Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dezibel - Welche Anlage ist lauter

+A -A
Autor
Beitrag
Asslam
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Okt 2003, 13:58
Hallo!

Möcht gern mal wissen welche Anlage lauter ist.Aaalso,mein Kollege mein das seine lauter wäre.Er hate folgende Boxen:Magnat Vintage 120(108db max)und nen kleinen 20cm Sub.Wie laut der hat weiß ich nicht.Und er meint seine Anlage würde insgesammt 112db machen,was ich überhaupt nicht glaube.
Meine Boxen:ASW Sonus S125(104db max) und als sub der Canton AS40(110db).

Seine Anlage müsste doch max 108db und meine 110db.Oder wie seht ihr das?

Nun möcht ich halt wissen ob mein Kollege recht hat oder nicht

Vielen Dank
Asslam
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Okt 2003, 16:03
Also, mit Deinen Angaben lässt sich noch nicht viel anfangen. Du nennst 104, 108 und 110 dB als Maximum. Logisch wäre 110 dB lauter als 104 oder 106 dB. Aber: Für eine gültige Aussage wäre nicht das Maximum ausschlaggebend, sondern der Wikungsgrad (Nennschalldruck in dB), die Nennbelastbarkeit und die Verstärkerleistung.
Anegnommen, Box A hat 104 dB maximalen Schalldruck und verträgt 80 Watt, Box B 110 dB bei 160 Watt, der Verstärker für die Box B ist aber nur 40 Watt, so erreichst Du nie die maximalen 119 dB, weil das der Verstärker nicht schafft, sondern genau gleich 104 dB (Differenz 6 dB = 1/4 Leistung und das hätetn wir ja auch...
Also, bitte etwas genauer
Möllie
Stammgast
#3 erstellt: 23. Okt 2003, 18:00
Hi,
wenn zwei Schallquellen gleicher Intensität in einmem Raum aufeinandertreffen erhöht dich der Schallpegel max. um 6 dB
Dh. wenn ein LS max 110 dB macht dann machen 2 LS zwischen 113 u. 116 dB! Kommt noch eine dritte Schallquelle von 110 dB dazu kannst du nochmals 2-3 dB dazuzählen! Kommt hat ganz auf die Raumakustik und Aufstellung der LS an.
Möllie
Asslam
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Okt 2003, 11:16
@ richi44

Die ASW(140w/max.200w) haben nen wirkungsgrad von 89 db,die magnats(150w/max.250w) 91db.
Die Verstäker sind bei Yamahas.Meiner macht 110Watt.Seiner 125Watt.
Der Canton Sub macht 140w/max.200w
Der Magnat Sub macht 90W/max.160w

Reichen die Angaben?:D


[Beitrag von Asslam am 24. Okt 2003, 11:20 bearbeitet]
Joe_Brösel
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Okt 2003, 12:11
Hi,
ohne Gewähr:

Eine Berechnung ist hier


Wenn ihr Bedenken mit den Rechenergebnissen habt, dann rechnet jeden LS einzeln.


[Beitrag von Joe_Brösel am 05. Feb 2004, 19:45 bearbeitet]
richi44
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Okt 2003, 12:13

Hi,
wenn zwei Schallquellen gleicher Intensität in einmem Raum aufeinandertreffen erhöht dich der Schallpegel max. um 6 dB
Dh. wenn ein LS max 110 dB macht dann machen 2 LS zwischen 113 u. 116 dB! Kommt noch eine dritte Schallquelle von 110 dB dazu kannst du nochmals 2-3 dB dazuzählen! Kommt hat ganz auf die Raumakustik und Aufstellung der LS an.
Möllie

Fast richtig, aber Du hast beispielsweise 100 Watt am linken und 100 Watt am rechten Lautsprecher. Macht total 200 Watt. Also doppelte Leisung gegenüber einem Lautsprecher. Das macht ungefähr 3 dB Unterschied (Bei Leistung 10 x log P1/P2) und nicht 6 dB
richi44
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Okt 2003, 12:21
Also, um es ganz kurz zu machen, Deine Boxen haben den schlechteren Wirkungsgrad, bringen also weniger "Krach" aus der zugeführten Leistung, und Du hast erst noch den schwächeren Verstärker. Deine Anlage ist somit ein klein wenig leiser als die Deines Kollegen.
Wirkungsgrad-Differenz 2 dB, Leistungsdifferenz 0,55 dB, total 2,55 dB
Asslam
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Okt 2003, 13:36
@Richi44
Aber dafür klingen meine Ls besser.;)
Ist der unterschied von 2,55db eigentlich noch hörbar?
richi44
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Okt 2003, 14:17

@Richi44
Aber dafür klingen meine Ls besser.;)
Ist der unterschied von 2,55db eigentlich noch hörbar?


Im direkten A/B-Vergleich sicher, mit einer kleinen Pause nicht.

Und es ist gut, dass Du bessere und nicht lautere Lautsprecher hast. Qualität geht vor Quantität
Möllie
Stammgast
#10 erstellt: 24. Okt 2003, 14:27

Fast richtig, aber Du hast beispielsweise 100 Watt am linken und 100 Watt am rechten Lautsprecher. Macht total 200 Watt. Also doppelte Leisung gegenüber einem Lautsprecher. Das macht ungefähr 3 dB Unterschied (Bei Leistung 10 x log P1/P2) und nicht 6 dB


Hi richi,

rein rechnerisch sind es 3 dB aber praktisch sind es bis zu 6 dB wenn du genau im Richtstrahl also im Stereodreieck sitzt. Wenn nämlich zwei Schallwellen aufeinandertreffen dann erhöht dich der Strahlungwiderstand deutlich! Ähnlich wenn zwei Wellen im Wasser aufeinandertreffen. Dafür ist es an anderen Stellen in dem Raum entsprechend leiser.
Insgesamt sind es immer 3 dB bei zwei gleichen Schallquellen. Hab selbst mal gemessen kam bei meiner Hörpositon u. Aufstellung der LS immer um die 4- 5 dB!
Möllie
richi44
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Okt 2003, 14:47
Da kannst Du recht haben, es könnte theoretisch, bei Anregung einer Raumresonanz, sogar noch mehr werden, weil plötzlich vorher gemessene, aber nicht berücksichtigte Reflexionen zu Auslöschungen führten. Das gibts bei Sinusmessungen. Aber bei rosa Rauschen wirst Du dieses Phänomen kaum finden (oder irre ich mich?) und Lautsprecher in Räumen misst man meist mit rosa Rauschen oder gewobbeltem Sinus. Jedenfalls ergab das bei mir immer die 3 dB.
tux
Stammgast
#12 erstellt: 24. Okt 2003, 15:29
Es ist immer wieder schön, wie laut etwas bei einer gewissen Leistung sein KÖNNTE
Nur sollte man dabei zwei Dinge bedenken:
- Jeder Lautsprecher hat eine Maximallautstärke (wird selten vom Hersteller angegeben), die auch mit mehr Leistung nicht überschritten wird
- und vor allem: Bei welcher Lautstärke kann man sich's noch "anhören". Bringt ja nichts, wenn eine Anlage 110 dB(A) erreicht, es allerdings über 104 dB(A) absolut katastrophal klingt.

Ich persönlich halte nicht allzuviel von Laustärke-Vergleichen im HiFi-Bereich.
Wenn es um maximale Lautstärke geht, kann man sich ja ne PA-Anlage (durchaus bezahlbar!) in die Wohnung stellen.
Möllie
Stammgast
#13 erstellt: 24. Okt 2003, 16:17
Hi Tux,
ich weiß nicht welche Bedingungen die einzelnen Hersteller wählen um die Maximallautstärke zu ermitteln. Da wird es wahrscheinlich ähnlich sein wie bei den Wattangaben an Hifiverstärkern. Halbwegs gute Hifi-LS kombiniert mit einem entsprechendem Verstärker sollte im allgemeinen ausreichen um einen normalen Wohnraum zu beschallen.
Möllie
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer wieviel dezibel auf 1w/1m (max.101DB)
Laraviech am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  45 Beiträge
welche anlage ist besser?
enterich am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  8 Beiträge
Welche Anlage ist das?
dee_dee am 01.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  6 Beiträge
Bleiben die Dezibel immer gleich egal wie viele Lautsprecher vom gleichen Typ im Betrieb sind?
tatzy2007 am 24.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.12.2011  –  10 Beiträge
Welche Anlage hat der Papst ?
snark am 22.04.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  30 Beiträge
Brauche Hilfe! Welche 2.1 Anlage?
Leberwurstbrot am 31.08.2006  –  Letzte Antwort am 06.09.2006  –  36 Beiträge
Welche Anlage?
DerBlech am 17.05.2004  –  Letzte Antwort am 19.05.2004  –  3 Beiträge
Welche Komponente ist klangentscheidend?
rstBEEF am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 26.06.2010  –  37 Beiträge
Welche Farbe hat eure Anlage (ohne Lautsprecher)
Joey911 am 19.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  24 Beiträge
Welche Anlage für Drum`n Bass
Nataraja am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedJanine_Rudolf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.391
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.542