Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Grundlegende HiFi-Fragen an alle Erfahrenen!

+A -A
Autor
Beitrag
Scirer
Neuling
#1 erstellt: 18. Jun 2006, 16:54
Hallo ersteinmal!

Bin ein Musikliebhaber von Hard Rock und Heavy Metal und auch grundsätzlich an HiFi interessiert. Jetzt zu meiner Situation:
Ich habe mir vor 14 Jahren einen Sony Verstärker F120, einen Standard CD-Player, ein Sony Tape Deck 750ES und dann auch einen tollen Thorens TD280 MKII Plattenspieler gekauft. Die Anlage macht halt Musik ;-)

Jetzt ist mein Verstärker so langsam kaputt (ein kanal fällt immer wieder aus und die Chinchbuchsen brummen teilweise). Wenn ich jetzt was neues suche stehe ich mit meinen Fragen in allen Foren ganz dumm und alleine da, vielleicht könnt ihr meine, vielleicht in euren Augen "dummie" Fragen beantworten:

1. Ich will Musik hören, aber evtl. auch TV bzw. DVD/Konsole mit 5.1 anschließen. Kauft man sich da einen Surroundverstärker??? Und wenn ja, auf was muss man unbedingt achten? (Ich weis, hört sich nach Dummie-Frage an)

2. Ich habe 2 Standard HiFi-Lautsprecher. Wenn ich mir jetzt einen Surroundverstärker kaufe um Musik zu hören, kann ich die dann erstmal daran anschließen?

3. Neue Lautsprecher: wie gesagt hauptsächlich Musik hören, aber auch ein wenig "Heimkino", dann kaufe ich mir ein 5.1 Lautsprecher Set? Darüber ist Musik dann auch gut, oder besser über konventionell 2 Lautsprecher? Oh man, ich bin wohl vor 14 Jahren HiFi-Mäßig stehen geblieben...hoffe es geht aber auch nicht nur mir so.

4. SACD. Ich kaufe mir evtl einen neuen CD-Player. Wenn es eine SACD werden soll, ist da ein Zusammenspiel mit anderen Komponenten zwingend zu beachten? Oder schließe ich den einfach an Verstärker und 2 Lautsprecher oder 5.1 an?

VIELEN DANK FÜR EURE ANTWORTEN!!!!!!
Anbeck
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2006, 17:29
Hallo,
willkommen im Forum!


1. Ich will Musik hören, aber evtl. auch TV bzw. DVD/Konsole mit 5.1 anschließen. Kauft man sich da einen Surroundverstärker??? Und wenn ja, auf was muss man unbedingt achten? (Ich weis, hört sich nach Dummie-Frage an)

Wenn du überwiegend Musik hörst würde ich dir zu einen Stereoverstärker raten den du natürlich auch über TV laufen lassen kannst.


2. Ich habe 2 Standard HiFi-Lautsprecher. Wenn ich mir jetzt einen Surroundverstärker kaufe um Musik zu hören, kann ich die dann erstmal daran anschließen?

Klar könntest du das.


3. Neue Lautsprecher: wie gesagt hauptsächlich Musik hören, aber auch ein wenig "Heimkino", dann kaufe ich mir ein 5.1 Lautsprecher Set? Darüber ist Musik dann auch gut, oder besser über konventionell 2 Lautsprecher? Oh man, ich bin wohl vor 14 Jahren HiFi-Mäßig stehen geblieben...hoffe es geht aber auch nicht nur mir so.

Grundsätzlich klingt ein Stereoverstärker, nur für Musik, besser als ein Surroundverstärker.


4. SACD. Ich kaufe mir evtl einen neuen CD-Player. Wenn es eine SACD werden soll, ist da ein Zusammenspiel mit anderen Komponenten zwingend zu beachten? Oder schließe ich den einfach an Verstärker und 2 Lautsprecher oder 5.1 an?

Klar.

Je nachdem wieviel du Ausgeben willst, würde ich dir, um der Musik gerecht zu werden, zu einem Stereoverstärker raten.

Aber wichtig ist jetzt erst mal zu wissen wieviel du ausgeben willst.
Wie gross ist dein Raum?
Was für LS hast du?
Das wichtigste Glied in der Kette ist erst mal der LS!
Da würde ich anfangen!
mfg Andy
Chalcin
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jun 2006, 17:30
1 ja man kauft einen Av - versträrker (receiver)
Es ist drauf zu achten , dass dir der Klang gefällt und viele Anschlussmöglichkeiten vorhanden sind.

2 ja natürlich ! Jede Lautsprecherbox lässt sich an jeden Receiver anschließen (aber man uss die Ohm Zahl anguicken)
Das bedeutet wenn der LS vielweniger Ohm als der REceiver hat ,dann übersteuert der LS (zu hoher Stromfluss)


3 Naja diese Sets sind meißtens nicht so perfekt für Musik .. Aber wenn das Geld nicht allzugroß vorliegt,dann sollte man zu einem Set greifen.. Aber die bessere Alternative wäre sich 5 einzelne Boxen zu kaufen + vielleicht einen Subwoofer .

4 Diese Art von Playern lässt sich entweder über Analog eingänge anschließen (am receiver immer vorhanden nur leider für nur ein Gerät)(also einen PLayer)
Oder man schließt über HDMI an (digital) (ich glaube der receiver muss dann hdmi 3 unterstützen ...
bin mir aber nicht sicher .
Chalcin
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jun 2006, 17:33


Klar.

Je nachdem wieviel du Ausgeben willst, würde ich dir, um der Musik gerecht zu werden, zu einem Stereoverstärker raten.



Em naja SACD und DVD Audio und HD-DVDs und BluRay DVDs werden und unterstützen ach jetzt schon mehrkanal Sound ..

Der Klang eines Stereoreceivers ist für StereoMusik besser ..
ABER : Man kann ca das 100 fache mit einem Surround machen , der Klangunterschied spielt kaum eine Rolle bei den heutigen Geräten für einen normalen ENdverbraucher (nicht purist=)


---Wollte nur das ergänzen
Anbeck
Inventar
#5 erstellt: 18. Jun 2006, 17:43
Hallo,

ABER : Man kann ca das 100 fache mit einem Surround machen ,

Tut das Not beim Musik hören?

der Rest liegt wie du sagst im Anspruch des nicht puristen

mfg Andy
Chalcin
Stammgast
#6 erstellt: 18. Jun 2006, 18:11
Naja wenn man Musik über 6 Boxen hören will ...schon
Oder wenn man Surround Musik hören will auch ..

MFG chalcin
Scirer
Neuling
#7 erstellt: 18. Jun 2006, 18:18
Okay, schon mal danke für die ersten Antworten:

1. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es für NUR Musik besser Stereoverstärker (wofür steht die Abkürzung AV?)...wenn ich aber auch meine X-Box oder mal einen DVD-Film drüber laufen lassen will, dann Surroundverstärker.

2. Lautsprecher sind also das wichtigste?
Ich habe 2 Summit Skyline XP50 Lautsprecher aus den 70ern oder 60ern Sind noch vom Vater ...und hier ist dann wohl mein Ansatzpunkt. Die LS sind natürlich Schrott. Jetzt zu den Neuen. Wahrscheinlich werde ich mich für einen Surroundverstärker entscheiden. Da klemme ich dann erstmal nur meinen Schrott an ;-) und dann kommen GUTE Lautsprecher dran?

3. Jetzt zu Chalcin: Das ist genau meine Frage, ich bin kein High-End-Freak will aber wie gesagt meine Musik in einem tollen Klang haben, aber, da nicht viel Geld da ist, flexibel sein und auch mal "Heimkino" genießen. Für wenig Geld (unter 500€) also eher 5.1 oder doch mehr investieren und 2 Systeme aufbauen (Stereo für Musik und 5.1 für DVD/TV/Konsole)????

Und was ist das wieder mit dem HDMI????
Ich habe auch einen portablen MiniDiscRecorder, der hat so ein optisches Kabel, da mein alter Sony Verstärker sowas nicht kennt, kann ich damit nichts anfangen. Wo kommt das hin? Und was ist dabei zu beachten?

Habe bei eBay einen Sony - TA - AV561 Verstärker gesehen...ist sowas okay für meine Zwecke?

Ach so, der raum hat etwa 60 qm....Ich weiß großes Wohnzimmer ;-)


[Beitrag von Scirer am 18. Jun 2006, 18:20 bearbeitet]
Chalcin
Stammgast
#8 erstellt: 18. Jun 2006, 19:53
Also
3. Jetzt zu Chalcin: Das ist genau meine Frage, ich bin kein High-End-Freak will aber wie gesagt meine Musik in einem tollen Klang haben, aber, da nicht viel Geld da ist, flexibel sein und auch mal "Heimkino" genießen. Für wenig Geld (unter 500€) also eher 5.1 oder doch mehr investieren und 2 Systeme aufbauen (Stereo für Musik und 5.1 für DVD/TV/Konsole)????


Auf keinen fall 2 Varianten !
Es reicht vollkommen ein System aufzubauen !
Die Klangunterschiede sind für nichtexperten eigentlich nicht zu hören !
Ich finde dieses thema er un- als -sinnig .


Minidisc recorder kann man per optischem Kabel verbinden ..
Und noch per analog Kabel damit der Recorder auch selber Daten bekommt zum aufnehmen ..(sofern man von einer anderen Quelle wie zb DVD Player oder so aufnehmen will)

Bei den Boxen musst du einfach mal Probehören !

HDMI führt jetzt etwas zu weit , da ich dir da auch fast nichts zu sagen kann.(das ist eine Verbindungsart mit welcher Musik und Video bei zukünftigen Geräten immer drüber laufen wird .. aber nicht ausschließlich .. Also man braucht diese Art nicht wenn man auch keine Super FlachBildschirme und neue Audioformate hören muss bzw will ...


Für deine Bedürfnisse reicht ein normaler Receiver voll aus ..

Bei den Boxen solltest du wie gesagt probehören und vielleicht ein bisschen Zeit mit der Firma Canton verbringen



bei den Receivern ist Sony meiner Meinung nach nicht zu empfehlen .. Greif lieber zu einem Yamaha , onkyo ,Denon , vielleicht auch Pioneer oder Harman Cardon
ta
Inventar
#9 erstellt: 18. Jun 2006, 21:57
es wär mal interessant zu wissen, über welches Bugdet wir hier reden. Ansonsten nimm einfach diesen Surroundreceiver: http://www.pioneer.d...08&taxonomy_id=42-98 und sei glücklich.

HDMI ist interessant wenn du BluRay und DVds auf einem Flachbildfernseher oder Beamer in bestmöglicher Qualität wiedergeben willst. Ist verwandt mit dem DVI bei Flachbildschirmen für PCs, verfügt aber über einen Kopierschutz.


ist natürlich nur sinnvoll, wenn du einen Player, Beamer und Receiver hast, die damit umgehen können. Die kosten natürlich wieder mehr als Geräte ohne.

Den MD-Porti kannst du sowohl digital als auch analog mit einem Surroundreceiver verbinden. Es hängt davon ab, wo die besseren Digital-Analogwandler verbaut sind, im Player oder im Receiver, um sagen zu können welche Variante besser ist.

Surroundreceiver sind für portable Geräte und XBoxen etwas besser geeignet, da sie an der Frontseite einen Line-In haben. Stereoverstärker mit diesem Feature sind eigentlich überfällig.
Selbstverständlich kannst du aber auch an einen Stereo-Verstärker den MD-Player anschließen, halt blöderweise nur hinten.

AV-Receiver heißt, daß ein Gerät Audio- und Videosignale verschiedener Quellen gemeinsam schalten kann.
Paradebeispiel ist das Heimkino mit Beamer, der ja keinen Tuner hat.

Da kannst du z.B. DVB-S-Tuner mit Videosignal und digitalem Mehrkanalton und VHS-Videorecorder mit Videosignal und analogem Stereoton einfach als zwei Quellen am AV-receiver umschalten, so daß per einfachem Knopfdruck immer das richtige Bild auf den Beamer und der passende Ton dazu auf den Boxen landet.
Genau
Stammgast
#10 erstellt: 19. Jun 2006, 00:12
Hallo
Es ist noch hinzuzufügen, daß du für deinen Plattenspieler warscheinlich einen extra Vorverstärker brauchen wirst. Ein Integrierter ist bei den heutigen Verstärkern eher Luxus, und wenn dann nur im Stereobereich zu finde, ich habe jedenfalls noch keinen AV-Receiver mit integrierter Phonovorstufe gesehen.
_axel_
Inventar
#11 erstellt: 19. Jun 2006, 11:02

Genau schrieb:
daß du für deinen Plattenspieler warscheinlich einen extra Vorverstärker brauchen wirst. Ein Integrierter ist bei den heutigen Verstärkern eher Luxus, und wenn dann nur im Stereobereich zu finde

Wichtiger Hinweis!

Ja, Phono-Anschlüsse sind noch bei dem einen oder anderen Stereo-Verstärker vorhanden ... bei AVRs (= Audio-Video-Receiver, ein Gerät also, das neben Ton auch Bild weiterleiten kann) wohl kaum.

Evtl. kannst/möchtest Du Deinen alten Amp noch dafür benutzen: Phono-in rein und über ein Tape-Out in irgendeinen Eingang (z.B. Aux) des neuen Verstärkers.
Mr.Stereo
Inventar
#12 erstellt: 19. Jun 2006, 11:45
Hallo,

habe kürzlich bei einem Freund (schon ein echter Klangfreak) einen NAD-Surround-Receiver sowohl in Stereo, wie auch Dolby-Digital gehört.
Muss schon sagen, das klang auch in Stereo sehr vernünftig.
Mit nem guten Surround-Receiver lässt sich m.E. durchaus leben.
Vernünftige Phonovorverstärker (kleine Kistchen) bekommst Du übrigens z.B. bei "Bähey" ab ca 50.- Euro.
Soll aber auch Surroundreceiver mit eingebautem Phono geben.
Die Frage mit dem Gesamtbudget sollte aber wirklich geklärt sein, sonst diskutieren wir hier in's Blaue

Gruß
Boris
Scirer
Neuling
#13 erstellt: 19. Jun 2006, 19:26
Hallo,
wiedermal danke für die Infos.

Also:
1. das mit dem Thorens weiter am alten Verstärker ist ja das Problem, da gerade da immer der eine Kanal ausfällt. Der Plattenspieler muss also an den neuen Verstärker und ist der Grund warum ein neuer gekauft wird.

2. Das Budget soll maximal 500€ sein, wie gesagt die Quellen CD, Tape, MiniDisc und Vinyl sind da und sollen bleiben. Evtl mal ein neuer CD-Player (deswegen die Frage ob man bei Kauf eines SACD Players etwas bei Verstärker und Lautsprecher zu beachten ist. Aber anscheinend ist das wurscht ;-)

3. Das wichtige sind also die Lautsprecher. Und da hätte ich gerne ein paar Tipps in meiner Preisklasse, weil ich da eine GROBE Orientierung brauche. Klar, Probehören ist Pflicht, aber nur schwer möglich. Und ich will vorher schon mal was wissen.
Dazu gleich die Frage: diese 5.1 Dinger sind ja oft relativ klein und teilweise so flache Säulen. Wie gesagt ich bin HiFi Mäßig vor 14 jahren stehen geblieben. Gibt es da vom Prinzip was zu beachten, weil für mich "gute" Musiklautsprecher immer so dicke Kisten waren.
Wie gesagt wahrscheinlich Dummy-Fragen, aber jeder fängt mal klein an ;-)
Chalcin
Stammgast
#14 erstellt: 19. Jun 2006, 19:35
Also bei den Boxen bist du sicher mit Canton , JBl , Magnat KEf gut beraten !
Also für 500 Euro koenntest du auch ein Teufel Teather 1 kaufen . www.teufel.de oder von Canton ein 5.1 System cD Serie..

Habe auch nochmal ne Frage : Wozu braucht denn ein Plattenspieler diesen externen verstärker ?
pswadv
Stammgast
#15 erstellt: 20. Jun 2006, 05:07
ein a/v-receiver (audio/video, sollte das noch nicht beantwortet sein) hat eine vielfalt von digitalen schaltkreisen. die sind notwendig, um der vielfalt von möglichen audio und video-formaten herr zu werden. außerdem sind mindestens 5 endstufen integriert.
das alles erspart man sich bei einem stereo-verstärker, daher klingt er normalerweise auch besser (bei gleichem oder ähnlichem preis).
Allgäuer
Stammgast
#16 erstellt: 20. Jun 2006, 06:42
Du brauchst für den Plattenspieler einen externen Verstärker, weil das Signal in einem AVR nicht mehr umgewandelt werden kann. Diese Bauteile haben anderen im AVR Platz gemacht.
Ein wenig Sorgen mache ich mir bei Deinem Budget von 500,-€. Du solltest wenn möglich die von Dir gewälten Komponenten vorher unbedingt Probehören um zu prüfen, ob diese überhaupt Deinen Ansprüchen genügen. Zwar gehe ich davon aus, dass Du die 60qm nicht gänzlich beschallst, sondern eher um das Sofa herum. Dabei spielt die Größe keine zu entscheidende Rolle.
Aber es wäre vielleicht eine Idee, den Verstärker günstig zu reparieren und noch auf eine Surroundkette (wenn es diese sein soll) zu sparen. Weil wenn Du für so viele Komponenten so wenig Geld zur Verfügung hast, könnte das Resultat entäuschend sein. Aber wie gesagt, höre Dir so etwas mal unvoreingenommen an.
wastelqastel
Inventar
#17 erstellt: 20. Jun 2006, 07:05
hi
ich würde an deiner stelle auch erst mal den verstärker (wenn er für das ausfallen eines kanals die schuld trägt)richten hilfe bekommst du hier im forum bestimmt
und bei boxen musst du bei dem was du ausgeben willst kompromisse machen stereo und surround ist halt doch etwas verschiedenes
mit kleinen plastikbrüllwürfeln aller JBL oder ähnliches wirst du vielleicht ein zufriedenes video feeling bekommen aber bei musik werden sich keine grossartigen gefühle einstellen
ps:bei lautsprechern mal im selbstbauforum schauen (preis leistung besser)
_axel_
Inventar
#18 erstellt: 20. Jun 2006, 08:11

Scirer schrieb:
1. das mit dem Thorens weiter am alten Verstärker ist ja das Problem, da gerade da immer der eine Kanal ausfällt.

Hallo,
ja, ich hatte Deine einführenden Hinweise dazu gelesen. Darauf ging allerdings nicht eindeutig hervor, was genau kaputt ist.

Selbst wenn z.B. ein Endstufenkanal aussetzt, die Lautstärke- und Klangregelung kratzen und die Cinch-Buchsen für den CD-Eingang defekt wären, könnte er immer noch problemlos als Phono-Pre wie beschrieben benutzt werden. Denn all diese defekten Teile würden gar nicht benutzt.

Kann natürlich auch sein, dass ausgerechnet Phono-In- oder Tape-Out-Buchsen oder -Platine bei Dir defekt sind.

Bist Du sicher, dass es nicht geht?
Testen könntest du es mit eine Probe-Aufbahme Phono -> Tape. Treten wärhend der Aufnahme Kanalaussetzer auf, prüfst Du anschl., ob sie auf auf Band sind.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 20. Jun 2006, 08:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
An alle Oberfranken! HIFI POINT geschlossen
sebb1980 am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  4 Beiträge
Hallo an alle HIFI Forum Leute.
Emsland_Micha am 18.12.2011  –  Letzte Antwort am 18.12.2011  –  2 Beiträge
2 Fragen
Handrailangsthase am 17.04.2005  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  10 Beiträge
2 fragen
mihi am 09.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.06.2005  –  15 Beiträge
Noob Fragen:
BW-Avenga am 12.10.2002  –  Letzte Antwort am 21.10.2002  –  9 Beiträge
Einige kritische HIFI Fragen
Gatschli am 06.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2009  –  53 Beiträge
Allgemeine Fragen zu HiFi
HorusTheSG am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2010  –  6 Beiträge
Hobby Hifi oder Hifi-Forum
Widar am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2011  –  36 Beiträge
Komplettanlage - Fragen an die Cracks hier
KivasF am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  11 Beiträge
Hifi Arbeitsmöglichkeiten
Highender1 am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWH_loser
  • Gesamtzahl an Themen1.345.528
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.455