Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umfrage
Digitalisieren von Tonbandkassetten
1. digitalisieren (33.3 %, 1 Stimmen)
2. tonbandkassetten (33.3 %, 1 Stimmen)
3. digitalisierungsgerät (33.3 %, 1 Stimmen)
(Die Umfrage ist beendet)

Digitalisieren von Tonbandkassetten

+A -A
Autor
Beitrag
märceli
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Nov 2007, 11:45
ich muss ca. 250 Tonbandkassetten digitalisieren fürs erste und später vielleicht noch mehr. Wo krieg ich ein Profigerät dafür? Wenn ich dass mit meinem Pc mache, dauert dass eine ewigkeit!!!
Reset
Gesperrt
#2 erstellt: 12. Nov 2007, 11:50
Hallo

Mir ist nicht ganz klar, was du willst und wie ein solches Gerät aussehen soll. Was soll das sein? Mir wäre nichts bekannt, welches solches automatisiert erledigt.


Du solltest dir - unabhängig von der Frage der Hardware - darüber bewusst sein, dass es generell seine Zeit braucht, Kassetten zu digitalisieren:

- Aussteuern
- evtl. Probeaufnahme
- Aufnahme in Echtzeit
- Schnitt, evtl. in einzelne Tracks
- evtl. Bearbeitung (Rauschen entfernen)
- Ablage/Tagging/Achivierung

Zeit sparst du wohl am effizientesten mit einem optimierten Workflog.
kptools
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Nov 2007, 12:39
Hallo,

wenn Du mit "Tonbandkassetten" normale Kompaktkasseten meinst könnte Dir der Tascam CC-222SL die Arbeit etwas erleichtern. Eventuell sind auch noch die Vorgänger CC-222MKII oder MKIII als Auslaufmodelle günstiger zu bekommen.

Grüsse aus OWL

kp
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Nov 2007, 15:10
Wo ist denn in BRD eine Anlaufstelle für dieses Gerät? Google spuckt da nix aus...
Murray
Inventar
#5 erstellt: 12. Nov 2007, 15:14

NewNaimy schrieb:
Wo ist denn in BRD eine Anlaufstelle für dieses Gerät? Google spuckt da nix aus... :(


Hi,

als Beispiel:

http://www.thomann.de/de/tascam_cc222_sl.htm

Harry
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Nov 2007, 15:22
Danke, bin bereits aus Intuition darauf gestossen... wo sonst...

Aber beschleunigen kann auch ein solches Gerät die Aufnahme von Band nicht, auch wenn es angesichts der Menge sogar vom Preis her gerechtfertigt ist.
rstorch
Inventar
#7 erstellt: 12. Nov 2007, 16:14

kptools schrieb:
Hallo,

wenn Du mit "Tonbandkassetten" normale Kompaktkasseten meinst könnte Dir der Tascam CC-222SL die Arbeit etwas erleichtern. Eventuell sind auch noch die Vorgänger CC-222MKII oder MKIII als Auslaufmodelle günstiger zu bekommen.

Grüsse aus OWL

kp

Das Gerät ist sicher ganz praktisch, hat aber einen Nachteil. Man muss direkt von MC auf CD aufnehmen. Korrekturen usw gehen nicht.

Mit Computer geht´s besser, oder wer einen computer scheut, dann würde ich einen CD Rekorder mit Festplatte nehmen. Da kann man die Aufnahme nachträglich editieren und auch Pegel anpassen - und dann in einem Zug brennen.
Alesis Masterlink
http://www.alesis.com/product.php?id=4
oder Tascam DVD-RA1000HD
http://www.tascam.de/docs/DV-RA1000_HD_DE.pdf

Falls jemand Interesse hat, ich verkaufe meinen Masterlink für 650,- €.
DB
Inventar
#8 erstellt: 13. Nov 2007, 15:37
@märceli:

Man könnte sich eine alte Kassettenschnellkopieranlage organisieren und nur die Wiedergabeeinheit nutzen. Die läuft mit ca. 10- ... 15-facher Geschwindigkeit.
Die wiedergegebenen Frequenzen werden entsprechend hoch sein, wenn wir davon ausgehen, daß auf der Kassetten 50Hz...12kHz drauf sind, haben wir dann 750Hz ... 180kHz.
Damit wird klar, daß man mit einer normalen Soundkarte da nicht hinkommt. Man bräuchte eine spezielle Meßwerterfassungskarte passender Abtastfrequenz.

Es bleibt also entweder zeitraubend oder technisch anspruchsvoll. Such Dir aus, was Dir lieber ist.

MfG

DB
rstorch
Inventar
#9 erstellt: 13. Nov 2007, 18:03
Wenn man mit so einer alten Anlage die Kassetten schneller laufen läßt, fängt man sich bei normaler Wiedergabe einen Höhenverlust ein. Grund ist der Spalt am Tonkopf, der bei den hohen Geschwindigkeiten schmaler sein müsste, als es technisch machbar ist.

Wenn man Kassetten von solchen Kopieranlagen genauer anhört bzw. testet, dann stellt man fest, dass da je nach Kopiergeschwindigkeit schon bei 8 kHz Schluss sein kann. Für hochwertige Digitalisierung sicher keine gute Alternative.
DB
Inventar
#10 erstellt: 13. Nov 2007, 18:10

rstorch schrieb:
Wenn man mit so einer alten Anlage die Kassetten schneller laufen läßt, fängt man sich bei normaler Wiedergabe einen Höhenverlust ein. Grund ist der Spalt am Tonkopf, der bei den hohen Geschwindigkeiten schmaler sein müsste, als es technisch machbar ist.

Wenn man Kassetten von solchen Kopieranlagen genauer anhört bzw. testet, dann stellt man fest, dass da je nach Kopiergeschwindigkeit schon bei 8 kHz Schluss sein kann. Für hochwertige Digitalisierung sicher keine gute Alternative.


Das ist schon richtig, aber der Diktiergeräteersatz "Kassette" und "hochwertig" stehen an sich schon in einem gewissen Widerspruch...

MfG

DB
Reset
Gesperrt
#11 erstellt: 13. Nov 2007, 18:11

rstorch schrieb:
Wenn man mit so einer alten Anlage die Kassetten schneller laufen läßt, fängt man sich bei normaler Wiedergabe einen Höhenverlust ein. Grund ist der Spalt am Tonkopf, der bei den hohen Geschwindigkeiten schmaler sein müsste, als es technisch machbar ist. (...)


Diese Schnellkopieranlagen waren ja mit ein Grund, weshalb vorbespielte Kassetten so schlecht klingen/klangen und warum bei Eigenaufnahmen mit guten Decks viel mehr möglich war.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallplatten digitalisieren!
Otto_Addo am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  2 Beiträge
Analoges digitalisieren
conan2 am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  10 Beiträge
Kassetten digitalisieren
Norfolk am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  5 Beiträge
Digitalisieren von Platten und Kassetten
Wurzelmanni am 02.06.2016  –  Letzte Antwort am 04.06.2016  –  39 Beiträge
Help: Tonbandaufnahmen digitalisieren - NICHT über PC
zdaar am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2005  –  5 Beiträge
Schallplatten digitalisieren
PPP-2000 am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 23.06.2004  –  3 Beiträge
LPs digitalisieren mit CD- oder Minidisk-Rekorder?
Aqualung am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  14 Beiträge
Pegelunterschiede Li/Re beim LP-digitalisieren
plz4711 am 12.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2005  –  2 Beiträge
<> Wie krieg ich ihn da hin ??
Vogelhirn am 15.09.2002  –  Letzte Antwort am 15.09.2002  –  15 Beiträge
was muss ich für mehr bass machen
sild am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 08.01.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Allgemeines Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Denon
  • Dali
  • JBL
  • Onkyo
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedschulz3633
  • Gesamtzahl an Themen1.345.316
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.058