Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zwei Quellen an Receiver ( gleichzeitig )

+A -A
Autor
Beitrag
maltinho90
Neuling
#1 erstellt: 23. Jul 2016, 16:33
Hallo,

habe einen Onkyo TX-NR646 und Klipsch Lautsprecher...

Ich möchte gerne zwei Quellen gleichzeitig hören. z.B den Sound der PS4 und dazu Musik vom Handy über Bluetooth. Da das so nicht möglich ist bei meinem Receiver, (oder doch?) benötige ich wohl ein kleines Mischpult.

Hab mehrere gefunden, z.B bei Amazon Mischpult für cirka 50€.

Da mein Onkyo relativ hochwertig ist hab ich jetzt etwas Bedenken wegen dem Sound, also wird ein vergleichsweise günstiges Mischpult ( ca 50€) den Sound sehr verschlechtern, bzw. wie groß sind wohl die Einbußen beim Sound. Noch relativ hochwerte Cinch-Kabel habe ich sogar hier, jedoch Bedenken um das gerät, also um die Qualität

Gibt es eine bessere alternative oder wirklich nur ein tuereres Mischpult?


[Beitrag von maltinho90 am 23. Jul 2016, 23:20 bearbeitet]
Jeck-G
Inventar
#2 erstellt: 24. Jul 2016, 07:19

jedoch Bedenken um das gerät, also um die Qualität
Dann schau Dir mal auf den Bildern das CE-Zeichen auf der Rückseite an, das ist nicht das richtige CE-Zeichen, sondern das für "China Export". Zumindest darf das Gerät in der EU nicht betrieben werden.

Da würde ich eher eine Mische von Behringer & Co. kaufen, dann auch nicht bei Amazon, sondern bei Musikerläden oder online bei Music Store, Thomann & Co. Dass davon kein Gerät Bluetooth unterstützt, hat einen guten Grund, nämlich weil keiner die Musik über ein störanfälliges und verlustbehaftetes Medium (Bluetooth) in ein Mischpult streamen will. Handy müsste also über Klinke-Cinch-Kabel dran.

Du müsstest auch, egal welches Mischpult Du nimmst, mit Cinch aus der PS rausgehen und im Receiver für den entsprechenden HDMI-Eingang einen Cinch-Eingang zuweisen können anstelle Audio über den HDMI.


[Beitrag von Jeck-G am 24. Jul 2016, 07:20 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#3 erstellt: 24. Jul 2016, 08:27

Jeck-G (Beitrag #2) schrieb:

jedoch Bedenken um das gerät, also um die Qualität
Dann schau Dir mal auf den Bildern das CE-Zeichen auf der Rückseite an, das ist nicht das richtige CE-Zeichen, sondern das für "China Export". Zumindest darf das Gerät in der EU nicht betrieben werden.


Das ist eine Urban Legend.
Jeck-G
Inventar
#4 erstellt: 24. Jul 2016, 08:42
Dann achte mal genau drauf, wer das dementiert.

Dennoch ändert es nichts an der Tatsache, dass es nicht das richtige Zeichen ist, sondern eine Fälschung. Die beiden Buchstaben sind zu weit zusammengerückt und der mittlere Strich vom E ist so lang wie die Äußeren bzw. die Kreisbögen. Auch darf das Produkt weiterhin nicht in der EU betrieben werden.


[Beitrag von Jeck-G am 24. Jul 2016, 08:43 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#5 erstellt: 24. Jul 2016, 09:13
Ob es eine "Fälschung" ist oder nicht, kann man nicht daran festmachen, ob das Symbol von den Vorgaben abweicht - das ist einfach Schludrigkeit des Herstellers.

Unter "Fälschung" verstehe ich die Verwendung des Logos, obwohl keine positive Konformitätsprüfung vorliegt. Das ist völlig unabhängig davon, ob ich die graphischen Vorgaben einhalte.

Ob ein leicht von den Vorgaben abweichendes Symbol trotz korrekter Konformitätsprüfung und vorliegender Konformitätserklärung betrieben werden darf, müsste wohl im Zweifel ein Richter entscheiden. Für zweifellos gegeben halte ich das jedenfalls nicht. Und für mich als privaten Anwender ist das auch praktisch bedeutungslos.
maltinho90
Neuling
#6 erstellt: 24. Jul 2016, 20:56
Problem an der ganzen Sache:
Die Audioquelle (Handy) muss über Funk übertragen werden, da das Handy nicht nur rumliegt und das Kabel nicht durchs ganze Zimmer gehen soll.

Airplay wäre da ja relativ verlustfrei,--> Also habe ich gedacht, da Bluetooth verlustbehaftet ist, mir ein Behringer Mischpult zu holen und da einen Funk Empfänger anzuschließen sowie die zweite Audioquelle.

Hab mal so nach Funk Empfängern geschaut, entweder haben diese nur Bluetooth oder bei Airplay Verbindungen bricht diese fast immer ab, zumindest laut den Bewertungen und Tests. ( oder die Reichweite beträgt keine 5 Meter )

Kennt ihr da einen guten Empfänger oder doch eine andere Alternative, wie gesagt wo das Audiosignal vom Handy ohne Kabel übertragen wird


[Beitrag von maltinho90 am 24. Jul 2016, 20:58 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#7 erstellt: 24. Jul 2016, 23:37
Der Qualitätsverlust durch Bluetooth ist verschwindend gering. Mach dir darüber keine Gedanken.
JokerofDarkness
Inventar
#8 erstellt: 25. Jul 2016, 06:32

maltinho90 (Beitrag #6) schrieb:
Hab mal so nach Funk Empfängern geschaut, entweder haben diese nur Bluetooth oder bei Airplay Verbindungen bricht diese fast immer ab, zumindest laut den Bewertungen und Tests. ( oder die Reichweite beträgt keine 5 Meter )

Kennt ihr da einen guten Empfänger oder doch eine andere Alternative, wie gesagt wo das Audiosignal vom Handy ohne Kabel übertragen wird

Für zusätzliches AirPlay immer original Apple Zeugs nehmen, in Deinem Fall dann den AirPort Express.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 quellen an verstärker gleichzeitig
mookee am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  8 Beiträge
Zwei Quellen an ein Verstärkereingang?
molt92 am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 30.11.2015  –  6 Beiträge
Unterschiedlich starke Lsp gleichzeitig betreiben ?
*The_passenger* am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  3 Beiträge
2 Quellen 1 Verstärker
Borad am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2006  –  2 Beiträge
8 Lautsprecher gleichzeitig betreiben!
citation2000 am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.05.2010  –  13 Beiträge
2 Receiver gleichzeitig abspielen lassen
Alexxx257 am 19.07.2013  –  Letzte Antwort am 20.07.2013  –  3 Beiträge
Wenn 2 Quellen angeschlossen, brummt Verstärker
wolfinger321 am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 31.05.2012  –  12 Beiträge
Y-Stück 3,5mm für zwei Quellen
bollekeil am 13.01.2013  –  Letzte Antwort am 23.01.2013  –  12 Beiträge
2 Quellen -> 1 Verstärkereingang
nidiry am 03.03.2016  –  Letzte Antwort am 12.03.2016  –  10 Beiträge
Anschluß von mehreren Quellen an 1 Lautsprecherpaar
tomcat1958 am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 23.09.2014  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedwebmauler
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.102