Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Massives Rauschen und Krachen undundund

+A -A
Autor
Beitrag
Mosley
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Okt 2003, 07:50
hi guys!

vorweg mal: ich bin absoluter laie in sachen technik und musik am pc. habe folgendes problem:

mein pc rennt über die anlage (pc-ausgang/verstärker-eingang).....anlage und pc laufen über unterschiedliche stromverteiler.....seit zwei tagen hab ich ein irres rauschen, brummen und krachen, wenn ich musik vom pc über die anlage hören will....das verbindungskabel pc-anlage ist nicht schuld...hab es bereits mal gewechselt......mein rechner is zwei wochen alt....

könnt ihr mir vielleicht helfen??? respektive tipps geben?

wäre sehr verbunden.....

vielen dank

Mo
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Okt 2003, 11:33
Einmal mehr ein Fall von Brummschleife.
Elektrische Geräte sollten eigentlich nur an ihren zwei Steckerstiften betrieben werden, bzw die Energie beziehen. Durch Netzfilter in den Geräten wird aber ein Teil der Energie (sie sollen ja Störungen ableiten) auf den Schutzleiter geführt. Das kann auch bei einer nicht mehr ganz dichten, feuchten Herdplatte passieren. Man muss daher davon ausgehen, dass der Schutzleiter (Erde) eine gewisse Restspannung aufweist. Und das kann an einer Steckdose anders sein als an einer anderen, je nachdem, was angeschlossen ist.
Verstärker mit Schuko an Dose A, PC mit Schuko an Dose B, sobald die beiden Geräte über ein Kabel (PC OUT nach Verst. IN) verbunden werden, fliesst der Ausgleichsstrom über dieses Kabel. Das empfangende Gerät (Verstärker) "hört" nicht nur das Nutzsignal, sondern auch diese Ausgleichsströme: ES BRUMMT UND KNACKT.
Betrieb ohne Schutzleiter ist möglich, aber nicht zu empfehlen. Besser: Beide Geräte(gruppen) an die selbe Steckdose. Und wenn dann noch keine Ruhe ist, besteht eine zusätzliche Brummschleife über das Antennenkabel der Gemeinschaftsantenne. Dann muss dort noch ein Trenner (sog. Mantelstromfilter) eingeschlauft werden. UND SONST SPUKT ES HALT.
Mosley
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Okt 2003, 20:31
Einmal mehr ein Fall von Brummschleife.
Elektrische Geräte sollten eigentlich nur an ihren zwei Steckerstiften betrieben werden, bzw die Energie beziehen. Durch Netzfilter in den Geräten wird aber ein Teil der Energie (sie sollen ja Störungen ableiten) auf den Schutzleiter geführt. Das kann auch bei einer nicht mehr ganz dichten, feuchten Herdplatte passieren. Man muss daher davon ausgehen, dass der Schutzleiter (Erde) eine gewisse Restspannung aufweist. Und das kann an einer Steckdose anders sein als an einer anderen, je nachdem, was angeschlossen ist.
Verstärker mit Schuko an Dose A, PC mit Schuko an Dose B, sobald die beiden Geräte über ein Kabel (PC OUT nach Verst. IN) verbunden werden, fliesst der Ausgleichsstrom über dieses Kabel. Das empfangende Gerät (Verstärker) "hört" nicht nur das Nutzsignal, sondern auch diese Ausgleichsströme: ES BRUMMT UND KNACKT.
Betrieb ohne Schutzleiter ist möglich, aber nicht zu empfehlen. Besser: Beide Geräte(gruppen) an die selbe Steckdose. Und wenn dann noch keine Ruhe ist, besteht eine zusätzliche Brummschleife über das Antennenkabel der Gemeinschaftsantenne. Dann muss dort noch ein Trenner (sog. Mantelstromfilter) eingeschlauft werden. UND SONST SPUKT ES HALT.

hello du!

danke für die nette ausführliche antwort und deine hilfe, wenngleich ich einiges nicht so ganz verstanden hab :-(.... anlage und pc hängen jetzt am gleichen verteilerstecker - leider keine änderung. ich versteh nur nicht, warum das vier jahre lang tadellos funktioniert hat und jetzt plötzlich brummt und knackt.

da ich, wie gesagt, leider zwei linke hände habe, eine frage. wo genau muss der "mantelstromfilter" eingeschlauft worden? bzw. kann ich das selber machen? wenn ja, dann gehe ich einfach in einen fachhandel und verlange einen "mantelstromfilter"?

eine weitere antwort würde mir sehr, sehr helfen.

liebe grüße,

Mosley
richi44
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Okt 2003, 12:26
Eins wollte ich noch sagen: Versuch mal, das Antennenkabel des Tuners (und wenn allenfalls noch ein TV oder Video an der Anlage hängt, auch dessen Antennenkabel) ausziehen. Wenn dann Ruhe ist, hilft auch das Mantelstromfilter. Wenn nicht, kann ich Dir per Ferndiagnose nicht helfen.
Mosley
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Okt 2003, 12:29
hello!

der wahnsinn ist, ich hab am tuner gar kein hausantennenkabel angesteckt........kann es sein, dass der ausgang der hausantenne (ist gleich beim fernseher) so starkt rüberstrahlt?

lg

Mo
richi44
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Okt 2003, 14:51
Also, daran kann es nicht liegen. Aber wäre es denkbar, dass der Ausgang des PC einen "Vogel" hat? An einen Gerätedefekt haben wir ja noch gar nicht gedacht. Was passiert, wenn Du am PC einen Kopfhörer betreibst? Ist dann Ruhe oder knattert dann der?
Mosley
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 24. Okt 2003, 14:53
nein, hab ich schon ausprobiert......der pc ist 1 monat alt......und ein anderes kabel ich auch schon angetestet.........

dasselbe in grün......brummen und krachen

:-(
richi44
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 24. Okt 2003, 15:11
Du willst damit sagen, dass es nicht am PC liegen kann und auch nicht an der Anlage.
Dann bin ich mit meinem Latein am Ende. Jedenfalls ist da nichts mehr mit Fernheilung, und für Wunder bin ich nicht zuständig
Mosley
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 24. Okt 2003, 15:17
haaaaa!

wenn ich musik vom pc über die anlage und da über den kopfhörer höre, hab ich auch das brummen und krachen!!!! DANN KANNS DOCH NUR DER AUSGANG VOM PC SEIN, ODER???
Mosley
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 24. Okt 2003, 15:27
weil an der software liegts auch nicht. egal, welchen player ich verwende, es kracht und grammlt..........
richi44
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Okt 2003, 15:29

haaaaa!

wenn ich musik vom pc über die anlage und da über den kopfhörer höre, hab ich auch das brummen und krachen!!!! DANN KANNS DOCH NUR DER AUSGANG VOM PC SEIN, ODER???


Nein, zieh mal das Kabel (3,5mm) aus, das zur Anlage geht und steck dort den Kopfhörer an (also DIREKT am PC), wenn da Ruhe ist, ist es nicht der PC und ich weiss nicht mehr weiter, wenn es aber da, also direkt am PC, kracht (kannst auch die Aktivboxen des PC am GLEICHEN Anschluss einstecken) dann ist es der PC. Möglicherweise hast Du am PC (vorne?) einen zweiten Ausgang. Der kann vom Rest unabhängig (eigener Treiberverstärker) sein und noch funktionieren.
Mosley
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 24. Okt 2003, 15:39
*lol*

dir fallt aber auch JEDE möglichkeit ein.

also: wenn ich den kopfhörer direkt am pc anschließe, dann hör ich die störungen detto.........vorne hab ich zwar auch einen kopfhörer-ausgang, aber der dürfte im pc nicht angeschlossen sein (hat mir ein freund zusammengebastelt, den pc).......

shit, und an der soundkarte kann es nicht liegen?

und überhaupt: ein wahnsinn, dass du mir da so hilfst....unglaublich, wirklich. vielen, vielen dank. woher kommst du denn eigentlich? ich bin wiener. :-)

gruß
richi44
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 26. Okt 2003, 11:41

*lol*

dir fallt aber auch JEDE möglichkeit ein.

also: wenn ich den kopfhörer direkt am pc anschließe, dann hör ich die störungen detto.........vorne hab ich zwar auch einen kopfhörer-ausgang, aber der dürfte im pc nicht angeschlossen sein (hat mir ein freund zusammengebastelt, den pc).......

shit, und an der soundkarte kann es nicht liegen?

und überhaupt: ein wahnsinn, dass du mir da so hilfst....unglaublich, wirklich. vielen, vielen dank. woher kommst du denn eigentlich? ich bin wiener. :-)

gruß

A) ich komem aus der Schweiz, 30 km vom Bodensee.
B) Die Soundkarte kann es durchaus sein. Darum meinte ich das mit dem zweiten Anschluss. Der kann eventuell funktionieren, wenn am Hinteren nichts angeschlossen ist
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
rauschen
juergen_jls am 31.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.08.2005  –  8 Beiträge
Rauschen
hanswurscht1 am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  4 Beiträge
knistern und krachen Panasonic SA-AK 750
eggerw am 08.04.2012  –  Letzte Antwort am 08.04.2012  –  3 Beiträge
Rosa rauschen und Wirkungsgrad
Sibbe_83 am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  18 Beiträge
Knistern und Rauschen Normal?
Aspire7738g am 07.04.2012  –  Letzte Antwort am 08.04.2012  –  2 Beiträge
samsung heimkinosystem Rauschen
slaviii am 02.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.11.2015  –  2 Beiträge
rauschen bei mikroaufnahme
qwertzwelt am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 15.04.2004  –  10 Beiträge
rauschen mit analogem kabel ?!?
Sunshine_live am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.04.2006  –  5 Beiträge
Lautes Rauschen beim Fernsehen
Hamstaer am 05.10.2016  –  Letzte Antwort am 05.10.2016  –  3 Beiträge
rauschen bei leisen passagen
gargaron am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.422