Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zu meiner aktuellen Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
UnknOwnOn3
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Jan 2010, 20:14
Hallo alle zusammen,
Ich habe folgendes Problem:
Meine Anlage besteht aus einem Technics SU-V4A, 2x 8 Ohm 60 Watt Lausprechern (von einer älteren Anlage), sowie 2x 4 Ohm Autosubwoofern mit je 350 Watt RMS. Drehe ich die Anlage nun bis 30% auf, schaltet sich der Verstärker aus.
Nun meine eigentliche Frage: Sollte ich mir für die Boxen lieber einen stärkeren Verstärker kaufen,oder es so weiterlaufen lassen wie bisher?... schädigt das den Verstärker eigentlich?

Hoffe auf baldige Antworten, danke schon mal im Voraus

Grüße Daniel
Kranich747
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Jan 2010, 20:59
Hallo, ich vermute mal, dass Du die Haupt-LS am Lautsprecherausgang A betreibst, die Subwoofer am Lautsprecherausgang B...?!
Das kann so nicht funktionieren, da der SU-V4A, wie die meisten Amps, bei doppelter Belegung nur mit 8Ohm-Last betrieben werden darf! Dabei ist anzumerken, dass fast alle LS, besonders im Tieftonbereich, die nominale Impedanz unterschreiten...kurz gesagt: Du überlastest die Endstufe Deines Amps, zum Glück schaltet die Sicherung ab! Auf Dauer ist das aber keine Lösung, denn irgendwann wird er sich mit Grillgeruch verabschieden...also: Klemm die Subs ab und denk ggfs mal über neue LS nach bzw über einen aktiven Sub aus dem HeimSektor!

Grüße vom Kranich
Iruc
Stammgast
#3 erstellt: 17. Jan 2010, 21:04
Die Endtsufe signalisiert dir ja schon das etwas nicht stimmt indem sie frühzeitig abschaltet, erklärung ist ja schon erfolgt.

Ich würde auch die Autosubs unbedingt austauschen allein des Klangs zu liebe, ersetzt sie durch einen sktiven Sub und schon sollte die Analge nicht mehr abschalten.

wenn du die Subs unbedint weiter verwenden möchtest such dir eine gebrauchten stereo verstärker mach die subs da dran und häng die an den Verstärker.

Aber wirklich elegant ist das nicht. SO SOLLTEST DU DIE ANLAGE NICHT WEITER BETREIBEN.
UnknOwnOn3
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 18. Jan 2010, 17:20
Hey Danke für die schnellen Antworten...
Ja habs mir schon fast gedacht dass es daran liegt, bin aber zur zeit knapp bei Kasse und Schüler
Hab zwar 2 Verstärker hier stehen, aber der Umbau wäre doch etwas kompliziert ...
Hab jetzt stattdessen einfach je einen 5 Ohm Widerstand vor die Autosubwoofer angelötet, sollte doch eigentlich auch funktionieren oder?
TShifi
Stammgast
#5 erstellt: 18. Jan 2010, 17:28

UnknOwnOn3 schrieb:
Hey Danke für die schnellen Antworten...
Ja habs mir schon fast gedacht dass es daran liegt, bin aber zur zeit knapp bei Kasse und Schüler
Hab zwar 2 Verstärker hier stehen, aber der Umbau wäre doch etwas kompliziert ...
Hab jetzt stattdessen einfach je einen 5 Ohm Widerstand vor die Autosubwoofer angelötet, sollte doch eigentlich auch funktionieren oder? :)


Noch eine Möglichkeit wäre die LS und die Subs in Reihe pro Kanal zu schalten. Damit bist du zwar das Impedanzproblem los aber du hast natürlich auch weniger Leistungsausbeute.

Aber eigentlich ist die ganze Sache "Mist".

TShifi
Stammgast
#6 erstellt: 18. Jan 2010, 17:31

UnknOwnOn3 schrieb:

Hab jetzt stattdessen einfach je einen 5 Ohm Widerstand vor die Autosubwoofer angelötet, sollte doch eigentlich auch funktionieren oder? :)


Nun das hängt von der Festtigkeit des Widerstandes ab. Und außerdem "verschenkst" du Leistung in Form von Wärme.

UnknOwnOn3
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 18. Jan 2010, 17:49
Ja stimmt da haste schon Recht.... sind aber glaub Hochleistungswiderstände für bis zu 60W oder so.. xD
Naja ich werde mich mal nach einem anständigen und nicht allzu teurem aktiven Subwoofer umschauen
Solang muss es halt so weiterlaufen

Grüße Daniel
TShifi
Stammgast
#8 erstellt: 18. Jan 2010, 17:54

UnknOwnOn3 schrieb:

Naja ich werde mich mal nach einem anständigen und nicht allzu teurem aktiven Subwoofer umschauen
Solang muss es halt so weiterlaufen

Grüße Daniel


Das klingt vernünftig.

Evtl. einen Mivoc wenn das Budget klein ist.

chris230686
Inventar
#9 erstellt: 18. Jan 2010, 17:57
wenn du es ganz billig haben willst besorg dir ne endstufe aus dem car hifi bereich mit high level eingängen.

an die endstufe hängst du dann die beiden car subs.

von 2 lautsprecher ausgängen (rechts und links) in die stufe und an die stufe die subs anklemmen.

gruß
chris
chris230686
Inventar
#10 erstellt: 18. Jan 2010, 17:58

chris230686 schrieb:
wenn du es ganz billig haben willst besorg dir ne endstufe aus dem car hifi bereich mit high level eingängen.

an die endstufe hängst du dann die beiden car subs.

von 2 lautsprecher ausgängen (rechts und links) in die stufe und an die stufe die subs anklemmen.

gruß
chris


allerdings benötigst du für die endstufe noch ein passendes netzteil
TShifi
Stammgast
#11 erstellt: 18. Jan 2010, 18:22

chris230686 schrieb:
wenn du es ganz billig haben willst besorg dir ne endstufe aus dem car hifi bereich mit high level eingängen.

an die endstufe hängst du dann die beiden car subs.

von 2 lautsprecher ausgängen (rechts und links) in die stufe und an die stufe die subs anklemmen.

gruß
chris


Erstens ist das Mist und wenn die Netzteile noch dazu kommen auch preislich völligiger Schwachsinn.

Einen Mivoc Sub bekommt er bei schon für:
http://www.mivoc.com...100%20A-II%20schwarz





[Beitrag von TShifi am 18. Jan 2010, 18:26 bearbeitet]
Kranich747
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 18. Jan 2010, 18:25
Hallo...irgendwie kann man alles passend machen...hier ein Wiederstand, da eine Klemme...und mit Netzteil und Car-Amp läuft es natürlich auch "irgendwie"...

Ist aber auch "irgendwie" alles Bockmist, denn der Technics ist klanglich gar kein übler Bursche! Ich kann auch gut verstehen, dass man als Schüler auch oft mal knapp ist, aber gerade dann stecke ich keine Kohle in irgendwelche Notlösungen, denn wer billig kauft, kauft immer zwei Mal!

Also: Ich würde als Lösung auch einen kompakten, aktiven Sub sehen, bei Mivoc gibt es den SW1100A-II für knapp über 100EUR und mit etwas Geduld und Geschick bekommst Du in der Bucht einen guten gebrauchte Sub von Yamaha, Canton etc. für ähnliches Geld...nicht neu, aber gut!

Dein Technics dankt es Dir, der Klang auch und Du wirst sicher staunen! Und dann kannst Du ja immer noch auf mehr HiFi sparen!

Grüße vom Kranich
Kranich747
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Jan 2010, 18:27
@TShifi... Zwei Dumme, ein Gedanke...
TShifi
Stammgast
#14 erstellt: 18. Jan 2010, 18:28

Kranich747 schrieb:
@TShifi... Zwei Dumme, ein Gedanke... :D


Naja, bei der Vorlage.

Und mit ebay hast du auch recht. Leider darf man hier ja keine ebay links mehr posten.



[Beitrag von TShifi am 18. Jan 2010, 18:29 bearbeitet]
Kranich747
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 18. Jan 2010, 18:29
War eben ein Steilpass auf den Fuss
UnknOwnOn3
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 18. Jan 2010, 18:37
Hey Jungs danke für eure schnellen und ehrlichen Antworten xD
Wenn ich genug Kohle hab werd ich mich in der Ecke mal umschaun Weiß leider nur nicht so recht, welche Firmen anständige herstellen und welche eher Mist..?
Habt ihr da irgendwelche geheimtipps?

Grüße Daniel
TShifi
Stammgast
#17 erstellt: 18. Jan 2010, 18:43

UnknOwnOn3 schrieb:
Hey Jungs danke für eure schnellen und ehrlichen Antworten xD
Wenn ich genug Kohle hab werd ich mich in der Ecke mal umschaun Weiß leider nur nicht so recht, welche Firmen anständige herstellen und welche eher Mist..?
Habt ihr da irgendwelche geheimtipps?

Grüße Daniel


Kannst du lesen?

Hab dir doch schon einen link mit dem Tipp hier gepostet.

Wenn man einen Sub für Musik sucht und wenig Geld hat kommt man an Mivoc kaum vorbei.

Und mach den Widerstand vor den Subwoofern raus. Dann lieber mit den Haupt LS in Reihe schalten bis der neue Sub angespart ist.

Kranich747
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 18. Jan 2010, 18:51
Ohne Worte, dafür mit einem barmherzigen Kopfschütteln...
UnknOwnOn3
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 18. Jan 2010, 18:57
Ja hab deinen Link schon gesehen
Mein nur außer Mivoc, was gibts noch kostengünstiges mit guter Quali.?
chris230686
Inventar
#20 erstellt: 18. Jan 2010, 19:25
mivoc is der letzte Mist, für Musik unbrauchbar, hatte nen 1500 im partykeller. geht gar nicht das Teil. wenn überhaupt nur für Filme brauchbar. der 1100 wird da nicht besser sein. dann spar lieber und Kauf dir was richtiges. die Lösung mit der Endstufe wäre trotzdem besser als ein mivoc. was sind das überhaupt für treiber?
TShifi
Stammgast
#21 erstellt: 18. Jan 2010, 19:43

UnknOwnOn3 schrieb:
Ja hab deinen Link schon gesehen
Mein nur außer Mivoc, was gibts noch kostengünstiges mit guter Quali.? :D


Da müsstest du erst mal ein Budget vorgeben.
TShifi
Stammgast
#22 erstellt: 18. Jan 2010, 19:46

chris230686 schrieb:
mivoc is der letzte Mist, für Musik unbrauchbar, hatte nen 1500 im partykeller. geht gar nicht das Teil. wenn überhaupt nur für Filme brauchbar. der 1100 wird da nicht besser sein. dann spar lieber und Kauf dir was richtiges. die Lösung mit der Endstufe wäre trotzdem besser als ein mivoc. was sind das überhaupt für treiber?


Wir sprachen bis jetzt von gar kein Geld bis evtl. einem kleinen Budget des TE.

Natürlich gibt es immer Besseres.

Auf jeden Fall wäre alles besser als diese Bastelei die du vorschlägst.

Aber man(n) spricht wohl aus Erfahrung.

UnknOwnOn3
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 18. Jan 2010, 21:55
hm.. also als Budget.... hab grad vllt 300 Mücken aber naja mach grad Fahrschule... also würd sagen so 150-200? xD
Gibts da was anständiges?
chris230686
Inventar
#24 erstellt: 18. Jan 2010, 22:07

TShifi schrieb:

chris230686 schrieb:
mivoc is der letzte Mist, für Musik unbrauchbar, hatte nen 1500 im partykeller. geht gar nicht das Teil. wenn überhaupt nur für Filme brauchbar. der 1100 wird da nicht besser sein. dann spar lieber und Kauf dir was richtiges. die Lösung mit der Endstufe wäre trotzdem besser als ein mivoc. was sind das überhaupt für treiber?


Wir sprachen bis jetzt von gar kein Geld bis evtl. einem kleinen Budget des TE.

Natürlich gibt es immer Besseres.

Auf jeden Fall wäre alles besser als diese Bastelei die du vorschlägst.

Aber man(n) spricht wohl aus Erfahrung.

:*


ja ich spreche aus erfahrung... daraus lernt man.

mit 15-16 hab ich sowas gemacht... hat auch super funktioniert und war klanglich allemal besser als nen mivoc, vom druck her sowieso.

vorausgesetzt ist ein passendes gehäuse für die auto subs...
TShifi
Stammgast
#25 erstellt: 18. Jan 2010, 22:09

UnknOwnOn3 schrieb:
hm.. also als Budget.... hab grad vllt 300 Mücken aber naja mach grad Fahrschule... also würd sagen so 150-200? xD
Gibts da was anständiges? :D


Für den Preis: Mivoc

Oder halt was Gebrauchtes. z.B. von Yamaha oder Canton.


TShifi
Stammgast
#26 erstellt: 18. Jan 2010, 22:14

UnknOwnOn3 schrieb:
hm.. also als Budget.... hab grad vllt 300 Mücken aber naja mach grad Fahrschule... also würd sagen so 150-200? xD
Gibts da was anständiges? :D



und als so genannter Geheimtipp: http://cgi.ebay.de/S...?hash=item2304e95727

Schau mal, villeicht bekommst du den für kleines Geld.

UnknOwnOn3
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 19. Jan 2010, 09:07
Alles klar ... schaun ma mal ob ich den ergattert bekomm
Also die Autosubs sin schon fertig mit Gehäuse geliefert worden, war glaub ich B-Ware von raveland oder so
UnknOwnOn3
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 19. Jan 2010, 09:12
http://cgi.ebay.de/S...=TL091215165004r1152

Davon hab ich glaub 2 neue für 10€ ersteigert. War halt damals en Schnäppchen, und hab mir nicht viel dabei gedacht, hauptsache Leistung
TShifi
Stammgast
#29 erstellt: 19. Jan 2010, 09:49

UnknOwnOn3 schrieb:
http://cgi.ebay.de/S...=TL091215165004r1152

Davon hab ich glaub 2 neue für 10€ ersteigert. War halt damals en Schnäppchen, und hab mir nicht viel dabei gedacht, hauptsache Leistung :D


So seid ihr "Jungspunde".....

ddkaiser
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 19. Jan 2010, 12:39
Dann mal Hallo zusammen!

Klar gibt es besseres als Mivoc,
das jedoch kommt aus finaziellen
Gründen nicht in Frage.
(Außer evtl. gebraucht)

Und Ja, Erfahrung im Basteln hab ich auch!
War ja auch mal jung !!!

Ich kann nur sagen das ganze basteln
mit Car Hifi bringt nicht wirklich viel.
(Außer du hast auch da GELD!)

Kauf Dir nen Mivoc oder ähnliches um die
100-150€ und Du wirst staunen was die
kleinen Qubes so alles leisten.

Wenn Du Dich dann satt gehörst hast spare
für einen ordentlichen Lautsprecher.

Denn es gibt einfach nichts besseres als ein
ordentlicher Stereo-LS für ordentlichen Bass.

Egal ob es um klanglichen Bass oder um
druckvollen geht.

Übrigens hab noch nen MIVOC SW 1500 von meinem
Sohn, der hat sich jetzt aber schöne Revox Atrium
gekauft und braucht den nun nicht mehr.
Bei Interesse einfach per PM melden.

Liebe Grüße

Dennis
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu meiner "Anlage"
_#Ace# am 19.04.2014  –  Letzte Antwort am 20.04.2014  –  11 Beiträge
Sinnvolle Ergänzung zu meiner Stereo-Anlage
mado am 27.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  3 Beiträge
Meinungen zu meiner Anlage
oliverkorner am 02.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  31 Beiträge
Meinungen zu meiner Hifi Anlage
MaLittau am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  14 Beiträge
Optimierung meiner hifi-anlage
mado am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  30 Beiträge
Meinungen/Vorschläge zu meiner Zusammenstellung
Adri44 am 28.11.2014  –  Letzte Antwort am 28.11.2014  –  9 Beiträge
!?Anlage?!
Hifi-man10777 am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  8 Beiträge
Wo kann ich den Wert meiner Anlage schätzen lassen?
theflo91 am 03.07.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2010  –  14 Beiträge
Was meint Ihr zu meiner Anlage?
berliner67 am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.07.2004  –  21 Beiträge
Yamaha Anlage
Sebb_L am 17.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 149 )
  • Neuestes Mitgliedheidibu1
  • Gesamtzahl an Themen1.344.953
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.495