Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Endstufe/Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
GGOHLenox
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Mai 2006, 19:05
Wo liegt eig. der Unterschied? Eig. ist doch nur am "normalen" Verstärker mehr drann (Umschalter, Equalizer) oder?
noch ne Frage
ich hab z.b. ein Sub mit 100 Watt (8 OHm)
und 2 Monitore (2-Weg) mit je 100 Watt pro Monitor (8 Ohm)

brauch ich dann nen Verstärker mit 300 watt und 4 Ohm? da der sub ja parallel zu den Monitoren geschaltet wird (R halbiert sich ja dann) oder?

mfg
stefan
lens2310
Inventar
#2 erstellt: 30. Mai 2006, 21:09
Mit Endstufe bezeichnet man einen reinen Leistungsverstärker der im allgemeinen außer dem Netzschalter vieleicht noch über Eingangspegelregler und Lautsprecherwahlschalter verfügt. Er bezieht sein Signal vom Vorverstärker oder Michpult.
Ein Verstärker (richtiger ist Vollverstärker) vereinigt Vorverstärker und Leistungsendstufe in einem Gehäuse und verfügt somit über Quellenanschlüsse, Umschalter und Regler.
Verfügt der Sub über 2 (8 Ohm) Schwingspulen so wird die eine rechts und die andere links parallel zu den Boxen angeschlossen. Die Gesamtimpedanz sollte sich dadurch nicht ändern.
GGOHLenox
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Jun 2006, 09:39
ne der hat nur eine Spule, aber wenn cih den parallel zu beiden Boxenausgängen schlaten hab ich doch theoretisch eine parallel Schaltung von Wiederständen.


Rges =

R1 + R2
-----------
R1 * R2

alsu nur noch 4 Ohm, oder?


[Beitrag von GGOHLenox am 10. Jun 2006, 09:41 bearbeitet]
lens2310
Inventar
#4 erstellt: 10. Jun 2006, 18:48
Soweit ich weiß, funktioniert das nicht. In dem Fall müssen
beide Kanäle vorher elektronisch summiert, gefiltert und verstärkt werden.
Da kann man dann gleich eine Subendstufe kaufen, oder einen zweiten Sub, oder einen Bass mit Doppelschwingspule.
sakly
Inventar
#5 erstellt: 11. Jun 2006, 08:42
Mit dem Sub wird das nicht optimal funktionieren. Du kannst den technisch gesehen zwar an den einen oder den anderen Ausgang mit anschließen, das würde die Endstufe aushalten. Aber dann belastest du erstens die Endstufen unterschieldich (was aber keinen nennenswerten Effekt haben sollte), und zweitens wird dadurch der Frequenzgang erheblich beeinflusst, wenn der Sub keine vorgeschaltete Frequenzweiche hat (wovon ich ausgehe). Hat er doch eine, ist es ebenfalls eine absolute Murks-Lösung, weil man erstens die Parallelschaltung so nicht macht und zweitens einen Sub nicht passiv trennt, denn in den Bereichen, wo man das bei einem Subwoofer für gewöhnlich tut, eine passive Trennung nur mit Nachteilen versehen ist, die die Wiedergabe wiederum negativ beeinflussen.

Fazit: Aktivmodul mit an den bestehenden Verstärker anschließen und damit den Subwoofer betreiben.
GGOHLenox
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Jun 2006, 20:40
danke für die Antwort! ich schilder das Problem mal genauer!
Das Chassi vom Sub hab max 150 Watt und 8 Ohm!
so da ich ein Mischpult benutze (vorstufe) werd ich mir wohl keinen Vollverstärker, sondern nur eine Endstufe zulegen!
Die Sataliten brauch ich auch noch! Allerding hab ich jetzt kp was ich kaufen soll!

Was für ein Aktivmodul?
Was für eine Endstufe?
Was für Sateliten?

Ich blick da so langsam nemmer durch
sakly
Inventar
#7 erstellt: 12. Jun 2006, 07:04
Also ist das einzige, was du bisher hast, das Subchassis, richtig?
Dann musst du alles das kaufen, was du aufgelistet hast, das ist schonmal korrekt.
Jetzt ist aber erstmal die Frage, was du damit konkret vorhast. Für Parties braucht man andere Geräte als für zu Hause zum Musikhören. Ich denke, das ist klar.
Eine Möglichkeit (für zu Hause) ist ein gebrauchter Vollverstärker, der sich auftrennen lässt, damit du den gegebenenfalls später auch als Vollverstärker ohne Mixer (wofür nutzt du den?) nutzen kannst.
Dann ein Aktivmodul, dass zur gewünschten Abstimmung des Subs passt. Hast du dazu TSP? Einen Bauvorschlag? Was ist das für ein Chassis?
Die Lautsprecher können Regallautsprecher, Standlautsprecher, halt so ziemlich alles auf dem Markt befindliche sein, was du bezahlen kannst und willst. Wieso sollen es gerade Monitore sein?

Du merkst: deine "genauere Problemschilderung" hat eigentlich gar nichts geschildert
GGOHLenox
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Jun 2006, 11:45
Fürn Pc, so musik, internet radio, alsu endefekt fürs zimmer, aber halt gut und auch was lauter. Sie solen auf dem Schreibtisch stehen und der Sub daneben (ist n geschlossenes gehäuse ca 72 l, tsp gibs net, braucht man doch auch net um eine endstuife zu finden!. Ich hab mehr die Probleme mim anschließen! Wenn ich jetzt mir eine Endstufe besorge, wie schaff ich ess das der sub (Aktivmodul) nur die tiefen bekommt, aber die mitten und höhen zu den sateliten durchschleift? oder soll der sub sich nur die Tiefen "rausnehmen" und die sataliten sich nur die mitten und höhen? Und wo schließ ich das Aktivmodul dann an? Zusammen mit der Endstufe (wo sateliten dranhängen) ans Mischpult oder? Parallel zu links und rechts ?

hab kein plan -.-
mfg Stefan
sakly
Inventar
#9 erstellt: 12. Jun 2006, 11:58
An die Endstufe schließt du die Lautsprecher an. Das Aktivmodul kannst du entweder an die Lautsprecherausgänge der Endstufe oder an den Lineausgang des Quellgerätes (also an den PC) mit anschließen. Das Aktivmodul gibt dem Sub automatisch nur die tiefen Töne.
Dabei ist es leider aber nicht egal, wie die TSP des Chassis aussehen, bzw wie der Sub abgestimmt ist, denn die Module haben idR eine Bassanhebung, die die Abstimmung verändert.
Wenn dir das egal ist, kann du da jedes Modul reinbauen.

Schau dir vielleicht mal die Aktivmonitore von Behringer an (weiß grad nicht, wie die heißen). Die sind günstig und sollen richtig gut sein. Da brauchst du dann keine Endstufe für.
GGOHLenox
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Jun 2006, 12:41
Monacor SP 300 dazu rücken die aber nicht die TSP raus, da die wohl sehr "komisch" sein soll (hab da angerufen). Aktiv Monitore ist eig. net Gute Idee, hab ich noch garnicht dran gedacht! Aber dann geben die doch auch die tiefen Töne wieder?

PS: hinter den PC kommt noch n Mischpult (daher: Equizer)

mfg
Stefan
sakly
Inventar
#11 erstellt: 12. Jun 2006, 12:59
Klar geben die LS auch die teifen Töne wieder, zumindest so gut, wie sie es können. Wenn du das nicht willst, musst du eine Aktivweiche davorschalten. Ist aber nicht nötig. Du solltest den Subwoofer einfach auf die Frequenz einstellen, die die Lautsprecher nicht mehr mit Pegel wiedergeben können. Das passt dann und ist die günstigste Möglichkeit.
GGOHLenox
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Jun 2006, 16:08
cool danke für die hilfreichen Tips =) denke ich werds so machen! wie heißen die boxen die du meinst?

mfg
Stefan
sakly
Inventar
#13 erstellt: 13. Jun 2006, 08:12
GGOHLenox
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Jun 2006, 17:39
ich hab gesucht, dachte aber nicht das du diese Boxen meinst! sind ent ganz billig, naja
sakly
Inventar
#15 erstellt: 13. Jun 2006, 20:13
Na wenn du lieber teure willst, dann nimm doch teure
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4/8 Ohm Boxen an 100 Watt Verstärker (6 Ohm) Häää?
rewetuete am 01.08.2012  –  Letzte Antwort am 01.08.2012  –  6 Beiträge
8 Ohm,6 Ohm, 4 Ohm ?
langgi am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  3 Beiträge
Reicht mein Verstärker? Ohm Verwirrung
Onetimer* am 02.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.02.2016  –  7 Beiträge
2x8Ohm T/MT parallel und 8 Ohm HT an 6 Ohm Verstärker?
dancing_cheese am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 23.09.2006  –  3 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm Verstärker?
xl1200 am 25.09.2012  –  Letzte Antwort am 25.09.2012  –  2 Beiträge
Impedanz Umschalter Verstärker
BubbleJoe am 14.10.2013  –  Letzte Antwort am 18.10.2013  –  6 Beiträge
100 Watt + 100 Watt = 200 Watt ?
Audio-man am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  12 Beiträge
4 + 6 Ohm LS am Verstärker
Fuchiii am 19.04.2013  –  Letzte Antwort am 19.04.2013  –  7 Beiträge
4 oder 8 Ohm?
matde am 14.11.2014  –  Letzte Antwort am 15.11.2014  –  5 Beiträge
equalizer ja oder nein?
exzessone am 23.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.03.2012  –  98 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedI.P.Freely
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.974