Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zusammenführung meiner Komponenten - oder Neuanschaffung

+A -A
Autor
Beitrag
JAAHZ
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Dez 2012, 13:17
Hallo zusammen,

ich bin nun schon einige Zeit stiller Mitleser und schaue immer mal wieder ins Forum, auch bei einigen Dingen konnten mir schon viele nette Leute von Euch helfen. Deshalb hoffe ich, dass Ihr auch diesmal zu meinen Gedankengängen etwas beitragen könnt und mich auf den rechten Weg führt!

Ich überlege gerade, wie ich meine bisherigen HIFI Komponenten am besten zusammenführe. Zudem einige Informationen zu den Geräten und den räumlichen Begebenheiten. Ich habe momentan mehrere Orte in meiner Wohnung, an denen ich mich musikalisch und filmtechnisch auslassen kann.

In meinem Hobbyraum habe ich folgendes Equipment versammelt:

Marantz 2210 Verstärker der blauen Serie
Marantz 5220 Tapedeck der blauen Serie
Dual 704 Plattenspieler
CLA Tronic Boxen (Billigboxen)
Marantz 1090 Verstärker (nicht in Gebrauch)
Marantz 5010b Tapedeck (nicht in Gebrauch)

In meinem Wohnzimmer finden sich folgende Komponenten:
Sony AV HDMI Receiver mit 3 x HDMI in und 1 x HDMI out
Teufel Concept M Power Edition als Surround Satellitenboxen-System
XBOX 360
Blu Ray Player

Nun ist es so, dass der Hobbyraum bald anderweitig genutzt wird. Dies hat zur Folge, dass sämtliche Komponenten mit ins Wohnzimmer wandern müssen, was für ein 25 qm Wohnzimmer schon arg viel wäre. Der WAF spielt hier auch eine gewisse Rolle

Zu einem Boxen Neukauf habe ich mich schon durchgerungen. Diese soll meine jetzige (oder wohlmöglich zukünftiges) LP-Setup aus dem Hobbyraum ein wenig edler klingen lassen. (Magnat Quantum 800er Regalboxen in Pallisander anstelle der Billig-Boxen) Nun stelle ich mir allerdings die Frage, ob dies Sinn macht. Mit dem Musik Sound der Teufel Satellitenboxen bin ich nicht wirklich zufrieden. Wäre hier Eurer Meinung nach eine zentrale, neue Anlage mit neuen (Stereo) Boxen, Anschlußmöglichkeit für LP sinnvoller, als einen Haufen Einzelkomponenten etc. in mein Wohnzimmer zu packen? Ich habe mit AV-Receivern in punkte Musikqualität etc. nicht so große Erfahrung. Oder soll man hier lieber speziell einen Stereo-AMP nehmen, um ein gutes Klangbild zu erzielen. Ich weiß, dass dies immer ein persönlicher Geschmack ist, aber mir wird das dann auch alles ein wenig zu viel mit 1000 Geräten im Wohnzimmer. Wie habt ihr das bei Euch gelöst? Vielleicht hatte ja jemand schon ein ähnliches Problem und lässt mich an seinen Erfahrungen Teil haben!

Ich danke schon im Voraus für Eure Antworten.
LG,
J.


[Beitrag von JAAHZ am 17. Dez 2012, 13:54 bearbeitet]
slayer666
Inventar
#2 erstellt: 17. Dez 2012, 13:56
Hi,

ich habe eine Surround und eine Stereo Anlage. Die Haupt/Frontlautsprecher werden durch einen Verstärkerswitch geteilt (Dynavox Amp-S). So habe ich einen guten Sound im Stereo und Surroundbetrieb, für meinen Geschmack. Platzmäßig läßt sich das auch gut lösen, siehe Foto.

Gruss Thomas

Wohnzimmer
JAAHZ
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Dez 2012, 15:24
Hi Thomas,

danke für deine Antwort! Das ist natürlich auch eine schöne Möglichkeit, da hatte ich bis dato noch nicht wirklich dran gedacht! Das werde ich auf jeden Fall im Hinterkopf behalten.

Wie sind denn Eure allgemeinen Erfahrungen bzgl. aktuellen AV-Receivern bzgl. gut klingender Musikwiedergabe?
slayer666
Inventar
#4 erstellt: 17. Dez 2012, 15:54
Also ich fand den Stereosound an einen Einsteiger AV-Receiver wie meinen(Onkyo TX SR505E) nicht ausreichend. Ich fand ihn auch recht schwach bei lauter Wiedergabe, den Lautstärkeregler musste ich schon gut aufdrehen. Der Onkyo kann meinen Denon PMA 860 nicht das Wasser reichen.
Vielleicht ist ein AV Receiver mit Vorverstärkeroption was. Eine Endstufe dran und schauen ob es gut genug ist für deinen Geschmack.
Für die Magnat Quantum 800 hast würde ich mir einen schönen Stereo Amp zulegen
Ralf_Hoffmann
Inventar
#5 erstellt: 17. Dez 2012, 20:15
Ahoi J

Oha - da passt ja nix zusammen

Beide Anlagenstile (Old school vs. digital) lassen sich nicht zusammenbringen ohne das der WAF letztlich zwischen "NUll" bis "Geht Gar Nicht" landet.
Wo wollt ihr (ich schreibe bewußt "ihr") eigentlich hin. Stereo mit ordentlichen Komponenten - sind bis auf die LS - ja vorhanden, oder "zisch, Bumm, Peng" mit mind. 5 LS auf 25² und ständig die Hand an der FB um die Pegel abzugleichen?
Ist Film für euch wichtig, dann geht´s auch ohne die letzten Effekte aus der Tonspur zu ziehen - oder?.

Wenn ihr euch nicht zu einer Investition aufrappeln könnt - da gäbe es sehr nette "All in one" Geräte (NAD Viso Serie z.B) - müsstet ihr nur (muahah) einen Konsens erzielen, ob deine Marantz Leckerlies den Sprung ins WZ schaffen, was nicht einfach ist, da das alte Design polarisiert. Ich hab selber einige alte Schätzchen - und weiß ein Lied von ähnlichen Diskussionen zu singen

Wenn du dir die Quantum holen solltest, würde ich aber den 1090er wieder reanimieren. Der 2010 ist zwar nett anzusehen, aber einer der schwächsten (was Ausstattung und Leistung angeht) Receiver von Marantz. Der 1090 hätte genügend Hochpegeleingänge um neben der Plattenfräse auch den Fernseher und/oder einen Kabel/Sat Receiver sowie einen BDP anzuschliessen, zudem ist er deutlich potenter als der 2010, was dir gerade kleinere Boxen wie die Quantum danken würden.

Klar hättet ihr dann Film nur in 2.0 (bzw. 2.1), aber dafür in hoher Qualität. Ich finde das ist allemal angenehmer, als der Teufel Lärm, auch wenn dann keine Hubschrauber mehr durchs Zimmer knattern

Gruß
Ralf

btw.: Bei Marantz gab es keine "Blaue Serie" - die gab´s bei Pioneer ( Das waren Anzeigeinstrumente aus blauen Leuchtbalken, statt der damals übliche VU-Meter)
JAAHZ
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Dez 2012, 09:20
Hi Ralf,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Ja, du hast Recht das dort nicht viel zusammen passt, aber es war auch nie geplant die Komponenten mal zusammenführen zu müssen! Das die alten Marantz Dinger polarisieren ist kein Geheimnis, aber ich steh auf dieses schwere, blaue Ding!

Was deine Fragen anbelangt. Ich persönlich brauche keinen 5.1 Sound, ich habe im Zweifelsfall eher einen schönen 2.0 oder 2.1 Sound der mich überzeugt, als von 6 Boxen durchschnittliches Soundgemüse, auch wenn das ab und an mal ganz nett ist. Aber für die 4-5 Blu Rays im Jahr würde das schon passen. Gezockt wird auch eh immer mit dem Headset. Der Hauptaugenmerk liegt hier ganz klar auf der Musik via Platte und einem externen Gerät (Ipod o.ä.). Vielleicht ist es die beste Möglichkeit alles in die Bucht oder in die Kleinanzeigen zu setzen und einmal was gescheites zu kaufen. Die Marantz-Kombo mag ich optisch richtig gerne, passt halt auch zu meinem Stil (Platten-Sammler, 60s-Narr), aber ein moderneres System hat halt auch schon seine Vorteile. Bei einem Gerät was so viele Jahre auf dem Buckel hat, kratzen dann auch gerne mal leicht die Lautstärkenregler etc... Wenn ich alles verkaufe und neu investiere, dann ohne Kompromisse, auch wenn ich dann darauf ein wenig sparen muss. Nur die Frage wäre: Fahre ich mit meinem Marantz 1090 genau so gut wie mit einem neuen Allround-Reviever? Die neuen Sachen mit Airplay etc. haben auch ihren gewissen Reiz....

Hach, wat is dat allet schwer!
Ralf_Hoffmann
Inventar
#7 erstellt: 18. Dez 2012, 12:25
Ach du Leidender

Natürlich haben neue Geräte in Sachen Bedienkomfort und Anschlußvielfalt oftmals die Nase vorne. Heute braucht´s halt eher einen USB oder I-Irgendwas Eingang als 2 Tape-Schleifen - und ne Fernbedienung ist natürlich auch ganz nett.
Dagegen spräche allerdings die Haptik, Verarbeitung und Unkompliziertheit der Oldtimer, und so ein Marantz Design wie in den 70ern gibt es nun mal nicht mehr.

Wenn dein Schwerpunkt beim Polyvinylchlorid liegt, scheint die Sache einfach zu sein. Dein Dual ist eine sehr gute Basis,die Revision (Poti reinigen, Ruhestrom einstellen etc) des 1090er würde beim Profi so um die 100€ kosten (das wäre ungefähr der Gegenwert des 2010), dazu die Magnat..............................und schon hast du die nächsten Jahrzehnte Stereo Vergnügen auf sehr ordentlichem Niveau.
Für die anderen Quellen - ipod, Bluray etc- stehen am 1090 genügend Eingänge (Tape, Tuner, Aux) bereit.

Du hast ja nach Erfahrungen gefragt. Ich war auch auf dem AV-Zug, und das sogar recht hochwertig mit dem Onkyo TX-DS 939 (6000 DM) - war ja auch alles beeindruckend. Nur irgendwann waren mal alle Filme gesehen, der Gerätepark incl. der Boxenarmee stand dann zumeist arbeitslos und auch noch platzraubend herum und machte aus dem WZ ein Elektroniklager.

Da es keinen Raum für ein Heimkino gab, hatte ich also 2 Möglichkeiten: Entweder fange ich an Staubfänger (DVDs) zu sammeln, und mache aus dem WZ ein Amateurkino, oder wech mit dem Zeug. Wir (jetzt geht das "wir" los) haben uns dann entschieden das WZ WZ sein zu lassen, und die Elektronik auf weniger - aber hochwertige - Geräte zu reduzieren.

Aber das kann sich natürlich auch alles wieder ändern - Sachen wie Netzwerkanbindung, streaming, Airplay usw. haben ja ihren Reiz.............................................ja, dat Janze is schon hart

Gruß
Ralf
JAAHZ
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Dez 2012, 10:12

Ralf_Hoffmann schrieb:
Ach du Leidender

Natürlich haben neue Geräte in Sachen Bedienkomfort und Anschlußvielfalt oftmals die Nase vorne. Heute braucht´s halt eher einen USB oder I-Irgendwas Eingang als 2 Tape-Schleifen - und ne Fernbedienung ist natürlich auch ganz nett.
Dagegen spräche allerdings die Haptik, Verarbeitung und Unkompliziertheit der Oldtimer, und so ein Marantz Design wie in den 70ern gibt es nun mal nicht mehr.

Wenn dein Schwerpunkt beim Polyvinylchlorid liegt, scheint die Sache einfach zu sein. Dein Dual ist eine sehr gute Basis,die Revision (Poti reinigen, Ruhestrom einstellen etc) des 1090er würde beim Profi so um die 100€ kosten (das wäre ungefähr der Gegenwert des 2010), dazu die Magnat..............................und schon hast du die nächsten Jahrzehnte Stereo Vergnügen auf sehr ordentlichem Niveau.
Für die anderen Quellen - ipod, Bluray etc- stehen am 1090 genügend Eingänge (Tape, Tuner, Aux) bereit.

Du hast ja nach Erfahrungen gefragt. Ich war auch auf dem AV-Zug, und das sogar recht hochwertig mit dem Onkyo TX-DS 939 (6000 DM) - war ja auch alles beeindruckend. Nur irgendwann waren mal alle Filme gesehen, der Gerätepark incl. der Boxenarmee stand dann zumeist arbeitslos und auch noch platzraubend herum und machte aus dem WZ ein Elektroniklager.

Da es keinen Raum für ein Heimkino gab, hatte ich also 2 Möglichkeiten: Entweder fange ich an Staubfänger (DVDs) zu sammeln, und mache aus dem WZ ein Amateurkino, oder wech mit dem Zeug. Wir (jetzt geht das "wir" los) haben uns dann entschieden das WZ WZ sein zu lassen, und die Elektronik auf weniger - aber hochwertige - Geräte zu reduzieren.

Aber das kann sich natürlich auch alles wieder ändern - Sachen wie Netzwerkanbindung, streaming, Airplay usw. haben ja ihren Reiz.............................................ja, dat Janze is schon hart

Gruß
Ralf


Vielen Dank für deinen Beitrag, Ralf. Ich habe das jetzt alles sacken lassen und habe mich schlußendlich entschieden, wie ich das Pferd jetzt von hinten aufsattele!

Ich werde mein komplettes, vorhandes Equipment verkaufen und mich einmal vernünftig mit einem Vollverstärker Stereo-Set mit einigen Eingängen (und ausgelagerten Airplay), einem ordentlichen paar Stereo Boxen, einer gescheiten Verkabelung und allem versorgen. Das wird sich zwar insgesamt ein wenig hinziehen, weil der alte Kram erstmal verkauft werden muss, aber damit kann ich erstmal leben!

Zudem habe ich gerade die Möglichkeit, ziemlich "günstig" an die Maganat Quantum 1003er in weiß inkl. Boxenständer zu kommen. Ich denke, dass es die für mich werden. Einen passenden Verstärker werde ich dann mit der Zeit suchen, da bleibt dann noch einiges an Zeit. Es soll auf jeden Fall etwas sein, der die Quantum-Kombo auch "ausreizen" kann. Ich denke das ist für mich erstmal die beste Lösung.

Vielen Dank an Euch für Eure Einschätzungen!
Über eine kleine Verstärker-Beratung würde ich mich aber weiterhin auch freuen!

LG,
Jan
Ralf_Hoffmann
Inventar
#9 erstellt: 21. Dez 2012, 20:07
Ahoi

Sehr gut Jan - keine Hektik (dafür sorgt schon Weihnachten ), und danach ganz entspannt auf die Suche gehen. der Komplettverkauf ist ein guter Weg

Gruß
Ralf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alter meiner Audio-Komponenten
11Mixer11 am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 24.06.2012  –  4 Beiträge
Einschätzung meiner Komponenten
Giraffenjacke am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  18 Beiträge
Bewertung meiner Komponenten
Woody_sr am 21.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.12.2008  –  14 Beiträge
carhifi + homehifi komponenten?
bearli am 13.08.2004  –  Letzte Antwort am 14.08.2004  –  4 Beiträge
preisverhältnis boxen-komponenten
zehloff am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.07.2008  –  145 Beiträge
Qualitäts- bzw. Klangfrage zu meinen Komponenten.
dr.schnuggels am 18.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.05.2006  –  9 Beiträge
Moderne Stereoanlage - welche Komponenten
Highente am 21.05.2009  –  Letzte Antwort am 06.06.2009  –  72 Beiträge
Verkaufsberatung vieler HIFI-Komponenten
DaSilva89 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  5 Beiträge
"Warten" der Elektornischen Komponenten?
Hifi-Jens am 09.10.2002  –  Letzte Antwort am 09.10.2002  –  6 Beiträge
Komponenten ohne Rack aufeinanderstellen?
VigraShino am 10.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedunklar75
  • Gesamtzahl an Themen1.346.101
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.775