Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ebay 15 jahre alte siemens anlage DRINGEND!

+A -A
Autor
Beitrag
unenfantperdu
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Apr 2005, 11:43
Hallo, überlege folgende anlage zu ersteigern, mir ist vollkommen klar, dass sie kein klangwunder sein wird, aber kann mir irgendwer sagen, ob sie noch ca. 200 euro wert sein sollte, oder man es für den preis sein lassen kann?

http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW

wäre wirklcih super wenn mir wer was dazu sagen könnte.

achso, die einzelnen komponenten heißen: RH300G4, RA300G4, RV300R4, RQ300G4, RC300G4, RW300G4

vielen lieben Dank!
Murray
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2005, 11:45
Für diese Anlage würde ich keine 30 Euro mehr ausgeben, ein Kollege hat die (bzw. sehr ähnlich!) im Hobykeller stehen.....
Naja, dafür reichts...

Murray
unenfantperdu
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Apr 2005, 11:48
danke...wirklich so schlimm?
nun gut, irgendwie werd ich das gefühl nicht los, das bei ebay tendentiell alles überteuert ist, kann das sein?
Murray
Inventar
#4 erstellt: 10. Apr 2005, 11:49
Die Anlage ist ganz nett, vor allem hat man alles dabei, was man braucht... Wenn du keine hohen Ansprüche stellst, ist die Anlage ganz in Ordnung, mehr aber auch nicht!

Murray
unenfantperdu
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Apr 2005, 11:57
nein, ich stell nicht wirklcih irgendwelche ansprüche, bin ja auch mit meinen 30 euro pc speakern zufrieden, sie sollte halt cds mit der qualität wiedergeben, die ich von 192 kb mp3´s gewohnt bin, und schallplatten zufriedenstellend abspielen...fragte mich halt nur, ob sie das geld wert ist (mit anlieferkosten kommt man wahrscheinlich so wie die auktion bis jetzt verlief auf 200 euro)
Murray
Inventar
#6 erstellt: 10. Apr 2005, 11:59
Der Verkäufer versendet nicht... Also, 200 euro halte ich für zu teuer...

Murray
unenfantperdu
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 10. Apr 2005, 12:03
aber er liefert an für 30 Euro ;-).
was würdest du denn als schmerzgrenze empfinden, wenn man die besagten ansprüche zugrunde legt, anch wie vor 30 euro insgesamt?
Murray
Inventar
#8 erstellt: 10. Apr 2005, 12:10
Meine ganz persönliche Schmerzgrenze habe ich oben schon gepostet!
Ansonsten:

-Yamaha AX 396 gebraucht bei Ebay ersteigern (Um 100 Euro)
-Wharfedale 8.1 oder die kleinen Dali bei lostinhifi für ungefähr 75 Euro kaufen (Oder das Viech bauen, guck mal im DIY-Bereich! )
-Gebrauchten CDP bei Ebay ersteigern, um 30 Euro kriegt man schon was ganz brauchbares von Technics oder Sony...

Murray

Damit fährst du IMHO viel besser....
unenfantperdu
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 10. Apr 2005, 12:20
der yamaha hat aber keinen phonoeingang, oder?
Murray
Inventar
#10 erstellt: 10. Apr 2005, 12:29

unenfantperdu schrieb:
der yamaha hat aber keinen phonoeingang, oder?


Ich meine schon, aber nur für ein MM-System....
Ich würde aber erstmal mich auf CD konzentrieren, einem späterem Upgrade auf Platte steht nichts im Wege!

Murray

P.S.: Oder schau dir mal meine Anlage im Profil an, die hat keine 500 Euro gesamt gekostet! Lieber langsam zusammenstellen und mal auf ein Schnäppchen warten und ein wenig Eigenbau....


[Beitrag von Murray am 10. Apr 2005, 12:32 bearbeitet]
unenfantperdu
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 10. Apr 2005, 12:44
nunja, das problem ist ja das, dass ich eigentlich keinen cdp bräuchte, sondern mir eine anlage eigentlich nur wegen des plattenspielers zulegen möchte...
Murray
Inventar
#12 erstellt: 10. Apr 2005, 12:48

unenfantperdu schrieb:
nunja, das problem ist ja das, dass ich eigentlich keinen cdp bräuchte, sondern mir eine anlage eigentlich nur wegen des plattenspielers zulegen möchte...


Ohhh..
Trotzdem, meine Meinung steht! Den Yamaha, zwei vernünftige, günstige Lautsprecher und zum Thema Schallplattendreher:

http://www.hifi-foru...um_id=26&thread=1753

Damit fährst du auf jeden Fall beser als mit der Siemensanlage, und die Dual müssen gar nicht mal teuer sein!

Murray
unenfantperdu
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 10. Apr 2005, 13:13
Danke
Murray
Inventar
#14 erstellt: 10. Apr 2005, 13:14

unenfantperdu schrieb:
Danke


Endlich mal wieder jemand, der sich bedankt!
Glaubs mir: Wir/Ich wollen nur dein bestes...

Murray
unenfantperdu
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 10. Apr 2005, 23:50
nunja, es gibt auch noch gut erzogene jugendliche ;-).
aber ich nun schon wieder, denke über yamaha noch nach, aber entdeckte auch grade einen grundig r 2000 receiver bei ebay, ist der so an die 100 euro wert? gibt es eigentlcih überhaupt irgendwo "gebrauchtwerttabellen" für hifikomponenten, a la der schwacke liste bei autos?

achso, der wäre es: http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW

danke wiederum schonmal im voraus, und man möge mir bitte meine unwissenden fragen verzeihen
Schlappohr
Inventar
#16 erstellt: 11. Apr 2005, 00:45
die listen (bücher) gibt es, aber die sind imho recht aussagelos.
da du eh bei eb@y schaust:
such doch mal nach einem der geräte und mach dabei links einen haken bei "beendete angebote".
realistischer gehts nicht...

zum Grundig: es können durch das hohe alter schneller macken (kratzende potis etc) oder defekte auftreten.
Und du hast wohl noch die alten Anschlüsse dran, brauchst also Adapter.
Die 70er-Jahre-Receiver klingen idR recht warm (s. Auktion: "weich wie butter.." tss), dafür nicht so fein aufgelöst, und machen einen soliden Eindruck. Der Yamaha wird dagegen klarer, aber auch wesentlich steriler klingen und es ist mehr Kunststoff dran. Ist so meine Erfahrung.
Kommt halt drauf an, was du willst.

Ist die blaue Beleuchtung original oder ist das Teil verbastelt?
unenfantperdu
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 11. Apr 2005, 00:49
gute frage, ich hielt es für original, da auch noch ein zweiter mit blauer, und nur ein anderer mit oranger beleuchtung momentan bei ebay drin steht, kann wohl aber auch sein, das beide blau gebastelt sind, aber selbst wenn, dürfte das doch keine "qualitätsminderung" darstellen, oder?

was verstehst du denn unter einem "weichen klang", heißt dass,
das keine spitzen mehr erkennbar sind, und die musik insgesamt eher "breiig" klingt, oder wie muss man sich das vorstellen?
unenfantperdu
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 11. Apr 2005, 00:53
und die nächste unwissende frage gleich voran, was sind denn potis? hab im forum gesucht, aber fand keine erklärung, und falls das nicht entschuldigt, berücksichtigt doch bitte, dass ich weiblich bin, und es 3 uhr nachts ist...
Schlappohr
Inventar
#19 erstellt: 11. Apr 2005, 03:44
:D ist doch ne gute Zeit!

Potis = Potentiometer = einstellbare Widerstände
=> die Regler am Gerät, also Lautstärkeregler, Balance etc.

Qualitätsmindernd ist das basteln eigentlich nur, wenn es die falschen Leute machen. Kommt ganz drauf an, wie ebay-paranoid du bist...

auf jeden Fall wird der Yamaha pflegeleichter sein (er kann nat. auch kaputt gehn...).
Also würde ich dir von dem Grundig erst mal abraten.

das mit dem 'weich' lässt sich schlecht erklären, es ist ja auch schon nach um 5...^^
'warm' trifft es übrigens imho besser.
manchen gefällt dieser klang dann halt, manchen nicht.
(sitzt du abends gern mit einer Flasche Wein am Kamin oder schaust du dir lieber einen Actionfilm an und knabberst Chips?)

für den Klang primär wichtig sind die Lautsprecher (und deren Aufstellung), da die Klangunterschiede da am größten sind, sowie die Nadel des Plattenspielers (+Abnutzung) aus gleichem Grund! Da sollte man nicht sparen, sonst fehlt der Spass beim hören.
bei Verstärkern und Plattenspielern würde ich dann auch mal andere Gesichtspunkte betrachten; so Nostalgie-Verstärker und alte Plattenspieler können halt auch mal Macken haben.
Ein 'direct drive' Plattenspieler (ohne Riemen) und so eine Verstärkerkiste wie der Yamaha sind idR unanfälliger.
fjmi
Inventar
#20 erstellt: 11. Apr 2005, 20:19

Schlappohr schrieb:
da du eh bei eb@y schaust:
such doch mal nach einem der geräte und mach dabei links einen haken bei "beendete angebote".
realistischer gehts nicht...

der haken daran ist, dass sich wohl viele denken 'ein bishcen mehr ist drinnen' und der nächste auch...und DIE nächste er recht -> der preis wird noch viel höher (viel zu hoch bereits) als er ist.
Schlappohr
Inventar
#21 erstellt: 11. Apr 2005, 21:38
hmm... ich mach das nich so.
Wenn ich sehe, dass ein anderer ein Teil sehr günstig ersteigert hat, will ich auch nicht mehr ausgeben^^
Aber vielleicht bin ich ne Ausnahme und gewinn deswegen so selten beim bieten^^
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
min. 20 jahre alte yamaha anlage
ED_van_SCHLECK am 24.04.2014  –  Letzte Antwort am 24.04.2014  –  2 Beiträge
Ersatz alte Analog Anlage
Katrein am 25.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  13 Beiträge
Preise bei Ebay
Jua am 10.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.08.2008  –  31 Beiträge
teufel cm vs. alte micro anlage STEREO
sandiman am 07.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  3 Beiträge
Alte Tapes und GUS Staaten?
highfreek am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  2 Beiträge
Anlage komplett :-)
Jua am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 18.10.2008  –  12 Beiträge
15 Jahre MP-3 - Herzlichen Glückwunsch
Duckshark am 14.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  36 Beiträge
Alte Anlage Dynaudio T&A 1500R
tower_of_power am 18.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  2 Beiträge
Wieviel ist meine alte Anlage wert?
HuoYuanjia am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  4 Beiträge
MP3 player an alte Anlage anschließen
Frühbucher am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.02.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedscursch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.732
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.979