Ärger mit Restek

+A -A
Autor
Beitrag
translator11
Neuling
#1 erstellt: 29. Sep 2006, 15:30
Hallo zusammen,

seit etwa sechs Jahren habe ich zu meiner größten Zufriedenheit einen Restek-Vollverstärker, Modell "Solo", in meiner Anlage betrieben. Diesen Sommer kam ich auf die Idee, beim Hersteller ein Update durchführen zu lassen. Nachdem Restek-Chef Elschot mir vorab in einem Telefonat sehr zu dem Update geraten und eine Bearbeitungszeit von etwa zwei bis drei Wochen angekündigt hatte, schickte ich das Gerät Ende Juni nach Fuldabrück. Bis Ende Juli hörte ich nichts, dann erkundigte ich mich telefonisch nach dem Stand der Dinge. In mehreren Telefongesprächen wurden mir folgende Auskünfte erteilt:
- Ja, das Gerät ist angekommen, die Bearbeitung dauert noch etwas.
- Ja, wir hatten gerade einen Urlaubs-Engpass, Ihr Verstärker wird demnächst bearbeitet.
- Der Verstärker ist noch nicht bearbeitet, das geschieht aber in den nächsten Tagen.
(Wohlgemerkt: Zwischen den Telefonaten lagen jeweils 1-2 Wochen.)

Ende August hatte ich die Nase voll: Ich forderte Restek in zwei Mails auf, mir mein Gerät in jedem Fall bis zum 10. 9. zurückzuschicken, ggfls. auch ohne Update. Keine Reaktion. Ein Anruf, nochmals Frist bis zum 10. September gesetzt: Ja, wir schicken das Gerät zurück. Gerät kam nicht. Am 25. 9. Einschreiben mit Rückschein, nochmals Frist gesetzt: keine Reaktion, noch nicht einmal der Rückschein kam zurück. Offenbar nimmt also bei Restek niemand mehr die Post an. Heute war ich bei der Polizei und habe Anzeige wegen Unterschlagung erstattet.

Meine Frage an Euch: Hat sonst noch jemand in letzter Zeit Probleme mit der Firma Restek gehabt? Ist irgendetwas bekannt über Insolvenz oder so? Falls noch andere in ähnlicher Weise geschädigt wurden, könnte man sich ja vielleicht zusammentun...

Ob ich wohl meinen schönen Verstärker nochmal wiedersehe?

Auf Antworten gespannt
translator11
rinkercap
Neuling
#2 erstellt: 07. Nov 2006, 17:17
Hallo translator11,
ich habe heute Deinen Bericht gelesen und bin schlicht weg vom Stuhl gefallen. Ich selber habe eine Anlage die komplett aus Restek Komponenten besteht, habe über viele Jahre Kontakt zum Hause Restek und habe alle meine Komponenten dieses Jahr zum Update zu Restek gegeben. Was Service, Pünktlichkeit und Freundlichkeit angeht habe ich genau das Gegenteil erlebt wie Du, egal ob ich mit den Mitarbeitern direkt oder mit Herrn Elchot gesprochen habe, immer Top freundlich, jede Zusage eingehalten.
Beispiel: Ich wollte die Anlage selber abholen und probehören, da ich ein "Brummen" im Netzteil des Vorverstärkers hatte. Das ganze an einem Sonntag, kein Problem für Herrn Elchot.
Ich hörte das Brummen immer noch, Herr Elchot meinte zwar es währe normal, händigte mir aber trotzdem ein nagelneues Netzteil aus.
Meine Fernbedienung Diregent, die ich nur zur Bedienung mitgegeben hatte, wurde ebenfalls einem Update unterzogen, dass ganze kostenlos.
Weiterhin bekam ich noch eine Ersatzbirne für meine Endstufen und einen neuen, veränderten Klemmpuck für meinen CD-Player Concret, den ich einfach mal probieren solle.
Ich hoffe nur, dass sich die Sache für Dich schnell klärt und Du wieder mir freude Musik geniesen kannst.
translator11
Neuling
#3 erstellt: 07. Nov 2006, 18:00
Hallo rinkercap,

ja, ich habe mich auch gewundert, Restek galt ja immer als sehr renommiertes Unternehmen. Mittlerweile kann ich allerding Entwarnung geben: Der Verstärker wurde upgedatet und mir mit vielen Entschuldigungen zurückgeschickt. Das allerdings erst, nachdem die Anzeige schon unterwegs war. Herr Elschot hat mir dann wortreich erklärt, was sie gerade für Personalengpässe gehabt hätten, und ist mir auch beim Preis noch etwas entgegengekommen. Das alles ist allerdings m. E. keine Entschuldigung dafür, dass ich auf meine vielen Mails und Briefe keine Antwort bekommen habe. Für Personal- und sonstige Engpässe hätte ich ja Verständnis, aber man sollte den Kunden dann doch wenigstens informieren.

Fazit also: Der Verstärker ist wieder da, klingt auch besser als zuvor, aber mein Vertrauen in die Marke Restek ist dennoch erschüttert...

Viele Grüße
translator11
mik2
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Sep 2011, 11:34
Ich habe ganz andere - sehr positive - Erfahrungen mit Restek gemacht. Vor rund drei Jahren war ich bei der Suche nach einem neuen DAB-Radiotuner auf den RESTEK MiniTun gestoßen. Auf DAB, also terrestrisch ausgestrahltes digitales Radio, war ich gestoßen, weil ich einerseits gehört hatte, dass UKW wohl noch vor mir abgeschaltet werden würde und ich andererseits keinerlei Ambitionen auf eine Satellitenschüssel hegte. Auf mein Dach kommt Karlsson und sonst nichts. (mehr dazu auf Czyslansky)
Mit dem Umstieg von DAB auf DAB+ vor wenigen Wochen sah ich mich allerdings auf der Verliererspur. Zwar gibt’s noch Programm auf DAB, aber niemand pflegt das Zeug mehr, die Übertragungsraten sind mau und DAB+ kann tatsächlich neben meinem bayerischen Senderbouquet auch noch Deutschlandfunk, DRadio Kultur und –Wissen.
Das Problem an DAB+ ist aber, dass mein RESTEK Mini-Tun zwar erst drei Jahre alt, aber im Zeitalter der digitalen Töne schon wieder hoffnungslos veraltet war. Nun bietet RESTEK aber einen Update-Service für alle Geräte an: man schickt ihnen seinen Verstärker oder Player zu und die Spezialisten in Fuldabrück bauen die gerade aktuelle Technologie ins alte Gehäuse ein. Meine E-Mail an RESTEK mit der Bitte um ein “Upgrade” meines "betagten" dreijährigen Mini-Tun wurde ebenso prompt wie abschlägig beantwortet: Leider passe die Technik von DAB+ nicht mehr ins ultrakompakte Gehäuse meines Mini-Tun. Adrianus Elschot von RESTEK bot mir aber an, meinen drei Jahre alten Mini-Tun zum vollen Kaufpreis in Zahlung zu nehmen und gegen ein Neugerät MTUN+ zu verrechnen! Nochmal in Fett zum langsam lesen und verstehen: Ich erhalte ein neues Gerät und RESTEK nimmt mein Altgerät zum vollen Kaufpreis in Zahlung! Ein nicht nur ungewöhnlicher Service, sondern es hat bei mir auch noch schnell und reibungslos geklappt. Ich halte das allerdings für einen Spitzen-Service.
tom-garfield2207
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Sep 2011, 13:48
Schon das Datum angeschaut?
Hüb'
Moderator
#6 erstellt: 01. Sep 2011, 13:50
Es spricht doch nichts dagegen, ein Altthema zu reaktivieren.
mik2
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Sep 2011, 13:54
Ja natürlich. Aber das Internet vergisst nie. Wer heute nach Serviceerfahrungen mit Restek sucht, findet also diese ein wenig ältere Erfahrung. (Ich hab hier auf dem Forum übrigens einfach mal nach Restek gesucht und diese alte Story als erstes gefunden). Und das ist ja auch gut so. Und für so jemanden wird eine positive Erfahrung aus jüngster Zeit auch Relevanz haben.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Sep 2011, 14:31

Hüb' schrieb:
Es spricht doch nichts dagegen, ein Altthema zu reaktivieren.
:prost


So lange es sich nicht um eine Kaufberatung handelt...

Im Falle einer Service oder Zufriedenheitserfahrung halte ich das für vollkommen in Ordnung!

Saludos
Glenn
Hüb'
Moderator
#9 erstellt: 01. Sep 2011, 14:32

GlennFresh schrieb:
So lange es sich nicht um eine Kaufberatung handelt... :D

Das macht tatsächlich nur Sinn, wenn man sich inhaltlich gleichgelagert "anhängen" will.
123Indianer
Neuling
#10 erstellt: 19. Apr 2020, 09:12

GlennFresh (Beitrag #8) schrieb:

Hüb\' schrieb:
Es spricht doch nichts dagegen, ein Altthema zu reaktivieren.
:prost


So lange es sich nicht um eine Kaufberatung handelt...

Im Falle einer Service oder Zufriedenheitserfahrung halte ich das für vollkommen in Ordnung!

Saludos
Glenn

Hallo Zusammen,
Ich habe ein aktuelles BeispIel aus 2020. Ich besitze seit 30 Jahren immer wieder verschiedene Restek Geräte und bin / war wohl ein Fan. Nicht zuletzt wegen dem Upgrade Service. Neben aktuell neuen Endstufen, Radiant, Skalar, besitze ich auch einen Faktor.
Den Restek Faktor habe ich mitte Feb. zur Reparatur eingesendet.
Da DHL eine „Fehlleitung“ des Paketes meldete, habe ich bis vor Ostern ungezählte male per mail und Tel. um ein „Lebenszeichen“ gebeten.
Zuletzt mit eingeschriebenem Brief. Auf Mails antwortet man nicht. Tel. bis auf einen Treffer tot.
Dieses einmalige Glück Adrianus Elschot am Telefon zu haben war denkwürdig. Er hat mich kurz abgewimmelt mit der Begründung das Mails in der Firma ankommen und er Sie nicht von woanders sieht .....😂 und versprochen er würde nachsehen ob der Verstärker eingegangen ist und sich melden....nichts.
Am 1.April meldete sich Dirk Elschot dann mit einer Entschuldigung per Mail. Der Verstärker sei nun am Arbeitsplatz und werde die Woche noch fertig....
Das war Bestimmt ein April Scherz und ich bin darauf reingefallen. Seit dem wieder Funkstille.
Ich habe vollstes Verständnis, das es in diesen Zeiten alles länger dauert und die Aufrechterhaltung des Betriebes nicht einfach ist. Dies habe ich in meinen Nachrichten auch immer betont. Ich wollte lediglich wissen, ob die Sendung eingetroffen ist!
Aber ist eine Antwort, bzw. kurze Nachricht, Es ist eingetroffen, es dauert länger, wirklich zu viel verlangt ?

Für mich war es das mit Restek. Ich habe mir einen VV von RME mit DAC gekauft, um die Zeit mit meinen Aktivlautsprechern zu überbrücken. Eine 2019 gekaufte Restek Mamp Monoendstufe ist bereits nach 4 Monaten „abgeraucht“ und hat den Faktor (Sep. VV-Ausgang) mit in den Tod gerissen.
Für mich stimmt die Qualität nicht mehr. Service oder wenigstens Kommunikation eXistieren nicht mehr.
Dies sind meine aktuellen Erfahrungen mit der Fa. Restek.
Gruss aus der Schweiz


[Beitrag von 123Indianer am 19. Apr 2020, 09:42 bearbeitet]
peter1980x2
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 20. Apr 2020, 14:31
Du hast aber in letzter Zeit mal Nachrichten gesehen oder gelesen?

Das Restek und auch andere Frimen zur Zeit (Corona) überhaupt arbeiten ist schon super.
Es gibt sehr viele Arbeitgeber die alle nach Hause geschick und die Produktion vorrübergehend eingestellt haben.

Das da nicht gleich alle aufspringen und alles liegenlassen nur weil Du da anrufst kann ich verstehen.
Die haben mit Sicherheit genug zutun um durch die aktuelle Lage halbwegs unbeschadet zukommen.

Aber ja ich kenne es von RESTEK das es mal etwas länger dauen kann, aber das nehme ich gerne in kauf bei dieser Marke. Ich vermute mal das die Unteranderem auch zusätzlich sehr viele Geräte gerade bekommen, weil viele zuhause sind und merken das an der Anlage was nicht stimmt.

Das mal ein Gerät nach wenigen Wochen defekt ist kann passieren.
Da ist RESTEK bestimmt nicht besser oder schlechter wie Andere Firmen.
Da gibt es überall sollche Fälle, am Ende macht es aber die Anzahl der Fälle aus und die wären bei mir sehr gering.

Wann Du Dein Teil wieder bekommst?
Wird schon kommen auch wenn es gerade viel länger dauert wie es RESTEK garantiert selber lieb sein wird.
Übrigens die Aussagen von A. & D. Elschot sind in der Regel recht zuverlässig, ausser es passiert etwas ungeplantes was zum Zeitpunkt der Aussage nicht bekannt war. Aber das ist auch bei Anderen nicht anders.
Und das die Dich nicht sofort anrufen weil was dazwischen kommt, SORRY aber das schaffen nicht mal einige Weltkonzerne.

Also nicht aufregen, Alles wird Gut!.
123Indianer
Neuling
#12 erstellt: 20. Apr 2020, 18:45
Um Es kurz und noch einmal deutlich zu sagen. Für die Situation habe ich vollstes Verständnis. Das wurde auch so mehrfach von. mir geschrieben. Ich habe um eine AUSSAGE - wörtlich um ein Lebenszeichen - gebeten. Es hätte ja auch Krankheitsfälle geben können oder das Gerät wäre bei DHL fehlgeleitet worden (was es ja auch zuerst war). Für absolute Funkstille habe ich kein Verständnis. Für falsche Versprechungen auch nicht. Einfach eine Nachricht an die Kunden dient der Verständigung das das Gerät eingetroffen ist und sorgt für Verständnis. Wenn Kommunikation zu viel verlangt ist, na dann...Ich hatte es nicht eilig (Ersatz vorhanden). Aber dies ist wohl aus dem Erfahrungsbericht nicht deutlich genug deutlich geworden.
Wie dem auch sei. Soll ein jeder verstehen und denken wie er mag.
peter1980x2
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 21. Apr 2020, 16:18
Entschuldie bitte, aber warum sollte jemand sich melden, weil ein Paket mit einer Reparatur/update rein kommt?
So was überprüft man doch immer selber, dafür gibt es eine Paketverfolgung.
Ich denke mal das die selten wissen das was kommt und wenn dann wird bestimmt niemand jeden Tag drauf warten um den Empfang gleich mit zuteilen.

Ich denke auch das Du denen geschrieben hast was DU willst und ich kenne nur wenige Firmen die sich dann trozdem melden. Meistens meldet sich bei mir jemand wenn was unklar ist. Das war bei RESTEK bis jetzt auch immer so der Fall.

Bei RESTEK sind übrigens auch nicht 10 Menschen am Telefon sondern meistens nur einer.
Das ist auch ein Hersteller und kein Händler.
Die könnte auch sagen: Wir machen überhaupt keine Kunden Betreung, dafür gibt es die Händler.
Zum Glück machen die das nicht, auch wenn es manchmal etwas länger dauert, die sind immer hinterher und vergessen extrem selten was. So mein Eindruck.

Klar wenn Du Dich meldest sollte es irgentwann eine Vernünftige Antwort geben, auch wenn die nur bedeutet "WARTEN". Aber ich vermute die hast du schon bekommen.

Hab etwas geduld und Dein Gerät wird schon kommen und ich vermute mal oihne irgendeine Ankündigung.
Wie schon gesagt nicht aufregen, Alles wird Irgendwann Gut!.
Anro1
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 21. Apr 2020, 16:28
Kurz meine Erfahrung.
Ich hatte einen Restek Faktor mit dem externen Netzteil.
Das Gerät hatte dann nach vielen Jahren einen Defekt.

Ich habe Restek / Hr. Elschot wegen einem Schaltplan zu der Faktor angeschrieben, und
habe die kompletten Schaltpläne des Faktor Vollverstärkers innerhalb von 2 Tagen von Restek bekommen.
Habe mich riesig gefreut, eine Reparatur war mir damit ohne Probleme möglich.

Also ich sage mal Chapeau, absolut klasse Service, sowas findet man selten
Grüsse
Wuhduh
Gesperrt
#15 erstellt: 22. Apr 2020, 23:00
Moin !

Sofern nicht in den AGB eines Unternehmens explizit die Zusage steht, daß eine Empfangsbestätigung gesendet werden MUSS, ist auch keine zu erwarten. Weder als Händler, noch als Privatkunde. Es können auch unterschiedliche AGB existieren.

Und dann gibt es überall noch die Hackordnung: Händler oder Endkunde ? Garantiereparatur gemäß welchen Bedingungen ? Normale Reparatur mit / ohne KVA ? Und es gibt u. U. auch eine Rangordnung unter den Händlern gemäß Umsatzzahlen, persönlicher Kontakt zum Händler, theoretische Wichtigkeit des Endkunden des Händlers, usw.

Da variiert die To-Do-Liste merklich.

Bei einer " Fehllieferung " lt. Online-Auskunft verstehe ich nicht die Begriffsdefinition. Aber das Transportunternehmen inkl. Subunternehmer ist verpflichtet, innerhalb einer angemessenen Frist konkret und verbindlich Auskunft zu geben, wo sich das Paket befindet. Diese Frist ist wie vieles anderes bis auf weiteres mit einem großen Fragezeichen verbunden.

Für penetrante Quengler gibt es dann noch die ENTF-Taste oder Standard-Mausklicks mit Sicherheitsabfrage.

MfG,
Erik
Patentohr
Neuling
#16 erstellt: 20. Okt 2020, 13:18
Moin,

ich kann die negativen Erfahrungen mit RESTEK nicht bestätigen. Habe gerade heute mit RESTEK telefoniert und prompt eine kompetente Auskunft bekommen.

@123Indianer:
Man kann von einer kleinen Firma wie RESTEK bestimmt nicht erwarten, dass immer jemand gleich ans Telefon geht oder E-Mails prompt beantwortet. Insbesondere vor dem Hintergrund der momentanten Situation in vielen Firmen.

Das mit der schleppenden Beantwortung von E-Mails ist man sicher heute nicht mehr gewöhnt – das halte ich auch für verbesserungswürdig. Aber gleich deswegen zu schreiben "Für mich war es das mit Restek" halte ich aus meiner Sicht für überzogen.

-Bernhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
restek - vollverstärker
meister_lampe am 04.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  2 Beiträge
Restek & Martin Logan
Sven1911 am 19.09.2003  –  Letzte Antwort am 24.09.2003  –  5 Beiträge
Restek V1 wiederentdeckt - interessanter Test
Oliver_Stein am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  2 Beiträge
Hilfe !! Accupase E 202 oder Restek Challenger
der_gute_Ulrich am 23.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  6 Beiträge
hifi zufriedenheit
bert1960 am 03.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.08.2008  –  12 Beiträge
Marantz Firmware update gescheitert!
HarryVic am 02.06.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  3 Beiträge
Newbie Frage zu Update Marantz Anlage
tottifoto am 14.11.2015  –  Letzte Antwort am 15.11.2015  –  5 Beiträge
Bose Update - Messungen
Don-Pedro am 08.11.2016  –  Letzte Antwort am 19.11.2016  –  8 Beiträge
Frage zu meiner aktuellen Anlage
UnknOwnOn3 am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  30 Beiträge
high end und kein ende?
tobias1 am 20.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  59 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitglied-kbn-
  • Gesamtzahl an Themen1.535.488
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.674

Hersteller in diesem Thread Widget schließen