Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|

Guten Tag, Herr Hifi-Händler.

+A -A
Autor
Beitrag
ischl
Stammgast
#1 erstellt: 22. Jan 2008, 09:11
Reale (!) Notizen eines Laien von der Suche nach Vollverstärker und Lautsprechern
................................................

DIE ERSTEN TELEFONATE:

---In den Spezifikationen des auf Ihrer Webseite aufgelisteten Vollverstärkers fehlt die Angabe bezüglich der power consumption. Könnten Sie mir die nennen?
Power? Meinen Sie, wieviel Watt der hat?
---Nein, die Leistungsaufnahme in Watt.
Ah so, der Stromverbrauch. Also der ist normal. Ich meine, jedes Gerät braucht Strom, damit es funktioniert. Aber das ist nicht so wild, ein Kühlschrank braucht ja auch Strom und der läuft Tag und Nacht.
---Also ist die Leistungsaufnahme in etwa mit der eines Kühlschranks vergleichbar?
Da müsste ich erst mal beim Hersteller fragen. Aber das mit dem Kühlschrank kommt wohl hin. Und außerdem haben Sie den Verstärker ja nicht Tag und Nacht an.
++++++++++
---Haben Sie auch vorführbereite Digitalvollverstärker?
Alle unsere Verstärker sind digital. Das ist ja nicht mehr so wie früher, wo man noch Röhren hatte.
---Mit Digital meinte ich Class-D.
Ah so. Nein, wir haben nichts mit Class-D. Das hat ja auch keinerlei Vorteile gegenüber den normalen Verstärkern und man findet das nur in billigen japanischen und chinesischen Geräten, weil die Geld für dicke Trafos sparen.
++++++++++
---Ist Ihrem Vertrieb auch eine autorisierte Fachwerkstatt angegliedert und so eine rasche Mängelbehebung im Garantiefall gewährleistet?
---Mängel? Die K.... haben so gut wie nie Mängel. Und wenn, dann schaut mein Mann mal nach, ob wir das dann machen können.
++++++++++
---Welche Garantie hat das Gerät?
Ein Jahr ab Kaufdatum.
---Ein Jahr nur?
Da kommen ja noch zwei Jahre Gewährleistung hinzu und dann sind es zusammen drei Jahre.

..............................................

DIE ERSTEN BERATUNGEN:

Haben Sie schon Hifi-Kenntnisse?
---Nein, ich bin totaler Laie.
Also völlig unvorbelastet, das ist gut. Dann hat man auch den Kopf frei für das Wesentliche und verhakt sich nicht in Einzelheiten.
++++++++++
---Ich würde mich für Kompaktlautsprecher interessieren.
Hm, sie haben wohl wenig Platz. Hören Sie gerne auch mal etwas lauter?
---Hin und wieder schon.
Dann sind Kompakte nicht das Richtige für Sie, weil die kaum Bass haben.
---Könnte ich da nicht einen dieser Subwoofer dazustellen?
Ja schon. Aber dann ist ja der Vorteil der Kompakten weg. Denn wenn Sie mal zwei Kompaktboxen und den Subwoofer nehmen und die aufeinander stellen, dann sind die genauso groß wie eine Standbox. Also können Sie auch gleich die Großen nehmen und bei denen gibt’s ja auch Schlanke.
++++++++++
---Welche Vorteile haben eigentlich Aktivlautsprecher?
Haben Sie schon Hifi-Kenntnisse?
---Nein, ich bin absoluter Laie.
Dann erkläre ich Ihnen das mal so, dass Sie es verstehen, ohne dass Ihnen der Kopf brummt. Also Aktivboxen haben den Verstärker schon eingebaut. Sie brauchen dann nur noch einen CD-Spieler, um Musik zu hören und haben dann auch weniger Kabelkram. Aber wenn mal was an den Boxen kaputt geht, müssen Sie die schweren Dinger ins Auto laden, was natürlich bei einzelnen Geräten einfacher ist. Und da geht wohl öfter was kaputt, weil die eingebaute Elektronik ja mit vibriert und das nicht gut ist. Deswegen hat sie auch heute kaum jemand und die paar Firmen, die die noch machen, krebsen ja auch nur herum. Also besser was Normales und Null Probleme.
++++++++++
---Hm, 7.000 sind für einen Vollverstärker ein stolzer Preis.
Qualität kostet eben Geld. Und der hier hat Qualität... fassen Sie nur mal an! Und alles da drin ist handselektiert.
---Handselektiert?
Heutzutage stellt den ganzen Elektronikkram ja keiner mehr selbst her. Das kommt alles aus Asien und da wird für Gott und die Welt gebaut. Und gute Hersteller schicken dann ihre Leute dorthin und die selektieren dann genau die besten Teile für ihre Geräte aus.
---Von zB Amerika aus nach Asien?
Ja. Heute ist ja alles global.
---Und den Rest kriegen dann die anderen?
Ja, der Rest ist für die Billigheimer.
---Und dieser hier ist also echt sein Geld wert?
Auf jeden Fall. Bei der Audio ist er in der Referenzklasse. 115 Punkte. Obwohl die Ohren früher besser waren. Da konnte man alles auf einen Blick sehen. Heute muss man sich mit der Lupe durch die ganzen Punkte wursteln.
++++++++++
---Ich habe gelesen, dass man den größten Teil des Anschaffungsbudgets in die Lautsprecher investieren sollte.
Ja, sowas liest man oft. Wenn Sie, sagen wir mal, 10.000 ausgeben wollen und sieben oder acht davon für die Lautsprecher, dann bleiben Ihnen noch mickrige zweitausend für Verstärker und Player. Und dafür kriegen`s nur Schäufeleszeugs. Das ist dann genauso, als würden Sie einen Anzug von Armani kaufen und Schuhe von Deichmann.
++++++++++
---Sind die klanglichen Unterschiede zwischen den beiden Geräten eigentlich gravierend?
Und ob sie das sind. Sie können von einem Gerät für 3.000 ja nicht das Gleiche erwarten, wie von einem für 6.000.
---Und worin bestehen die Unterschiede?
Die müssen Sie sich erst beim Hören herausarbeiten. Und dann hat er ja auch eine ganz andere Wertigkeit. Das merken Sie allein schon beim Anfassen - hier, fühlen Sie mal, perfekt verarbeitet, solide wie ein Panzerschrank, null Eigenresonanz. Sowas kostet natürlich.
++++++++++
---Im Internet las ich, dass der Verstärker in den USA nur 5.000 USD kostet, also rund 3.500 Euro. Wieso kostet er hier 7.000?
Da kommen ja dann noch Transport, Zoll und Mehrwertsteuer dazu. Und außerdem dauert es immer eine Weile, bis der günstige Wechselkurs von drüben hier bei uns angekommen ist.

......................................................

DIE ERSTEN HÖRPROBEN:

---Na, dann wollen wir mal.
Haben Sie eine bestimmte Musikrichtung, die Sie gerne hören?
---Ja, ich hab eine CD von Enya mitgebracht.
Ah, was Japanisches?
---Nicht ganz. Aber schöner Chor, schöne Pauken und etwas voluminös.
Dann stellt ich Ihnen das Gerät mal so ein, dass Sie das auch schön hören.
++++++++++
---Dürfte ich die hier mal hören? Africanism - Gimme some lovin`.
Ah, sagt mir nichts. Na ja, heute ist ja alles international. Was mit dicken Trommeln?
---Eher Bongos und Bass. Und guter Rhythmus.
Dann nehmen wir mal die größeren Lautsprecher hier, damit das auch richtig rüber kommt und Sie sagen mir, wie laut Sie es hören möchten.
++++++++++
---Also unabhängig vom Preis höre ich bei beiden Geräten klanglich keinen Unterschied.
Ja, das sagen Viele. Das hängt, wenn ich mal so sagen darf, an ihren ungeschulten Ohren, die nur das wahrnehmen, was sie hören. Wenn ein Normalesser zum ersten Mal ein Stückchen Trüffel isst, dann schmeckt sie ihm wahrscheinlich wie ein Stück Baumrinde. Aber wenn er ein Gourmet ist, dann kann er sie auch genießen und von einem Stück Baumrinde unterscheiden. Und genauso ist das mit den Ohren. Verstehen Sie, was ich meine?
---Sie meinen also, wenn ich lange mit sehr guten Geräten höre, werden meine Ohren geschult?
Ja genau. Im Moment hören Sie Ihre Musik nur als Ganzes. Also ohne all die feinen Zwischentöne.
---Und wenn ich gute Geräte und gute Lautsprecher habe, kommts dann auch auf die Ohren an?
Auch, aber weniger. Die gleichen das dann ein wenig aus, das ist dann quasi wie eine Hörhilfe.
++++++++++
---Und der klangliche Unterschied?
Der yy ist transparenter und hat eine größere Bühne, er klingt liveartiger, also mit viel mehr Feinheiten und so.
---Was heißt das genau?
Das bedeutet, er löst räumlich besser auf und zeichnet klarer.
---???
Für einen Laien ist das schwierig. Ich versuche Ihnen das mal zu erklären. Wenn bei Ihrer CD einer an der Gitarre zupft, dann hören Sie bei dem günstigeren Gerät xx nur den reinen Ton ansich. Bei dem anderen Gerät hören Sie auch, wie die Saite berührt wird und der Ton dann durch den Raum schwingt.
---Und wenn ich das bei beiden nicht höre?
Dann hat Ihre CD eine schlechte Aufnahmequalität.


[Beitrag von ischl am 22. Jan 2008, 09:48 bearbeitet]
sveze
Inventar
#2 erstellt: 22. Jan 2008, 09:15
Saugeil .
Archibald
Inventar
#3 erstellt: 22. Jan 2008, 09:27
Hallo Ischl,

das ist je eine bemerkenswerte Sammlung ! Hast Du das alles selbst erlebt oder sind da auch Erfahrungen von Dritten drin ?

Gruß Archibald
ischl
Stammgast
#4 erstellt: 22. Jan 2008, 09:47
Alles reale Gespräche mit realen Händlern.
Klout
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Jan 2008, 09:48
Hallo Ischl,

das ist ja wirklich unglaublich!
Ich hätte dazu mal eine Frage: Ist Dir die ganze Odyssee beim gleichen Händler passiert, oder waren das mehrere?? Natürlich würde mich auch brennend interessieren, um welchen Profi-Fachhändler ( ) es sich hierbei handelt?!

mfg, Martin

ah, hast soeben von "Händlern" gepostet, also doch mehrere...


[Beitrag von Klout am 22. Jan 2008, 09:48 bearbeitet]
mamü
Inventar
#6 erstellt: 22. Jan 2008, 09:51
LOL

Hört sich an, wie ne Satire.

Opium²
Inventar
#7 erstellt: 22. Jan 2008, 11:58
cool das is ja de rabsolute Hammer
Mich würde vor allem mal interessieren mit welchen Geräten gehört wurde und was das für ein Referenzvollverstäker sein soll?
gruß
Duckshark
Inventar
#8 erstellt: 22. Jan 2008, 13:14
Sehr gut geschrieben! Es hört sich an wie eine Satire, leider ist es (wie ich selber schon erfahren habe) allzu oft die Realität!
Memory1931
Inventar
#9 erstellt: 22. Jan 2008, 13:25
GUT.

Wenn sowas Realität ist, kann man sich doch einen Spass
draus machen......

...und wenn die Händler dann voll in "Ihrem Element" sind...

OUTING
mamü
Inventar
#10 erstellt: 22. Jan 2008, 13:35
Also ich habe bisher zumeist kompetentere Beratung in den Fachgeschäften gehabt. Sowas ist mir noch nicht untergekommen. Einzig einmal, als der Geschäftsführer scheinbar seinen Azubi mal auflaufen lassen wollte "Ja, nun, beraten Sie mal den Kunden und erklären Sie ihm das Gerät" ........ der Azubi war überfordert und der Chef hat sich einen gegrinst. Das war aber auch das einzig Negative, von dem ich berichten kann.

Tiggidave
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Jan 2008, 13:58
SERVUS!

DASS ist nicht nur sehr lustig zu lesen, sondern auch 100% richtig und zu 80% meine Erfahrung. Aber auch irgendwie traurig.

Ich habs gestern schon im KEF-TREAD geschrieben.

Manchmal (aber nur manchmal) kann man sogar eine Lanze für die Großmärkte brechen. Denn meine Erfahrungen im Vergleich waren unter der Voraussetzung, dass man im Markt den richtigen Ansprechpartner hat, sehr sehr deutlich und zwar zu gunsten der Großmärkte.

Hier ist oft mehr Objektivität an der Tagesordnung, sowohl was die Produktauswahl als auch das Hypen von bestimmten Dingen oder was Voodoo angeht.

Bestes beispiel ist mein örtlicher MM in Nürnberg Langwasser! Lautsprecher zuhaus probehören - kein Problem (auch über 3 Wochen); Kabelklang - (höchst objektive Bewertung der Thematik und anbieten die Unterschiede selbst zu erforschen ohne eine Empfehlung zum Kauf zu proklamieren)

Auch das einhalten des angepeilten Budgets zur not mit Sonderkondition ist deutlich mehr im Focus.

Es gibt halt solche und solche - gell

Gruß David
Memory1931
Inventar
#12 erstellt: 22. Jan 2008, 13:59

mamü schrieb:
Also ich habe bisher zumeist kompetentere Beratung in den Fachgeschäften gehabt. Sowas ist mir noch nicht untergekommen. Einzig einmal, als der Geschäftsführer scheinbar seinen Azubi mal auflaufen lassen wollte "Ja, nun, beraten Sie mal den Kunden und erklären Sie ihm das Gerät" ........ der Azubi war überfordert und der Chef hat sich einen gegrinst. Das war aber auch das einzig Negative, von dem ich berichten kann.

:prost


....oder der Chef hat das als "Lehrherr" mit Absicht gemacht.
mamü
Inventar
#13 erstellt: 22. Jan 2008, 14:04

Memory1931 schrieb:

....oder der Chef hat das als "Lehrherr" mit Absicht gemacht.


Mit Absicht sicherlich, aber IMHO hätte ein guter Lehrherr unterstützend eingegriffen, schon alleine im eigenen Intertesse, denn die Folge war, dass ich das erste und letzte Mal dort war und mittlerweile gibt es den Laden nicht mehr.

Observer01
Inventar
#14 erstellt: 22. Jan 2008, 14:11
Hallo,

klasse! Erinnert mich an einen Hifi-Händler, der immer den Stecker vom Gerät rumgedreht hat, wenn ich keinen Unterschied gehört habe (wollte)...


[Beitrag von Observer01 am 22. Jan 2008, 14:12 bearbeitet]
showtime25
Inventar
#15 erstellt: 22. Jan 2008, 14:24
Hallo.
Hifi hat heute halt nur noch zum Teil mit Musik hören zu tun, worum es ja eigentlich geht. In mehreren "Fachgeschäften" in meiner Region wird z.Bsp. seit geraumer Zeit zusätzlich Wein verkauft.

Es geht also um eine Art Lebensgefühl, Vodoo, Handauflegen, Esoterik und natürlich Kabel.

Tschö.
mamü
Inventar
#16 erstellt: 22. Jan 2008, 14:30

showtime25 schrieb:
Hallo.
In mehreren "Fachgeschäften" in meiner Region wird z.Bsp. seit geraumer Zeit zusätzlich Wein verkauft.

Tschö.


Ja.

Das ist Lebensart.

Vermittlung Genuss pur. Zumindest sollte es so sein. Aber die Realität sieht anders aus.

Observer01
Inventar
#17 erstellt: 22. Jan 2008, 15:43

mamü schrieb:

showtime25 schrieb:
Hallo.
In mehreren "Fachgeschäften" in meiner Region wird z.Bsp. seit geraumer Zeit zusätzlich Wein verkauft.

Tschö.


Ja.

Das ist Lebensart.

Vermittlung Genuss pur. Zumindest sollte es so sein. Aber die Realität sieht anders aus.

:prost


na ja, wenn man besoffen ist von der Weinprobe, fällt es einem bestimmt leichter Unterschiede (*hicks*) zu hören und da kommt es dann auch nicht mehr auf 2/3Tausend Euro mehr an, die einem der Verkäufer abschwatzt (der heimlich den Wein zum zuprosten in den Blumenkübel schüttet).
Vor Gericht könnte man später auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren. Ob man damit durchkommt?
Wolfgang_K.
Inventar
#18 erstellt: 22. Jan 2008, 15:49
Hallo Ischl!

War echt ein super Bericht - wirft ein bezeichnendes Licht auf die Szene - solche Händler müßte man wirklich meiden...

Einfach unglaublich - da bleibt einem die Spucke weg...

Ich werde mich nie mehr über die Beratung im Mediamarkt oder beim Saturn irgendetwas bemerken - man kann das alles toppen.

Das ist wie bei manchen Zahnärzten die versuchen mit fragwürdigen Argumenten, ihrer Klientel neuen Zahnersatz zu verpassen.

Dieser Thread hat wirklich einen hohen Unterhaltungswert - solche Beiträge sind in ihrer Pointiertheit unschlagbar, war interessant das zu lesen.
Frankman_koeln
Inventar
#19 erstellt: 22. Jan 2008, 16:04
ist ja echt geil.
mir ist das ein oder andere mal auch blödsinn erzählt worden, aber das was die raushauen ist echt der knaller .....

war das alles in einem oder in mehreren geschäften ???
Hüb'
Inventar
#20 erstellt: 22. Jan 2008, 17:23
Lustiger Thread.
kaelte
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Jan 2008, 17:32
Nicht schlecht find ich
Mare_Lenz
Stammgast
#22 erstellt: 22. Jan 2008, 17:57
Ich weiß ehrlichgesagt nicht, warum hier alle so darauf abgehen.
So witzig fand ich den Beitrag nicht und zudem hats hier sowas doch auch schon tausendfach gegeben...
Observer01
Inventar
#23 erstellt: 22. Jan 2008, 18:04
ich finde es immer witzig über Hifihändler zu lästern.
ischl
Stammgast
#24 erstellt: 22. Jan 2008, 21:32
Mare Lenz schrieb:
"So witzig fand ich den Beitrag nicht"

Er war auch keineswegs witzig gemeint. Sondern sollte (ungeschminkt)
lediglich einen kurzen Eindruck vermitteln, was erklärte Laien bei "renom-
mierten" Hifi-Fachhändlern erleben bzw. hören können.

Die "Beratung", die ich zB heute Mittag in einem ausgewiesenen Hifi-
Studio hatte, verlief ähnlich destruktiv.
Nach Erfragen der Wohn- und Hörgewohnheiten wurde zuerst ein Arcam-
Verstärker wärmstens empfohlen und dessen Eigenschaften als in jeder
Hinsicht hervorragend gelobt. Danach folgte ein Bladelius, der gleichfalls
als hervorragend gepriesen wurde. Und last not least noch ein Linn, als
"State of Art" bezeichnet. Der Händler konzentrierte sich also einzig auf
die von ihm angebotenen Hersteller; Fragen nach möglichen Alternativen
wurden ausweichend beantwortet. Und was an Lautsprechern empfohlen
wurde, mag ich erst garnicht anführen.

Insofern sind derartige "Beratungen" keineswegs witzig, sondern fast
eine Verdummung des Konsumenten und potenziellen Käufers. Zumal
die Geräte auch schwer verdientes Geld kosten und nicht jeder über ge-
nügend Fachwissen verfügt, um Preis und Leistung richtig einschätzen
zu können.
Z25
Inventar
#25 erstellt: 22. Jan 2008, 21:44
Kann man doch in jeder Branche erleben. Vielleicht ist es hier nur am schönsten, ich habe auch schon mal erlebt, wie ein "Fachverkäufer" auf die Frage nach dem Unterschied zwischen zwei DVDP erklärte: "Ja, dieses Gerät ist nun schwarz......."

Glücklicherweise habe ich nur mitgehört und konnte daher einfach zum abrollen nach draussen gehen.........
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#26 erstellt: 22. Jan 2008, 21:52
Ich sehe es genauso,es gibt viele Händler ,aber nur wirklich wenige haben genug Know How,und wissen was sache ist.

Nein das ist ein guter Thread ,und findet bei mir vollste unterstützung,Die besten bringer findet man aber immer noch in den grossen Märkten, wie MM,Saturn,und andere ähnliche,da kann man nur hingehen ,wenn man weiss was man will,ansonsten ist alles Peng ,oder man geht in einen anerkannten und guten Händler seines vertrauens ,aber die sind scher zu finden.

Aber die meisten zahlen sowieso lehrgeld,bevor sie merken worauf es überhaupt ankommt.

Wir haben alle mal klein angefangen,und genau so ein Futter brauchen die Klug Schwätzer,aber ziehen sich dann ruck zuck,den SCHW.... ein, wenn man ahnung hat,da bleibt ihnen meistens die luft weg, und holen den Chef,und wenn er auch eine leuchte ist ,dann prost Mahlzeit.

Einen schönen gruss.
NuAnfänger
Neuling
#27 erstellt: 22. Jan 2008, 21:57
Hallo,

also ich hatte Glück mit meinem Händler. Ich habe heute in Aalen bei Nubert meine erste Anlage gekauft und wurde einfach nur sehr gut beraten! Ich fühlte mich auch gleich wohl... Man wurde im Hörraum wenigstens auch alleine gelassen. Ich fand toll, das der Berater nicht aufdringlich war und mir alle Zeit der Welt ließ. Soll keine Werbung sein... aber das sind meine Erfahrungen mit Händlern.

Gruß
Bestdidofan
Inventar
#28 erstellt: 22. Jan 2008, 22:16

ischl schrieb:

---Könnte ich da nicht einen dieser Subwoofer dazustellen?
Ja schon. Aber dann ist ja der Vorteil der Kompakten weg. Denn wenn Sie mal zwei Kompaktboxen und den Subwoofer nehmen und die aufeinander stellen, dann sind die genauso groß wie eine Standbox. Also können Sie auch gleich die Großen nehmen ...


Das ist ja der Hammer

In der Tat lustig! Traurig allerdings, dass es authentisch ist

Schöne Grüße

bestdidofan
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 22. Jan 2008, 22:23
Die telefonischen Gespräche haben es leider schon in sich genug... wirft leider kein gutes Licht drauf... scheint sich aber um eine ältere Dame gehandelt zu haben, was das Ganze zwar ein klein wenig entschuldigt aber nicht unbedingt ausgleicht. Die Erfahrungen mit den Vorführungen kenne ich aber auch, manchmal genauso, manchmal etwas milder aber in zwei Fällen auch schon extremer. Letztere entspringen einer Vorführung, bei der das Auditorium nach mitgebrachter Musik gefragt wurde und ich meine mit fiesen tiefen Bässen angereicherte selbstgebrannte Test CD reichte... dann dauerte es nur noch 2 Takte und die Vorführung war für mich um... das der nette Mensch dort vorne auf die verzerrten Töne nicht mal mit einem Wimperzucken reagierte sondern noch einen komischen Plastikbäpper auf meine CD klebte, um nun dem Auditorium zu zeigen, dass es nun zu einem besseren Klang (aber immer noch zu den gleichen Verzerrungen) führte da war bei mir die Stimmung und die Lust total um... Das danach auf diese LS und möglicherweise auf die gesamte (immerhin knapp 80.000 Euro teure) Kette abgespielte langweilige Gesumme und Gejaule hat mir den Tag und die beginnende Woche völlig vermiest...

Mein zweites Erlebnis war bei einem Händler, bei dem ich mir meinen CDP anhören wollte und der partout nur seine aber nicht meine Musik laufen liess, mir zwischen den Zeilen eigentlich mitteilte, das meine Musik nicht "reif" genug für diese Kette sei... und mir obendrein von dem Player abriet und mir einen für einen drittel des Preises andrehen wollte... ohne ihn gehört zu haben.

Nein, lustig ist das nicht aber in Good Ole G mittlerweile scheinbar allenorten an der Tagesordnung...
xlupex
Inventar
#30 erstellt: 22. Jan 2008, 22:29
Und? Welchen haste denn jetzt gekauft??

Hehe.

Bist du eigentlich wirklich Laie oder machst du gerade einen auf Günter Wallraf?

Also, neben all der Belaberei die da so zu lesen war ist es meiner Meinung nach tatsächlich so, dass sich das Gehör mit der Zeit entwickelt. Bzw. nicht das Gehör sondern die Verarbeitungsprozesse etc.

Ansonsten echt Dummfug.
Fällt mir auch noch so einige Scheisse ein die ich mal so hören und erleben durfte. Ekelhaft.
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 22. Jan 2008, 22:47

xlupex schrieb:
Und? Welchen haste denn jetzt gekauft??

Hehe.

Bist du eigentlich wirklich Laie oder machst du gerade einen auf Günter Wallraf?

Also, neben all der Belaberei die da so zu lesen war ist es meiner Meinung nach tatsächlich so, dass sich das Gehör mit der Zeit entwickelt. Bzw. nicht das Gehör sondern die Verarbeitungsprozesse etc.

Ansonsten echt Dummfug.
Fällt mir auch noch so einige Scheisse ein die ich mal so hören und erleben durfte. Ekelhaft.


Meintest Du mich? Ich nehme meinen, den ich haben wollte... es gibt letztlich noch andere Händler.

Nein, Laie bin ich, denke ich zumindest, nicht, aber bei den Händlern wurde man zu solchen degradiert. Schade halt.

Was das Gehör angeht: Entweder man hört Unterschiede (was in einigen Preisbereichen bei Geräten auf Augenhöhe allerdings wirklich sehr sehr schwierig ist) oder man hat mit Musik und dessen Genuss einfach mal ein Schlüsselerlebnis gehabt, nach dem man nun bei seiner neuen Anlage sucht. Die teilweise von den Händlern propagierten Welten im Vergleich einzelner Geräte stellen sich oft (auch ohne ein geschultes Ohr) nur als Nuancen heraus, bei denen man den Mehrpreis einiger Komponenten in Bezug auf den Gewinn an Klang oder Information in Frage stellen muss und dann letzten Endes entscheiden muss, ob man bei wirklich "Anderem" Klang eher den einen oder den den anderen mag und bevorzugt. Das hat sicher auch mit ein wenig Selbstbewusstsein und Kenntnis seiner eigenen Vorlieben zu tun, die man erst im Laufe der Zeit heraus findet.

Das Ohr und das Gehirn im Gespann ist allerdings schon fies: Es gewöhnt sich an den besseren Klang und man merkt erst dann, was besser war, wenn man wieder in andere Gefilde rüber steigt. Schulung des Ohres ist dann auch gleichzeitig ein Erfarhungswert
cr
Moderator
#32 erstellt: 23. Jan 2008, 03:27
Es ist leider in der Tat so, daß die Beratung in mindestens jedem 2. HiFi-Laden nicht ernstzunehmen ist und bestenfalls einen Unterhaltungswert besitzt und leider auch die Kompetenz von Blöd-Märkten nicht übertrifft (wo mir erst unlängst ein Verkäufer die DVDR xy mit dem Argument verkaufen wollte, daß diese Filme farbechter auf den Bildschirm brächte)
mamü
Inventar
#33 erstellt: 23. Jan 2008, 07:09

ischl schrieb:

Die "Beratung", die ich zB heute Mittag in einem ausgewiesenen Hifi-
Studio hatte, verlief ähnlich destruktiv.
Nach Erfragen der Wohn- und Hörgewohnheiten wurde zuerst ein Arcam-
Verstärker wärmstens empfohlen und dessen Eigenschaften als in jeder
Hinsicht hervorragend gelobt. Danach folgte ein Bladelius, der gleichfalls
als hervorragend gepriesen wurde. Und last not least noch ein Linn, als
"State of Art" bezeichnet. Der Händler konzentrierte sich also einzig auf
die von ihm angebotenen Hersteller; Fragen nach möglichen Alternativen
wurden ausweichend beantwortet. Und was an Lautsprechern empfohlen
wurde, mag ich erst garnicht anführen.


Das verstehe ich allerdings nicht so richtig. WAs hast du erwartet? Dass er dir etwas Anderes empfiehlt als er im Laden hat? Dann wäre er IMHO ein schlechter Verkäufer.

on_waves
Stammgast
#34 erstellt: 23. Jan 2008, 08:07
am liebsten wären mir HiFi Händler bei denen man sich selber durch das Sortiment probieren kann und die nicht viel sagen, es sei denn man fragt etwa. Ich wäre sogar bereit eine Miete für den Hörraum, die vorhandenen Gerätschaften und meine Ruhe zu zahlen. Soetwas scheint es aber nicht zu geben.
Ansonsten sind die Läden die kenne zwischen "ist schon ok, Mitarbeiter kompetent und freundlich" bis zu "arrogante Ä***" alles dabei gewesen.
Ich habe gute Erfahrungen mit second hand HiFi und privaten Verkäufern. Spart Geld, scheint mir wenn man Zeit hat auf das richtige Angebot und den richtigen Verkäufer zu warten, fast gleichwertig Neukaufgeräten zu sein.
Finglas
Inventar
#35 erstellt: 23. Jan 2008, 09:18
Hallo ischl,

das ist echt krass, was da so in der Summe an "Beratung" Dir angeboten wurde. Das zeigt aber auch, wie schwierig es ist, einen wirklich guten Fachhändler zu finden; was mich in meiner Meinung bestätigt, dass einer der besten Tipps in der Kaufberatung die Empfehlung eines Händlers ist, der echte und sachlich fundierte Beratung liefert.

WItzig zu lesen ist es aber allemal - wobei es bei näherem Nachdenken auch traurig ist, was der Fachhandel hier so bietet. Aber in anderen Bereichen - Handy, Computer, Kamera z.B. - erlebt man mitunter ähnliches.


ischl schrieb:

Der Händler konzentrierte sich also einzig auf die von ihm angebotenen Hersteller; Fragen nach möglichen Alternativen
wurden ausweichend beantwortet.

Hier muss ich aber nun für den Händler eine Lanze brechen: Was soll er sonst empfehlen ausser den Geräten, die er selbst im Programm hat? Alles führen, was der Markt hergibt, kann er einfach nicht, also muss er sich auf ein begrenztes Sortiment einschränken. Hätte er nach Abklären der Vorlieben und Hörgewohnheiten sagen sollen: "Da passt Verstärker A am besten, das bekommen Sie im Laden X, dazu empfehle ich Lautsprecher B, den bekommen Sie im Laden Y. Ich führe leider nichts davon."

Mein erster Gedanke wäre: "Will er heute nichts verkaufen? Oder nur mir nicht?" Zudem würder er wohl nicht lange so überleben - gleichwohl er mit dem Ruf, ein aufrechter Händler zu sein, in die Insolvenz gegangen wäre


Und was an Lautsprechern empfohlen wurde, mag ich erst garnicht anführen.

Nicht die Marken zu führen, die man persönlich gerne hören würde, würde ich nicht unbedingt dem Händler anlasten. Er hat eben seine persönliche Auswahl getroffen, da muss ich mir einen anderen Händler suchen, dessen Sortiment mir persönlich mehr liegt.

Was man den Händlern allerdings ankreiden kann, sind die eingangs von Dir zitierten "Beratungen", in denen es nur so von Fehlern und Desinformationen wimmelt. Das ist eher Lach- als Fachhandel

Cheers
Marcus


[Beitrag von Finglas am 23. Jan 2008, 09:23 bearbeitet]
fd150
Stammgast
#36 erstellt: 23. Jan 2008, 09:32
echt übelst.

Das mit den 2 Jahren Gewährleistung + 1 Jahr Garantie = 3 Jahre Sorglospaket erinnert mich an den alten Witz, wo der Mathelehrer seinen ehemaligen schlechtesten Schüler trifft, als der in ne fette S-Klasse einsteigt. "Sagen Sie mal, aus Ihnen ist ja doch was geworden..."
"Ja, ich kaufe Kisten für einen Euro, verkaufe diese für vier Euro und von den drei Prozent kann ich gut leben."
ischl
Stammgast
#37 erstellt: 23. Jan 2008, 10:12
mamü schrieb:
"WAs hast du erwartet? Dass er dir etwas Anderes empfiehlt als er im Laden hat? Dann wäre er IMHO ein schlechter Verkäufer"

Zum Einen versicherten alle bislang von mir aufgesuchten Händler,
dass bei ihnen eine individuelle Beratung an erster Stelle stünde.
Zum Andern wurde explizit erwähnt, dass sie - bis auf ganz wenige
Ausnahmen - jedes gewünschte Gerät beschaffen könnten.
Ging es dann in medias res, waren plötzlich nur noch jene Geräte
empfehlenswert, die im Laden standen.
So wurde zB vom Burmester 032 deshalb abgeraten, weil Burmester
angeblich von vielen verbauten Teilen und Komponenten die Aufdrucke
etc. wegätzen und damit seine asiatischen Allerweltslieferanten - die
auch Hinz und Kunz beliefern - verschleiern würde.

Davon abgesehen trat/trete ich ja nicht als mit allen Wassern ge-
waschener "Undercover"-Käufer auf. Sondern als stinknormaler Inter-
essent, der sich vorab ein wenig im Netz über die möglicherweise
in Frage kommenden Geräte informiert hat, ansonsten jedoch Laie
ist. Präzise waren einzig die individuellen Angaben: Beschreibung
des Wohn(Hör)raumes, bevorzugte Musikrichtung, eigene Anforde-
rungen (Klang, Qualität, Service) und Preislimit.

Eine halbwegs gute Beratung wäre also allemal möglich gewesen.
Observer01
Inventar
#38 erstellt: 23. Jan 2008, 10:24
ich weiß ehrlich nicht was die Aufregumg soll. Was erwartet ihr? Das sind Händler, die wollen verkaufen. Die müßen davon leben.
Also wird jeder Trend mitgemacht und die meisten Leute fahren darauf ab.
Mein Bruder (Radio-Fernseh-Techniker/Meister) war einer dieser Händler, der versucht hat mit Wissen und guter Beratung ein Hifi-Geschäft zu führen. Das lief in den 70/80iger auch ziemlich gut. In den 90iger fing es dann an immer schwieriger zu werden. Also wurde das Programm erweitert (Videothek, CD-Verleih). Hatte nichts gebracht, der Laden ist vor die Hunde gegangen. Habe da meine erste Anlage gekauft, der Laden war ziemlich genial, mit zwei Hörräumen, Werkstatt, das ganze über zwei Stockwerke. Wirklich Schade, die Beratung und der Kundenservice war einfach klasse und es wurde auch viel Wert darauf gelegt. Voodoo, Kabelklang usw. da lacht mein Bruder nur drüber.
Aber das ist was man heute scheinbar will. Wissen, Hintergrunginformationen: uninteressant. Hauptsache es fügt sich gut in die Wohnzimmereinrichtung ein und ist "emotional".
Also das Problem sind nicht nur die Händler, sondern auch die überwiegende Zahl der Käufer, die es gar nicht anders wollen.


[Beitrag von Observer01 am 23. Jan 2008, 12:49 bearbeitet]
Magnuson
Stammgast
#39 erstellt: 23. Jan 2008, 10:46
Jaja, hier über die die Verkäufer im Fachhandel ablästern aber dann in den Ebay-Auktionen es schamlos gleich tun


[Beitrag von Magnuson am 23. Jan 2008, 10:47 bearbeitet]
tony_rocky_horror
Stammgast
#40 erstellt: 23. Jan 2008, 11:47
Ich hab ähnliche Erfahrungen schon gemacht. Ich war mit nem Kumpel beim HiFi-Händler und er wollte sich ernsthaft die B&W 800er Serie anhören (805/804!). Der Verkäufer laberte so einen Mist an uns hin, dass wir in einem anderen Studio gelandet sind und siehe da, dort wurden einige Euros auf dem Tresen gelassen!
superfranz
Gesperrt
#41 erstellt: 23. Jan 2008, 13:36
Leute ihr müsst aber auch zugeben das es die meisten Verkäufer nicht leicht haben

...denn was glaubt ihr wieviele Spinner , Zeitklauer und Besserwisser die Läden bevölkern...und jeder will ein Fachmann sein

ich kenne den Hifi-Markt schon seit Ende der Siebziger

mit zunehmender Bedeutung der F(L)achblätter zogen Vodoo und Dummschwatz in die Hifi-Fachgeschäfte ein...der Kunde schwatzte den Blödsinn aus den Medien nach...dem Händler blieb gar keine andere Wahl wie gute Miene zum "Bösen Spiel"

...seid froh dass ich kein Hifi-Händler bin...

franzl
Bestdidofan
Inventar
#42 erstellt: 23. Jan 2008, 13:38

superfranz schrieb:

...seid froh dass ich kein Hifi-Händler bin...





Schöne Grüße

bestdidofan
Haltepunkt
Inventar
#43 erstellt: 23. Jan 2008, 13:41

superfranz schrieb:

mit zunehmender Bedeutung der F(L)achblätter zogen Vodoo und Dummschwatz in die Hifi-Fachgeschäfte ein...


Und auf Seiten der Käufer sieht es auch nicht besser aus
superfranz
Gesperrt
#44 erstellt: 23. Jan 2008, 13:46

bestdidofan schrieb:

superfranz schrieb:

...seid froh dass ich kein Hifi-Händler bin...





Schöne Grüße

bestdidofan


man begebe sich nur mal zum Böde Wanderzirkus

da sitzen erwachsene Männer und lassen ohne! Widerspruch ein Kokolores über sich ergehen...die nicken immer nur mit den Köpfen...egal was für ein Scharn erzählt wird...ohne Worte...dort müste man sein Fachwissen an den Mann bringen !

franzl
taubeOhren
Inventar
#45 erstellt: 23. Jan 2008, 14:29
Hi ...


Zum Andern wurde explizit erwähnt, dass sie - bis auf ganz wenige
Ausnahmen - jedes gewünschte Gerät beschaffen könnten.
...


@ischl
wenn Du das wirklich erwartet hast. dann haste wohl wirklich keine Ahnung ...

langsam wächst in mir der Gedanke, das es sich um eine frei erfundene Geschichte handelt .... oder Du mußt echt mal prüfen, wo Du in Zukunft Deinen Hifi-Kram kaufst .... nix für ungut



Gruß
taubeOhren
Haltepunkt
Inventar
#46 erstellt: 23. Jan 2008, 15:06
@taubeOhren

Wieso? Das ist doch ein Standard Satz eines jeden Händlers, dass er fast alles besorgen könne. Stimmt auch meiner Erfahrung nach. Hab sogar schon Studio Zeugs über einen Hifi-Händler besorgt, der so etwas nicht mal mit der Kneifzange anfassen würde. Bei aller Kritik an der fachlichen Kompetenz von Händlern, vom kaufmännischen her habe ich kaum schlechte Erfahrungen gemacht.
Finglas
Inventar
#47 erstellt: 23. Jan 2008, 15:18
Hallo,


Haltepunkt schrieb:

Wieso? Das ist doch ein Standard Satz eines jeden Händlers, dass er fast alles besorgen könne. Stimmt auch meiner Erfahrung nach.

das deckt sich auch mit meiner Erfahrung.

Allerdings besorgt meiner Erfahrung nach der Haendler Dinge ueblicherweise nur, wenn man denn auch hinreichend Bereitschaft signalisiert, genau dieses Teil dann auch zu kaufen - so wie bei Haltepunkts Studiozeugs, vermute ich mal.

Nur mal so zum Testen erweitert ein Haendler nicht sein Programm um ein paar Geraete, aber das kann man ihm ja auch nicht vorwerfen. Da finde ich es nicht verwerflich, dass er zunaechst gerne das vorfuehren wuerde, was er auch momentan vorraetig hat.

Cheers
Marcus
taubeOhren
Inventar
#48 erstellt: 23. Jan 2008, 15:24
Hi ...


das mag ja alles sein, aber wenn ich nicht ganz falsch informiert bin, dann gibt´s halt auch Dinge die, wenn nicht vom offiziellen deutschen Vertrieb stammen, von der Garantie ausgenommen sind ... und spätestens dann kommt man ins Schwanken ....


taubeOhren
ischl
Stammgast
#49 erstellt: 23. Jan 2008, 21:32
taubeOhren schrieb:
"langsam wächst in mir der Gedanke, das es sich um eine frei erfundene Geschichte handelt...."

Gedanken sind frei.
Alle erwähnten Dinge sind durch einfache Telefonate und nachfolgende
Besuche bei diversen Händlern nachvollziehbar. Zudem scheine ich den
Wortmeldungen zufolge kein Einzelfall zu sein.

"oder Du mußt echt mal prüfen, wo Du in Zukunft Deinen Hifi-Kram kaufst...."

Die paar Händler, die ich bis dato aufsuchte, präsentieren sich alle
in den einschlägigen Medien als kompetente Partner und Berater. Inso-
fern also für einen Nicht-High-Ender erste Anlaufstellen.
Meine Vorgaben waren zwar laienhaft, so doch einfach und präzise. Mein
Auftreten zurückhaltend und abwartend. Weder brachte ich besserwisseri-
sche Sprüche an (dazu fehlt mir der Background), noch präsentierte ich mich
wie ein seniler Troll.
Kurzum: Ein stinknormaler Interessent und potenzieller Käufer. Darauf
entsprechend zu reagieren würde also einem ausgewiesenen Fachmann
wohl nicht schwer fallen.
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 23. Jan 2008, 22:12

Haltepunkt schrieb:

superfranz schrieb:

mit zunehmender Bedeutung der F(L)achblätter zogen Vodoo und Dummschwatz in die Hifi-Fachgeschäfte ein...


Und auf Seiten der Käufer sieht es auch nicht besser aus :D


Er meint doch die Käufer...
HerEVoice
Stammgast
#51 erstellt: 24. Jan 2008, 06:54
Hi

superfranz schrieb:

Leute ihr müsst aber auch zugeben das es die meisten Verkäufer nicht leicht haben

...denn was glaubt ihr wieviele Spinner , Zeitklauer und Besserwisser die Läden bevölkern...und jeder will ein Fachmann sein

ich kenne den Hifi-Markt schon seit Ende der Siebziger

mit zunehmender Bedeutung der F(L)achblätter zogen Vodoo und Dummschwatz in die Hifi-Fachgeschäfte ein...der Kunde schwatzte den Blödsinn aus den Medien nach...dem Händler blieb gar keine andere Wahl wie gute Miene zum "Bösen Spiel"


dem Händler blieb gar keine andere Wahl wie gute Miene zum "Bösen Spie


Doch, um nicht dazu zu verfallen Fragen des Kunden mit einer der "Fachpresse" entlehnten Ladung Stuß zu beantworten/kontern... Ausstieg.
Dermaßen verbiegen konnte ich mich nie!

Grüße
Herbert


[Beitrag von HerEVoice am 24. Jan 2008, 06:57 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi Händler Gesucht
Adrian92 am 02.08.2008  –  Letzte Antwort am 10.08.2008  –  6 Beiträge
Hifi-Händler im Rhein-Neckar-Raum
nummerouno am 28.03.2011  –  Letzte Antwort am 29.03.2011  –  6 Beiträge
HiFi Käufer - HiFi Händler -wer hat welches berechtigte Interesse
Plüschus am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  243 Beiträge
Vorteil Hifi-Händler
Mr.Stereo am 21.09.2004  –  Letzte Antwort am 24.09.2004  –  104 Beiträge
Hifi-Händler Kulanz
Richard3108 am 11.10.2007  –  Letzte Antwort am 12.10.2007  –  9 Beiträge
Hifi-Händler in Berlin
Slaughterman am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 23.01.2005  –  4 Beiträge
Guter Händler in Raum Braunschweig
am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  18 Beiträge
JOB HiFi-Händler? Nein - danke.
allgemeinheit2 am 28.05.2004  –  Letzte Antwort am 29.05.2004  –  52 Beiträge
Gute Hifi-Händler in Umgebung
dernikolaus am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  7 Beiträge
Wie ehrlich sind Hifi-Händler?
Mission-Fan72 am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  140 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Burmester
  • Accuphase
  • Harman-Kardon
  • Eltax
  • Marantz
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.152 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitglied-eugenius-
  • Gesamtzahl an Themen1.361.919
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.941.209