Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HILFE bezüglich Verkabelung

+A -A
Autor
Beitrag
Mansa
Neuling
#1 erstellt: 14. Jan 2014, 13:01
Verkabelungs-FrageVerkabelungs-Frage

Howdie Leute,
zu sehen sind die Rückseiten meiner

- Mission Cyrus 782 und meines
- Yamaha Receivers RX-396 RDS

Ich würde gerne zwei Dinge von Euch erfahren:

1.) Wie muss ich richtig verkabeln (denn so wie es jetzt ist, kann es NICHT stimmen, fürchte ich)?

2.) Kann/soll ich Bananen-Stecker benutzen für die Verkabelung? Die "Eingänge" in die roten und schwarzen Plastik-Drehknöpfe der Mission scheinen 4mm Durchmesser zu haben. Die "Eingänge" in die "Knöpfe" des Yamaha-Receiver sind jedoch erheblich kleiner - ich denke 2mm. Gibts dafür überhaupt Bananen-Stecker?

Was muß ich tun, um es RICHTIG zu machen?
Reichen "normale" Kabel (20 Euro/20 Meter) für diese Anlage (mehr kann ich mir finanziell nicht leisten)?

Vielen Dank,
Jürgen
bui
Inventar
#2 erstellt: 14. Jan 2014, 15:43
Hi,
zunächst mal mußt Du den Lautsprecher phasenrichtig anschließen, also rot/links vom Verstärker mit rot/links am Lautsprecher und schwarz/links vom Verstärker mit schwarz/links am Lautsprecher. Das gleiche mit dem rechten Kanal.

Bananenstecker sollte man nur benutzen, wenn die Anschlüsse häufig gewechselt werden. Ansonsten sauber abisolieren und unterklemmen. Dabei darauf achten, dass kein "Äderchen" seitlich herausguckt und so evt. einen Kurzschluß macht.
boyke
Inventar
#3 erstellt: 14. Jan 2014, 15:46
rot an rot und schwarz an schwarz...........
boep
Inventar
#4 erstellt: 14. Jan 2014, 16:22
Hast du den linken und rechten Kanal an einen Lautsprecher angeschlossen? Ganz Falsch.

Kann es sein, dass bei den Lautsprechern die Lautsprecher Brücken fehlen?

Guck mal: http://www.digital-r...richtig-anschliessen

Mit den Brücken meine ich die goldfarbenen "Platten", die bei Minute 2:00 (bzw: 2:20) zu sehen sind und Hoch- mit Tiefton-Zweig verbinden.


[Beitrag von boep am 14. Jan 2014, 16:26 bearbeitet]
Mansa
Neuling
#5 erstellt: 14. Jan 2014, 20:05
...und, bitte, wo schließe ich nun die vom Receiver kommenden Boxenkabel an den Boxen an? An den HF oder an LF Drehschrauben (und wofür stehen die Abkürzungen? High and Low...?)?

Wenn das getan ist, sagst Du, muß dieses s.g. Bi-Wiring her? Also diese (sche*ßteuren) "Brücken", die ich mir nicht leisten kann? Gibts kostenfreie oder preisgünstige Alternativen?

Die ich gerade auf Ebay gesehen habe (bin unsicher, ob ich hier einen Link posten darf), sind so seltsam geformt. So'n Stück "Goldblech" mit einer "Treppe" drin? Kann man die evt. so formen, wie man sie für seinen Speaker benötigt? Diese kabel-bi-wirings kosten ja alle 20-30 Euro aufwärts. Nicht drin, bei mir!

Bitte noch mal antworten!

Im Übrigen habe ich das nicht so verkabelt, wie auf den Fotos zu sehen. Habe die Boxen so erhalten und ging erstmal davon aus, dass das richtig ist. Habe ja selber auch keine Ahnung. Früher gab's keine vier Anschlüsse an den Boxen - ist mir jedenfalls nie aufgefallen!

Bin immer noch unsicher, wie das genau läuft!

Shiiiiit!

Gruß,
Jürgen
K._K._Lacke
Inventar
#6 erstellt: 14. Jan 2014, 20:21
Hi Jürgen,

Da Du keine Brücken hast, kannst Du auch zwei Kabel pro Lautsprecher benutzen. Mache die roten Strippen an die roten Klemmen und die schwarzen Strippen an die Schwarzen Klemmen!

Dann bündelst Du am Ende des Kabels die Roten zusammen und genauso die schwarzen Enden.

Das rote Bündel kommt dann in die rote Klemme des Anschlussports A! Das schwarze Bündel kommt dann in die schwarze Klemme des Anschlussports A!
Das machst Du dann mit beiden Kanälen Rechts sowie Links, bleibe aber dabei bei den A Ports!
Port B wäre etwas für Quadrophonie, also uninteressant.
Mansa
Neuling
#7 erstellt: 14. Jan 2014, 20:32
Neu-VerkabelungNeu-Verkabelung

Hallo Leute,
habe gerade "umgepolt". Sieht das jetzt besser aus? Oder sogar komplett richtig, wenn man vom fehlenden Bi-Wiring absieht?

Bedeutet das, ich hre derzeit komplett ohne Höhen? So jedenfalls kommt der Sound jetzt rüber. Gut hört sich anders an, muß ich gestehen!

Ich kann also Kabel nehmen, bis meine Bi-wiring Bridge eingetroffen ist? Oder kann ich's beim Kabel belassen? Klar, Puristen werden jetzt mit den Augen rollen, jedoch höre ich sowieso Musik vom PC und nicht gerade in der bestmöglichen Bitrate. Insofern könnte der Verlust, den ich durch fehlendes "richtiges" Bi-Wiring erziele evt. unter den Tisch fallen. Was meint Ihr...? Soll ich mir seine vergoldete Brücke kaufen? Reichen 20-25 Euro? Oder wäre das dann auch nicht besser als die Kabel, die jetzt empfohlen wurden als Notlösung? Wenn ich sehe, dass für dieses Bi_Wiring bis zu oder sogar über 1000 Euro ausgegeben werden, dann....!

Noch 'ne doofe Frage: Wenn Bananenstecker nicht genommen werden sollen für's Verbinden, warum haben diese roten/schwarzen Schrauben dann ein mittiges Loch? Soll ich statt dessen Kabelschuhe nehmen? Kann meine 4mm dicken Kabel nur sehr schlecht "blank" anbringen!

Und was bedeutet nun HF und LF? High/low frequence, vermute ich. Heißt nun definitiv, das meine Kisten derzeit ohne Höhen laufen (so lange Bi-Wring fehlt?).

Danke Euch,
Jürgen
Mansa
Neuling
#8 erstellt: 14. Jan 2014, 20:35
Verstanden, warbabe - DANKE Dir!

Wird allerdings eng, zwei Kabel unter diesen blöd platzierten Drehknöpfen/Ports anzubringen. War schon bei einem Kabel mühsam! Ich versuch's - muss gehen!

Soll ich Kabelschuhe kaufen? Oder wie ist das bei Deiner Anlage geregelt? Empfehlung?

Bi-Wring Brücke nicht kaufen?

Höre ich derzeit total ohne Höhen. Klar - eigentlich logisch. Frage nur um sicher zu gehen!

Danke,
Jürgen
K._K._Lacke
Inventar
#9 erstellt: 14. Jan 2014, 20:37
So sieht s schon besser aus! Du kannst anstatt der Brücken auch zwei kleine Kabelbrücken selber zusammenschnippeln! In etwa 5 cm, dann von dem High - zum Lo Anschluss! Rot bei Rot und Schwarz bei Schwarz natürlich!
K._K._Lacke
Inventar
#10 erstellt: 14. Jan 2014, 20:46

Mansa (Beitrag #7) schrieb:


Noch 'ne doofe Frage: Wenn Bananenstecker nicht genommen werden sollen für's Verbinden, warum haben diese roten/schwarzen Schrauben dann ein mittiges Loch?


Ich bezweifel das in die kleinen Löcher Bananenstecker reinpassen. Der von mir empfohlene Überbrückungskabel dürfte als Dauerlösung reichen. Ein vergoldetes Brücklein klingt auch nicht besser.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#11 erstellt: 14. Jan 2014, 23:16
Da passen kleine Hohlbananas rein. Ist bei den Engländern halt so.
Und wenn´s bei den Missions so läuft wie z.B. Linn, dann sind die Eingänge intern gebrückt. Sprich: Es ist wurscht ob du die Kabel oben, unten oder über Kreuz anschließt.
Das WENN hab ich extra unterstrichen - einfach ausprobieren. Kann nix passieren.
bapp
Inventar
#12 erstellt: 15. Jan 2014, 18:12
Du kannst auch die Kabelenden etwas länger abisolieren, und durch beide jeweils gleichfarbigen Klemmen fädeln.
Eine elegante Lösung ist das allerdings nicht, wegen Kurzschlussgefahr!
boep
Inventar
#13 erstellt: 16. Jan 2014, 09:41
Ansonsten bliebe wohl nur das selbst konfektionieren eines Biwiring/Y-Kabels.
Rainer_B.
Inventar
#14 erstellt: 21. Jan 2014, 09:58
Kabelbrücken kosten keine 8 Euro für 2 Lautsprecher. Das sollte doch drin sein. Beim Yamaha besteht die Möglichkeit, das hinter der Plastikabdeckung die Öffnungen für Bananenstecker vorhanden sind. Einfach mal eines der kleinen Löcher vorsichtig erweitern, dann sieht man mehr. Ansonsten gibt es für wenig Geld auch Kabelverjünger, die auch bis 4 mm² in die kleinen Buchsen bringen.
Verjünger

Nach den PMs von Mansa würde ich aber eher auf einen netten Troll schliessen.

Rainer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verkabelung
bene_muc am 13.02.2004  –  Letzte Antwort am 14.02.2004  –  5 Beiträge
Die Rolle der Zuspielers und der Verkabelung
hyperspace am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 17.02.2012  –  5 Beiträge
Verkabelung
rebel32 am 22.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  6 Beiträge
Endstufen und verkabelung.
Lagus am 08.09.2006  –  Letzte Antwort am 09.09.2006  –  8 Beiträge
Welche Kabel empfehlen sich für die Verkabelung??
AmoX am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  14 Beiträge
Stereo Verkabelung !?
silversurfer am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  12 Beiträge
Verkabelung für Bi-Amping
dermannmitdembass am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  5 Beiträge
DIN Verkabelung in der ganzen Wohnung
Twayne am 31.07.2013  –  Letzte Antwort am 05.08.2013  –  10 Beiträge
Verkabelung wie ?????
Claudioraimondo am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  22 Beiträge
Verkabelung: Welches Kabel brauche ich?
pascalundso am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 26.05.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedJasonhudgens
  • Gesamtzahl an Themen1.345.920
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.870