Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wieviel muss man investieren um..

+A -A
Autor
Beitrag
saci
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jul 2004, 12:28
Ist mal ne rein theoretische Frage, aber interessiert mich trotzdem mal..

Wieviel müsste man investieren um von ner Nubert NuBox 380 (die mir gut gefällt) ein ähnliches "WOW" erlebnis zu haben wie man es von "pc-brüllwürfeln" -> nubox 380 hat?

(beide mit passendem verstärker.. also nubox@200-250€ klasse wie yamahas oder marantz 6010 ose) und die anderen dann an ihrer klasse entsprechendem equipment

also was müsste an elektronix/boxen her für einen ähnlichen Sprung, dass man denkt "ist das die gleiche musik"?
geht das überhaupt noch? (habe nie boxen über 500€/paar gehört)


[Beitrag von saci am 10. Jul 2004, 12:31 bearbeitet]
Master_J
Moderator
#2 erstellt: 10. Jul 2004, 15:03
"Doppelt so teuer" heisst nicht "doppel so gut".
Kosten/Nutzen steigen dann logarithmisch an...

Konkret: Mit nuWave 125 @ 800 Euro Verstärker geht schon noch mal was.

Gruss
Jochen
saci
Stammgast
#3 erstellt: 10. Jul 2004, 15:05
d.h. mit den nuwave 125/nuline 120 oder allen guten boxen der 1000€/stück klasse hätte ich nochmal ein krasses "wow"/"aha"-erlebnis?

dann weiß ich ja was ich mir nachm studium hole

und wieviel drüber liegt das nächste wow, dass man dann nie wieder ne 1000€box hören will?
JanHH
Inventar
#4 erstellt: 10. Jul 2004, 15:08
Hm. nicht logarithisch, eher exponentiell ;). Um von Boxen für 1000 EUR auf welche zu kommen, die "doppelt so gut" (wobei, woran misst man das überhaupt?) sind, muss man EUR 10.000 investieren. Also Preis=Qualität hoch zwei.

Kannst es ja mal mit einer Dynaudio Evidence beim Fachhändler probieren, ob sich der wow-Effekt einstellt.. Ich habs mal mit Elac 105 vs. Dynaudio Confidence C2 (kann auch ne C4 gewesen sein, weiss nicht mehr), und der Effekt blieb aus, dafür die Erkenntnis, gut, die Dynaudio sind sicher viel besser, aber die Elac sind immer noch vergleichsweise ok.

Gruß
Jan
Master_J
Moderator
#5 erstellt: 10. Jul 2004, 15:10
Oh, ja. Exponentiell.


d.h. mit den nuwave 125/nuline 120 oder allen guten boxen der 1000?/stück klasse hätte ich nochmal ein krasses "wow"/"aha"-erlebnis?

Statte der NSF doch mal einen Besuch ab, in den Semesterferien.
Da stehen "zufällig" auch Deine 380er rum.


und wieviel drüber liegt das nächste wow, dass man dann nie wieder ne 1000?box hören will? :.

Wird wohl über 3000 Eumel das Stück liegen.
Dann wird die Luft aber dünn mit herkömmlichen passiven Schallwandlern.

Gruss
Jochen
saci
Stammgast
#6 erstellt: 10. Jul 2004, 16:13
bin noch nichtmal student.. bin 12er schüler

aber denke trotzdem nicht, dass bis nachm studium neue boxen fällig werden..

hhm.. wenn ich zufällig mal zeit habe und laden in der nähe ist, schau ich mal rein, aber im moment bin ich wohl glücklicher, wenn ich keine deutlich besseren höre
wollte echt nur mal wissen wie es "da oben" aussieht und was noch geht

danke
Karem
Stammgast
#7 erstellt: 10. Jul 2004, 17:54
ähm....ich klugscheisse mal ein bisschen: wenn man eine Gerade betrachtet in einem Diagramm, welches eine reguläre (also Einzelschritte) und eine logarithmische Achse hat, dann ist das exponentiell. Grund: Jeder einzelne Schritt auf der Log-Achse entspricht 10 Schritten auf der Geraden. Dieser Massstab wird verwendet, wenn die einen Zahlen im Verhältniss zu den anderen massiv viel kleiner oder grösser sind. Guckt mal in einem Mathebuch nach, wie das besser (also meine Ausführung ist echt ka**e) formuliert werden kann oder halt ausschaut. Dies hab ich jetzt nur geschrieben damit alle wissen dass sie vom gleichen sprechen.

ahh..ich fühl mich schon viel besser
saci
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jul 2004, 22:19
wie groß ist der unterschied zwischen z.b. ner nuwave 125 und boxen ala b&w 800/801/802 oder kef reference oder oder oder?

eher als gering, hörbar, deutlich oder extrem zu bezeihnen?

nur falls zufällig kennt.. wehe einer sagt ich soll sie mir alle probehören..


[Beitrag von saci am 10. Jul 2004, 22:56 bearbeitet]
Kurt_M
Stammgast
#9 erstellt: 10. Jul 2004, 22:57
vielleicht sollten wir mal die Klasse weglassen, wo man seinen Ferrari verkaufen muss

Ich möchte mal aus eigener Erfahrung ein Beispiel bringen. Hab auch die 380er von Nubi, sind recht gut, kann man nix gegen sagen.
Wenn ich daneben einen Mitteltontreiber von Visaton mit Holz-Horn stelle (das Stück für ca. 700 €) mit passendem Hochtonhorn (ca. 400/Stk) und einer 200 Liter Bassreflexbox eines anderen Herstellers (weiss grad nicht von wem), dann meint man ein dicker Vorhang würde aufgezogen werden, weil man plötzlich Details hört, welche vorher einfach nicht da waren. Vor allem Saiten- und Schlaginstrumente haben einige Details, die nur mit gut auflösendem Mitteltonbereich hörbar werden.

Muss man mal ausprobiert haben, es ist wirklich verblüffend was da noch geht. Wenn man mal die 2000€/Box überschritten hat, werden die Unterschiede geringer. In diesen Regionen zahlt man eher für das Design als für besseren Klang.

Ich hab letztens diese 1,5m großen Boxen im Schneckengehäuse (wie heissen die schon wieder ?) gehört. Sind ja jenseits der 20k€ Grenze. Naja, sehen toll aus, aber soooo vom Hocker haben sie mich auch nicht gerissen, dass ich mein Auto dafür verkaufen würde.

viele Grüße
Kurt
saci
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jul 2004, 23:06
die sind geil.. heißen glaub ich einfach nur b&w nautilus oder?
ich finde die sind vom design etc her das geld wert.. wer nen privat jet hat kann sich auch die teile holen..

naja ich würde mir, wenn ichs geld hätte eh keine anlage über 5k€ holen.. (abgesehen davon bill gates stirbt und ich bin alleinerbe :P)

naja danke auf jeden fall für eure meinungen

vielleicht komm ich ja mal in den genuss zumindest beim händler mal paar schmuckstücke zu hören
JanHH
Inventar
#11 erstellt: 11. Jul 2004, 02:46
Also der Tipp sich mal bei einem high-end-Händler so richtig infizieren zu lassen ist schon ganz gut.. einmal macht das saumässig Spass, Musik in so einer guten Qualität zu hören, ausserdem ist es interessant zu wissen, wie gut das sein kann.. und ausserdem, man(n) braucht ja Ziele ;). Allerdings ist es dann frustrierend, dass die eigene Anlage da lange nicht rankommt und sich das wohl auch in absehbarer Zeit nicht ändern wird.. wobei man da bei ebay schon einiges bewerkstelligen kann. Aber wie gesagt, dieser "wow, ist das dieselbe Musik"-Effekt bleibt aus, man ist eher erstaunt wie räumlich und aufgelöst das klingen kann.

Gruß
Jan
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Jul 2004, 11:05

wie groß ist der unterschied zwischen z.b. ner nuwave 125 und boxen ala b&w 800/801/802 oder kef reference oder oder oder?

eher als gering, hörbar, deutlich oder extrem zu bezeihnen?


Hallo,

der Unterschied ist da. Aber es ist nicht unbedingt eine lineare Verbesserung vom dem was du hast. Um herauszufinden was dir persönlich "besser" als jetzt gefällt, solltest du ein wenig durch die Hifi-Läden in deiner Region "tingeln"....und dir mit eventuellen Entscheidungen Zeit lassen.

Markus
saci
Stammgast
#13 erstellt: 11. Jul 2004, 11:14
ich glaube bis ich das geld für so ne anlage verschmerzen kann habe ich genug zeit mich zu entscheiden
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 11. Jul 2004, 16:05
Hallo,

also beginnt die Reise immer wieder von neuem?

Markus
fjmi
Inventar
#15 erstellt: 11. Jul 2004, 21:53
müsste/sollte man da nicht seine eigene anlage mitzerren um vergleichen zu können?
JanHH
Inventar
#16 erstellt: 12. Jul 2004, 04:32
Nein, man muss nicht im Vergleich hören, weil es ja nicht um objektive Vergleiche geht, sondern darum, ob sich ein Wow-Effekt einstellt. Das kann ganz unabhängig von der Anlage, die man selber hat, passieren.

Gruß
Jan
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Jul 2004, 09:25
Hallo,

wobei es ein langfristiger "Wow"-Effekt sein sollte. Nicht ein kurzfristiger. Denn vieles kann ein einmaliges Wow hervorrufen.

Markus
audioalex
Stammgast
#18 erstellt: 12. Jul 2004, 10:35
was für ein thread
saci
Stammgast
#19 erstellt: 12. Jul 2004, 14:06
warum alex? ..

ps: bei deiner anlage dürfteste nen wow effekt zu hause haben
MH
Inventar
#20 erstellt: 12. Jul 2004, 14:23
hi,

wie lange der wow Effekt anhält hängt weniger von der Anlage als vom Konsumenten ab. Bei mir hält der wow Effekt nie lange an - leider.

Gruß
MH
palisanderwolf
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 13. Jul 2004, 08:12
@MH,@ Markus_P.

wie wahr...

@ saci,

zuerst ist es mal wichtig, daß Du deine eigenen Ansprüche einzuschätzen lernst.

Es kann nämlich durchaus sein, daß Du mit Nubert "Dein Leben Lang" glücklich sein würdest. Für das was er will, macht er nämlich m.E "nichts" wirklich falsch.

Aber Geschmack und Ansprüche ändern sich manchmal rasch...

WOW Effekte können rasch störend werden, je nachdem, wie Du angelegt bist.

IMHO kannst Du den WOW Effekt, den DU meinst, nicht nur am Preis festmachen. Es ist sicherlich zu sehr auch Empfindungssache. Da kann auch schon ein neuer Plattenspieler, Umsteigen auf Röhre, ein anderes Lautsprecherkonzept ( für manche sogar ein neues Kabel ) gleiches bewirken.

Das kann dann sehr viel kosten oder auch recht wenig...

MfG Bernd


[Beitrag von palisanderwolf am 13. Jul 2004, 08:40 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#22 erstellt: 13. Jul 2004, 11:24
Hallo Saci,

auf dem Weg zu einem Klang der sich deutlich von dem abhebt was man so bei Normalhörern erlebt gibt es einiges zu beachten. Eine gute Anlage muss sorgfältig aufgebaut werden. Ich meine nicht die Elektronik sondern die Boxen.
Die Position der Boxen im Raum macht viel am Klang aus.
Die Raumakustik ist macht noch mehr aus. Sie ist für mich das wichtigste auf dem Weg zu gutem Klang. Es gibt Räume
die aufgrund ihrer Akustik mit preiswerten Anlagen einen Klang ermöglichen der in schlechteren Räumen auch für 10 fach teure Anlagen nicht zu erreichen ist.
So sieht meine Reihenfolge der klanglichen Gewichtung aus, ich fange mit dem am meissten bringenden an, dann das 2. wichtigste u.s.w.u.s.f.
1. Raumakustik, falls nötig mit Akustikelementen verbessern
2. Die zum Raum passendan Boxen aussuchen.
3. Den richtigen Platz für die Boxen finden.
4. Den richtigen Hörplatz finden.
5. Gute Aufnahmen hören wenn der Klang gut sein soll.
6. Eine angenehme Athmosphäre schaffen
Das sind für mich die Dinge die einen Klang ermöglichen den man woanders nicht erlebt.
Was das Geld angeht so haben Boxen für 250 Euro das Paar einen guten Klang wenn sie gut gemacht sind. Sie können wenn das von mir aufgezählte stimmt schon richtig toll klingen. So gut wie es manch einer für tausende nicht hat


Gruss

leisehörer
träumer0
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 13. Jul 2004, 19:16
Hallo Leisehörer

Habe ich richtig verstanden: Du würdest mit der Raumakustik anfangen?
Dann das richtige System usw...

Gruss
Cha
Inventar
#24 erstellt: 13. Jul 2004, 19:37
Ich hab letzlich ne Wharfedale Opus (3000 € waren das glaube ich) im direkten Vergleich zu der Focal Utopia Diva (10000 €) gehört und naja... der Unterschied war zwar deutlich zu hören aber nie im Leben 7000 € Wert, da würd ich wahrscheinlich nichtmal nen tausender mehr bezahlen für.

So zerplatzen Träume...
Leisehöhrer
Inventar
#25 erstellt: 15. Jul 2004, 10:17
Hallo Träumer0,

da hast Du mich falsch verstanden. Natürlich fange ich nicht mit der Raumakustik an. Zuerst würde ich die passende Anlage suchen. Dabei finde ich es auf den Raum bezogen am wichtigsten das die Boxen zu ihm passen.
Wenn der Raum eine sehr gute Akustik hat ist alles in Ordnung. Der Unterschied eines akustisch schlechten Raumes zu einem Guten ist meiner Meinung nach riesig.
Damit meine ich noch nicht einmal Badezimmerakustik gegen Studioakustik. Ich meine ganz normale Wohnzimmer. Beispiel :
Raum 1 : LxBxH 5m x 5m 2,5m, Wände aus Beton, Fussboden aus Kunststoff mit Beton darunter, Decke aus Beton,
Wenig Möbel, kein Tepich.

Raum 2 : LxBxH 5,75m x 3,4m x 2,5m, Wände aus porosierten Ziegel, , Fussboden mit Holzdielen, Decke weiss ich nicht aber nehmen wir bitte an das sie akustisch günstig ist.

In diesem Fall währe Raum 2 vermutlich so gut das ich keine Akustikelemente brauche.
Raum 1 hingegen mus massiv behandelt werden. Ich schätze das eine Anlage für 1500 Euro in Raum 2 besser klingen wird wie eine 15000 Euro Anlage in Raum 1 wenn dort akustisch nichts verbessert wird.
Ich habe sogar eine alte Hifizeitschrift in der ein Bericht steht nachdem die Raumakustik 80 % vom Klang ausmacht.
Und das in einer Hifizeitschrift.
Ich wundere mich immer wieder das viel Geld für Kabel ausgegeben wird aber klanglich wesentlich beeinflussendere Massnahmen unterlassen werden.

Gruss

leisehörer
spectre2
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 15. Jul 2004, 10:32

Ich wundere mich immer wieder das viel Geld für Kabel ausgegeben wird aber klanglich wesentlich beeinflussendere Massnahmen unterlassen werden.


Ich denke, das hat auch oft damit was zu tun, dass man nur recht schwer wohnraumverträglich seine Raumakustik verbessern kann, dafür aber "leicht" mal eben einige tausend Euro (so man sie denn hat) für besseres Equipment ausgeben kann.

Ich selbst würde mein Hörerlebnis bei mir daheim sicher am besten mit Bassabsorbern steigern können, da ich dort eine doch deutliche Überhöhung mit Dröhnneigung habe.

Bei meinem 20m^2 messenden WOHNzimmer, würde das meine Freundin aber nicht mitmachen. Ich konnte sie zu einem Teppich auf unserem Laminat überreden, aber der sieht dann halt auch noch GUT aus.

Nur leider hilft er nicht bei meinem Bassproblem

Gruß

Torsten


[Beitrag von spectre2 am 15. Jul 2004, 10:33 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#27 erstellt: 15. Jul 2004, 11:09
Hallo,

natürlich geht das mit den Akustikelementen nur wenn man in dem Raum ohne Rücksicht auf Verluste walten kann.
Hier sind aber sehr viele die das können. Ich bin übrigens nicht der Meinung das solchen Massnahmen den Raum optisch verschandeln. Wenn sich einer die fertigen Elemente leisten kann geht das doch optisch. Die sind z.T. recht ansehnlich gemacht. Beim selberbauen kann man sich kreativ beschäftigen und hat noch mehr Möglichkeuten der optischen Anpassung.

Gruss

leisehörer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
wieviel Geld muss ich ausgeben.
jowerner am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  16 Beiträge
Wirkungsgrad, wieviel ist "gut"
Andy123 am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2004  –  18 Beiträge
MP3 und Hifi - Wieviel Hifi darf sein?
derstef am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  50 Beiträge
Wieviel kostet Klang?
HEUU01 am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  124 Beiträge
Wieviel Power muss ich haben?
stitch123 am 08.07.2015  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  24 Beiträge
wieviel darf man fachzeitschriften glauben??
philipp am 09.03.2004  –  Letzte Antwort am 13.03.2004  –  10 Beiträge
Wieviel HiFi braucht Man(n)
Tucon am 21.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  244 Beiträge
Wieviel EUR sind eine Amp Welt?
becky am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  17 Beiträge
Wieviel ist meine alte Anlage wert?
HuoYuanjia am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  4 Beiträge
Subwoofer wieviel dezibel auf 1w/1m (max.101DB)
Laraviech am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  45 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedmarcel9991
  • Gesamtzahl an Themen1.361.802
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.938.872