Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Parallelschaltung in Klanginstallation

+A -A
Autor
Beitrag
flob110
Neuling
#1 erstellt: 30. Jun 2013, 10:54
Moin Moin,
ich habe folgende Fragen an euch und bin leider auf dem Gebiet rech unerfahren.
Zunächst einmal möchte ich kurz darstellen, wie die Installation aussehen soll.
In einem ca 4 m langen Tunnel sollen sich links und rechts je 3-4 Boxen befinden,
die Musik in Zimmerlautstärke wiedergeben sollen.
Jetzt muss ich mir noch eben einen Verstärker und passende Boxen zu kaufen,
bin aber finanziell eher limitiert. Die Boxen dienen auch nur der oben genannten
Installation, sprich die Qualität ist nicht so entscheidend.

Ich hatte aufgrund der bei http://www.thomann.de/de/onlineexpert_81_4.html dargestellten Problematik bzgl. einer höheren Ohmzahl des Verstärkers als der Boxen daran gedacht, einen 4 Ohm Verstärker zu kaufen und 8 Ohm Boxen. Damit sollte ich doch safe sein, oder?
Wieviele Boxen kann ich Parallel schalten?
Könnte ich ohne Probleme zu bekommen 3 Boxen an einen Ausgang hängen?
Wie gesagt, die Anlage soll keine Hochleistung abwerfen, sondern Problemlos funktionieren

Mit freundlichen Grüßen und schonmal vielen Dank fürs Lesen!

Edit: Wenn einer mir eine Kaufberatung geben möchte, nehme ich die natürlich sehr gerne entgegen


[Beitrag von flob110 am 30. Jun 2013, 10:56 bearbeitet]
flob110
Neuling
#2 erstellt: 30. Jun 2013, 20:24
Muss ich die Fragen präziser stellen oder weiß niemand Rat?
Apalone
Inventar
#3 erstellt: 30. Jun 2013, 20:47

flob110 (Beitrag #1) schrieb:
..... einen 4 Ohm Verstärker zu kaufen und 8 Ohm Boxen. Damit sollte ich doch safe sein, oder?
Wieviele Boxen kann ich Parallel schalten?


zwei Paar, mehr nicht.

Das ist kein Chat, Antworten können schon mal mehrere Tage dauern!
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 01. Jul 2013, 13:39
Sind die Lautsprecher identisch? Falls ja, bietet die Reihenschaltung eine betriebssichere Möglichkeit. Wenn nur geringe Lautstärken wiedergegeben werden sollen, klappt das auch noch mit mehr Lautsprechern als nur mit 2 (auf dem Bild):




Bei Parallelschaltung besteht immer die Gefahr, den Verstärker zu überlasten. Man muss wissen, dass auf vielen Lautsprechern zwar 8 Ohm draufsteht, das aber sehr oft garnicht stimmt.


[Beitrag von Amperlite am 01. Jul 2013, 13:44 bearbeitet]
oneforall
Stammgast
#5 erstellt: 01. Jul 2013, 20:16

flob110 (Beitrag #1) schrieb:


Wie gesagt, die Anlage soll keine Hochleistung abwerfen, sondern Problemlos funktionieren




es steht ja eigentlich alles da.
Du kannst in der Kombination so viele verschalten wie du willst.
wird halt blos immer leiser.
Der optimale Gesamtwiderstand wäre 4Ohm
Kommst du unter 4 Ohm nähern wir uns dem Kurzschluss.
Da s mag nicht jeder


[Beitrag von oneforall am 01. Jul 2013, 20:19 bearbeitet]
flob110
Neuling
#6 erstellt: 01. Jul 2013, 20:20
Vielen Dank für eure Hilfe.
Natürlich weiß ch, dass es kein Chat ist. Als aber bereits die Zuschauerzahl ins Zweistellige ging, stellte ich mir die oben genannte Frage
Bei Reihenschaltung wäre man also definitiv safe, weil man unter die 4 Ohm nicht kommen kann, richtig?
Ansonsten alles verstanden und es wird umgesetzt
cr
Moderator
#7 erstellt: 01. Jul 2013, 20:54
Meiner Meinung wären 3 zu 8 Ohm parallel für Zimmerlautstärke überhaupt kein Problem. Drei würde ich parallelschalten.
Bei 4 Stk zu 8 Ohm würde ich, wenn je zwei identisch sind, je 2 in Reihe (die identischen) und diese dann parallel (ergibt 8 Ohm)


[Beitrag von cr am 01. Jul 2013, 20:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zum Verstärker und meinen Boxen !
GabberKlang am 27.06.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  10 Beiträge
Frage wegen Verstärker und Boxen
Magic1 am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  3 Beiträge
Boxen?
tribe2 am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  5 Beiträge
Suche boxen und verstärker
fabrowski am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 07.12.2009  –  3 Beiträge
Allgemeines zu Verstärker-Boxen
deathmetalhead am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 07.12.2014  –  15 Beiträge
Boxen und Verstärker wieder zurückgeben
Mysterion am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  8 Beiträge
rauschen/summen in den boxen?
Soilworker am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  4 Beiträge
Marantz 7003 mit 4 Ohm Boxen
SamBoJo89 am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  11 Beiträge
Die Musik und die Qualität der Aufnahme
Titan-Phonologue am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 24.10.2006  –  173 Beiträge
Anfängerfrage, neue Boxen "schrammeln" an altem Verstärker bei bestimmter Lautstärke
elzet am 29.10.2009  –  Letzte Antwort am 31.10.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Heco
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.021 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedKiso133
  • Gesamtzahl an Themen1.361.741
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.937.595