Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Party: Denon PMA 980R oder Denon AVR-1507

+A -A
Autor
Beitrag
SunshineLife
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Okt 2015, 10:05
Moin!

Ich habe für meine Geb-Party (Terasse ca. 30-40m²) folgendes Equipment zur Verfügung und benötige Hilfe bei der bestmöglichen Kombination:

Lautsprecher:
2x JBL Control One (50 Watt RMS, 12 mm Hochtöner, 100 mm Mittel- Tieftöner, Frequenzbereich 50 - 20.000 Hz (± 3dB), Wirkungsgrad 89dB (1W/1m), Impedanz 8 Ohm)

2x Heco Victa 201 (60 Watt RMS ,20 mm Hochtöner, 120 mm Mittel- Tieftöner, Frequenzbereich 36 - 38.000 Hz , Wirkungsgrad 89dB (1W/1m), Impedanz 4-8 Ohm)

Subwoofer:
2 x Aktive Magnat Motion Sub 16 Subwoofer (40 Watt RMS, 160mm?, 23 - 400 Hz) ->nicht crossoverfähig, müssten dann per LS Kabel angesteuert werden, AMP->SUB->LS)
1 x Aktiv Canton AS 10 (50 Watt RMS,1 x 200 mm, 33...140 Hz (regelbar)-> crossoverfähig)

Amplifier:
1x Denon AVR-1507 7.1 AV Receiver (110 Watt RMS pro Kanal (6 Ohm), 75 Watt RMS pro Kanal (8 Ohm)) (A+B 12-16 Ohm)
1x Denon PMA 980R 2.0 Receiver ( Nennleistung: 150 W + 150 W (4 Ohm), 90 W + 90 W (8 Ohm) (A+B 8-16 Ohm)
(1x Yamaha RX-V450 5.1 Receiver (6 x 85W RMS, 130 Stereo))

Soundkarte(n):
Serato SL3 mit Virtual DJ Software

Budget:
Max. 100€ (Anderer gebrauchter aktiver Sub?)



Der Yamaha steht in Klammern, da er mich auf einer Party (zugegebener Maßen mehrere LS und größerer Raum) enttäuscht hat, indem er im Laufe des Abends zu heiß wurde und die Leitung dementsprechend angepasst hat.

Mein Plan ist es bisher eigentlich alle LS+Subs zu verwenden und dann den Stereo Denon (PMA) zu verwenden. Die LS laufen dann im A+B Modus (halbierter LS-Widerstand?). Zudem wollte ich die Verstärker auf die maximale Lautstärke einstellen und per Software zu steuern, denn mit der SL kann ich auf 3 Ausgängen das gleiche Signal geben. Zumindest für den Canton Sub mit seiner Crossover Funktion wäre das angebracht. Ist das eine gute Idee? Ein erster Test der Amps an jeweils einen Heco LS ergab, das der 1507 voll aufgedreht werden muss um die gleiche Lautstärke des PMA zu erhalten, welcher max. halb aufgedreht ist. Ich muss dazu sagen, dass die LS dann auch am Ende sind und die Qualität unerträglich wird.

Weitere Fragen:
Halten die Amps die A+B Kombi stundenlang durch?
Kann ich die Verstärker dauerhaft weit aufgedreht lassen und nur per Software steuern?
Ist die Kombi alle LS+Subs + PMA das Beste was ich machen kann?
Reicht die Sub Leistung?

Vllt. kann mir da jemand einen Tipp geben :)

Schöner Gruß
bierman
Inventar
#2 erstellt: 20. Okt 2015, 16:28
Der Denon PMA wird am besten geeignet sein, Belastung unter 4 Ohm ist aber unbedingt zu vermeiden. Die Lautsprecher sind allesamt nichts für Beschallungsaufgaben.
Für die Geräte ist es am gesündesten wenn du die 100 EUR zu einem PA-Verleiher trägst und für den Abend eine Party-PA mitnimmst.

Ansonsten mal die potenziellen Gäste fragen wer noch größere Boxen im Keller hat. Selbst ein Paar Canton LE500 macht mehr Pegel als die kleinen Kisten von heute. Membranfläche ist halt wie Hubraum, mehr ist besser.

Ansonsten ist noch eine Möglichkeit den AVR zu nehmen. Mit Hochpass damit die Böxchen entlastet werden. Dabei die Trennfrequenz hifi-unüblich etwas hoch wählen (150Hz oder so) und die beiden gleichen Subs alles darunter machen lassen.

(wenn du aus dem Raum Bonn kommst, schreib mich mal an)
SunshineLife
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Okt 2015, 15:19
Hey bierman,

danke für deine Anregungen! Ich werde den PMA nehmen. Dazu in jede der 4 Ecken ein Lautsprecher. Zwischen AMP und LS kommen dann die beiden kleinen Subs. Ich hoffe dabei, dass sie die kleinen LS dabei von den Subs schon entlasten werden und das Signal zumindest bei 80 Hz getrennt wird. Das müsste ich noch mal testen. Den großen Sub auf die gegenüberliegende Seite des Raums und dann sollte es hoffentlich für eine relativ hohe Lautstärke bei gutem Klang reichen. Wenn nicht muss ich doch ein paar Freunde nach größeren LS befragen

Schöner Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon: alter PMA gegen aktuellen AVR/PMA
Portisheadm88 am 04.06.2014  –  Letzte Antwort am 04.06.2014  –  4 Beiträge
Denon PMA 1080 R
Denon am 28.04.2004  –  Letzte Antwort am 28.04.2004  –  2 Beiträge
Verschiedene boxenpaare an Denon PMA 1500 II???
wolle76 am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 17.08.2005  –  5 Beiträge
Denon PMA 737 gut oder nich
oliverkorner am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.07.2004  –  3 Beiträge
Denon PMA 2020AE und Digital Problem!
pistolpete007 am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 12.05.2013  –  2 Beiträge
Denon 1803 /denon poa 5400
akiratrust am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  4 Beiträge
überlastung denon pma-1060
fm4hoerer am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  7 Beiträge
DENON PMA 1560
big_tomcat am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  10 Beiträge
Denon PMA-495R
shay am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 25.01.2006  –  2 Beiträge
Denon PMA-495R oder Yamaha AX-396 kaufen?
TomFly am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 12.12.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • JBL
  • Heco
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedDirhardy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.912
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.830