Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Tipps zur besseren Raumaufteilung/Anlagenaufstellung

+A -A
Autor
Beitrag
Anbeck
Inventar
#1 erstellt: 26. Apr 2006, 11:17
Hallo,
ich bin dabei mein Wohnzimmer (mit Einverständnis der Frau ) neu einzurichten und auch ein neuen kleineren Schrank zu kaufen.
Ich habe ein Raumgrösse von 5.40x3.70m= 20qm und habe zu Zeit die LS auf der langen Seite ziemlich weit außen stehen.
Jetzt stehe ich vor der Entscheidung ob ich die LS wieder auf der langen Seite stellen soll allerdings näher zusammen oder auf der kurzen Seite ?
Demnach wird dann ein Schrank in passender Größe gekauft.
Nach meinen jetzigen klanglichen Erfahrungen meine ich wenn ich die LS näher aneinander stelle, eine noch bessere Bühne zu bekommen, da ich im Moment die LS prinzipbedingt nicht anders Stellen kann.
Wie ist es nach euren Erfahrungen besser zu stellen
auf der langen oder auf der kurzen Seite ?
Als Boden habe ich Teppich und darauf ein grossen Berber Teppich der fast den ganzen Raum ausfüllt.
WENN ich die LS auf der kurzen Seite stellen würde, wäre ein Nachteil,das ich eine Wand aus Rigips für den Durchgang zur Küche zugemacht habe und bei grösseren Lautstärken fängt die Wand an zu vibrieren.
Also müsste ich die Wand mit entsprechenden Dämmmaterial dämpfen. Wo gibt es solches Dämmmaterial für Wände?

Wer kann mir bei diesen Fragen weiterhelfen?
mfg Andy
Amin65
Inventar
#2 erstellt: 26. Apr 2006, 15:14
Hello Anbeck,

grundsätzlich sollte man Lautsprecher so weit auseinanderstellen, bis noch kein akustisches "Loch" dazwischen entsteht. Wichtig, bei geschlossenen Augen darf z. B. eine Stimme nicht aus beiden LS gleichzeitig kommen. Ist das bei Deiner jetzigen Aufstellung der Fall? Wenn nicht, ist die lange Seite des Raumes von Vorteil. Alternativ stellt sich die Frage, ob Deine LS im Nahfeld gut klingen können? Dann könnte man auch über die kurze Raumseite ganz gut hören, indem alles etwas näher zusammenrückt und Du natürlich auch näher an die Boxen musst. Der Vorteil vom Nahfeld, mehr Details und weniger Leistungsbedarf. Gerade bei größerer Entfernung zu den LS sorgt allein die zunehmende Luft dazwischen für mehr Verluste in Sachen Details.

Deine Wand dürfte eigentlich immer vibrieren, egal wo Du die Boxen im Raum aufstellt. Solche Rigipswände kann man mit verschiedenen Baumaterialien befüllen. Ich kenne mich damit leider nicht aus, aber es gab mal vor Jahren ein Bericht darüber. Da wurde ein resonanzhemmendes Material, ich glaube es war geschreddertes Papier mit leimähnlichen Klebstoffen, in die Hohlräume gespritzt. Soweit ich weiß handelte es sich um Dachschrägen. Frag einfach mal in der Baustoffbranche nach solchen resonanzhemmenden Baustoffen. Vermutlich gibt es sie nicht an jeder Ecke.

Du kannst ja auch ganz frech die Wände mit Sand befüllen, aber dann bloß nie mehr anbohren.


Grüße, Amin
jerrrry
Stammgast
#3 erstellt: 26. Apr 2006, 15:18
Mit dem geshredderten Papier meinst du Isofloc ,oder?
Wiesonik
Inventar
#4 erstellt: 26. Apr 2006, 15:19
Hi Andy,

aus eigener Erfahrung ist die lange Seite in der Regel besser.

Beim Abstand der Boxen und Abstand der Boxen zum Hörplatz die Regel des gleichseitigen Dreiecks beachten.

Wenn die Abstände stimmen passt meistens auch das Klangbild.
Amin65
Inventar
#5 erstellt: 26. Apr 2006, 15:38

jerrrry schrieb:
Mit dem geshredderten Papier meinst du Isofloc ,oder?


Ja möglich, kann sein, dass es das gewesen ist.
Anbeck
Inventar
#6 erstellt: 26. Apr 2006, 16:19
Vielen Dank
für die zahlreiche Hilfe von euch und ihr habt das richtig erkannt.
Amin65

grundsätzlich sollte man Lautsprecher so weit auseinanderstellen, bis noch kein akustisches "Loch" dazwischen entsteht.

Genau um dieses Loch geht es da ich jetzt kein gleichseitiges Dreieck habe sondern zu nah an den LS sitze und die LS zu weit auseinander stehen.


grundsätzlich sollte man Lautsprecher so weit auseinanderstellen, bis noch kein akustisches "Loch" dazwischen entsteht. Wichtig, bei geschlossenen Augen darf z. B. eine Stimme nicht aus beiden LS gleichzeitig kommen. Ist das bei Deiner jetzigen Aufstellung der Fall?

Ja so könnte man es nennen, daher meine Vermutung das es besser wäre sie zwar vielleicht auf der langen Seite zu lassen aber etwa 1,20-1,50m von beiden Wänden weg. Diese müssen so weit weg da eine Balkontür auf der linken Seite ist. Gut,zu versuchen gäbe es dann ob die LS angewinkelt werden müssen oder nicht, aber das kann man auch später noch testen.


Noch etwas zum Kauf des Schrankes, ich möchte vorher einige Aufstellungen testen allerdings muss der alte Schrank erst mal raus und da mir die Zeit weg rennt da ich nicht den ganzen Inhalt des Schrankes solange unterbringen kann wollte ich hier Nachfragen um dies evtl. an einen Tag zu schaffen um auch den neuen Schrank wieder aufbauen zu können.


Deine Wand dürfte eigentlich immer vibrieren, egal wo Du die Boxen im Raum aufstellt.

Klar bei entsprechender LAutstärke schon.
Also meint ihr es ist besser die Wand zu füllen anstatt vor der Wand,Dämmmaterial zu kaufen?
Vielleicht sogar die billigere alternative!?


Du kannst ja auch ganz frech die Wände mit Sand befüllen, aber dann bloß nie mehr anbohren.

Nun so weit will ich dann nun doch nicht gehen!

mfg Andy
vin5red
Stammgast
#7 erstellt: 26. Apr 2006, 16:38
Hallo Anbeck,

hier mal ein interessanter Link zur Aufstellung von LS:

www.audiophysic.de/aufstellung/index.html

Grüße
vin5red
Amin65
Inventar
#8 erstellt: 26. Apr 2006, 16:44
Hallo Andy,



Anbeck schrieb:
daher meine Vermutung das es besser wäre sie zwar vielleicht auf der langen Seite zu lassen aber etwa 1,20-1,50m von beiden Wänden weg. Diese müssen so weit weg da eine Balkontür auf der linken Seite ist. Gut,zu versuchen gäbe es dann ob die LS angewinkelt werden müssen oder nicht, aber das kann man auch später noch testen.


Was hindert Dich daran, die Boxen mehr zusammenzurücken und sie anzuwinkeln? Man muss nicht unbedingt den ganzen Raum voll ausnutzen. Kommt natürlich auf die Größe der Boxen an ...



Anbeck schrieb:
Noch etwas zum Kauf des Schrankes, ich möchte vorher einige Aufstellungen testen allerdings muss der alte Schrank erst mal raus und da mir die Zeit weg rennt da ich nicht den ganzen Inhalt des Schrankes solange unterbringen kann wollte ich hier Nachfragen um dies evtl. an einen Tag zu schaffen um auch den neuen Schrank wieder aufbauen zu können.


Egal wie schnell Du Schränke auf- und abbauen kannst ... ;)... bei der optimalen Aufstellung von Lautsprechern sollte man sich immer viel Zeit nehmen. Das kann man aus der Ferne nicht richtig beurteilen, das musst Du leider selbst machen.


Anbeck schrieb:
Also meint ihr es ist besser die Wand zu füllen anstatt vor der Wand,Dämmmaterial zu kaufen?
Vielleicht sogar die billigere alternative!?


Nunja, es lohnt sich vielleicht nur, wenn man die Resonanzen der Wand wirklich hört, es also scheppert oder dröhnt. Normalerweise schlucken solche resonierenden Wände stärker die tiefen Frequenzen, so dass die Musik dadurch etwas bassärmer klingt - sozusagen natürliche Bassfallen im Raum.


Grüße, Amin


[Beitrag von Amin65 am 26. Apr 2006, 16:55 bearbeitet]
hifi_70
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 26. Apr 2006, 16:51
Ja das ist ISOFLOC.

Zellulosefasern, die in die Zwischeräume geblasen werden. Sind jedoch nicht mit Leim versetzt.

guck unter www.isofloc.de

Grüsse Hifi 70
Anbeck
Inventar
#10 erstellt: 26. Apr 2006, 17:00
Hier Fotos von meinen Raum.
Also der neue Schrank wird nicht so breit.
Für die Anlage baue ich ein Rack aus Stein.

http://img134.imageshack.us/img134/817/bild0011ee.jpg
http://img246.imageshack.us/img246/9397/bild0025wx.jpg
http://img266.imageshack.us/img266/983/bild0037xl.jpg
Anbeck
Inventar
#11 erstellt: 26. Apr 2006, 17:16
Amin65

Was hindert Dich daran, die Boxen mehr zusammenzurücken und sie anzuwinkeln? Man muss nicht unbedingt den ganzen Raum voll ausnutzen. Kommt natürlich auf die Größe der Boxen an ...

Eigentlich nichts, als Boxen habe ich Isophon Indigo


Nunja, es lohnt sich vielleicht nur, wenn man die Resonanzen der Wand wirklich hört, es also scheppert oder dröhnt. Normalerweise schlucken solche resonierenden Wände stärker die tiefen Frequenzen, so dass die Musik dadurch etwas bassärmer klingt - sozusagen natürliche Bassfallen im Raum.

Ja es scheppert bei tiefen Bass, aber das auch nur bei wirklich hohen Pegeln. Das die Musik bassarm klingt ist absolut nicht der Fall, er ist genau richtig!

vin5red, hifi 70
Danke, interessante Links, werde mich nach richten.
Amin65
Inventar
#12 erstellt: 27. Apr 2006, 14:28
Hallo Andy,

soweit ich das auf den Fotos erkennen kann, hast Du es nicht einfach mit der Aufstellung und wenig Platz. Der Raum ist ja ganz schön voll. Was mir jedenfalls aufgefallen ist, Deine LS stehen zu nah an den Seitenwänden. Wenn der neue Schrank da ist, wie breit ist er dann? Zur Zeit verlierst Du ja soviel Raumtiefe wie die Schrankwand tief ist. Da sitzt Du wahrscheinlich zu nah an der Rückwand, was akustisch nicht so günstig ist - nach hinten muss noch Luft sein. Alternativ kannst Du auch einen dicken Wandteppich hinter den Hörplatz hängen. Denn die Reflektionen einer zu nahen Rückwand verschlechtern das Klangbild meistens deutlich.

Bevor Du die LS auch mit dem neuen Schrank wieder soweit auseinanderstellen musst, kann ich Dir nur die kurze Seite als Alternative raten.


Anbeck schrieb:
Das die Musik bassarm klingt ist absolut nicht der Fall, er ist genau richtig!


Bei der Größe der LS und der relativ geringen Raumgröße, dürfte wirklich genug Bass im Raum sein.

Grüße, Amin
Anbeck
Inventar
#13 erstellt: 27. Apr 2006, 16:42
Hallo Amin65,

soweit ich das auf den Fotos erkennen kann, hast Du es nicht einfach mit der Aufstellung und wenig Platz. Der Raum ist ja ganz schön voll.

Ja genau so ist es und daher muss der Schrank viel kleiner werden.

Was mir jedenfalls aufgefallen ist, Deine LS stehen zu nah an den Seitenwänden.

Genau das muss sich ändern!

Wenn der neue Schrank da ist, wie breit ist er dann?

Das ist egal, ich habe mir noch keinen ausgesucht und er wird dann gekauft wenn ich mit der Aufstellung zufrieden bin.

Bevor Du die LS auch mit dem neuen Schrank wieder soweit auseinanderstellen musst, kann ich Dir nur die kurze Seite als Alternative raten.

Ja das habe ich mir auch überlegt, auf dem Bild 3 wo man aus dem Fenster gucken kann ist auf der linken Seite diese Orangene Kante, ab dieser Kante ist eine 2m Rigibs Wand.

http://img266.imageshack.us/img266/983/bild0037xl.jpg

Ich habe Angst das der Lautsprecher dann zu nah an dieser Wand steht und vibriert. (Natürlich etwa 70cm von der Wand weg da ich ja auf der anderen Seite die Balkontür habe die ja noch aufgehen muss.)
Und dazwischen möchte ich mir ein Rack aus Stein bauen.

Möchte da auch mal meine Gedanken kundtun.
Es gibt doch diese Fertigkamine und ich habe mal bei einem Baumarkt gesehen das es so Steine gibt wo man eigentlich das Kaminholz rein tut. Diese Steine sind breit und tief genug und sehen aus wie ein breites U, da würde auch mein Jungson rein passen. Davon 2 Steine übereinander und oben drauf eine Gartensteinplatte.
Um auch beim Blumen gießen keine Probleme zu bekommen soll alles etwas weiter im Raum rein so das nach hinten noch so 50-70cm frei bleiben.
Allerdings möchte ich nicht ein ganzen Kamin dafür kaufen, daher meine frage, weiß jemand wo man so etwas kaufen kann?


Bei der Größe der LS und der relativ geringen Raumgröße, dürfte wirklich genug Bass im Raum sein.

Diesen Bass des JungSons habe ich mit keinen Amp je gehabt, mit keinem Sony TA-F770ES, Sansui C+B2101 an der Indigo oder Uher UMA 2000 an der Focal Expression, der JungSon schlägt sie alle mit 2x80 Watt ohne auch nur ein bisschen angestrengt zu wirken. Einsame Spitze (schwärm)
Aber ich komme vom Thema ab.
mfg Andy
Amin65
Inventar
#14 erstellt: 27. Apr 2006, 18:20
Hallo Andy,

ich persönlich würde den Schrank auf der langen Raumseite nicht unbedingt zwischen den LS aufbauen. Aber ich sehe schon, zur Fensterbank gehören sie wirklich nicht. Wie sieht es eigentlich mit gegenüberliegenden Wand zur Fensterseite aus, also die im Rücken des Betrachters oder rechts von Deinem Hörplatz? Ist da noch Platz für den Schrank? Das würde den langen Raum etwas verkürzen und die LS können freier aufspielen, weil nichts dazwischen steht. Da passt dann auch das Rack dazwischen.

Vielleicht kannst Du ja auch unter Umständen den Schrank in einem anderen Zimmer aufstellen? Also raus aus dem Wohnzimmer damit.

Grüße, Amin


[Beitrag von Amin65 am 27. Apr 2006, 18:22 bearbeitet]
Anbeck
Inventar
#15 erstellt: 27. Apr 2006, 18:49
Hallo Amin65


Wie sieht es eigentlich mit gegenüberliegenden Wand zur Fensterseite aus, also die im Rücken des Betrachters oder rechts von Deinem Hörplatz?

Ja da ist noch 2.40m Platz für einen Schrank. Allerdings ist da auch der Eingang.
http://img287.imageshack.us/img287/5062/bild8sg.jpg


Das würde den langen Raum etwas verkürzen und die LS können freier aufspielen, weil nichts dazwischen steht. Da passt dann auch das Rack dazwischen.

Also du meinst die LS + Anlage auf der Seite wo sie jetzt stehen die linke Box vor der Balkontür an der Wand (wenn man rein kommt), dazwischen das Rack und rechts mit dem selben Abstand wie links die andere Box?
Habe ich dich so richtig verstanden?


Vielleicht kannst Du ja auch unter Umständen den Schrank in einem anderen Zimmer aufstellen? Also raus aus dem Wohnzimmer damit.

Nein ganz ohne Schrank geht nicht da die Sachen die jetzt im Schrank sind auch teilweise wieder dort unter gebracht werden müssen. Ein reines Musikzimmer geht bei aller liebe nicht, ich kann meiner Frau nicht das ganze Wohnzimmer klauen.
MikeDo
Inventar
#16 erstellt: 27. Apr 2006, 20:49
hallo, besorge Dir einfach folgendes Programm:
-----> CARA = Computer Aided Room Acoustics

Mit diesem Programm ist man in der Lage, die erwähnten Probleme wohl in den griff zu bekommen.
Zumal es nicht sehr teuer ist und für guten Klang sehr viel Geld ausgegeben wird, halte ich die Anschaffungskosten wirklich für moderat.


Hier ein kurzer Auszug:

Beschreibung:
Das CARA 2.2 PLUS PowerPack ist ein umfassendes Paket zum Thema Raumakustik und Hifi / Surround. Es richtet sich hauptsächlich an jene, die zum ersten Mal in CARA einsteigen wollen.
Es beinhaltet:

Die neue Version 2.2 PLUS des Raumakustik-Simulations- und Optimierungsprogramms CARA
Die Training CD-ROM mit umfassenden Video-Tutorien zu CARA
Die Test-CD zum Erleben und Erforschen der Akustik Ihres Raumes

Neue Funktionen!
Neu in CARA 2.2 PLUS im Vergleich zur Version 2.1 PLUS ist:

Neben vielen (kleineren) Verbesserungen in fast allen Programm-Modulen wurde insbesondere
der Boxeneditor, mit dem Sie Ihre eigenen CARA-Lautsprechermodelle erstellen können, stark erweitert. So lassen sich jetzt auch Hybrid-Lautsprecher (z.B. Elektrostaten mit Subwoofer) modellieren; auch die Konstruktion komplexerer Gehäuseformen wird ermöglicht.


Alle Besitzer von CARA 2.1 PLUS können im Download-Bereich ein kostenloses Update auf die Version 2.2 PLUS herunterladen.


www.cara.de/GER/index.html

gruß MikeDo
Amin65
Inventar
#17 erstellt: 29. Apr 2006, 10:18

Anbeck schrieb:
Ja da ist noch 2.40m Platz für einen Schrank. Allerdings ist da auch der Eingang


Bingo, da würde ich den Schrank aufbauen! Somit hast Du das relativ "schlauchartige" Wohnzimmer schon mal trickreich verkürzt. Danke für das Foto!


Anbeck schrieb:
Also du meinst die LS + Anlage auf der Seite wo sie jetzt stehen die linke Box vor der Balkontür an der Wand (wenn man rein kommt), dazwischen das Rack und rechts mit dem selben Abstand wie links die andere Box?
Habe ich dich so richtig verstanden?


Genau! Das wäre eine gute Lösung und beide LS haben den gleichen Wandabstand, wobei Du dann den rechts aufgestellten Schrank als "Wand" betrachten kannst. Und stell die linke Box so auf, dass Du zwischen LS und Fensterbank noch die Balkontür aufbekommst - also den linken LS weg von der Fensterbank. Somit kannst Du die Anlage zwischen dem rechten Schrank und der Fensterbank ausmitteln und bekommst ein ordentliches Stereodreieck. Und Du hast ja auf der langen Raumseite immer noch genügend Platz zu beiden Wänden rechts und links. Danach kannst Du dann an die Feinbastimmung gehen. Hier können ein paar cm vor- oder zurückrücken im Laufe der Zeit noch Verbesserungspotenzial bieten. Wichtig ist nur, eine relativ symmetrische Aufstellung der LS im Raum hinzubekommen.


Grüße, Amin
sudden
Stammgast
#18 erstellt: 29. Apr 2006, 10:53
viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiele Blumen
Anbeck
Inventar
#19 erstellt: 29. Apr 2006, 15:06
Hallo,
MikeDo
das wird bestimmt eine interessante Sache sein, kaufen würde ich mir so ein Programm allerdings nicht.

Amin65
so könnte man es machen und ich kann mir auch vorstellen, das so, eine noch bessere Bühne, zu Stande kommt, da dann auch recht und links von den LS noch genügend Platz bleibt.
Vielen Dank!
Ich werde vom Ergebnis berichten.

sudden

viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiele Blumen

hat er sich verdient

mfg Andy
Anbeck
Inventar
#20 erstellt: 04. Mai 2006, 06:06
Hallo,
ich habe mir noch etwas besseres einfallen lassen.
Ich nehme die Wand weg wo du den Schrank vorstellen willst und baue mir eine eigene Regalwand.
Zum ersten habe ich die Sachen vom alten Schrank untergebracht und
zweitens habe ich mehr Freiraum.

mfg Andy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlagenaufstellung, Optimierung, Sofortmaßnahmen für neue Wohnung
Anbeck am 12.07.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2007  –  430 Beiträge
Tipps zur Verbesserung des Systems
arr0w am 07.02.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  4 Beiträge
Meine neue HiFi Anlage - Brauche ein paar Tipps
VigraShino am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  15 Beiträge
Tipps und Erfahrungen zur Eröffnung eines HiFi-Fachgeschäftes gesucht
Klangquelle am 20.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  2 Beiträge
Komplizierte Raumaufteilung sinnvoll nutzen (mit Fotos)
Pepsilight2 am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  6 Beiträge
Onkyo TX7440 mit Quadral Shogun - nach 30 Jahren defekt: Brauche Tipps
micha_gk am 15.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  14 Beiträge
Brauche ich einen AV Receiver!
felinho7 am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  9 Beiträge
Tipps zum Verbessern meiner Hifi-Anlage gesucht (Linn, Naim)
Kirschkuchen am 17.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  97 Beiträge
brauche hilfe (rotel rb 1070 oder rb 1080)
goki am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  8 Beiträge
Brauche Hilfe !
tecman am 16.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.01.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.957