Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Wieviel HiFi braucht Man(n)

+A -A
Autor
Beitrag
Tucon
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jan 2008, 18:12
Ich hatte mal vor ca. 15 Jahren die so (na ja) übliche Standardausrüstung
- Vorverstärker
- Endstufe
- Tuner
- Tapedeck
- CD-Player
- Tonbandmaschine
- Plattenspieler
- Videorekorder

Mein Geschmack hat sich nun schon vor Jahren geändert.
Sicherlich,.. Tapedeck, CD-Player, Tonbandmaschine, Plattenspieler, Videorekorder, werden heut zu Tage von einem guten DVD- Player ersetzt.
(Die Liebhaber von Vinyl sind hier mal ausgeklammert)

Ich hatte jahrelang noch meine große Bandmaschine im Wohnzimmer stehen. Sie hatte da so Ihren eigenen optimalen Platz ohne zu stören. Sie wurde immer wieder mit an die neu angeschaffte Technik angeschlossen aber leider nie mehr so richtig genutzt wie damals. Die Jahre vergingen ins Land und keiner störte sich an ihrer zeitlosen Schönheit und nutzlosem dasein. Sie gehörte einfach dazu.
So wie die Petersilie am Tellerrand,.. sieht gut aus aber sonst für nix.

Man sieht ja auf vielen Forum Fotos was einige sich da so zugelegt haben
Da stehen teilweise 4-5 Geräte übereinander. Ich versuch dann immer rauszukriegen was, und wofür das wohl alles sein soll.

Wie sieht das bei euch aus, habt ihr auch Geräte stehen die ihr lange nicht mehr benutzt habt.
Welches Gerät stand oder steht bei euch am längsten ungenutzt rum.
Braucht man das alles noch

Von Videos habe ich mich vor 7 Jahren getrennt. Die Kassetten habe ich verschenkt und das Gerät hat mein Neffe zum auseinanderbasteln bekommen. Meine Güte in den alten Dingern war echt noch was drin.

Gruß aus Hamburg
Michael
Giustolisi
Inventar
#2 erstellt: 21. Jan 2008, 18:26
Ich habe und benutze regelmäßig DVD Player, CD Player, Sat Receiver, Vorverstärker, Endstufe.
Ich hatte mal einen MD Recorder, habe aber kaum was damit aufgenommen. Zum Schluss ist er bei ebay gelandet, solange die Geräte noch was Wert waren.
Searge69
Stammgast
#3 erstellt: 21. Jan 2008, 19:57
Hi,

also ich habe mich auch vor einem Jahr von dem riesen Gerätepark im Wohnzimmer getrennt.

Das waren zeitweise: Vorstufe, Endstufe, Vollverstärker als Subwooferendstufe, aktive Frequenzweiche, Tuner, Sat-Receiver, 2 Cassettendecks, Videorecorder, DVD-Player, CD-Player und Plattenspieler, Dazu 2 Lautsprecher und Subwoofer.

Jetzt habe Ich nur noch 2 Lautsprecher, den DVD-Receiver und den Sat-Receiver. Der Videorecorder steht da auch noch, wird aber nicht benutzt und ist auch nicht mehr ganz in Ordnung.

Ich hatte irgendwie keine Lust mehr darauf, daß mein Wohnzimmer wie ein Elektronik-Labor aussieht. So ändern sich halt die Interessen.
Metal-Max
Inventar
#4 erstellt: 21. Jan 2008, 21:10
CDP, Vollverstärker, Phono-Pre, Tapedeck, Plattendreher (davon allerdings zwei). Mehr braucht es nicht.
Compu-Doc
Inventar
#5 erstellt: 21. Jan 2008, 21:19
Momentan:Vollverstärker~Tuner~CD´ler~Cass.-Deck~Plattenfräse ~2 Paar Lautsprecher~KH~Radiowecker,
damit unser Graupapagei tagsüber was zum hören hat.
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Jan 2008, 21:59
Im Moment Vor- und Endstufe, ein Paar LS, demnächst ein CDP und nur noch ein Vollverstärker mit den LS. Den DVD Player für die Kinder und den anachronistischen Videorecorder zähle ich nicht, die gehören meiner Frau samt TV... Also lass ich da die Finger von, auch wenn ich das Zeug nicht brauche...
saci
Stammgast
#7 erstellt: 21. Jan 2008, 22:34
Notebook
USB-Soundkarte
Dynavox VR 70 E2
Nubert 2*380 + AW880se


Kein TV, Kein CD, Kein DVD, Kein Radio
Geht ja alles am Notebook
HerEVoice
Stammgast
#8 erstellt: 22. Jan 2008, 03:32
Hi

Werde mich von keinem Gerät meines "Technodroms" trennen.
Kommen sogar noch zwei dazu. Analyzer+EQ zum einmessen der LS auf den Raum. Dann ist aber Schluß. Lange nicht genutzt und kurz vor der reaktivierung: Das Tape.

Grüße
Herbert
piccohunter
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Jan 2008, 08:37
Wohnzimmer:
AV-Receiver
DVD-V/-A/SACD-Player
Plattenspieler
Tapedeck
16:9 Röhre

Schlafzimmer:
Stereo-Receiver
CD-Player
DVD-V/-A/SACD-Player
4:3 Röhre

genauere Info´s im Profil


[Beitrag von piccohunter am 22. Jan 2008, 08:40 bearbeitet]
lonestarr2
Stammgast
#10 erstellt: 22. Jan 2008, 12:19
im Wohnzimmer stehen dauernd genutz:

VollVerstaerker
Endstufe (fuer BiAmping)
Plattenspieler
SurroundDecoder/Endstufe
DVD/CD/SACD/schlagmichtot-Multiplayer
+StereoBoxen und Surroundergaenzung (Center Rears)

dazu gelegentlich bis gar nicht genutzt
MD-Recorder (Teac) nur noch fuer Aufnahmen fuers Auto
CC-Recorder (Teac) ungenutzt

stehen nur noch aus optischen gruenden da evtl noch ne Teac-Bandmaschine...
Reset
Gesperrt
#11 erstellt: 22. Jan 2008, 12:24
Eigentlich braucht man nur:

1x Rechner
2x resp. 5x Aktivmonitore
1x Subwoofer

Der Rechner ist TV, DVD-Player, CD-Player, Tuner und Aufnahmegerät in einem.
showtime25
Inventar
#12 erstellt: 22. Jan 2008, 12:35
Hallo.
Um es 'mal klar zu sagen: PC's haben nix mit HIFI zu tun. Sie sind lediglich (Ab)spielgeräte.

Nutze selber oft PC/Notebook/Mulitmedia Technik.

Ein einfacher, guter CD-Player ist aber x-mal besser als ein Notebook am Verstärker.

Tschö.
Netzferatu
Stammgast
#13 erstellt: 22. Jan 2008, 12:37
Und das kann man dann auch so pauschal stehen lassen...



Leute gibt's...



EDIT:


AVR, Endstufe, CDP, DVDP, DAC, DVBC-Receiver, XBox360 + HDDVD-LW, 5 Boxen, 1 Sub, großer Röhren-TV, Beamer.
Bin aber immer bestrebt den Gerätepark möglichst schmal zu halten.


[Beitrag von Netzferatu am 22. Jan 2008, 12:40 bearbeitet]
Reset
Gesperrt
#14 erstellt: 22. Jan 2008, 12:39

showtime25 schrieb:
Hallo.
Um es 'mal klar zu sagen: PC's haben nix mit HIFI zu tun. Sie sind lediglich (Ab)spielgeräte.


Das darfst du natürlich gerne glauben, der Realität entspricht es jedoch nicht - nicht ganz zufällig entstehen heute viele Produktionen mit Hilfe eines Rechners.

Und weshalb auf Band, Kassette, Audio-CD, VHS oder dergleichen aufzeichnen, wenn man dies auch direkt mit dem Rechner machen kann?


showtime25 schrieb:
Nutze selber oft PC/Notebook/Mulitmedia Technik.

Ein einfacher, guter CD-Player ist aber x-mal besser als ein Notebook am Verstärker.


Das hängt von der Soundkarte ab. Ein Rechner mit guter Soundkarte/Audiointerface ist jedem CD-Player klanglich ebenbürtig.


[Beitrag von Reset am 22. Jan 2008, 12:41 bearbeitet]
showtime25
Inventar
#15 erstellt: 22. Jan 2008, 12:56
Hallo.

Und wie ist es mit der Einfachheit der Bedienbarkeit, sagen wir CD-Player vs. PC?
piccohunter
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Jan 2008, 13:04

showtime25 schrieb:
Hallo.

Und wie ist es mit der Einfachheit der Bedienbarkeit, sagen wir CD-Player vs. PC?

Reset
Gesperrt
#17 erstellt: 22. Jan 2008, 13:04

showtime25 schrieb:
Hallo.

Und wie ist es mit der Einfachheit der Bedienbarkeit, sagen wir CD-Player vs. PC?


Die "Einfachheit" ist nun eine andere Geschichte und sehr von der gewählten Software abhängig.

Deine ursprüngliche Behauptung war ja folgende:


showtime25 schrieb:
Um es 'mal klar zu sagen: PC's haben nix mit HIFI zu tun. Sie sind lediglich (Ab)spielgeräte.


Ich habe bei meiner rechnerbasierten Lösung einen Titel bereits gefunden und angespielt, bevor du die CD aus der Hülle genommen und in den CD-Player eingelegt hast.

In Sachen Bedienung und Komfort ist eine vernünftige rechnerbasierte Lösung jedem CD-Player sowieso um WELTEN überlegen. Bsp: Ich kann vom PDA (meine FB) aus bequem durch Alben/Interpreten/Genres/Titel etc. browsen, eigene Playlists erstellen etc. Dasselbe gilt für Bild- und Ton-Aufnahmen auf irgendwelche obsoleten Datenträger.
showtime25
Inventar
#18 erstellt: 22. Jan 2008, 13:25
Also, um es jetzt auf die Spitze zu treiben: Mein CD-Player hat halt keine Boot-Zeiten.

Ich nutze übrigens selber einen guten Mulitmedia PC. Ich würde deshalb aber NIEMALS meinen CD-Player ect. entsorgen/verkaufen.
Und 'mal erlich: Das mit den Playlisten und dem ganzen Gedöhns braucht man doch nicht wirklich. Mit dem PC löst man doch oft nur Probleme, die man ohne PC nicht hätte.
Im Auto habe ich doch auch ein anderes Nutzerverhalten, als im Wohnzimmer, oder mit dem PC.

Ich will Euch das aber nicht schlecht reden. Tschö.
Reset
Gesperrt
#19 erstellt: 22. Jan 2008, 13:30

showtime25 schrieb:
Also, um es jetzt auf die Spitze zu treiben: Mein CD-Player hat halt keine Boot-Zeiten.


Mein Rechner auch nicht, weil er aufwacht wenn ich auchwache und einschläft, wenn ich schlafen gehe.


showtime25 schrieb:
Ich nutze übrigens selber einen guten Mulitmedia PC. Ich würde deshalb aber NIEMALS meinen CD-Player ect. entsorgen/verkaufen.


Tja, so ist man unterschiedlich. Meine CD- und DVD-Player werden faktisch nicht mehr genutzt. Wozu auch?


showtime25 schrieb:
Und 'mal erlich: Das mit den Playlisten und dem ganzen Gedöhns braucht man doch nicht wirklich.


Das kann man sehen wie man will. Man braucht es ja nicht nutzen.


showtime25 schrieb:
Mit dem PC löst man doch oft nur Probleme, die man ohne PC nicht hätte.
Im Auto habe ich doch auch ein anderes Nutzerverhalten, als im Wohnzimmer, oder mit dem PC.

Ich will Euch das aber nicht schlecht reden. Tschö.


Es geht nicht ums Schlechtmachen, sondern dass du diesen Thread nicht verstanden hast
Giustolisi
Inventar
#20 erstellt: 22. Jan 2008, 13:47
Bei so einem Titel war mir sofort klar, dass es hier früher oder später zu Streit kommt. Weil es auf die frage keine allgemeingültige Antwort gibt. Jeder hälts wie er es mag. Es geht hier doch eher darum, Einen Überblick zu erhalten, mit was die anderen hören und nicht sich darum zu streiten, was richtig und falsch ist.
Memory1931
Inventar
#21 erstellt: 22. Jan 2008, 13:58
Moin.

Stereo
-> Marantz PM-78 "ClassA"
-> Equalizer Marantz EQ551 (mit Rosa Rauschen)
-> Tapedaeck Marantz SD-45
-> Tuner Marantz ST-35
-> Yamaha CDX 1080 (und am DSP AZ1 digital angeschlossen)
-> Thorens TD320 MK II
-> Yamaha YST-SW160 (Sub)
-> Computer (2,8 Duo Core) für die Faulheit
(Die guten CD´s alle mit Audiograbber in MP3 Format
als 320ér gespeichert -weniger ist Klangverlust-)
--------------------------------------------
Cinema
-> Yamaha DSP-AZ1(7.1)
-> DVD Player Yamaha (DVD-S657)
-> Philips VR710 (Videorecorder)
-> 4Stck. Canton CM 502 (Heck und Center v/h)
-> Canton Ergo AS 650 SC (Sub)
(zu heftig, Frau jammert wegen Kopfschmerzen)
Deshalb nur selten in Gebrauch
-> JBL Control 1x (vordere Effekt-Lautsprecher)
-> Sat-Receiver Radix DT-X3
-> Sony 82ér Röhren TV
--------------------------------------------
Canton ERGO RCL (Cinema und Stereo)
durch Ampswitch für beide Anlagen nutzbar.
(RCL-Einheit bisher nur für Cinema)

Bis auf das Marantz Tapedeck sind alle Geräte noch in Gebrauch. Das Tape steht da nur noch so rum. (Regalfüller)

Der Videorecorder wird nur noch sehr sehr selten genutzt.
(Filme die bisher noch nicht auf DVD Rausgekommen sind)
Der doofe Videorecorder hat irgendwie mit dem TV komuniziert, seitdem muß ich Ihn immer vom Stromanschluß
nehmen, weil der TV nur noch über den Videorecorder funktioniert. (*)
(* für Hilfe die mir zeigt wie ich das wieder rückgängig machen kann wäre ich dankbar)

Mein Marantz CD-Player funktioniert noch, aber rappelt

Schlafzimmer:
-> 67ér Röhren TV
-> Sat-Receiver
-> DVD-Player (Bezeichnung vergessen, aber kein No-Name)

Garage:
-> Kennwood-Receiver
-> JBL Control 1
-> No-Name DVD-Player

Für´s Esszimmer steht noch ein paar JBL TLX 10 Boxen rum,
ich habe aber den Verstärker "noch" angeschlossen.
Verstärker dafür: Marantz PM 45 (mein alter )
(soll vom Yamaha DSP AZ1 angesteuert werden, da der eine
Funktion hat die das Mehrzimmerbeschallung unterstützt)

Evtl. verkaufe ich die TLX 10 aber noch und hole mir kleinere.

Gruß


[Beitrag von Memory1931 am 22. Jan 2008, 14:01 bearbeitet]
Reset
Gesperrt
#22 erstellt: 22. Jan 2008, 14:01

Giustolisi schrieb:
Bei so einem Titel war mir sofort klar, dass es hier früher oder später zu Streit kommt.


Weil...

A) die Frage unpräzise ist
B) die meisten nicht auf die Frage antworten
C) ...


Giustolisi schrieb:
Weil es auf die frage keine allgemeingültige Antwort gibt. Jeder hälts wie er es mag.


Genau hier liegt der Hund begraben! Zwischen wieviel Hifi braucht und jeder hälts wie er es mag, besteht ein entscheidender Unterschied.


Giustolisi schrieb:
Es geht hier doch eher darum, Einen Überblick zu erhalten, mit was die anderen hören und nicht sich darum zu streiten, was richtig und falsch ist.


Dann müsste die Frage lauten:
Was habt ihr an Equipement?
piccohunter
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 22. Jan 2008, 14:02
Richtig. Jeder soll so hören wie er will. Auch ich will meinen PC nicht als Hifi-Gerät benutzen. Aber nicht aus klanglichen Gründen, sondern weil das "Hantieren" mit CD´s, DVD´s und LP´s samt ihrer Gestaltung, das Einlegen des Datenträgers, Auflegen der Nadel, etc für mich zum Musikgenuss dazugehört. Ich kann halt aus rein emotionalen Gründen mit Musik oder Filmen in reiner Dateiform auf Massenspeichern nichts anfangen, auch wenn es technisch kein bisschen schlechter ist. Ist vielleicht altmodisch, aber so bin ich halt. Ich kann halt persönlich nichts damit anfangen, deshalb ist es aber nicht schlechter. Ich kann genausogut jeden verstehen, der sagt, das Musik und Film, zentral gespeichert und abrufbar viel bequemer ist. Und ich kann noch nicht einmal widersprechen, rein logisch betrachtet.

Fazit: Jedem seine Hörgewohnheiten.
Compu-Doc
Inventar
#24 erstellt: 22. Jan 2008, 14:06
Interessnt,daß dieser Thread abdriftet,hätte mich auch nicht gewundert und viele wissen auch warum! ... ...&...
Reset
Gesperrt
#25 erstellt: 22. Jan 2008, 14:08

piccohunter schrieb:
Richtig. Jeder soll so hören wie er will.


Das war aber nicht die Frage.


piccohunter schrieb:
Auch ich will meinen PC nicht als Hifi-Gerät benutzen.


Ist deine persönliche Präferenz entscheidend für die Frage, was "man" - also allgemein betrachtet - braucht?

Wohl eher nicht.


piccohunter schrieb:
Aber nicht aus klanglichen Gründen, sondern weil das "Hantieren" mit CD´s, DVD´s und LP´s samt ihrer Gestaltung, das Einlegen des Datenträgers, Auflegen der Nadel, etc für mich zum Musikgenuss dazugehört. Ich kann halt aus rein emotionalen Gründen mit Musik oder Filmen in reiner Dateiform auf Massenspeichern nichts anfangen, auch wenn es technisch kein bisschen schlechter ist.


Lässt sich deine Präferenz - die rein irrational ist - auf die Allgemeinheit übertragen'


piccohunter schrieb:
Ist vielleicht altmodisch, aber so bin ich halt. Ich kann halt persönlich nichts damit anfangen, deshalb ist es aber nicht schlechter. Ich kann genausogut jeden verstehen, der sagt, das Musik und Film, zentral gespeichert und abrufbar viel bequemer ist. Und ich kann noch nicht einmal widersprechen, rein logisch betrachtet.

Fazit: Jedem seine Hörgewohnheiten.


Siehe oben. Es geht nicht um irgendwelche Hörgewohnheiten, die Frage war was man braucht!

"Man" braucht eben relativ wenig Hifi-Gerätschaften, es gibt bessere und günstigere Alternativen. Nicht mehr und nicht weniger.
Compu-Doc
Inventar
#26 erstellt: 22. Jan 2008, 14:15
.....habe meinen Holzbecher verschenkt und trinke jetzt aus den hohlen Händen. (Diogenes)

Warum ziehen-praktizierende-Minimalisten ihr "Ding" nicht voll durch?..........und minimalisieren sich!......infinitesimal!
piccohunter
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 22. Jan 2008, 14:16
Was man wirklich braucht, hängt aber von den Hörgewohnheiten ab ;-)

wenn ich einfach z.B. nur Hintergrundberieselung will, brauche ich nur ein Radio.

Und um die Frage "Wieviel Hifi braucht Man(n)" ganz klar und logisch zu beantworten:

Gar keins. Hifi und Musik ist nicht notwendig, um zu leben.
Reset
Gesperrt
#28 erstellt: 22. Jan 2008, 14:19

piccohunter schrieb:
Was man wirklich braucht, hängt aber von den Hörgewohnheiten ab ;-)

wenn ich einfach z.B. nur Hintergrundberieselung will, brauche ich nur ein Radio.

Und um die Frage "Wieviel Hifi braucht Man(n)" ganz klar und logisch zu beantworten:

Gar keins. Hifi und Musik ist nicht notwendig, um zu leben.


Wir kommen der Sache schon näher. Jedenfalls sind wie uns jetzt ja einig, dass es keinen CD-Player braucht
Giustolisi
Inventar
#29 erstellt: 22. Jan 2008, 14:24

Giustolisi schrieb:

Weil es auf die frage keine allgemeingültige Antwort gibt. Jeder hälts wie er es mag.



Genau hier liegt der Hund begraben! Zwischen wieviel Hifi braucht und jeder hälts wie er es mag, besteht ein entscheidender Unterschied.

Wieviel es wirklich braucht, ist schnell beantwortet. Eine Quelle, ein Verstärker und Lautsprecher. wenn aber jemand CDs und Platten besitzt, braucht er schon mal eine zweite Quelle. Wer seine alten Bänder auch noch hören möchte, ist schon bei drei. Wenn ich der Meinung bin, dass mein CD Player besser klingt, als der DVD Player mit CDs, hab ich noch eine Quelle. Wenn sich so nach und nach die Quellen sammeln brauche ich zusätzlich zur Endstufe noch einen Vorverstärker. Wenn ich auf Surround ausbaue und Röhrenverstärker mag, kommen nochmal 2 enstufen dazu. (In Biamping wären wir dann bei sechs)
Wieviel Ich brauche, kommt ganz auf den standpunkt an. Wenn es nur darum geht, die Musik nur irgendwie zu hören, brauche ich nur ein Kofferradio.
Zusätzlich hat bei Hifi jeder seine eigene Philosophie. Der Eine schwört auf kleine vollverstärker, der andere steuert seine 4 wege Lautsprecher aktiv an.
Deshalb hab ich auch geschrieben

Weil es auf die frage keine allgemeingültige Antwort gibt. Jeder hälts wie er es mag.
superfranz
Gesperrt
#30 erstellt: 22. Jan 2008, 14:30
hinter der Theke meines Hörraumes laufen alle Kabel zusammen

HDMI 1.3 , SVHS-Kabel , Netzwerk-Kabel , NF-Kabel , Lautsprecher-Kabel für 7.1

die Hifi-Geräte sind (teils noch nicht integriert)unsichtbar verstaut und stören so nicht durch Blickkontakt

Verstärker , Beamer , SAT-Rceiver , DVDP , Videorecorder

nur mein Tonband SONY-TA 756 und mein Revox-Spieler B 291 stehen sichtbar auf einer alten Musiktruhe





Reset
Gesperrt
#31 erstellt: 22. Jan 2008, 14:32

Giustolisi schrieb:
(...) Wieviel es wirklich braucht, ist schnell beantwortet.


Bist du dir da sicher?


Giustolisi schrieb:
Eine Quelle, ein Verstärker und Lautsprecher.


Braucht es wirklich einen Verstärker und Passivlautsprecher? Warum keine Aktivmonitore?


Giustolisi schrieb:
wenn aber jemand CDs und Platten besitzt, braucht er schon mal eine zweite Quelle. Wer seine alten Bänder auch noch hören möchte, ist schon bei drei.


Wer noch MiniDisc und DAT hat, schon bei fünf.


Giustolisi schrieb:
Wenn ich der Meinung bin, dass mein CD Player besser klingt, als der DVD Player mit CDs, hab ich noch eine Quelle.


Hm. Jetzt entscheidet also deine Wahrnehmung darüber, was "man" braucht?


Giustolisi schrieb:
Wenn sich so nach und nach die Quellen sammeln brauche ich zusätzlich zur Endstufe noch einen Vorverstärker.


Wozu Vor- und Endverstärker? Wozu soll man das brauchen?


Giustolisi schrieb:
Wenn ich auf Surround ausbaue und Röhrenverstärker mag, kommen nochmal 2 enstufen dazu. (In Biamping wären wir dann bei sechs)


"Braucht" es Biamping?
"Braucht" es Röhrenverstärker?

Du argumentierst mit "mögen", es geht jedoch ums "Brauchen"!


Giustolisi schrieb:
Wieviel Ich brauche, kommt ganz auf den standpunkt an. Wenn es nur darum geht, die Musik nur irgendwie zu hören, brauche ich nur ein Kofferradio.


Wobei ja nicht nach DIR gefragt wurde, sondern nach "MAN(n)".


Giustolisi schrieb:
Zusätzlich hat bei Hifi jeder seine eigene Philosophie. Der Eine schwört auf kleine vollverstärker, der andere steuert seine 4 wege Lautsprecher aktiv an.


Das sind jetzt wieder einzelne Präferenzen - doch helfen die uns bei der Beantwortung einer allgemeinen Frage?

Fragen über Fragen.
piccohunter
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 22. Jan 2008, 14:35

piccohunter schrieb:


Und um die Frage "Wieviel Hifi braucht Man(n)" ganz klar und logisch zu beantworten:

Gar keins. Hifi und Musik ist nicht notwendig, um zu leben.


ICh zitiere mich ungern selber, aber das ist die einzig unwiderlegbare Antwort auf diese Frage.
Compu-Doc
Inventar
#33 erstellt: 22. Jan 2008, 14:35
1/2-OT : die Safety-(Weiter)Schaltung ist vielleicht sinnvoll(Abmahnungen) aber nicht desto Trotz nervig! OT-off
Master_J
Inventar
#34 erstellt: 22. Jan 2008, 15:01
Auch wenn die Fragezeichen fehlen, sieht es mir so aus, als wären das hier die interessanten Punkte für Tucon, nicht der Thread-Titel:

Tucon schrieb:
Wie sieht das bei euch aus, habt ihr auch Geräte stehen die ihr lange nicht mehr benutzt habt.
Welches Gerät stand oder steht bei euch am längsten ungenutzt rum.
Braucht man das alles noch


Da steht irgendwie nichts von "Kann ein PC einen CD-Player ersetzen"...
Daher bitte ich darum, dieses an sich schon interessante Thema bei Bedarf in einem eigenen Thread abzuhandeln.
Wenn's irgendwie geht, nicht in so einer unnötig aggressiven Art und Weise wie hier.
Danke.

</MOD>

Was bei mir unbenutzt rumsteht?
Das ist eigentlich nur das MD-Deck.
Der Rest (über mein Profil einsehbar) ist regelmäßig in Verwendung.

Gruss
Jochen
Reset
Gesperrt
#35 erstellt: 22. Jan 2008, 15:05

Tucon schrieb:
Braucht man das alles noch


Nein, braucht "man" nicht mehr
piccohunter
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 22. Jan 2008, 15:09
Alles, was bei mir "rumsteht" (Anlage(n) siehe Profil), wird auch benutzt. Ein Gerät, das ich nicht mehr brauche, kommt weg, sprich wird verkauft. So einfach ist das. Meine Wohnung ist zum Wohnen da, und keine Sammelstelle für Elektronikschrott
Giustolisi
Inventar
#37 erstellt: 22. Jan 2008, 16:15

piccohunter schrieb:


Und um die Frage "Wieviel Hifi braucht Man(n)" ganz klar und logisch zu beantworten:

Gar keins. Hifi und Musik ist nicht notwendig, um zu leben.


Das Erklärt es wohl am Besten. Da wir aber in einem Hifi Forum sind, stellt sich eher die frage, was man braucht, um Musik in hoher Qualität genießen zu können.

Reset schrieb:
Eigentlich braucht man nur:

1x Rechner
2x resp. 5x Aktivmonitore
1x Subwoofer

Dann kann man auch auf den Subwoofer verzichten. Den braucht man nicht zum Musikhören.


Giustolisi schrieb:
Wenn ich der Meinung bin, dass mein CD Player besser klingt, als der DVD Player mit CDs, hab ich noch eine Quelle.


Hm. Jetzt entscheidet also deine Wahrnehmung darüber, was "man" braucht?


Giustolisi schrieb:
Wenn sich so nach und nach die Quellen sammeln brauche ich zusätzlich zur Endstufe noch einen Vorverstärker.


Wozu Vor- und Endverstärker? Wozu soll man das brauchen?


Giustolisi schrieb:
Wenn ich auf Surround ausbaue und Röhrenverstärker mag, kommen nochmal 2 enstufen dazu. (In Biamping wären wir dann bei sechs)


"Braucht" es Biamping?
"Braucht" es Röhrenverstärker?

Du argumentierst mit "mögen", es geht jedoch ums "Brauchen"!


Giustolisi schrieb:
Wieviel Ich brauche, kommt ganz auf den standpunkt an. Wenn es nur darum geht, die Musik nur irgendwie zu hören, brauche ich nur ein Kofferradio.


Wobei ja nicht nach DIR gefragt wurde, sondern nach "MAN(n)".


Giustolisi schrieb:
Zusätzlich hat bei Hifi jeder seine eigene Philosophie. Der Eine schwört auf kleine vollverstärker, der andere steuert seine 4 wege Lautsprecher aktiv an.


Das sind jetzt wieder einzelne Präferenzen - doch helfen die uns bei der Beantwortung einer allgemeinen Frage?


Es geht bei hifi fast nur um Präferenzen. Jeder macht das, was er für richtig hält. Wenn ich der Meinung bin, Musik hört sich mit Breitbändern realistischer an, brauche ich Breitbänder, um Musik in einer Qualität zu genießen, die ich gemessen am Budget für optimal halte. Wenn es die optimale technische Möglichkeit gäbe, Musik widerzugeben, würden die Präferenzen des Einzelnen wegfallen. Da es das nicht gibt, gibt es weder Richtig noch Falsch bei dieser Frage.
Sascha902
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 22. Jan 2008, 16:36
Moin,benutze meinen Verstäker,Endstufe,Sat-Receiver und PC zum Musik hören.Seitdem ich mein PC habe steht mein DVD-Player nutzlos rum.
Gruß
Reset
Gesperrt
#39 erstellt: 22. Jan 2008, 16:36

Giustolisi schrieb:

Reset schrieb:
Eigentlich braucht man nur:

1x Rechner
2x resp. 5x Aktivmonitore
1x Subwoofer

Dann kann man auch auf den Subwoofer verzichten. Den braucht man nicht zum Musikhören.


Das kommt darauf an, was für Monitore man hat und was man damit hören will.


Es geht bei hifi fast nur um Präferenzen. Jeder macht das, was er für richtig hält.


Womit wir diesen Thread schliessen können, denn es ergibt keinen Sinn über pers. Präferenzen zu diskutieren.
Giustolisi
Inventar
#40 erstellt: 22. Jan 2008, 16:44

Womit wir diesen Thread schliessen können, denn es ergibt keinen Sinn über pers. Präferenzen zu diskutieren.

Aber so ist es nunmal, auch wnn es nicht gefällt. Die zusammenstellung der Anlage hängt nunmal von der Zielsetzung ab.
Reset
Gesperrt
#41 erstellt: 22. Jan 2008, 16:47

Giustolisi schrieb:

Womit wir diesen Thread schliessen können, denn es ergibt keinen Sinn über pers. Präferenzen zu diskutieren.

Aber so ist es nunmal, auch wnn es nicht gefällt. Die zusammenstellung der Anlage hängt nunmal von der Zielsetzung ab.


... und damit ist sie beliebig und etwa so relevant und spannend wie deine Präferenz der Farbe deines Automobils etc.

---

Genau an dieser Problematik krankt dieses Forum: Es wird über irgendwelche Präferenzen, Vorlieben, Erinnerungen und dergleichen gelabert und geschwurbelt.

Dabei böte dieser Thread die Möglichkeit einmal auszuloten, was man für die Musikwiedergabe wirklich an Hifi-Geräten braucht, d.h. welche Hifi-Geräte es nicht braucht, weil es entsprechende Alternativen gibt.

Aber so wie es hier - einmal wieder - verläuft, ist dieser Thread nur eine Ansammlung von Produktebezeichnungen die Hinz und Kunz zu Hause herumstehen lassen. Will man labern und ist einem langweilig, mag das kurzweilige Unterhaltung sein, wirklich hilfreich ist es jedoch nicht wirklich.


[Beitrag von Reset am 22. Jan 2008, 16:51 bearbeitet]
Beaufighter
Inventar
#42 erstellt: 22. Jan 2008, 16:55
Moin moin,
man braucht so viel Anlage das man beim musikhören zufrieden ist...
superfranz
Gesperrt
#43 erstellt: 22. Jan 2008, 17:39

Reset schrieb:

Giustolisi schrieb:

Womit wir diesen Thread schliessen können, denn es ergibt keinen Sinn über pers. Präferenzen zu diskutieren.

Aber so ist es nunmal, auch wnn es nicht gefällt. Die zusammenstellung der Anlage hängt nunmal von der Zielsetzung ab.


... und damit ist sie beliebig und etwa so relevant und spannend wie deine Präferenz der Farbe deines Automobils etc.

---

Genau an dieser Problematik krankt dieses Forum: Es wird über irgendwelche Präferenzen, Vorlieben, Erinnerungen und dergleichen gelabert und geschwurbelt.

Dabei böte dieser Thread die Möglichkeit einmal auszuloten, was man für die Musikwiedergabe wirklich an Hifi-Geräten braucht, d.h. welche Hifi-Geräte es nicht braucht, weil es entsprechende Alternativen gibt.

Aber so wie es hier - einmal wieder - verläuft, ist dieser Thread nur eine Ansammlung von Produktebezeichnungen die Hinz und Kunz zu Hause herumstehen lassen. Will man labern und ist einem langweilig, mag das kurzweilige Unterhaltung sein, wirklich hilfreich ist es jedoch nicht wirklich.


dann stell uns doch mal deine Alternative vor

den Pc kennen wir nun schon...deine Schallwandler stehen noch aus -ich weiss nur das sie ein D/A-Wandler an Bord haben,also was interessantes-

was hast du mit deiner Revox-Sammlung gemacht ?

gruß franzl
Giustolisi
Inventar
#44 erstellt: 22. Jan 2008, 17:42

und damit ist sie beliebig und etwa so relevant und spannend wie deine Präferenz der Farbe deines Automobils etc.

Eben

Dabei böte dieser Thread die Möglichkeit einmal auszuloten, was man für die Musikwiedergabe wirklich an Hifi-Geräten braucht,

Kommt leider wieder auf die Zielsetzung an.
Wenn es um puren Minimalismus geht, braucht man eine beliebige Quelle, einen kleinen verstärker und Breitbänder. Dann hat man möglichst wenig rumstehen.
Geht es jetzt darum, mit möglichst wenig Geräten Musik zu machen?
gdy_vintagefan
Inventar
#45 erstellt: 22. Jan 2008, 18:00
Als Klassiker-Fan habe ich nach wie vor viele Geräte.

Im Wohnzimmer habe ich jedoch "abgespeckt" in den letzten Jahren.
Im Moment steht hier folgendes:
- Plattenspieler
- CD-Player
- CD-Recorder
- DVD-Player
- DVD-Recorder
- Tuner
- Vollverstärker
- 2 Standlautsprecher

Vor 5 Jahren sah es hier wie folgt aus:
- Plattenspieler
- CD-Player
- CD-Recorder
- DVD-Player
- 2x Kassettendeck
- 2x VHS-Recorder (HiFi)
- Tuner
- A/V-Verstärker
- 2 Standlautsprecher
- 1 Center
- 2 Rear-Lautsprecher
- Mischpult

Von den Kassettendecks trennte ich mich, weil ich mit der Wiedergabequalität nicht mehr zufrieden war (Leiern, Klangverluste), ich hätte alternativ ein besseres Deck erwerben können, aber die Konvertierung der Tapes auf CD und der anschließende Verkauf der Tapedecks erschien mir wirtschaftlicher. Ähnlich war das auch bei VHS, diese Bänder waren zwar alle noch in gutem Zustand und die Recorder auch, aber ich hatte nur "ein paar" VHS-Bänder, die konnte ich auch schnell auf DVD umkopieren - und weg damit.
Von Surround habe ich mich in den letzten 3 Jahren nach und nach verabschiedet. Zuerst hatte ich parallel noch A/V-Verstärker und Vollverstärker, aber dann trennte ich mich nachher ganz von Surround, es rentierte sich einfach nicht für die paar Filme, die ich mir mal ansehe. Auch hier hätte ich in bessere Technik investieren müssen, um einen zumindest akzeptablen Raumklang zu erhalten.
Mischpult brauchte ich damals, da der Verstärker nicht so viele Eingänge wie ich Zuspieler hatte. Außerdem machte ich im ersten Jahr, das ich hier wohne, auch noch mal Party-Kassetten mit Überblendungen. Dann hat sich aber meine berufliche und private Situation geändert, und die Party-Ära war vorbei.


[Beitrag von gdy_vintagefan am 22. Jan 2008, 18:44 bearbeitet]
Reset
Gesperrt
#46 erstellt: 22. Jan 2008, 18:01

superfranz schrieb:
(...) dann stell uns doch mal deine Alternative vor


Siehe oben. Rechner + Soundkarte/Audiointerface + 2 resp. 5 Aktivmonitore und ggf. Sub.

Ich verwende einen Rechner als Signalquelle (TV, CD, DVD, Internetradio, Downloads), einen Mehrkanalreceiver mit DVD-Player, ein Paar DSP-Lautsprecher, ein Paar passive Rear-Lautsprecher, einen passiven Center und einen aktiven Subwoofer.


superfranz schrieb:
deine Schallwandler stehen noch aus -ich weiss nur das sie ein D/A-Wandler an Bord haben,also was interessantes-


Siehe mein Profil. Vom Konzept und vom Klang sind sie sicherlich sehr interessant, für die Beantwortung der Frage sehe ich aber eher weniger ein konkretes Modell, als eine Gerätegattung. Ob man jetzt Monitor XY oder Monitor XZ verwendet, halte ich für die Beantwortung der Frage was man braucht, eher nebensächlich. Ich selbst habe mehr Geräte, als ich eigentlich brauche, resp. als "man" eigentlich braucht.


superfranz schrieb:
was hast du mit deiner Revox-Sammlung gemacht ?


Einen Teil (UKW-Receiver/UKW-Preceiver, CD-Player, Timer-Controller) ist meine Zweitanlage "Radiowecker", ein anderer Teil (UKW-Tuner) hängt an der Hauptanlage und der Rest (UKW-Receiver) ist am Zweitwohnsitz. Was ich sonst noch hatte, ist mitlerweile verkauft. Gerade heute habe ich überlegt, einen UKW-Receiver und den CD-Player auch noch zu verkaufen.
superfranz
Gesperrt
#47 erstellt: 22. Jan 2008, 18:39
@Reset

ich gebe neidlos zu...das ein aktiver Studiomonitor mit FIR-Filter und Raumanpassung das maximal erreichbare ist...allerdings ist eine vernünftige Aufstellung bzw. Räumlichkeit Voraussetzung...Studiomonitore sind halt für Studios konstruiert und die sind nun mal ne ganze Ecke größer wie unsere Hör- bzw. Wohnzimmer...zudem sind sie sehr stark gedämmt

mein Hörraum (330cm x 900cm mit Theke im letzten Drittel)hat gewisse akustische Nachteile...der Einsatz externer Subs ist unbedingt erforderlich...und hier frage ich mich seit längerem ob es überhaupt Sinn macht in teure Studiotechnik zu investieren...zudem sind die meisten Monitore Halbraumstrahler was sich nicht so gut mit wandnaher Aufstellung verträgt

franzl
Reset
Gesperrt
#48 erstellt: 22. Jan 2008, 19:02

superfranz schrieb:
(...) allerdings ist eine vernünftige Aufstellung bzw. Räumlichkeit Voraussetzung...


Genau, hier bist du mir (noch) ein gutes Stück voraus. Raumakustik ist in der aktuellen Bleibe noch nicht möglich, hoffentlich in der nächsten.


superfranz schrieb:
(...) ... und hier frage ich mich seit längerem ob es überhaupt Sinn macht in teure Studiotechnik zu investieren...zudem sind die meisten Monitore Halbraumstrahler was sich nicht so gut mit wandnaher Aufstellung verträgt


MMn. ist das sehr sinnvoll, denn ein guter Raum alleine ist ja erst die halbe Miete.
Robert-ZH
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 22. Jan 2008, 19:15
Wenn unter Hifi Mittel zur originalgetreuen Wiedergabe gemeint sind, ist die abschliessende Antwort auf diese Frage:

Der durchschnittliche Mensch braucht kein HiFi,
da er Pop-Musik hört, die bereits bei der Produktion so stark künstlich manipuliert ist, dass das Wort "originalgetreu" seine Bedeutung verliert.

Für klassische Musik braucht es ein Klavier. Und Übung.

Gruss,
R.
lini
Inventar
#50 erstellt: 22. Jan 2008, 19:27

Reset schrieb:
(...) Genau an dieser Problematik krankt dieses Forum: Es wird über irgendwelche Präferenzen, Vorlieben, Erinnerungen und dergleichen gelabert und geschwurbelt.

Dabei böte dieser Thread die Möglichkeit einmal auszuloten, was man für die Musikwiedergabe wirklich an Hifi-Geräten braucht, d.h. welche Hifi-Geräte es nicht braucht, weil es entsprechende Alternativen gibt.

Aber so wie es hier - einmal wieder - verläuft, ist dieser Thread nur eine Ansammlung von Produktebezeichnungen die Hinz und Kunz zu Hause herumstehen lassen. Will man labern und ist einem langweilig, mag das kurzweilige Unterhaltung sein, wirklich hilfreich ist es jedoch nicht wirklich. (...)


Faselbla. Mag ja sein, dass Dich das mehr interessieren würde - aber der Thread-Ersteller fragte nach: "Wie sieht das bei euch aus, habt ihr auch Geräte stehen die ihr lange nicht mehr benutzt habt. Welches Gerät stand oder steht bei euch am längsten ungenutzt rum. Braucht man das alles noch :?" Und davon ist das, was Dich interessieren würde, nunmal nur ein Teilaspekt. Wenn Dich das stört, solltest Du wohl besser Deinen eigenen Thread mit entsprechend präziser Fragestellung eröffnen, als an denen herumzumäkeln, die im Sinne des Thread-Erstellers antworten.

Grüße aus München!

Manfred / lini
henry_illing
Stammgast
#51 erstellt: 22. Jan 2008, 19:38
Hei,
im dauerbetrieb läuft bei mir mein
Vollverstärker Yamaha AX1070 (14jahre alt!!),
Dynaudio Audience 72SE,
PC als Musikbox oder NAD CD-Player.
Für DVD habe ich einen NAD DVD-Player T515,
Projektor Hitachi PJ-TX300 + 2m breite Leinwand.
Der CD-Player läuft ganz selten. der DVD-Player hat das gleiche Klangniveau.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Wieviel Watt braucht ein Mensch?
lavanda am 27.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.12.2009  –  28 Beiträge
MP3 und Hifi - Wieviel Hifi darf sein?
derstef am 24.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  50 Beiträge
Warum kauft Man(n) "Hifi-Blättchen"?
TSstereo am 21.07.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  61 Beiträge
hifi neuling braucht bitte euren rat
nicolaos_de am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 29.03.2004  –  6 Beiträge
Wieviel Hicaps braucht der Liebhaber
centauro701 am 01.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2011  –  4 Beiträge
neuling braucht hilfestellung
versuchmachtkluch am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  6 Beiträge
Wieviel kostet Klang?
HEUU01 am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  124 Beiträge
Wieviel Hifi ist normal?
DJ_Bummbumm am 13.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.04.2008  –  142 Beiträge
Yamaha AX-550, wieviel Leistung bringt er?
kampf-keks am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  3 Beiträge
Wozu braucht man einen Vorverstärker?
zapzappa am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Marantz
  • Yamaha
  • Canton
  • Pioneer
  • Sennheiser
  • Magnat
  • Nubert
  • Clatronic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedAndreas3724
  • Gesamtzahl an Themen1.345.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.711