Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was bedeutet....

+A -A
Autor
Beitrag
HamburgBoy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jun 2004, 20:37
Was bedeutet die 2 Zahl: (Belastbarkeit 120/150 Watt)
Waldo
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Jun 2004, 21:13

Was bedeutet die 2 Zahl: (Belastbarkeit 120/150 Watt)

Genau gar nix.
Höchstens so viel, daß mit einem vollausgesteuerten 151-Watt-
Amp die Boxen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit
hinüber sind (siehe Signatur ).

Im Ernst: Die meisten LS-Hersteller geben die Belastbarkeit
einmal für reine Sinus-Signale (1. Zahl) an und einmal
(2. Zahl) für die Belastbarkeit mit (was auch immer für
welchem) Musiksignal.

Das einzige bei diesen beiden Zahlen, was wenigstens halbwegs
von Belang ist, ist die Sinusbelastbarkeit - wenn man einen
sehr viel stärkeren Amp hat, ist also Vorsicht beim Gebrauch
des Lautstärkereglers angesagt.

Just my € 0.02,

E.:wq
Master_J
Inventar
#3 erstellt: 03. Jun 2004, 21:32
richi44
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Jun 2004, 13:00


Was bedeutet die 2 Zahl: (Belastbarkeit 120/150 Watt)

Genau gar nix.
Höchstens so viel, daß mit einem vollausgesteuerten 151-Watt-
Amp die Boxen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit
hinüber sind (siehe Signatur ).

Im Ernst: Die meisten LS-Hersteller geben die Belastbarkeit
einmal für reine Sinus-Signale (1. Zahl) an und einmal
(2. Zahl) für die Belastbarkeit mit (was auch immer für
welchem) Musiksignal.

Das einzige bei diesen beiden Zahlen, was wenigstens halbwegs
von Belang ist, ist die Sinusbelastbarkeit - wenn man einen
sehr viel stärkeren Amp hat, ist also Vorsicht beim Gebrauch
des Lautstärkereglers angesagt.

Just my € 0.02,

E.:wq


Das Thema wurde schon des öfteren behandelt. Die genauen Messmethoden sind in DIN 45500 festgelegt worden. Die erste Zahl ist die Dauerbelastbarkeit. Dabei wird ein gefiltertes rosa Rauschen zugeführt, mit kurzen Pausen. Diese Prozedur muss der Lautsprecher ohne Schaden über längere Zeit überstehen. Die zweite Zahl ist die Musikbelastbarkeit. Dabei sind die Rauschsequenzen kürzer, die Pausen länger (Näheres siehe DIN 45500).
Sinus ist NICHT! Denn Sinus würde bedeuten, dass Eine Frequenz beliebiger Höhe mit der vollen Leistung an den Lautsprecher abgegeben werden könnte. Was im Bass noch halbwegs denkbar wäre, trifft für die Höhen nie zu. Kein Hochtöner verträgt 100 Watt oder mehr über Stunden, nicht mal für Sekunden. Gemesswen wird IMMER mit einem gefilterten rosa Rauschen, das durchschnittlichem Musikprogramm OHNE Klangregler und Loudness entspricht. Der Einsatz solcher Filter und Regler verändert das Rauschspektrum und verringert daher die Belastbarkeit.
ukw
Inventar
#5 erstellt: 04. Jun 2004, 19:07
@ richi44

Mit 20 Hz Sinus kille ich Dir mit einem 30 Watt Verstärker jeden Tieftöner...
Andi78549*
Inventar
#6 erstellt: 06. Jun 2004, 10:16
Nicht jeden: selbst einen billigen 15" 38cm Eminence kappa15lf mit 600 W RMS wirst du damit nicht killen.

ukw
Inventar
#7 erstellt: 07. Jun 2004, 02:43
Komm mit einem bei mir vorbei und und Du darft dabei sein
Andi78549*
Inventar
#8 erstellt: 10. Jun 2004, 10:33
Also ich glaub nicht, dass du einen 38 cm Woofer mit 3" VC mit deinem Amp killst... 1. Wird die Schwingspule optimal gekühlt bei tiefen Frequenzen aufgrund des Membranhubs, 2.kommt der Lautsprecher im Gehäuse mit 30 W und 20 HZ nicht an seine mechanische Grenze und 3. ist es ein PA Tieftöner mit enormer Dauer(Sinus) Belastbarkeit, dessen Schwingspule auch hohe Temperaturen schadlos übersteht.

30 W sind halt doch ein bisschen wenig...



...
RealHendrik
Inventar
#9 erstellt: 10. Jun 2004, 12:08
Mit 20 Hz Sinus bei 30 Watt einen Tieftöner zu killen, spricht nicht für seine Qualität. "Einfachere" Chassis mögen damit in vielerlei Hinsicht Probleme haben, aber ein ordentlich konzipierter Bass wird das klaglos wegstecken. Und das muss nicht mal ein Produkt aus der PA-Technik sein.

Gruss,

Hendrik
ukw
Inventar
#10 erstellt: 10. Jun 2004, 23:32
Wie wär's damit?

Gehäuse auf FR= 20Hz = Eigenresonnanz abstimmen und ab geht's...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was bedeutet
hal-9.000 am 01.07.2005  –  Letzte Antwort am 04.07.2005  –  13 Beiträge
Was bedeutet die Ohm-Angabe?
flashcamp am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.10.2003  –  10 Beiträge
Was bedeutet der Begriff Signalfrequenz?
kaukan am 17.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  2 Beiträge
Was bedeutet "pegelfest"?
Seby007 am 21.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.10.2003  –  20 Beiträge
was bedeutet dieses zeichen?
jl am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 19.11.2003  –  4 Beiträge
Was bedeutet "1 bit" ?
zlois am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  3 Beiträge
Was bedeutet "MK II"
Squid am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  3 Beiträge
Was bedeutet eigendlich MKII?
Cassie am 21.07.2004  –  Letzte Antwort am 04.08.2004  –  10 Beiträge
Was bedeutet eigentlcih Fullrange ???
DJ_Aigs am 20.11.2003  –  Letzte Antwort am 23.11.2003  –  5 Beiträge
was bedeutet musikalisch
Donld1 am 24.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  40 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedMichaKö
  • Gesamtzahl an Themen1.345.221
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.432