Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Cinch = Sinsch

+A -A
Autor
Beitrag
Flash
Stammgast
#1 erstellt: 20. Jun 2004, 11:09
Hallo zusammen,

Ich muss sagen, ich bin geschockt!!!
Als ich gestern mit einem Kumpel bei meinem Händler des Vertrauens war, hab ich eine normal Frage gestellt:
"Ist der CDP über Cinch (Tschinsch) angeschlossen?"
Darauf der Händler: "Ja über Cinch (Sinsch)"

Am Anfang dachte ich, komische Aussprache, aber mein Kumpel meinte, er habe schonmal in einer Stereo Ausgabe gelesen, dass Cinch wirklich Sinsch ausgesprochen wird.

Kaum zuhause, in der Stereo nachgeschaut, und siehe da!
Cinch wird wiklich wie Sinsch ausgesprochen nur meineten die was von scharfen s also dann ßinsch.

Ich denke, um Missverständnissen aus den Weg zu gehen, sage ich lieber "RCA Phonoplug".

Viele Grüße

Sebastian
RealHendrik
Inventar
#2 erstellt: 20. Jun 2004, 11:44

Ich muss sagen, ich bin geschockt!!!
Als ich gestern mit einem Kumpel bei meinem Händler des Vertrauens war, hab ich eine normal Frage gestellt:
"Ist der CDP über Cinch (Tschinsch) angeschlossen?"
Darauf der Händler: "Ja über Cinch (Sinsch)"

Am Anfang dachte ich, komische Aussprache, aber mein Kumpel meinte, er habe schonmal in einer Stereo Ausgabe gelesen, dass Cinch wirklich Sinsch ausgesprochen wird.

Kaum zuhause, in der Stereo nachgeschaut, und siehe da!
Cinch wird wiklich wie Sinsch ausgesprochen nur meineten die was von scharfen s also dann ßinsch.


Stimmt, es wird mit scharfen s ausgesprochen, nicht mit tsch. Mit stimmhaften s habe ich es allerdings noch nie gehört...

Ich denke, um Missverständnissen aus den Weg zu gehen, sage ich lieber "RCA Phonoplug".

Ja, auch gut. Nur wird den Ausdruck kaum noch jemand kennen. Du kannst die Verwirrung allerdings komplett machen, indem Du diese Steckverbindung als "Toast"-Stecker bezeichnest (eigentlich TOST-Stecker für TOnabnehmerSTecker).

Gruss,

Hendrik
stadtbusjack
Inventar
#3 erstellt: 20. Jun 2004, 11:46
Moin,

ich denke, diese falsche Aussprache hängt auch mit der oft gesehenen falschen Schreibweise "Chinch" zusammen. Das würde man ja (englisch) wirklich "Tschinsch" aussprechen.
nathan_west
Gesperrt
#4 erstellt: 20. Jun 2004, 12:17
Mhm, ich sag das abwechselnd glaub ich...
Aber Sinsch müsste richtig sein.
Das Tschinsch von Chinch kommt klingt auf jeden fall logisch.
Blöd halt das "Ch"inch nicht ausstirbt.

Bei SCSI gibts übrigens ähnliche Unterschiede in der Aussprache.
cr
Moderator
#5 erstellt: 20. Jun 2004, 12:26
Das haben wir schon im Thread "HiFi-Rechtschreibung" behandelt.
Das ist für die Chinchillas
anon123
Administrator
#6 erstellt: 20. Jun 2004, 12:35
Hallo Chinchillas,

im Langenscheidt steht übrigens auch ein stimmloses s. Die korrekte Aussprache dieses Worts (das übrigens mit "Sattelgurt" übersetzt wird) lautet demnach (und in Ermangelung eines Lautschrift-Zeichensatzes): [ssintsch] (man beachte das "t".

Und wo wir schon einmal dabei sind, aber das wisst Ihr ja sowieso, es gibt auch ein "chinch" [tschintsch], das wäre dann eine Wanze (das krabbelige Tier, das sich gerne in gammeligen Matrazen aufhält). Und ob wir sowas an unsere schicken HiFi-Anlagen lassen?

Sonntägliche Grüße.


[Beitrag von anon123 am 20. Jun 2004, 12:37 bearbeitet]
oliverkorner
Inventar
#7 erstellt: 20. Jun 2004, 12:47
für mich bleibt es TSHINTSCH
aus ende basta

SCSI würd übrigens "Skassi" ausgesprochen


[Beitrag von oliverkorner am 20. Jun 2004, 12:48 bearbeitet]
mambokarl
Neuling
#8 erstellt: 28. Okt 2004, 22:26
hey oli , wie sprichst du dann cinderella aus ... etwa auch tschinderella ?
Fledermaus
Stammgast
#9 erstellt: 28. Okt 2004, 22:39
Hallo Zusammen
Dasselbe predigte ich auch immer beim Toyota Modell Celica.
Das sprachen auch immer alle als "Tschelicka" aus. Zumindest hier in der Schweiz.
Grausam!!!
ntfs
Stammgast
#10 erstellt: 28. Okt 2004, 23:11
Moin Moin,

alles Unfug!!!
"vernünftige Steckerverbindung" spricht man so aus:

XLR



Mit freundlichen Grüßen


[Beitrag von ntfs am 28. Okt 2004, 23:42 bearbeitet]
RealHendrik
Inventar
#11 erstellt: 28. Okt 2004, 23:57
Ach herrje... jetzt geht diese Diskussion wieder los...

XLR ist eine feine Sache, wenn man in der Studiotechnik symmetrische Verbindungen herstellen will, zumal sich die XLR-Verbindung dort weltweit durchgesetzt hat...zum Glück.

Im HiFi-Bereich sind symmetrische Verbindungen eher selten. Außerdem ist da nunmal die RCA-Steckverbindung am weitesten verbreitet, die sooo schlecht nun auch nicht ist... (Lediglich die Tatsache, dass bei den meisten Steckerkonstruktionen die Seele eher Kontakt hat als der Schirm, ist etwas unglücklich. (Aber man soll ja sowieso den Pegel 'runterdrehen, beim Umstecken....)

Gruss,

Hendrik
audio-kraut
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Okt 2004, 03:37
@alle sprach wissentschaftler in DE dorten: cinch (scharfes s inch) gibts in nordamerika nichter. Hier gibts entweder rca oder phono connector (jack wenns am gehaeuse befestigt, plug wenns an der leitung haengt) Cinch wird bei pferden benutzt um den sattel bauchriemen festzulegen (ein einfacher, stabiler ring) Aber es soll ja unter den audiophilistern herrenreiter geben...vielleicht kommts daher... Tja, und die einzige wahre verbindung - mit entsprechend symmetrischen eingaengen - ist nun mal xlr...schon seit jahrhunderten


[Beitrag von audio-kraut am 29. Okt 2004, 03:39 bearbeitet]
ta
Inventar
#13 erstellt: 29. Okt 2004, 09:09
Ich hätte dazu auch mal ne Frage, wie kamen Cinch, XLR und Klinkenverbinder zu ihrem Namen?

Klinken gibts doch eigentlich eher an Türen?
Ralfii
Inventar
#14 erstellt: 29. Okt 2004, 09:21
mir hat mal einer gesagt, er hätte "künch" (so ausgesprochen) stecker an seiner anlage....
larry55
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Okt 2004, 09:44
Der Deutsche braucht eben immer seine eigene gebaute sprachliche Variante , statt cellphone muss es wohl bei uns "handy" heissen .............

RCA und XLR sprechen sich übrigens leichter und sind letztendlich auch besser merkbar wie auch richtiger .

So einfach ist das .

greetz
Passat
Moderator
#16 erstellt: 29. Okt 2004, 10:53
Zum Cinch-Stecker: Der wurde von der Firma Cinch (www.cinch.com) "erfunden", deshalb heißt er so.

Grüsse
Roman
Amerigo
Inventar
#17 erstellt: 29. Okt 2004, 13:25
Genau, aber die Engländer und Amis sagen dazu nur "RCA", Cinch ist bei denen als Begriff nicht gebräuchlich.
larry55
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 29. Okt 2004, 13:30
Wie wohl schon gesagt : Cinch = Sattel-,Packgurt ( USA ).

Was also hat das mit Steckern zu tun ?

Und nochmals : RCA .

greetz
audio-kraut
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 29. Okt 2004, 15:01
Also - die firma cinch, auf die man sich als deutscher der namensgebung wegen beruft - scheint aber diese stecker nun ueberhaupt nicht (mehr) zu produzieren, aber ich bin mir sicher das RCA die entwickelt hat. Klinkenstecker - auch phone (von telephone) jack genannt (im gegensatz zume RCA PHONO" plug) heisst auch TRS (tip/ring/sleeve) connector. Kommt ja vom telefone her (fruehere "switch boards") und hat vielleicht was mit sich "einklinken" zu tun? Raetsel ueber raetsel.
Genau
Stammgast
#20 erstellt: 29. Okt 2004, 15:39
Wie schön sind da doch die alten DIN-Stecker und Buchsen, da weiß man wenigstens was es heißt, wo es herkommt und die Aussprache ist auch klar.
Murray
Inventar
#21 erstellt: 29. Okt 2004, 15:43

Genau schrieb:
Wie schön sind da doch die alten DIN-Stecker und Buchsen, da weiß man wenigstens was es heißt, wo es herkommt und die Aussprache ist auch klar. :D


Weißt du, wieviele DIN-Stecker es gibt?

Murray
bukowsky
Inventar
#22 erstellt: 29. Okt 2004, 15:48

Murray schrieb:

Weißt du, wieviele DIN-Stecker es gibt?


für deutsches Hifi aus den 70ern ganze zwei. Oder rechnest Du die verschiedenen Farbtöne noch mit?
Genau
Stammgast
#23 erstellt: 29. Okt 2004, 15:56

Murray schrieb:
Weißt du, wieviele DIN-Stecker es gibt?

Murray


Das ist doch eigentlich egal, die kann man ja noch durch die Polanzal, Polanordnug oder den Einsatzzweck gut unterscheiden, wofür man keine merkwürdigen Kunstwörter braucht.
Gummiente
Stammgast
#24 erstellt: 29. Okt 2004, 16:28
Das man cinch mit "sintsch" ausspricht ist doch eigentlich klar.

Man muss sich nur die englischen Wörter cinema und city anschauen.
Man sagt ja auch nicht "Tschinema" und "Tschity" sondern Sinemma und Sittie.

bukowsky
Inventar
#25 erstellt: 29. Okt 2004, 16:36

GummiEnte schrieb:
Das man cinch mit "sintsch" ausspricht ist doch eigentlich klar.

Man muss sich nur die englischen Wörter cinema und city anschauen.
Man sagt ja auch nicht "Tschinema" und "Tschity" sondern Sinemma und Sittie.

:prost


das erinnert mich irgendwie an Petrocelli
Gummiente
Stammgast
#26 erstellt: 29. Okt 2004, 17:58
an wen? wer ist Petrocelli?

bukowsky
Inventar
#27 erstellt: 29. Okt 2004, 18:05
[offtopic]
kennt den niemand mehr? Petrocelli, die Anwaltsserie aus Arizona ... sozusagen der Vorläufer von "Die Zwei"



das Problem war immer die Aussprache seines Namens. Das führte gelegentlich zu Dialogen wie diesem:

"ja, Mr. Petroselli, ich ..."
"Petrocelli heiße ich, Petrocelli. Es ist eigentlich ganz einfach. Sie sagen doch auch nicht Sello, sondern Cello!"
"Und Sie sagen Sellerie und nicht Cellerie!"


[/offtopic]
Passat
Moderator
#28 erstellt: 29. Okt 2004, 18:20
Noch einmal zum Wort Cinch.

Das Langenscheidt-Wörterbuch, Ausgabe 1956! übersetzt cinch als "sichere Sache", es soll aus dem US-Englisch stammen.
Ausgesprochen wird es ßintsch.

Grüsse
Roman
bukowsky
Inventar
#29 erstellt: 29. Okt 2004, 18:23
der Babelfisch sagt "Gurt"


[Beitrag von bukowsky am 29. Okt 2004, 18:24 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#30 erstellt: 30. Okt 2004, 14:01
Hallo,
wichtig ist doch nicht die Aussprache, sondern daß es sich klanglich als richtig u. passend für Deine Anlagenconfiguration erweist. Du kannst es ja auch NF-Kabel nennen, dann stellt sich die Problematik der richtigen Aussprache erst gar nicht.
pitt
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 30. Okt 2004, 14:18
Hi !

Also ich bin für NF-Kabel !!

Ähh....kann man hier nirgends abstimmen ?

mfg Pitt

p.s. Ich sage "tschinsch" und werde es altersbedingt dabei belassen .
kampf-keks
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 31. Okt 2004, 15:15
Hi,

ich sag beim Steckerdealer immer "KINTSCH", und er versteht mich. Das reicht mir

"SKASI" ist überigens vollständig falsch, auch wenn 70% das zu einem SCSI System sagen.

SCSI, Abkürzung für "Small Computer System Inteface".

Gruss Thomas
Mit Cinch und Cheetah X15 "SKASI" Festplatte
eisenkante
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 31. Okt 2004, 23:10
Guten Abend!

Wer was wissen will, guckt am besten hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Cinch

mit tschintschigen Grüßen
Oliver
Gummiente
Stammgast
#34 erstellt: 31. Okt 2004, 23:50
Also hatte ich doch recht.

milliscout
Stammgast
#35 erstellt: 01. Nov 2004, 15:07
@ta
Der Klinkenstecker ist bereits sehr sehr alt. Er wurde von der Reichspost an den Telefon-Vermittlungsplätzen eingesetzt, an denen das "Fräulein vom Amt" von Hand die Telefonverbindungen herstellte. Welche Firma ihn erfunden hat, weis ich nicht.
Ob "Klinkenstecker" die offizielle Bezeichnung für diesen Stecker war, wage ich zu bezweifeln; ich glaube, diese Bezeichnung wurde zuerst von den Mechanikern benutzt (der Stecker klinkt sich ja deutlich beim Einstecken ein, daher der Name) und erst später allgemeiner benutzt.
Auf Grund seiner Robustheit und Zuverlässigkeit wurde er dann in der Rundfunktechnik (Mikrofone) usw. eingesetzt.
Ein weiterer Stecker aus der Frühzeit, ist der "Tuchelstecker", entwickelt von der Fa. Tuchel. Dieser mit einer Schraubverriegelung versehene Stecker wurde in der Studiotechnik eingesetzt, um zuverlässige, symetrische Steckverbindungen herzustellen, die auch im Außenbereich eingesetzt werden konnten. Er ist wohl der Vater der heute benutzten XLR Stecker.
Gruß!
milliscout

P.S. Eisenkante war schneller, bei wikipedia findet man wohl auch genaueres über den Klinkenstecker.
DrNice
Moderator
#36 erstellt: 01. Nov 2004, 15:27
Moin!


"SKASI" ist überigens vollständig falsch, auch wenn 70% das zu einem SCSI System sagen.


Dass es falsch ist, wisses sicherlich die meisten, nur lässt sich "Skasi" einfacher aussprechen als die Buchstabenfolge SCSI. Es wird einfach ein Vokal einkefügt, damit der Zungenbrecher besser auszusprechen ist.

Bei der "Strg"- Taste auf der Computertastatur verhält es sich ähnlich: Strg steht für "Steuerung" (im Englischen Ctrl für "control"). Der Einfachheit halber wird diese Taste oft als "String-Taste" bezeichnet.
eisenkante
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 01. Nov 2004, 18:21
Zu Steckverbindungen guckst Du hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Steckverbinder#Audio

Ich dachte immer "STRG" bedeutet "Störung"!?

Gruß
Oliver
kampf-keks
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 01. Nov 2004, 19:01

Ich dachte immer "STRG" bedeutet "Störung"!?


Nein, nein- niemals.

Störungen treten auf wenn man die Tasten mit der Flagge und dem Menü drückt

Gruss Thomas
eisenkante
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 01. Nov 2004, 22:39

Störungen treten auf wenn man die Tasten mit der Flagge und dem Menü drückt


Ich habe mich sowieso immer gewundert warum man "Start" drücken muss um das Programm zu beenden.
hydro
Stammgast
#40 erstellt: 02. Nov 2004, 09:43

pitt schrieb:
p.s. Ich sage "tschinsch" und werde es altersbedingt dabei belassen .


also gut... wie alt bist du?
hgisbit
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 02. Nov 2004, 17:39
es muss sich doch eh jeder sein eigenes süppchen kochen...
wenn z.b. SCSI "Small COmputer System Interface" heißt... wie irre isses dann bitte nen Vokal einzufügen, der zwar gar nicht drin is aber GLEICHZEITIG einen, der drin is ersetzt?!? Also warum nicht "SCOSI" ausgesprochen?
Ausserdem spricht ja eh jeder die Vokale mit... als sagt man eh es/ze/es/i... finde ich nicht so tragisch

selbes gilt ja für pe/ce/em/ce/i/a.... wer halt "stylisch" und "Hip" genug für diese welt ist, sagt "Piesieemsieeiäi"... und soll damit glücklich sein.

Rennen auch noch genug rum, die einen mit dem Wörtchen HEIFEI beglücken, obwohl auch niemand HEIFEIDELITIE sagt...

Aber immerhin is die Aussprache der Abkürzung korrekt, weil man im englischen ein "I" halt als "EI" spricht...

Aufgewachsen sind wohl ohnehin die meißten mit "Tschinsch".
Was soll ich auch an englischer aussprache erwarten von leuten die "se" statt "the" sagen und z.b. "brosa" statt "Brother"...

Man kann ja grinsen und sich seinen Teil denken
bukowsky
Inventar
#42 erstellt: 02. Nov 2004, 18:11

hgisbit schrieb:
Rennen auch noch genug rum, die einen mit dem Wörtchen HEIFEI beglücken, obwohl auch niemand HEIFEIDELITIE sagt...

Aber immerhin is die Aussprache der Abkürzung korrekt, weil man im englischen ein "I" halt als "EI" spricht...


es gibt Haifaidelity und Haifidelity - beides richtig. Zu hören: Ost- und Westküste der USA.
audio-kraut
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 02. Nov 2004, 23:50
@bukowsky - wer behaupted denn das amerikaner englisch koennen?
Genau
Stammgast
#44 erstellt: 03. Nov 2004, 00:01
@ hgisbit (wie auch immer man das jetzt ausspricht )

Wo ist denn das Problem an "Piesieemsieeiäi"? Das "fließt" halt einfach besser als wenn man es auf deutsch buchstabiert.

Aber zurück zum Thema: Ich sage ja gerne "Klinsch"!
hgisbit
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 03. Nov 2004, 00:42
Ich hab doch nicht gesagt, dass es ein Problem is.
Es besteht nur keine Notwendigkeit.
Viele Nachnamen "fliessen" wohl auch besser, wenn man sie englisch buchstabiert.. macht trotzdem niemand.
Im übrigen isses mir eigentlich auch ziemlich relativ wie wer das macht.
Es is nur genauso überflüssig wie das Wort "Spiel" durch "Game" zu ersetzen oder nen "Blockbuster" anzukündigen oder vom Freitag Abend "Movie" zu sprechen.

sonst nix... und meinen lustigen Namen kann man sprechen wie man will...
Flocki
Inventar
#46 erstellt: 03. Nov 2004, 02:01
Hehe geiler Thread...sehr aufklärend.
Ich gehör zur jungen Generation (19) und sag auch 'tschinsch', wohl dank meiner Eltern. Aber ich werd jetzt trotzdem nicht anfangen 'sinsch' zu sagen...klingt einfach kacke!
Und ich hab Englisch-LK...ohoh!

Wie sprecht ihr eigentlich das schöne Wort 'Worcester-Sauce' aus?? Hab da schon etliche Variationen gehört.
Also, it's your turn!

Flocki (den man auch so auspricht )
bukowsky
Inventar
#47 erstellt: 03. Nov 2004, 07:24
Wuster ... wird die nicht Worchester geschrieben?
solo2
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 03. Nov 2004, 07:34
Was ist denn "Piesieemsieeiäi"?
audio-kraut
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 03. Nov 2004, 07:57
Pcmcia - Personal Computer Memory Card International Association
einsteckkarte fuer laptops, koennen sound card oder wlan cards sein (wireless local area network).
solo2
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 03. Nov 2004, 09:24
Schäm ´
Danke für die Aufklärung. Ich verwende die Dinger seit Jahren in meinem alten Notebook, aber darauf wäre ich nicht gekommen. Lautschrift gehört wohl nicht gerade zu meinen Stärken!

Jürgen
Aztek
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 03. Nov 2004, 10:38
Ich find den Thread einfach nur Geil
Vielen fuer die Lustigen Texte hier.
Ich Spreche (auch wider besseren Wissens) einige Dinge halt so aus wie gleich beschrieben, da ich diese Aussprache einfach wohlklingender auf "eingedeutschter Weise" finde.

PCMCIA - Pie ßie äm ßie Ei ey
SCSI - Skasi
Cinch - Tschinsch
Worcester - Wor tsches ter
HiFi - Hei Fei
Cello - Tschello
Petrocelli - Pe tro tschel li
Cinema - ßi ne ma
City - sit tie
cinderella - ßin der rel la

So fehlt noch was in der Liste
Nunja, ich behalte die Ausspreche so bei... wo kommen wir denn hin wenn wir immer nur so sprechen wie es uns einige wenige institutionen immer vorgeben wollen ?
Da kann sich unsere Sprache doch nie weiterentwickeln

Gruss Aztek
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Koaxial Cinch
glimmer1471 am 05.04.2012  –  Letzte Antwort am 08.04.2012  –  16 Beiträge
Cinch
Mic-War am 13.07.2003  –  Letzte Antwort am 15.07.2003  –  6 Beiträge
Cinch Übertrager
-nouseforaname- am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 05.10.2013  –  19 Beiträge
Cinch->XLR oder Cinch->Klinke?
WrathCollector am 02.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  7 Beiträge
Stereo-to-Mono bei Cinch-/Composite-Kabel
wilydr am 27.07.2013  –  Letzte Antwort am 29.07.2013  –  26 Beiträge
Cinch Kabel!
DynAudio am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  6 Beiträge
xlr -> Cinch Stereo (bei Behringer Frequenzweiche)
Scrat1 am 17.03.2006  –  Letzte Antwort am 19.03.2006  –  12 Beiträge
Cinch über Installationsleitung?
Dieter_Defekt am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 22.11.2011  –  8 Beiträge
Subwoofer per Cinch ansteuern?
gumpo03 am 02.07.2015  –  Letzte Antwort am 02.07.2015  –  4 Beiträge
Mantelstromfilter Cinch
unerfahren am 17.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.12.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedbenni8
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.155