Anlage (Verstärker&Boxen) um 300€ möglich/ratsam?

+A -A
Autor
Beitrag
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Jul 2009, 15:54
Hallo zusammen!

Also, da ich armer Student bin, aber gerne Filme mit gutem Sound schaue, denke ich schon länger über die Anschaffung einer preiswerten Surround-Anlage nach.

Derzeit nutze ich ein DVD-Surround-System von JVC, um DVDs zu schauen und meine WDTV-Multimediafestplatte (leider nur über AUX) zu befeuern.
Diese ist leider uralt und beim Umzug etwas beschädigt an den Boxen (nur optisch). Außerdem möchte ich die Soundfähigkeiten der WDTV nutzen.

Anforderungen ans System:
- Kein oder nur sehr geringes Grundrauschen/Brummen
- Keine Lüfter oder Nebengeräusche jeglicher Art
- Schwarz oder schwarz/silber (meine Freundin hat da ein Wörtchen mitzureden ;-) )
- Lautstärke nicht so entscheidend, da ich eher Leisehörer bin
- Wenn möglich geringer Stromverbrauch (Kosten)
- mehrere digitale Eingänge um Receiver, WDTV und DVD-Player (ich glaube alle optisch, zur Not reichen aber auch nur 2 optische Eingänge) anschließen zu können
- An Standards Dolby Digital und wenn möglich DTS, ProLogicII
- und natürlich toller Sound der gesamten Anlage (also Verstärker und Lautsprecher)

Wenn es ein schickes Gebrauchtes System in optisch guten Zustand gibt, wäre mir das auch recht. Aber Neu ist immer schöner, oder?

Den Raum schätze ich auf 20-25m². So mehr fällt mir spontan nicht dazu ein, außer natürlich meine Schmerzgrenze von 300 €. Angesehen hatte ich E300 von Teufel, aber das kostet ja 400€ und erntet hier ja auch gerne mal Kritik.

Besten Dank an alle die sich beteiligen! :prost:
ThomasNRW
Stammgast
#2 erstellt: 08. Jul 2009, 16:01
ist durchaus machbar...
Hier bist Du bei Teufel an der richtigen Adresse.
ICH würde bei dem Budget zu folgender Kombi greifen:

Yamaha RX-V 365 für 199€

http://www.idealo.de...-rx-v365-yamaha.html

dazu dann das Teufel Kompakt 30 für 149€

http://www.teufel.de/Heimkino/Kompakt-30.cfm

macht zusammen knapp 350€
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 08. Jul 2009, 20:29
Danke fürs erste Feedback.

Einige Fragen dazu:
- Was verbraucht so ein gewaltiger Verstärker eigentlich wenn ich damit meine Bude beschalle? Und kann ich ihn problemlos vom Netz nehmen? (Was ich mit dem Rest meiner Heimkinokomponenten derzeit auch mache)
- Ist so eine nette Einmesstechnik dabei (also mit Mikro), oder ist das nur Spielerei? Ich trau mir so eine Einmessung eher nicht zu und ich kenne auch keinen, dem ich das zutrauen würde.

Die Lautsprecher sehen ja total winzig aus :-P
Taugen die wirklich was? Der Test von DVD-Vision liest sich ja durchaus positiv (lustig: mit Hot-Fuzz-Showdown getestet ^^)

Brummmen und Rauschen sind kein Problem? Da ich oft erst Nachts Zeit zum Fernsehen hab und empfindliche Nachbarn, möchte ich auch dann noch guten Sound. Außerdem reagiere ich auch sehr empfindlich auf jedes Störgeräusch, bin auch Ultra-Silent PC-Besitzer

Kommt auf meine Liste, gibts denn noch Alternativen?
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Jul 2009, 17:11
So, hatte grad mal etwas Zeit und habe mir den Receiver mal bei Amazon angesehen.

Einmesstechnik ist dabei, was schon mal positiv ist.
Auch die Anschlussvielfalt ist OK, jedoch kein Ton über HDMI, oder?
Könnte man mit einem Vorserienmodell nicht noch einiges sparen?

Es gibt auch noch den Sony STR-DH500 für aktuell 196,80 €, was haltet ihr von dem?

Gibts auch kleine, stromsparende Verstärker?
ThomasNRW
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jul 2009, 17:31
das Vorserienmodell ist sogar teurer als das aktuelle, macht also wenig Sinn.
Ton über HDMI kann der 365 nicht, dafür musst du zum größeren 465 oder Vorgänger 463 greifen oder z.B. Onkyo 507
Jedoch wirds dann nichts mit deinem 300€-Budget

Kleine stromsparende die Deine Bedürfnisse befriedigen sind mir nicht bekannt
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 10. Jul 2009, 11:53
Worauf müsste ich mich denn beschränken, wenn ich einen kleinen Verstärker haben wollte?

Wenn ich beim größeren Verstärker auf HDMI verzichte, kann ich dann bei gleicher Tonqualität noch Geld sparen?

Also der Onkyo TX-SR507 ist schon echt spitze... Aber damit wär kein Platz mehr für Boxden im Budget ^^


[Beitrag von chris_ds am 10. Jul 2009, 12:04 bearbeitet]
keramikfuzzi
Inventar
#7 erstellt: 10. Jul 2009, 12:02

chris_ds schrieb:
Danke fürs erste Feedback.

Die Lautsprecher sehen ja total winzig aus :-P
Taugen die wirklich was? Der Test von DVD-Vision liest sich ja durchaus positiv (lustig: mit Hot-Fuzz-Showdown getestet ^^)



Hi, die kleinen Teufels hatte ich auch mal ne Zeit, kann ich Dir empfehlen, vor allem bei dem Preis.

Die Kombi mit dem Yammi ist gut und für 350 Euronen schwer zu toppen. Kauf Dir bloss nicht so einen Ebay-Schrott ala Drogon (Name verfälscht) oder sowas.

Die Satelliten sind zwar klein, haben aber einen schönen ausgewogenen Klang. Der Sub schiebt ordentlich tiefe Töne in den Raum und ist dabei Teufel-typisch recht unaufdringlich und vor allem kein "Immer-Brummer".

Sehr angenehmes warmes Klangbild, dass mit dem etwas heller abgestimmen Yamaha sehr gut harmonieren wird.

Gruß von Martin
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 10. Jul 2009, 13:01
Dank fürs Feedback bisher =)

Von Ebay lass ich natürlich die Finger, da spart man wohl am falschen Ende.

Nur sollte man nicht eigentlich 2/3 für Boxen und 1/3 für Receiver ausgeben? Ist ja bei mir anders herum.

Die Teufel Boxen find ich ganz cool, werde mal demnächst zu nem ElektroDiscounter gehen und die Probehören (hoffe die gibts da).

Nur beim Verstärker bin ich noch net 100% sicher, ob ein teurer wie der Onkyo oder ein Mittelklasse wie der Yamaha von hier oder doch lieber ein richtig günstiges Modell ausreicht?
ThomasNRW
Stammgast
#9 erstellt: 10. Jul 2009, 14:28
Nen Händler zu finden der Teufel vertreibt ist nahezu unmöglich. Du kannst aber online bestellen und 8 Wochen testen. Rückversand geht allerdings zu deinen Lasten.

Mit dem 2/3 für LS hast Du eigtl. Recht nur bei dem 300€ Budget und den Anforderungen ist das leider anders kaum möglich. Und mit nem AVR wie dem Onkyo oder Yammi bist Du zumindest gerüstet wenn Du mal andere LS kaufen wirst
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 10. Jul 2009, 15:54

chris_ds schrieb:
Von Ebay lass ich natürlich die Finger, da spart man wohl am falschen Ende.




so würde ich es nicht sehen! wenn du weist was du willst kannst du auch bei ebay gut einkaufen!

habe mir dort bei meinem sub (heco victa 25a) rund 100,-- euro erspart (reststück von händler, originaverpackt und rechnung)
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 10. Jul 2009, 17:06

ThomasNRW schrieb:
Nen Händler zu finden der Teufel vertreibt ist nahezu unmöglich. Du kannst aber online bestellen und 8 Wochen testen. Rückversand geht allerdings zu deinen Lasten.

Mit dem 2/3 für LS hast Du eigtl. Recht nur bei dem 300€ Budget und den Anforderungen ist das leider anders kaum möglich. Und mit nem AVR wie dem Onkyo oder Yammi bist Du zumindest gerüstet wenn Du mal andere LS kaufen wirst



dazu kommt noch dass diese regel zu guten alten stereozeiten aufgestellt wurde.

durch die zusätzlichen videomöglichkeiten hat sich da nach meiner ansicht schon etwas in richtung avr verschoben.

ausserdem galt die regel auch damals kaum für anlagen im billigbereich!

300 - 350,-- sind für surroundanlagen untertseter bereich.

und onkyo 506, 507, 606, 607 gehören preislich in die mittelklasse und nicht wie du es siehst in das obere preissegment (das fängt dann beim 876 und 906er frühestens an! wobei viele sagen werden erst ab echte boliden wie denon 4308, und noch teurere)

für dich sind 300,-- zwar viel aber für surround ist es ziemlich wenig!

von billiglösung würde ich abraten! nach meiner ansicht ist halbwegs vernünftiger sorroundsound erst ab ca. 650 euro möglich!

wie heist es so schön: wer billig kauf kauft doppelt!!!

um 300 bekommst du bestenfalls krachmacher aber keinen vernünftigen sound!

also am besten noch etwas sparen oder halt mal receiver kaufen und die jetzigen boxen ran (wenn möglich da ich nicht weis ob das bei deinen jetzigen boxen möglich ist?, bitte mal genau bezeichnung der boxen angeben) und dann später neue boxen dazu!
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 10. Jul 2009, 19:33

chris_ds schrieb:
Den Raum schätze ich auf 20-25m². ... meine Schmerzgrenze von 300 €.


Hallo Chris,

ich denke auch, dass für 300 EUR Receiver und Boxen drin sind:

Receiver JVC RX 5062, der wird m.E. klanglich gegenüber den kleinen Yamaha-Geräten völlig unterschätzt, kostet 139,00 EUR

http://www.merzweil.de/product_info.php?refID=44&products_id=81

Lautsprecher Eltax Silverstone-5-Pack, kein High-End, aber testerprobte Lautsprecher, die wenig Leistung benötigen, 129,00 EUR

http://www.rolandwol...verstone-5-pack.html

Mit den verbleibenden 32 EUR deckst Du die Versandkosten ab. Was fehlt? Lautsprecherkabel!


chris_ds schrieb:
möglich/ratsam?


Ja!

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 10. Jul 2009, 19:34 bearbeitet]
ThaDamien
Inventar
#13 erstellt: 10. Jul 2009, 19:42

chris_ds schrieb:
Hallo zusammen!

Also, da ich armer Student bin, aber gerne Filme mit gutem Sound schaue, denke ich schon länger über die Anschaffung einer preiswerten Surround-Anlage nach.

Derzeit nutze ich ein DVD-Surround-System von JVC, um DVDs zu schauen und meine WDTV-Multimediafestplatte (leider nur über AUX) zu befeuern.
Diese ist leider uralt und beim Umzug etwas beschädigt an den Boxen (nur optisch). Außerdem möchte ich die Soundfähigkeiten der WDTV nutzen.

Anforderungen ans System:
- Kein oder nur sehr geringes Grundrauschen/Brummen
- Keine Lüfter oder Nebengeräusche jeglicher Art
- Schwarz oder schwarz/silber (meine Freundin hat da ein Wörtchen mitzureden ;-) )
- Lautstärke nicht so entscheidend, da ich eher Leisehörer bin
- Wenn möglich geringer Stromverbrauch (Kosten)
- mehrere digitale Eingänge um Receiver, WDTV und DVD-Player (ich glaube alle optisch, zur Not reichen aber auch nur 2 optische Eingänge) anschließen zu können
- An Standards Dolby Digital und wenn möglich DTS, ProLogicII
- und natürlich toller Sound der gesamten Anlage (also Verstärker und Lautsprecher)

Wenn es ein schickes Gebrauchtes System in optisch guten Zustand gibt, wäre mir das auch recht. Aber Neu ist immer schöner, oder?

Den Raum schätze ich auf 20-25m². So mehr fällt mir spontan nicht dazu ein, außer natürlich meine Schmerzgrenze von 300 €. Angesehen hatte ich E300 von Teufel, aber das kostet ja 400€ und erntet hier ja auch gerne mal Kritik.

Besten Dank an alle die sich beteiligen! :prost:


Der fettgedruckte teil macht micht etwas stutzig, soetwas ist immer sehr subjektiv. Wäre schön wenn du mal evtl. Anlagen aus dem Bekanntenkreis nennst die du mit tollem Sound verbindest.
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 10. Jul 2009, 19:51
[quote="CarstenO
Lautsprecher [b]Eltax Silverstone-5-Pack[/b], kein High-End, aber testerprobte Lautsprecher, die wenig Leistung benötigen, [b]129,00 EUR[/b]

[url=http://www.rolandwolter.de/products/Sonderangebote/Eltax-Lautsprecher-Silverstone-5-pack.html]http://www.rolandwol...verstone-5-pack.html[/url]

Mit den verbleibenden 32 EUR deckst Du die Versandkosten ab. Was fehlt? Lautsprecherkabel!

[quote="chris_ds"]möglich/ratsam?[/quote]

Ja!

Gruß, Carsten[/quote]


bitte link zu tests der boxen! habe mit google nichts gefunden!

ok preis wäre damit erreicht aber ob er damit glücklich wird ist mehr als zu bezweifeln!
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 10. Jul 2009, 22:03
Naja, mit "toller Sound", meinte ich nur das es halt das bestmögliche in diesem Preissegment sein sollte. So Subjektiv kann das ja gar nicht sein. Sollte nicht scheppern und nicht zu höhenlastig sein.
Ein Bekannter hat eine Teufel-Anlage, weiß leider nicht exakt welche, mit der war ich ziemlich zufrieden.

Meine aktuellen Lautsprecher sind etwas basslastige, warmtönige und schlecht differenzierende 6 Ohm JVC-Lautsprecher. Eine genaue Bezeichnung haben sie glaube ich nicht. Es handelt sich um das JVC TH-A30R:
http://www.ciao.de/Erfahrungsberichte/JVC_TH_A_30_R__1071408

Würde natürlich vorerst auch gehen nur nen Verstärker zu kaufen. Wäre dann aber nichts halbes und nichts ganzes, oder?

Mit Ebay meinte ich nur die NoName-Marken. Natürlich kann man dort super gebrauchte Schnäppchen schießen. Meine derzeitige Anlage ist ebenfalls aus der Bucht.

Von Eltax habe ich leider noch nichts gehört. Die Boxen sind auch unheimlich groß, da würde ich noch mal ein Gespäch mit der First Lady führen müssen ^^ Die Teufel hingegen wären, optisch zumindest, abgenickt.
Liefern solche Boxen immer besseren Sound als kleine mit Sub?

Und was meinen die anderen zum JVC-Verstärker? Nun alle 2 Jahre kauft man sowas ja auch nicht gerade, ist ja eine relativ langlebige Technik...

Kabel habe ich übrigens noch reichlich ;-)

Ach und zu guter letzt ist Klassierung immer eine Frage des Betrachters :-P Besser gesagt des Geldbeutels, hehe. Aber deine Einteilung ist wohl wie es die meisten hier sehen. Aber Bang und Olufsen ist wohl erst lange nach dem Studium drin.
Krimain
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Jul 2009, 00:52
hallo,
ich stand bis vor kurzem vor dem gleichen problem. wenig kohle, brauchte n neuen receiver und neue boxen.

beim receiver sag ich mal, wenn du auf sound über hdmi verzichten kannst, dann lohnt es sich auch nicht einen receiver der neusten generation zu holen.
da würd ich wirklich eher bei ebay schauen anch zb. yamaha 450/459/550/559 oder so.
da kannste echte schnäppchen unter 100 euro mach oder bei nem händler gebraucht kaufen, da bekommste noch ein jahr garantie mit dabei. die dinger sind mehr als ausreichend.

bei dem boxen wäre mein vorschlag: hol dir zwei halbwegs anständig gute stereo boxen, zb von canton o.ä., und rüste später zwei kleine satelliten und n center nach.
so haste die kosten verteilt, wenig ausgegeben, guten sound. den subwoofer kaufste als letztes, da er bei guten fronts eh erstmal nicht sooo wichtig ist.
CarstenO
Inventar
#17 erstellt: 11. Jul 2009, 04:51

johannes9999 schrieb:
bitte link zu tests der boxen! habe mit google nichts gefunden!


Hallo Johannes!

Es handelt sich dabei um einen Test der Eltax Silverstone 200 (Frontboxen) in der Audio 5/2001. Um entsprechende Ausgabe bitte selbst kümmern.


johannes9999 schrieb:
ok preis wäre damit erreicht aber ob er damit glücklich wird ist mehr als zu bezweifeln!


Wo liegt Dein Problem, Johannes? Meines Erachtens sind Eltax-Boxen (Für Chris: Eltax ist ein 50 Jahre alter dänischer Lautsprecherhersteller, der aus Unkenntnis der gesamten Produktpalette hier im Forum gerne verrissen wird.) immer eine gute Alternative, wenn es um günstige Boxen geht.

Der JVC-Receiver steht nach einigen Vergleichen bei mir mit seiner schon recht langen Marktpräsenz und einer sinnvoll für diesen Preis realisierbaren Ausstattung allein aus klanglichen Gründen hoch in der Gunst.

Nein, die Boxen sind keine Auflösungswunder. Sie spielen aber sehr ausgewogen, machen durch Gehäusevolumen und 16,5 cm große Tieftöner in den Standboxen einen Billigstsubwoofer überflüssig, "sägen" auch bei höheren Pegeln nicht in den Ohren und machen sich erst bei genauerem Hinhören und sehr guten Musikaufnahmen als Low-Budget bemerkbar.

Hallo krimain!

Da Du ja vor dem gleichen Problem gestanden hast: Wie hast Du nun konkret aus 300 EUR ein Surroundsystem aufgebaut? Mich hat es doch einige Mühe gekostet, für den JVC RX 5062 ein mir bekanntes Boxensystem zu finden, welches für 20 bis 25 qm geeignet wäre.

Hallo Chris!

Die Größe der Boxen solltest Du in Anbetracht Deiner klanglichen Anforderungen, des Preises und eben auch der Raumgröße bei Deiner "First Lady" schon durchgesetzt bekommen.

Ich denke, wenn Du Dir die von mir vorgeschlagenen Teile bei den genannten Mailorder-Händlern besorgt hast, die Boxen eingespielt (nach 20 bis 30 Stunden Betrieb) und korrekt aufgestellt sind, wirst Du merken, dass auch für kleines Geld ein Surround-Einstieg ohne allzu offensichtliche Klangdefizite möglich ist. Ob da nun ein gebrauchter Yamaha-Receiver (aus welchem Grund auch immer) drin steckt oder der wesentlich feiner und druckvoller klingende JVC, macht da den kleineren Unterschied.

Krimains Tipp, zunächst mit der "Stereobasis" zu beginnen, ließe sicherlich die Anschaffung eines Receivers von einer hier im Forum mehrheitlich besser angesehenen Marke, wie Yamaha zu. Ich wage aber zu bezweifeln, dass die Motivation, weitere 200 bis 250 EUR für die Fertigstellung des Surroundsystems auszugeben, wirklich anhaltend sein wird.

(Das musst Du beurteilen! Ich kann das nur vermuten.)

Folge: Es steht schlimmstenfalls für Jahre ein Stereosystem herum, welches gar kein Surround und "etwas" Stereo kann, weil ein einfacher Stereoverstärker (Tangent, Denon, Onkyo) hierfür die bessere Wahl gewesen wäre.

In diesem Preisbereich sind die Alternativen dünn gesät, da ist wenig Raum für die Erfüllung von Sekundärvorlieben wie Markenauswahl oder Design.

Viel Spass bei der Auswahl!

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 11. Jul 2009, 04:52 bearbeitet]
keramikfuzzi
Inventar
#18 erstellt: 11. Jul 2009, 08:21
Hi,

Schau mal hier, dieser kleine Pioneer. Gebraucht und verschmiert, aber nicht alt und gut. Ist auch mit Preisvorschlag. Vielleicht kannste Da noch etwas handeln.

http://cgi.ebay.de/P...804|293%3A1|294%3A50

Jetzt mal Boxen:

Als Sub den hier:

http://cgi.ebay.de/J...229|293%3A1|294%3A50

Hier einer zum Ersteigern:

http://cgi.ebay.de/J...229|293%3A1|294%3A50

Als Front und Rearboxen diese hier:

http://cgi.ebay.de/M...229|293%3A1|294%3A50

Diese Kombi ist zwar etwas teurer, Du kommst auf über 350 Euronen, aber ich denke es wird eine sehr zufriedenstellende Low-Budget Anlage. Den Center würde ich später dazukaufen, Du kannst beim AV-Receiver den Center auf "off" stellen, dann produzieren Dir die beiden Frontboxen einen Phantom-Center.

U.U. kannst Du Dir den Sub auch erstmal sparen und statt dessen den Center kaufen.

Das Ganze wird allemal besser klingen, als die ganzen Sat-Anlagen. Die Boxen sind auch für die "Regierung" noch klein genug .

Gerade die Magnat Boxen sind für den Preis schlichtweg der Hammer und haben auch hier im Forum einen guten Ruf.

Viele Grüße von Martin
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 11. Jul 2009, 08:39
[quote="CarstenO"][quote="johannes9999"]bitte link zu tests der boxen! habe mit google nichts gefunden![/quote]

Hallo Johannes!

Es handelt sich dabei um einen Test der Eltax Silverstone 200 (Frontboxen) in der Audio 5/2001. Um entsprechende Ausgabe bitte selbst kümmern.

[quote="johannes9999"]

na echt toll ein test aus dem jahre schnee!!!

sorry aber dass ist für mich sicher kein grund die boxen zu empfehlen!!!

und bist echt lusttig mit dem hinweis dass ich mir den selber kümmern soll!
Krimain
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 11. Jul 2009, 13:01
@Carsten

ich hab noch n alten revox stereoverstärker mit endstufe. den hab ich dann erstmal wieder in betrieb genommen und mir canton GLE Regalboxen geholt, da ich für standboxen eh keinen platz gehabt hätte. die hab ich für 170 das Paar bekommen. sind natürlich jetzt keine highendboxen, aber mehr als ausreichend.
beim receiver hab ich dann feststellen müssen, dass ich leider viel wert auf unwichtigen schnickschnack lege, wie ton über hdmi, neue tonformate, einmessautomatik und Audessey.
hab mich dann entschlossen lieber noch n monat was zur seite zu legen und mir dann den Onkyo SR-507 zu holen. hab ich gemacht für 275. 2 Canton XS.2 als satelliten bei ebay in neu für 40 und n cd50 II für 80 als center. subwoofer hab ich jetzt noch nicht. für meinen geschmack ist der bass aus den fronts erstmal genug, dass ich jetzt wieder 2-3 monate zeit hab bis ich mir einen woofer holen werde.
gut insgesamt hab ich dann natürlich mehr ausgegeben als ich mir vorher zugestanden hatte, dafür aber die kosten verteilt und im endeffekt ne wesentlich bessere anlage zusammengestellt für für knapp 250 mehr.

sry wenn ich dir damit nicht weiterhelfen konnte , aber wenn du was anständiges willst, mit dem du auch musik genießen kannst, dann würd ichs so oder so ähnlich machen.
wenn du n set kaufst, das nur aus satelliten besteht, da kann ja kein richtiger klang bei musik rauskommen.
wenn man die rears klein genug hält, dann hat auch sicherlich keine regierung was dagegen. die xs.2 sind 12x12, aber es gibt von canton auch noch welche in 9x9, die mx und cx denke ich. aus den rears kommt ja eh nicht sooo viel sound.
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 11. Jul 2009, 19:44

johannes9999 schrieb:
na echt toll ein test aus dem jahre schnee!!!


Ja, und?


johannes9999 schrieb:
sorry aber dass ist für mich sicher kein grund die boxen zu empfehlen!!!


Von Dir kam genau welcher Vorschlag?


johannes9999 schrieb:
und bist echt lusttig mit dem hinweis dass ich mir den selber kümmern soll! :|


Vor welches Problem stellt Dich das?
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 12. Jul 2009, 10:31
Hey Leute, wir wollen uns doch hier nicht streiten. Also vertragt euch mal

Der Pioneer-Verstärker fällt flach, da er 2 koaxiale Eingange hat, zur Zeit benötige ich aber schon 2 optische. Und er hat bei Ebay auch ne ordentliche Delle abgekriegt.

Die Magnat Boxen sehen nicht schlecht aus, wären für hinten aber zu groß. Da ich einen ziemlich schmalen Raum habe, müssen die Boxen fast neben mir stehen und da ist es unpraktisch, wenn sie diese Ausmaße haben.
Ich halte eher weniger davon verschiedene Lautsprecher für ein System zu benutzen. Boxen aus der selben Modellreihe finde ich geeigneter, da alles wie aus einem Guss klingt (hab es mal bei einem Freund in einer Mixed-Konstellation gehört und fand es gar nicht ansprechend). Ist vielleicht aber auch nur Einbildung.
Der Sub würde dem Mieter unter mir sicherlich nicht gefallen, da er nach unten ausstrahlt.

Sind denn Sat-Anlagen so schlecht? In den Tests schneiden die Teufels doch immer recht gut ab.
Der Verstärker kann von mir aus auch gebraucht sein, gibt es derzeit Geheimtipps für gute und günstige alte Modelle zum Ersteigern?
Der JVC-Verstärker ist ja unverschämt günstig, da muss doch ein Haken sein. Leider hat er keine Einmessautomatik. Ich traue mir das manuell nicht zu...
CarstenO
Inventar
#23 erstellt: 12. Jul 2009, 10:47
Hallo Chris,

hier geht es nicht um Zanken oder nicht Zanken. Ein Forum wie dieses hier macht nur wenig Sinn, wenn sich Mitglieder einzig damit beschäftigen, Tipps anderer schlecht dastehen lassen zu wollen, ohne einen eigenen "wirklichen" Beitrag geleistet zu haben. Mir hätte es gereicht, wenn Johannes zwar keinen eigenen Tipp, jedoch wenigstens eigene Erfahrungen mit den vom ihm bemängelten Geräten geäußert hätte. Vielleicht wird er ja noch konstruktiv...


chris_ds schrieb:
Sind denn Sat-Anlagen so schlecht?


Nicht grundsätzlich. Durch die geringe Baugröße der allermeisten Satelliten lassen sich diese weder hinsichtlich Dynamik, noch in Sachen Bassfähigkeit (jawohl, "etwas" Bass müssen die auch können, sonst lässt sich ein "wahrer" Subwoofer nicht korrekt einbinden und dieser wird deutlich ortbar.) sinnvoll betreiben.


chris_ds schrieb:
In den Tests schneiden die Teufels doch immer recht gut ab.


Das muss nichts heißen. Bei Erfahrungsberichten fehlt ja meist der direkte Vergleich mit anderen Produkten. Über die Objektivität von Testmagazinen, die für einen Preis von rund 5 EUR verschiedenste Interessen befriedigen müssen, ist ja hier im Forum schon einiges geschrieben worden.


chris_ds schrieb:
Der JVC-Verstärker ist ja unverschämt günstig, da muss doch ein Haken sein.


Es gibt keinen. Es sei denn, Du vergleichst dessen Ausstattung mit 400-EUR-Geräten. Da müsstest Du Abstriche machen. Im Klang jedoch nicht.


chris_ds schrieb:
Leider hat er keine Einmessautomatik.


Das ist kein Haken, sondern sinnvoller Verzicht in Geräten im unteren Preisbereich. Bei meiner Auswahl (AV-Receiver zwischen 369 und 1599 EUR) war keine Einmessautomatik so genau, als dass sie den Abgleich mit einem echten Pegelmessgerät hätte ersetzen können. Sprich: Mit dem automatisierten Abgleich habe ich nie annähernd die 100 Prozent erreicht. Konkret: Automatisch eingemessen lag immer etwas Potenzial der Anlage brach. Bei einem 300-EUR-Budget würde ich kein Potenzial "verschenken".


chris_ds schrieb:
Ich traue mir das manuell nicht zu...


Watt? Du traust Dir nicht zu, die Entfernung jedes einzelnen Lautsprechers mit einem Metermaß zu messen und diesen Wert im Setup einzustellen, sowie zu beurteilen, ob ein Rauschsignal im Vergleich zwischen den Lautsprechern lauter oder leiser ist?

Nun, dann kann ich Dir mit meinen Ratschlägen hier nicht weiter helfen.

Bin raus.

Gruß, Carsten


[Beitrag von CarstenO am 12. Jul 2009, 10:55 bearbeitet]
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 12. Jul 2009, 11:42
Naja, Entfernung messen und ungefähre Lautstärke abschätzen kann ich schon, aber eine vollständige Konfiguration kann schon ganz schön kompliziert sein.
Ich bin nicht so tief in der Materie drin, daher hab ich Angst den Sound manuell eher noch schlechter zu machen. Aber wenn ich nur die Grundeinstellungen angehe, kann das wahrscheinlich sogar ich ;-)

Übrigens heißt das Zollstock und nicht Metermaß

Der Preis beim JVC ist schon attraktiv, hat aber leider nur einen optischen und einen kaox Eingang, ich benötige aber mindestens 2 optische Eingänge um alle Geräte anschließen zu können.
irmer
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Jul 2009, 12:06

chris_ds schrieb:

ich benötige aber mindestens 2 optische Eingänge um alle Geräte anschließen zu können.


Der RX-V365 fuer 199.- hat zwei optische und einen coax, alle drei sind "assignable". Kein Audio ueber HDMI hat mich ein coax-kabel gekostet.

Habe den seit gestern (mein erster av-receiver), setup/aufbau hat 3 Stunden gedauert, bin hellauf begeistert vom Sound.
Krimain
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 12. Jul 2009, 12:11

irmer schrieb:

chris_ds schrieb:

ich benötige aber mindestens 2 optische Eingänge um alle Geräte anschließen zu können.


Der RX-V365 fuer 199.- hat zwei optische und einen coax, alle drei sind "assignable". Kein Audio ueber HDMI hat mich ein coax-kabel gekostet.

Habe den seit gestern (mein erster av-receiver), setup/aufbau hat 3 Stunden gedauert, bin hellauf begeistert vom Sound.


Glückwunsch, is gut wenn es dann alles funktioniert und sich gut anhört, was?

Außerdem gibt es auch Optische Umschalter, da kann mann dann 4 optische Kabel an einen Eingang anschließen und umschalten. Mal bei Amazon gucken, da hab ich auch einen her. Kostet keine 10 Euro das Ding.
Gelscht
Gelöscht
#27 erstellt: 12. Jul 2009, 13:48
[quote="CarstenO"]Hallo Chris,

hier geht es nicht um Zanken oder nicht Zanken. Ein Forum wie dieses hier macht nur wenig Sinn, wenn sich Mitglieder einzig damit beschäftigen, Tipps anderer schlecht dastehen lassen zu wollen, ohne einen eigenen "wirklichen" Beitrag geleistet zu haben. Mir hätte es gereicht, wenn Johannes zwar keinen eigenen Tipp, jedoch wenigstens eigene Erfahrungen mit den vom ihm bemängelten Geräten geäußert hätte. Vielleicht wird er ja noch konstruktiv...

sorry wenn ich majestätsbeleidigung begangen habe!

ich habe deinen tipp nicht schlecht gemacht sondern nur kritisch hinterfragt!

aber das war ja anscheinend majestätsbeleidung zu fragen wo es die von dir erwähnten tollen tests zu den boxen gibt!

und dann darauf hinzuweisen dass dies mal einer zeitschrift aus dem jahre schnee war (die nicht mehr erhältlich) ist finde ich nur verarsche von dir!

p.s.: und meine skepsis kommt daher da ich auch vor der idee war mir um ca. diesen preis eine anlage zuzulegen ich aber nach den ratschlägen hier (du bist einer der wenigen der meint dass eine 300 euro anlage sinnvoll ist) und ich dann mir auch einiges angehört habe und dann allein für die boxen (heco victa set) rund 550,-- euro ausgegeben haben und für den avr (aufgrund meiner zahlreichen audío und videoein- und ausgabegeräte) 800,-- (onkyo 876)

und ich bereue die entscheidung nicht lieber etwas gewartet zu haben und auch nicht alles auf einmal gekauft zu haben.
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 12. Jul 2009, 13:57
Überlege ernsthaft einen guten aber alten Receiver bei Ebay zu schießen, so wie Denon 1804 oder ähnlich alte.
Eigentlich sind Verstärker doch keinem echten Alterungsprozess unterlegen. Warum also nicht einen alten Mittelklassewagen kaufen, statt einen neuen Kleinwagen?

Taugt der Denon 1804 was?
Gelscht
Gelöscht
#29 erstellt: 12. Jul 2009, 14:09
dir frage ist halt ob dir nur audio wichtig ist oder der verstärker od. receiver als schaltzentrale für deine div. audio- und videoquellen und ausgaben dienen soll!

wenn dir die steurung deiner sämtlichen quellen nicht wichtig ist dann dürft der denon kein schlechtes gerät sein! ist halt die frage zu welchen preis du den erstehst.

naja und es kann schon abnützungen mit den jahren geben (vor allem wenn gerät in raucherhaushalt gestanden ist da da sicher einige ablagerungen zustande gekommen sein können)

http://www.areadvd.de/hardware/denonavr1804.shtml

bei ebay gibt es eine schwarzen um 199,--
http://cgi.ebay.de/D...7C293%3A1%7C294%3A50
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 12. Jul 2009, 14:24
Nein, Schaltzentrale muss es nicht sein. Das wird dann irgendwann der LCD der aber erst nächstes/übernachstes Jahr auf der Liste steht. Moderne LCDs haben doch genügend Anschlüsse parat. Warum also alles durch den Receiver schleifen.
Welcher Preis ist denn so angemessen? Ich hatte um 200 € gepeilt...?
Gelscht
Gelöscht
#31 erstellt: 12. Jul 2009, 14:33
denke auch das um die 200 für den denon 1804 ok sind! (korrektur: nach etwas umsehen würde ich nicht mehr als c.a 150 - 170 dafür ausgeben da der wesentlich höherwertige 3805 in der bucht schon, mit etwas glück, um die 240 zu bekommen ist)

bei ebay sind aber derzeit auch ein paar neuere im angebot wo du vielleicht sogar schnäppchen machen kannst!

naja, für mich ist avr wesentlich sinnvoller als schaltentrale da ich eben viele verschiedene quellen habe die der avr sicher um einiges besser verarbeiten kann als ein ein lcd!

und soviele anschlüsse haben lcd nun auch wieder nicht (vor allem für audioquellen)
keramikfuzzi
Inventar
#32 erstellt: 12. Jul 2009, 16:51

chris_ds schrieb:
Und er hat bei Ebay auch ne ordentliche Delle abgekriegt.




Nee, dachte ich auch erst, ist aber nur ne Spiegelung !

Für Dein Limit von 300 Euro zwei optische ? Wozu brauchst denn unbedingt zwei optische ? Koax Anschluss ist eigentlich genau so gut, oder ?

Hab ich das richtig gelesen: Limit für den AV jetzt bei 200 Euronen ? Möchtest Du für die Boxen nur noch 100 anlegen ?

Wieso sind die 220 Magnat zu groß ? Das sind Kompaktboxen !

Du kannst natürlich auch vier 110 nehmen, die sind kleiner, aber der Klang erfordert dann Abstriche.

Übrigens ist der Sub vom Teufel Kompakt 30 auch ein Downfire

Gruß von Martin
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 12. Jul 2009, 17:27
Oh, hab ich gar nicht gesehen. Macht Downfire tatsächlich Unterschiede für den Nachbarn?

Also ich bin schon aktuell bei 350€.
Also so 200€ für Verstärker und 150€ für Boxen.

Ich bin grad bei Ebay unterwegs und überlege ob ich ein altes günstiges oder ein altes gutes Gerät erstehe...

EDIT: Puh, da haben sich noch zwei hochgeboten. Schade. Ist ein Denon 3805 für 300 € weggegangen. Hatte auf maximalst 250 € gepeilt.
Nu schau ich mal nach nem günstigen Gerät.


[Beitrag von chris_ds am 12. Jul 2009, 17:30 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#34 erstellt: 12. Jul 2009, 17:59
tut mir leid! 300 für den 3805 sind ein schnäppchen!

naja bleib drann!

soweit ich gesehen habe gibt es für die ältern geräte von denen ein etwas grösseres angebot in bucht als für gleichklassige geräte von anderen herstellern.

also einfach die nächsten wochen dranbleiben.

und lieber 100 - 150 euro mehr aber boliden als um 150 euro geräte wie den 1804!

vielleicht könnten die alten hasen hier mal posten welche geräte mit dem 3805 in einer liga spielen?
ThaDamien
Inventar
#35 erstellt: 13. Jul 2009, 05:20

johannes9999 schrieb:
tut mir leid! 300 für den 3805 sind ein schnäppchen!

naja bleib drann!

soweit ich gesehen habe gibt es für die ältern geräte von denen ein etwas grösseres angebot in bucht als für gleichklassige geräte von anderen herstellern.

also einfach die nächsten wochen dranbleiben.

und lieber 100 - 150 euro mehr aber boliden als um 150 euro geräte wie den 1804!

vielleicht könnten die alten hasen hier mal posten welche geräte mit dem 3805 in einer liga spielen?



Warum ?
Es bringt ja nix nen "boliden" mit "Einsteiger-LS" zu paaren,
Du kaufst dir ja auch keinen Ferrari Motor fürn Seat Marbella oder ?

100 euro fürn "guten" gebrauchen AVR sind absolut in Ordnung das muss kein bolide sein, die 250 euro dann lieber in ordentliche LS stecken die den größeren klanglichen Vorteil bringen.
Hier würd ich mich an Yamaha,Denon,Onkyo halten die "neu" schon nen sehr gutes P/L haben.
Gelscht
Gelöscht
#36 erstellt: 13. Jul 2009, 10:50
ganz einfach da mann da dann auch besser für zukunft (mit besseren ls) gerüstet ist (auch von der anzahl der anschlüsse) und dann ls (aber auch div. zuspieler) ja teil für teil aufrüsten und integrieren kann!

finde das vernünftiger! aber ich weis es gibt hier bei den cracks auch meist die meinung. lieber billigster avr und dafür teure boxen!

und dann gibt es auch noch die dritte gruppe die der meinung ist dass man vor allem in die zuspieler investieren und dafür mehr geld als für avr und boxen ausgeben soll!

ist halt auch einen glaubensfrage!
ThaDamien
Inventar
#37 erstellt: 13. Jul 2009, 10:54
Nein, nicht der billigste AVR darum gehts ja garnicht.

Aber es braucht keinen Boliden an "tröten".

Da kann man lieber nen ordentlichen gebrauchten "mittelklasse" AVR nehmen. Wer reizt schon einen AVR "boliden" aus ?

Da kommste auch gebraucht mit 100 euro rum, danach würde ich die 250 euro in Front-Ls stecken und so oder so später aufrüsten.

So mache ich es gerade atm.
HK AVR 347-> Magnat Quantum 507/513, als nächtes kommen die 503 und in der späteren Wohnung nen Sub der 500-600 euro Klasse.
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 13. Jul 2009, 11:58
So, ein großer Schritt ist vollbracht.

Gerade habe ich bei der Bucht den Kenwood KRF-V8090D für insgesamt 144,80 geschossen.

Hoffe der taugt was, richtig viele Tests konnte ich nicht finden. Auf Area DVD wurden die Modelle 7090 und 9090 getestet, wobei der 9090 ziemlich gut ankam. Laut einer Aussage hier im Forum soll der 8090 eher Richtung 9090 gehen, nur ohne Einmesssystem, worauf ich bei dem Preis wohl oder übel verzichten muss.
Anschlussseitig ist er ebenfalls etwas knapp (2 optisch, 2 koax) aber das wird schon reichen. Gibt ja zur Not digitalweichen oder so...

Aber einen Mittelklasse-Verstärker für einen absoluten Einstiegspreis ist doch ziemlich ok, oder was meint ihr?

Teufel-Boxen noch empfehlenswert oder lieber andere die besser harmonieren?
ThaDamien
Inventar
#39 erstellt: 13. Jul 2009, 13:01
Das kommt immernoch auf den "Zustand" an, aber wird sicherlich "okay" sein.

Teufel hat ja grad wieder nen paar Sachen im Angebot, Concept P und M für knapp 300 + Versand.

Bzw. Kompakt 30 für 150 euro + Versand, für solche kurse kann man nicht viel falsch machen.

Ich würde entweder bissel lauern dass noch nen paar gute LS in deinem Budget bei ebay auslaufen, oder mir nen "ruck" geben und z.B. Concept P oder M bei Teufel erstehen.

Sind beide etwas größer und machen optisch etwas mehr her. Das Auge hört doch etwas mit :-)
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 13. Jul 2009, 16:02
Also das Concept P von teufel ist wirklich schick, aber 300€ puh...

Das Concept M ist optisch nicht mein Fall.

Also ich hab mal bei Ebay nach Lautsprechern gesucht, aber da wird man ja vom Angebot erschlagen.
Könnt ihr irgendwelche Marken bedingungslos empfehlen? (also in meinem Preisbereich?

Ansonsten find ich das Kompakt 30 auch net soo schlecht. Hat da einer Erfahrungen mit?


[Beitrag von chris_ds am 13. Jul 2009, 16:03 bearbeitet]
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 14. Jul 2009, 05:19
Zusätzlich zur Lautsprecherproblematik hab ich noch eine generelle Frage zu optischen Digitalkabeln (also Toslink):

Gibt es tatsächlich (hörbare) Qualitätsunterschiede, oder sind die alle gleich?
Also ich habe welche von Hama (1,5m 10€), Philips (0,75m 11€) und Noname (1,5m ab 1,5€ + 5€ Versand) finden können.

Also die Noname sind ja echt spottbillig. Ich benötige 2 Stück. Aber habe Angst jetzt am falschen Ende zu sparen.
ThaDamien
Inventar
#42 erstellt: 14. Jul 2009, 05:37
Das kommt auf die Länge an und die Knickempfindlichkeit, der "Klang" ist absolut gleich.

Jedoch gibt es bei größeren Längen teilweise Probleme mit zu geringen Innenleitern, desweiteren sind optische Kabel recht Knickempfindlich.

Bei deinen 1,5m wirst du bei der Länge keine Probleme haben.
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 14. Jul 2009, 08:48
Dank für den Rat. Habe mir daraufhin 1,5m Hama Proclass für 5 € bei Ebay gekauft. Wenns taugt hol ich nochmal eins in 2m länge =)

Also Receiver und Kabel sind unterwegs. Jetzt muss ich mich nur noch zwischen Teufel Kompakt 30 und anderen Ebay-Lautsprechern entscheiden.

Ganz schon schwierig so ein Analangenbau
ThaDamien
Inventar
#44 erstellt: 14. Jul 2009, 08:55
Es gibt natürlich noch diverse alternativen:

Canton Movie 60 cx

Magnat Prisma


Jbl SCS 178


JBL SCS 200

Quadral Alumna


[Beitrag von ThaDamien am 14. Jul 2009, 08:56 bearbeitet]
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 14. Jul 2009, 12:17
Danke für die Tipps soweit. Da ich schwarze Lautsprecher benötige fallen leider schon viele von vornerein aus. die JBL SCS 178 gefallen mir zwar auch, leider gibts die nur in Holz (ihh) und nicht in schwarz.

Je mehr ich mich bei Boxen umsehe, desto besser gefallen mir die Teufel.
Jedoch muss ich zugeben, dass sich ein gewisser Gewöhnungseffekt einstellt. So finde ich Standlautsprecher gar nicht mal mehr so schlecht...
Aber Kompakt ist nunmal praktisch und dürfte für den Einstieg reichen. Bei den wertstabilen Teufels kann ich bestimmt mit einem guten Wiederverkaufserlös rechnen, sodass ein Umstieg nach Studium ja nicht unmöglich wäre.

Daher warte ich noch den heutigen Tag auf Geistesblitze meiner und eurerseits ab und nehme ansonsten das Teufel Kompakt 30 (womit ich tatsächlich auch auf ziemlich genau 300€ kommen würde, wer hätte das gedacht :-P)
keramikfuzzi
Inventar
#46 erstellt: 14. Jul 2009, 18:01
Hi Chris,

der Name Teufel wirkt bei Ebay Wunder.

Ich habe vor einiger Zeit ein Kompakt 30 einzeln verkauft (vor allem der Woofer ist beliebt, weil der alles andere als schlecht ist !)

Ergebnis: 150 Euronen bezahlt, 170 Euronen bekommen.

Drei Monate gehört und 20 Euro geschenkt bekommen, na wenn das kein Deal ist !

Nochmal: Für 150 Euro ist das Teufel ein Big Deal und gut klingen tut es auch noch.

Keine Scheu vor diesem System, es kann mehr als viele hier denken.


Gruß von Martin
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 15. Jul 2009, 07:16
lol das ist ja cool ^^

naja 1:1 würde mir schon reichen, hehe.

Aufgrund der durchaus positiven Erfahrungen einiger User hier und der recht guten Berichte von Zeitschriften habe ich mich jetzt tatsächlich für das Teufel Kompakt 30 entschieden.

Dank an alle die mir geholfen haben, bei meiner langen und aufwendigen Suche.

Sobald ich die Komponenten bekommen habe melde ich mich nochmal und gebe ein kurzes Amateurfeedback.

Dieses Forum ist wirklich spitze und dank der vielen hilfsbereiten Leute hier ein toller Einstiegspunkt für alle die sich für das Thema interessieren.

Macht weiter so!
chris_ds
Schaut ab und zu mal vorbei
#48 erstellt: 20. Jul 2009, 11:33
Hab da mal ne kurze Zwischenfrage:

Da mein 165€ Teuel Kompakt 30 noch auf sich warten lässt, bin ich auf folgendes Angebot gestoßen:

http://www.ibood.com...405_Lautsprecherset/

Mir gehts dabei um die Jamo A-405 Lautsprecher, den Receiver würde ich verticken...

Macht das Sinn??
Taugen die Lautsprecher wirklich? Sind sonst alleine für 800€ zu haben!

EDIT:
Ist ja schon etwas teuer für mich, aber an sich ja ein totales Schnäppchen. Wenn nicht für mich, dann könnten ja andere hier zuschlagen.


[Beitrag von chris_ds am 20. Jul 2009, 11:42 bearbeitet]
keramikfuzzi
Inventar
#49 erstellt: 20. Jul 2009, 21:48
Hi,

Jamo sind die letzte Zeit wieder recht gut geworden. Das System kenne ich nicht !

Das Angebot scheint für den Kurs echt gut zu sein, wenn Du die Kohle einsetzen möchtest, wäre es eine denkbare Alternative.

Ist leider schon spät, Angebot gilt wohl nur heute .


Gruß von Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker um die 300 Euro
Boardfreak am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  15 Beiträge
300 bis 500Euro für Anlage und Boxen
fx001 am 08.06.2007  –  Letzte Antwort am 08.06.2007  –  5 Beiträge
Suche Surround Anlage mit eigen Verstärker und Boxen
Goolge-Bug am 21.06.2007  –  Letzte Antwort am 22.06.2007  –  13 Beiträge
300? Anlage?
Bubfen am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.12.2011  –  2 Beiträge
Verstärker + Boxen für < 200? ?
Tarion86 am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2008  –  8 Beiträge
Heimkino Anlage + Verstärker benötigt
Ebil am 30.05.2012  –  Letzte Antwort am 31.05.2012  –  5 Beiträge
Verstärker + Boxen um 1000?
creatix am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  4 Beiträge
Anlage mit hochwertigen Boxen
maschu am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 08.01.2004  –  11 Beiträge
Anlage um-bzw aufrüsten
iqsake am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  9 Beiträge
Gute Anlage+Verstärker Teufel Boxen
estacato am 08.07.2005  –  Letzte Antwort am 09.07.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.883 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedSesamkringel
  • Gesamtzahl an Themen1.389.609
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.461.285