Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wieso kein CE Zeichen bei LS mit Banana Buchsen

+A -A
Autor
Beitrag
Toto1977
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Okt 2006, 11:42
HAllo,

mich würde mal interessieren, wieso Lautsprecher mit offenen Banana Buchsen kein CE Zeichen erhalten. Andere LS bei denen diese Banana Anschlüsse einfach mit einem Stöpsel verschlossen sind erhalten das CE Zeichen.

Gibt es da einen handfesten Hintergrund?
Würde gerne an meinen Wharfedale das Lautsprecherkabel mittels diesen Steckern anschließen.

DAnke
Gruß
Tobi
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 03. Okt 2006, 11:51
Weil die "offenen" Buchsen nicht isoliert sind und somit die ( theoretische ) Gefahr eines Stromschlages besteht.

Weil ja Folgendes passieren könnte :

Die Stecker stecken in den LS-Buchsen.
Die Stecker des anderen Endes steckt jemand in eine 230V - Steckdose . . .

Du siehst also : theoretisch möglich - und praktisch sogar auch.

( bezüglich dieser Vorschrift solltest Du die Grauen Eminenzen der VDE kontaktieren )


Gruß
Toto1977
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Okt 2006, 11:56
Ah ja,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Wobei das prinzipiell auch ohne die Bananas passieren könnte, da ja die Lautsprecherkabel auch direkt an der Buchse der LAutsprecher verkabelt wird und diese ja auch aus Metall ist.

Gruß
Tobi
armindercherusker
Inventar
#4 erstellt: 03. Okt 2006, 12:03
Deshalb erhalten heute ja auch nur noch Bananas mit Isolierhülse ein CE-Zeichen.

( die Hülse ist teilweise per Feder verschiebbar ; ansonsten braucht man spezielle Buchsen )

Gruß
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 03. Okt 2006, 20:19

armindercherusker schrieb:
Weil ja Folgendes passieren könnte :

Die Stecker stecken in den LS-Buchsen.
Die Stecker des anderen Endes steckt jemand in eine 230V - Steckdose . . .


Du brauchst dazu nicht mal eine Steckdose - ein entsprechend starkter Verstärker reicht dazu auch.

Siehe auch:

http://www.nubert-forum.de/nuforum/fpost46059.html#46059
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 03. Okt 2006, 20:47
Danke für den Hinweis.

Aber Gefahr für Leib und Leben besteht erst ab einer Spannung von 60 Volt ( z.B. PA-Anlagen auf 100V-Basis ).

Darum sind auf Meßleitungen ohne Isolierhülse auch die Schildchen "Max. 60V"

Gut, daß mein Verstärker nur 100 / 150 Watt leistet . . .

Gruß
HiFi_Addicted
Inventar
#7 erstellt: 03. Okt 2006, 21:09
Der Deutsche Elektriker muss nur 50V AC aushalten der Österreicher 65V.

Jaja Theorie und Praxis und wie soll man dann mit einer Messstripper mit Isolierung an einer Steckdose messen können. Darum findet man auch sehr oft Messstrippern die mit dem Stanleymesser bearbeitet wurden....

Gebrückt komm ich auf 500W @ 8 Ohm und mein Amp hate trotzdem keinen Stöpseln drinnen..

MfG Christoph
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 03. Okt 2006, 21:28

HiFi_Addicted schrieb:
Der Deutsche Elektriker muss nur 50V AC aushalten, der Österreicher 65V.


HiFi_Addicted schrieb:

Gebrückt komm ich auf 500W @ 8 Ohm und mein Amp hate trotzdem keinen Stöpseln drinnen..

Somit wärst du bei Vollaussteuerung 13 Volt über dem erlaubten.

Hatte ich erwähnt, dass ich sowieso für die Einführung von Speakon-Verbindern bin?


[Beitrag von Amperlite am 03. Okt 2006, 21:29 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#9 erstellt: 03. Okt 2006, 21:41
Gehörschutzpflich ist ja auch so einen Sache beim Musikhören...
Ich bevorzuge eher die Harting HAN E in 10 Poliger Ausführung zum Anschluss von Aktiv LS vorallem weil er Robuster als der XLR Plastikkram ist. Na gut der Stekcer kommt fast auf 500G ist halt ein Industriestecker...

Ich würde eher sagen 1,7V unter der Grenze Ich halt mehr aus als ihr Deutschen.

Von den Speakon steckerh halte ich nicht besonders viel. Mir gefällt das Harting Zeug irgendwie besser. Vermutlich wiel ich damit auch auf der Arbeit gelegentlich zu tun hab.

MfG Christoph
Amperlite
Inventar
#10 erstellt: 03. Okt 2006, 22:13

HiFi_Addicted schrieb:
Von den Speakon steckerh halte ich nicht besonders viel. Mir gefällt das Harting Zeug irgendwie besser. Vermutlich wiel ich damit auch auf der Arbeit gelegentlich zu tun hab.


Ja die Harting sind freilich was feines! Wenn man aus der Industrie kommt, schaut Mann natürlich mit verliebten Äuglein auf solche Teile.
Aber für "Zuhause" sind sie zu teuer und zu groß.

Die Speakon gefallen mir da doch sehr gut - gibt meines Wissens auch in Metallausführung.

Hab neulich überlegt, die Heckenschere und die Handkreissägen mit Powercon auszustatten...
Leider scheints keine Kabelbuchsen zu geben.


[Beitrag von Amperlite am 03. Okt 2006, 22:15 bearbeitet]
fjmi
Inventar
#11 erstellt: 05. Okt 2006, 20:54

Amperlite schrieb:
Hatte ich erwähnt, dass ich sowieso für die Einführung von Speakon-Verbindern bin? :hail

viel zu modern, da kann man die musik nicht fühlen...
Duncan_Idaho
Inventar
#12 erstellt: 05. Okt 2006, 22:22
Ach die ganzen Neutrik-Stecker sind recht stabil... da kannst du mit nem 3-Tonner drüberfahren und die Dinger verziehen sich nicht. Und sind auch schön alle aus Metall... nur die Hülse ist dann aus Plastik....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauchen Lautsprecherboxen ein CE Zeichen?
de_ko am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 25.10.2005  –  6 Beiträge
was bedeutet dieses zeichen?
jl am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 19.11.2003  –  4 Beiträge
Brauchen Kopfhörer eine CE - Zertifizierung?
BlackCat89 am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.04.2014  –  8 Beiträge
Kein Signal bei Digitalverbindung
rainman4560 am 05.07.2014  –  Letzte Antwort am 15.07.2014  –  7 Beiträge
LS-Koaxkabel -> welche buchsen/stecker ?
katarakt am 24.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.01.2005  –  3 Beiträge
wieso empfohlene verstärkerleistung geringer als nennleistung des ls???
8ig-8en am 30.09.2005  –  Letzte Antwort am 03.08.2006  –  32 Beiträge
Schwarze Cinch Buchsen
temmi am 27.06.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2013  –  8 Beiträge
Wieso sind so viel Auktionen mit B&W Nautilus bei eBay drin?
-HiFi- am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  58 Beiträge
Knacken in der Anlage beim Ausschalten der Lampen- wieso?
stormyweather am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  8 Beiträge
Wieso gibt es Technics nicht mehr? (ein paar Jahre zu spät mit der Frage - ich weiss)
chrisp26 am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2014  –  59 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.037