Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Kette optimieren, was ist möglich?

+A -A
Autor
Beitrag
skywalker1koenig
Stammgast
#1 erstellt: 30. Aug 2009, 10:29
Hallo und einen schönen Sonntag,

Mittlerweile bin ich mit meinen Plattenspielern nebst Tonabnehmern schon sehr zufrieden. Einen letzten Schliff meines Kenwood KD 990 Plattenspielers werde ich mir am Samstag bei einem freundlichen „Fachmann“ aus dem Forum holen.

Nun möchte ich meine Kette weiter optimieren. Selbstverständlich nur dann, wenn die Ausgabe für eine Steigerung in meinem Budget liegt. Einmal werde ich wohl den Phono-Pre Cambridge 640P austauschen. Hier wurden mir bereits Trigon Vanguard II (später separates Netzteil), bzw. Aqvox (gebraucht, da neu zu teuer) empfohlen. Muss lediglich mal schauen, wie ich hier an „Testgeräte“ herankomme.

Meine eigentliche Frage an Euch, betrifft AV-Receiver vs. Vollverstärker. Da ich überwiegend Musik höre, aber auch einen Anspruch auf guten Sound bei der Filmwiedergabe habe, bin ich nun auf der Suche nach dem richtigen Weg.
Mein AV-Receiver macht im Hifi-Bereich eine recht gute Figur, aber ich denke auch hier geht`s besser. Seit gestern teste ich einen Unison Unico, den ich zu einem guten Preis kaufen könnte. Die Musikwiedergabe ist insgesamt wie ich finde, aufgeräumter und kommt irgendwie leichter rüber und das bereits bei geringer Lautstärke. Andererseits ist es halt schwierig Details klar auszumachen, da beim „Umstöpseln“ einige Zeit vergeht.


1.Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem Vergleich AV-Receiver zu Vollverstärker gemacht?
2.Welche Alternativen würdet Ihr mir bzgl. des Unico empfehlen, die ich dann noch zum Vergleich testen sollte?
3.Wie baue ich sinnvoll den Parallelbetrieb Vollverstärker (ggfs. Unico) und AV-Receiver mit meinen Frontlautsprechern auf?
a.Je eine LS-Strippe und dann umstöpseln möchte ich nicht
4.Bin ich bei den Phono-Pre`s auf dem richtigen Weg?

So, jetzt höre ich noch ein paar Scheiben und hoffe auf zahlreiche Rückmeldungen.

Viele Grüße
Klaus
skywalker1koenig
Stammgast
#2 erstellt: 30. Aug 2009, 11:52
Hi,

ja, ich weiß, heute ist Wahltag und Ihr seid alle unterwegs. Aber ich hoffe immer noch auf Unterstützung.

Danke.

Viele Grüße
Klaus
enoelle
Stammgast
#3 erstellt: 30. Aug 2009, 14:54
Hallo Klaus.

Bei den ganzen Gedanken, die die oben geäußerst hast, fehlen eigentlich die 3 wichtigsten Fakten.

1. Was für Lautsprecher benutzt Du?
2. Wie ist Dein Raum beschaffen?
und
3. Was gefällt Dir im Moment nicht?

Nach meiner Erfahrung bringt, wenn man denn eine brauchbare Austattung hat, lustiges Gerätetauschen am wenigsten.

Solange der Raum und die Aufstellung der Lautsprecher in demselben nicht optimiert ist, ist alles andere Geldzumfensterhinauswerferei.

Gruß
Eric
five-years
Inventar
#4 erstellt: 30. Aug 2009, 15:18

skywalker1koenig schrieb:
..schwierig Details klar auszumachen, da beim „Umstöpseln“ einige Zeit vergeht.

1.Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem Vergleich AV-Receiver zu Vollverstärker gemacht?
2.Welche Alternativen würdet Ihr mir bzgl. des Unico empfehlen, die ich dann noch zum Vergleich testen sollte?
3.Wie baue ich sinnvoll den Parallelbetrieb Vollverstärker (ggfs. Unico) und AV-Receiver mit meinen Frontlautsprechern auf?
a.Je eine LS-Strippe und dann umstöpseln möchte ich nicht
4.Bin ich bei den Phono-Pre`s auf dem richtigen Weg?


Hallo Klaus,

deine Fragen sind per Ferndiagnose sicher kaum zu beantworten.
Also hier nur ein paar Tipps bzw.Erfahrungen von mir.

Ständiges Umstöpseln ist nach meiner Erfahrung kaum hilfreich beim Probehören.Man sollte seine Anlage gut kennen,um dann eine Komponente zu tauschen.Dann weiß man wo man steht.

zu 1.
Ich hatte meine Stereo-und meine DTS-Anlage parallel.
Trotz eines 2500,-Receivers,war die Stereo Geschichte klar besser.

zu 2.
Kenne den Unico leider nicht,aber alles in dem Preisgefüge könnte natürlich eine Alternative sein.....aber die Optik zählt ja auch

zu 3.
geht meiner Meinung nur getrennt von einander.

zu 4.
die Phono-Pre's sind sicher top.
Die Audiolap 8000PPA und die Clearaudio Sachen fallen mir auch noch ein...

Dir auch noch einen schönen Sonntag
Gruß Andreas
skywalker1koenig
Stammgast
#5 erstellt: 30. Aug 2009, 16:58
Hallo Eric, hallo Andreas,

danke für Eure Antworten und sorry, dass ich erst jetzt antworte, aber meine Tochter hatte den PC in Beschlag und ich konnte mich dem Test des Unico widmen.

zu Eric:
Ich höre über die Monitor Audi Gold GS 60, wie ich finde ein sehr ausgeglichen klingender Lautsprecher mit schönem trockenem Bass. Unser Wohnzimmer ist ca. 45 qm groß, wobei die Höhrzone ca. 25 qm groß ist. "Normal" möbiliert mit großer Sitzecke, Holzmöbeln, Parkettfußboden mit Teppich zwischen den LS, usw.
Ob mir wirklich etwas nicht gefällt, weiß ich gar nicht. Ich probier halt gerne mal was aus, bzw. lasse mich durchaus auch mal beeinflussen von: "Das geht doch besser", oder "Musik hört man mit einem Vollverstärker immer besser, als mit einem AV.Receiver"
Der Tag hat mir geizeigt, heißt ich habe wahrgenommen, dass ich über den Unico eine insgesamt deutliche Wiedergabe habe, als über meinen Rotel. Hier sind noch Reserven vorhanden. Ob der Unico allerdings den zusätzlichen finanziellen Aufwand wert ist, habe ich für mich noch nicht entschieden.

zu Andreas:
Mit dem Stöpseln hast Du vollkommen recht, deshalb habe ich heute Nachmittag auch ausschließlich den Unico gehört. Das Ergebnis habe ich oben schon beschrieben, mehr Dynamik, voller, toller Bass, klare Stimmen.
Dennoch bin ich mir noch nicht sicher, zumal ich vielleicht auch noch andere Vollverstärker hören sollte, die zu meinen Lautsprechern passen könnten. Eventuell wäre ja auch noch eine separate Stereoendstufe eine Steigerung/Alternative!?
Wenn ich aber den "Stereoweg" gehe, möchte ich sicherstellen, dass ich irgendwie beides mit-/nebeneinander laufen lassen kann.

Freundliche Grüße
Klaus
speedbrothers
Stammgast
#6 erstellt: 30. Aug 2009, 17:06
Hol dir einen Amp-switch zb von Dodocus!

damit kannt du zwischen mehrkanal und stero umschalten...ist echt super
skywalker1koenig
Stammgast
#7 erstellt: 30. Aug 2009, 17:13
Hi speedbrothers,
funktioniert der denn ohne Probleme? Könnte einen über den Shop der Stereo für 155,00 Euro bekommen.

Gruß
Klaus
speedbrothers
Stammgast
#8 erstellt: 30. Aug 2009, 17:17
also vor etwa 1 monat hab icvh mir nen röhrenverstärker gekauft und wollte nicht immer umstöplseln also hab ich mir nen dodocus bei ebay gekauft und die 220 euro haben sich gelohnt...was du auch machen könntest einen verstärker mit endstufen direkt eingang kaufen wie einen Pma 2000 von denon.
HDTV-Umsteiger
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Aug 2009, 17:39

skywalker1koenig schrieb:

Meine eigentliche Frage an Euch, betrifft AV-Receiver vs. Vollverstärker.

1.Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem Vergleich AV-Receiver zu Vollverstärker gemacht?

3.Wie baue ich sinnvoll den Parallelbetrieb Vollverstärker (ggfs. Unico) und AV-Receiver mit meinen Frontlautsprechern auf?


Hallo Klaus,

meine Erfahrungen sind:
zu 1) Mein AV-Receiver (Yamaha RX-V765) kann meinem Stereovollverstärker (Accuphase 211) nicht das Wasser reichen... Dazwischen liegen Welten! Ich nutze den AV-Receiver ausschließlich für die Wiedergabe beim Film-/Fernsehen. Reine Tonaufnahmen werden ausschließlich über den Accuphase wiedergegeben.

zu 3.) Die Preout-Ausgänge für die Frontlautsprecher am AVR sind mit den Cinch-Eingängen "Tuner" am Accuphase verbunden. Die Boxen selbst sind weiterhin an den Lautsprecheranschlüssen des Accuphase angeschlossen. Wenn der Yamaha zum Einsatz kommen soll, muss ich auch den Accuphase einschalten und als Eingang halt "Tuner" wählen. Will ich nur Musik hören, bleibt der AVR aus, denn sowohl Plattenspieler als auch CD-Player sind weiterhin direkt am Accuphase angeschlossen... ;-)
skywalker1koenig
Stammgast
#10 erstellt: 30. Aug 2009, 18:40
Hi HDTV-Umsteiger,

danke für Deinen Hinweis, ich habe eine ähnliche Antwort auch im Analog-Forum erhalten. Hatte dort auch einen Thread aufgemacht, da sich hier Anfangs Nichts getan hatte.

Der Unico wir`s wohl werden, sofern ich mit dem Händler handelseinig werde. Einen Accuphase kann ich mir nicht erlauben.

Gruss
Klaus
Alex-Hawk
Inventar
#11 erstellt: 30. Aug 2009, 19:04
Unison baut schon feine Verstärker. Habe selbst einen Unison S2. Ein Traum. Also hoffentlich Glückwunsch.

visualXXX
Inventar
#12 erstellt: 30. Aug 2009, 19:21
warum nicht einfach irgendnen beliebigen AV mit preouts und einfach 1-2 endstufen für die front, welche dir klanglich passen...??
skywalker1koenig
Stammgast
#13 erstellt: 30. Aug 2009, 19:37
Hallo vusualXXX,

den passenden AV mit Preout besitze ich ja bereits. Die Endstufe für den Stereobetrieb wäre dann die Alternative zum Vollverstärker von Unison. Müsste ich dann bei Gelegenheit mal ausprobieren. Hätte wahrscheinlich den Charme, dass ich nicht umschalten muss.

gruss
Klaus
Z25
Inventar
#14 erstellt: 30. Aug 2009, 19:52
Nur ob es wirklich einen Klanggewinn bringt, ist zumindest nicht unumstritten!
skywalker1koenig
Stammgast
#15 erstellt: 31. Aug 2009, 18:50
Hallo,

bin mir mit dem Händler einig geworden. Ab heute nenn ich den Unico mein eigen. Jetzt werde ich versuchern, den Verstärker vernünftig in die Anlage zu integrieren.

Der Hifi-Berater hat mir zur weiteren Optimierung angeraten, eine bessere Stromversorgung (Netzleiste), bessere Cinchkabel und bessere Lautsprecherkabel (Goldkabel bzw. Black&White)einzusetzen.

Was haltet Ihr davon?

Viele Grüße
Klaus
pure_sound
Inventar
#16 erstellt: 31. Aug 2009, 19:18
Hallo Klaus,

das war sicher die bessere Wahl, als nur eine gute Endstufe an den AV zu hängen. Ich habe mich vor kurzem auch für die Lösung mit einer eigenen Stereo Kette entschieden bei der ich den AVR über den Endstufen-Direkteingang meines Yamaha A-S2000 eingebunden habe. Ich kann so also auch ganz gut vergleichen, wie es klingt, wenn ich den CDP an den AVR hänge und nur die Endstufe des stereo Verstärkers nutze. Das ist noch mal ein deutlicher Unterschied. Die Vorstufe des Yahmaha Verstärkrs und die direkte (xlr-) Anbindung klingen doch noch mal um einiges besser, echter, klarer, als wenn ich die ARV-Vorstufe nutze.

Zu den weiteren Optimierungen:
Also Steckerleisten halte ich ziemlich klar für Voodoo Guck mal was in Deinem Sicherungskasten so abgeht und wie die Kabel in die Verteilerdosen geknubbelt sind - da wir der letzte Meter auch nix mehr reißen.
Bei den cinch und LS Kabeln ist das sicher ähnlich. Hier würde ich keinen Klingeldraht nehmen, aber die meisten richtig teuren Teile sind sicher auch nicht mehr hörbar besser oder verfälschen den klang sogar mit irgend welchen tollen Spielereien. Wenn Deine Kabel also nicht ganz schrottig sind, wird die erreichbare Klangsteigerung da wohl eher im Bereich der EInbildung liegen für die wir ja nich ganz unanfällig sind.
Alex-Hawk
Inventar
#17 erstellt: 31. Aug 2009, 19:21

pure_sound schrieb:
Zu den weiteren Optimierungen:
Also Steckerleisten halte ich ziemlich klar für Voodoo Guck mal was in Deinem Sicherungskasten so abgeht und wie die Kabel in die Verteilerdosen geknubbelt sind - da wir der letzte Meter auch nix mehr reißen.
Bei den cinch und LS Kabeln ist das sicher ähnlich. Hier würde ich keinen Klingeldraht nehmen, aber die meisten richtig teuren Teile sind sicher auch nicht mehr hörbar besser oder verfälschen den klang sogar mit irgend welchen tollen Spielereien. Wenn Deine Kabel also nicht ganz schrottig sind, wird die erreichbare Klangsteigerung da wohl eher im Bereich der EInbildung liegen für die wir ja nich ganz unanfällig sind.


Darunter setze ich meine Unterschrift.

visualXXX
Inventar
#18 erstellt: 31. Aug 2009, 20:23

Alex-Hawk schrieb:

pure_sound schrieb:
Zu den weiteren Optimierungen:
Also Steckerleisten halte ich ziemlich klar für Voodoo Guck mal was in Deinem Sicherungskasten so abgeht und wie die Kabel in die Verteilerdosen geknubbelt sind - da wir der letzte Meter auch nix mehr reißen.
Bei den cinch und LS Kabeln ist das sicher ähnlich. Hier würde ich keinen Klingeldraht nehmen, aber die meisten richtig teuren Teile sind sicher auch nicht mehr hörbar besser oder verfälschen den klang sogar mit irgend welchen tollen Spielereien. Wenn Deine Kabel also nicht ganz schrottig sind, wird die erreichbare Klangsteigerung da wohl eher im Bereich der EInbildung liegen für die wir ja nich ganz unanfällig sind.


Darunter setze ich meine Unterschrift.

:prost

ich auch jedoch sage ich noch dazu:
nehm einfahc die billigsten chinchkabel, ggf noch mit abschirmung

bei LS kabeln je nach länge max 4mm² und da auch einfach das billigste, mehr wirst du nicht hören...
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 01. Sep 2009, 17:42

skywalker1koenig schrieb:
Meine eigentliche Frage an Euch, betrifft AV-Receiver vs. Vollverstärker. Da ich überwiegend Musik höre, aber auch einen Anspruch auf guten Sound bei der Filmwiedergabe habe, bin ich nun auf der Suche nach dem richtigen Weg.


Hallo Klaus,

diese Frage beantworte ich derzeit für unser Wohnzimmer auch. Dazu habe ich diesen Bericht hier geschrieben:

http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1383


skywalker1koenig schrieb:
Welche Erfahrungen habt Ihr mit dem Vergleich AV-Receiver zu Vollverstärker gemacht?


Ich habe überwiegend negative Erfahrungen mit AV-Receivern in Bezug auf deren Stereowiedergabe (verglichen mit reinen Stereoverstärkern) gemacht. Wenige Ausnahmen fand ich genauso gut wie Stereoverstärker.


skywalker1koenig schrieb:
Welche Alternativen würdet Ihr mir bzgl. des Unico empfehlen, die ich dann noch zum Vergleich testen sollte?


Creek 5350 SE
Denon PMA 2000 AE (Nachfolger in Sicht!)


skywalker1koenig schrieb:
Wie baue ich sinnvoll den Parallelbetrieb Vollverstärker (ggfs. Unico) und AV-Receiver mit meinen Frontlautsprechern auf?


AV-Receiver mit Vorverstärkerausgängen benutzen, Boxen "Front Links" und "Front Rechts" über den Stereoverstärker laufen lassen. Nachteil: Die meisten Vollverstärker haben keinen exklusiven Endstufenzugriff, sodass Du am Lautstärkeregler eine "AV-Position" markieren musst.


skywalker1koenig schrieb:
Bin ich bei den Phono-Pre`s auf dem richtigen Weg?


Der Creek OBH 15 SE fehlt in der Sammlung.

Gruß, Carsten
skywalker1koenig
Stammgast
#20 erstellt: 01. Sep 2009, 19:18
Hallo zusammen,

danke für die Rückmeldungen zu den Strippen und zum Hinweis des Anschlusses AV/Vollverstärker/Front-LS.

Was haltet Ihr von der Einbindung der Umschaltbox von Dodusus?

Viele Grüße
Klaus
Alex-Hawk
Inventar
#21 erstellt: 01. Sep 2009, 21:17
Sollte kein Problem sein, denn die ist ja direkt gemacht für zwei Verstärker. Da gibts keinen Kurzschluß.

Alexander
HDTV-Umsteiger
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 02. Sep 2009, 05:58

skywalker1koenig schrieb:

Was haltet Ihr von der Einbindung der Umschaltbox von Dodusus?

Wenn du die Preout-Ausgänge deines AVR als Eingangsquelle für den Stereovollverstärkers nutzt, sehe ICH keinen sinnvollen Nutzen der Dodocus-Box...


[Beitrag von HDTV-Umsteiger am 02. Sep 2009, 05:58 bearbeitet]
HDTV-Umsteiger
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Sep 2009, 06:10

CarstenO schrieb:
Nachteil: Die meisten Vollverstärker haben keinen exklusiven Endstufenzugriff, sodass Du am Lautstärkeregler eine "AV-Position" markieren musst.

Wobei der Nachteil relativ überschaubar bleibt, denn es ist wahrlich kein sonderlicher Aufwand, den Lautstärkeregler in eine vorbestimmte Position zu stellen, ohne dabei irgendwelche Markierungen am Gerät machen zu müssen ...
pure_sound
Inventar
#24 erstellt: 02. Sep 2009, 08:39
Ich könnte mir dabei aber schon auch einen klanglichen Nachteil vorstellen, wenn die Signale durch zwei Vorstufen laufen. Eigentlich will man davon doch so wenig wie möglich haben. Oder?
Alex-Hawk
Inventar
#25 erstellt: 02. Sep 2009, 09:59
Ich wäre auch eher für den TapeOut für die Verbindung. Dann natürlich mit Umstecken oder Umschalter.


[Beitrag von Alex-Hawk am 02. Sep 2009, 10:00 bearbeitet]
Insomnia666
Neuling
#26 erstellt: 02. Sep 2009, 20:12
Hallo,

ich selber habe mir den TC-18 für schmales Geld als Verstärkerumschalter besorgt um meine Stereo- von der Surroundkette zu trennen weil mein damaliger Yamaha AVR keine PreOuts hatte.
Damit erspare ich mir das Umstöpseln der Kabel und habe nicht immer beide Geräte eingeschaltet wenn ich z. B. nur Musik hören möchte.
Funktioniert wunderbar und ich bin zufrieden damit.

Die Dodocus Umschalter sehen nach einen kurzen Blick auf die Webseite schon sehr gut aus was die Verarbeitung und Optik angeht. Preislich jedoch außerhalb dessen was ich bereit wäre dafür zu investieren.

Gruß,
Jochen
skywalker1koenig
Stammgast
#27 erstellt: 03. Sep 2009, 19:29
Hallo Jochen,

wäre möglicherweise eine Alternative. Sieht mir allerdings weniger stabil als der Doducus aus. Da ich mich ja nicht wirklich auskenne, würde ich mich mit der solide verarbeitenden Dodocus-Box wahrscheinlicher wohler/sicherer fühlen.

Wie meistens hält mich nur der Preis zurück. Vielleicht kann ich so ein Teil ja auch gebraucht bekommen.

Freundlichst grüßt
Klaus
pure_sound
Inventar
#28 erstellt: 03. Sep 2009, 21:52
Hat mal einer so ein Teil aufgeschraubt?
Ist da überhaupt mehr als nur ein bzw. zwei Schalter drin?

Dann braucht mann doch eigentlich nur gute Umschalter mit ner Null Stellung in der Mitte und ein paar ordentliche Klemmen. Wüsste nicht, wofür man da so viel Geld hinlegen muss, oder?
Insomnia666
Neuling
#29 erstellt: 04. Sep 2009, 05:00
Hallo Klaus,

auf der genannten Webseite gibt es auch Umschalter von der Firma Demion die zumindest äusserlich hochwertiger aussehen als das TC-18 das ich mir geholt habe.
Um Bilder davon zu sehen wie ein solcher Umschalter innen ungefähr aussieht vielleicht mal hier schauen.
Such mal im Forum nach good-old-hifi dann solltest du auch den passenden Thread dazu finden.
Die Verkabelung denke ich wird sich nicht wesentlich unterscheiden zwischen den verschiedenen Geräten. Eventuell hat das eine oder andere Gerät noch bestimmte Schutzvorrichtungen damit es keinen kurzen gibt und sich die Verstärker verabschieden. Ich achte aber meistens darauf, dass ich den Umschalter nicht im laufenden Betrieb umstelle. Habe ich aber auch schon gemacht als beide Verstärker an waren und es ist nichts passiert.

Gruß,
Jochen
Alex-Hawk
Inventar
#30 erstellt: 04. Sep 2009, 06:21


[Beitrag von Alex-Hawk am 04. Sep 2009, 06:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist die beste Stereo HIFI Kette ?
octal am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 19.10.2006  –  16 Beiträge
Stereo Setup Optimieren
bl4zing am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 11.05.2013  –  21 Beiträge
Fernseher über Stereo Anlage hören möglich?
Alfa-Sz am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  7 Beiträge
Klangeindruck optimieren
am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.02.2011  –  6 Beiträge
Wo lässt sich meine Kette als nächstes verbessern?
Burton83 am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  15 Beiträge
Schwächstes Glied in meiner HiFi-Kette, bzw. was kann ich sinnvoll verbessern?
demise am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2010  –  23 Beiträge
Große Elektronikmarkt-Kette rüstet auf
Einfach_Supi am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.05.2010  –  62 Beiträge
HighEnd weiter optimieren
ws am 20.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  4 Beiträge
Sub an Stereo verstärker
BG am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 20.12.2005  –  6 Beiträge
ist das möglich subwoofer an stereo kompakt anlage???
8ig-8en am 22.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.02.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 87 )
  • Neuestes MitgliedChrisChross2.0
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.392