Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfolgsgeschichte!!

+A -A
Autor
Beitrag
cleric
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Aug 2004, 06:30
Hallo

Ich habe kürzlich über die "entäuschenden Karat M80 JE" geschrieben. Damals wurde diese noch über einen Pioneer Digitalversärker angetrieben. Absolut schrecklich! Nur dumpfe Mitten und Höhen.
Nun habe ich mir den NAD C352 Amp zugelegt. Und ich konnt's kaum glauben, die Karat tönt absolut super. Wollte die schon wieder verkaufen. Meine Erfahrung zeigt mir jetzt, dass die Kanton Karat nicht sehr gut an einem Digitalverstärker tönt (vielleicht war der ja auch nur Mist )
Wollte die Erfolgsstory hier nur mal erwähne, da ich jetzt recht happy bin mit der Anlage bin.

Leider hab ich nur noch das Problem mit dem Aufstellen der LS. Um den bestmöglichen Ton zu bekommen, müssen die Boxen sehr weit auseinander und von der Wand weg gestellt werden (muss die immer hin und zurück schieben, da sie sonst zu tief im raum stehen
Ich habe mich nun gefragt ob ich die Boxen L&R austauschen sollte. Aber die sind ja gekennzeichnet als linke und rechte Boxe. Wie sieht das mit dem seitlichen Tieftöner aus, muss der wohl in die Mitte zeigen oder tönt es ev. besser nach aussen.

Hat jemand einen LS mit seitlichem Bass und diesen nach aussen gestellt? Hat dies eine Verbesserung gebracht? Was mir noch felt ist mehr Tiefstbass ohne die höheren Bassfreq. zu Verstärken (überschlagen sich sonst in meinem Raum). Möchte eigentlich auch keinen Subwoofer verbauen, wenns nicht sein muss.

Habt Ihr sonst noch tipps, wie Ihr eure Boxen mit seitlichem Bass aufgestellt habt. Bis jetzt habe ich das beste Resultat erreicht mit 2.5 M Basislinie der Boxen 38 cm Abstand zur Wand und 2.5 Meter Distanz zu den Boxen.

Thanx
Werner_B.
Inventar
#2 erstellt: 13. Aug 2004, 07:24
cleric,

in der Tat ist das Zusammenspiel von sog. Digitalverstärkern (richtig heissen sie Class-D-Verstärker) mit beliebigen passiven LS nicht ganz unproblematisch, da sie exakt auf die LS-Impedanz (z.B. 4 Ohm) abgestimmt werden müssen. Bei abweichender Impedanz gibt es eine Absenkung bzw. Anhebung im Hochtonbereich, der Frequenzgang wird verbogen.

Deshalb würde ich beim heutigen Stand der Technik stets einen altmodischen dicken Verstärker in Class A, A/B oder B zum Antrieb passiver LS vorziehen. (Bei Aktiv-LS ist es weniger kritisch, weil dort die Abstimmung exakt vorgenommen werden kann, da die Parameter der Chassis festgelegt sind.)

Gruss, Werner B.
SystemPanic
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Aug 2004, 08:43
Wo liegt denn das Problem, die Boxen einfach mal gegenzutauschen ? Kaputt geht dadurch bestimmt nichts, aber evtl. ist ja genau das der Punkt, wo Du die Raumakustik überlisten kannst..
cleric
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Aug 2004, 08:54
@Werner B.

Danke für die technische Antwort. Habe schon mal so was im Forum gelesen, aber nicht geglaubt das es so ein riesen Unterschied machen kann. Ist wircklich wie Tag und Nacht. Ich dachte mir, dass der Verstärker das Signal vor dem Ausgang schon irgendwie "filtert" damit das so HIFI konform wie möglich austritt, aber hab mich klar geirrt.

@ SystemPanic

Ich weiss, eigentlich gibts kein Problem. Probieren geht ja bekanntlich über studieren.
Entweder bin ich halt einfach faul oder schwächlich, aber da die Boxen 40 kg pro Stück sind ist das wiederholte herumfugen schon etwas mühsam. Vor allem auch auf einem heiklen Parkett Boden. Ich weiss es gibt schwerere Boxen, aber diese reichen mir schon
Wollte einfach nur mal nachfragen, ob irgendjemand mit dieser Aktion (Tieftöner nach aussen) schon mal einen Erfolg gefeiert hat. Denn die Hersteller gehen ja davon aus, dass die Bass-Chassis nach innen zeigen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Entäuschende Karat M80
cleric am 06.08.2004  –  Letzte Antwort am 06.08.2004  –  5 Beiträge
Marantz 2275 und Canton Karat 709 DC?
chefkoch00 am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 08.09.2013  –  3 Beiträge
Pioneer A-858 + Canton Karat 60 kein Bass ohne verpolung :(
Pioneer_Fan am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  11 Beiträge
Warum Kabelbrücken am Amp NAD C352 ? Hilfe !
Nachtmond70 am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2004  –  5 Beiträge
Lautstärke der Stereoanlage über den Fernseher regeln
Quincy2502 am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  3 Beiträge
DVD-Audio über Stereo Amp ????
Nachtmond70 am 28.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  8 Beiträge
Konfektionierung NAD c352 + KEF Q5
georgrockt am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  2 Beiträge
Ton nur über Kopfhörerbuchse
fragezeichen77 am 25.06.2015  –  Letzte Antwort am 02.07.2015  –  11 Beiträge
Musiksammlung über die Jahrzehnte archivieren?
matze3004 am 27.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.08.2013  –  25 Beiträge
Welches Gerät gibt bei hohen Pegel zuerst auf, Denon 3805 oder Canton Karat M80DC?
Paffman am 19.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 36 )
  • Neuestes Mitgliedphilo134
  • Gesamtzahl an Themen1.345.841
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.058