Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sony DTC-ZA5ES DAT läuft warm

+A -A
Autor
Beitrag
Sal
Stammgast
#1 erstellt: 09. Mrz 2006, 14:22
Hallo,
da mir langsam die CD-Rohlinge verrecken, nutze ich wieder meinen DAT, einen Sony DTC-ZA5ES.
Ich glaube, alle kennen das Problem, dass die Tapes im DTC-ZA5ES sehr warm werden. (Ist es beim DTC-2000 genauso?) Auch tut er sich schwer, tapes z.b. ab der mitte zurückzuspulen, diese Probleme gab es von Anfang an, und tapes länger als 2 Stunden vermeide ich.
Ich bin im Forum nicht richtig fündig geworden, aber bevor ich ihn aufschraube: wisst ihr, wie sich das Hitzeproblem lösen läßt? Liegen vielleicht Spannungsregler am Laufwerksblock, die ihn aufheizen und die sich umsetzen lassen?
An dem Schachtlicht liegt es nicht, die Wärme kommt von unten...
Ich habe irgendeinen Thread gelesen, dass bei anderen Sony Modellen der Bandzug oft nicht stimmt und per poti nachjustiert werden kann...
Noch was zu den Rohlingen:
BASF, etwa 8-5 jahre alt, sind inzwischen alle hinüber.
Maxells aus der Zeit laufen noch.
Selbst die Hochgelobten Mam-e ehemals Mitsui Rohlinge mit der zungenbrecherischen Phtalocyan-oder-so-ähnlich Farbschicht, welche ewig halten sollen, sind mir nach drei Jahren verreckt.
Deshalb back to DAT...
Grüsse, Sal
Jazzy
Inventar
#2 erstellt: 09. Mrz 2006, 19:12
Hi!
Da hast du mit deinem ZA 5 aber Pech gehabt,meiner läuft noch super.
Es ist ja ein Full DirectDrive,da sollten solche Spulprobleme
eigentlich nicht auftreten.
Im DAT-Reparatur-Thread(besonders digitalo) kann man dir vielleicht weiterhelfen.
Sal
Stammgast
#3 erstellt: 09. Mrz 2006, 20:20
Hallo Sven,
danke für die tipps, aber dass die Tapes im DTC-ZA5ES sehr warm werden, wurde auch in Tests moniert und findet auch im Forum erwähnung. Eigentlich müßte ich einen der letzten verfügbaren gekauft haben, wo vielleicht der Fehler behoben wurde, abert vielleicht bist du einer der glücklichen.
Die Suchfunktion hier im Forum ist nicht gerade die Beste, auch wegen der verschiedenen Schreibweisen der Geräte, hast du links parat? Ansonsten meldet euch bitte, liebe hitzegeplagte ZA-5ES Nutzer!
Grüße, Sal
Sal
Stammgast
#4 erstellt: 09. Mrz 2006, 20:23
Nachtrag zur "gegoogelten" Suchfuntion:
Ich bekomme Seiten angezeigt, auf denen dann die aufgelisteten begriffe nicht auftauchen - vielleicht weil das Suchergebnis schon älter ist und Seiten nachgerückt sind - und der DAT Reperaturthread ist seeeeeeeeeeeeeeeeeehr lang!
Helmut
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Mrz 2006, 11:35
Hallo, Sal.
Wenn Du eine Lösung für das Problem findest sag mir bescheid.
Mein DTC-ZA5ES hat exakt das selbe Problem mit dem vor und rückspulen.
Ob irgend etwas warm wird hab ich noch nicht überprüft.
Ich hatte ihn mal zum Sony Service geschickt aber nach dem Kostenvoranschlag
dachte ich, ich sei unter die Raubritter gefallen.
Habe es dann nicht machen lassen.

Ich hab daraufhin Sony die Freundschaft gekündigt
und mir bei EPay für die hälfte des Reparaturpreises
einen Tascam 30 II geschossen.
Der läuft ohne Probleme.

Gruß
Helmut


[Beitrag von Helmut am 10. Mrz 2006, 11:42 bearbeitet]
Sal
Stammgast
#6 erstellt: 10. Mrz 2006, 12:29
Hallo Helmut,
noch habe ich keine Lösung gefunden. Bist Du ganz sicher, dass der ZA-5ES nicht warm wird? Bei zwei Stunden Bändern ist es wirklich auffällig, ich "rette" per Umspielung gerade meine CD-Rohlinge und pausiere manchmal.
Gestern habe ich ihn auf gehabt aber im Laufwerkschassis keine "Heizer" gefunden (Spannungsregler o.Ä.). Spannungsregler sind weiter hinten am Geräteboden verschraubt, aber das erklärt nicht die Wärme...
Sony ist in den letzten Jahren wirklich kündigungswürdig geworden. Mein CDP-X5000 springt wenn er kalt ist, oft reagiert nicht die Elektronik, wenn die CD-Klappe geschlossen ist (Toploader), manche Rohlinge mag er nicht.
Listenpreis damals: 2900 DM, alter 9 Jahre.
Dagegen frisst mein Nakamichi OMS-5EII, der weitestgehend auf Sony Technik basiert, alles und läuft wie am ersten Tag:
Listenpreis damals: 3500 DM Alter: 16 Jahre
Nur bei den prosumern (DV-Kameras/HDV) kann Sony noch in Sachen Verarbeitungsqualität mithalten
Grüße, Sal
Helmut
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Mrz 2006, 12:53
Hallo, Sal

Ich bin mir da nicht sicher, weil ich das noch gar nicht überprüft habe.
Aber ich kann ja mal nachsehen.
Mal schauen ob ich am Wochenende mal dazu komme.
Wie gesagt ich hab jetzt den Tascam als Arbeitspferd,
da alle meine Sonys nach einiger Zeit das selbe Problem hatten.
Den 57er hab ich damals reparieren lassen.
Ich werd wohl komplett auf Tascam umsteigen.
Was nervt, dass der 30er Tascam keine Uhrzeit kennt. mal sehen ob
mir mal ein 40er über den Weg läuft.

Gruß
Helmut
Sal
Stammgast
#8 erstellt: 18. Mrz 2006, 17:46
Hallo Helmut und alle ZA5ES geplagten,

im praktisch luftdichten Gehäuse des DAT- Recorders ZA5ES von Sony gibt es drei Hauptwärmequellen: Das Laufwerk, den Trafo und die Spannungsregler mit Kühlrippen für die D/A Wandlung.
Jetzt habe ich den Trafo von aussen an die Rückwand des Sony DAT- Recorders ZA5ES angebracht - innerhalb eines kleinen Extra-Gehäuses, dass auf jeden Fall Lüftungsschlitze haben muss, der Trafo wurde im Gerät sehr warm. (Nach zwei Stunden Betrieb konnte er mit meiner Heizung wetteifern)
Es ist aber eine heikle Bastelei, denn alle Kabel zum/vom Trafo müssen fachmännisch verlängert werden, Löcher für die Kabel und Halterungen müssen gebohrt werden.
Der Sony und die Tapes sind jetzt weniger warm und als nächstes werde ich bei Gelegenheit auch die Spannungsregler nach aussen setzen.Dann bliebe nur noch das Laufwerk als "Hauptheizer", die Wärme dürfte sich dann aber schneller verteilen. Wer sich das Löten nicht zutraut, könnte auch den Deckel gegen ein Lochblech ersetzen, setzt aber damit die Mechanik dem Staub aus..
Grüße, Sal
Jazzy
Inventar
#9 erstellt: 19. Mrz 2006, 16:37
Hi!
Also ich überspiele jetzt seit einer Woche täglich
Mastertapes meines Bruders(Jazz).
Dabei werden die Tapes nur handwarm,nichts besonderes.
Dein ZA5 muss defekt sein.
Sal
Stammgast
#10 erstellt: 19. Mrz 2006, 20:38
Hi Jazzy,
ich denke mal, der Defekt ist einer, den nur mit viel Hingabe zu finden sein wird. Ich habe ein paar Postings und Tests gegoogelt, wo die Erwärmung des ZA5ES erwähnt wird - ebenso wie beim PCM-R500, der mit dem ZA5ES verwandt ist.
Die meisten Servicetechniker denken in den Kategorien "geht-geht nicht"(Broadcasttechnik manchmal ausgenommen), dafür muss ich kein Geld zum Fenster hinauswerfen.
Du hast wohl Glück gehabt.
Als nächstes kommen die Spannungsregler für die Audioplatine nebst Kühlrippen hinten ans Gehäuse, das senkt die Betriebstemperatur im Inneren noch einmal. Schon jetzt ist die Temperatur mit dem an die Rückwand angeflanschten Trafo gesunken, die Tapes sind nach gut 2 Stunden etwas über "Handwarm". Übrigens habe ich mit einem Bindfaden die Reinigungsplatte, welche an der rotierenden Kopftrommel beim Einfädeln / Ausfädeln anliegt, von dieser weggezogen fixiert. Im Gegensatz zu den Reinigern aus Schaumstoff, die in anderen geräten sind, wirkt mir diese zu "schmirgelig".
Gibt es übrigens noch irgendwo DDS-1 Tapes/Data Cartridges? (So um 1,5gB)
Ich habe die bisher immer zum Mastern verwendet, was nimmst du?
Grüße Sal
dr.matt
Inventar
#11 erstellt: 19. Mrz 2006, 20:51
Hallo,

ich besitze ja auch einen ZA5-ES, aber diese Probleme kenne ich glücklicherweise nicht.


Liebe Grüße,
Matthias
Sal
Stammgast
#12 erstellt: 19. Mrz 2006, 21:20
Wahrscheinlich ein Chargenfehler...
Zidane
Inventar
#13 erstellt: 19. Mrz 2006, 22:25
Hi..

Solche Probleme habe ich ebenfalls nicht, was die Hitze im inneren angeht.

Jedoch war der ZA-5ES den ich damals von Ebay erworben hatte, nachdem ich mein 57er verkaufte und mit einem PCM-R 300 auf die Schnauze gefallen war, ebenfalls ist schlechtem Zustand. Habe den das bei Sony reparieren lassen, da dies aber nicht vom Erfolg gekrönnt war, mit viel Nerven und Streß wieder rückgängigmachen lassen und mir das Geld wieder überweisen lassen. Nebenbei im Dat Thread in diesem Forum mein Verlauf darüber gestoßen, dann hatte mir @digitalo angeboten sich ihn mal anzusehen, dies tat er dann auch, und nun läuft das Teil ohne Probleme. Kommt auch mit DDS-1/2/3 Bändern klar. Habe ich nachträglich von Hucht noch modifizieren lassen, so das ich ihn als A-D/D-A Wandler ohne SCMS-Copy-Bit Sorgen betreiben kann. Sowohl im Ein als auch Ausgang.

Als Aufnahmedeck habe ich noch ein PCM-2700A und demnächst bekomme ich evt. noch nen 1000er als Zuspieler/Wiedergabeplayer.

Vielleicht hätte du dich mal an ihn gewandt, da es sicher so optisch auch nicht perfekt ist.
Sal
Stammgast
#14 erstellt: 20. Mrz 2006, 05:32
Hallo Zidane,

optisch geht das schon. Ich habe ein Fertiggehäuse 100X100X75mm aus dem Elektronikbedarf hinten drangesesetzt, fält designtechnisch kaum auf. Wisst ihr übrigens, wie man eine Sony Fernsteuerung auseinandernimmt? (Die scheinen "nur" zussammengesteckt zu sein)Unter der Haube der Remote Control soll ein verborgener Button liegen. In Kombination mit den Tasten 9 + 1 soll dann die Fehlerrate angezeigt werden. Ich habe allerdings die üppiger ausgestattete Fernsteuerung des DTC-60ES, ich weiss nicht, ob sie ebenfalls verborgene Funktionen hat...
Grüße, Sal
dr.matt
Inventar
#15 erstellt: 20. Mrz 2006, 09:08
Hallo,

mal ganz was anderes, könnte mir jemand gegen Kostenerstattung eine Kopie der BDA zukommen lassen ?


Liebe Grüße,
Matthias
Jazzy
Inventar
#16 erstellt: 20. Mrz 2006, 13:18
@ dr matt: vom ZA 5?
Könnte ich dir mailen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DAT Sony DTC-55ES
atteli am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 13.09.2005  –  2 Beiträge
DAT
atteli am 05.08.2005  –  Letzte Antwort am 06.08.2005  –  4 Beiträge
DAT-Recorder DTC 57ES verzerrt
DAT-Man am 05.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  5 Beiträge
DAT: Sony DTC 77 oder 2000?
m&s am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  11 Beiträge
Sony DAT DTC 57 ES Software-Reset ?
der_oellerich am 05.04.2006  –  Letzte Antwort am 07.04.2006  –  2 Beiträge
Welche Fernbedienung für Sony DTC 55 ES ?
klaus52 am 13.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.01.2005  –  5 Beiträge
Sony DTC-57ES
Rehe am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  2 Beiträge
Fernbedienung für DTC-790
*lisboeta* am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  2 Beiträge
Dat Rekorder
bone2017 am 28.06.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  127 Beiträge
DAT-Recorder alternativ zu Sony
Heri am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedGr4nfa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.291