Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zusätzliche Lautsprecher an Seitenwänden? (Doppel-Stereo, kein Surround)

+A -A
Autor
Beitrag
Manfred9425
Neuling
#1 erstellt: 20. Apr 2014, 04:08
Hallo!

Ich hatte mal in meinem Zimmer (ca. 5x4m) wie üblich links und rechts an der vorderen Wand zwei Stereo-Lautsprecher einer guten Mittelklasse-Kompaktanlage plaziert. Hat gut geklungen, so wie es soll.

Aber weil ich auch noch eine ältere Anlage hatte (war in der Klangqualität schlechter als die neue, aber okay), habe ich mir diese einfach aus Lust zusätzlich im Zimmer aufgestellt und zwar jeweils an den Seitenwänden relativ hinten und relativ oben in Richtung Decke.

Beide zusammen haben irgend wie deutlich besser geklungen. Der Raum war voller Klang, von vorne in Sitzhöhe und von den Seiten hinten/oben. Es war einfach besser und sicher nicht weil die Hauptanlage nicht kraftvoll genug wäre.

War das einfach irgend ein akustischer Zufall, speziell in diesem Zimmer und den konkreten Aufstellpositionen der 4 Lautsprecher (zwei Stereo-Paare, kein Surround)?
Sowas macht keiner und es gibt angeblich Reflexionen, gegenseitige Störungen, ...

In meinem Fall hat es (warum auch immer) Sinn gemacht. Was meint ihr, war das Zufall oder macht es prinzipiell schon Sinn neben den zwei normalen Stereo-Lautsprechern an der Vorderwand auch noch an den beiden Seitenwänden je einen Lautsprecher dazuzugeben (vielleicht auch eher hinten und eher oben bei den Seitenwänden)?
(Ich meine, auch wenn von der Leistung/Lautstärke ein LS-Paar für den Raum sicher genügen würde!)

Manfred
Apalone
Inventar
#2 erstellt: 20. Apr 2014, 05:44
Das war eher Riesenzufall oder Einbildung.

Ein zusätzliches stereo-LS Paar bildet mit den bisherigen eine Phantomschallquelle, da ja beide Paare dasselbe spielen, die igendwo zwischen den Paaren völlig undefiniert anzusiedeln ist.

Völliger Mumpitz. Wenn man mit dem Klang seiner LS nicht zufrieden ist, kauft man sich andere, aber nicht so ein planloses Gebastel!
NDakota79
Stammgast
#3 erstellt: 20. Apr 2014, 16:07
Für Hintergrundbeschallung durchaus sinnvoll aber nicht für konzentriertes Musikhören, weil alle räumlichen Informationen verloren gehen.
Apalone
Inventar
#4 erstellt: 21. Apr 2014, 04:34

NDakota79 (Beitrag #3) schrieb:
Für Hintergrundbeschallung durchaus sinnvoll aber nicht für konzentriertes Musikhören, weil alle räumlichen Informationen verloren gehen.


Selbst für Hintergrundbeschallung mMn Quatsch, da man -genauso wie vorher- ZWEI Schallquellen hat, die gemeinsam die stereo-Basis bilden - irgendwo undefiniert im Raum. Die ZWEI Schallquellen bilden sich je Kanal aus dem originären Lautsprecher UND dem Zusatzlautsprecher; irgendwo dazwischen ist die tatsächliche Schallquelle, da ja bei LS dasselbe Signal wiedergeben.

Da kann man auch direkt ZWEI gute Stereo-LS kaufen...
grendia
Stammgast
#5 erstellt: 24. Apr 2014, 19:44
Hallo Manfred,

ich habe damit auch schon experimentiert und bin zu ganz interessanten Ergebnissen gekommen. Es ist tatsächlich so, dass man mit verschiedenen Lautsprechern, im gleichzeitigen Betrieb, durchaus vorhandene schwächen kaschieren kann. Wenn man mit zwei Verstärkern arbeitet, kann durch Änderung der Lautstärke, die klangliche Abstimmung geändert werden.

Ich habe auch gerne die LS "Überkreuz" aufgestellt. Dann kann man mit 4 Stereobasen spielen. Es ist ein spannendes Feld auf dem man sich da bewegt und man lernt auch viel über Akustik.

Dann noch viel Spaß.
cr
Moderator
#6 erstellt: 25. Apr 2014, 00:20
Das zweite Paar zur Raumsimulation zu verwenden, bringt mehr. Dazu braucht aber einen AVR.
Selbst mit 3 Lautsprechern gewinnt man mehr, wenn man dem dritten das Differenzsignal zuführt (alter Pseudosurround-Trick). Oder man führt das Signal beiden hintenstehenden zu... (Impedanz beachten, meist Reihenschaltung der beiden nötig)
Wie geht es: http://www.selfmadehifi.de/schalt.htm#diff (Achtung: Nicht für gebrückte Verstärker!)

Zwei Paare parallelgeschaltet bringt dagegen gar nichts.


[Beitrag von cr am 25. Apr 2014, 00:29 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Doppel-Stereo :)
RvG am 16.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  4 Beiträge
Musik: Stereo vs. Surround
Otscho am 01.06.2006  –  Letzte Antwort am 01.06.2006  –  5 Beiträge
stereo verstärker an surround verstärker..?
Henneman am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 22.04.2005  –  9 Beiträge
Stereo aus Surround - System ?
truonto am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 14.09.2004  –  15 Beiträge
Von surround auf stereo!?
LogisBizkit am 05.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  14 Beiträge
Hifi-Stereo oder Surround
ciervole am 20.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  2 Beiträge
stereo und surround verstärker?
karuzo93 am 21.07.2015  –  Letzte Antwort am 31.07.2015  –  40 Beiträge
Subwoofer Stereo/Surround ?
Insomniac am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  16 Beiträge
Surround oder Stereo?
Music-Holic am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 06.10.2005  –  19 Beiträge
Stereo+Surround-Verstärker an den selben Boxen?
Lebowski12 am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • Onkyo
  • JBL
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedTeeladen
  • Gesamtzahl an Themen1.346.053
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.971