Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Setup Optimieren

+A -A
Autor
Beitrag
bl4zing
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Apr 2013, 16:47
Hallo zusammen,

Ich hoffe ich werde jetzt nicht gleich auf die Sufu hingewiesen... Ich weiß nicht genau wonach ich suchen müsste. Vorab möchte ich sagen, dass wenn das hier jemand liest und denk "man ich hab keine Lust das zu erklären", dann kann derjenige mich auch gern auf einen anderen Beitrag verweisen. Ich wäre dankbar.

Also ich habe mir vor einigen Wochen ein System geholt. Es besteht derzeit nur aus einem Pioneer A-30 und 2 Boston Acoustics A360. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass das nicht soo schlecht ist und dennoch fehlt mir etwas beim Musik hören. Angesteuert wird der A-30 vom PC über clinke mit "Adapter" oder über den TV über chinch. Leider kann ich nicht besser sagen was mir an dem Klang fehlt, es ist einfach nicht "voluminös" bzw. es füllt auch den Raum nicht richtig aus.

Wo wir beim nächsten Thema wären. Mein Zimmer ist etwa 3,50 x 4,50m groß und die Lautsprecher stehen an der langen Wand. Wie kann ich die Position der Lautsprecher optimieren bzw. worauf muss ich achten.

Was mir außerdem noch aufgefallen ist, ist das ich den Verstärker komplett aufdrehen kann und es ist nicht ohrenbetäubend laut. Dachte mir das ist vielleicht ein Indiz für einen Fehler irgendwo.


Ich danke jetzt schonmal für die Hilfe

GLG
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 28. Apr 2013, 17:25
Moin,

du beteibst zwei Quellen mit variabler Ausgangsspannung und Klangregelung/EQ. Ich vermute den Fehler an dieser Stelle.
bl4zing
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Apr 2013, 17:59
Das heißt ich sollte evtl einmal nur eine Quelle anschliessen?
ev13wt
Stammgast
#4 erstellt: 29. Apr 2013, 09:48
Nein, das hat damit erstmal nix zu tun.

Stelle sicher das z.b. der Computer auf voller Lautstärke ist. Das heisst: Der Player auf max Lautstärke und die Soundkarte auf 3/4 oder mehr. Das kleine icon unten rechts in der Taskleiste was aussieht wie ein Lautsprecher ist der Lautstärkenregler für die Soundkarte.

Dann mal ausprobieren. Am Pioneer mal schauen ob "mute" eingestellt ist. Von den Bildern auf Google finde ich es nicht. Eventuell auf der Fernbedienung?
bl4zing
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 29. Apr 2013, 15:43
Also es ist ja nicht so das garkein Ton kommt.. ich hatte nur mehr erwartet ich denke die Teile sind garnicht soo schlecht..
ev13wt
Stammgast
#6 erstellt: 30. Apr 2013, 20:32

bl4zing (Beitrag #5) schrieb:
Also es ist ja nicht so das garkein Ton kommt.. ich hatte nur mehr erwartet ich denke die Teile sind garnicht soo schlecht..



Hast du es denn so gemacht wie ich oben bechrieben habe? Du hast doch bestimmt ein iphone oder sonst ein smartphone? Lad dir mal ein kostenloses "SPL meter app" runter und check mal wie laut es ist bei dir. Poste das hier.
bl4zing
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Mai 2013, 08:11
hm ok ich komme am anfang von nothing else matters (bei dem Gitarrensolo) auf etwa 95- 95db.. Warscheinlich hab ich dann das andere Mal irgendwas falsch gemacht..

Wie sieht es denn bezüglich der Aufstellung der Lautsprecher aus gibt es da irgendwelche sinnvollen Tools? Ich hänte mal ein Bild an.



glg und danke für die Hilfe
Fhtagn!
Inventar
#8 erstellt: 01. Mai 2013, 09:58
Das Regal neben dem Linken LS muss da weg.
Beide LS sollten weiter von der Wand weggerückt werden, in etwa bis auf Höhe der Vorderseite deines TV Racks.
bl4zing
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Mai 2013, 10:09
Ja das "Regal" ist ein Schrank der dekorativ auf der Seite liegt weil ich im 4. Stock wohne und mein Bein gebrochen ist ;D dachte mir schon das es ein Problem ist. Der linke Lautsprecher steht etwa 3cm hervor der rechte noch nicht da der sonst die Tür blockiert... er steht auf spitzen Metallfüßen und ich will mit nicht das Laminat kaputt machen und das Brett was ich zum Schutz unterlegt hab blockiert eben die Tür. Aber ich stelle es grad mal um.

Wie sieht es mit dem Heizkörper aus? Wie ich das sehe sollte der LS etwa davor stehen, was sich aber negativ auf die tiefen Töne auswirkt weil die Heizung die Töne schluckt oder nicht?
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 01. Mai 2013, 13:57
Die Heizung ist akustisch sogar gut, wirkt als Absorber.
Für die Spikes solltest du dir sowas holen:

http://www.ebay.de/i...&hash=item3a80d4089d
bl4zing
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Mai 2013, 18:52
Ah sehr cool! Danke
Con-Hoolio
Inventar
#12 erstellt: 03. Mai 2013, 18:06
Die Lautsprecher stehen eher ungünstig. Besser wäre es, wenn sie auf der kurzen Seite stehen würden. Zudem sollte hinter deinem Hörplatz (Sofa) noch etwas Luft sein, bis zur Wand. So wie die Boxen im Moment stehen, hast Du noch nichtmal ein korrektes Stereodreieck (gleichschenkliges Dreieck). Außerdem erzeugt die Wand hinter Dir Reflexionen die Du direkt auf die Ohren bekommst. Wenn Du die Aufstellung nicht ändern kannst, solltest Du deine Boxen etwas auf deine Hörposition einwinkeln (fang mal mit 10° Winkel an) und an die Wand hinter dem Sofa einen Absorber anbringen. Als günstiger Absorber zum experimentieren eignet sich z. B. ein gobflooriger Teppich, den Du kurzerhand an die Wand hängst.
Highente
Inventar
#13 erstellt: 06. Mai 2013, 12:37
Die Lautsprecher sollten möglichst frei von Seiten- und Rückwänden stehen mind. 50cm abstand zu allen begrenzenden Fläachen. Dazu sollten Lautsprecher und Hörplatz ein gleichschenkliges Dreieck bilden. Du solltetst die Lautsprecher auch etwas auf den Hörplatz einwickeln.
Slatibartfass
Inventar
#14 erstellt: 06. Mai 2013, 13:00

bl4zing (Beitrag #1) schrieb:
Angesteuert wird der A-30 vom PC über clinke mit "Adapter" oder über den TV über chinch. Leider kann ich nicht besser sagen was mir an dem Klang fehlt, es ist einfach nicht "voluminös" bzw. es füllt auch den Raum nicht richtig aus.

Es wäre auch interessant, welche Soundkarte Du im PC verwendest. Von den auf Mainboards verbauten Soundchips ist i.d.R. klanglich auch nicht viel zu erwarten.

Slati
bl4zing
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 06. Mai 2013, 23:05
hmm ok das hat mir schonmal sehr weitergeholfen!

Leider kann ich zur Zeit nicht viel umstellen, da ich mein Bein gebrochen habe aber ich mache mich morgen an die Ausrichtung. Bezüglich der Soundkarte wurde mir gesagt das es dort keine Unterschiede von der Qualität gäbe. Mir wurde wortwörtlich gesagt "solange man kein 5.1 hat ist Soundkarte=Soundkarte". Ich bin sehr erschrocken falls dies eine Fehlinformation war..

Ich sollte die Lautsprecher nach dem Hörplatz ausrichten? Ich hatte gehofft im ganzen Raum angenehme Klänge entwickeln zu können. Ich hatte gehofft, dass es da Tricks gäbe, weil ich schon öfter nicht allein bin.
ev13wt
Stammgast
#16 erstellt: 07. Mai 2013, 10:19
^^ Naja. Bedenke das die "Soundkarten" auf Mainboards generell 10 Cent Artikel sind. Ich habe schon oft Störgeräusche gehört bei solchen Teilen, Laptop wie PC. Ich hörte ganz leises brummen, zischen wenn ich die Maus bewegt habe oder Fenster auf und zu gemacht habe. Wenn die Festplatten suchen gab’s dann auch leise knacks Geräusche.

Die meisten 5.1 Systeme haben ja einen digitalen Eingang, d.H.: Komplett wurscht was da für ne Karte im PC hängt. Ist ja eh digital. Dann kommt es auf den Receiver an. Wenn es ein analog aufgebautes System ist, gibts genau die gleichen qualitativen Unterschiede wie bei Stereo.

Keine Music spielen und alles super laut aufdrehen und genau hinhören. NICHT vergessen wieder runter zu drehen! Und Skype / Nettalk IRC vorher ausmachen. Wenn du das oben alles nicht hörst ist schon mal gut.

Eine "richtige Soundkarte" bring dann nur noch 5% "besseren" Klang, klingt aber auf jeden fall "klarer" als so eine onboard Kiste. Weiß nicht ob es weniger verzerrt oder ob der Abstand zu Störgeräuschen höher ist, hat sich aber auf jeden Fall für mich gelohnt.

Ich benutze die ASUS Essence ST (PCI). Vorteil hier ist für mich der eingebaute Kopfhörerverstärker da ich mehrere hochohmige KH hab. Dafür gibt’s auch eine (analoge) Zusatzkarte für 7.1.
Bin sehr zufrieden damit.


Es gibt bei Stereo eine genaue Position im Dreieck wo der Klang halt wirklich Stereo ist. Manchmal bringt es was die LS ein klein wenig in richtung Hörplatz zu drehen. Um im gesamten Raum Musik zu hören ist die Platzierung fast egal. In den Zimmerecken wird der Bass stärker aber auch schlechter, es brummt mehr statt ordentlich Kickbass.


[Beitrag von ev13wt am 07. Mai 2013, 10:27 bearbeitet]
Con-Hoolio
Inventar
#17 erstellt: 07. Mai 2013, 22:07
Das war eine ganz klare Fehlinformation!

Klar kann man argumentieren, dass die Töne zu Beginn nur als digitale Information auf dem PC vorliegen. Aber es gibt nun mal keine digitale Ansteuerung für Lautsprecherchassis. Die Spannungsschwankungen, welche mit Hilfe der Schwingspule und des Dauermagneten in hörbare Töne (Bewegungen von Luftmolekülen) umgewandelt werden, liegen dort immer analog an!
Es muss also an irgendeiner Stelle das digitale Signal in ein analoges Signal umgewandelt werden. Und genau das geschieht in der Soundkarte. Daher gibt es natürlich auch Klangunterschiede zwischen den verschiedenen Soundkarten. Die eigentlich Signalumwandlung wird niemals zu 100 % genau erfolgen können - da können die Hersteller schreiben was sie wollen - die Elektrik und die Physik lassen sich nicht überlisten. Aber man kann natürlich einen Unterschied zwischen einer "hauptsache billig"-Onbordsoundkarte und einer ernst gemeinten externen Soundkarte (hier meine ich mit extern, einfach nur, dass nicht die Onbordsoundkarte zum Einsatz kommt; Es ist dabei egal ob die externe Soundkarte im Gehäuse verbaut ist oder außerhalb liegt und per USB oder FireWire angeschlossen ist) hören. Allerdings sollest Du nicht vergessen, das dabei natürlich auch eine gute Quelle vorhanden sein muss. Soundkarten würde ich z. B. nie mit komprimierter Musik vergleichen. Für solche Vergleich legt man eine CD ins Laufwerk!

Und gerade beim Stereo merkt man die Qualitätsunterschiede besonders gut! Ein gute Soundkarte zum nachrüsten des PC oder Notebook muss übrigens nicht zwangsläufig teuer sein. Es gibt durchaus brauchbare Soundkarten bereits ab 50,- €.
Con-Hoolio
Inventar
#18 erstellt: 07. Mai 2013, 22:20
Ich mache mal noch ein Posting draus, weils sonst zu verheddert wird..

90 % aller Musikstücke sind in der Regel in stereo aufgenommen und auch so auf CD/DVD, mp3, ogg, etc abgespeichert. Wenn Du diese Musik nun auf einen 5.1 System nativ wiedergiebst (also nur das abspielst, was tatsächlich auch in der Quelldatei vorhanden ist), werden auch hier nur 2 Lautsprecher Musik ausgeben!

Das bedeute im Klartext: Wenn Du Musik die nur in stereo vorliegt auf einem Mehrkanal-Soundsystem (5.1, 7.1, ect) so ausgeben willst, dass aus allen Boxen Musik rauskommt, musst Du zusätzliche Audiospuren dazudichten; Die Quelle enthält nur rechts und links - mitte, hinten rechts, hinten links und Subwooferkanal müssen von der Soundkarte interpoliert werden. Klar das spätestens hier sich die Spreu vom Weizen trennt..
Die Qualitätsunterschiede bei Soundkarten betreffen aber nicht nur die Signalprozessoren für die Interpolation von Signalen, sondern auch die eigentlichen Digital-Analog-Umwandlungsschaltungen, welche ein vorhandenes Signal vom digitalen in den analogen Zustand umwandeln. Somit ist es auch nicht mehr verwunderlich, dass man die Unterschiede auch schon beim Stereohören teils sehr deutlich hören kann.

Tip: Frag das nächste mal bitte jemanden der Ahnung hat. Die von Dir zitierte Erklärung kommt sicher nicht nur mir ziemlich unwissend vor.
Fhtagn!
Inventar
#19 erstellt: 08. Mai 2013, 09:35
Eine sehr gute und preiswerte Lösung ist der Esi Dr. DAC Nano.
bl4zing
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Mai 2013, 09:02
Genau eine Kaufempfehlung wäre ganz hilfreich =D

Ich habe mir ein paar Soundkarten angesehen. Unter Anderem die Asus dx2? oder die Creative Sound Blaster Recon3D Fatal1ty Champion angesehen.
ev13wt
Stammgast
#21 erstellt: 10. Mai 2013, 22:02
Die fatality würd ich vergessen ausser du zockst super viel und willst umbedingt auch ältere Spiele in 5.1 über Kopfhörer (2 lkanal emulation) spielen.

Die Asus ist schon echt ok.

Eine ebay China DAC Lösung ist auch gut. Den Unterschied wirste nicht sofort merken wie bei neuen Lautsprechern, aber nach ein paar songs kommt dann der aha Effekt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ist das nicht übertrieben??
manu86 am 30.04.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  3 Beiträge
Welche Boxen benötige ich?
Spaggi am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  5 Beiträge
Wie mache ich das ....
sledge am 24.04.2003  –  Letzte Antwort am 25.04.2003  –  20 Beiträge
Lautstaerkepegel nicht gleich?
snace am 22.04.2004  –  Letzte Antwort am 22.04.2004  –  5 Beiträge
Hilfe ich bin verzweifelt
Scarab4u am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  7 Beiträge
Woraus besteht ein komplettes Stereosystem? - Und das Hifi-Newbie-Dilemma;)
Mindfactor am 15.09.2012  –  Letzte Antwort am 21.09.2012  –  14 Beiträge
Ich suche Informationen zu ...
slug am 22.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  4 Beiträge
Verstehe ich das richtig? Chinch-frage.
Tommi_M. am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  20 Beiträge
Was kann ich gegen das Rauschen machen???
Stefanvolkersgau am 02.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.06.2004  –  2 Beiträge
ich habe nen fred verloren
Ravemaster24 am 08.06.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.805