Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welches mikrofon!!

+A -A
Autor
Beitrag
fjmi
Inventar
#1 erstellt: 26. Nov 2004, 15:21
hallo!
habe schon sehr viele beiträge,inklusive meinen :), gelesen wos keine tips gab, -> 2. versuch.

ich suche ein brauchbares mikro, kann auch eigenbau sein, welches wenig rauscht und ein gerichtet ist, entfernung ca. 20 meter.

genial wäre natürlich ein umschaltbares von nahfeld (nenne ich mal so) auf weiter weg.
Xenion
Stammgast
#2 erstellt: 26. Nov 2004, 17:59
shure sm58 für sprache
akg c1000s für instrumente
neumann u87 für alles ^^

was willst du machen? das mit den 20metern hab ich nicht verstanden ?


[Beitrag von Xenion am 26. Nov 2004, 18:00 bearbeitet]
fjmi
Inventar
#3 erstellt: 26. Nov 2004, 18:06
ich mag jemand in 20 meter entfernung aufnehmen, und nur so nebenbei, bin nicht gerade reich

das ganze soll in einem normalen ramen, sein, also keine bestimmten anforderungen außer nicht zu hohes rauschen - was ja wohl schon eine ziemlich bestimmte ist.


[Beitrag von fjmi am 26. Nov 2004, 18:07 bearbeitet]
Xenion
Stammgast
#4 erstellt: 26. Nov 2004, 18:51
also für 20 meter entfernung brauchst du wohl schon ein mikro mit richtcharacteristik so wie das sennheiser ME 67 z.B.

oder der raum ist absolut stil und du ziehst ne kugel hoch ohne ende. das wird aber je nach preamp dann rauschen.
fjmi
Inventar
#5 erstellt: 26. Nov 2004, 20:43
räusper...also 250€ übersteigt meinen rahmen etwas...ich dachte eher so an 20-50€ (gebraucht oder eigenbau)
RealHendrik
Inventar
#6 erstellt: 27. Nov 2004, 13:28
Will nix sagen, aber in 20 Metern Entfernung wirst Du ohne besondere Verstärkung mit einem "preiswerten" Mikro kaum etwas hinkriegen - ergo: es rauscht. Oder Du nimmst wirklich etwas wie ein Keulenmikrofon, die sind aber - wie Du gesehen hast - alles andere als billig. Nächste Alternative wäre etwas mit einem kleinen Reflektor, ähnlich wie eine Satellitenschüssel, nur viel kleiner. (Ich glaube, so 'nen Reflektor für Mikroanwendungen habe ich noch irgendwo 'rumliegen. Nur das Mikro müsstest Du Dir dann irgendwie dranbauen...

Gruss,

Hendrik
fjmi
Inventar
#7 erstellt: 27. Nov 2004, 13:31
hm... werde mal sehen, dass ich dort näher hinkomme oder so
richi44
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Nov 2004, 11:08
Ein Kugelmikro, das in alle Richtungen aufnimmt, hilft da nichts. Das ist weniger richtempfindlich als das Ohr. Ein normales Nierenmikro entspricht in etwa dem Ohr. Wenn Du also ohne Mikro auf die 20m nichts verstehst, erreichst Du das mit einem Nierenmik auch nicht.
Bei einem Keulenmik (http://www.monacor.com/int/de/produktseite_gesamtprogramm.php?artid=4559&spr=DE&typ=u) kann es eventuell gehen, bei einem Parabol-Mik muss der Durchmesser des Spiegels die halbe Wellenlänge des tiefsten zu übertragenden Tons sein, es wird also nicht so klein, sondern mindestens 50cm
fjmi
Inventar
#9 erstellt: 29. Nov 2004, 22:08
siehe unten


[Beitrag von fjmi am 29. Nov 2004, 23:54 bearbeitet]
fjmi
Inventar
#10 erstellt: 29. Nov 2004, 23:30
hat sich erledigt


[Beitrag von fjmi am 29. Nov 2004, 23:54 bearbeitet]
audio-hans
Neuling
#11 erstellt: 04. Dez 2004, 11:16
Hallo,
du findest gerichtete Mikros unter
www.superlux-microphones.com

unter spezielle habe ich dort auch richtrohrmikros gesehen

Superlux ist noch vielen kein Begriff aber viele meiner Tontechniker Kollegen benutzen sie schon, da sie extrem günstig aber dabei viel Qualität bieten

Grüße
Hans
RealHendrik
Inventar
#12 erstellt: 04. Dez 2004, 12:16

audio-hans schrieb:
Superlux ist noch vielen kein Begriff aber viele meiner Tontechniker Kollegen benutzen sie schon, da sie extrem günstig aber dabei viel Qualität bieten


Die sind wirklich extrem preiswert. Von den technischen Daten her sind sie allerdings eher Nullachtfünfzehn-Ware mit mäßigen Werten. (Eine Kondensator-Kleinmembran-Kugel, die einen derartigen Tiefenabfall und einen solchen welligen Frequenzgang hat, dürfte eher unbrauchbar sein...)

Trotzdem ein interessanter Tip. Ich muss in nächster Zeit noch ein paar Stützmikros anschaffen und werde die mal genauer anschauen.

Gruss,

Hendrik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches Mikro?
Seby007 am 29.05.2004  –  Letzte Antwort am 29.05.2004  –  2 Beiträge
Diktiergerät Mikrofon
black_night am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 11.11.2003  –  5 Beiträge
Welches Stereo-Mikro für Live ?
drache am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 21.01.2004  –  3 Beiträge
Welches Tapedeck ist das?
djs am 07.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  10 Beiträge
Mikrofon
daphil87 am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  2 Beiträge
welches Mikro (oder Alternative zu Shure SM58)
Nite_City am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  2 Beiträge
Welches Kabel?
SkiFlyer123 am 13.03.2003  –  Letzte Antwort am 14.03.2003  –  2 Beiträge
Welches Chinchkabel nehmen?
_Stephan_ am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 16.04.2006  –  25 Beiträge
Welches Aufnahmemedium setzt Ihr hauptsächlich ein?
gdy_vintagefan am 21.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.10.2004  –  24 Beiträge
Kopfhörer-Ausgang zu Mikrofon-Eingang
drtm am 20.08.2012  –  Letzte Antwort am 21.08.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedCrazul
  • Gesamtzahl an Themen1.345.421
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.113