Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


hifi für den durchschnittsmann

+A -A
Autor
Beitrag
heinzi69
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Sep 2007, 23:15
hallo!
hab grad nen philips sbc hp 800 auf meinem doofen kopf und frage mich die ganze zeit, ob es vielleicht möglich wäre, mal eine sparte hier aufzumachen für leute die nicht so unbedingt das geld für high-end-sachen haben aufzumachen.
in der ganzen zeit wo ich hier dieses forum beobachte, gibt es auch manchmal unstimmigkeiten, die man vermeiden könnte wenn man ein thread für "nicht so finanziell gut gestellte" aufmachen würde.
denke mal einfach das user user helfen wollen.
alle reden nur von elite-teilen, aber man sollte doch den leuten die nicht ganz so finanziell gut gestellt sind auch eine chance geben.
hoffe ich bin hier nicht der einzige

trotzdem danke
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Sep 2007, 23:34
Ich denke, hier gibt es mehr Durchschnittsmenschen als wir glauben...

Aber eine interessante Idee! Werde mal mitlesen ab und an.

Grüsse!
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#3 erstellt: 27. Sep 2007, 23:49
Das werde ich auch machen.
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 28. Sep 2007, 07:12
Hi!

Hier im Forum wird sehr umfänglich über bezahlbares Durchschnitts-Hifi gesprochen. Die Gefahr elitärer Tendenzen sehe ich an keiner Stelle.

Allerdings sollte man sich darüber im klaren sein, dass User einer Hobby-Plattform diesem Hobby einen gewissen Stellenwert im Leben einräumen und dementsprechend mit finanziellem Background ausstatten.

Grüße

Frank
armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 28. Sep 2007, 07:24
Moin !

Wenn Du mal die SuFu bemühst, stellst Du schnell fest, daß hier viel über Anlagen mit kleinem Budget gesprochen wird :

Ein Direkteinstieg :

http://www.hifi-foru...ead=20770&postID=4#4

Übersicht :

http://www.google.de...3BFORID%3A1%3B&hl=de

Gruß
nanesuse
Stammgast
#6 erstellt: 28. Sep 2007, 11:57
Hallo heinzi69,

wie Hüb' bereits ganz richtig bemerkt hat, tummeln sich in diesem Forum, wie in jedem anderen Forum, das sich mit bestimmten Dingen befaßt, natürlich auch "Freaks" und Spezialisten, die einen großen Teil ihres Geldes und ihrer Zeit in die Materie investieren, die entsprechende Erfahrungen haben usw. und die natürlich mit recht stolz sind auf ihre Gerätschaften, gerne darüber berichten und Erfahrungen austauschen. Das ist menschlich und im Grunde auch durchaus sympathisch; es kann manchmal auch vielleicht elitär wirken, aber insgesamt finde ich, daß dieses Forum eigentlich wenig elitär in einem bestimmten, negativen Sinne ist.

Würdest Du etwa in ein Forum für Liebhaber von Armbanduhren gehen, dann würdest Du dort auch Erfahrungsberichte, Tips und Schwärmereien über Uhren lesen, die deutlich mehr kosten als ein Mittelklasseauto und die ein Normalbürger sich wohl kaum je leisten könnte oder würde. Elitär? Ja, schon, aber das muß eben noch nicht zwangsläufig negativ sein. Trotzdem würden Dir in einem solchen Forum sicherlich auch viele Patek-Philippe und Rolex-Sammler gerne Empfehlungen für zuverlässige und für jedermann bezahlbare Uhren geben.

Viele Leute setzen halt ihre Prioritäten auf bestimmten Gebieten, andere Gebiete sind für sie dann halt weniger wichtig. Ich kenne z.B. auch Menschen, die Unmengen Geld für teure Weine oder anderes ausgeben, aber dafür auf ein Auto oder teuren Urlaub verzichten. Andere kaufen sich ein superteures Auto, spielen, basteln und tunen ständig daran herum, schmieren sich dafür aber auch nur die billigste Margarine auf das Frühstücksbrot und kaufen ihre Klamotten bei Aldi und C&A (zu den "Glücklichen", die sich alles leisten können, die gewissermaßen mit ständig griffbereitem Blankoscheck durch gewisse Shopping-Meilen in Fankfurt, Düsseldorf, München, New York, London und Paris ziehen können, zählen doch nur die wenigsten).

Ich denke, auch in diesem Forum gibt es nicht wenige Mitglieder, die ihre Prioritäten eben bei HiFi und Musik setzen, denen dafür manch andere Dinge einfach nicht so wichtig sind, und die sich dann gerne und mit berechtigtem Stolz darüber austauschen (einige hier - sicherlich nicht die Mehrheit - gehören wohl auch zu den von mir oben erwähnten "Glücklichen").

Aber worauf es ankommt, ist doch, daß hier jede Menge Erfahrungen zu allen möglichen Aspekten von HiFi und Musik zu finden sind; keineswegs nur zu Elite-Teilen.
Wer hier nach CD-Playern, Verstärkern, Lautsprechern für ganz, ganz deutlich unter 1.000 € fragt, der wird mit Sicherheit nicht belächelt oder verspottet werden. Im Gegenteil; er kann hier soviele gute und gut begründete Vorschläge bekommen, daß es auch schon wieder an Überforderung grenzen könnte.
Hier kann man jede Menge Tips bekommen, wie man auch für Beträge, die keinen Durchschnittsbürger in Schuldknechtschaft oder in die Privatinsolvenz stürzen, eine schon wirklich gut klingende Anlage zusammenstellen kann; man kann Warnungen vor überteuertem Zubehör/Voodoo-Krempel, kritische Bemerkungen zu manchen Jubelartikeln aus der Presse etc. finden - also Tips, mit denen sich sogar richtig Geld sparen läßt.
Man kann hier lernen, daß so manch eine sinnvoll und klug zusammengestellte Anlage für weniger als 2.000 € mehr Spaß bereiten und mehr Einsichten in Musik bringen kann als eine bloß nach den Preisschildern sinnlos zusammengeschluderte Unbezahlbar-plus-Mehrwertsteuer-Anlage.

Ich bin mir sicher, daß es hier selbst für Hartz-IV-Opfer, die eine gute und für sie erschwingliche Anlage zum ernsthaften Hören klassischer Musik suchen, noch guten und brauchbaren Rat gäbe (und zwar nicht den Rat, schleunigst eine Bank auszurauben und anschließend um eine Privataudienz bei Burmester oder Accuphase zu ersuchen).

Die Diskussionen über Elite-Teile sind wirklich nur ein - manchmal nerviger, manchmal aber auch skurril-sympathisch-unterhaltsam-lehrreicher - Aspekt der Vielfalt dieses Forums, in dem sich die ganze Vielfalt des HiFi-Marktes ebenso widerspiegelt wie die soziale und intellektuelle Realität der unterschiedlichen Nutzer.

Und noch etwas sollte man bedenken: Kaum einer der Nutzer hier, die sich irgendwann und aus welchen Gründen auch immer eine Elite-Anlage geleistet haben, hat bereits mit so einer Anlage im Kinderzimmer angefangen; auf dem Weg zur Elite-Anlage standen doch wohl bei den meisten auch eher die normalen und bezahlbaren.
Selbst wer also eine Traumkombination zuhause hat, weiß doch (oder sollte es noch nicht vergessen haben), daß es auch weit unterhalb dieses Niveaus schon Gutes zu kaufen und zu hören gibt, und wer auf dem Weg nach oben nicht jegliche Bodenhaftung verloren hat, der kann und wird dann auch gerade dank seiner Erfahrungen mit Luxus-Geräten anderen gerne helfen, für die dieser Luxus nie erschwinglich sein dürfte (eventuelle Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel).

In diesem Sinne: Viel Spaß hier, und wühle Dich mal durch die einzelnen Kategorien.
Hier gibt es wirklich jede Menge guten und hilfreichen Rat gerade auch für diejenigen, die jeden Euro dreimal umdrehen müssen.

Gruß und
nanesuse
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#7 erstellt: 28. Sep 2007, 23:32
Das war ein sehr guter Beitrag.
Ja ,da stimme ich ohne fragen zu.
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 29. Sep 2007, 05:12
Hallo Heinzi69,

anders als sonst stimme ich Frank (=Hüb´) voll zu. Auch den Beitrag von nanesuse finde ich recht treffend, obwohl ich bei Armbanduhren eher der "Durchschnittsmann" bin.

Ich kann -gemessen an meiner Marktkenntnis- nämlich auch nicht bestätigen, dass hier überwiegend über "Elite-Teile" gesprochen wird. Die allermeisten Beiträge beschäftigen sich mit Ware, die es praktisch in jedem MediaMarkt, Saturn oder auch beim normalen Internetversender zu kaufen gibt.

Dein Vorhaben, hier einen Thread aufzubauen, der sich mit "HiFi für Nicht-HiFidele" beschäftigt, finde ich gut. Allerdings wären m.E. einige Kriterien festzulegen. So wäre mir bspw. eine Unterscheidung zwischen Neu- und Gebrauchtware wichtig, damit es nicht ewig zu Aussagen wie "Für den Betrag x bekommst Du gebraucht schon echtes High End" kommt.

Ist die Unterscheidung HiFi für den "Durchschnittsmann" und "Elite-Teile" eigentlich preisabhängig? Solides, aber mäßig klingendes HiFi kann doch genauso teuer sein, wie gut klingendes, aber lausig verarbeitetes HiFi. Legt der "Durchschnittsmann" wert auf Verarbeitungsqualität, damit´s lange hält und er sich nicht regelmäßig mit HiFi auseinander setzen muss? (Wir HiFiisten wollen uns ja damit beschäftigen ...)

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 29. Sep 2007, 05:18 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#9 erstellt: 29. Sep 2007, 05:36

CarstenO schrieb:
anders als sonst stimme ich Frank (=Hüb´) voll zu.
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 29. Sep 2007, 05:47

Hüb' schrieb:

CarstenO schrieb:
anders als sonst stimme ich Frank (=Hüb´) voll zu.
:prost


Ist das wahre Freude, Frank?

Hüb'
Inventar
#11 erstellt: 29. Sep 2007, 06:03
Selbstredend.
gangster1234
Inventar
#12 erstellt: 29. Sep 2007, 11:19

nanesuse schrieb:
Hallo heinzi69,

wie Hüb' bereits ganz richtig bemerkt hat, tummeln sich in diesem Forum, wie in jedem anderen Forum, das sich mit bestimmten Dingen befaßt, natürlich auch "Freaks" und Spezialisten, die einen großen Teil ihres Geldes und ihrer Zeit in die Materie investieren...

In diesem Sinne:
Gruß und
nanesuse


Die Frage nach dem Großteil ist halt so eine Sache. Ist das prozentual so, oder absolut ? Wenn ich den Fragesteller richtig verstehe, meint er das wohl absolut. Und da liegt wohl die/eine Crux :

Ich halte die Frage nach dem monetären Großteil, btw. den Zwang des Großteils, für eine künstlich, von den Profiteuren des Marktes, konstruierte.

Diesem die Sicht vernebelnden Gebaren zu trotzen und Abhilfe schaffen wollend entstand ja dieses Forum.

Wobei ich einen zeitlichen Großteil für angebracht halte, allerdings ist es immer eine Frage, was man in dieser Zeit macht : Audiophiles Geschwurbel abdudeln, um anschliessend Urteile zu fällen ( die Heftchen-Redakteure immitierend ), z.B. über die Bedecktheit der oberen Mitten mäkeln, oder Musik hören und geniessen.

Ich denke, wir kommen nicht weiter, wenn wir dem geneigten interessierten Fragesteller hier einlenkend erklären, dass für die/eine beabsichtigte innere ( psychische )Zufriedenheit mit erworbenem Hifi-Geraffel eine Auseinandersetzung mit der Materie nicht so unbedingt notwendig ist.

Sie IST notwendig, denn sonst bleibt der Zweifel. Wer schön sein will, muss leiden, und sei es erforderlich, halt auch mal den Geist betreffend.

Der Zweifel, den der Markt und seiner Helferlein zu schüren wissen wie nichts anderes auf der Welt. Show must go on.

gruß gangster
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#13 erstellt: 29. Sep 2007, 11:47
Mir fällt da noch ein ,das man verschiedene Kombis hier mal zusammenstellt ,die gerade aktuell sind ,und in 3 Kategorien im klang abgestimmt sein sollten.Das Budget sollte für diesen Thread ebenfalls in 3 preiskategorien geteilt sein.Von 400-800 euro,800-1400euro und von 1200-max 2000 euro.

Ich denke dahin ,da die meisten User hier ,entweder sehr helle ,dunkle volle,oder normal gestellte Wohnzimmer oder Räume zu verfügung haben ,da müsste man ähnliche Kombis erstellen.Dabei sollte die grösse erstmal ausser acht gelassen werden,und wenn möglich ,falls es den Rahmen nicht sprengt mit einbezogen werden,wiederrum in 2 grössen von 15qm-25qm und dann von 25-35qm.Das wären so die gängisten Raum grössen denke ich.

Dann müsste noch der klangcharakter bestimmt werden ,da fast alle hier, ihre besonderen Wünsche haben,und sie dann den eventuellen Räumen zuordnen.

Das würde meines erachtens den grössten vorteil für so einen Thread bringen.

Dieser Thread ,denke ich wird eine menge arbeit verschlingen,aber der nutzwert für die User wäre sehr gross ,da dieser Thread schon fast alles abdeckt ,was man so fragen könnte.

Falls dann noch fragen offen wären ,könnte man dies dann leicht in einen eigenen Thread dann absprechen.Da man schon die meisten Parameter schon zur Hand hat.

Falls so eine arbeit nicht abschreckt und ,man viel hilfe dabei benötigt müssten sich hier ein paar zusammensetzen und ihn zusammen erstellen,ich würde gerne dabei helfen ,und wenn sich noch 2-4 dazu gesellen könnte man sowas schon an einen Wochenende fertig gestellt haben.

Dieser Thread wird dann sowas wie eine Richtlinie woran er sich orientieren kann,für den Durchschnittsmenschen .

Einen schönen gruss noch ,ich werde diesen Thread weiterverfolgen ,und sehen wie er sich entwickelt.

In diesen Sinne, ebenfalls.
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 29. Sep 2007, 16:40
...man kann auch einfach einen Blick in den Klassikerbereich des Forums werfen!

...da wird eigentlich andauernd über preiswerte Geräte gesprochen.
...da gibt es bestimmt auch sinnvolle Tipps und NEUE Mitglieder und Mitschreiber(!!!)sind in diesem Forumsteil immer gerne gesehen,....und dringend gesucht!(mMn!)


...gebrauchte und klassische Geräte sind immer eine preisgünstige Alternative. Es mussen ja keine MCs oder Accuphase -Dickschiffe sein.






Ich bin mir sicher, daß es hier selbst für Hartz-IV-Opfer



..bitte keine Diskussionen über "Opferrollen" vom Zaun brechen!
Tilo_2nd
Stammgast
#15 erstellt: 29. Sep 2007, 17:32
Auch

Für Hifi gilt im allgemeinen die Weissheit:
Das Teuerste ist nicht das Besste und das billigste
nicht das Günstigste.
Ich wünsche jeden Hifi Fans die erfahrung machen
zu können seine Wünsche und träume billiger als Gedacht
verwirklichen zu können.
Allerdings gehört dazu auch eiene gewisse Ehrlichkeit zu seinen Wünschen und was man wirklich haben möchte.
Das ganze hat den vorteil das man sich die teuren High End
Ufo,s sich nicht Schönlügen muss bei besstenfalls mässigen Klang ,anderenteils billiges Bum Bum teuer bezahlt für nachrüstung im Klang.
Ost-Tiger
Stammgast
#16 erstellt: 30. Sep 2007, 17:42

...gebrauchte und klassische Geräte sind immer eine preisgünstige Alternative.


Das ist auch meine Philosophie, wobei ich die klassischen Geräte (auch vom Preis her abgesehen) sehr ansprechend finde. Da schwingt vom Bauchgefühl her eine besondere Note mit.

Als Anhaltspunkt mal meine Anlage:
Marantz 2238
Philips CD-820
Heco-Lautsprecher - steht leider kein Typ dran (gar nicht soooo übel, aber durchaus nochmal ein zu optimierender und diskutierender Punkt)

Die letzte Investition wird noch ein Thorens-Plattenspieler sein.

Vom Preis lande ich damit insgesamt bei ca. 500 bis 600€ und muss mich (bis auf die schon erwähnten Lautsprecher) mit dieser Zusammenstellung nicht verstecken. Das wird eine durchaus runde Sache.

Was nicht vergessen werden darf:
Der Kauf einer Musikanlage ist eine sehr individuelle Entscheidung, wo der persönliche Geschmack und auch die persönlichen Bedürfnisse zählen. Für den Einen ist meine Kombi die schiere Katastrophe - für den Anderen eine durchaus schöne Konstellation. Da sollte man sich halt auf seinen Bauch verlassen und nicht ausschließlich auf das, was andere Mitmenschen meinen.
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 30. Sep 2007, 18:13

Maräntzchen schrieb:
...gebrauchte und klassische Geräte sind immer eine preisgünstige Alternative.


Da es hierzu unterschiedliche Auffassungen gibt, hatte ich vorgeschlagen, zwischen "neu" und "gebraucht" zu unterscheiden.

Ich meine nicht, dass Klassiker grundsätzlich preisgünstig sind. Der Durchschnittsmann ist u.U. nämlich selbst zu kleinen Reparaturen nicht bereit oder imstande. Und jedes Gerät unterliegt einem Verschleiß.

Carsten
Gelscht
Gelöscht
#18 erstellt: 30. Sep 2007, 18:27

Der Durchschnittsmann ist u.U. nämlich selbst zu kleinen Reparaturen nicht bereit oder imstande. Und jedes Gerät unterliegt einem Verschleiß.


genau...
...ich kann selbst auch keine Reparaturen vornehmen, da ich null Ahnung davon habe!
Ich kann an alten UND auch an neuen Geräten gar nichts machen!


Ich meine nicht, dass Klassiker grundsätzlich preisgünstig sind.



...das sind sie auch auf keinen Fall!(grundsätzlich).
Ebay hat ja eine recht große Auswahl an Klassikern. Wer da mal reinschaut wird feststellen, dass das ganz ordentliche(hohe) Preise sind. Oder besser gesagt;...das es viel Geld kostet. Aber vielleicht sind 300,- für einen(manchen) Klassiker besser als 600,- ür ein nagelneues Gerät!



Und jedes Gerät unterliegt einem Verschleiß.


auch das ist nicht falsch, aber ich habe den Eindruck, dass viele "klassische" oder ältere Geräte einfach robuster gebaut wurden,...und das auch schon in den mittleren Preisklassen.


hatte ich vorgeschlagen, zwischen "neu" und "gebraucht" zu unterscheiden.



...das macht Sinn.


genug zitiert!
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 30. Sep 2007, 18:31


Ich hätte gar nicht gedacht, dass man aus meinem Beitrag so feingliedrig Passagen herauslösen kann...

Gruß, Carsten
Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 30. Sep 2007, 18:40
man kan sich alles zurechtbiegen:


Der Durchschnittsmann und sein Gerät unterliegt einem Verschleiß.



Er ist nicht bereit oder imstande




Ich meine nicht, dass es hierzu unterschiedliche Auffassungen gibt


CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 30. Sep 2007, 18:41
Oller Pfuscher!
Curd
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 30. Sep 2007, 18:48

Maräntzchen schrieb:
...und NEUE Mitglieder und Mitschreiber(!!!)sind in diesem Forumsteil immer gerne gesehen,....und dringend gesucht!(mMn!)


Missionierst Du etwa schon wieder in fremden Forumsteilen Bruder Timo


Maräntzchen schrieb:

...gebrauchte und klassische Geräte sind immer eine preisgünstige Alternative. Es mussen ja keine MCs oder Accuphase -Dickschiffe sein.


Man möge sich einmal diese Liste ansehen....reichlich Auswahl - für jeden Geldbeutel etwas dabei

Prima Klassiker....
Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 30. Sep 2007, 19:04

Missionierst Du etwa schon wieder in fremden Forumsteilen Bruder Timo



so ist es mein Sohn,...ich habe mich kürzlich von der dunklen Seite des Forums verabschiedet und bin zurück ins Licht getreten. Eine Lichtgestalt, wie ich es bin, ist da einfach besser aufgehoben!
Einige im Klassikerbereich sind abgewichen vom wahren Weg...deswegen werden neue und unverdorbene Mitglieder benötigt, die noch nicht dem Zynismus und der Boshaftigkeit zum Opfer gefallen sind.

pax vobiscum Bruder Rollo
3rd_Ear
Inventar
#24 erstellt: 30. Sep 2007, 19:27

CarstenO schrieb:
Oller Pfuscher! :D


Wieso?
Ein im Schnellesen geübter Literaturkritiker wie
Maräntzchen Reich-Ranitzki
liest eben gezielt nur die interessanten Passagen...

Gruß
Dirk
Curd
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 30. Sep 2007, 19:32

Maräntzchen schrieb:

Missionierst Du etwa schon wieder in fremden Forumsteilen Bruder Timo



so ist es mein Sohn,...ich habe mich kürzlich von der dunklen Seite des Forums verabschiedet und bin zurück ins Licht getreten. Eine Lichtgestalt, wie ich es bin, ist da einfach besser aufgehoben!
Einige im Klassikerbereich sind abgewichen vom wahren Weg...deswegen werden neue und unverdorbene Mitglieder benötigt, die noch nicht dem Zynismus und der Boshaftigkeit zum Opfer gefallen sind.

pax vobiscum Bruder Rollo :prost


LOL Köstlich

Jetzt weiss ich wieder warum mir das Forum Spass gemacht hatte

Amicus certus in re incerta cernitur

OT Ende
Hüb'
Inventar
#26 erstellt: 30. Sep 2007, 20:04
Zurück zum Thema bitte. Danke.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Antennenkabel für HiFi-Tuner
HighFrank am 23.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  8 Beiträge
Versicherung für Hifi Komponenten
Pate4711 am 07.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  29 Beiträge
Sicherungen für HIFI-Stromversorgung
rh_aus_muenster am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  7 Beiträge
Vorschläge für den HiFi-Traum daheim
nussberg am 25.04.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  46 Beiträge
HIFI nur optimiert für Klassik?
Frankster am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 09.02.2004  –  53 Beiträge
Welche Steckerleisten für HiFi-Komponenten?
wolle76 am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  21 Beiträge
Ratschlag für Hifi-Reciever Entscheidung
giacomo309 am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  3 Beiträge
Gebrauchtes HiFi für 5.000 Euro?
NewNaimy am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  28 Beiträge
Gängige Margen für Hifi-Händler
Torsten.E am 25.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  14 Beiträge
Hifi-Norm für unsere Zeit
DJ_Bummbumm am 11.07.2014  –  Letzte Antwort am 20.07.2014  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Philips
  • Crypto

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 110 )
  • Neuestes MitgliedKarin56
  • Gesamtzahl an Themen1.345.643
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.044