Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Süddeutsche Hifi-Tage: Was sind Eure Hörtipps?

+A -A
Autor
Beitrag
Mantobo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Sep 2018, 10:45
Es finden am kommenden Wochenende die süddeutschen Hifi-Tage statt.

Die Herstellerliste seht Ihr hier.

Ich gehe da wahrscheinlich hin und suche in der Tat auch was zwischen 2000€-3000€ Stückpreis, bevorzugt Standboxen, aktiv oder passiv.

Das soll keine Beratung werden, dazu fehlen Angaben zu Räumlichkeiten etc.

Unabhängig davon, was sind Eurer Meinung nach LS, die einen Besuch wert sind?

Ich werden mal zu Canton (8K vielleicht?!), Odeon, ATC, Dynaudio, PMC, Dali (Callisto) etc vorbeischauen.

Wo würdet Ihr hingehen? Was seht ihr in dem Preisrahmen vorne?
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 04. Sep 2018, 10:52
schau mal bei Saxx vorbei.
Sehr schöne ausgewogene Lautsprecher zum guten Preis
Mantobo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Sep 2018, 10:53

Cogan_bc (Beitrag #2) schrieb:
schau mal bei Saxx vorbei.
Sehr schöne ausgewogene Lautsprecher zum guten Preis


Zur Liste hinzugefügt. Danke!
Michelle_Collector
Stammgast
#4 erstellt: 04. Sep 2018, 10:54
Hallo,
bin am Sa 8.9.2018 auch da;
LS für 2000 bis 3000 .-€ m.E. sind da die Dynaudio und ATC sehr interessant;
als Cabasse-Fan würde ich auf jeden Fall noch diese Marke in Raum 336
mal besuchen , ob da allerdings diese Preisklasse vorgeführt wird , ehe nicht.
Michelle
Mantobo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Sep 2018, 10:55

Michelle_Collector (Beitrag #4) schrieb:
Hallo,
bin am Sa 8.9.2018 auch da;
LS für 2000 bis 3000 .-€ m.E. sind da die Dynaudio


Welche davon? Vorwiegend liest man von der Special40. Wie sieht es mit Standlautsprechern aus?


[Beitrag von Mantobo am 04. Sep 2018, 10:56 bearbeitet]
Michelle_Collector
Stammgast
#6 erstellt: 04. Sep 2018, 10:59
Habe selbst keine Dynaudio oder ATC; haben mich aber in München MOC oder vorher Kempinski Frankfurt immer überzeugt;
vor allem bei den Endstufen gutmütig bzw. genügsam !
Canton oder andere Deutsche kann ich nicht empfehlen , klingen zu
aufdringlich ...
Im Chassis-Bau ist Dynaudio seit Jahrzehnten führend und Lieferant für
andere LS-Bauer.
Ich würde zunächst mit passiven Modellen anfangen (wenn Du bereits eine Endstufe hast).


[Beitrag von Michelle_Collector am 04. Sep 2018, 11:07 bearbeitet]
Mantobo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Sep 2018, 11:10
Die Elektronik wird mit angeschafft, besitze aktuell nichts vernünftiges.
Tendenziell kommen auch eher passive in Frage. Aktiv habe ich (bislang) noch nichts ganz überzeugendes in der Preisklasse gehört. Hört sich für meine Ohren weniger schön an als passive.
Michelle_Collector
Stammgast
#8 erstellt: 04. Sep 2018, 12:58
Aktive vs. passive:
Normal müsste aktiv besser als passiv sein , aber wenn der Hersteller nur
"Billig-Elektronik" einbaut , wird die aktive ... die schlechtere ...
Habe ich öfter erlebt ....
Ich habe deshalb bei einem meiner Cabasse-LS die aktive Version ohne
Elektronik bestellt und diese durch eigene (Weiche und Endstufen) ersetzt.
hm_schmitz
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Sep 2018, 15:43

Mantobo (Beitrag #5) schrieb:
Welche davon? Vorwiegend liest man von der Special40. Wie sieht es mit Standlautsprechern aus?

Bei mir sind es ein Paar Standboxen aus der mittlerweile ausgelaufenen Focus Reihe geworden. Die Dynaudio Excite liegen preislich unter der Focus, machten aber zumindest mir bei den Hörsessions bei den Händlern unter zugegebenermaßen nicht immer optimalen Bedingungen keinen schlechteren Eindruck. Insgesamt unaufdringlich und zurückhaltende Lautsprecher ohne dabei langweilig oder spassfrei zu sein, dazu hervorragend verarbeitet. Die Aktiven sind allerdings deutlich teurer, bei nahezu identischer Chassis Bestückung.
Mantobo
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Sep 2018, 17:18
Primär gehe ich von passiven aus. Aktiv hat natürlich einen hohen Reiz, da weniger externe Technik nötig wäre.

Kennt jemand PMC? Also die Twenty/Twenty5-Serie? Sollen ja ganz gut sein, aber es gibt soweit ich weiß nur noch einen Vertrieb in Deutschland. Ein Grund mehr am Samstag vorbeizuschauen. Von PMC habe ich überwiegend Gutes gelesen...
laminin
Stammgast
#11 erstellt: 04. Sep 2018, 18:30
Ich befuerchte Schlimmstes: Muss man jetzt (wieder) Schallplatten zum Probehoehren mitbringen?
ATC in einem Raum mit Pro-Ject und Ortofon.
PMC zusammen mit Holborne.
13mart
Inventar
#12 erstellt: 04. Sep 2018, 18:32

laminin (Beitrag #11) schrieb:
Muss man jetzt (wieder) Schallplatten zum Probehoehren mitbringen?

Meine Schallplatten verlassen niemals das Hörzimmer

Gruß Mart
Michelle_Collector
Stammgast
#13 erstellt: 05. Sep 2018, 09:36
Man fragt einfach höflich den Vor(Ver)-Führer:
Haben Sie auch diese Scheibe ( ?????? ) dabei ?
thrabe
Stammgast
#14 erstellt: 05. Sep 2018, 21:22
Hallo,
ich würde mal bei Stereokonzept vorbeischauen, die machen sehr gute Lautsprecher und sind wenig bekannt. Wenn Spendor da sein sollten, empfehle ich, mal in die A-Serie reinzuhören.
Bericht und Bilder wären cool, wenn du die Zeit und die Lust dazu hast!
Gruß
Dackelmeister
Stammgast
#15 erstellt: 07. Sep 2018, 13:25
Ich würde aufjedenfall bei DALI, Dynaudio und XTZ vorbei schauen.
Cellistikus
Stammgast
#16 erstellt: 07. Sep 2018, 14:24
Wenn für dich nicht Lautstärke im Vordergrund steht, dann würde ich dir auch Verity Audio empfehlen. Die kleinen sind auch in deiner Preisklasse und ich bin vom Vorgängermodell sehr begeistert.

Ansonsten finde ich vor allem ME Geithain, Adam, Abacus und Genelec (und generell aktive Konzepte) besonders interessant.
Falls ich mir jemals wieder neue Lautsprecher kaufe, würden es wahrscheinlich aktive werden, ohne passive Weichenbauteile im Signalweg und so...
Mantobo
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 08. Sep 2018, 07:30

Cellistikus (Beitrag #16) schrieb:
Wenn für dich nicht Lautstärke im Vordergrund steht, dann würde ich dir auch Verity Audio empfehlen. Die kleinen sind auch in deiner Preisklasse und ich bin vom Vorgängermodell sehr begeistert.


Das ist schon gehobenes Preissegment, aber wenn ich schon da bin =).

Danke für die Tipps.
Cellistikus
Stammgast
#18 erstellt: 08. Sep 2018, 09:44
das "Einstiegsmodell" kostet doch um die 6.000 € für das Paar, also noch in deinem anfangs genannten Rahmen

Hast du bestimmte Vorstellungen, was die Stärken der Lautsprecher sein sollen? Du nanntest PMC, die kenne ich nur aus einem Tonstudio (lange her, es waren welche mit der Flachmembran) und es klang richtig gut. Doch da bekommt man meistens nur wirklich gute Lautsprecher zum hören...
der_kottan
Inventar
#19 erstellt: 08. Sep 2018, 12:30
Ich glaube, die Hörzone (Reinhard Weidinger) stellt auch aus, da sollten Adam Audio zu hören sein.


[Beitrag von der_kottan am 08. Sep 2018, 12:30 bearbeitet]
Bad-Boy
Stammgast
#20 erstellt: 08. Sep 2018, 14:43
Weiß jemand ob bei KEF die neue R11 zum reinhören vorgeführt wird.
Mantobo
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Sep 2018, 19:51

Bad-Boy (Beitrag #20) schrieb:
Weiß jemand ob bei KEF die neue R11 zum reinhören vorgeführt wird.


Die neue R5 ist da. Größeres macht bei der Zimmergröße keinen Sinn.
Mantobo
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Sep 2018, 20:28
Also ich war da heute ausgiebig. Wo soll ich anfangen....
Ich habe alle Tipps von hier berücksichtigt. Was weniger meinen Geschmack getroffen hat: KEF, die hatten die neue R5 dabei. So schlank die KEFs gerne aussehen, so unerwartet mollig klingen sie in meinen Ohren.

Von den Aktiven, fand ich Adam interessant, Dynaudio mit der Xeo 30 fand ich sehr beeindruckend. Die ist halt winzig und hat dementsprechend untenrum wenig zu bieten, aber Mitten und Höhen fand ich beeindruckend, sehr schön auflösend, trotzdem sehr natürlich, tolle Bühne. Die eine Nummer größer wäre sehr interessant. Die gibt es auch, heißt Focus XD 30, 8.500€

Canton hat die Reference 8k dort. Fand ich ok, hat mich ein bisschen im Bass enttäuscht, zu unpräzise, Mitten, Höhen, Stimmen, Bühne - toll!

Die PMC Twenty5.26 war da. Die fand ich auch sehr interessant, da fand ich allerdings die Höhen fast schon scharf, ansonsten sehr schnell, tolle Impulse, guter Tiefgang, sehr präzise. Die Twenty5.23 stand noch rum, wurde allerdings nicht angeschlossen. Die wird auch viel gelobt und ist putzig, echt ziemlich klein, sehr Wohnraum/WAF-tauglich. Blöd nur, dass es die nicht in weiß gibt.

ELAC Vela 407 waren da, hatten in dem Raum aber stark mit zu viel Bass zu kämpfen, aber einen coolen Showroom haben sie.

Odeon habe ich noch gehört. Finde ich schon auch interessant, habe mich nun aber dagegen entschieden. Ich befürchte, dass mir die sehr präsenten Mitten irgendwann auf den Keks gehen.

Dali hatte nur die kleine Calisto dabei, die für mich eh nicht in Frage kommt.

ATC (SCM40) habe ich gehört, fand ich "gut" aber nicht extrem positiv.

Saxx habe ich gehört. Ich weiß nicht welches Modell es war, ich weiß nur, dass es zu groß für den Raum war - Hörprobe nach 20s beendet.

Spendor war leider nicht da.

Verity habe ich leider vergessen.

Bei Stereokonzept war ich, war jetzt auch nicht mein Ding. Nicht, dass sie schlecht waren - sicher nicht, aber doch etwas zu zierlich.

Bei Audiovector gab es die SR3 Avantgarde. Die hat mir klanglich auch ganz gut gefallen, war für mich im oberen Drittel aber nicht Top 3.

Einen Hersteller fand ich echt noch gut, der mir gar nichts sagte. Da bin ich nur durch Zufall reingeraten: Ascendo, Modell D6, vollaktiv. Ich wollte dann zum Abschluss nochmal hin, aber da war der Raum dann zu.

Meine Favoriten waren eigentlich die Dynaudio , PMC und Ascendo, gefolgt von ATC und Audiovector.

Ich stelle auch fest, dass weder Schiefer noch Beton für mich passende Gehäuse-Materialien darstellen. Beides hat sich nicht besonders angehört.

Technik von HIFI-Akademie habe ich noch geshehen. Endstufe und Streamer wirken sehr hochwertig und sind wesentlich schwerer als erwartet. Preislich finde ich den Streamer allerdings wesentlich zu teuer.

Ein paar Exoten (Avantgarde, Fink, von Schweikert) habe ich gehört, allerdings nur des Spektakels wegen.

Soweit meine Eindrücke. Insgesamt gibt es relativ viele kleine LS bei der Veranstaltung, was sicher den Raumgrößen geschuldet ist.

Ich bin um einige Erkenntnisse reicher, entschieden ist noch nichts. Ich werde mir auch noch die neuen Aktiven von Nubert anhören. Ich rechne nicht damit, dass sie mit den Dynaudios mithalten können, allerdings kostet da das Topmodell noch nicht einmal die Hälfte der größeren Dynaudios.


[Beitrag von Mantobo am 08. Sep 2018, 20:39 bearbeitet]
ATC
Inventar
#23 erstellt: 09. Sep 2018, 08:33

Michelle_Collector (Beitrag #6) schrieb:
Habe selbst keine Dynaudio oder ATC; haben mich aber in München MOC oder vorher Kempinski Frankfurt immer überzeugt;


Hallo,

dieses Jahr in München die ATC gehört?
Kann ich mir fast nicht vorstellen,als ich dort war kann etwas nicht gestimmt haben, so schlecht war diese Vorführung.
Habe den Vorführer auch darauf angesprochen, hat davon aber wenig wissen wollen. Ob danach was geändert wurde weiß ich nicht.


@TE
Hast du keine Genelec gehört? Ich vermute mal das diese in der Vorführung auch Modelle haben welche auf den Rum eingemessen werden können, und das auch so vorführen, war jedenfalls in München so.
Da hättest du erhören können, gerade in solch kleinen Räumen, was dies ausmachen kann.


Gruß
Mantobo
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 09. Sep 2018, 13:06

ATC (Beitrag #23) schrieb:

@TE
Hast du keine Genelec gehört? Ich vermute mal das diese in der Vorführung auch Modelle haben welche auf den Rum eingemessen werden können, und das auch so vorführen, war jedenfalls in München so.
Da hättest du erhören können, gerade in solch kleinen Räumen, was dies ausmachen kann.
Gruß


Doch, die habe ich auch gehört. Mir persönlich haben in den jeweiligen Räumen, die definitiv ein Defizit darstellen, die Adams mit dem Lyngdorf am besten gefallen. Die Genelecs haben für mein Empfinden trotz Einmessung schon noch Raummoden angeregt. Ich denke es ist aber unter den gegebenen Bedingungen auch kein fairer Vergleich gewesen. Man müsste eben beide unter gleichen Bedingungen hören. Interessante Ansätze haben beiden Hersteller, aber nichts für mein Wohnzimmer (aus optischen Gründen).
Geneleces 3-Wege-Konzept mit Einmessung stellt ein attraktives Paket dar. Ich glaube allerdings, dass die "Studio-Ecke" und das Nah-/Mittelfeldkonzept für mich nicht das Richtige sind.
Anro1
Inventar
#25 erstellt: 09. Sep 2018, 18:19
Gerade wieder zu Hause angekommen und wieder einmal einfach nur froh das ich nichts Neues brauche.
Hatte mir vorher ein Liste / Wegeplan der Anhörkandidaten zurechtgemacht.
Wegen Anreiseverkehr und dem aus meiner Sicht überstürzten Ende der Veranstaltung um 16:00Uhr (mache Austeller hatten da
schon abgeschalten) leider nicht alles geschaft.

Habe mich vom 4 OG runterbewegt.
Kurz meine Höreindrücke:
4.OG
DynamiKKs, nun ja hier war zumindest bei der Vorführung nichts von Nomen est Omen zu vernehmen.
Trötig, blass, unausgewogen. Von den Coax`en hätte ich mir wenigstens eine ordentliche Ortungsschärfe erwartet.
Ebenfalls Fehlanzeige.

Hätte gerne die A.O.S Speaker mit der VOLT Chassis Bestückung gehört aber die spielten nur zu
vorgegebenen Zeiten, da war mir zu lange Pause.

3.OG
PCM Twenty5 in einem größeren Raum. Die Vorführung hat mir gut gefallen. Auf jedenfall einer der besseren

Bohne Audio + Trinnov
eine sehr interessante Vorführung. Fachlich kompetente, sehr informative Beratung zu Einsatz Trinnov Amethyst
und den aktiven Bohne Lautsprechern. Insgesammt ein super spritzige, dynamische Darbietung.
Gelungene Vorführung. Chapeau

Kef R3 an Arcam Vollverstärker mit Dirac Raum-Korrektur
Gute gelungene Vorführung. Sehr ausgewogenes, sehr angenehmes Klangbild, schöne Räumlichkeit.

Genelec, 3 verschieden große 3-Wege Aktiv-Monitore vorgeführt mit einer Umschaltung.
Hat mir nicht gefallen, aufgedunsener, unkonturierter Bass, keinerlei Stereo Bühne, insgesammt komische
Abstimmung, keine Ahnung wie die eingemessen wurden

ICHOS Schallwandler, Breitband Konzept mit Hochtöner Unterstützung.
Sehr gute Vorführung, anspringende Dynamik. Tolle Bühne. Für mich eine Überraschung.

Hornfabrik Eder. Hmm, habe ich mir allein wegen der Größe der Lautsprecher mehr erwartet.
Konzept mit dem Zusatzhochtöner zwischen Bass & Horn geht aus meiner Sicht nicht auf.
Irgendwie zischelte mir der Lautsprecher zu stark, eine mir deutlich vernehmbare Überbetonung der Höhen

2OG:
KiiThree + BTX: Wollte ich unbedingt hören. Wegen der Vorschusslorbeeren, welche sich leider für mich nicht erfüllten.
Ausser dem oberlehrerhaften Auftritt der Vorführplauderbacke, das Set für aufgerufene 30000Eu, eine ziemlich enttäuschende Vorführung.
Wenn das die ausgereizten Möglichkeiten der Raumanpassung und des Basskonzeptes sein sollen .
Nach meiner Auffassung, unbeseelt, keine Ortungsschärfe, gespielter Klavier/Cello Track zischelig, keine Dynamik, keine Bühne ??.
Marcus Miller "Papa was a Rolling Stone" gähn .

1OG:EA-Listen. Leider für mich mehr eine "Studio" Belehrung als eine aktuell gute Vorführung.
Kenne die EA-Listen Systeme aus der Vorführung in Waghäusel als aussergewöhnlich gut. Auf der Messe heute
weit weg von den mir bekannten Möglichkeiten dieser Systeme.

Fyne Audio Dual Concentric Speaker aus Schottland. Waren mir völlig unbekannt. Ausgewogenen angenehme Vorführung.

EG:
Stereo Konzept: Erstaunlich was diese schlanken und elegant anmutenden Lautsprecherchen an Energie in den Raum
projizieren können. Liegt aber wohl auch an den Zuspieler Qualitäten.

Wollte mir noch gerne mehr anhören, war aber dann doch wieder genug für die nächsten Monate.


[Beitrag von Anro1 am 09. Sep 2018, 20:00 bearbeitet]
tumirnixx
Stammgast
#26 erstellt: 09. Sep 2018, 18:28
...gibt es irgendwo Bilder von der Veranstaltung?
Gruß
T.
Mantobo
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 09. Sep 2018, 19:38

Anro1 (Beitrag #25) schrieb:

PCM Twenty5 in einem größeren Raum, die Vorführung hat mir gut gefallen. Auf jedenfall einer der besseren

Genelec, 3 verschiedene große 3-Wege Aktiv Monitore in der Umschaltung.
Hat mir nicht gefallen, aufgedunsener, unkonturierter Bass, keinerlei Stereo Bühne, insgesammt komische
Abstimmung, keinen Ahnung wie die eingemessen wurden

KiiThree + BTX: Wollte ich unbedingt hören. Vorschusslorbeeren die sich leider nicht erfüllt haben.
Ausser dem oberlehrerhaften Auftritt der Vorführplauderbacke, für 30000Eu eine ziemlich enttäuschende Vorführung.


Kann ich alles unterschreiben, v.a. Mr. KiiThree.
Da kommt man um Musik zu hören und dann kommt da erst mal 15 Minuten Geblubber aus dem Vertreter. Ich konnte die Kii gar nicht hören, obwohl ich dazu 2x da war und durchaus auch immer eine Weile gewartet habe. Die Bühne und Soundstage des Vertreters war aber 1A!
Mantobo
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Sep 2018, 19:39

tumirnixx (Beitrag #26) schrieb:
...gibt es irgendwo Bilder von der Veranstaltung?
Gruß
T.


Instagramm? Das litemagazin ist da sehr aktiv. Vielleicht gibt es auch was auf deren Seite.
Hörstoff
Stammgast
#29 erstellt: 09. Sep 2018, 19:59

Mantobo (Beitrag #27) schrieb:
Kann ich alles unterschreiben, v.a. Mr. KiiThree.

Gehe ich richtig davon aus, dass das nicht Mr. Putzey himself war?
Kii Three, von der ich zunächst begeistert war, würde ich aber allein aufgrund der "wärmenden" Phasendrehungen nicht mehr näher in Betracht ziehen.
LG
Anro1
Inventar
#30 erstellt: 09. Sep 2018, 20:03
Nein war nicht Mr. Bruno Putzey, der hätte solch einen Mist denke ich auch nicht verzapft.


[Beitrag von Anro1 am 09. Sep 2018, 20:04 bearbeitet]
Hörstoff
Stammgast
#31 erstellt: 09. Sep 2018, 21:17
Bald sind die Westdeutschen. Wer will, kann dort viele Marken noch einmal checken - einschließlich Kii Audio.
http://www.westdeutsche-hifi-tage.de/
Michelle_Collector
Stammgast
#32 erstellt: 10. Sep 2018, 10:54
Ich war am Sa 8.9.2018 von 09:45 - 17:30 da;
alles in allem etwas enttäuschend , sehr gut waren :

- B&W Vorführung , großer Raum , luftige Wiedergabe
- Symphonic Line , kleiner Raum , gute Akustik
- Geithain

Cabasse , Lansche Audio und ATC waren schlecht ; wie kann man so teure Lautsprecher so schlecht zeigen ?
=> Händler , Importeur

Ansonsten fand ich die gehörten Audiostücke mit Vinyl und Plattendrehern am gefälligsten;
Die VK-Preise waren schon z.T. sehr erschreckend hoch , geht die Preisspirale denn nur nach oben ?
holger63
Stammgast
#33 erstellt: 13. Sep 2018, 09:33
Wer hier schon war, darf zu den westdeutschen gar nicht kommen, sonst wird es wieder so voll..
Michelle_Collector
Stammgast
#34 erstellt: 13. Sep 2018, 10:00
Da regeln wir vor dem Eingang mit "Schnick, Schnack, Schnuck" , wer
rein darf
Passat
Moderator
#35 erstellt: 13. Sep 2018, 10:48
Ich glaube, ich werde alt.
Auf den HiFi-Tagen war nicht ein einziges Teil, das bei mir auch nur entfernt ein "Haben-Wollen" Reflex ausgelöst hat.
Unabhängig vom Preis und ob ich mir das leisten kann oder nicht.

Bei Vintage-Geräten dagegen bekomme ich locker 30-40 Geräte zusammen, die ich gerne haben möchte.
Der verfügbare Platz setzt da aber deutliche Grenzen.

Grüße
Roman
Anro1
Inventar
#36 erstellt: 13. Sep 2018, 11:14
Roman

hat mit dem Alter denke ich wenig zu tun, aber vielleicht mit gesammelter Hifi Hobby Erfahrung.
Allen meiner Hobby Kollegen (Jung und Älter) die am Wochenende Vorort waren und
auch mir erging es zumindest auf der Lautsprecher Seite (die ich gehört habe) zu 100% wie Dir.
Haben Wollen voll die Fehlanzeige.
Das einzig Gute nach dem Besuch, ich weis jetzt wieder was ich garantiert nicht brauche.


[Beitrag von Anro1 am 13. Sep 2018, 11:46 bearbeitet]
Passat
Moderator
#37 erstellt: 13. Sep 2018, 12:18
Stimmt.
Bei einigen Firmen frage ich mich aber, ob die auch verkaufen wollen.
Bei vielen anderen Firmen standen 5 oder 6 Markennamen an der Tür, im Zimmer selbst sah man davon max. 2.
Und von den fehlenden Marken war nicht einmal Prospektmaterial da.

Grüße
Roman
elwu
Stammgast
#38 erstellt: 13. Sep 2018, 14:52
Offenbar bin ich nicht der einzige, der die Vorstellung der Kii auf der Messe für wenig überzeugend und das Preis-Leistungsverhältnis für einigermaßen fragwürdig (um das ausgesprochen höflich zu umschreiben) hielt. Haben wollen? Die Kii sicher nicht.

/elwu


[Beitrag von elwu am 13. Sep 2018, 14:53 bearbeitet]
Hörstoff
Stammgast
#39 erstellt: 13. Sep 2018, 20:28
Interessant. Letztens auf den Westdeutschen Hifitagen waren die Kii nach meiner Wahrnehmung eines der Highlights - in einem kleinen Hotelzimmer wohlgemerkt mit Wandverschalung und allem was (nicht) dazu gehört. Also trotz Nierencharakteristik zwar (zwangsläufig) mitwummernder Bass, aber toller bzw. warmer Stimm- und Mittelhochtonbereich.
ATC
Inventar
#40 erstellt: 13. Sep 2018, 20:38
Der Raum macht wohl die Musik.
In einem grösseren Raum auf einer anderen Messe spielte die Kii sehr klar und frei auf, ziemlich analytisch,
Bass hätte es mehr sein dürfen, und die Höhen wurden etwas viel wenn es lauter wurde....
Ansonsten nicht schlecht.
Hörstoff
Stammgast
#41 erstellt: 13. Sep 2018, 20:43
Angeblich sind diese Lautsprecher nicht zeitrichtig. Das heißt die eingebauten DSPs sorgen vermutlich für Phasendrehungen.
Gerade für schwierige Räume sollten diese jedoch eine sinnvolle Option sein, eben da sie Raummoden mittels der eingebauten aktiven und einzeln angesteuerten Chassis vermindern. Die Energielieferanten freuen sich sicherlich auch über jeden Käufer.
eco100375
Stammgast
#42 erstellt: 13. Sep 2018, 20:54

Michelle_Collector (Beitrag #32) schrieb:
- B&W Vorführung , großer Raum , luftige Wiedergabe

Bei solchen Veranstaltungen hat B&W eigentlich immer den größten (Konferenz) Raum mit ausgeklügelter Akustik.
Ansonsten klingen die Teile eben wie sie klingen...
Das Marketing Budget macht es möglich.
Weltensegler_1970
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 13. Sep 2018, 23:50
Wie klingt denn B&W für dich, wenn sie klingen, wie sie klingen? 🤔

Nachtgrüße,

WS


[Beitrag von Weltensegler_1970 am 13. Sep 2018, 23:50 bearbeitet]
Michelle_Collector
Stammgast
#44 erstellt: 14. Sep 2018, 12:41
Mein Eindruck von B&W
Hoch- und -Mittelton gelöst , luftig , präzise.

Basstücke keine vorgespielt bzw. Vorführung war zu kurz ..

Beim Bass hat B&W vielleicht noch Probleme (war vor einigen Jahren in München so).
Bei Klavier (so richtig in die Vollen) fängt es an zu verzerren oder dröhnen,
Das ist die Test-Parcour, wo viele (auch hochpreisige LS) Probleme haben.
Rufus49
Stammgast
#45 erstellt: 14. Sep 2018, 13:02
@Michelle Collector
Den Klangeindruck bei neueren B&Ws kann ich bestätigen.

Im Mittel-/Hochtonbereich sind die B&Ws schön auflösend und präzise, aber im Bassbereich fehlt mir bei manchen Boxen der entsprechende Nachdruck und der Schub.

Teilweise war mir der Mittel-/Hochtonbereich fast schon zu prägnant im Vergleich zum Bassbereich.
In kritischen Räumen hat man so zwar weniger Probleme mit Raummoden im unteren Frequenzbereich, aber das Klangbild wirkt nicht komplett, etwas harmlos.


[Beitrag von Rufus49 am 14. Sep 2018, 13:06 bearbeitet]
Hörstoff
Stammgast
#46 erstellt: 14. Sep 2018, 17:40
B&W klingen immer auch ein bisschen nach B&W, da der Frequenzgang meist nicht wirklich relativ linear ist.
Auch ein Markenzeichen, das ich aber nicht brauche.

Was die ganz großen B&W angeht, so lassen die sich meist nur im Stereobetrieb sinnvoll nutzen - und sind aufgrund ihrer Volumina und des erforderlichen Wandabstands schwierig aufzustellen.
eco100375
Stammgast
#47 erstellt: 14. Sep 2018, 18:38

Hörstoff (Beitrag #46) schrieb:
des erforderlichen Wandabstands schwierig aufzustellen.

Genau darauf wollte ich hinweisen!
Ob einem die Charakteristik gefällt oder nicht ist rein subjektiv und individuell.
Aber damit die Teile (zumindest nach üblichen/durchschnittlichen Geschmack) ein ordentliches Klangbild (Frequenzgang und Bühnenabbildung) abliefern brauchen sie viel Abstand zu den Wänden und eine gute Raumakustik.
Daher "greift" sich B&W bei solchen Veranstaltungen den größten Konferenzsaal. Die sind meist stark bedämpft und dann passt es.

Wenn einem diese Darbietung dort gefällt/gefallen hat dann sollte man aber sehr vorsichtig sein und das nicht auf die Verhältnisse zuhause übertragen.
Auch wenn die Leute und vor allem die Aussteller immer über die katastrophale Akustik in den Zimmern jammern, eigentlich ist das fairer weil viel näher an den Verhältnissen zuhause. Wenn ich in die Bilderthreads gucke dann sind die Verhältnisse zuhause oftmals noch viel schlimmer. Auch und gerade bei den B&W Besitzern.
Dauerbrenner123
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 14. Sep 2018, 20:52
Hab mich auf die Veranstaltung echt gefreut bin aber relativ schnell wieder gegangen ( zu viel Rummel ).
Hörstoff
Stammgast
#49 erstellt: 14. Sep 2018, 21:19
Für was Intimeres empfehle ich dir eine Tagesfahrt durch eine Agglomeration von Hifi-Händler (mit Vorführraum) nach Hifi-Händler (mit Vorführraum), so 4-5 pro Tag. Wenn du etwas gezielt suchst, dann mit Vorvereinbarung und immer auch die Öffnungszeiten vorher in Erfahrung bringen. Am besten an einem normalen Werktag.
Ich so etwas mal in der Rheinschiene gemacht, war durchaus ergiebig.


[Beitrag von Hörstoff am 14. Sep 2018, 21:20 bearbeitet]
Dauerbrenner123
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 14. Sep 2018, 22:07
Ich nehme gerne Tipps an ( gerne Privat ) über Händler in der Region.

2-3 sind bekannt.
Hörstoff
Stammgast
#51 erstellt: 16. Sep 2018, 16:21
Die kannst du dir für deine Region mit einer einfachen Internetsuche selbst zusammen stellen. Hängt ja auch davon ab, welche Marken dich gerade interessieren.
Bei den kleinen Händlern ist es besser, vorher anzufragen. Insbesondere die großen haben aber fast immer etwas Hörenswertes aufgebaut.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Süddeutsche vs. Spiegel
Jazzy am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  4 Beiträge
Norddeutsche Hifi-Tage 2010
georgy am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  76 Beiträge
Norddeutsche Hifi Tage 2012
Highente am 13.10.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2012  –  96 Beiträge
Norddeutsche HIFI Tage 2013
Pauliernie am 15.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2014  –  100 Beiträge
MITTELDEUTSCHE HIFI-TAGE 2017
StreamFidelity am 19.11.2017  –  Letzte Antwort am 29.11.2017  –  31 Beiträge
Norddeutsche Hifi Tage Hörtest 2015
Highente am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 16.02.2015  –  112 Beiträge
Eure HiFi Fehlentscheidungen - bereue
Mcgberlin am 06.11.2014  –  Letzte Antwort am 13.02.2015  –  199 Beiträge
Kurzer Eindruck "Hörtest 2007 - Norddeutsche HiFi-Tage"
dr.morton am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  16 Beiträge
Norddeutsche HiFi-Tage Hörtest 2010. Bilder
Marc4000 am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  2 Beiträge
Hifi-Geschäfte in München
Stalling am 12.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2010  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.788 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedArAn13
  • Gesamtzahl an Themen1.417.598
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.989.707

Hersteller in diesem Thread Widget schließen