Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kondensator statt frequenzweiche?

+A -A
Autor
Beitrag
RuMoR
Neuling
#1 erstellt: 13. Sep 2003, 13:10
Moin, folgendes:
Ich hab gehört ich könnte einen einzelnen Kondensator dazu benutzen meinem subwoofer eine frequenz zuzuteilen. Der kondensator soll vor den + pol geschaltet werden und die Frequenz des durchlasses bestimmen. geht das? wenn ja, wie kann ich berechnen oder rausfinden wie groß mein kondensator sein muss um eine frequenz um die 80 Hz zu bekommen?

Danke im vorraus

RuMoR
olli_werner
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Sep 2003, 13:54
Theoretisch ja. Praktisch eher nicht.
Der Konsensator bildet mit der dahinterliegende Impedanz einen Filter erster Ordnung.

1. aktiver Sub: Dazu müsstest du die Eingangsimpedanz exakt kennen. Diese kann praktisch zwischen ca.5-20 kOhm liegen.

2. passiver Sub. Hier ist die Impedanz (für eine Frequenz) zwar angegeben, aber Filter die in der Nähe der Resonanzfrequenz arbeiten, lassen sich nicht nach Formel auslegen. Da bekommt man einen Frequenzgang wie ein EKG. Zusätlich müssen Resonanz und häufig auch Impedanzanstieg kompensiert werden. Damit noch eine Gruß an alle die Kondensatoren ohne Berrechnung vor ihren Car-Baß schrauben.
Olli
cr
Moderator
#3 erstellt: 13. Sep 2003, 15:55
Ein Kondensator läßt doch hohe Frequenzen besser durch als tiefe. Ist also genau das Verkehrte für einen Sub. Hier müßte eine Drossel vorgeschaltet werden. Was Gescheites ist das auch nicht, weil damit ein zu flacher Filter entsteht.
RuMoR
Neuling
#4 erstellt: 14. Sep 2003, 09:52
Mit anderen worten: ne weiche muss sein.

tnx
RuMoR
technikhai
Inventar
#5 erstellt: 14. Sep 2003, 10:15
Richtig,um die Weiche wirst du nicht drumherum kommen.
Mit einem Elko(Kondensator),kannst du einen Hochtöner abkoppeln,so das er die unteren Frequenzen nicht abbekommt.Nach Obenhin ist aber alles offen.Du benötigst für den Sub zusätzlich noch eine Spule(Drossel),denn der Sub spielt eher im Bereich zwischen 20 und 150 Hz.
Meinst du einen Sub für den Heimbereich oder eher Carhifi?
Im Carhifibereich,wirst du eigentlich keine Frequenzweiche im Sub brauchen,weil die ja im Verstärker integriert ist.Darüber hinaus,halte ich die obere Trennfrequenz von 80 Hz für den Heimbereich etwas zu tief.Ich würde eher auf 120 Hz gehen,denn im Musikbereich wird Dir der Kickbass fehlen.
Aber das ist ja Geschmacksache.


Gruss Marco
shoemaker
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Sep 2003, 10:16
Hallo,

zuerst einmal ist ein Kondensator bereits eine Frequenzweiche (6 dB/oct, Filter erster Ordnung, Butterworth-Charakteristik). Zum zweiten möchtest du einen Bass nach oben hin begrenzen, benötigst also einen sogenannten Tiefpass. Dieser wiederum besteht bei einer Frequenzweiche (egal ob passiv oder aktiv, nur die Dimensionierung ist anders) aus einer dem Bass vorgeschalteten Induktivität, im Allgemeinen also einer Spule. Je nachdem, wie deine Filtercharakteristik aussehen soll bzw. wie steil der Bass in seinem Schallpegel abfallen soll muß hinter der Spule zusätzlich ein Kondensator parallel geschaltet werden. Reicht das noch nicht aus, kommt hiner dem Parallelkondensator wieder eine Spule usw. Die Dimensionierung richtet sich nur zu einem kleinen Teil nach der Impedanz des Treibers, du musst dein gesamtes System, also den Treiber bzw. das Chassis im eingebauten Gehäuse vermessen, um eine Weiche entsprechend anpassen zu können!

Alles nicht so einfach , und ohne entsprechendes Messystem kaum vernünftig durchzuführen. Es sei denn, man nimmt es nicht so genau...

Was hast du denn konkret für einen Sub? Aktiv oder passiv, Hersteller, Tp, Größe, Volumen des Gehäuses etc... Vielleicht können wir dir dann besser helfen?
Battlepriest
Stammgast
#7 erstellt: 15. Sep 2003, 14:44
Bei sinnvollen Trennfrequenzen bewegt man sich oft noch auf der absteigenden Glockenkurve der Eigenresonanz. Heikel, denn die interagiert mit dem Filter, so dass eine Abstimmung nach Lehrbuch nicht erreicht werden kann. Man muss diese Resonanzüberhöhung wegsaugen.

Insgesamt sind passive Bauteile am Subwoofer so ernorm groß, dass man für das Geld schon ein günstiges Submodul wie das AM80 von Mivoc bekommt. Die aktiven Filter darin scheren sich nen Scheiss um die Impedanz des Treibers und kosten nur ein Paar Pfennig öhm Cent.
uwe_hein
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 15. Sep 2003, 17:59
hallo,

das mit dem kondi "vor" der bassendstufe habe ich auch schon gelesen ,nur wie wird das ganze berechnet?
war das mal auf der BD hompage?
guenni
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Sep 2003, 15:11
Hallo Uwe,

gar nicht.

Ein Kondensator vor dem Bass in Reihe schneidet die höhen ab. Parallel schließt er - platt gesagt - die Höhen kurz. Was soll das bringen ?

Erst in Zusammenhang mit 'ner Spule macht das Sinn.

Viele Grüße,
Guenni
cr
Moderator
#10 erstellt: 16. Sep 2003, 21:36
In Kondensator vor dem BassLS filtert den Bass weg und läßt die Höhen durch. Oder meinst du das? Parellel geschaltet schließt er mit zunehmnder Frequenz den BassLS kurz.
guenni
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Sep 2003, 08:27
Hi cr,

ja das meinte ich, in Reihe lässt er nur die Höhen durch und blockt den Bass.

Guenni
Neu_hier!
Neuling
#12 erstellt: 27. Sep 2003, 18:41
Hallo,
weiß nicht ob ich richtig bin.
Ich probiers mal...

Vor drei Tagen hab ich mir ein Subwoofer (CS 250 DC) fürs Auto gekauft. Wenn ich ihn an meine Endstufe anschließe, und die interne Frequenzweiche einschalte (80Hz) kommt für meinen Geschmack zu wenig aus der Kiste (er beteiligt sich nur an den fiefen Tönen :-)logisch). Betreib ich ihn ohne die Weiche kommt zuviel Mittelton raus.

Ich suche jetzt eine günstige Möglichkeit ihn mit einer Frequenz <180Hz zu versorgen (oder besser 120Hz?).

Im Internet hab ich vom F-Mod gelese?!?!? Kann das ding aber nirgends finden.

Hilfe!

MfG
Neu hier!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenz
MASTERERS am 17.09.2004  –  Letzte Antwort am 19.09.2004  –  3 Beiträge
Frequenz begrenzen
nolie am 03.06.2013  –  Letzte Antwort am 07.06.2013  –  9 Beiträge
Welchen Kondensator
smudo am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  5 Beiträge
Kondensator-Tonabnehmer bekannt?
heathkit am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  8 Beiträge
Welche Frequenz soll der Sub haben ?
DJ_Aigs am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  5 Beiträge
frequenz für mitteltöner
jordan_2000 am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  8 Beiträge
Zusammenhang Lautstärke Frequenz
Dietbert am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 13.11.2014  –  23 Beiträge
Wie kann man die Resonanzfrequenz des Hoerraumes berechnen?
07.11.2002  –  Letzte Antwort am 07.11.2002  –  4 Beiträge
Frage beszüglich kondensator mikrofon und phantomspeisungsgerät
Ambro203 am 23.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  6 Beiträge
Wie soll ich mein kleines Studio ausstatten?
SerberusX am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.430