Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NAD C-372 gegen Vincent SV-233

+A -A
Autor
Beitrag
Lainix
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Aug 2005, 12:38
Moin, moin

Ersteinmal ein paar Daten zu meiner Anlage:

Marantz SR 4400
2x Dynaudio AUDIENCE 72 (front)
2x Dynaudio AUDIENCE 42 (rear)
1x Dynaudio AUDIENCE 42c (Center)

Für Filme und seichte Musik finde ich diese Anlage ausreichend, allerdings nicht im Stereobereich. Daher möchete ich mir einen reinen Stero-Verstärker für die Audience 72 Lautsprecher anschaffen. Meine engere Wahl ist der NAD C-372 oder der Vincent SV-232, wobei ich mir den Vincent noch nicht selber anhören konnte. Der Marantz
PM 17 MK II war mir nach meiner Meinung an den Dynaudio Lautsprecher zu "scharf".

-Hat jemand Erfahrungen mit diesen Verstärker gesammelt?
-Gibt es noch alternative Verstärker in der Preisklasse
bis 1500€ ?

Ich freue mich auf eure Meinungen
HinzKunz
Inventar
#2 erstellt: 04. Aug 2005, 22:42
Gude,


bis 1500€

wo wir schon bei NAD sind, wie wärs mit der Vor-/Endkombi c162&c272?
Die dürfte so um 1500-1600€ liegen und ist dem c372 haushoch überlegen (IMO).
An deinen Dynaudios hab ich die aber noch nicht gehört, aber es wird gesagt, dass NAD und Dynaudio eine gute Kombi sei.

mfg
Martin
-Christian-
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Aug 2005, 22:45
Der NAD S300 sieht auch toll aus!

Einen Myryad MI 120 habe ich selber seit ein paar Wochen, kann aus diversen Gründen aber noch keine genauere Beurteilung abgeben. Ein Bekannter hier aus dem Forum hat AVM (Allerdings eine Vor-Endkombi) die absolut genial klingt(die Qualität ist auch superb) und leider auch entsprechend kostet. AVM bietet aber auch normale Vorverstärker an. Hätte ich 1500€ für entsprechende Elektronik übrig, würde ich mir wohl was schönes von AVM gönnen. (Eine V2 + 2x M3 gebraucht)


[Beitrag von -Christian- am 04. Aug 2005, 22:49 bearbeitet]
Panther
Inventar
#4 erstellt: 05. Aug 2005, 07:26

HinzKunz schrieb:
wo wir schon bei NAD sind, wie wärs mit der Vor-/Endkombi c162&c272?
Die dürfte so um 1500-1600€ liegen und ist dem c372 haushoch überlegen (IMO).

Hi HunzKunz,

wie kommst Du darauf und was bedeutet "haushoch"? Sofern mir bekannt ist, ist wenigstens der Endstufenteil vom C372 baugleich mit der C272.

Wenn die Kombi c162/c272 bei 1500-1600 € liegt würde ich gut über die Mehrausgabe nachdenken, denn den C372 gibt es locker für 700 € Straßenpreis. Meinen hatte ich damals jedenfalls brandneu dafür bekommen. "Haushoch" dürfte sich unter Preisgesichtspunkten etwas relativieren.

Grüße

Panther
HinzKunz
Inventar
#5 erstellt: 05. Aug 2005, 12:55
Hallo Panther,


wie kommst Du darauf und was bedeutet "haushoch"?

Wie ich darauf komme?
Ich hab sie mir angehört (was denn sonst?)
Ich bin nicht so der "Klangschreiber" (Vorhänge ziehen sich weg blabla ), aber ich empfand sie als wesentlich besser...
Deshalb hab ich auch ein "IMO" drangesetzt.
Da der Threadersteller (nach eigener Aussage) dan c372 schon gehört hat, wird er sich die c162/272 wohl auch anhören können...
Mit dem "haushoch" muss man natürlich auch die Relation sehen.
Wenn man das komplette Spektrum der Verstärker Betrachtet, ist der Unterschied natürlich verschwindend gering.
Da wär "haushoch" der wechsel vom c372 auf irgendne Burmesterkiste
Aber wenn man nur den Bereich bis 1500€ betrachtet ist das IMO schon ein ordentlicher Sprung.


"Haushoch" dürfte sich unter Preisgesichtspunkten etwas relativieren.


Weil sie nur 600-700€ teurer ist, kann sie nicht besser sein, oder was meinst du?

mfg
Martin
Moonlightshadow
Inventar
#6 erstellt: 06. Aug 2005, 13:14
Hi,

für 1500€ würd ich mal den Creek 5350SE ausprobieren. Der hat Leistung satt und ist klanglich den NADs eh überlegen. Wenn du noch ne Schippe drauflegen willst, versuchs mit ner gebrauchten Linn oder Naim Vor-End-Kombi, ebenfalls für 1500€ zu haben. Die gehen mit Dynaudio ziemlich gut.
Panther
Inventar
#7 erstellt: 08. Aug 2005, 10:32

HinzKunz schrieb:
Weil sie nur 600-700€ teurer ist, kann sie nicht besser sein, oder was meinst du?

Hi Martin,

ich meinte, dass es gut zu überlegen ist, den doppelten Preis für die Vor-Endkombi gegenüber dem Vollverstärker zu berappen. Du schreibst selbst, dass der Unterschied "natürlich verschwindend gering" ist.

Deinen Hinweis, sich beide Komponenten einfach anzuhören, halte ich für zielführend. Insofern wird Lainix seine Entscheidung bestimmt richtig treffen.

Grüße

Panther
LogisBizkit
Stammgast
#8 erstellt: 08. Aug 2005, 10:55
Für 1500€ kannst du dir auch mal Arcam oder Cyrus anhören...
Thoraudio
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Aug 2005, 13:35
Hallo,

wenn Du einen echt tollen Verstärker in der Preisklasse suchst, dann wirf mal ein Ohr auf den Thule IA 100.
Wenn Dir der Marantz zu "scharf" war, wäre er eine echte Alternative.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C 352/372 an Cambridge Azur 640C
Fugazi3 am 27.04.2004  –  Letzte Antwort am 28.04.2004  –  2 Beiträge
NAD 372
A2driver am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  8 Beiträge
vincent brummen
herby2002 am 11.10.2006  –  Letzte Antwort am 12.10.2006  –  4 Beiträge
ShengYa/Vincent Geräte
Gatza am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 30.06.2005  –  6 Beiträge
Vincent SV-236 und B&W 704
derausserirdische am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 11.12.2003  –  7 Beiträge
JM Lab 946 & Vincent SV 238
MikeDo am 27.04.2006  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  6 Beiträge
Shengya (Vincent)
White am 09.04.2004  –  Letzte Antwort am 11.04.2004  –  3 Beiträge
NAD C-352
croni-x am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2005  –  2 Beiträge
NAD C 320BEE & Bananenstecker
monki am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  8 Beiträge
Nachfolger NAD C 446
Lofote am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.05.2016  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent
  • NAD
  • Myryad
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 115 )
  • Neuestes MitgliedMichael_63
  • Gesamtzahl an Themen1.344.899
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.768