Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


klassisch 2kanal stereo verstaerker oder multikanal

+A -A
Autor
Beitrag
eifeldok
Neuling
#1 erstellt: 06. Nov 2013, 12:09
hi, nachdem meine 30jahre alte marantzanlage so langsam den geist aufgibt,
ist es klanglich wurscht meine LPs über klassische zwei Kanal verstaerker zu hoeren
oder über 3.1 5.1 hifi Receiver?
Stereo33
Inventar
#2 erstellt: 06. Nov 2013, 12:24
Gegenfrage, was hast du da für eine Marantzanlage und willst du Sie wirklich gegen
den neuen Kram der keine 15 Jahre hält eintauschen?

Ggf. ist ja nur eine Poti oder Relaisreinigung zu machen.

Für Musik bringt dir Mehrkanalton nichts (meist ist eher das Gegenteil der Fall).

5.1 macht Sinn wenn:
-das Budget hoch genug ist
-Konsolen/PC-Spiele oder Filme zum Einsatz kommen
-genug Platz und gute Positionierungsmöglichkeiten vorhanden sind
Slatibartfass
Inventar
#3 erstellt: 06. Nov 2013, 12:55
LPs sind in Stereo produziert. 5.1 bekommt man daraus nur mit irgendwelchen Sourround-Simulationen, die eher spielerei sind, statt einen klanglichen Gewinn bringen. Ich betreibe neben meinem AV-Receiver für Filme in 5.1 einen seperaten Stereo-Verstärker zum Musik hören.

Slati
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2013, 12:57
Definitiv einen 5.1 Verstärker mit Einmesssysteme wie Audessey oder Dirac Live. Für einen reinen Stereoverstärker gibts IMHO keine Existenzberechtigung mehr wenn man den Effekt einer Einmessung kennt.
Stereo33
Inventar
#5 erstellt: 06. Nov 2013, 13:14

HiFi_Addicted (Beitrag #4) schrieb:
Für einen reinen Stereoverstärker gibts IMHO keine Existenzberechtigung mehr wenn man den Effekt einer Einmessung kennt.


Das kann ich so nicht stehen lassen.
Reihne Stereoverstärker halten länger, haben mehr Reserven (Netzteil und 2 große Kanäle)(,
und die Verstärkerklangfraktion sagt, sie klingen besser im Vergleich zu einem AVR im Pure/Direct-Modus).

Ein guter Kompromiss wäre der Kenwood RA 5000.
elchupacabre
Inventar
#6 erstellt: 06. Nov 2013, 13:17

Stereo33 (Beitrag #5) schrieb:

HiFi_Addicted (Beitrag #4) schrieb:
Für einen reinen Stereoverstärker gibts IMHO keine Existenzberechtigung mehr wenn man den Effekt einer Einmessung kennt.


Das kann ich so nicht stehen lassen.
Reihne Stereoverstärker halten länger, haben mehr Reserven (Netzteil und 2 große Kanäle)(,
und die Verstärkerklangfraktion sagt, sie klingen besser im Vergleich zu einem AVR im Pure/Direct-Modus).

Ein guter Kompromiss wäre der Kenwood RA 5000.


Ich hoffe, du meinst das jetzt nicht ernst?!

Welche Reserven?

Wenn mein Verstärker 2x60W hat und mein AVR 2x60Watt liefern würde, hätten sie genau die gleiche Leistung, was sollen überhaupt Reserven sein?
Stereo33
Inventar
#7 erstellt: 06. Nov 2013, 13:27
Der Vergleich ging auf einen 0815 AVR der mit 5x 100W wirbt, wobei das Netzteil nicht mal für die Hälfte reichen würde.
Da könnte man sich fragen, wofür das Budget drauf geht, viele kleine Kanälchen, wo nur 2 gebraucht werden, Lizenzen für
Funktionen die man viell. gar nicht braucht....

Hier mal der RA 5000 (der da schon besser ist) von innen:
http://www.areadvd.d...InnenlebenGesamt.jpg
Wenn es mal Probleme geben sollte, ist die Platine oben rechts, Anlaufstation Nr. 1 für die Fehlersuche

Aber jeder wie er will, es gibt auch viele die lieber einen Golf 6/7 fahren und in wenigen Jahren von Golf 2/3-Fahrern belächelt werden
(nein ich fahre kein Golf).

... und nein, ich habe nichts gegen Mehrkanalton und wenn der richtige 2.0/2.1-AVR auf den Markt käme, wäre ich dabei.

Gruß Stereo
elchupacabre
Inventar
#8 erstellt: 06. Nov 2013, 13:30
Gut, wenn du also einen "guten" Stereo Verstärker, mit einem 0815 AVR vergleichen möchtest, halte ich persönlich nur wenig aussagekräftig, hier sollte schon "gleiches" verglichen werden und bei knapp 200W in Stereo, mit Einmessung, sprich Kompensation der räumlichen Probleme, würde ich einen AVR vorziehen, wenn, ich eventuell auch Filme sehe, mein Raum wenig akustisch optimiert ist, ich eine Video Schnittstelle möchte, ich eventuell per APP bedienen will usw.

Aber gut, ich kann auch eine Hayabusa mit einem Opel Kadett vergleichen, fährt ja Beides.
Stereo33
Inventar
#9 erstellt: 06. Nov 2013, 13:37
Wer redet von so einem Vergleich?
Der Vergleich ging von einem Mittelklasseverstärker und einem Mittelklasse-AVR aus.

Wir sollten erst mal warten bis der Fredersteller sich meldet, vielleicht hat seine Anlage nur einen kleinen Defekt,
der leicht zu machen bzw. reparieren lassen ist.
Sollte es definitiv was Neues werden (bzw. Neuerungen), spricht nichts gegen einen 2.0/2.1-AVR.

Vielleicht kommen da auch noch ein paar Vorschläge.


[Beitrag von Stereo33 am 06. Nov 2013, 13:43 bearbeitet]
audioangler
Stammgast
#10 erstellt: 06. Nov 2013, 13:59
Die meisten AVRs können auch sehr gut Stereo auch wenn man häufig gegenteiliges liest.
Und ein Stereo kann überhaupt kein Surround.
Also kauf dir ein AVR.
Und wenn DU noch Reserven haben willst kauf gebraucht.
Für wenige hundert EUR kriegst Du was was vor wenigen Jahren das vielfache gekostet hat.

HDMI bracuht man nicht über AVR zu leiten, kann man auch direkt am TV anschliessen
Slatibartfass
Inventar
#11 erstellt: 06. Nov 2013, 14:07

audioangler (Beitrag #10) schrieb:
Die meisten AVRs können auch sehr gut Stereo auch wenn man häufig gegenteiliges liest.

Das habe ich auch geglaubt. Jedoch haben umfangreiche Vergleichstests zwischen meinem Denon AVR und meinem alten Sharp Optonica Stereo-Verstärker gezeigt, das ich den alten Sharp Optinica (Bj. 1978) leider doch noch nicht in Rente schicken kann, da er bei Stereowiedergabe für meine Ohren einfachbesser klingt.

Slati
elchupacabre
Inventar
#12 erstellt: 06. Nov 2013, 14:09
Das ist jetzt ausgesprochen Aussagekräftig, da spielen auch fast keine sonstigen Faktoren mit.
Highente
Inventar
#13 erstellt: 06. Nov 2013, 14:16
DerTE will doch wohl hauptsächlich Platten hören. Der Verstärker/AVR sollte also über einen Phono Eingang verfügen. Da fallen ja schon mal ne ganze Menge an modernen Stereoverstärkern und AV Receivern raus.

Nu noch ne Frage: Greift die Einmessung des AVR überhaupt bei analog zugespielten Signalen?
elchupacabre
Inventar
#14 erstellt: 06. Nov 2013, 14:17
Ja
audioangler
Stammgast
#15 erstellt: 06. Nov 2013, 17:09

elchupacabre (Beitrag #14) schrieb:
Ja

vorausgesetzt man hat sie aktiviert
audioangler
Stammgast
#16 erstellt: 06. Nov 2013, 17:11

Slatibartfass (Beitrag #11) schrieb:

audioangler (Beitrag #10) schrieb:
Die meisten AVRs können auch sehr gut Stereo auch wenn man häufig gegenteiliges liest.

Das habe ich auch geglaubt. Jedoch haben umfangreiche Vergleichstests zwischen meinem Denon AVR und meinem alten Sharp Optonica Stereo-Verstärker gezeigt, das ich den alten Sharp Optinica (Bj. 1978) leider doch noch nicht in Rente schicken kann, da er bei Stereowiedergabe für meine Ohren einfachbesser klingt.

Slati


Ich habe früher geglaubt die Stereoverstärker seien in Stereo besser als AVR
bis ich ein gebrauchtes Pioneer AVR 1014 gekauft habe. Diesen AVR kann ich jedem empfehlen
der Musik in stereo hören will.
eifeldok
Neuling
#17 erstellt: 07. Nov 2013, 12:16
marantz pm 400 bj 1980? pioneer cd Player 1982 und
MIRSCH Boxen, schwedische Firma, existiert glaub ich nicht mehr

in den letzten 10jahren Probleme mit ungleicher verstaerkung der kanäle,
egal welcher eingang,
erst wenn ich den lautstaerkeregler kurz voll aufdrehe, kommt der Sound
aus beiden Lautsprechern gleich,
passiert aber auch waehrend lp hoerens, das insbesondere beileisen klangpassagen
plötzlich wieder ein Kanal spinnt,
war schon zweimal zur rep,(kaltlötstellen oder so?)kenn mich nicht aus
vlg
eifeldok
Stereo33
Inventar
#18 erstellt: 07. Nov 2013, 13:21
Das könnte an einem ungleichmässig abgenutzten Poti bzw. schlechtem Gleichlauf liegen.
Vielleicht ist es auch etwas anderes.

Ein 2.0-AVR könnte dann vielleicht das richtige für dich sein.
Da hast du erst mal wieder länger ruhe und du wolltest ja auch
etwas "moderneres".

Der Kenwood RA-5000 steht noch im Raum.
Highente
Inventar
#19 erstellt: 07. Nov 2013, 13:29
Toller Vorschlag, vor allem wenn man bedenkt, dass der TE überwiegend Platten hört, und der Kennwood keinen Phono Eingang hat.

Wie wärs mit einem Marantz 6005

http://www.marantz.d...ier&productid=pm6005


[Beitrag von Highente am 07. Nov 2013, 13:31 bearbeitet]
Stereo33
Inventar
#20 erstellt: 07. Nov 2013, 13:55
Sorry, stimmt ja, für einen LP-Fan nicht wirklich zu gebrauchen.

Der Marantz sieht solide aus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Glasfaser Oder Klassisch
mba1518 am 22.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  9 Beiträge
Mp3 + Verstaerker
DiCraft am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 01.05.2005  –  17 Beiträge
Stereo verbessern
Tischhupe am 29.03.2015  –  Letzte Antwort am 02.04.2015  –  32 Beiträge
Bi - Wiring an Stereo Verstärker
Technik-Ist-Mein-Hobby-93 am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.02.2016  –  14 Beiträge
Stereo oder Sourround?
26.10.2002  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  19 Beiträge
Stereo- oder Surround-Anlage?
TWX1 am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 19.04.2004  –  6 Beiträge
Stereo oder Surround ?
harry_01 am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  3 Beiträge
Stereo oder Mono ? (Hilfe)
chicken28 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  2 Beiträge
Surround oder Stereo?
Music-Holic am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 06.10.2005  –  19 Beiträge
Hifi-Stereo oder Surround
ciervole am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedrafazafar
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.744