Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Was ist mit Sony passiert?

+A -A
Autor
Beitrag
gtms
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Dez 2013, 23:18
Hallo!

Habe heute mal einen Stapel alte Audio-Hefte ausgegraben. Bin schon den ganzen Abend dabei die alten Schinken durchzublättern. Teilweise sehr interessant.

Bei den Tests und der Bestenliste ist mir aufgefallen, dass der Hersteller Sony gut vertreten war. Schaut man jetzt mal in die Hefte so ist Sony ja fast gar nicht mehr vertreten, so ist es mir jedenfalls aufgefallen.

Woran liegt das?

Hat Sony keine Anzeigen mehr geschaltet?
Passat
Moderator
#2 erstellt: 13. Dez 2013, 01:05
Sony hat keine Geräte mehr, die man testen könnte!

Aus dem HiFi-Bereich haben die sich schon vor vielen Jahren komplett zurückgezogen.

Grüße
Roman
cr
Moderator
#3 erstellt: 13. Dez 2013, 02:35
Dabei wurde um die Jahrtausendwende noch eine extrem exklusive Geräte-Serie mit eigenen Shops aufgebaut, die dann dem Börsenkrach Ende 2000 zum Opfer fiel. Es wurde nur ein Shop in NY oder so eröffnet.....

So gehts Sony, oje oje.
http://www.comdirect...14762#timeSpan=SE&e&


[Beitrag von cr am 13. Dez 2013, 02:36 bearbeitet]
Accuphase_Lover
Inventar
#4 erstellt: 13. Dez 2013, 03:27
Seit dem Tode Akio Moritas geht es offenbar kontinuierlich bergab !
ctu_agent
Inventar
#5 erstellt: 13. Dez 2013, 08:45
Sony versucht es wieder mit etwas höherwertigen Komponenten und belebt mit Streamingkomponeneten die ES-Serie neu. (HAP-Z1ES / HAP-S 1 / UDA 1 / TA-A1 ES)

http://www.sony.de/product/heimkino-receiver/hap-z1es
Passat
Moderator
#6 erstellt: 13. Dez 2013, 10:11
Das sind leider keine Streamingkomponenten.
Der HAP-Z1ES und HAP-S1 können beide keine Musik streamen!

Die können beide Musik nur von ihrer eingebauten Festplatte und USB abspielen.
Der Netzwerkanschluß/WiFi dient nur zur Steuerung per Smartphone-App, zum Kopieren von Musik auf die Festplatte und Internetradio.

Damit sind die Geräte für sehr viele Leute uninteressant.
Es ist auch unverständlich, wie man heute noch solche Geräte ohne Streamingfähigkeit auf den Markt bringen kann.

Grüße
Roman
Mimi001
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Dez 2013, 10:29
Hallo,
einige Komponenten scheint Sony aber noch anzubieten, klick.


ctu_agent
Inventar
#8 erstellt: 13. Dez 2013, 11:06
@ Passat: Danke für die Klarstellung
Passat
Moderator
#9 erstellt: 13. Dez 2013, 11:11
Ja, bei AV-Receivern haben die noch ein größeres Angebot, aber im Stereobereich läuft da nichts mehr.
Es gibt immer mal wieder zaghafte Versuche mit einzelnen Komponenten (z.B. vor einigen Jahren die 501ES-Geräte, jetzt die 1ES).
Aber wenn man sieht, was die anderen Hersteller (Denon, Marantz, Onkyo, Pioneer, Yamaha) im Stereobereich machen, dann ist das, was Sony da macht, kein Vergleich.

Grüße
Roman
tomtiger
Moderator
#10 erstellt: 13. Dez 2013, 12:43
Hi,

Hifi ist ein Nischenmarkt. Da tut sich halt Sony schwer. Die Firma ist gut aufgestellt, Sony BMG, Sony Film Dingens (Colmbia, MGM, UA, Warner, Orion, Tristar, ...), Photo- und Videosensoren (da sind sie glaube ich Marktführer), Datenträgerproduktion, Spielekonsole, ....

Dass sie früher mal größeres Gewicht beim Endkunden hatten, ich erinnere da an z.B. Trinitron Bildröhren, ist halt Vergangenheit.

LG Tom
gtms
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Dez 2013, 21:17
Das Sony so den Hifi-Sektor zurückgefahren hat war mir nicht bewusst (die Homepage fand ich wenig aussagekräftig).

Ja, der Markt gibt es vor. Ich habe auch das Gefühl, dass Sony im TV-Markt auch nicht mehr so eine grosse Rolle spielt wie vor einigen Jahren.

Die Koreaner haben da schon einiges am Markt bewegt.

Im Keller meiner Eltern habe ich immer noch meine Sony-Anlage stehen (ca. 1995). Da haben die doch echt gute Sachen zu vernünftigen Preisen produziert.

Na ja, so ist es halt. Zeiten ändern sich.
Jeck-G
Inventar
#12 erstellt: 14. Dez 2013, 15:10
Wobei die neuen ES-Geräte eigentlich nur dafür da sind, den Namen "ES" auszuschlachten. Da wird halt ein 500€-Verstärker mit einem ES-Schild beklebt und für 2000 Ocken verscherbelt.
http://www.hifi-foru..._id=108&thread=15996
Gruenwdt
Inventar
#13 erstellt: 14. Dez 2013, 16:05
Ich denke sony hat da einen großen Fehler gemacht. Zumal andere Hersteller beweisen dass man damit schon noch etwas Geld verdienen kann. Nur sony hat sich so extrem zurückgezogen und vorallendem qualitätsmäßig Rückschritte gemacht. Im Augenblick würde ich neu nichts mehr von Sony kaufen. Weil sony heute entweder Gurkentechnik zum Wucherpreis zu verkaufen versucht. Oder bei den neuen ES HiFis einen Verstärker zu verkaufen versucht der nix besser kann (sogar noch weniger) als deren alte 1000 DM Geräte. Nur locker mal 3x soviel kostet!

Die Werbesprüche passen perfekt. War es damals its a sony, ist es heute make believe. SONY scheint zu Glauben der Name reißt es raus.

Auch wenn ich zugegebenermaßen ein echter Fan von denen war und bin. Was man ja auch an meinen Geräten sieht . Neugeräte von Sony? Im Augenblick nein danke! Da müsste sich einiges ändern. Auf alte Werte besinnen sollte sich sony. Was sony damals war ist im Augenblick noch Apple. Wer weiß wie lange noch. Auch wenn es andere Technik ist, die Firmen sind sehr gut vergleichbar.


[Beitrag von Gruenwdt am 14. Dez 2013, 16:08 bearbeitet]
Stereo33
Inventar
#14 erstellt: 14. Dez 2013, 16:14
Man sollte bedenken daa SOny genug Ausweichmöglichkeiten hat.
Sie stellen u.A. her:

Car-Hifi,
Notebooks,
Kameras,
TVs,
Konsolen,
....
Passat
Moderator
#15 erstellt: 14. Dez 2013, 16:21
Wobei Sony bei Notebooks auch nicht gerade einen guten Ruf genießt.

Und bei CarHifi spielen die auch keine wirklich große Rolle.
Und sie machen dort auch rel. viel einfach falsch.
Beispielsweise hat Sony vor ein paar Jahre das erste Autoradio gebaut, das auch SACDs abspielen kann.
Diese Abspielmöglichkeit für SACDs fand sich nur auf der Verpackung.
Nicht einmal auf der Homepage in der Gerätebeschreibung wurde das erwähnt.
Beworben wurde diese Möglichkeit auch nirgendwo.
Etwas später gabs von Sony noch ein zweites Autoradio mit SACD Abspielmöglichkeit.
Auch hier wieder das gleiche Spiel: Außer auf dem Karton und in der Anleitung nirgendwo eine Erwähnung dieses Features.

Auch viele Features in deren TVs habe ich bei anderen Herstellern so noch nicht gesehen.
Explizit beworben werden diese Features aber nicht.

Wie kann man nur so dumm sein, ein Alleinstellungsmerkmal NICHT zu bewerben?

Kein Wunder, das man da Kunden verliert oder nicht hinzugewinnt.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 14. Dez 2013, 16:22 bearbeitet]
Stereo33
Inventar
#16 erstellt: 14. Dez 2013, 16:30
So ist es.

Aber sie haben halt den guten Ruf und Leute die sich nicht informiert haben,
kaufen ggf. ein Sony Autoradio.

Bei VW klappt das ja auch, der gute Ruf reicht erst mal ein ganzes Weilchen.
Gruenwdt
Inventar
#17 erstellt: 14. Dez 2013, 16:33
wie ich sagte:

Make Believe!

Trifft total ins schwarze…
TKCologne
Inventar
#18 erstellt: 14. Dez 2013, 17:18
Ich hatte den TA-F690ES und einen CDP-X229ES. Den Player habe ich nach 20 Jahren verkauft. Den Verstärker schon was früher. Beide waren noch Top. Solche Geräte wird SONY heute nicht mehr zu einem vernünftigen Preis bauen können. Oder soll ich lieber sagen wollen? Bin wieder zurück zu NAD (manche halten nichts von NAD). Zumindest hier wird der Stereofan noch bedient, vor allem nicht nur mit einem Gerät. Selbst Yamaha hat sich zurück besonnen.
Stereo33
Inventar
#19 erstellt: 14. Dez 2013, 17:41
NAD kann man doch nicht mit Sony und den ES-Boliden vergleichen

Sony macht zwar nicht mehr so viel Geld mit Hifi, aber dieser neue A1ES-Verstärker,
zumindest den hätte man wie einen 690ES oder ähnlich aufbauen können, teuer genug ist der ja.
Die Pläne sind auch vorhanden.

http://www.sony.de/product/heimkino-receiver/ta-a1es
olcayy
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Dez 2013, 17:44

Passat (Beitrag #15) schrieb:
Wie kann man nur so dumm sein, ein Alleinstellungsmerkmal NICHT zu bewerben?


Viel schlimmer finde ich da Samsung die mit allem möglichen werben, aber das beworbene grottig ist. Als Beispiel nur mal mein Fernseher der eine Dual Core CPU hat aber so langsam wie ne Gurke ist...
TKCologne
Inventar
#21 erstellt: 14. Dez 2013, 17:48
Na bei dem Vergleich kann man geteilter Meinung sein. Ist aber auch Geschmackssache. Über Geschmack kann man zu Glück nicht streiten.
Fand NAD Ende der 70er weit aus besser als SONY. Heute ist es wieder so. Alternativ käme für mich der neue YAMAHA A-s 300 in Betracht, bevor ich mir einen SONY kaufen würde. Oder ein NAD C375. Beide bieten alles was der Stereofan braucht.
Stereo33
Inventar
#22 erstellt: 14. Dez 2013, 17:53
Der A-S 300 hat aber keine "Hifi-Potis"
Das ist alles recht wackelig und kragelig.
Böötman
Inventar
#23 erstellt: 14. Dez 2013, 17:59
Mit Sony´s CH Sparte ging es mit Schaffung der X-Plod serie bergab, das lag am Desing und Verarbeitung und qualität. Hier einige Bsp´s:
Wer bitteschön baut sich ein rotzhässliches mex-bt5000 Autoradio ein? Die letzten die für furore sorgten waren meineswissens die CDX M600 welche geschlossen aber nur via FB bedienbar waren.
TKCologne
Inventar
#24 erstellt: 14. Dez 2013, 18:01
Ups hab mich verschrieben. Meinte den A-S 3000. Nicht den kleinen Bruder.
Stereo33
Inventar
#25 erstellt: 14. Dez 2013, 18:05
Ich hatte mal ein Sony was schon im Auto vorhanden war.

Ausstattungmässig konnte es damals mit meinem Pioneer (4800MP) in der selben Preisklasse mithalten,
aber das Display was mehr zum Angeben als zum Informieren da war, hat mich genervt.

Ob es je wieder mit Sony im Hifi-Bereich berg auf geht?
Denon und Onkyo schaffen es gerade so gute Preisleistung zu bieten,
aber die wirklich guten Geräte die früher 1000 - 1500 DM gekostet hätten,
die gibts nicht mehr, oder sie kosten das doppelte in €.

Edit: Ach so, der 3000


[Beitrag von Stereo33 am 14. Dez 2013, 18:07 bearbeitet]
Gruenwdt
Inventar
#26 erstellt: 14. Dez 2013, 19:37

Böötman (Beitrag #23) schrieb:
Mit Sony´s CH Sparte ging es mit Schaffung der X-Plod serie bergab, das lag am Desing und Verarbeitung und qualität. Hier einige Bsp´s:
Wer bitteschön baut sich ein rotzhässliches mex-bt5000 Autoradio ein?


Kann man daran einen Gartenschlauch anschließen? Das schaut ja aus wie das gardena System. ihhhh
Böötman
Inventar
#27 erstellt: 14. Dez 2013, 20:25
Auf dem Bild geht´s noch, real hat der "knubbel des grauens" ca 4 cm vor gestanden. Überleg mal wie dazu das Bedienteiletui ausgesehen haben könnte? Wie gesagt, angesichts solcher Produkte wundert es keinen das Sony aus dem Rennen ist. Wie man sieht war der Firmenname So-nie programm.

Edit: Bei diesem Innenaufbau erübrigt sich auch jede Frage nach Qualität.


[Beitrag von Böötman am 14. Dez 2013, 20:31 bearbeitet]
Gruenwdt
Inventar
#28 erstellt: 14. Dez 2013, 20:51
Das Ding schaut eher aus wie von Raveland Das Sony da seinen Namen drauf gegeben hat ist echt beschämend. Wobei das äußere auch nicht besser aussieht meiner Meinung nach. Die technischen Daten sind auch eher zum heulen.

Mein Sony Handy hatte auch das Problem. Nach 2 Jahren löste es sich im seine Einzelteile auf. Seitdem habe ich auch keins mehr von Sony! Einen vaio Laptop hatte ich auch, nach einen Jahr brach ein Scharnier raus. Beim trackpad löste sich die Beschichtung und der Bildschirm war für den Preis unter aller Kanone, der Lüfter machte aufeinmal Krach...
tomtiger
Moderator
#29 erstellt: 15. Dez 2013, 01:36
Hi,

ich sehe da nur ein gesellschaftliches Problem. Die Masse kauf nun mal billigen Schnodder. Als Hersteller kann man mitmachen oder nicht.

Wenn man da nicht mitmacht fehlt aber der Umsatz der Massenprodukte und deren Produktionsstätten, und damit werden Qualitätsprodukte teurer, meist deutlich.

Man kann dem eigentlich nur entgegenwirken, wenn eine Firma zwei Marken hat, die Billigmarke und die Qualitätsmarke und beides kostengünstig am selben Standort produziert wird.

Oder man macht es wie Sony, die sich offenbar aus dem Endkundengeschäft weitgehend zurückgezogen haben und hauptsächlich als Zulieferer auftreten.

Warum Sony (und andere) trotzdem offensichtlich ihren Namen auf Billigmüll aus China machen lassen, verstehe ich nicht, ich verweise da nur auf z.B. Radiowecker von Philips und Sony.

LG Tom
markusfrohnert
Stammgast
#30 erstellt: 15. Dez 2013, 01:46
Nun so schlecht finde ich Sony nicht habe ein Gerät da ein BD player S300 das Ding läuft und Läuft sieht zwar scheisse aus,aber dient dazu wenn mein Denon wieder zur Laufwerks Reparatur muß und das ist oft der Fall .


Gruß Markus
cr
Moderator
#31 erstellt: 15. Dez 2013, 23:14
Sony hat es wie selten wer geschafft, die ganze Internet-Community zu vergraulen.Wundert mich, dass das Root-Kit noch von keinem erwähnt wurde. Dann waren sie ziemlich aggressiv beim Kopierschützen von CDs etc. Sony ist inzwischen in vielen Bereichen ein Synonym für uncool. Habe ich mir auch keinen Vaio mehr gekauft, obwohl man damaliges Luxus-Gerät 12 Jahre (!) funktionierte, und zwar durchaus noch brauchbar....
Sony breit aufgestellt? Sony treibt durch jedes Dorf eine Sau, aber verdient kaum wo Geld. Der Aktienkurs sagt doch alles, da braucht man keine großen Forschungen zu betreiben.


[Beitrag von cr am 15. Dez 2013, 23:16 bearbeitet]
Jeck-G
Inventar
#32 erstellt: 15. Dez 2013, 23:49

Sony hat es wie selten wer geschafft, die ganze Internet-Community zu vergraulen.Wundert mich, dass das Root-Kit noch von keinem erwähnt wurde. Dann waren sie ziemlich aggressiv beim Kopierschützen von CDs etc. Sony ist inzwischen in vielen Bereichen ein Synonym für uncool.
Hatte das in den von mir verlinkten Thread erwähnt, wollte es hier eigentlich nicht nochmal breittreten...

Jeck-G schrieb:
Der Text im Eröffnungspost liest sich so, als sei er von der Marketingabteilung bereits vorgeschrieben...

Sony kommt mir jedenfalls nicht ins Haus* (außer ich mag Überraschungen), denn in den letzten 12 Jahren haben die (im Consumerbereich)
viel Mist verzapft z.B.
- explodierende Akkus in Notebooks & Co. vor etlichen Jahren (die bekannten Akkus in der Boeing 787 sind vom selben Typ der Sony-Akkus, allerdings anderer Hersteller)
- CCD-Sensoren für Video/Fotokameras mit chemisch gesteuerter Ausfallgarantie (Iod (ugs. Jod) greift die Anschlussdrähte an)
- Flachbild-Fernseher mit zeitgesteuertem Ausfall (nach einiger Zeit durchschlagende, zu knapp bemessene Kondensatoren),

Kopierschutzmethoden eingeführt, die
- eher lästig sind (insbesonders für den ehrlichen Käufer) als wirksam
- ins System eingreifen und den PC instabil machen
- Systemtreiber durch eigene Treiber ersetzen
- heimlich Rootkits installieren und Tore für Malware öffnen
- Spiele/Programme nur eine gewisse Zahl neu installieren zu lassen

Kundenbindung an eigene "Standards", die sich nicht (außer BD, aber auch nur mit viel Geschmiere der Filmindustrie) durchsetzten konnten und der Kundenbindung dienten (MD, Memorystick, MicroMV mit Spezialsoftware (MovieShaker) zum Übertragen auf PC, und viele weitere Dinge).

*) Unter dem Sony-Label, Komponenten in Geräten anderer Hersteller ausgenommen, denn darauf hat man keinen Einfluss


Edit:
Hatte 2 Geräte von Sony, mit denen ich zufrieden war:
-Handy CMD-X2000 (super Empfang dank ausziehbarer Antenne, robust, allerdings Siemens-Technik drin (von Zeiten, als Siemens noch gute Handys bauen konnte, also S6 & Co.))
- CD-Wechsler CDP-CE525 (gebraucht vom Kollegen gekauft (er stieg auf Heimkino um), das Teil frisst sogar CD-RWs, obwohl das Gerät vor der RW-Zeit gebaut worden ist)

Mit MD (ca. Jahr 1999) hatte ich nur Pech, ständig Laufwerke hinüber und auf ständig nach Göttingen zu gurken (Garantie) hatte ich kein Bock mehr...
tomtiger
Moderator
#33 erstellt: 16. Dez 2013, 01:14
Hi,

schaut Euch an, wo sie Kohle machen. Z.B. Film und Musik. Sony Music macht 6 Milliarden USD Usmatz im Jahr. Von den 7 Major Fimstudios gehören Sony zwei, Columbia und MGM, dazu noch massig Rechte der anderen Labels.

Sony ist die böse Film und Musikindustrie! Jedenfalls ein ganz großer Bestandteil.

LG Tom
cr
Moderator
#34 erstellt: 16. Dez 2013, 01:17
Aber in Summe verdienen sie nichts.
Matsushita (nunmehr umbenannt in Panasonic) hat sich im übrigen in den 80ern auch an der US-Fimindustrie groß beteiligt, musste aber im Rahmen des Japan-Crashs 1990ff alles verkaufen......
tomtiger
Moderator
#35 erstellt: 16. Dez 2013, 02:09
Hi,

nunja, sie machen wieder Gewinn. Geschätzte 50 Milliarden Umsatz und mehrere hundert Millionen Gewinn. Und das ohne das Familiensilber zu verscherbeln. Wenn die neue Playstation Erfolg hat und sie die Fernsehsparte abstossen, sind sie relativ stabil.

LG Tom
cr
Moderator
#36 erstellt: 16. Dez 2013, 12:01
Ja, ein minimaler Gewinn ist für das laufende Fiskaljahr (per 31.3.14) prognostiziert
http://www.handelsze...ngselektronik-477004
tomtiger
Moderator
#37 erstellt: 16. Dez 2013, 12:36
Hi,


cr (Beitrag #36) schrieb:
Ja, ein minimaler Gewinn ist für das laufende Fiskaljahr (per 31.3.14) prognostiziert


160.000 Menschen haben einen sicheren Arbeitsplatz.

Erwartungsgemäß wird die Playstation bald Gewinne abwerfen, dann passt wieder alles.

LG Tom
jaffles
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 16. Dez 2013, 23:57
Sony orientiert sich seit einiger Zeit, von manchen nicht gleich bemerkt, um. Es gibt einige Beteiligungen an gut aufgestellten Firmen im Medical Sector.
Zum Beispiel beim Weltmarktführer in der Flexiblen Medizinischen Endoskopie - Olympus! Hier wird früher oder später auch eine Zusammenarbeit im Bereich Spiegelloser Systemkameras (Olympus-OM-D) vorstellbar sein.
Außerdem ist Sony in der Medizintechnik, die noch sehr gute Gewinnmargen hat, gut aufgestellt. Ich denke hier an Medizinische Monitore, Dokumentationssysteme wie DVD-Recorder, Printer, HD-Recorder etc.
Der HiFi-Bereich wird aber leider stark heruntergefahren.
Ich bin gespannt, wohin der Weg in der nächsten Zukunft gehen wird...sagt ein alter Yamaha User.

Gruß
Thomas
undans_cruor
Stammgast
#39 erstellt: 18. Dez 2013, 12:47
So meine 50cent: SONY STR-DH540: denn hatte ich jetzt ein paar Tage zuhause, ich hatte früher einen SonyAV, der war Spitze drum hab ich mir gedacht lass das Ding mal kommen.... SoftwareTechn. ist er nicht schlecht aber Leistung hat er sehr sehr wenig... der ist glaub ich für Brüllwürfel ausgelegt....?

Ps.: mIt meiner Alpha SLR bin ich nach wie vor sehr zufrieden......


[Beitrag von undans_cruor am 18. Dez 2013, 12:48 bearbeitet]
Gruenwdt
Inventar
#40 erstellt: 18. Dez 2013, 15:00
Nunja für 299euro kann man heutzutage wirklich nicht mehr verlangen. Da kann man sony nicht mal einen Vorwurf machen. Der Markt verlangt ja solche Geräte. Richtig ernsthaft wird es bei av Receivern eh erst ab 500. Für 300 wird es ja sogar schon schwer einen normalen haptisch guten Verstärker zu finden.
undans_cruor
Stammgast
#41 erstellt: 18. Dez 2013, 15:05

Nunja für 299euro kann man heutzutage wirklich nicht mehr verlangen. Da kann man sony nicht mal einen Vorwurf machen. Der Markt verlangt ja solche Geräte. Richtig ernsthaft wird es bei av Receivern eh erst ab 500. Für 300 wird es ja sogar schon schwer einen normalen haptisch guten Verstärker zu finden.


nun ja dem bekommt man manchmal schon um 200... aber er ist wirklich sau schwach, mein alter Denon hatte mehr Power für einen ähnlichen Preis... jetzt schau ich mich eh gerade um....
Der Sony ist glaub ich wirklich das totale Consumerteil....
Gruenwdt
Inventar
#42 erstellt: 18. Dez 2013, 15:17
Ja da passiert tatsächlich etwas seit einigen Jahren. Aber das betrifft nicht nur sony alleine, obwohl Sony es da auf die spitze treibt (außen hui innen...)! Hat man 2005 noch für das gleiche Geld einen Top schweren haptisch tollen av receiver bekommen, muss man heute oft das doppelte hinlegen um identisch zu enden. Auch Anschlusstechnisch liegen dazwischen Welten. Rotstift ohne Ende.
Ironischerweise selbst hifi Regler bietet keine hifi Geräte von Sony mehr an.

Was sony Alpha angeht. Das ist ja auch Minolta mit Sony Aufdruck.
undans_cruor
Stammgast
#43 erstellt: 18. Dez 2013, 15:20
Ja Ja Sony geht den weg des Samurais... Harakiri heißt glaub ich die aktuelle Strategie?
cr
Moderator
#44 erstellt: 18. Dez 2013, 15:38

Es gibt einige Beteiligungen an gut aufgestellten Firmen im Medical Sector.
Zum Beispiel beim Weltmarktführer in der Flexiblen Medizinischen Endoskopie - Olympus!


Zwei Kranke machen noch keinen Gesunden. Olympus ist wegen interner Korruption und Mißwirtschaft fast pleite gegangen....... Von den Bilanzfälschungen ganz zu schweigen
http://www.handelsbl...ericht-/8738072.html
BubbleJoe
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 18. Dez 2013, 15:53
Wenigstens bekommen Sie mittlerweile ihre Smartphones auf die Reihe, da waren sie ja zu Beginn ganz hinten dran.
Ich habe seit nun über 1 Jahr zufrieden ein Xperia P.

Kaufe z.B. kein Samsung, weil wenn das so weiter geht, gibt es irgendwann nur noch Samsung und Apple, das will ICH garantiert nicht.
undans_cruor
Stammgast
#46 erstellt: 18. Dez 2013, 15:54
Ich war mit meinem Xperia james Bond Edition nicht zufrieden...........
Gruenwdt
Inventar
#47 erstellt: 18. Dez 2013, 16:12
Gleiche Erfahrung hier. Ich hatte jahrelang SONY Ericsson Handys. Mein letztes aber war derart klapprig, verlor nach einiger Zeit Aufkleber und Teile so dass ich fast meinte das könne doch nicht ernsthaft von SONY sein.

Wie ich schonmal sagte. Der jetzige qualitätsmäßige Nachfolger von SONY ist zur Zeit Apple. Die bauen tatsächlich noch so wie SONY es mal tat. Auch innen top! Auch verhalten sie sich was properitäre Anschlüsse etc. angeht genauso wie SONY es tat. Kann man zu stehen wie will. Nur wer weiß wie lange noch? Denn da kommt auch nix wirklich neues mehr. Eventuell wird Apple auch mal so wie SONY enden?
Macbook Pro neben einen alten SONY ES HiFi Gerät ist haptisch und qualitativ gefühlt eine Liga. Eigentlich hätte der iPod eine Idee von SONY sein müssen. Nun rennt SONY nur noch hinterher! Auch das simple intuitive bedienen war einmal SONYs Idee.

Samsung steht bei mir eh außenvor. Konträr zu den Meinungen der Mehrheit halte ich Samsung nicht für einen Qualitätsanbieter, sondern eher als einen Masse statt Klasse Anbieter. Samsung kann seltsamerweise toll zuliefern aber selbst? Vieles von denen hat Milliarden Funktionen die kein Mensch braucht aber nicht eine funktioniert wirklich 100% astrein. Selbst die technischen Daten strotzen nur so von Protz. U.a. bei deren Heimkinoanlagen 260 Watt Stromaufnahme, 3000Watt an den Boxen? Kann man so einen Hersteller ernst nehmen der so etwas als Werbewirksam hinstellt?
Ich hatte einiges von denen. Videokamera, diese hatte Millionen Funktionen aber derart schlechte Farbwiedergabe und der Ton war unter aller Kanone. Handy, schön knirschig klapprig, (Da war selbst Sony besser) der Akku wölbte sich nach 1 Jahr austausch… dann war er nach einen Jahr ausgelutscht. Monitor, Netzteil war nach einen Jahr im Eimer fiepte nur noch fleißig. TV mit Millionen Funktionen aber plastikfeeling, gleiche Story - Restart Dauerschleife. Küchengeräte kann Samsung aber komischerweise.


[Beitrag von Gruenwdt am 18. Dez 2013, 16:13 bearbeitet]
tomtiger
Moderator
#48 erstellt: 18. Dez 2013, 16:32
Hi,


Gruenwdt (Beitrag #47) schrieb:
Der jetzige qualitätsmäßige Nachfolger von SONY ist zur Zeit Apple.


hmmm ..... eher Vorgänger? Bis Ende der 1980er hatte Apple Qualität, dann - auch wirtschaftlich - der Absturz, dann mit PPC ein kurzes Wiederaufleben, dann mit Ipod/Iphone/etc. der gewaltige Sturz ins Nichts.


Die bauen tatsächlich noch so wie SONY es mal tat. Auch innen top!


Weil man nicht reinschauen kann? Das Innenleben der Apple Geräte entspricht chinesischen Standards. Wie alle anderen auch.



Samsung steht bei mir eh außenvor. Konträr zu den Meinungen der Mehrheit halte ich Samsung nicht für einen Qualitätsanbieter, sondern eher als einen Masse statt Klasse Anbieter. Samsung kann seltsamerweise toll zuliefern aber selbst? Vieles von denen hat Milliarden Funktionen die kein Mensch braucht aber nicht eine funktioniert wirklich 100% astrein.


Welche Branche genau? Werft, Hochbau, Elektronik, Computer?

Noch heute gehören mE. z.B. Samsung Monitore zur creme de la creme.



LG Tom
-Musikfreund-
Stammgast
#49 erstellt: 18. Dez 2013, 16:45

Passat (Beitrag #2) schrieb:
Sony hat keine Geräte mehr, die man testen könnte!

Aus dem HiFi-Bereich haben die sich schon vor vielen Jahren komplett zurückgezogen.

Grüße
Roman


Sony wagt einen neuen Anlauf mit den sehr preiswerten ES Hap Geräten (für Hi Res Hörer). Für die Leistung der Geräte ein guter Preis, der hoffentlich ein Türöffner wird.
cr
Moderator
#50 erstellt: 18. Dez 2013, 16:51

Noch heute gehören mE. z.B. Samsung Monitore zur creme de la creme


Die Fernseher aber wohl nicht, denn da hört man viel über so dimensionierte und positionierte Elkos, dass sie nach 2 Jahren + wenigen Monaten abrauchen.
Ich riskiers nach meinen Erfahrungen mit Samsung nicht mal, eine LED-Lampe, die man inzwischen recht häufig von denen findet, zu kaufen. Habe keine Lust, den Krempel dann nach wenigen 1000 Stunden entsorgen zu müssen.


[Beitrag von cr am 18. Dez 2013, 16:53 bearbeitet]
Gruenwdt
Inventar
#51 erstellt: 18. Dez 2013, 17:10

-Musikfreund- (Beitrag #49) schrieb:

Sony wagt einen neuen Anlauf mit den sehr preiswerten ES Hap Geräten (für Hi Res Hörer). Für die Leistung der Geräte ein guter Preis, der hoffentlich ein Türöffner wird. :prost


Stimmt, deren neuer Verstärker der ES Reihe hat identische Technische Daten wie mein SONY 690ES (1992) der mal um die 1100DM gekostet hat, naja der neue ist wesentlich schlaffer auf der Brust. Der neue ES kostet ja auch nur preiswerte 1999Euro (4000DM also fast 400% mehr). Da geht nicht mehr, da musste man sogar den 2. LS Ausgang einsparen, für einen gekapselten Trafo hat es auch nicht mehr gereicht. XLR Hat er dagegen, nur ob das die 400% mehr rechtfertigt, so stark ist die Inflation nun doch nicht oder? Yamaha schafft XLR nebst Phonoamp für 1500! Wer soviel Geld für einen Verstärker ausgibt der will heute etwas mehr sehen! Bei dem Preis verlange ich auch noch eine Phonostufe. Immerhin will man seine Schätzchen ja auch noch weiterhin hören.


[Beitrag von Gruenwdt am 18. Dez 2013, 17:12 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Was ist mit Akai passiert?
bvolmert am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 19.06.2004  –  2 Beiträge
90 Watt , was passiert ?
Theophil_Morren am 02.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  9 Beiträge
Was passiert wenn?
Robhob am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  3 Beiträge
Was ist denn bei Teufel passiert
Shokwing am 07.07.2007  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  3 Beiträge
Sony XE
jerrrry am 21.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.02.2006  –  2 Beiträge
Sony - Fernbedienung
Flash am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  4 Beiträge
was ist los mit mir????????
manu86 am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 26.08.2004  –  28 Beiträge
Radiorecorder Sony (ISS-Schalter)
robinmood am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 21.02.2016  –  3 Beiträge
Sony VCR
HIFI_Schwede am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2005  –  13 Beiträge
Suche Infos über Alten Sony Reciever
Cassie am 27.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2013
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Philips
  • Magnat
  • Blue:Sens
  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedAndreasVirtuos
  • Gesamtzahl an Themen1.345.396
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.660