Flachbildfernseher besserer Ton mit DIY Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Marc_K.
Neuling
#1 erstellt: 20. Apr 2020, 15:48
Skizze des Fernsehbereichs

Moin,

Hab gerade mein erstes Bauprojekt fertig: den K&T Kellerkind Aktiv Sub. Bin schon begeistert, was heutzutage für kleines Geld machbar ist. Hab jetzt eine nächste Idee: Unser Flachbildfernseher (Samsung UE556100) hat einen sehr bescheidenen Klang also dachte ich an eine DIY Lösung,

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden ( Pro Stück/insgesamt - mit/ohne Gehäuse): 250€ ohne Gehäuse

-Wie groß ist der Raum? Insgesamt 30m2, der Fersehbereich ist 15m2
Skizze des Fernsehbereichs

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? Links und rechts neben dem Ferseher. Der LS links hätte dann den Wohnbereich (die anderen 15m2) zu seiner Linken. Der LS rechts stünde demnach in der Zimmerecke. Es liegen Teppiche und der Raum steht ziemlich voll mit Sofas und Möbeln.

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, Wandlautsprecher oder sonst was werden? Alles möglich, mit einer Präferenz zu Standlautsprechern die gerne auch ohne Subwoofer zu betreiben sind

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden? BxTxH max 300x450x1300mm

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? Der Kellerkind aktiv Sub steht zur Verfügung, muss aber nicht unbedingt hier zur Anwendung kommen

-Welcher Verstärker wird verwendet? Noch keiner vorhanden. Der Fernseher hat einen Kopfhörer und einen SPDIF Ausgang. Bei letzterem ist trotz Recherche unklar was rauskommt (Einstellmöglichkeiten im Ferseher nur "Audioformat PCM" sowie eine "Verzögerung" in ms). Am Fernseher hängt ein Satelitenreceiver per HDMI. Dieser hat ausser Scart keinen weiteren Ausgang. Ich hab versuchsweise Audio am Scart abgegriffen und festgestellt, dass es eine Zeitverschiebung gibt zum Audio über HDMI. Möglich wäre die Anschaffung eines AV Receivers als "Zentrale" mit der Möglichkeit über Bluetooth auch Mobilgeräte einzubinden. Der Receiver sollte den Ausbau der Anlage zu 5.0 oder 5.1 in einer zweiten Phase ermöglichen, muss aber die erste Phase mit 2.0 oder 2.1 ermöglichen.

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden? Normales Fersehprogramm, DVD Filme, Musik in allen Richtungen ausser Klassik

-Wie laut soll es werden? Gehobene Zimmerlautstärke. Keine Partykeller- oder Livekonzertlautstärke. Bei Film muss es auch nicht Kino(über)lautstärke sein.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)? Ich höre eher Jazz oder Soul und Funk, also eher knackige Bässe als Subbass.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt? Bei Film und Fersehen sollte die Sprachverständlichkeit gegeben sein. Ich hab keinen absoluten audiophilen Anspruch: es muss nur mir gefallen.

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt: Ich hab eine komplette Schreinerei zur Verfügung und es darf sehr wohl vom Bau aufwändig sein. Es darf also gerne in Richtung Horn oder TL gehen. Elektronikkenntnisse sind auch vorhanden also kann es auch hier in Richtung DIY gehen sofern das sinnvoll ist.

So, dies ist mein erster Post hier und ich bin mal gespannt auf eure Ratschläge.

LG,
Marc


[Beitrag von Marc_K. am 20. Apr 2020, 16:37 bearbeitet]
Peas
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Apr 2020, 10:55
Wenn Du einen Sub hast, muss es nicht zwingend ein Horn oder eine TL werden. Hier reichen dann auch gute Kompakte.

Knackige Bässe sind am einfachsten mit geschlossenen Konstruktionen zu erreichen, bei Bassreflex etc. kommt es sehr auf die Abstimmung und auf den Raum an. Manchmal verträgt sich beides nicht und dann kommt der berühmte Trick mit den Socken, die man ins BR-Rohr stopft.

Bei der Aufstellung dürfen es gerne bündelnde LS sein und rechts schadet ein Absorber nicht.

Schau einfach noch mal, ob es zwingend was Aufwendiges sein soll, dann müsste aber die Anlage aus der Ecke raus, oder ob kompakt nicht besser ist.
Marc_K.
Neuling
#3 erstellt: 22. Apr 2020, 14:37
Ja der Sub ist vorhanden. Kompakte könnten demnach auch an die Wand wo der Fernseher hängt. Dadurch rückt der rechte auch ein wenig aus der Zimmerecke. Ein Absorber wäre sehr wohl möglich an der rechten Wand.

Bleiben noch Fragen:
- Welche Kompakte passen zum "Kellerkind" Aktivsub?
- Ist ein Center zwingend notwendig?
- Ein AVR wäre für die "Stereo"-Phase auch nicht notwendig: Der Ferseher hat SPDIF Ausgang. Hab schon etwas recherchiert aber nicht wirklich einen vertrauenserweckenden kleinen Stereo Amp mit SPDIF Eingang und Subwoofer Ausgang gefunden. Gibts dazu Vorschläge?

Danke für die Antwort.

LG
Marc
Peas
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Apr 2020, 15:54
Dem Sub ist es "egal", welche Mains spielen. Einen AVR würde ich aber nehmen, um den Sub vernünftig einzubinden, das klappt über einen Stereoverstärker nicht, denn er hat kein Bassmanagement.

Ein Center ist dagegen nicht zwingend nötig bei enger Aufstellung. Andererseits ließe er sich jederzeit nachrüsten.

Schau Dir mal diesen LS an:
https://heissmann-ac...er-kinolautsprecher/

Strasacker hat auch viele Flach-LS im Angebot.
Marc_K.
Neuling
#5 erstellt: 22. Apr 2020, 18:24
Vielen Dank! Sehr interessant. Auf jeden Fall schau ich mir noch mehr von den Wandlautsprechern an ... auch wegen dem erwähnten WAF Faktor
Marc_K.
Neuling
#6 erstellt: 04. Mai 2020, 15:06
So, ich hab das Projekt noch einmal gründlich überdacht und ein 5.1 System mit den Vifantastisch gebaut: 2 x Original, 2 x Sat und ein modifizierter Sat als Center. Der Kellerkind Sub kommt auch zum Einsatz und ergänzt das System um den Ticken Bass der ansonsten beim Filme kucken oder bei verschiedenen Musikrichtungen fehlen würde.

Was soll ich sagen? Für den Preis klingt das System fantastisch! Die ersten Stunden war es vom Klang her etwas dünn, doch jetzt nach ein paar Tagen einspielen schalte ich beim reinen Musikhören den Sub weg und erfreue mich an dem unaufdringlichen aber sehr schön atmenden Tiefenklang.

Hier noch ein Bild der Fersehwand:

Vifa
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleine Lautsprecher als DIY
catcat am 24.02.2019  –  Letzte Antwort am 27.06.2019  –  14 Beiträge
DIY-Lautsprecher im Klipsch-Stil
Ibsi93 am 05.11.2019  –  Letzte Antwort am 08.11.2019  –  13 Beiträge
DIY Studiomonitore
Mikrofasertuch am 28.07.2019  –  Letzte Antwort am 11.08.2019  –  11 Beiträge
DIY Lautsprecher System das Hilfe braucht
Age_Audio am 14.01.2020  –  Letzte Antwort am 18.01.2020  –  16 Beiträge
DIY Heimkino 5.1
Lizzel am 22.10.2019  –  Letzte Antwort am 08.11.2019  –  13 Beiträge
Aktives DIY Projekt
metze.b am 02.04.2020  –  Letzte Antwort am 05.04.2020  –  11 Beiträge
Heimkino DIY 16m² Studenten Budget
nolie am 07.08.2019  –  Letzte Antwort am 28.09.2019  –  29 Beiträge
Kaufberatung DIY Kompaktlausprecher
Guenther6 am 02.03.2019  –  Letzte Antwort am 10.02.2020  –  224 Beiträge
DIY Guide für Anfänger?
Mitch290 am 17.01.2020  –  Letzte Antwort am 19.01.2020  –  7 Beiträge
Suche DIY Lautsprecher 3.1 mit 5.1 Option 500? das Paar
salamm am 04.03.2020  –  Letzte Antwort am 13.03.2020  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.081 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedRajaghere
  • Gesamtzahl an Themen1.477.164
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.089.829

Top Hersteller in Kaufberatung DIY Lautsprecher Widget schließen