Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ab welcher Raumgröße Standboxen?

+A -A
Autor
Beitrag
Durstig
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Mai 2004, 11:17
Hallo Forum,

bei mir stellt sich demnächst folgendes Problem:

Bisher betreibe ich meine Elac 207 Standlautsprecher in einem ca 35qm großen Hörraum - befeuert von meinem HK670 ist das auch alles recht ideal.

Nun steht aber bald ein Umzug ins Haus, in dessen Rahmen ich mit meiner Anlage in einen nur noch ca. 12qm großen Raum "verbannt" werde. Muß ich schon jetzt befürchten, daß meine Standlautsprecher für diese Raumgröße überdimensioniert sind und quasi garnicht mehr richtig zur Geltung kommen können? Werde ich mich möglicherweise von ihnen trennen müssen und auf Kompaktlautsprecher umsteigen?

Wie sind Eure Einschätzungen bzgl. dieser Thematik?

Vielen Dank vorab,

Grüße,

Durstig
Amerigo
Inventar
#2 erstellt: 10. Mai 2004, 12:11
12qm sagst du? also etwa 3x4 Meter oder so ähnlich. Die Frage ist vermutlich weniger die absolute Raumgrösse, als vielmehr der maximale Abstand, den zu zwischen Hörplatz und LS hinkriegst. Der Abstand der LS untereinander sollte ja schon etwa 3 Meter sein und dann wird's bald knapp...vor allem, da du auch hinter den LS etwas Raum brauchst.

Schreib doch was dazu - kannst du LS und Hörraum maximal entfernt aufstellen?
SV650
Stammgast
#3 erstellt: 10. Mai 2004, 12:19
Auf 12qm sind Standboxen wohl sehr schwer realisierbar, und meiner meinung auch überdimensioniert, ich denke du wirst mit guten Regallautsprechern bessere Ergebnisse erreichen.
Ich würde es einfach mal ausprobieren.
Aufstellung gelingt mit Regal LS sicherlich besser.
Da sie meist auch unkritischer sind.

Gruss Ralph
das_n
Inventar
#4 erstellt: 10. Mai 2004, 12:35
du musst das ausprobieren. bei mir (12qm zu beschallende fläche, gesamter raum 16qm) klingen kompakte irgendwie nicht. entweder dröhnig oder absolut verlassen, je nach modell. dagegen klingen alle standls die schonmal bei mir ausprobiert hab viel besser.
allerdibgs gibt es viele räume, in denen standls überladen und zu "fett" klingen. das musst du einfach ausprobieren, da gibts keine regel für.
gummibaer
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Mai 2004, 12:34
Hallo,
in meinen 11qm (Ja es geht noch kleiner!) habe ich kompaktboxen, wie Stls klingen hab ich noch nicht ausprobiert
Gruß Gummibaer
Sebastian.Mitzel
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Mai 2004, 16:13
Hallo,

mein Zimmer ist nur 18 m² groß und ich habe trotzdem 300 Watt Boxen von Canton, die ich aber deshalb wollte, dass ich mit 60 Watt (lauter hör ich nämlich nicht) einen tiefen und schönen Bass bekomme. Den kann ich nämlich ohne Aktivsubwoofer mit Regalboxen nur schwer erzeugen!

Liebe Grüße

Sebastian
PapaSchlumpf
Stammgast
#7 erstellt: 15. Mai 2004, 20:34
Ich glaube das Problem in kleinen Räumen ist weniger das "klein sein" an sich, als viel mehr dass man dort meist die Boxen an die Wand stellen muss.
Ich habe meine Stand-LS in 12m² 70cm von der Wand weg und keine probleme mit der Basswiedergabe, wenn sie an der Wand stehen siehts da deutlich schlechter aus.
mäuser
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Mai 2004, 21:23
N'Abend,
ich denke, PapaSchlumpf hat Recht, es ist wohl ein Problem des Wandabstands.
Wenn eine Standbox für wandnahe Aufstellung konstruiert ist, wie z.B. eine Mission 782/783, klingt's meiner Erfahrung nach hervorragend, zumal im Nahfeld, also mit kurzem Hörabstand.
Bei "normal" konstruierten Boxen, auch bei so genannten Regalboxen, habe ich unter diesen Bedingungen gewöhnlich Probleme mit dem meiner Meinung nach stark aufgeblähten, wummernden Bass.
Ich habe übrigens in meinem 18m² "großen" Arbeitszimmer zwei Mission 780 auf diy Wandhalterungen ca.10 cm vor der Wand stehen,etwa 2m auseinander und höre aus ca. 2,5 m. Mir gefällt's...
Gruß
mäuser
Holg
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Mai 2004, 10:11
Hm, also nochmal zum Mitschreiben:

Das Problem der großen Boxen im kleinen Raum ist nur ein Problem unerwünschter Aufdickungen des Tiefbasses durch zu große Wandnähe (dies dürfte übrigens nicht nur die Position der Boxen, sondern auch die des Hörplatzes betreffen).
Oder hat "überdimensioniert" noch einen anderen Aspekt?

Ich für meinen Teil bin ein Freund größerer Boxen nicht wegen des Basses oder der Maximallautsärke. Meine Erfahrung ist, dass LS ein bestimmtes Volumen (mind. 40-50 l)benötigen, um im Grundtonbereich eine gewisse Gravität zu erreichen, durch die große Orchester oder Rockbands erst richtig beeindruckend klingen. Kleine Boxen schaffen das auch in kleinen Räumen eher nicht.

Hat übrigens schon mal jemand ausprobiert, ob man unerwüschte Bessaufdickungen dadurch vermeiden kann, dass man den Bassreflexausgang mit Schaumstoff auffüllt?
Ich glaube, gerade Elac wirbt damit, dass damit die Boxen auch für wandnahe Aufstellung geeignet wären. Gilt das für andere Hersteller auch?

Gruß,
Holg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Versender für Standboxen?
Everon am 20.05.2006  –  Letzte Antwort am 27.05.2006  –  22 Beiträge
brache Rat: welcher Verstärker passt zu meinen Boxen?
weinz am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  10 Beiträge
welcher vertstärker?
techniklaie@rock am 01.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  4 Beiträge
Welcher Recorder ?
Enrico345 am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.09.2006  –  10 Beiträge
Standboxen nähe TV?!
micha59 am 26.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  3 Beiträge
Heim-Hifi Anlage schaltet sich ab gehobener Lautstärke im Sekundentakt an und aus
yupes am 24.12.2013  –  Letzte Antwort am 25.12.2013  –  5 Beiträge
Sollte man Standboxen selber bauen?
Loorper01 am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  22 Beiträge
Welcher Equalizer ist besser?
waldi0000 am 13.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.10.2003  –  8 Beiträge
welcher Parametrische EQ???
vampear am 07.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  9 Beiträge
Welcher Pol ist minus?
dominicdeto2105 am 30.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Mission
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 88 )
  • Neuestes Mitgliedxstormi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.432
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.384