Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


total null ahnung

+A -A
Autor
Beitrag
h3in3k3n
Stammgast
#1 erstellt: 01. Jun 2005, 08:50
hi erstmal,

nur vorneweg wie der titel schon sagt bin im hifi-sektor absolut unbeleckt. möchte mir aber für meine studentenbude ne anlage zulegen... hatte da an nubert boxen für insgesamt 1000-1200euro gedacht und wollte mich erkundigen was ich noch für komponenten brauch verstärker und co. sodass ich nich überpowert bin aber auch nich nich alles aus den boxen holen kann... und noch ein vielleicht unbedeutendes detail keine ahnung, bin klassik, speziell opern fan.

wäre sehr dankbar wenn mir jemand was sinnvolles antwortet will mich nich nur auf meine kumpels verlassen müssen danke im vorraus

gruß h3in3k3n
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 01. Jun 2005, 10:44
Überdimensionierte verstärker gibts nicht zumindest im mit einem Starken verstärker ein deutlich höherer Aufwand notwendig um eine Box um die Ecke zu bringen.

Die Nubertsbrauchen mit ihrem eher bescheidenem Wirkungsgrad eher stärkere Verstärker. zB der NAC C352 oder der C372 mit dem 521BEE oder 542 CD Player Damit kann man schon Ordentlich Musikhorchen. Ansonsten hör dir ein paar Verstärker / CD Player an und nimm den der die Klanglich am besten gefällt.

MfG Christoph
Squid
Stammgast
#3 erstellt: 01. Jun 2005, 10:52
Kann mich meinem Vorredner nur anschliessen. Am Besten du suchst den nächsten HIFI-Laden auf und hörst dir die Verstärker an.
Als Verstärker vielleicht auch einen Marantz PM 7000 oder 8000.
Aber am Besten einfach Probehören.

MfG

Squid
h3in3k3n
Stammgast
#4 erstellt: 01. Jun 2005, 11:17
also reicht ein verstärker und ein cdplayer damit ich glücklich musik hören kann???
weil da gibts ja ne ewig lange palette nur mir sagt das nich besonders viel... z.b. vorverstärker, receiver usw.

und weil du dich nicht gerade positiv über nubert boxen geäußert hast, was würdest du empfehlen in einem ähnlichen preissegment... oder muss ich mehr ausgeben??
geist4711
Inventar
#5 erstellt: 01. Jun 2005, 11:25
zum thema boxen/verstärker kann man auch eine andere betrachtung hinzu ziehen.
du hörst ja gerne klassik etc.
dabei ist dir sicher eine hohe klangliche auflösung der feinheiten und eine möglichst genaue abbildung der bühne wichtig.

bessere auflösung der feinheiten, ereicht man meiner erfahrung nach durch einsatz guter boxen, aber auch durch nutzung eines röhren-verstärkers.
bessere abbildung der räumlichen bühne ereicht man durch einsatz von breitbändern.
eine bessere abstimmung der anlage auf die räumlichkeiten bekommt man durch verwendung eines aktiven systems, mindestens sub-/sat-system.
diese systeme finden sich, in der ausführung röhren und breitbänder, teils recht wenig auf dem hifi-markt, und wenn dann oft zu hohen preisen, wenn man fertig kauft.
das liegt unter anderem, an dem recht hohen aufwand und den geringen margen, die man für diese geräte/boxen bekommt. auch sind röhrenverstärker zb lange zeit als 'veraltete technik' angesehen worden
baue dir doch einmal ein paar breitband boxen, die von vielen als gelungen angesehen werden, zb das viech oder BL-horn, aus dem diy-bereich. die sind nicht eben teuer, haben aber schon oben genannte qualitäten.
zu diesen boxen leihe dir doch einmal ein paar röhren-endstufen aus, oder nehme die LS mit in einen hifiladen(nach absprache) und höre dir das ganze an.
im vergleich zu 'üblichen equipment' wirst du sicher auch unterschiede feststellen.
ich kann dir auch gerne beim selbstbau eines röhren-verstärkers/boxen etc. helfen(pläne aufbautips etc).
die paar bauteile(im vergleich zum transistor-amp) kann jeder zusammenlöten der mit einem lötkolben umgehen kann, wenn er etwas vorsichtig mit den teils hohen spannungen in dem gerät umgeht.
eine gute internetseite, um sich zu informieren oder fragen zu stellen ist:
jogis-roehrenbude.de
sicher, diese ansicht ist für viele recht kontrovers, entspricht aber dem, was ich in den letzten 25jahren an erfahrungen gemacht habe.

mfg
robert


[Beitrag von geist4711 am 01. Jun 2005, 11:29 bearbeitet]
Master_J
Inventar
#6 erstellt: 01. Jun 2005, 11:26

h3in3k3n schrieb:
weil da gibts ja ne ewig lange palette nur mir sagt das nich besonders viel... z.b. vorverstärker, receiver usw.

http://hifi-forum.de...orum_id=42&thread=30


h3in3k3n schrieb:
und weil du dich nicht gerade positiv über nubert boxen geäußert hast

Wegen niedrigem Wirkungsgrad?
Das ist kein Negativkriterium.
Eher im Gegenteil, ohne jetzt ein Grundsatzdiskussion auslösen zu wollen.

Gruss
Jochen
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Jun 2005, 11:28
http://www.gute-anla...atz=4&kat=b05&nav=bw

die hier. bin selber in deren besitz, gibts noch in anderen farben...

alternativ: wharfedale, kef, asw, monitor audio, magnat,.... gibt sehr viele sachen die gut klingen. besuch mal nen hifi händler. deine ohren entscheiden.

zum thema hifi grundlagen: http://www.elektronikinfo.de/audio/verstaerker.htm oder www.hifiaktiv.at unter sachthemen


[Beitrag von Ungaro am 01. Jun 2005, 11:32 bearbeitet]
Ungaro
Inventar
#8 erstellt: 01. Jun 2005, 11:34
@MusikGurke: Dein Link hat nicht funktioniert, du meintest doch die B&W 603-er, oder? Ich habe den Link geändert!

MFG
Anton
POLOHUNTER
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Jun 2005, 11:35

Squid schrieb:
Kann mich meinem Vorredner nur anschliessen. Am Besten du suchst den nächsten HIFI-Laden auf und hörst dir die Verstärker an.
Als Verstärker vielleicht auch einen Marantz PM 7000 oder 8000.
Aber am Besten einfach Probehören.

MfG

Squid


Den PM7000 fahre ich auch in der Bude und bin vollstens zufrieden: 2x155W RMS sollten für die "Studentenbude" dicke reichen! Er klingt super und ist sein Geld wert!

POLOHUNTER
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Jun 2005, 11:36
@ungaro: ich danke dir... , ja die meinte ich.
h3in3k3n
Stammgast
#11 erstellt: 01. Jun 2005, 11:55
@master-J

wenn ich deinen link jetzt richtig überflogen hab, dann kann ich mit nem verstärker + cd-player + boxen meine musik anhören.

aber nachdem ich nu wenigstens n paar anhaltspunkte hab kann ich ja tatsächlich in nen hifi laden gehn (hoff sowas gibts in der nähe) und probehören... machen die das einfach so??
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 01. Jun 2005, 11:58
klar, sogar mit eigenen cds... fang aber nicht bei saturn und co an. wenn du sagst wo du wohnst: kann sein das jemand nen händler kennt.

les dir aber vorher mal die links von mir durch... ein bißel grundwissen kann nicht schaden...
Ungaro
Inventar
#13 erstellt: 01. Jun 2005, 12:04

h3in3k3n schrieb:
und probehören... machen die das einfach so??


Gute Händler geben dir sogar die Möglichkeit die Geräte bei dir zu Hause probezuhören! Du musst sie aber vorher bezahlen! Falls sie dir dann nicht gefallen, dann kannst du sie wieder zurückgeben!

MFG
Ungaro
h3in3k3n
Stammgast
#14 erstellt: 01. Jun 2005, 19:09
@ musik gurke wenn ich das richtig zusammenfasse (inhalt des links), dann kann ich mir getrost nen nad c 352 und dazu nad c 521 bee oder beim verstärker sogar nur den c 320 bee kaufen und kann keinen unterschied zu sehr viel teureren anlagen feststellen.... nur die boxen sollte ich "probehören"...

würdest du der aussage zustimmen oder gibts noch was zu beachten

danke nochmal für die zahlreichen antworten hat mich schon sehr viel weiter gebracht

gruß h3in3k3n
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Jun 2005, 19:17
die aussagen sind schon ziemlich extrem.

zugegeben, ich habe teilweise probleme amps in der gleichen preisklasse auf anhieb auseinanderzuhalten, bei genauerem hinhöhren fallen einem aber meist schon (teils nur sehr kleine) unterschiede auf. teils aber auch größere. ich persönlich kann eigentlich verdammt große unterschiede zwischen z.B yamaha und marantz höhren... und einen 150 und einen 150000 euro amp kannst du ohne probleme auseinanderhalten. und röhren und transistoren erst recht. trotzdem: der hauptteil deiner kohlen sollte ohne kompromisse in die boxen wandern.

ich persönlich finde nad ziemlich häßlich... marantz, cambrigde audio, rotel würde ich zumindest mal anschauen...

und ja: die boxen probehöhren. tips von bekannten, verwandten, uns, fachpresse ignorieren. die boxen müssen bei deinen musikrichtungen für deine ohren gut klingen. solltest du nach dem neutralen probehöhren noch fragen oder rückmeldungen von uns wünschen...

die boxen sind neben der raumakkustik der kern der anlage. verstärker und cd player sind im vergleich dazu nur feintuning.


[Beitrag von MusikGurke am 01. Jun 2005, 19:19 bearbeitet]
drollo
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 01. Jun 2005, 19:21
es erleichtert die lesbarkeit ungemein, wenn man zumindest am satzanfang einen großbuchstaben setzt.
Oder geben Studenten heutzutage ihre Seminarbeiten auch in durchgehender Kleinschreibung ab?
Aber es gibt ja noch das Car Hifi Forum ...

Michael
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 01. Jun 2005, 19:25
sorry, legasteniker. außerdem halbiert sich meine schreibgeschwindigkeit wenn ich auf die rechtschreibung achte.

und die wird doch so oder so alle paar jahre geändert...

können wir uns auf mehr absätze einigen?
plz4711
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 01. Jun 2005, 19:29
jaaa also,
habt ihr schon drauf hingewiesen, dass man seltenst mehr als 10Watt Spitzenleistung benötigt?

Ich habe letztens Mr. Incredible mit 1/3 geboostetem ABL geguckt. Das war m. Meinung nach grenzwertig (zu) laut.

Aber mehr als 2-3LEDs meiner Leistungsanzeige sind da nicht aufgeflackert. Entspricht wohl max. 10-15 Watt...
h3in3k3n
Stammgast
#19 erstellt: 01. Jun 2005, 21:39
na das macht das internet... ich bemüh mich sogar mit satzzeichen unter freaks wird ganz ohne und teils in abkürzungen schlimmer als steno beschrieben... ich find ich artikuliere mich hier für jeden ders lesen will verständlich, man muss immer das richtige wissen am richtigen platz einsetzen

kann dir ja zum vergleich mal was aus meiner icq hist. posten alle dürfen beim übersetzen mithelfen

Auf der anderen Seite wiederum werde ich mich nun extra für dich bemühen, mich in schönem Schriftdeutsch und mit allen nötigen Satzzeichen, die unsere schöne Sprache zur Verfügung hat, auszudrücken. Was aber meiner Meinung nach in diesem Zusammenhang sehr viel mehr von Bedeutung ist, als Groß- und Kleinschreibung, ist die Vermeidung von "denglisch", leider im Internet gar nicht zu realisieren und im aktuellen restringierten Code der Jugend, welcher in weiten Teilen schon auf die "Erwachsenenwelt" überschlägt, kaum noch.

tja das war das wort zum sonntag aber lassen wir das, wir haben das gute alte deutsch ja noch in n paar büchern verankert bringt nich mehr viel weil lesen out is aber irgendwann wenn dann alles durch is kommt 100pro ne retro-bewegung... never give up hope!!!

so nur hat das mal gar nichts mit meiner anlage zu tun merk ich grad besser wenn ich mit ner guten lektüre bewaffnet richtung bett steure.

guts nächtle
Berman
Inventar
#20 erstellt: 01. Jun 2005, 22:40

drollo schrieb:
es erleichtert die lesbarkeit ungemein, wenn man zumindest am satzanfang einen großbuchstaben setzt.
Michael


Am Satzanfang? Du sagst es... Sorry aber den konnt ich mir nicht verkneifen!

Nicht böse nehmen bitte
h3in3k3n
Stammgast
#21 erstellt: 02. Jun 2005, 07:09
was ich gestern abend vor lauter off-topic vergessen hab wollte ja preisgeben wo ich herkomm falls jemand nen händlertip hat.

plz bereich 786.. zwischen Villingen-Schwenningen und Rottweil
drollo
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 02. Jun 2005, 19:10

Berman schrieb:

drollo schrieb:
es erleichtert die lesbarkeit ungemein, wenn man zumindest am satzanfang einen großbuchstaben setzt.
Michael


Am Satzanfang? Du sagst es... Sorry aber den konnt ich mir nicht verkneifen!

Nicht böse nehmen bitte ;)



Schön, daß Du es gemerkt hast .
Dabei warst Du garnicht gemeint....

Gruß
Michael
Berman
Inventar
#23 erstellt: 02. Jun 2005, 23:11
Weiss ich doch ;). Fand nur die Umstände amüsant
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 03. Jun 2005, 08:06
ach, und alles wird auf dem rücken...

Ach, und alles wird auf dem rücken eines armen, unschuldigen Legastenikers ausgetragen...
taubeOhren
Inventar
#25 erstellt: 03. Jun 2005, 08:25
... manchmal gibt ja auch der Gebrauchtmarkt was her ...

vielleicht reicht das ja für die "Studentenbude" aus!!!

... denn da kann man mit Deinem Budget schon bissel was machen ...


hätte da so einiges anzubieten ... siehe unten ...


taubeOhren
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was brauch ich alles noch ?
Bananabrot am 03.05.2013  –  Letzte Antwort am 05.05.2013  –  8 Beiträge
Frage zu verstärker und Boxen!
shay am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 28.12.2005  –  33 Beiträge
Keine Ahnung von Nichts
Master_Blaster1 am 01.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  23 Beiträge
Hilfe: Was für einen Subwoofer kann ich an meinem verstärker anschließen?
NurZuBesuch am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  12 Beiträge
Brauch ich für anlage nen digital reviever
Lazy_Berserk am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 09.10.2003  –  6 Beiträge
Null Ahnung!
>HaRa$< am 18.02.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2006  –  8 Beiträge
Infos zu HiFi Komponenten
Speakmoney am 17.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  2 Beiträge
Was bekomme ich noch für meine Anlage?
Danzig am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  10 Beiträge
Komponenten für Musikgenuss
olikf am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  2 Beiträge
Brauche hilfe für den kauf einer stereoanlage für nicht mehr als 500? (ich bin blutiger Anfänger)
felix_Leuschen am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 27.10.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 130 )
  • Neuestes Mitgliedbibibo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.343
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.582