Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was macht ein amp-was ein Emitter?

+A -A
Autor
Beitrag
Enthusiastenhirn
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 08. Apr 2004, 15:17
Hallo liebe Freunde,

hier eine meiner Abhandlungen aus dem Emitter Universum, die klärt:
a) warum ein Verstärker eben nicht nur verstärken soll
b) warum ich so auf dem Emittertrip bin.

Es hilft evtl. daß mich einige besser verstehen können.
Liebe Grüße
Werner Baer

Kopie:
Guten Tag,

mein Name ist Werner Baer, ich bin 37 Jahre alt und beschäftige mich seit über 20 Jahren mit Musik und naturgetreuer Reproduktion von Musik.

Ich hatte mein eigenes Heimstudio und spielte selbst 17 Jahre aktiv Gitarre.

Ich habe den Emitterclub im Internet im Oktober 2003 gegründet.

Warum?

Ganz einfach. Für mich ist das Schönste im Leben die Liebe und die Musik. Ich bin überzeugt beides sind Geschenke Gottes.

Und ich habe Unsummen von Geld investiert, um zu Hause ordentlich Musik genießen zu können. Dabei kristallisierte sich in den vielen Jahren heraus, dass der Verstärker eigentlich das Wichtigste Kernglied in einer Wiedergabekette ist. Früher dachte ich immer, es sei der Lautsprecher, wie sehr irrte ich doch. Und wie viel Geld kostete mich das!

Die Verstärker waren immer wieder der Gegenstand, der auf meine Kritik stieß. Ein Verstärker gibt einer Anlage ihren Character.

Ich experimentierte viel herum, Röhren amps, MosFet amps - viele Hersteller bauen gute Babys - aber alle haben denselben Nachteil: Sie beherrschen nur eine relativ enge Bandbreite musikalischen Materials.

Ein Röhrenamp klingt fantastisch mit Kammermusik, Jazz und Chören, aber bei harter Rockmusik, wenn Impulsschnelligkeit und brachiale Leistung gefragt ist - nur eine Kompromisslösung.

Ein Transistorverstärker hingegen bietet Leistung pur, ist schnell - aber nicht imstande Instrumente und Stimmen organisch erscheinen zu lassen.

Immer noch hält sich das Gerücht und der Machospruch: Ein Verstärker darf eigentlich nur die Funktion eines Kabels erfüllen.
Welch ein verheerender Irrtum!

Musik live gespielt lebt, ist lebendig. Die Aufnahme ist ein Stück Technik, eine CD, eine Platte - das Leben und die Seele der Musik sind da nicht drauf. Ein Verstärker muß der Musik das Leben wieder einhauchen-umrechnen von Technik auf Leben. Sozusagen ist ein perfekter Verstärker eine Lebensschaffungsmaschine! Oder organisch ausgedrückt: Ein Schöpfer!
Der aus wirren Signalen Leben kreiert!

Auch in den höchsten Preiskategorien konnte ich keinen solchen perfekten Verstärker finden. Ich erspare es mir hier Markennamen aufzuführen.

Eines Tages, im Jahre 1999, stieß ich bei dem ehemaligen Dirigenten eines kleinen Orchesters in Frankfurt auf eine Stereoanlage, die so verdammt gut geklungen hat, dass ich dieses Erlebnis nie vergesse. Dieser Mann schmiß gerade eine sehr teure Vor Endstufen Kombination aus seiner Anlage heraus, die laut Testberichten der gängigen Zeitschriften das Nonplusultra auf dem Markt darstellte und ersetzte sie durch einen ASR Emitter HD 2 Akku Verstärker.(für einen Bruchteil des Geldes)

Hier stieß ich das Erste Mal auf ASR Verstärker.

Ein Erlebnis, dass mein Leben ändern sollte. Zum ersten Mal in meinem Leben hörte ich nicht nur Musik spielen, ich fühlte Musik.
Stundenlang hatte ich Gänsehaut von Kopf bis Fuß.

Ich kannte so etwas nicht, obwohl ich so lange selbst Musiker war. Instrumente fingen an zu leben, die Musik bekam eine Seele. Etwas wurde lebendig.

Man kann so ein Erlebnis nicht in Worte fassen, man muß einen Emitter musizieren hören. Der Emitter ist das erste Stück organische Technik, dass ich je sah. Ein lebendes Hifi Gerät mit einer Seele.

Wer es nicht erlebt hat - der kann es niemals glauben.

Keine Frage, nach dem Erlebnis 1999 kaufte ich mir meinen ersten gebrauchten Emitter 1 HD, mittlerweile betreibe ich 2 Emitter 2 HD zu Hause.

Ein Leben ohne Emitter ist für mich heute nicht mehr vorstellbar-vollkommen unmöglich!

Ein Emitter ist organische Technik. Etwas Unbeschreibliches-Außergewöhnliches.

Mit einem Emitter kann man nicht einfach Musik hören - mit einem Emitter erlebt man Musik.

Inzwischen habe ich einer Menge von Freunden einen Emitter vorgeführt. Das Ergebnis ist immer und ohne Ausnahme dasselbe:
Die Menschen sind fassungslos - haben so etwas noch nicht erlebt - sind nicht zu bremsen - und kaufen selber einen Emitter.

Wir Emitter Besitzer sind zum großen Teil sonderbare Menschen. Kaum einer versteht unsere Begeisterung für einen Verstärker.
Für einen perfekten Verstärker.
Ein Gerät ohne Macken, ohne Fehl und Tadel. Ein geschaffener Schöpfer!

Ein Gerät, dass jede Art von Musik perfekt meistert, jede Art von Lautsprecher mit dem kleinen Finger betreibt, ein Gerät, dass zu einem Familienfreund mutiert.

Viele Emitter Besitzer reden mit ihrem Emitter. Sie begrüßen ihn, tätscheln ihn, das ist normal.

Für Emitter Besitzer.

Wie kann so etwas geschehen? Das hört sich ja fast nach Götzendienst an? Was passiert mit diesen Emittern?

Ich wurde neugierig. Im Mai 2003 hatte ich dann die Chance den Schöpfer der lebenden Maschinen kennenzulernen, Herrn Friedrich Schäfer.
Ich lachte früher, als ich in Testmagazinen las, dass die Emitter die Kinder des Herrn Schäfer sind. Ich hielt das für dümmliche Propaganda.

Mein Lachen ist mir schnell vergangen. Wer ASR Audio einmal besichtigt hat - für den ist klar, was ein Emitter ist.

Selbst abgekühlte Testredakteure wie Heinz Gelking von der Image Hifi stehen vor einem Rätsel, wenn ein Emitter musiziert: Gelking meinte, wie kann das sein, ich weiß das ist eine Maschine, aber sie tanzt wie eine Ballerina, obwohl sie ein Eisenbieger ist?

Ein Emitter ist kein Massenprodukt, keine Ware von der Stange. Jeder Emitter wird sorgsam für den Erstbesitzer gebaut. Jede persönliche Vorliebe findet Berücksichtigung. Die Emitter werden von einem kleinen Top-Spezialistenteam liebevoll in Handarbeit gefertigt, ohne Fließband und ohne Streß und Hektik.

Jeder Mitarbeiter ist liebevoll bemüht für jeden Kunden ein perfektes Gerät zu schaffen, die Qualitätskontrolle bis hin zum tagelangen Einbrennen und probehören suchen ihresgleichen.

Nirgends habe ich so etwas erlebt.
Arbeitsprozesse werden in einzelnen Räumen in Ruhe und Stille ausgeführt.

Es gibt kein Durcheinander - es herrscht Ordnung, eine Atmosphäre wie in einem Tempel.

Das alte ASR Werk stand auf heiligem Boden, einer ehemaligen Kirche, das neue ASR Werk wurde sorgsam gekauft, mitten im Wald an einer Stelle erbaut, wo nur positive Energiewellen aufzufinden sind - und hier kommen wir dem großen Geheimnis vom Schöpfer Friedrich Schäfer auf die Spur.

Dieser Mann baut nicht einfach Verstärker nach irgendwelchen Schaltplänen, dieser Mann schafft es die Seele der Musik aus einer Konserve heraus wiederzubeleben. Reanimation? So könnte man es wohl auch nennen.

Und seinen Geräten eine Seele zu geben, in einem kreativen Prozeß, der mich an die Schöpfung der Menschen durch Gott denken lässt.

Alle Arbeitsprozesse werden im Sonnenlicht auf der Südseite eines Gebäudes ausgeführt. Gegenstände werden zur Ruhe gebracht.

Es grenzt förmlich an ein esoterisches Ritual einen Verstärker aus Acryl zu bauen, da dies Material keinen Eigenklang hat, Platinen mit Folien zu bekleben, da das den Klang organischer erscheinen lässt, Platinen zu runden - um das Schwingungsverhalten von Instrumenten zu imitieren und viele viele Dinge mehr, die der Verstand und die Physik nicht greifen können.

Friedrich Schäfer denkt nicht in engen Bahnen. Er denkt nicht in uns Menschen gängigen Mustern und Schubladen. Ich war sehr überrascht als ich diesen außergewöhnlichen Mann kennenlernte.

Er schaut nicht auf die Dinge, er schaut durch die Dinge und erkennt die Zusammenhänge, das Ganze, das zur perfekten Symbiose reift. Er schmeißt nicht die Trafos raus, bloß weil’s streut - er denkt an Vibrationen.

Er hat erkannt, das Universum besteht aus schwingenden Teilchen, nichts Anderes ist Musik-Schwingung. Wir Menschen - bestehen aus schwingender Materie.

Mittlerweile, über 20 Jahre nachdem Friedrich Schäfer das schon in die Praxis umsetzte, ist es wissenschaftlich und medizinisch bekannt, was man mit Schall alles anrichten kann. Es gibt medizinische Geräte, wie das Micravision, dass sich in die Schwingungskreise unserer Körper einklinken und Menschen förmlich Zellen reparieren kann.

Ich denke, wenn ein Friedrich Schäfer so was hört, kann er nur müde schmunzeln und sagen: Ich weiß.

Ein Emitter ist kein einfacher Hifiverstärker. Er ist auch physikalisch und technisch ganz anders.
Ein ausgebauter Emitter 2 HD mit Akku wiegt alleine satte 136 Kilogramm. Ein Denkmal.

Aber nicht um der Protzerei willen, nein, um der Musik willen.

Ich will mich jetzt nicht dem üblichen Loblied der technischen Errungenschaften ergießen, nur so viel:
Der Emitter ist ein Endverstärker mit regelbarem Eingangswiderstand. Keine Vorstufe im Signalweg. Die Netzteile sind ausgelagert. Keine üblichen Ringkerntrafos, große Philbert Mantelschnittrafos.

Der Emitter macht alles anders.

Deswegen wird er oft belächelt oder in eine Schublade gesteckt wo draufsteht: Für Verrückte.

Ein Emitter hat einen eigenen PC an Bord, einen Großrechner, der alle Funktionen ständig überprüft, der sich um die kleinsten Details kümmert, damit sich sprichwörtlich die ganze Anlage im optimalen Arbeitsbereich befindet. Unglaublich aber wahr. Und selbstverständlich hat so eine Steuerung auch wieder eigene Trafos.........

Ein Emitter gibt sich nicht mit einer Spannungsversorgung zufrieden, ebenso wenig wie der Körper eines Menschen stetig die gleiche Pulsfrequenz verträgt. Unser Puls schwankt je nach Tätigkeit .

Die Siebkapazitäten mit denen Schäfer arbeitet würde eine ganze Armee von Verstärkern treiben können , aber Schäfer macht das nicht aus Kraftmeierei, er macht es, um etwas durch und durch Lebendiges zu schaffen.

Leben braucht hier auf Erden einen Träger, Masse, Körper.

Es ist so wie ich schreibe: Der Emitter lebt.

Wers nicht glaubt, der darf mich besuchen. Aber Vorsicht-so was führt zwangsläufig in eine Abhängigkeit-die ein Leben lang dauern wird.
Wer einen Emitter hört, ist nicht mehr zu bremsen.

Oft laufen Freudentränen in Tempotaschentücher, Aufschreie der Begeisterung, viele erkennen ihre CD s nicht mehr wieder.

Emitterbesitzer kennen das zur Genüge. Sie sind es gewöhnt.

Ich bin ein Emitterbesitzer. Und wenn ich darüber schreibe, so wie es ist, dann lachen die meisten Menschen, weil sie es nicht nachvollziehen können. Dazu muß man einen Emitter kennengelernt haben.

Ich habe diesen Emitterclub gegründet, damit Emitterbesitzer aus aller Welt sich austauschen können. Und ich habe den Emitterclub gegründet, damit Neugierige die Chance erhalten alles über die Emitter zu erfahren. Und auch die Emitter kennenzulernen.Verständlicherweise kann man im Internet nur die technische Seite vorstellen, das Hörerlebnis kann hier niemanden per Knopfdruck zuteil werden.

Der Emitter und sein Schöpfer Friedrich Schäfer haben viel Freude in mein Leben gebracht. Sie ermöglichen mir tagtäglich Musik nicht mehr als Reproduktion zu hören, sondern livehaftig zu erleben und zu durchleben.

Sie haben mein musikalisches Verständniß weit geöffnet und tausende wunderschöne Stunden erleben lassen.

Diese Freude und Begeisterung will ich weitergeben.

Es soll ein Tribut sein, den ich Friedrich Schäfer ,seiner Schöpfung und seinem gewaltigen Lebenswerk zolle.

Es soll ein Zeugnis sein über eine wunderbare Sache, die ein wunderbarer Mann erfunden hat.

Das ist der Grund, warum es diesen Emitterclub gibt.

Und bereits in den ersten Monaten führte hier der Emitter weltweit Menschen zusammen und sorgte für die Entstehung von guten Freundschaften. Menschen begaben sich auf die Reise, teilweise über Kontinente hinweg - um sich kennenzulernen - und ihre Begeisterung zum Emitter mit Freunden zu teilen.

Viel Spaß im Emitter Club und gute Gespräche wünscht

Euer
Werner Baer
zucker
Moderator
#2 erstellt: 08. Apr 2004, 16:02
Hallo Werner,

das hast Du aber schön geschrieben. Damit der Thread nicht wieder zerfetzt wird, lassen wir ihn geschlossen. Es kann sich ein Jeder der Interesse am Club hat, bei Dir melden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist DER Emitter?
zlois am 14.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  271 Beiträge
ASR Emitter 2 HD - Bester amp der Welt?
Tubekiller am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  61 Beiträge
Was genau macht ein Equalizer ?
terpentinos am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  5 Beiträge
ACCUPHASE 406V versus Emitter 1985
Enthusiastenhirn am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2004  –  31 Beiträge
Was macht eigentlich ein "Kontur"-Filter?
Raupenfraß am 06.03.2016  –  Letzte Antwort am 06.03.2016  –  8 Beiträge
Was macht AFN falsch?
Genau am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 02.03.2005  –  5 Beiträge
was macht 'gute' bässe aus?
fjmi am 07.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  15 Beiträge
Was macht am Meisten aus?
Saico am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  57 Beiträge
Was ist wichtiger, Ls oder Amp?
ilikemusic am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2004  –  52 Beiträge
PC & TV an einem amp?
pIsToLiNgO am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedGrizzyBoom
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.739