Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beschallung für eine Halle von 80x30 Metern

+A -A
Autor
Beitrag
d.uderino
Neuling
#1 erstellt: 26. Apr 2005, 11:41
Hallo zusammen

Ich müsste wissen, was es für Teile braucht, um eine Halle von 80x30 metern für eine Party zu beschallen.

Ich nehme mal an:

Boxen
Subwoofer
Endstufe(n)
massenweise Kabel

braucht es sonst noch equipment, z.B. um eine mögliche Verzögerung des Klanges zu regulieren...?

Ich lese auch des Öfteren den Begriff "PA-Beschallung", was ist da drunter zu verstehen?

danke für die Hilfe! ich kann zwar nen plattenspieler und ein mischpult bedienen, bin aber noch ziemlicher noob in Sachen HIFI... ich bitte um verständnis für die blöden Fragen!

gruss dude
McSound
Stammgast
#2 erstellt: 26. Apr 2005, 12:08
Hallo,

Deine Frage ist im PA-Forum.de besser aufgehoben.

Wenn Du die "Teile" kaufst kannst Du bei 240 qm schon mal von
mindestens 3.000,-- bis nach oben keine Grenze ausgehen.

Deswegen würde ich Dir raten für eine einmalige Party einen PA-
Ausstatter in Deiner Nähe nach einen Angebot zu fragen.

Gruß Hagen
Mr.Stereo
Inventar
#3 erstellt: 26. Apr 2005, 12:11
Hi Dude,
da hast Du ja wirklich eine große Halle zu beschallen.
Was wird denn da stattfinden?
Muss die ganze Halle gleich mäßig beschallt werden, oder nur ein Teilbereich?
Wie ist die Halle ausgestattet, und wie hoch?
Gibt es Träger für LS oder ähnliches?
Wieviele Leute?
Geld?
Wie hoch sind die Ansprüche?
Art der Musik?
d.uderino
Neuling
#4 erstellt: 26. Apr 2005, 12:39
hi

Musik wird von drumnbass über hardrock bis funk gehen. soll ne partyhalle geben... also jedenfalls bin ich mit ein paar leuten am überlegen, ob wir sowas aufziehen wollen oder nicht, drum mach ich jetzt mal abklärungen, was brauchts, wie teuer wirds undsoweiter...

habe mir vorgestellt, die halle bei ca 60 m abzutrennen, also 1 teil der halle ca 60x30, der andere teil ca 30x30 meter, müsste getrennt beschallbar sein (party und loungezone). die halle ist 12 m hoch, (noch) nicht ausgestattet für sowas. die beiden bereiche müssten unabhängig von einander beschallt werden.

die boxen würden am liebsten aufgehängt, subwoofer am boden damits auch schön brummt

welche ansprüche? es muss auf jeden fall sauber klingen, auch tiefe bässe dürfen nicht fehlen. lautstärke? was man so für ne party braucht. geld spielt erstmal eine sekundäre rolle...
Mr.Stereo
Inventar
#5 erstellt: 26. Apr 2005, 13:34
Wenn Du's kommerziell aufziehen willst und die LS z.B. "geflogen" werden sollen, solltest Du in jedem Fall mit einem PA-Fachmann zusammen arbeiten, auch aus versicherungstechnischen Gründen.
d.uderino
Neuling
#6 erstellt: 26. Apr 2005, 14:15
hi

danke erstma für die schnellen antworten!

ich denke ich werd mal mit nem lokalen PA-Menschen kontakt aufnehmen, die können mir bestimmt weiterhelfen.

gruss dude
LP12
Inventar
#7 erstellt: 26. Apr 2005, 14:32
Hi,

tolle Sache haste da vor. Musst uns alle einladen, wenns klappen sollte.

Wichtig ist (nicht nur in großen Halle) die Raumakustik. Sollte es sich um eine Industriehalle handeln, wird es tatsächlich "hallen" und der Sound erstmal schrecklich sein.

Ihr müsst weiche Oberflächen ins Spiel bringen. Möglichst keine großflächigen, glatten Wände im beschallten Bereich vorsehen. Mit ein paar Maßnahmen, die man in Eigenleistung erbringen kann (Stoffbahnen an der Decke, Wandbekleidungen), kann man die Raumakustik und damit die Performance der Anlage ordentlich upgraden.

Grade bei D&B sollten die Bässe sauber und trocken rüberkommen, damits richtig drückt.



[Beitrag von LP12 am 26. Apr 2005, 14:33 bearbeitet]
Schili
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Apr 2005, 14:40

Wenn Du die "Teile" kaufst kannst Du bei 240 qm schon mal von
mindestens 3.000,-- bis nach oben keine Grenze ausgehen.


Nach Adam Riese sind das aber 2.400(!) qm....

Gruß, Schili
geist4711
Inventar
#9 erstellt: 26. Apr 2005, 17:18
so etwas ähnliches hatten wir mal mit ner mobilen disco gehabt(30x50m).

4 kräftige aktive sat's und sub's an 3,5kw für den tanzbereich(vorne um die 20x20m tanzfläche rum) und 2x500w an 4 fullrange-boxen für den 'sitzbereich' hatten wir damals(heute würde ich 6-8stk nehmen).
einzeln angesteuert über zwei equalizer zum einpegeln(heute wohl so behringer digitale)
mit dem equipment waren wir aber auch schon an der last-grenze, und wenn's, wie heute auch mal üblich, techno-mukke gibt, würde ich die 'tanzflächen-anlage' um mindestens 4kw aufstocken und 8 horn-systeme für die sat's nehmen.
und,
gerade bei fest-montage der ls, würde ich grosse sub-(4) und kleinere bass-hörner(4) zusammen verwenden, statt die mobilen hörner die wir damals hatten.

so als grober rahmen, was auf dich zukommen dürfte....
mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 26. Apr 2005, 17:22 bearbeitet]
McSound
Stammgast
#10 erstellt: 26. Apr 2005, 22:45
Hallo Schili,

hast recht.....da habe ich mich vertan......sind natürlich 2.400 qm.


Gruß Hagen
Mr.Stereo
Inventar
#11 erstellt: 26. Apr 2005, 23:00

LP12 schrieb:
Hi,

Ihr müsst weiche Oberflächen ins Spiel bringen.
:prost


Ideal wären Menschen
LP12
Inventar
#12 erstellt: 27. Apr 2005, 06:26
.. ich dachte, dass wären alles "harte" Jungs .

Aber der Einwand stimmt natürlich. Ist die Hütte leer, klingts auch so.
Mr.Stereo
Inventar
#13 erstellt: 27. Apr 2005, 09:58
Hall sollte man natürlich vermeiden, was in den meissten Großhallen aber unmöglich zu erreichen ist.
Oft wird mit PA-Stoffbahnen (Mollton) gearbeitet um bestimmte Frequenzen zu schlucken.
Was ich in solchen Fällen immer versuchen würde, ist, die LS so nah wie möglich an die zu beschallenden Leute zu bringen, aufhängen an Trversen über der Tanzfläche ist dabei oft die beste Lösung.
So ist der Anteil des Direktschalls größer.
Subwoofer gehören natürlich auf den Boden, da sie so mehr Druck bekommen.
Music_Man
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Apr 2005, 23:28
Hi,
befürchte fast, daß wenn das ganze wirklich was taugen soll, ihr mit nem Hersteller zusammenarbeiten solltet, der euch das System maßgerecht unter messtechnischen Gesichtspunkten in die Halle einpasst. Eine Firma dahingehend ist D+B Audio-mit mittlerweile weltweiten Referenzen. Unter den PA-Herstellern ist mir immer wieder K+S (Klein und Steck) sehr positiv aufgefallen-hochbelastbare, erstaunlich kleine Systeme, die nahezu klangneutral abgestimmt sind. Weis nur nicht, ob die auch Anlagen speziell auf Locations abstimmen.
Gruß,
BE
Mr.Stereo
Inventar
#15 erstellt: 29. Apr 2005, 01:09
@musicman,
... machen sie, aber frag nicht nach dem Preis
Marcustirol
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 29. Apr 2005, 06:15
hallo,

da wirst du um einen Verleiher nicht herum kommen, und wenn es halbwegs gut werden soll, wirst du auch etwas dafür ausgeben müssen .Eine Halle mit 30m breite und 60m tiefe ist nicht mehr so klein. Zwar ist es für ne Party um vieles leichter als wenn eine Band spielt, aber trotzdem, ausreichend Equipment.
Welche und wie viel Lautsprecher du benötigst hängt vom System, und von der geplanten Positionierung der Lautsprecher ab. Könnte mir für eine Party gut vorstellen dass die Lautsprecher in jeder Ecke positioniert werden.
Da du auch ausreichend Subs benötigst, wird es sicher nicht ganz billig

Die 2 Bereiche unterschiedlich Beschallen??? Wird sicher ein schöner Brei dann, was glaubst wie laut es in der Lounge ist, wenn du in der abgetrennten (Mollton, auch nicht gerade günstig bei den Dimensionen)Halle gas gibst..... Würde ich mal vergessen, wird dir aber dann ein seriöser Verleiher sagen.

Bei so einer Größe darfst du dann auch die Sicherheitsvorschriften nicht vergessen
Und etwas Licht (viel Licht) wirst du auch benötigen, dass heißt es sollte schon mal viel Strom in der Halle sein.

@ Music Man: D+B Audio ist sehr gut, nur der Hersteller wird es dir sicher nicht einpegeln...., das währe dann der PA Verleiher. Das währe sicher eine passende sehr gute Anlage, einfach zum Handhaben, nicht schwer aber auch nicht ganz günstig. B2 Bässe nicht vergessen

Aber ganz wichtig sind dann ausreichend Gäste, die sollten das nämlich Bezahlen und gleichzeitig zur bessern Raumakustik beitragen. Da sich aber Gäste nicht buchen lassen, sollte man das finanzielle Risiko auch noch mal überdenken.

Wünsche dir viel Glück

Marcus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beschallung Wirtschaft Konzeptfragen
Rororo80 am 12.10.2016  –  Letzte Antwort am 13.10.2016  –  6 Beiträge
Hifi Laden in der Region Halle, Leipzig?
Sebastian321 am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 12.06.2014  –  7 Beiträge
Notebook... Beschallung...
Sturzgebimmelt am 02.11.2005  –  Letzte Antwort am 03.11.2005  –  11 Beiträge
Beschallung zu Silvester
arnevp am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  14 Beiträge
Badezimmer Beschallung Beratung
Cubana90 am 14.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.07.2013  –  5 Beiträge
Mehrzonen-Beschallung, aber wie?
PeaceOnline am 12.08.2012  –  Letzte Antwort am 14.08.2012  –  6 Beiträge
Frage zur Garagen Beschallung
arnoldd am 28.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  2 Beiträge
Beschallung mehrere Räume
karl_brandstetter am 02.12.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  2 Beiträge
Vereinsheim-Beschallung
DallesKicker am 11.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  2 Beiträge
Badezimmer Beschallung
Talantyyr am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.05.2012  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.574