AVR-Update von Onkyo 507 auf Marantz 6004 sinnvoll?

+A -A
Autor
Beitrag
ewup
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jan 2010, 18:24
Hallo HiFI-Freaks,

habe z.Z. aktuelle KEF-Boxen (2*IQ50, 2*IQ10, IQ60) an einem Onkyo TX-Sr507-Receiver. Macht es aus Eurer Sicht Sinn, den Onkyo gegen einen Marantz SR6004 auszutauschen?

Idee: Verbesserung beim Musikhören (Anteil ca. 75%).

Wäre der Qualitätssprung tatsächlich so groß, dass sich die Ausgabe lohnen würde?

Ergänzung: Zuspieler LG BD370


[Beitrag von ewup am 30. Jan 2010, 19:31 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 30. Jan 2010, 18:34
Was stört dich denn genau am jetzigen Stereoklang?
ewup
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Jan 2010, 19:34
Na ja, die Musik löst sich nicht so ganz von den Boxen. Auch fehlt es etwas an "Kraft".
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 31. Jan 2010, 10:53

ewup schrieb:
Na ja, die Musik löst sich nicht so ganz von den Boxen. Auch fehlt es etwas an "Kraft".


Ok. Der 6004 ist natürlich eine Verbesserung, wir reden hier von einem 4-fachen Klassensprung gegenüber dem 507. Die Frage wäre nur, ob dir ein 5004 oder 6003 nicht ausreicht. Alternativ zum 6004 würde ich den Yamaha 2065 vorziehen, bzw schauen, ob ich einen Yamaha 1800/1900 bzw 3800 irgendwo bekomme.
ewup
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Jan 2010, 11:53
Danke für die Antwort.
Stellt sich nur die Frage, ob der Klassensprung tatsächlich hörbar ist. Ausstattungsmäßig ist der Onkyo ja ok.
Die Yamis werde ich mir mal näher anschauen (anhören).
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 31. Jan 2010, 12:00

ewup schrieb:
Danke für die Antwort.
Stellt sich nur die Frage, ob der Klassensprung tatsächlich hörbar ist. Ausstattungsmäßig ist der Onkyo ja ok.
Die Yamis werde ich mir mal näher anschauen (anhören).


Ob es hörbar ist, musst du selbst herausfinden. Ich für meinen Teil würde es hören, andere wiederum hören den Unterschied nicht oder kaum. Tatsache ist aber, dass auch ein 1000.- Receiver keinen Tiefbass aus deinen KEFs rauszaubern wird.


[Beitrag von Eminenz am 31. Jan 2010, 12:01 bearbeitet]
ewup
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Jan 2010, 22:45
Ich habe ja auch noch einen Kef C4-SW. Und der Marantz soll ja auch 2.1. bedienen können, oder? Vielleicht reicht es ja.
Eminenz
Inventar
#8 erstellt: 01. Feb 2010, 10:31

ewup schrieb:
Ich habe ja auch noch einen Kef C4-SW. Und der Marantz soll ja auch 2.1. bedienen können, oder? Vielleicht reicht es ja.


Achso. Sicherlich kann der Marantz auch 2.1, dafür müssen alle Lautsprecher auf Small stehen und Bassausgabe auf Sub.
ewup
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Feb 2010, 18:09
Antwort auf eigene Frage: JA!

Tatsächlich ist ein deutlicher Unterschied zu hören. Alles klingt voller und räumlicher, ohne aufdringlich, laut oder "bombastisch" zu sein.

Am Stereoklang muss ich noch etwas schrauben. Die Umleitung Bass auf SW habe ich in den Einstellungen noch nicht gefunden. Bin aber auch noch noch am ausprobieren.
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 06. Feb 2010, 18:14

ewup schrieb:
Antwort auf eigene Frage: JA!

Tatsächlich ist ein deutlicher Unterschied zu hören. Alles klingt voller und räumlicher, ohne aufdringlich, laut oder "bombastisch" zu sein.

Am Stereoklang muss ich noch etwas schrauben. Die Umleitung Bass auf SW habe ich in den Einstellungen noch nicht gefunden. Bin aber auch noch noch am ausprobieren.


Was haste denn jetzt?
ewup
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Feb 2010, 22:12
Es ist ein Marantz 6004. Ich konnte dem Sonderangebot der Planetenfirma nicht widerstehen. (699,-)
Eminenz
Inventar
#12 erstellt: 07. Feb 2010, 10:45

ewup schrieb:
Es ist ein Marantz 6004. Ich konnte dem Sonderangebot der Planetenfirma nicht widerstehen. (699,-) :*


Das ist ein guter Preis
ewup
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Jan 2011, 18:41
Jetzt haben die Kef IQ70 die iq50 ersetzt und alles ist nochmal deutlich klarer bei gleichzeitig breiterem Klangfundament. Bin begeistert.

Allerdings hatte ich die IQ70 im Laden an einem Naim-Stereo-verstärker gehört. Da wäre, glaube ich, gegenüber meinem Marantz noch ein wenig mehr rauszuholen.

Zuspieler z.Z. MacbookPro mit Audirvana über S/PDIF (Optisch) an Beresford Caiman DAC, von dort über Chinch an den Marantz.

Was meint Ihr, ist ein separater Stereo-Verstärker (über Pre-Out des Marantz und IQ70 dann an diesen) einen Versuch wert?
ewup
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Jan 2011, 16:29
Eindeutig ja.

Bereits ein Rotel RA-01 bewirkt hier Wunder.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 6004 vs 6005
Chilihead76 am 04.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.10.2011  –  7 Beiträge
ONKYO 807, Marantz 6004 oder welcher?
AndreBO am 25.11.2009  –  Letzte Antwort am 30.11.2009  –  10 Beiträge
Ablösung für Marantz 6004
BFM am 18.04.2014  –  Letzte Antwort am 20.04.2014  –  5 Beiträge
Alternativen zum Marantz SR 6004
Massafaka am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  7 Beiträge
unterschiede von marantz 5003,6003 ,6004
PsyMike am 29.12.2009  –  Letzte Antwort am 29.12.2009  –  7 Beiträge
Möchte NAD 743 gegen Marantz 6004 austauschen. Sinnvoll?
LarryL am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.03.2010  –  6 Beiträge
5.1 Anlage - Update sinnvoll?
sven1602 am 12.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  2 Beiträge
Marantz SR 6003 vs 6004
infokrieger am 24.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.01.2010  –  24 Beiträge
S350 + Onkyo 507 + Theater 1 Sinnvoll?
Galduin am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  3 Beiträge
Marantz 4003 ,Denon 1610 oder Onkyo 507
robin94 am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.352 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitglieditawaync
  • Gesamtzahl an Themen1.449.593
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.583.615

Hersteller in diesem Thread Widget schließen