Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Neue STEREO :O(

+A -A
Autor
Beitrag
embe
Stammgast
#1 erstellt: 15. Nov 2006, 10:36
Hallo,
ähm...sagt mal, kann es sein, dass das Heftchen immer schlimmer wird
Hab gerade die neue Ausgabe überflogen...
Jetzt müssen die auch noch die überteuerte Tannoy Minibox testen...
Was soll der Tivolimist
Es weihnachtet sehr, jedes Jahr ein Anlagen Massenvergleich
Natürlich wieder haufenweise Voodotools

Ewiges Workshop Bödegeschwafel

Ich denke mein Abo ist Geschichte

Gruß
embe
Towny
Inventar
#2 erstellt: 15. Nov 2006, 10:48


Ich denke mein Abo ist Geschichte


meins ist es seit September auch...
Torfstecher
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Nov 2006, 14:15
Ich werde sie mir am Freitag beim Kiosk holen. Finde die STEREO gut.
Capitol
Stammgast
#4 erstellt: 15. Nov 2006, 16:45
Hallo! Die letzte Stereo habe ich 2004 gekauft. Es hat mir gereicht. Ich lese kein Hifi Magazin mehr. Gruss Uwe
Wolfgang_K.
Inventar
#5 erstellt: 15. Nov 2006, 16:50
Dem kann ich mir nur anschließen, ich schenke mir diese Heftchen schon seit zehn Jahren, diese Hefte haben praktisch keinen Gebrauchswert mehr.....zuviel Voodoo und zuviel Werbung..Wenn die Aufmachung wenigstens noch stimmen würde - so als Life-Style-Magazin wo man einfach mal gerne blättert - Wir sind halt nicht unbedingt die Zielgruppe für diese Publikationen.
zwaps
Stammgast
#6 erstellt: 15. Nov 2006, 16:52
Haben eigentlich gutes Format, nette Bilder und weniger Werbung als Audio/Stereoplay (70% Werbung). Leider steht nur Vodoo-Mist drin.
Atm gibts für mich nur recmag und tools for audio. Aber auch nur so gerade. Recmag ist fast ein Werbeheft, hat aber tolle DVDs.
Hr.Wagner
Inventar
#7 erstellt: 15. Nov 2006, 16:55
Nachdem letzten "Klangvergeleich" lies ich den Blödsinn auch nicht mehr.

Die schreiben doch nur das, was die Hersteller wollen bzw bezahlen um ihre Geräte zu verkaufen.
hal-9.000
Inventar
#8 erstellt: 15. Nov 2006, 17:38
Ist immer ne nette Unterhaltung, wenn man auf den Zug nach Hause wartet und noch mal 'nen Abstecher in den Zeitungskiosk macht - da fragen sich bestimmt viele, warum ich das Grinsen nicht aus dem Gesicht bekomme ...
Quo
Inventar
#9 erstellt: 15. Nov 2006, 17:46

hal-9.000 schrieb:
Ist immer ne nette Unterhaltung, wenn man auf den Zug nach Hause wartet und noch mal 'nen Abstecher in den Zeitungskiosk macht - da fragen sich bestimmt viele, warum ich das Grinsen nicht aus dem Gesicht bekomme ...


Jepp die grinsenden Kioskbesucher kenne ich.
Das Dosenpfand langt ja auch nicht um die Stereo mit nach Hause zu nehmen.
Brandon23
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Nov 2006, 20:42
bei der Stereo wird's halt nie langweilig jedesmal was neues aus der Esoterikabteilung lese sie sie nur am Kiosk wenn ich deprimiert bin.Danach geht es mir dann gleich besser vor allem weil ich sie nicht gekauft habe.
Jazzy
Inventar
#11 erstellt: 15. Nov 2006, 21:30
Hi!
Ist doch lustig,was die immer für neue Tweaks ausgraben.Wenn ich an die Strahlenfallen im letzten Heft denke,herrlich sowas.Da ist der Tag doch gleich gerettet.Vor allem,weil sie immer gleich mitschreiben:Kritik verboten,wer kritisiert,ist nur zu doof.Herrlich!Ein gefundenes Fressen für Psychologen,Soziologen und Kommunikationswissenschaftler.
hal-9.000
Inventar
#12 erstellt: 15. Nov 2006, 21:36

Jazzy schrieb:
Hi!
Ist doch lustig,was die immer für neue Tweaks ausgraben.Wenn ich an die Strahlenfallen im letzten Heft denke,herrlich sowas.Da ist der Tag doch gleich gerettet.Vor allem,weil sie immer gleich mitschreiben:Kritik verboten,wer kritisiert,ist nur zu doof.Herrlich!Ein gefundenes Fressen für Psychologen,Soziologen und Kommunikationswissenschaftler.

... ganz ehrlich, das sind in meinen Augen größtenteils nur Spinner! Ist zwar hart, aber eben meine Meinung ... jedoch genau deswegen ists so lustig - Realsatire ...


[Beitrag von hal-9.000 am 15. Nov 2006, 21:37 bearbeitet]
stereotom
Stammgast
#13 erstellt: 16. Nov 2006, 07:53
Irgendwie tut es mir leid um die Zeitschrift.
So vor 15 Jahren hat sie mir echt gefallen - aber jetzt!
Hab auch so das Gefühl dass es sich um umformulierte Herstellertexte handelt.
Ich lese es zwar nur mehr selten aber ich weiß gar nicht mehr wann ich das letzte Mal echte Kritik an einem Gerät erkannt hätte.
Und das mit dem Vodoo geht mir auch schon zu weit.
Ich denke schon, dass manches auf den Klang Einfluss hat aber vieles kommt mir dann doch übertrieben vor.

Hat eigentlich schon mal jemand an eine Verbindung von Hifi und Feng Shui gedacht??!!

Wenn das Chi richtig fliessen kann wird sicher auch die Wiedergabe etwas geschmeidiger, räumlicher und intensiver und kann so die Seele des Hörers leichter erreichen.

Grüße
Tom
mnicolay
Inventar
#14 erstellt: 16. Nov 2006, 08:31

stereotom schrieb:
Irgendwie tut es mir leid um die Zeitschrift...

Moijen,
es täte mir eher leid um mein Geld. Herr Böde ist imho felsenfest davon überzeugt, sich durch seine Vodoo-Bekennerschaft zu positionieren und klar von den anderen Blättchen abzusetzen, der Auflage zuliebe. "Leider" besinnen sich zunehmend mehr HiFi-Hobbyisten auf die Grundlagen der stereophonen Wiedergabe und beginnen in Foren diesen Nonsens zu diskutieren.
Ergebnis: Die angebotenen Maßnahmen beruhen größtenteils auf Autosuggestion, sind mithin wirkungslos und kosten unnötig Geld.
Folge: Abkehr von diesem Pamphlet, sinken der Auflage und Werbeeinnahmen und Repositionierung, falls noch möglich. Aber da arbeitet ja bspw. schon die Audio dran, wenngleich sehr behutsam...
Gruß
Markus


[Beitrag von mnicolay am 16. Nov 2006, 08:33 bearbeitet]
Brandon23
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 16. Nov 2006, 09:44

mnicolay schrieb:

stereotom schrieb:
Irgendwie tut es mir leid um die Zeitschrift...

Moijen,
es täte mir eher leid um mein Geld. Herr Böde ist imho felsenfest davon überzeugt, sich durch seine Vodoo-Bekennerschaft zu positionieren und klar von den anderen Blättchen abzusetzen, der Auflage zuliebe. "Leider" besinnen sich zunehmend mehr HiFi-Hobbyisten auf die Grundlagen der stereophonen Wiedergabe und beginnen in Foren diesen Nonsens zu diskutieren.
Ergebnis: Die angebotenen Maßnahmen beruhen größtenteils auf Autosuggestion, sind mithin wirkungslos und kosten unnötig Geld.
Folge: Abkehr von diesem Pamphlet, sinken der Auflage und Werbeeinnahmen und Repositionierung, falls noch möglich. Aber da arbeitet ja bspw. schon die Audio dran, wenngleich sehr behutsam...
Gruß
Markus



Genau das ist das Dilemma indem sich diese Zeitschriften befinden.Sie müssen ihre Heftchen an den Mann bringen egal um welchen Preis und vor allem die zahlungskräftigen Werbekunden nicht verlieren.Die befinden sich alle 3 in der Zwickmühle nur lange wird sich der gewillte Leser das nicht mehr mitansehen.Das Schlimme ist das der Esoterikkram den die da reinschreiben viele auch noch glauben und dabei die Grundlagen wie Raumakustik und Aufstellung und Zusammenstellung der Komponenten dadurch total vernachlässigen.

Ich denke mal irgendwann wird einer der 3Spezialblätter nicht mehr mit den anderen 2 mithalten können dadurch springen Werbekunden ab und der Abstieg ist vorprogrammiert.Wie schon geschrieben der potentielle Käufer läßt sich auf Dauer nicht vera...hen.


Gruß Michel
hal-9.000
Inventar
#16 erstellt: 16. Nov 2006, 09:54

Brandon23 schrieb:
Wie schon geschrieben der potentielle Käufer läßt sich auf Dauer nicht vera...hen.

Darauf würde ich nicht wetten ... wenn ich verschiedene Leserbriefe lese (ist oft noch "besser" als der Rest :D) frage ich mich, wie viele *ZENSUR* es gibt ... aber mich würde es nicht wundern, wenn sie sich auch ihre Leserbriefe selbst schreiben

Jedenfalls ist das Wort "Testbericht" inzwischen vollkommen unangebracht ...
Quo
Inventar
#17 erstellt: 16. Nov 2006, 10:07

stereotom schrieb:
Irgendwie tut es mir leid um die Zeitschrift.
So vor 15 Jahren hat sie mir echt gefallen - aber jetzt!
Hab auch so das Gefühl dass es sich um umformulierte Herstellertexte handelt.
Ich lese es zwar nur mehr selten aber ich weiß gar nicht mehr wann ich das letzte Mal echte Kritik an einem Gerät erkannt hätte.
Und das mit dem Vodoo geht mir auch schon zu weit.
Ich denke schon, dass manches auf den Klang Einfluss hat aber vieles kommt mir dann doch übertrieben vor.

Hat eigentlich schon mal jemand an eine Verbindung von Hifi und Feng Shui gedacht??!!

Wenn das Chi richtig fliessen kann wird sicher auch die Wiedergabe etwas geschmeidiger, räumlicher und intensiver und kann so die Seele des Hörers leichter erreichen.

Grüße
Tom


Hallo Tom, genau da liegt für mich der Hase im Pfeffer.
Wenn ein Gerät nicht so doll ist wird es nicht mehr geschrieben. Es wird das Positive erwähnt, das Negative lässt man unter den Tisch fallen, oder versucht, wenn es zu auffällig ist, zu übertünchen oder zu umschreiben (schön blumig).
Das mit Feng Shui habe ich schon mal irgendwo gelesen (im Zusammenhang mit HIFI) oder gesehen/gehört (Messe).
Ist also nicht ganz abwegig. Vielleicht ist das noch eine MArktlücke?
Gruss Stefan
Brandon23
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Nov 2006, 10:13

hal-9.000 schrieb:

Brandon23 schrieb:
Wie schon geschrieben der potentielle Käufer läßt sich auf Dauer nicht vera...hen.images/smilies/insane.gif

Darauf würde ich nicht wetten ... wenn ich verschiedene Leserbriefe lese (ist oft noch "besser" als der Rest :D) frage ich mich, wie viele *ZENSUR* es gibt ... aber mich würde es nicht wundern, wenn sie sich auch ihre Leserbriefe selbst schreiben

Jedenfalls ist das Wort "Testbericht" inzwischen vollkommen unangebracht ...


Das Wort Testbericht dürften die normalerweise gar nicht abdrucken geschweige denn in den Mund nehmen.


aber mich würde es nicht wundern, wenn sie sich auch ihre Leserbriefe selbst schreiben ;)


die Vermutung habe ich auch schon lange weil unbequeme Kritik legen die doch sofort in der Akte Papierkorb ab.

Gruß Michel
GandRalf
Inventar
#19 erstellt: 16. Nov 2006, 10:13
Moin Tom,


stereotom schrieb:


Hat eigentlich schon mal jemand an eine Verbindung von Hifi und Feng Shui gedacht??!!

Wenn das Chi richtig fliessen kann wird sicher auch die Wiedergabe etwas geschmeidiger, räumlicher und intensiver und kann so die Seele des Hörers leichter erreichen.

Grüße
Tom


Das gab es vor ein paar Jahren wirklich mal.
Da wurden die Möbel umgestellt um einen besseren Energiefluß im Raum zu erreichen (rechtsdrehend, wenn ich mich richtig erinnere.. )
Ferner wurden die schlechten Energien aus den Lautsprechern herausgeklopft (ja, wirklich im Sinne des Wortes).
Wenn ich den Artikel noch finde, kann ich ja mal was zukommen lassen.

Ich bin übrigens nach wie vor Masoch..... -äääh Abonent!!

GandRalf
Inventar
#20 erstellt: 16. Nov 2006, 10:19
Moin auch,


Brandon23 schrieb:

hal-9.000 schrieb:

Brandon23 schrieb:
Wie schon geschrieben der potentielle Käufer läßt sich auf Dauer nicht vera...hen.images/smilies/insane.gif

Darauf würde ich nicht wetten ... wenn ich verschiedene Leserbriefe lese (ist oft noch "besser" als der Rest :D) frage ich mich, wie viele *ZENSUR* es gibt ... aber mich würde es nicht wundern, wenn sie sich auch ihre Leserbriefe selbst schreiben

Jedenfalls ist das Wort "Testbericht" inzwischen vollkommen unangebracht ...


Das Wort Testbericht dürften die normalerweise gar nicht abdrucken geschweige denn in den Mund nehmen.


aber mich würde es nicht wundern, wenn sie sich auch ihre Leserbriefe selbst schreiben ;)


die Vermutung habe ich auch schon lange weil unbequeme Kritik legen die doch sofort in der Akte Papierkorb ab.

Gruß Michel


Das ist so nicht korrekt. Teilweise wird mit schonungsloser Affektiertheit kurz abgehakt.

Siehe aktuelle STEREO, Leserbrief unseres Forenkollegen Sascha aka "Titan-Phonologue" (ohne Wertung des Inhaltes des Briefes..)


Brandon23
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 16. Nov 2006, 10:22

Quo schrieb:

Hallo Tom, genau da liegt für mich der Hase im Pfeffer.
Wenn ein Gerät nicht so doll ist wird es nicht mehr geschrieben. Es wird das Positive erwähnt, das Negative lässt man unter den Tisch fallen, oder versucht, wenn es zu auffällig ist, zu übertünchen oder zu umschreiben (schön blumig).
Das mit Feng Shui habe ich schon mal irgendwo gelesen (im Zusammenhang mit HIFI) oder gesehen/gehört (Messe).
Ist also nicht ganz abwegig. Vielleicht ist das noch eine MArktlücke?
Gruss Stefan


Hallo Stefan,

genau so ist es was glaubst du wenn die ihre wirklich eigene Meinung in ihre Käseblätter reinschreiben würden was da los wär.Da könnten die ihren Laden sofort dicht machen.

Und so wird dem Leser wie du schon geschrieben hast schön blumige Umschreibungen vor die Nase gesetzt.So nach dem Motto nur die zahlungswilligen Werbekunden nicht vergraulen.

Gruß Michel
Brandon23
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 16. Nov 2006, 10:29

GandRalf schrieb:
Moin auch,


Brandon23 schrieb:

hal-9.000 schrieb:

Brandon23 schrieb:
Wie schon geschrieben der potentielle Käufer läßt sich auf Dauer nicht vera...hen.images/smilies/insane.gif

Darauf würde ich nicht wetten ... wenn ich verschiedene Leserbriefe lese (ist oft noch "besser" als der Rest :D) frage ich mich, wie viele *ZENSUR* es gibt ... aber mich würde es nicht wundern, wenn sie sich auch ihre Leserbriefe selbst schreiben

Jedenfalls ist das Wort "Testbericht" inzwischen vollkommen unangebracht ...


Das Wort Testbericht dürften die normalerweise gar nicht abdrucken geschweige denn in den Mund nehmen.


aber mich würde es nicht wundern, wenn sie sich auch ihre Leserbriefe selbst schreiben ;)


die Vermutung habe ich auch schon lange weil unbequeme Kritik legen die doch sofort in der Akte Papierkorb ab.

Gruß Michel


Das ist so nicht korrekt. Teilweise wird mit schonungsloser Affektiertheit kurz abgehakt.

Siehe aktuelle STEREO, Leserbrief unseres Forenkollegen Sascha aka "Titan-Phonologue" (ohne Wertung des Inhaltes des Briefes..)


:prost



Moin Ralf,

da muß ich doch gleich mal an den Kiosk gehen und mir das durchlesen was der Sascha da wieder reingeschrieben hat.

Übrigens hast du nur die Stereo als Abo oder alle 3

Auf jeden Fall wird's da nie langweilig also halte durch


Gruß Michel
GandRalf
Inventar
#23 erstellt: 16. Nov 2006, 10:33

Brandon23 schrieb:


Moin Ralf,

da muß ich doch gleich mal an den Kiosk gehen und mir das durchlesen was der Sascha da wieder reingeschrieben hat.

Übrigens hast du nur die Stereo als Abo oder alle 3

Auf jeden Fall wird's da nie langweilig also halte durch


Gruß Michel


Nö! Nur die STEREO!
Das aber schon seit 1985! Man lernt aber auch mit der Zeit gut "zwischen den Zeilen" zu lesen. Und wenn man die Verurs... äh Autoren der Beiträge mal länger beobachtet, weiß man was läuft!!

Edit: Ergänzung!

Meine frühere Tätigkeit im Fachhandel tut da ihr übriges!!




[Beitrag von GandRalf am 16. Nov 2006, 10:35 bearbeitet]
Wolfgang_K.
Inventar
#24 erstellt: 16. Nov 2006, 14:16
Wenn ich ein bestimmtes Gerät brauche und gehe zwecks Beratung zum Händler, dann bin ich heute besser bedient als bei dieser sogenannten Fachpresse. Gut der Händler möchte auch etwas verdienen - aber das Fachwissen und die Kompetenz sind in bestimmten Hii-Läden besser vertreten als im fragwürdigen Hifi-Journalismus. Dabei waren diese Heftchen früher mal wirklich gut, ich denke noch mit Wehmut an die Gerätetests in der Audio.
RemoteController
Neuling
#25 erstellt: 16. Nov 2006, 14:21
Hallo,
ich konnte die neue Stereo noch nicht kriegen.Da soll ein Test vom Advance 407 Verstärker drin stehen, ist der drin und wie sieht der aus?
Vielen Dank im Voraus und Gruß
RC
GandRalf
Inventar
#26 erstellt: 16. Nov 2006, 14:26
Hallo zurück,


RemoteController schrieb:
Hallo,
ich konnte die neue Stereo noch nicht kriegen.Da soll ein Test vom Advance 407 Verstärker drin stehen, ist der drin und wie sieht der aus?
Vielen Dank im Voraus und Gruß
RC


Ja! Nett!!

Don_Chaos
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 16. Nov 2006, 14:53
Ich lese die Zeitungen gerne. Mir machts einfach Spass, zuhause gemütlich Musik zu hören, und mir dabei eine Hifizeitschrift zu verabreichen. Ich lese die Dinger seit den 80er, und verspüre bislang keine Nebenwirkungen. In der vorletzten Audioausgabe hat man sich wohl mal selbst hinterfragt und neue Kriterien beim Test von NF Kabeln festgelegt. Alle bisherigen Klassifizierungen hat man über den Jordan geschmissen, da die Tester sich mittlerweile auf die Erkenntnis des doch eher geringen Einfluss hochwertiger Cinchkabel auf Hifi-Anlagen besonnen hat.
Aufgrund des Tests habe ich mir das Oehlbach Silver Express gekauft, und ich muss Euch sagen "Die haben Recht". Es sieht wirklich ziemlich gut aus.


[Beitrag von Don_Chaos am 16. Nov 2006, 14:54 bearbeitet]
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#28 erstellt: 16. Nov 2006, 15:13
Mich würde ja nur mal interessieren was Böde noch so für Hirngespinnste hat.

Nach seiner ersten "Ich erkenn Ihren Teppich am Klang Ihrer CD´s" Aktion hatte ich ja eine bissige Email an den Verlag geschrieben, und eine persönliche Antwort von Böde erhalten.


Der Satz "Zum Glück habe ich bislang das meiste für mich behalten da man offensichtlich mit solcher Häme überzogen wird" machte mich ja beinahe schon wieder Neugierig.


Was gibts denn noch ausser schwebenden Klangtröpfchen, Spezialpinsellacks fürs Kabel und Supertools die man sich zigfach an die Wand kleben kann damit das Zimmer aussieht wie ein überdimensionales Damebrett?
hal-9.000
Inventar
#29 erstellt: 16. Nov 2006, 16:01

Heiliger_Grossinquisitor schrieb:
Der Satz "Zum Glück habe ich bislang das meiste für mich behalten da man offensichtlich mit solcher Häme überzogen wird" machte mich ja beinahe schon wieder Neugierig.

... macht mich auch neugierig
Duncan_Idaho
Inventar
#30 erstellt: 16. Nov 2006, 18:23
Tja... bei mir hat sich das "Professional Audio Magazin" das Abo redlich verdient.... und das Abogeschenk war auch nicht von schlechten Eltern.... gutes Buch über die letzten 50 Jahre der Aufnahmetechnik.... sowas nenn ich fachlich orientiert.
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#31 erstellt: 16. Nov 2006, 19:15
Keine Klangtröpfchen?
Jazzy
Inventar
#32 erstellt: 16. Nov 2006, 21:35
Hi!
Professioniell Audio Magazin?Mag besser sein,allerdings die Serie über PCs war eine einzige Katastrophe!Viel Halbwissen,etliches falsches bei,so gehts auch nicht.
Duncan_Idaho
Inventar
#33 erstellt: 16. Nov 2006, 22:40
Wobei das meiste recht brauchbar für einsteiger war.
terry69
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 16. Nov 2006, 22:48

Heiliger_Grossinquisitor schrieb:


Was gibts denn noch ausser schwebenden Klangtröpfchen, Spezialpinsellacks fürs Kabel und Supertools die man sich zigfach an die Wand kleben kann damit das Zimmer aussieht wie ein überdimensionales Damebrett?

Ich les' das Blättchen nicht, aber das steht dort nicht wirklich drin, oder? Das kann nicht ihr Ernst sein!

Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#35 erstellt: 16. Nov 2006, 22:55

Ich les' das Blättchen nicht, aber das steht dort nicht wirklich drin, oder? Das kann nicht ihr Ernst sein!


Unter anderem ja. Mit blumigsten Klangbeschreibungen wird dort jedenfalls kaum gespart.

Der Lack nennt sich C37 Lack, und man kann so ziemlich alles damit anpinseln, von Geräten über Kabel bis hin zu Lautsprecherchassies, und es fliegt ein Vorhang nach dem anderen weg.

Und die Supertools sind kleine Plastikpuks die man sich hinkleben will und kann wo man nur möchte.
http://www.audio-tuning-tools.de/

Leider haben die ein paar Bilder rausgenommen, auf einem war ein Zimmer kreuz und quer mit diesen kleinen Pucks beklebt, Möbel, Geräte, Lautsprecher, Wände, sogar Fenster.

Edit:

Bilder sind noch drin


[Beitrag von Heiliger_Grossinquisitor am 16. Nov 2006, 23:01 bearbeitet]
terry69
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 16. Nov 2006, 23:02
Unterste Schublade!

Gibts auch bekennende Nachahmer der Tipps aus dem Blättchen hier?
hal-9.000
Inventar
#37 erstellt: 16. Nov 2006, 23:13

terry69 schrieb:
Unterste Schublade!

Gibts auch bekennende Nachahmer der Tipps aus dem Blättchen hier?

ja, dafür gibts hier z.B. einen extra "Voodoo"-Bereich ... da gibts Sachen, die gibts gar nicht ...


[Beitrag von hal-9.000 am 16. Nov 2006, 23:13 bearbeitet]
Accuphase_Lover
Inventar
#38 erstellt: 23. Nov 2006, 23:20
Nachdem was ich hier so lese, frage ich mich, gibt es Eurer Meinung nach ueberhaupt eine Zeitschrift die ueber irgend etwas im Zusammenhang mit Audio-Technik berichtet, die kompetent ist, oder lehnt Ihr schon pauschal alle Magazine ab ?
Wenn es naemlich wahr sein sollte, dass die Audiozeit -
schriften ihren Anzeigenkunden nur noch entgegen kommen, so
gilt dies ja fuer alle anderen (!) Fachzeitschriften auch.
Und wenn Tests und sonst nichts, das alleinige Kriterium
fuer Fachzeitschriften sind und diese Tests sowieso nur ge-
kauft sind, kann man gleich alle abschaffen !
Was dann aber auch fuer "Auto, Motor & Sport" etc. gilt.


Man kann durchaus die Fachpresse als breite Informations -
quelle von hohem Wert auffassen, ohne alle Testurteile gleich absolut zu setzen, und infolge dessen eine Zeit -
schrift deren Urteil sich nicht mit dem Eigenen deckt als
Schrott einzustufen.
Ausserdem machen Testurteile nur einen Teil einer Zeit -
schrift aus, denn es wird auch noch ueber Anderes berichtet.
Man sollte eine Zeitschrift mit all ihren Informationen
wahrnehmen und nicht nur fragwuerdige Berichte ueber
Voodoo-Equipment heranziehen.

Ich habe mich selbst mit einigen Redakteuren der STEREO
mehrfach unterhalten, auch mit Herrn Boede, bei dessen Vor-
fuehrungen ich einige male dabei war. Wenn man sich mit denen persoenlich unterhaelt stellt man fest, dass sie rea-
listischer sind als es in der STEREO oft den Anschein hat.
Das gilt auch fuer AUDIO und stereoplay - Leute.
Um aber ihre Publikationen zu fuellen und auch den High-
Endern die von Technik oft wenig wirkliche Ahnung haben
(wie mir HighEnd-Haendler versichert haben und ich auch selbst in Diskussionen gemerkt habe) entgegenzukommen,
muessen sie uebertreiben !
Einigen realitaetsfernen HighEndern sitzt das Geld locker in der Tasche und davon gibt's ne Menge.
Ich selbst betrachte Berichte ueber Silber- u. Goldgloeck -
chen die ich in die Zimmerecke haenge, und der Sound wird
besser, als Amuesement fuer Spinner, die nicht wissen wofuer
sie ihr Geld noch ausgeben sollen. Da habt Ihr schon recht.
Ebenso damit, dass Negatives insb. Ausstattung kaum noch
erwaehnt wird. Diesbezueglich kommt man den Herstellern, also Anzeigenkunden schon sehr entgegen.


Aber man darf nicht vergessen, dass es Kaeufer fuer solch
einen Kram gibt und die Zeitschriften natuerlich versuchen,
einen moeglichst breiten Leserkreis anzusprechen, und dazu
gehoeren nunmal auch Voodoo-Glaeubige.

Ich wuerde also sagen, man sollte sich nicht so auf Voodoo-
Berichte versteifen und Zeitschriften nur nach diesen be -
urteilen, denn es wird ueber Vieles berichtet was mit Tests
klanglicher Art erst mal nichts zu tun hat.

Letztendlich entscheidet sowieso der persoenliche Geschmack
beim Kauf eines Geraetes und nicht nur der Test in einer
Zeitschrift, in einem Forum oder worin auch immer.
Marc-Andre
Inventar
#39 erstellt: 23. Nov 2006, 23:26
Hi,

aber wie soll ich den jemanden als objektiv betrachten und ihm Klangbeschreibungen abnehmen, der Klangschalen hören kann???

mfg
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#40 erstellt: 24. Nov 2006, 00:38

Hi,

aber wie soll ich den jemanden als objektiv betrachten und ihm Klangbeschreibungen abnehmen, der Klangschalen hören kann???


Nur mal schnell dazu,

das jemand diese Dinger hört ist für mich kein Voodoo. Diese Schälchen reagieren einfach auf bestimmte Frequenzen und schwingen dann ebenso in dem Bereich. Das sich das bemerkbar macht ist kein Hokuspokus usw. Ist nichts anderes als wenn bei starkem Bass klapprige Schranktüren mitvibrieren.

Für diese Schälchen aber tausende von Euros ausgeben ist aber wieder was anderes.



Nachdem was ich hier so lese, frage ich mich, gibt es Eurer Meinung nach ueberhaupt eine Zeitschrift die ueber irgend etwas im Zusammenhang mit Audio-Technik berichtet, die kompetent ist, oder lehnt Ihr schon pauschal alle Magazine ab ?


Also ich persönlich lehne sie nicht ab. Diese Zeitschriften können durchaus eine Hilfestellung und Ratgeber sein wenn man auf der suche ist.
Wenns aber dann losgeht das geradezu dreist und unverschämt z.B. teure Kabel oder anderer Unsinn mit den allerblumigsten Beschreibungen in den Himmel und darüber hinaus gelobt werden, wenn es losgeht das Preise gerechtfertigt werden, 3m LS Kabel für 5000 Euro, wenn Chefredakteure aus dem Klang einer CD Fußbodenbeläge der Besitzer raushören und vieles mehr, wenn blödsinnigste "Tuningmaßnahmen" in den Himmel gelobt werden, wenn einfachste Handgriffe sofort phänomenale Klangverbesserungen hervorrufen (z.B. Zeitschriften werden vom CD Spieler genommen und sofort spielte er "befreiter" auf, wenn hinter den Lautsprechern eine Treppe ins Obergeschoß ist und komischerweise klingt die Kette dadurch "hochgesogen"), wenn ein obligatorischer Vorhang nach dem anderen wegfliegt, dann hört der Spaß einfach auf. Das ist Verarsche und Kasperltheater, mehr aber nimmer.


Wenn es naemlich wahr sein sollte, dass die Audiozeit -
schriften ihren Anzeigenkunden nur noch entgegen kommen, so
gilt dies ja fuer alle anderen (!) Fachzeitschriften auch.


Das bestreitet ja keiner. Man findet auch selten Fachzeitschriften die einen Testling wirklich vernichtend bewerten.

Kurios und unglaubwürdig wird es aber wenn selbst der letzte hahnebücherne Unsinn als Phänomenal bezeichnet und gelobt wird, oder wenn wie bei den berüchtigten Stereoworkshops, den Besuchern schon vor der Tuningmaßnahme genau gesagt wird was sie nun hören werden, man den Leuten gar nicht überläßt ein eigenes Urteil zu fällen.


Und wenn Tests und sonst nichts, das alleinige Kriterium
fuer Fachzeitschriften sind und diese Tests sowieso nur ge-
kauft sind, kann man gleich alle abschaffen !
Was dann aber auch fuer "Auto, Motor & Sport" etc. gilt.


Abschaffen nicht, man sollte nur nicht alles glauben und blind vertrauen.
Nur leider gibt es genug Leute die alles glauben und vertreten was ihnen vorgeplappert wird, und wenns nur darum geht etwas pochend durchzusetzen obwohl man es selber doch nicht wahrnimmt, aber man möchte sich ja dem Spott nicht hingeben.


Man kann durchaus die Fachpresse als breite Informations -
quelle von hohem Wert auffassen, ohne alle Testurteile gleich absolut zu setzen, und infolge dessen eine Zeit -
schrift deren Urteil sich nicht mit dem Eigenen deckt als
Schrott einzustufen.


Korrekt.

Dennoch ist eine Zeitschrift die schon beinah murmelnd und irgendwelche Formeln beschwörend bunt angemalt bei Lagerfeuer um die Lautsprecher tanzt nicht mehr anders zu bezeichnen.


Um aber ihre Publikationen zu fuellen und auch den High-
Endern die von Technik oft wenig wirkliche Ahnung haben
(wie mir HighEnd-Haendler versichert haben und ich auch selbst in Diskussionen gemerkt habe) entgegenzukommen,
muessen sie uebertreiben !

Einigen realitaetsfernen HighEndern sitzt das Geld locker in der Tasche und davon gibt's ne Menge.
Ich selbst betrachte Berichte ueber Silber- u. Goldgloeck -
chen die ich in die Zimmerecke haenge, und der Sound wird
besser, als Amuesement fuer Spinner, die nicht wissen wofuer
sie ihr Geld noch ausgeben sollen.



Eben darum geht es in manchen Zeitschriften, allen voran der Stereo, nur noch. Um den Leuten gutes Geld für überteuerten Schwachsinn aus der Tasche zu ziehen. Und wenn der überteuerte Schwachsinn in Wahrheit nichts bringt sagt man den Leuten halt gleich dazu was sie nun "neu" hören.

Die Stereo hat sich einfach zu einem Voodoofetzen gesteigert, und ein Herr Boede ist mittlerweile einfach abgedreht.


[Beitrag von Heiliger_Grossinquisitor am 24. Nov 2006, 00:41 bearbeitet]
Hr.Wagner
Inventar
#41 erstellt: 24. Nov 2006, 00:43
@Christian

Was würde ich mir wünschen, das sich die Herren der besagten Zeitschrift mal deinen Artikel und den von uns anderen durchlesen und ihre Meinung dazu abgeben.

Vielleicht sollte man mal einen Aufruf machen und ein Schreiben an die Redaktuere schicken und ihnen zeigen wie lächerlich sie sich machen!

Dein Beitrag sagt alles aus!

plönlein
Stammgast
#42 erstellt: 24. Nov 2006, 09:43
Moin,

ich hatte auch mal ein Stereo-Abo, weil ich das Gefühl hatte, dass es dort vor allem um das Hobby Hifi und Tipps rundherum ginge. Doch mit der Zeit drehte alles mehr und mehr ab; das Klangschalen-Beispiel wurde ja genannt. So kündigte ich das Abo. Ich habe wenig übrig für Texte, die tiefgründig informieren sollen, letztlich aber nur aus einer Aneinanderreihung von Superlativen bestehen - und damit ohne Aussage sind. Ich lese lieber die Image-Hifi, da gefallen mir die Bilder und die Schreibe besser.

Das heißt für mich aber auch, dass solche Zeitschriften natürlich schon ihre Berechtigung haben. Sie bedienen eben einen Markt; "Stereo" mittlerweile die Goldohren-Fraktion. Und dagegen ist erst mal nichts zu sagen, das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Auf jeden Fall aber geben sie einen Überblick über das Angebot auf dem Hifi-Markt und das ist ja auch schon mal was.

Was ich allerdings etwas schwierig finde, ist die Auffassung, dass man statt den Hifi-Blättern lieber den Hifi-Händlern vertrauen sollte. Wenn ich mich nicht irre, geht es denen doch vor allem darum, ihre Waren los zu werden. Eine auch nur annähernd objektive Information kann ich da doch beim besten Willen nicht erwarten.

Gruß, p.
Wolfgang_K.
Inventar
#43 erstellt: 24. Nov 2006, 09:46
@ heiligen Großinquisitor!

Ich hätte Deine Ausführungen nicht besser formulieren können. Ich frage mich immer, wer diese super-teuren Empfehlungen von der Stereo und anderen Publikationen überhaupt noch kaufen soll. An welche Zielgruppe sind solche Heftchen überhaupt gerichtet? Da hat hier so mancher Forum-User mehr Sachkenntnis als diese ganzen Redakteure. Ich habe bis von etwa zehn Jahren die Audio regelmäßig gelesen. Das war damals eine gute Zeitschrift, vor allem die Gerätetests und Empfehlungen waren eine Anschaffung wert. Aber heute beschäftigen die sich nur noch mit Esoterik. Nach dem Motto "Wie entmagnetisiere ich ein MC-System".
Als sich die Hifi-Presse anfangs der 90iger Jahre voll des Lobes über die Sony-Esprit-Serie ES (ich denke da an den 779 Esprit CDX für 3500 DM) ergeben hat, gut das waren gute Geräte. Aber keine Angaben und Tests zu Kundenfreundlichkeit, Ersatzteilbeschaffung nach 10 Jahren bei Sony, es wurden immer nur die Schokoladenseiten der Firmen publiziert. Die Hifi-Presse wandelte sich damals schon als Werbeträger für Firmen, das Niveau sank in den letzten Jahren. Um überhaupt noch halbwegs konkurrenzfähig zu sein verlegt man sich dann mehr auf Voodoo. Das sind dann zahlungskräftige Anzeigenkunden.
hal-9.000
Inventar
#44 erstellt: 24. Nov 2006, 10:11

Wolfgang_K. schrieb:
Um überhaupt noch halbwegs konkurrenzfähig zu sein verlegt man sich dann mehr auf Voodoo. Das sind dann zahlungskräftige Anzeigenkunden.

Daran kann man aber auch sehen, was das ganze Gedöns eigentlich wert ist. Die Margen sind da offensichtlich ganz ausgezeichnet, wenn die fast die Einzigen sein sollen, die die Blätter mit Anzeigen über Wasser halten.

Was ich auch immer sehr witzig finde ist dass ein Feature einesteils als positiv als Feature gewertet wird (z.B. RDS) und bei einem Accuphase-Tuner das Weglassen des betreffenden Chips als positiv hingestellt wird, weil die Ingenieure "der Schaltung/dem Chip" nicht vertrauen. Und sowas ist kein Einzelfall.
Da werden die profansten cinch-Anschlüsse mit den Worten, "warum immer WBT, wenns diese ebenso tun" beschrieben und beim nächsten Gerät sinds die Anschlüsse die wieder für einen Vorhang weniger sorgen.
Wirklich jede Scheisse wird in Goldpapier eingewickelt als Bonbon verkauft und mit dem teuersten Parfüm eingesprüht, damits auch noch gut riecht
Wer derartig argumentiert, hat sie für mich nicht alle ... und das ist es was mich nervt, fast jeder Komponententest wird aus den gleichen Textbausteinen zusammengesetzt.

Die Zeitungen geben aber immer einen schönen Überblick darüber, was es so gibt - also ganz so nutzlos sind sie auch nicht.


[Beitrag von hal-9.000 am 24. Nov 2006, 11:42 bearbeitet]
MANFREDM
Stammgast
#45 erstellt: 24. Nov 2006, 10:55
Hallo zusammen,
der ESO-Müll findet auf durchschnittlich 2 Seiten pro Heft statt, für mich vernachlässigbar. Den Rest finde ich durchaus interessant. Aber warum soll man nicht auch mal einen Exoten wie den Tannoy testen. Das ist doch eher sympatisch. Es ist allerdings schon notwendig zwischen den Zeilen lesen zu können. Eine knallharte Ablederung eines Geräts im Test wird man vergeblich suchen.
Für mich ist der Informationsgewinn und die Unterhaltung das Geld des Abos wert.
Gruß M.M.
electri159
Stammgast
#46 erstellt: 24. Nov 2006, 11:38
Ich finde schade, dass die Stereo CD's reihenweise verreißt, teilweise wie ich finde sogar ein bisschen zu bösartig oder polemisch. In krassem Gegensatz dazu stehen die vollmundigen himmelhochjauchzenden Beschreibungen der getesteten Gerätschaften. Ein Highlight jagt das andere, jedes Gerät ist das beste in seiern Preisklasse, und spielt fast so gut wie doppelt so teuere. Ich finde da sieht man ganz klar, von wem die Zeitschrift ihr Geld bekommt. Eben nicht von Emi & Co sondern von Accuphase & Co.

Nichtsdestotrotz finde ich die Stereo dafür gut, über Neuigkeiten informiert zu werden. Zum Beispiel werde ich mir den neuen Rega CD-Spieler mal anhören. Ob die Zeitschrift ihr Geld wert ist muss wohl jeder selbst beurteilen. Als eigentlich reine Produktwerbung finde ich, sollte sie kostenlos verteilt werden, aber auch im Modellbau zahlt man mal gut und gerne 5 bis 20 EUR für einen Produktkatalog...

Natürlich bleibt der Wunsch nach einer wirklich unabhängigen Testzeitschrift, die hauptsächlich objektiv beurteilt. Das habe ich aber mittlerweile leider schon aufgegeben...
NickN1
Stammgast
#47 erstellt: 24. Nov 2006, 12:45
Hallo zusammen

Jetzt scheint denen aber auch noch eine Klangschale auf den Kopf gefallen zu sein. In der letzten Stereo ist doch glatt ein Leserbrief abgedruckt, wo jemand empfohlen wird, ein popliges OBI Teil zwischen seinem Equipment und der Wandsteckdose als "harten Netzschalter" zu stecken.

Es wird ihm sogar versichert, dass das Teil keinen negativen Klangeinfluss hat.
So ein popliges OBI Teil in der hochwertigen Stromkette, wie kann das jetzt sein, dass die das empfehlen ??

Die Antwort auf den Leserbrief hat bestimmt so ein Volontant geschrieben ohne das vorher mit seinem Chef besprochen zu haben.

Der hat ihm dann bestimmt mit dem Shakti-Kleiderständer niedergestreckt.

Gruss

Nick
zwaps
Stammgast
#48 erstellt: 24. Nov 2006, 23:52

Duncan_Idaho schrieb:
Tja... bei mir hat sich das "Professional Audio Magazin" das Abo redlich verdient.... und das Abogeschenk war auch nicht von schlechten Eltern.... gutes Buch über die letzten 50 Jahre der Aufnahmetechnik.... sowas nenn ich fachlich orientiert.


öh, die?
Ich mein, sicher die behandeln vorallem Recording, aber es ist zu 90% ne Werbebroschüre.

Alternative: recmag.de (Recording Mag). Ähnlich, hat aber immer SAE DVDs mit dabei, was ne tolle Sache ist.

Ehrlichste und beste Zeitung ist tools4music. Die sagen auch mal dass das Gerät nichts taugt. Das würdest du in den anderen Zeitungen niemals lesen.

Also Rangliste imo:
- tools4music
- recmag/proaudio
- audio
- stereoplay
- stereo
- "high end" magazine
highfreek
Inventar
#49 erstellt: 25. Nov 2006, 05:53



Ehrlichste und beste Zeitung ist tools4music. Die sagen auch mal dass das Gerät nichts taugt. Das würdest du in den anderen Zeitungen niemals lesen.

Also Rangliste imo:
- tools4music


Hallo, schreiben die in englisch? Ja?! Mist!!!

Hab übrignents nach über 20 jahren mein STEREO Abo gekündigt, läuft nächstes jahr aus, konnt das Klangverbesserungsgeschwafel auch nicht mehr höhren, äh- lesen!!!

Denk öfters gern an den Test der Realite Boxe zurück, die wurden damals von imageHifi zerissen, lang ist es her.....


[Beitrag von highfreek am 25. Nov 2006, 05:55 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#50 erstellt: 25. Nov 2006, 13:44
Die prof hat sich aber auch schon öfters mit den herstellern angelegt.... schau dir doch einfach an was die immer öfters unter Minus schreiben.
MANFREDM
Stammgast
#51 erstellt: 25. Nov 2006, 16:16

electri159 schrieb:
Ob die Zeitschrift ihr Geld wert ist muss wohl jeder selbst beurteilen. Als eigentlich reine Produktwerbung finde ich, sollte sie kostenlos verteilt werden, aber auch im Modellbau zahlt man mal gut und gerne 5 bis 20 EUR für einen Produktkatalog...


Sehr gutes Argument!!!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
STEREO: aktuelle Ausgabe, neue Rubrik
8bitRisc am 10.04.2011  –  Letzte Antwort am 26.04.2011  –  83 Beiträge
Musik zum Testen von Anlagen
Recharger am 17.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  5 Beiträge
Stereo Workshop
hannilein am 04.11.2003  –  Letzte Antwort am 06.11.2003  –  18 Beiträge
Überteuerte Hifi-Geräte
whatawaster am 05.08.2006  –  Letzte Antwort am 09.08.2006  –  43 Beiträge
Was haben wohl die Autoren von Testberichten fuer Anlagen?
Interpol am 06.07.2003  –  Letzte Antwort am 07.07.2003  –  6 Beiträge
Was taugen die alten Anlagen noch ?
Hans-Werner am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  344 Beiträge
Mahlzeit die Herrschaften...der Neue !
zuppaburschi am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 15.03.2006  –  2 Beiträge
Hobby Hifi- Was sagt der/die Lebenspartner/in dazu?
thifi1 am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  53 Beiträge
Neue Erfahrungen! "Was ist noch drin"
Anbeck am 17.11.2006  –  Letzte Antwort am 19.11.2006  –  14 Beiträge
Mein Persönlicher Bericht über den Stereo Workshop bei Linzbach mit Fotos
ginawild am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.215