Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Ausgang ist der "Beste"? - A&H Xone:42 Mixer an NAD 326BEE Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Saeeger
Neuling
#1 erstellt: 02. Sep 2012, 19:15
Hallo,

ich machs kurz, ich habe wirklich 2 Stunden gegoogled und Wikipedia gelesen, fühle mich aber nicht wirklich schlauer.

Ich habe 3 Ausgänge an meinem Xone:42 DJ Mixer. Einmal XLR (Main), einmal Chinch (Booth) und noch einmal Chinch (Record).



Main Mix +4dBu
Booth 0dBu
Record Out -10dBV



Mix noise -80dBu (-84dB S/N)
Booth noise -84dBu (-82dB S/N)
Rec noise -90dBu

Quelle

Mein NAD 326 BEE hat folgende Daten für den Vorverstärker:


Eingangsimpedanz (R und C) 100 kΩ+ 320 pF
Max. Eingangssignal >8 Vrms (bei 0,1 Gesamtklirrfaktor)
Eingangsempfindlichkeit 159 mV (bei 500 mV Ausgang)

Quelle

Fragen: Welcher Ausgang sollte am besten auf einen Eingang des Verstärkers benutzt werden? (XLR logischerweise mit einem XLR<->Chinch Adapterkabel.) Booth und Main haben jeweils eigene Regler am Mixer, sollte man die voll aufreißen, wenn man sie verwendet?

Danke für eure Meinungen!


[Beitrag von Saeeger am 02. Sep 2012, 19:22 bearbeitet]
Buschel
Inventar
#2 erstellt: 02. Sep 2012, 22:01
1) Main Mix macht bis zu 27 dBu (17,5 Vrms), Booth bis zu 22 dBu (9,8 Vrms). Damit kannst du den Eingang deines Amps übersteuern. Bei RecOut mit seinen maximal 10 dBV (3,2 Vrms) wird das nicht passieren.
2) Bei allen drei Varianten kommst du auf leicht über 80 dB Rauschabstand im Mixbetrieb. Für RecOut sind das -90 dBu bis -10 dBV (= -7,8 dBu), also etwa 82 dB.

Wenn du keine LS-Regelung über Booth/Mix brauchst, würde ich RecOut anschliessen und die Lautstärke nur über den Amp regeln. Aber: Macht aus Sicht eines DJs Sinn?

Wenn du die LS-Regelung am Pult brauchst, würde ich Booth benutzen und den NAD so weit aufdrehen, dass er die maximale gewünschte Lautstärke erreicht, wenn du am Mischpult kurzzeitig maximale Pegel von +10 dB siehst (das ist dann noch etwa 10 dB unterhalb der Übersteuerung des NAD-Eingangs).
Saeeger
Neuling
#3 erstellt: 03. Sep 2012, 08:38
Danke! - Das Steuern der Lautstärke am Amp macht für einen Bedroom DJ Setup durchaus Sinn, der Amp hängt oberhalb der Plattenspieler an der Wand und ist leicht erreichbar
(Außerdem hat der Mixer ja auch noch Fader.)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welcher discman ist der beste?
philipp am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  11 Beiträge
Lautstärkeregelung Verstärker (nad)
Werner3 am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  3 Beiträge
welcher vertstärker?
techniklaie@rock am 01.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  4 Beiträge
Welcher der beiden Verstärker nun.
ktiandr am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 20.11.2014  –  7 Beiträge
Kann ein alter Verstärker den Sound "ruinieren"?
Aurus am 18.02.2013  –  Letzte Antwort am 21.02.2013  –  10 Beiträge
Yamaha A-S501 Toslink Eingang oder nur Ausgang?
vote4morten am 27.08.2015  –  Letzte Antwort am 27.08.2015  –  4 Beiträge
2 Paar Lautsprechen an einem Ausgang
Enikad am 19.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.05.2015  –  18 Beiträge
welcher verstärker ist richtig
alex188 am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2012  –  3 Beiträge
Lautsprecher A+B an einem Verstärker betreiben
jopilke am 28.11.2011  –  Letzte Antwort am 28.11.2011  –  4 Beiträge
Battle Mixer an einem AV Receiver?
Bassmatic am 03.10.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedHolzi77
  • Gesamtzahl an Themen1.345.514
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.012