Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mischpult mit Hifi-Komponenten

+A -A
Autor
Beitrag
Nulldreier
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Sep 2013, 20:40
Ein Freund möchte eine Bar eröffnen - mit einem klaren Focus auf Tanzen (Salsa). Von gutem Sound hat er (ehrlich gesagt) wenig Ahnung. Wir haben vor vielen Jahren mal gemeinsam aufgelegt, dabei immer mit PA-Technik zu tun gehabt.

Für den Laden sollte er sich nun in Richtung robuster Hifi -Technik etwas leisten. Empfehlen will ich ihm B&W AM-1. Als Verstärker bekommt er von mir einen ausrangierten NAD-AV-Receiver (T-761), der zuletzt Probleme mit der digitalen Sound-Übertragung hatte, aber bei analoger Zuspielung immer noch gut in der Lage sein sollte, 2 Paar dieser Boxen mit jeweils (also 4x) (echten) 80W (in NAD-Lesart) zu versorgen.

Das ist aber alles noch nicht der Punkt. Für "richtige" Parties muss er - neben einem "guten" CD-Player (oder wohl besser Wechsler) - dann auch DJ-Equipment ranhängen ( für den Alltagsbetrieb). Mir schwebt hier Numark iCD Mix 3 vor, siehe http://www.thomann.de/at/numark_icd_mix_3.htm , ist aber wohl ohne USB, dafür immerhin inkl. iPod-Anschluss .

Da hätte er dann gleich alles zusammen - kleines, dem Anlass entsprechend minimalistisches Mischpult und zwei robustere CD-Player, zzgl. iPod-Anschluss (aber wohl leider ohne USB, aber alles Gute bist wohl nie beisammen).

Jetzt komme ich zum Punkt (mir fehlt in diesem Fall echt der Durchblick). Haben solche Pults sowas wie einen Vorverstärker, oder begründet sich bspw. die Lautstärkeregelbarkeit Richtung Main lediglich dadurch, dass da was vom ursprünglichen Signal "weggenommen" wir? Das Ding ist, dass mein AV-Receiver nicht die Möglichkeit aufweist, den Vorverstärker zu überspringen...

Kann das funktionieren, wenn man den Output des Numark-Gerätes an einen "normalen" Eingang des Receivers hängt, bei dem dann dessen Vorverstärker mitspielt?? Ich wäre total glücklich, wenn sich jemand durch meinen langen Text wühlen würde und einen Tipp hätte!
4choizz
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Sep 2013, 21:21
Soweit ich weiß ist ein Vorverstärker vorhanden.

Ich würde mal behaupten sofern das Mischpult einen Netzstecker hat ist fast davon auszugehen.
schraddeler
Inventar
#3 erstellt: 04. Sep 2013, 05:37
Du kannst das Gerät problemlos an einen Line Eingang deines NAD anschließen. Das einzig doofe bei solchen Installationen ist halt das du zwei Geräte "hintereinander" schaltest, das erhöht natürlich die Möglichkeit zu Fehlbedienungen (falschen Eingang am NAD gewählt, Lautstärke runtergedreht etc..). Da sollte man schauen das man den Verstärker so einbaut das da keiner dran rumfummelt oder halt die psychologische Nummer fahren (Ein Kumpel mit einer Kneipe hat auch erst die Finger weggelassen nachdem ich ihm gedroht habe "Wenn ich nochmal kommen muß weil du deine Finger nicht weglässt komm ich eine Woche lang jeden Abend auf deine Kosten . Seitdem keine Probleme mehr )

gruß schraddeler
Jeck-G
Inventar
#4 erstellt: 04. Sep 2013, 14:36
Das Mischpult ist quasi der Vorverstärker.

Anstatt dem NAD würde ich zu einer kleinen PA-Endstufe raten (z.B. Thomann T-Amp TA-450, je nach verwendete Lautsprecher auch größer) und anstatt der B&W (da zahlt man nur den Namen) je nach gewünschter Lautstärke die passenden Boxen (für "richtige Partys" nimmt man eh nicht die kleinen B&W-Quäken), natürlich aus dem PA-Bereich und nicht HiFi.

Der Thread kann auch ins PA-Forum (Kaufberatung Party Beschallungsanlage) verschoben werden, bei Stereo-HiFi ist er fehl am Platze. Ggf. den Namen in "Anlage für Salsa-Bar" oder so ändern.


[Beitrag von Jeck-G am 04. Sep 2013, 14:38 bearbeitet]
Nulldreier
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Sep 2013, 09:32

Jeck-G (Beitrag #4) schrieb:
Das Mischpult ist quasi der Vorverstärker.


Das ist der Punkt, der mich etwas skeptisch nachfragen ließ: Es geht dann also das vom Mischpult vorverstärkte Signal noch durch den Vorverstärker des NADs, bevor sich dessen Endstufen drum kümmern können. Aber scheinbar gibt es keine Bedenken, dass dies zu größeren Verwicklungen führt (wie gesagt, es müssen auch finanzielle Restriktionen berücksichtigt werden, d.h. die Anschaffung eines kompromissfrei passenden Verstärkers würde Geld verschlingen, das ich lieber in die Boxen stecken möchte).


Anstatt dem NAD würde ich zu einer kleinen PA-Endstufe raten (z.B. Thomann T-Amp TA-450, je nach verwendete Lautsprecher auch größer) und anstatt der B&W (da zahlt man nur den Namen) je nach gewünschter Lautstärke die passenden Boxen (für "richtige Partys" nimmt man eh nicht die kleinen B&W-Quäken), natürlich aus dem PA-Bereich und nicht HiFi.

Der Thread kann auch ins PA-Forum (Kaufberatung Party Beschallungsanlage) verschoben werden, bei Stereo-HiFi ist er fehl am Platze. Ggf. den Namen in "Anlage für Salsa-Bar" oder so ändern.


Habe die Anfrage bewusst hier platziert, da ja der Plan (noch?) ein anderer ist. Lasse mich natürlich gerne belehren, bin aber noch nicht so weit :

Der Laden wird mittags öffnen, es wird also zwischen Barbetrieb und Party Wechsel geben (im Laufe des Tages). Insofern wäre es zumindest mal schön, wenn man eine Lösung hätte, die beides bedient. Daher meine Idee mit den vier hoffentlich nicht komplett mausigen B&Ws, die mir auch wieder nicht soo teuer scheinen. Zumal dann auch nichts im Raum rumsteht, wo die Leute gegen stoßen und ihr Bier rein kippen können. Wichtiger Parameter dazu: die Raumgröße beträgt 89qm. Dabei will ich aus den genannten Gründen eigentlich sogar so weit gehen, auch auf einen Subwoofer zu verzichten (zumindest vorerst, kann man ja, so Geld zurück fließt und es sich als notwendig erweist, auch nachrüsten) und habe den Kumpel also überredet, die Wandboxen etwas größer zu wählen. Wie gesagt, zur Verfügung stünden vier mal echte 80W, um die zu befeuern. Ich habe kein belastbares Gefühl, was das wert ist, wenn der Raum voll ist, aber eine gewisse Hoffnung, dass es in einem Raum dieser Größe nicht ganz leise ist.


[Beitrag von Nulldreier am 05. Sep 2013, 10:01 bearbeitet]
schraddeler
Inventar
#6 erstellt: 05. Sep 2013, 10:32
Also ich hab mir diese B&W Lautsprecher mal grad angeguckt, das sind ja eigentlich auch nur etwas größere Brüllwürfel, für 70m² bei einer bestimmt nicht allzu niedrigen Decke fürchte ich mal das da nicht genug rüberkommt. Ich hab die zwar noch nicht gehört, aber rein von der Papierform denke ich mal daß 4x13cm "Baßlautsprecher" da nicht ausreichen werden um auch nur einen Hauch von Partypegel zu ermöglichen. Kannst du die vielleicht vorher schonmal antesten? Ich hab da wirklich Bedenken das die Boxen nach der zweiten Party die Grätsche machen, die sind für sowas einfach nicht gedacht.
Vor allem weil man im Barbetrieb die "Hilfeschreie" (Verzerrungen) vermutlich nicht wahrnehmen wird oder nicht so ernst nimmt.

gruß schraddeler
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 05. Sep 2013, 10:52
Hallo,

ich würde mich mal bei Monacor umsehen. Die haben für Kneipen auch optisch ganz ansprechende Produkte, die mit reichlich Membranfläche daher kommen, sehr gut klingen und zudem noch recht günstig sind.

http://www.monacor.de/produkte/buehnen-und-dj-equipment/

Mit Monacor-Produkten habe ich im Bühneneinsatz gute Erfahrungen gemacht. Das waren dann eher die teureren Teile des Sortiments.

Das mit dem AV-Receiver ist insofern reizvoll, als dass da eine aktive Frequenzweiche eingebaut ist und bei Einbindung eines Subwoofers die Boxen vom Tieftonanteil entlastet werden können.

Viele Grüße,

Carsten
Nulldreier
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Sep 2013, 11:23

CarstenO (Beitrag #7) schrieb:
Hallo,

ich würde mich mal bei Monacor umsehen. Die haben für Kneipen auch optisch ganz ansprechende Produkte, die mit reichlich Membranfläche daher kommen, sehr gut klingen und zudem noch recht günstig sind.

http://www.monacor.de/produkte/buehnen-und-dj-equipment/

Vielen Dank für den Tipp. Das sieht ja wirklich wie eine sehr interessante Alternative aus. Was die dort unter "Home-Audiotechnik" anbieten, scheint (ganz entsprechend ihrer Herkunft) robuster als die Standard-Hifi-Sachen zu sein und könnte meine eierlegende WMS werden . Werde mir die die MKS-88 alsbald bei einem Händler in der Nähe zu Gemüte führen (so die jmd. parat hat).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
100V Technik --> Hilfe !
lude am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.07.2004  –  3 Beiträge
Umfangreiche Reinigung von Hifi-Komponenten
Jendevi am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  3 Beiträge
China Hifi - Erfahrungen mit Lieferanten?
Peterbx1 am 14.10.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  15 Beiträge
Musiker mit Anfängerfrage HiFi
parklife am 07.09.2014  –  Letzte Antwort am 09.09.2014  –  3 Beiträge
Hifi Laden in der Region Halle, Leipzig?
Sebastian321 am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 12.06.2014  –  7 Beiträge
AV Receiver mit Einmessung als Stereo Lösung für Raumprobleme?
Westerland am 06.09.2016  –  Letzte Antwort am 21.10.2016  –  198 Beiträge
Sound zu leise
Biggs83 am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  3 Beiträge
yamaha verstärker sound problem mit plattenspieler
speedking1970 am 18.10.2016  –  Letzte Antwort am 18.10.2016  –  4 Beiträge
Hifi (NAD) in Berlin
denkfisch am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  6 Beiträge
schöner verstärker aber er brummt !
morimori am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Monacor
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.451