Das 2000€-Heimkino-Projekt

+A -A
Autor
Beitrag
ExCessiv
Stammgast
#1 erstellt: 14. Mrz 2010, 10:34
Hallo allerseits ... bin zwar neuer Poster aber lese seit ner Weile mit und wollte jetzt auch mal um Rat fragen
Ich wollte das ganze hier ursprünglich splitten und auf die entsprechenden Subforen verteilen (A/V Receiver, HTPC, ...), hab mich dann aber aus Gründen der Lesbarkeit dagegen entschieden.
Ich hoffe das Format passt demnach so und ich habe das richtige Forum gewählt.


Es geht um die Einrichtung eines kleinen aber feinen Heimkinos für hier Zuhause - und das mit einem relativ knappen Budget von 2000€ (±100€)!
Primär für Filme (DVDs, auch BluRays), Fernsehen und weitere Sachen die man mit der unten genannten Konfiguration dann so anstellen kann.
Der Raum ist ca 20-25qm² groß (ist ein offener Raum, in einem Teil wird das Heimkino aufgebaut ... deswegen die ungenau Angabe), jedoch nahezu komplett abdunkelbar und mit guten Vorraussetzungen und genug Platz fürs Aufstellen einer Surround-Anlage.
Ich hab mich die letzten Tage als vorher recht (...naja, völlig) Unwissender ein bisschen in die Materie eingelesen, und war viel hier (und auf avsforum.com) unterwegs - jetzt raucht mir erstmal der Kopf
Nun habe ich mir mal die ganzen Komponenten größtenteils zusammengesucht und geschaut dass soweit alles zusammenpasst, und hätte gerne Eure Meinungen zu dem ganzen Gedöns:
Kann man das so stehen lassen und kann ich langsam zu bestellen anfangen? Muss noch dringend was geändert werden? Wo gibts evtl Kompatibilitätsprobleme? Etc...
Wenn das gut angenommen wird dann protokolliere ich den Aufbau des Gesamtsystems mit meiner anschließenden Endmeinung vom laufenden System, vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen Neuankömmling später mal. Deswegen wird das hier auch etwas mehr Text, soll ja Spass machen beim Lesen, eine Diskussion anregen und am Ende Infos bieten.

Ich hab das ganze in 5 Teile - nach den Komponenten + Auflistung - geteilt, wer also lesen will warum oder wie ich zu dem aktuellen Zwischenstand gekommen bin hat in Punkt 1-4 die Möglichkeit. Wer tldr;-Fan ist, die Liste gibts unter Punkt 5.
Hier der mickrige Index:

1. HTPC
2. AVR
3. Lautsprecher
4. Projektor
5. tldr; - Zusammenfassung und Auflistung der Komponenten


=====


1. HTPC

Warum HTPC?
Hat mich von den verfügbaren Lösungen (BluRay Player, PS3 als Mediacenter, Mediabox, etc..) einfach am meisten angesprochen
Da ich viel am Rechner sitze, Informatik studiere, mir schon ein paar Rechner zusammengebastelt habe und großer Fan von integrierten Lösungen bin die viel können und zukunftssicher sind, klang der HTPC einfach am Besten.
Da mit den anderen gewählten Heimkinokomponenten für den HTPC selber nicht viel mehr als 350-400€ übrig bleiben war ich zunächst skeptisch und habe schon mit einer alten PS3 geliebäugelt. Es ist aber in der Tat möglich einen Full-HD HTPC mit zukunftssicherer Hardware (sprich, falls später mehr Geld da ist, leicht aufzurüsten) zu bauen, der jedoch schon im Urzustand keine Probleme mit dem gängigen 1080p-Gemüse hat.

Hier die vorerst gewählten Komponenten - Erklärungen folgen dann darunter:
(Preise sind immer ±5€, je nach Shop und Angebot ...)


  • Gehäuse: Antec Fusion Remote (Black) - ~120€
  • MoBo: GigaByte GA-MA785GMT-UD2H - ~70€
  • CPU: AMD Athlon II X2 240 2.80GHz (Boxed - für billige Lüfterlösung) - ~50€
  • RAM: 2GiB G.Skill PC3-10600 1333MHz CL9 - ~42€
  • GraKa: Sapphire ATI Radeon HD5450 512MB (Passiv) - ~50€
  • Netzteil: be quiet! Pure Power 350W - ~35€
  • HDD: Western Digital 640GB (WD6400AAKS) - ~50€


Das macht zusammen ca. 420€.
Diese Konfiguration erlaubt: 1080p Video Playback über HDMI, HD-Audio Bitstreaming über HDMI (deswegen die ATI 5450), und upscaling mittels ffdshow sollte eigentlich auch drin sein, falls die Rechenleistung nicht ganz reicht (habs leider noch nicht getestet, werde das hier updaten sobald das geschehen ist) dann kann man immer noch den encoding-Weg gehen, braucht man halt etwas Zeit bevor man ne DVD schauen kann.

Sparen könnte man hier am Gehäuse, indem man das Antec NSK2480 anstatt des Fusion Remote nimmt, da ist dann ein Netzteil dabei und man muss nur ca. 100€ dafür zahlen; dafür fehlt eine Fernbedienung im Lieferumfang (und IR-Empfänger ist meines Wissens auch nicht dabei), also werden dafür dann noch ein paar wenige € fällig.
Trotzdem wäre das eine Ersparnis von ca. 30-40€, drückt den Preis also unter 400€.
Wer keinen Wert auf HD-Audio Bitstreaming legt, der kann sich getrost die 5450er sparen, das sind wieder 50€ weniger.
In dem Fall gibt es keinen 5.1 Sound für BluRay über HDMI, das muss dann über SPDIF an den Receiver geleitet werden.
Das Board selber spielt BluRay ohne Probleme ab ... dafür ist die Onboard ATI 4200 ja da

Hartes Low-Budget also ohne HD-Audio Bitstreaming und mit etwas billigerem Gehäuse gibts für ca. 350€.
Low-Budget mit eben genanntem Zugemüse liegt bei ca. 420€.


Soviel zur Hardware ... kommen wir zur geplanten Software:
... und da gibts noch nicht viel zu sagen
Ich werde es zuallererst mit Linux versuchen, da gibt es recht erfolgreiche Experimente mit dem MPlayer für BluRays und ffdshow für HD-Audio Bitstreaming.
Falls das schlicht nicht klappt (gibt höchstwahrscheinlich Probleme mit den ATI-Karten :(), dann wirds halt ein Windows 7 (Informatikstudent sein hat Vorteile...) mit MediaCenter oder XBMC.

Dazu kann ich aber näheres erst sagen wenn der PC aufgebaut hier rumsteht und auch sonst alle Komponenten da sind, und da der Receiver ja erst in ein paar Wochen rauskommt muss der Bericht wohl noch warten.


=====


2. A/V Receiver

Hier gibts nicht allzuviel zu sagen, ein bisschen was schreiben will ich aber dennoch ...
Als völliger Neueinsteiger in die Materie, ohne vorherige Erfahrung oder Vergleichsmöglichkeiten in der Umgebung, bleibt mir im Moment nur das ausgiebige Studium von Erfahrungsberichten und hilfreichen Tips hier im Hifi-Forum.
Und nachdem in diesem niedrigen Preissegment gerade die Marken Denon, Onkyo und Yamaha sehr oft genannt und verglichen werden, habe ich mich dort ein wenig umgesehen.
Dann bin ich über die Pressemitteilung von Onkyo gestolpert, bezüglich der 4 neuen Geräte 308/508/578/608, die ja in Kürze auf den Markt kommen sollen. Und wie auch immer ich mich letztlich entschieden hab weiss ich nicht mehr, aber ich bin im Moment mal an einem Onkyo TX-SR508 hängen geblieben.
Ein Paar Gründe sind wohl:
Der gute Preis welcher hervorragend ins knappe Budget passt,
die vielen Stimmen die Onkyo gerade in diesem Preissegment hoch loben,
die passenden Features, auch im Vergleich zum SR578, da ich zum Beispiel keinen Upscaler benötige ... das wird ja wenn alles gut läuft vom HTPC erledigt,
die Zukunftssicherheit - falls in absehbarer Zeit wieder etwas Geld übrig ist, dann kann ich das 5.1 System mit 2 zusätzlichen Boxen recht gut auf 7.1 hochrüsten,
und das ansprechende Design, ich find das Ding einfach schön. Die ganzen HDMI-Sachen sind ja inzwischen anscheinend selbstredend, sowas muss bei dem Setup mit HTPC und dem 1080p Projektor einfach dabei sein.

Ich lasse mich jedoch wie immer gerne eines Besseren belehren ... vielleicht hab ich ja was übersehen - Ich muss z.B. ehrlich gestehen mich nach entdecken der neuen Onkyo-Modelle gar nicht mehr großartig bei der Konkurrenz umgesehen zu haben. Es schien halt alles schon zu passen

Eine wichtige Frage zu dem SR508 habe ich aber noch .. die Lieferzeit?
Im Netz ist zu lesen dass Onkyo den im März rausbringen wolle ... und wir haben jetzt Mitte März.
In allen Onlineshops finde ich jedoch immer Angaben vo 4-8 Wochen Lieferzeit bei jetziger Vorbestellung.
Ich habe kein Probem noch 2-3 Wochen zu warten, nur gehts dann mit dem Semester weiter und mir läuft ab dem Zeitpunkt die Zeit davon. 8 Wochen wär happig.
Hat jemand Erfahrung mit dem Release-Gebahren von Onkyo, also wie schnell und wann ist mit dem SR508 zu rechnen? Oder kann man dazu noch überhaupt nichts sagen?

Ich hätte ja generell auch nichts gegen einen SR577, den kriegt man wenigstens in 2 Tagen von Amazon ... nur ist der gerade mal 10€ billiger als der SR508 ... Ich bin mir nicht sicher ob ich HDMI 1.4 wirklich brauche (das Home-3D Zeug spricht mich im Moment nicht an), aber für nur 10€ mehr würde ich halt gerne das neuere Modell nehmen und damit eventuell etwas zukunftssicherer sein.
Etwas ratlos

=====


3. Lautsprecher

Auch wenn mir die 5:1 (3:1, 7:1 ... wie auch immer) Faustregeln zu Lautsprecher:Verstärker-Kosten inzwischen bekannt sind, sind halt leider nicht mehr als ca. 400€ für die Boxen im Budget übrig. Und hier im Forum bin ich über die Empfehlung des HKTS-11 Systems gestolpert, welche mir spontan zusagen.
Passen gerade noch ins Budget, scheinen keine schlechte Qualität zu haben, die wenigen Reviews/Rückmeldungen hier sind recht positiv, und Amazon-Rezensenten (jaja ...) sind so ziemlich durchweg begeistert.

Die Boxen kommen wie bei Punkt 2 beschrieben wahrscheinlich hinter einen Onkyo SR508, gibts dazu irgendwelche Erfahrungen (mit aktuellen Onkyos natürlich) oder Meinungen ?
Sonstige Anregungen, oder kann man das so kaufen?


=====


4. Projektor

Nach einem 1080p-Projektor im untersten Preissegment habe ich schon im vergangenen Jahr immer wieder mal geschaut.
Es scheint dass im Moment bei knappem Budget ein Optoma HD20 immer noch eine gute Wahl ist, vor allem da auch alle Voraussetzungen hier gegeben sind um den nutzen zu können: Also keine allzu große Wertlegung auf Lautstärke des Beamers, Raum kann gut abgedunkelt werden, ...
Und bez. des Regenbogeneffekts heisst es an vielen Stellen dass den nur sehr wenige Menschen (1% ?) wahrnehmen, und dass das bei aktuellen Projektoren durch das schnellere Farbrad (im Vergleich zu ersten DLPs) fast kein Problem mehr darstelle.
Gibts für den Projektor noch irgend nen Geheimtipp, kann man sich da fürs gleiche Geld was besseres antun? Oder ist der Optoma eine angemessene Wahl für Full-HD Einsteiger und Low-Budget Heimkino-Möchtegern-Liebhaber ?


=====


5. Kurze Auflistung der Komponenten (aka Komm zur Sache, wen interessiert denn das Gebrabbel?!):


  • Projektor: Optoma HD20 - ~980€
  • A/V Receiver: Onkyo TX-SR508 - ~315€
  • 5.1 Lautsprecher: HKTS-11 - ~410€
  • HTPC: - ~420€
    - Gehäuse: Antec Fusion Remote (Black) - ~120€
    - MoBo: GigaByte GA-MA785GMT-UD2H - ~70€
    - CPU: AMD Athlon II X2 240 2.80GHz (Boxed - für billige Lüfterlösung) - ~50€
    - RAM: 2GiB G.Skill PC3-10600 1333MHz CL9 - ~42€
    - GraKa: Sapphire ATI Radeon HD5450 512MB (Passiv) - ~50€
    - Netzteil: be quiet! Pure Power 350W - ~35€
    - HDD: Western Digital 640GB (WD6400AAKS) - ~50€

Gesamtkosten: ~2125€

Damit bin ich 125€ überm Budget, aber vielleicht lass ich zunächst die 5450er weg und hol mir die später ... 75€ drüber verkrafte ich schon.


=====


So, damit will ich den Post hier mal beschließen - und wie gesagt, falls Interesse besteht kann ich gerade den HTPC-Aufbau ein bisschen protokollieren und meine Probleme/Lösungen (auch z.B. mit Linux, und die werd ich höchtswahrscheinlich bei momentanem Treiberstand noch kriegen) schildern.
Hoffe dem ein oder anderen (falls es denn überhaupt jemand liest :P) fallen noch ein paar Sachen dazu ein, also Ring frei


[Beitrag von ExCessiv am 14. Mrz 2010, 10:37 bearbeitet]
Homebox
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Mrz 2010, 10:53
Hab ich das richtig verstanden?

Du planst ein Heimkino Projekt mit einem
Beamer/Projektor für ne große Leinwand
und kaufst dazu ein Satelliten Boxen System?

Sorry, aber das passt auf keinen Fall zusammen!

Hier mal einige Beispiele was man mit Deinem Budget alles anfangen kann:

http://www.bluray-disc.de/blulife/heimkinolist?cat=2
john_frink
Moderator
#3 erstellt: 14. Mrz 2010, 11:02
Durchdacht und sinnvoll dargelegt,

alternativen zum HKTS 11:

Focal Sib Sub, Kef KHT 2005, teufel theater 100

die 08er reihe sieht mir aber nicht wie die pure innovation aus, dennoch sollte der 577er demnächst im preis fallen, also würde ich dort nach schnäppchen ausschau halten.

Leinwand wird eine weisse Wand?


Ansonsten erkene ich keine gravierenden Fehler in der Planung, also hau rein und viel spass bei der durchführung!

Gruss, le john
ExCessiv
Stammgast
#4 erstellt: 14. Mrz 2010, 11:04

Homebox schrieb:
Hab ich das richtig verstanden?

Du planst ein Heimkino Projekt mit einem
Beamer/Projektor für ne große Leinwand
und kaufst dazu ein Satelliten Boxen System?

Sorry, aber das passt auf keinen Fall zusammen!


Erstmal danke für die Antwort, aber den Einwand verstehe ich nicht ganz
Wie sonst gibts 5.1 wenn nicht mit nem Satelliten-System?
Auch in dem Link (ist echt interessant, wird gebookmarked) sind einige Systeme mit Leinwand und normalen Satellitensystemen wie dem Teufel Concept E 300 oder Philips HTS 3100.

Wär für ne Erläuterung dankbar, ich überseh da als Neueinsteiger sicher was

@john_frink: Ok ... das motiviert ja schonmal!
Ich schau grad noch nach den von dir genannten Lautsprechern, danke

Leinwand wird im Moment eine normale, weiße Leinwand, ja;
Habe aber auf cine4home mit Interesse den Test der schwarzen Leinwand gelesen und bin gespannt was da noch kommt - Sowas ist dann aber in Zukunft relativ leicht nachrüstbar
Irgendwelche Ideen wie lange das dauert bis der 577er im Preis fällt? Gibts da vielleicht aus den letzten Jahren schon Erfahrungen, Onkyo schmeisst doch angeblich immer um diese Zeit neue Modelle auf den Markt...


[Beitrag von ExCessiv am 14. Mrz 2010, 11:12 bearbeitet]
john_frink
Moderator
#5 erstellt: 14. Mrz 2010, 11:15
Wie sonst gibts 5.1 wenn nicht mit nem Satelliten-System?

Stimmt so auch nicht 5.1 besteht bei mir aus Standlautsprechern

Dein Vorhaben sollte sich aber nach deiner Präferenz richten - wenn du eben mehr geld ins bild investieren möchtest, ist das gut so! Ich habe lediglich 32", aber dafür ziemlich guten Klang. Falsch oder Richtig gibts da nicht wirklich, es sei denn, du wolltest das HKTS 11 auf 60qm einsetzen.

Beim 577er ist's so 'ne Sache, oft werden die Restbestände von den grossen Elektromärkten aufgekauft und verramscht - da muss man aber schnell handeln, sonst sind sie weg (habe so damals meinen onkyo 604 bekommen für die hälfte der uvp),

ansonsten immer einen Blick auf die preissuchmaschinen werfen.

Gruss, le john
ExCessiv
Stammgast
#6 erstellt: 14. Mrz 2010, 11:24
Ahh, ok ... danke dir vielmals - das mit Standlautsprechern/Satelliten hatte ich nicht klar getrennt!

Preissuchmaschinen laufen wegen mir schon heiß, bei nem Budget ist das sowieso fast unerlässlich denk ich

Dann bleib ich jetzt mal beim HTKS 11, ist noch einen Tick billiger als deine genannten Alternativen, und bietet jemandem wie mir sicher genug - Bin ja noch Jung, mal sehen wie sich die Vorlieben entwickeln wenn ich mehr Erfahrung auf dem Gebiet sammle

Und den SR577 werde ich dann wohl die nächsten 2 Wochen sehr genau im Auge behalten, viel länger kann ich leider augrund des im April beginnenden Semesters dann nicht mehr warten - spätestens Anfang April bestell ich dann irgend einen der beiden Receiver. Ich sag dann hier Bescheid welcher es geworden ist
(Kann ja immerhin schonmal den HTPC in Angriff nehmen, bin mir sicher da kann ich ne Woche rumfummeln bis alles passt, hehe)


[Beitrag von ExCessiv am 14. Mrz 2010, 11:24 bearbeitet]
XN04113
Inventar
#7 erstellt: 14. Mrz 2010, 11:51
Ehrliche Meinung - lass das mit dem HTPC.
Du hast damit null Erfahrung, hast dann die anderen Audio-/Videokomponenten rumstehen und verbringst Tage und Wochen mit der Konfiguration bis es auch nur einigermassen anständig funktioniert. Dann das ganze auch noch via Linux versuchen zu wollen
Kauf die einen günstigen 100€ BR-Player für den Anfang, dann kannst Du in Ruhe nebenher das Thema HTPC angehen!


[Beitrag von XN04113 am 14. Mrz 2010, 11:52 bearbeitet]
Homebox
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Mrz 2010, 11:52

ExCessiv schrieb:


Erstmal danke für die Antwort, aber den Einwand verstehe ich nicht ganz
Wie sonst gibts 5.1 wenn nicht mit nem Satelliten-System?
Auch in dem Link (ist echt interessant, wird gebookmarked) sind einige Systeme mit Leinwand und normalen Satellitensystemen wie dem Teufel Concept E 300 oder Philips HTS 3100.

Wär für ne Erläuterung dankbar, ich überseh da als Neueinsteiger sicher was




Jo, wie schon von anderen erwähnt muss es bei 5.1
kein Satelittensystem sein ( siehe auch meine Signatur..;-), is auch 5.1)
Denn mal auf die Leinwand bezogen , selbst bei meinem 50 Zoll TV wäre ein 5.1 Satelittensystem einfach zu schwach.
Dies weiss ich aus Erfahrung.
Und von daher wäre es erst recht zu schwach bei einer noch größeren Leinwand wie Du es machst.
Sprich, der Ton muss adäquat zum Bild passen, also großes Bild braucht voluminösen Ton. Erst dadurch wirds Kinoatmosphäre.
Und sowas bekommst Du mit einem Satellitensystem nicht hin.
Da brauchst Du größere Standboxen, die Volumen haben und den Bildeindruck auch entsprechend untermalen können..

Für einen 37 bis 42 Zoll TV wäre das HKTS 11 sicher passend.
Aber für Dein Vorhaben aus meiner Sicht nicht....

P.S:
Stimme meinem Vorposter auch zu.
Lass es mit dem HTPC.
Kauf Dir einen guten BR Player und steck das gesparte Geld besser ins Boxensystem....


[Beitrag von Homebox am 14. Mrz 2010, 11:53 bearbeitet]
ExCessiv
Stammgast
#9 erstellt: 14. Mrz 2010, 12:19
Hmmm ... das mit den Boxen hatte ich jetzt überhaupt nicht als Problem erwartet

Doch zuerst mal: Der HTPC ist eine der zentralen Punkte der ganzen Sache ... ohne den will ich das System so gar nicht

Ich lieeebe es an sowas rumzubasteln, hab Erfahrung mit Linux und Rechnern im Allgemeinen, und Softwareseitig werde ich solange pfriemeln bis es eben passt. Den HTPC werd ich in den nächsten Tagen bestellen, und da ich ja noch 2-4 Wochen auf den Receiver warten muss hab ich genug Zeit zum basteln

Gegen einen BluRay Player spricht alleine schon dass ich keine Filme von HDD spielen kann, im Internet surfen unmöglich ist und Spielen über den Beamer dann erst recht nicht klappt
Gegen eine PS3 spricht meine persönliche Abneigung gegenüber Sony (will hier keinen Glaubenskrieg anfangen, nur meine Gründe nennen :P), deswegen seh ich auch nicht ein für BluRays sowas wie PowerDVD zu kaufen wenn es irgendwie ohne klappen sollte.

Also, die Konfiguration des HTPCs macht mir am wenigsten Angst!

Die Sache mit der Anlage verwundert mich nach wie vor, kann mir gar nicht vorstellen dass das HKTS-11 in einem Raum der Größe mit 5 Lautsprechern+Sub nicht genug Alarm machen soll.

Aber da ich ja um Rat gefragt hatte, überleg ich mir nun ernsthaft erstmal mit 2.1 und höherwertigen Boxen anzufangen, auf 5.1 (7.1) kann man ja immer noch aufrüsten.

Habe hier seit ein paar Jahren ein absolutes Billig-System mit DVD-Player und 5.1 Witzboxen stehen, das gabs damals als Notlösung dass man überhaupt was schauen konnte für 200€ oder so (jaja ... schrecklich, aber jetz soll ja was besseres her :P).
Also gewöhnt bin ich beim besten Willen nicht viel, aber von der Lautstärke reichen im Moment sogar die Kackboxen die hier gerade rumstehen (Qualität is halt unterirdisch, das merk sogar ich).

Ich bin kein Audiophiler und grundsätzlich erstmal mit allem was besser als mein aktuelles System ist zufrieden ... muss ich jetzt wirklich auf 5.1 verzichten bis ich genug Geld für größere Systeme habe (das kann ne Weile dauern, Studium \o/)?

Danke für euren Input bisher
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Mrz 2010, 12:35
Hi

Na ja, mit den Lsp. ist halt ne Geschmacksfrage, ich persönlich kann mit den Mini Plastikdosen nichts anfangen.
Überhaupt erfordert Film ganz andere Vorraussetzungen vom Lsp. Set als Musik und wenn das Bild größer als der Ton ist, na ja!

Ein guter Kompromiss wären die kleinen aber leistungsstarken THX Systeme von MK Sound!

http://www.mksoundsystem.com/default_2.htm

So weit ich mich erinnere, hatte www.hifi-alt.de zwei Systeme für unter 1000€ im Angabot, ruf doch mal an!
Ansonsten hast Du wirklich relativ viel Wünsche für Dein doch sehr begrenztes Budget.
Ein Projektor für kleines Geld und dann noch ohne Leinwand, liefert auch nur bescheidene Bilder.
Je größer das gewünschte Format, um so mehr wird der Qualitätsverlust natürlich ins Gewicht fallen.

Saludos
Glenn
XN04113
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2010, 12:37
Wegen dem Thema HTPC - lass uns in ein paar Wochen noch einmal reden....

ps
Ich bin seit über 15 Jahren in der IT und ich käme, nach ein paar Versuchen, nie mehr auf die Idee die eierlegende Wollmichsau ala HTPC zu schaffen
JackRyan
Inventar
#12 erstellt: 14. Mrz 2010, 12:44
Ich würde auch keinen separaten HTPC aufbauen. Da tut es dann ein guter Standalone-Player. Bei mir steht der normale PC im selben Raum wie das Heimkino, da kann ich den PC auch für Filme nutzen, aber wenn das nicht so wäre, würde ich keinen HTPC bauen.

Da würde ich das Geld lieber in die Lautsprecher investieren. Mit einem Beamer haste dann zwar ein großes Bild. der Sound über das HKTS ist aber seehr bescheiden, da kann von Kino eigentlich keine Rede sein. Mein Heimkino hat auch in etwa 2000€ gekostet, davon 1500 für LS und AVR und 500 für den LCD. Ich würde es wieder so machen. Leg lieber noch etwas drauf für anständige LS.


[Beitrag von JackRyan am 14. Mrz 2010, 12:45 bearbeitet]
ExCessiv
Stammgast
#13 erstellt: 14. Mrz 2010, 13:24
Für Sachen wie das MK Sound Zeugs reicht das Geld leider im Moment nicht, aber danke

Leinwand ist hier schon vorhanden (auch ausnahmsweise mal kein Müll), das hatte ich vergessen zu erwähnen.

Wer hat denn nicht viele Ansprüche für wenig Geld

Da der Rat jetzt öfter kam werd ich jetzt mal schauen ob ich nicht mit vertretbarer Fahrzeit ein Studio finde in dem ich mit dem HKTS-11 vergleichbare Systeme einmal Probehören kann - dann kann ich mir am besten selbst ein Bild machen ob mir der Sound ausreicht - in dem Sinn also Danke fürs drauf Aufmerksam machen!

Und wegen dem HTPC: Wie gesagt, in dem Fall probier ichs trotz der Ratschläge und melde mich mit den Ergebnissen dann hier
Mir macht sowas Spass, und wenns läuft hab ich soviel Mehrwert dass es den Aufwand lohnt - Ausserdem ist man mit nem HTPC die nächsten Jahre auf der sicheren Seite, lässt sich halt um einiges leichter auf-/nachrüsten als ein Standalone-Player


[Beitrag von ExCessiv am 14. Mrz 2010, 13:25 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Mrz 2010, 13:39

ExCessiv schrieb:

Für Sachen wie das MK Sound Zeugs reicht das Geld leider im Moment nicht, aber danke


Das kleine MK Sound LCR 750 5.1 Set bietet Hifi-Alt für ganze 540€ an, neu und Original verpackt.
Das HK liegt bei ca. 400€ und kann mit der Leistung des MK THX-Sets nicht annähernd mithalten.
Ich würde mir das Lsp. Konzept noch mal gut überlegen, mit dem Sound steht und fällt die Preformance des Heimkinos!

ExCessiv
Stammgast
#15 erstellt: 18. Mrz 2010, 22:24
Ups ... hatte bei dem HTPC das Laufwerk vergessen. Dass das hier aber auch keinem aufgefallen is, tststs

Hab jetzt endlich alles bestellt, im Großen und Ganzen so wie im ersten Post beschrieben.
Es ist nun ein SR507 geworden, der reicht für dieses Kino und meine Bedürfnisse völlig aus.
Für das MK Soundsystem oder ähnliches war einfach nicht genug Geld da, und nachdem ich mal zum HKTS-11 vergleichbare Systeme probegehört habe steht für mich hier fest: Das reicht absolut für meine Ansprüche
Im Vergleich zum bisher hier rumgammelnden Sony DAV-S300 (ugh) sind das Welten!

(Und wenn ich in ein paar Jährchen besseren Klang gewöhnt bin und wieder Geld hab, dann kann ich mir ja im Keller für ein paar k € mehr ein "richtiges" Heimkino basteln )


Ich denke am Montag oder Dienstag wird das erste Zeug eintreffen, dann kann ich anfangen den ganzen Kram aufzustellen und zusammenzuschrauben.
Rückmeldung zum HTPC und der Konfiguration werde ich dann noch geben, auch wenns niemanden interessiert

Ohne dieses Forum wär es bisher auf jeden Fall schonmal unendlich schwerer gewesen


[Beitrag von ExCessiv am 18. Mrz 2010, 22:25 bearbeitet]
john_frink
Moderator
#16 erstellt: 19. Mrz 2010, 02:03

HTPC und der Konfiguration werde ich dann noch geben, auch wenns niemanden interessiert


Feedback interessiert immer! Viel zu selten wird darauf geantwortet, wie das Anliegen angegangen wurde, insofern bin ich gespannt - wenn es für nicht IT'ler noch verständlich bleibt.
ExCessiv
Stammgast
#17 erstellt: 29. Mrz 2010, 10:19
Das Heimkino steht jetzt! Und zwar mit den im ersten Post beschriebenen Komponenten - hier nun ein kleiner Bericht... Gegen eine ausführliche Protokollierung mit Fotos spricht meine fehlende Lust und das hinter mir wartende Heimkino, welches direkt danach schreit benutzt zu werden.


Als erstes wurde am Montag und Dienstag die Leinwand und das Gehäuse des HTPCs geliefert.
Damit kann man so ja erstmal nix anfangen, also hab ich verdrossen bis Mittwoch gewartet.
In der Tat kam Mittoch vormittags das HKTS-11 und der Optoma HD20. Immerhin etwas, auch wenn ich noch nichts hatte um das irgendwie testweise zu befeuern.

Immerhin konnte ich jetzt die Boxen aufhängen und mich über die tollen, hochqualitativen, mitgelieferten Wandhalterungen freuen!!
Nachdem die Satelliten irgendwie befestigt waren und nicht mehr drohten bei bösen Blicken der Schwerkraft nachzugeben, habe ich mich daran gemacht eine Beamerhalterung zu basteln - die Preise für Optoma-Deckenhalterungen sind ja unverschämt.
Ein Besuch im Baumarkt und ein paar Stunden später hing also auch der Beamer recht ansehnlich unter der Decke

Jetzt durfte ich wieder auf den nächsten Tag warten, immerhin waren sowohl der Receiver als auch die Teile des HTPCs längst überfällig. Nach etwas frustriertem Support-Geschwafel mit dem Shop bei dem ich den Onkyo bestellt hatte war ich mir zumindest halbwegs sicher dass der am nächsten Tag eintreffen könnte - was er auch tat!
Nur die HTPC-Teile steckten seit 3 Tagen in der DHL-Paketverfolgung beim selben Status fest und keiner konnte mir sagen was mit dem Paket passiert war.

Aber gut, jetzt ging es erstmal daran den Receiver aufzustellen und das HKTS anzuschließen ... nachdem ich jegliche mitgelieferte Anleitungen gewälzt hatte (ja! Ich mach sowas! ;)) und weitere 2 Stunden vergangen waren, konnte ich das erstemal testen wie sich das HKTS mit Musik schlägt.
Ich war schon in diesen Momenten, und bin es auch jetzt noch, begeistert.
Hier steht zwar zum Vergleich eine halbwegs vernünftige Stereokette, und man hört gewisse Unterschiede ... aber im Großen und Ganzen bin ich anscheinend nicht Audiophil genug um mich sehr am Klang der Satelliten zu stören - meines Erachtens leistet das System solide Arbeit ... und da nach wie vor keine HTPC-Teile in Sicht waren genoß ich den Abend lang wenigstens die neue Anlage.

Am nächsten Tag war Freitag, die Bestellung für den HTPC war seit über einer Woche draussen! ... und gerade als ich erbost irgendwen anrufen und für irgendwas zur Rede stellen wollte, klingelte es an der Tür und der mir inzwischen bekannte Postbote der Woche brachte ENDLICH das Paket welches ich am liebsten schon Tage zuvor als erstes bekommen hätte.

Damit waren nun alle bestellten Teile des Heimkinos im Haus und ich konnte mich daran machen die zuletzt gelieferten PC-Komponenten in das schon seit einer Woche rumliegende Gehäuse zu basteln.

Da ich bei sowas am liebsten strukturiert vorgehe (ist nicht der erste PC den ich zusammensteck, und aus Fehlern lernt man ... :P) hat das den halben verbliebenen Tag in Anspruch genommen.
Abends war ich dann nach ein paar frustrierenden Stunden mit dem Kabelgewirr und dem ungewohnten 3-Kammer-System des Antec Fusion Remote endlich soweit den Netzstecker anzustecken um das erstemal auszuprobieren ob irgendwas explodieren würde.
Unglaublicherweise wurde jedoch alles erkannt, der Beamer lief ohne Probleme als Bildschirm an der Sapphire ATI 5450 und ich konnte voller Genuss anfangen mit der leidigen Software-Konfiguration.

Da das Budget recht knapp war und keine Lizenz für Win7 drin war, musste ich wohl oder übel meine noch übrige, rumliegende Vista x64 Business Lizenz nehmen. Ich glaube nicht dass es möglich ist ein langsameres OS für nen HTPC zu wählen, aber was blieb mir schon übrig - ATI Support für Linux ist so bescheiden dass das leider ausser Frage stand.

Da ich am Freitagabend noch was vorhatte, reichte es gerade noch für eine Installation von Vista, alles weitere musste bis zum Samstag warten.

Am Samstag hab ich dann - nachdem ich meinen Rausch ausgeschlafen hatte - irgendwann nachmittags angefangen die beiden Servicepacks zu installieren. 2 Stunden später (-_-) war es dann schon wieder fast dunkel draussen und ich hatte keine rechte Lust mehr mich noch länger mit Vista rumzuärgern.

Also hatte ich gestern den ganzen Sonntag um endlich mal so etwas wie ein verwendbares System aus dem Ganzen zu machen.

Dazu hab ich mich für XBMC mit Aeon-Skin als Mediacenter entschieden - mit MPC-HC als externem Player für so ziemlich alle HD-Formate + DVDs. BluRays werde ich wohl mit TMT3 abspielen, das richte ich aber heute erst ein.

Nachdem ich die meiste Zeit mit der Einrichtung der mitgelieferten Fernbedienung verschwendet hatte, blieb mir noch Zeit um mich darum zu kümmern dass TrueHD/DTS HD-MA über HDMI gestreamt werden.
Audio über HDMI der 5450er hat von Anfang an wunderbar geklappt, auch Multichannel in allen Formen und Farben ... Nur leider klappt in Hinsicht auf die HD-Formate selbst nach zig Treiber(de-)installationen noch nicht alles, laut Onkyo wird nach wie vor alles als PCM Multichannel vom HTPC rausgehauen. Die HD-Formate sind also als 5.1 hörbar, nur leuchten am Onkyo nicht die entsprechenden Symbole!
EDID-Override soll beim 507 nicht nötig sein, habs trotzdem ausprobiert und hat wie erwartet auch nix gebracht.
Naja, war gestern spät, vielleicht krieg ichs ja heute noch hin ... ausserdem ist mir eh klar dass man mit meiner Hardware keine Unterschieden zwischen TrueHD Bitstream und AC3 hört.


Der HTPC lässt sich nun eigentlich komplett mit Fernbedienung steuern ... man kann ihn booten (und/oder wecken), dann startet XBMC sowieso automatisch; auch in MPC-HC kommt man ganz gut zurande ... und auch in "Sleep" verfrachten funktioniert.

Alles was mir jetzt heute (bzw. morgen) noch zu tun bleibt ist:
- Sicherstellen dass auch bei Absturz von XBMC/MPC oder sonstigen Fehlfunktionen alles mit der Fernbedienung zu retten ist, nach Möglichkeit sollte im normalen Media-betrieb gar keine Maus/Tastatur angeschlossen sein
- Konfigurieren von ffdshow zum upscalen von DVDs, mal sehen wieviel die Hardware leistet
- Einrichten von TMT3 als externalplayer für BluRays
- Füllen der Libraries in XBMC mit den schon auf HDD vorhandenen Filmen
- Einrichten von ein paar Backdrops für Aeon




Falls jemand Tips zum TrueHD-Problem hat, immer her damit!

Falls jemand Fragen hat weil er ein ähnliches System aufbauen will, ebenfalls immer her damit!

Falls jemand Kritik loswerden möchte, uhhh, lass stecken
Nee, immer her damit!

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2000 ? +/-
pelorus am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 24.12.2007  –  15 Beiträge
Lautsprechersystem um die 2000??
DirtyP2002 am 12.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  8 Beiträge
Neuer Receiver so um die 500,00 EUR?
Almera2000 am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  10 Beiträge
Expertentipps: optimale Heimkino-Einrichtung
LordOfTheW33d am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 18.09.2009  –  24 Beiträge
AVR und Heimkino Set für 2000 Eur
steven108 am 10.09.2012  –  Letzte Antwort am 11.09.2012  –  8 Beiträge
5.1 Anlage um 2000?
Warfighter am 17.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  25 Beiträge
Aufbau neuer Anlage / Budget 2000 Euro / eure Meinung?
dermo am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  6 Beiträge
Neuer Reciver = geht das ?
BigFoot49 am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  2 Beiträge
Heimkino System bis 2000?
firevox2424 am 17.07.2017  –  Letzte Antwort am 24.07.2017  –  19 Beiträge
Kaufberatung Lautsprechersystem 5.x für 2000 ? +-
mranguish am 24.07.2014  –  Letzte Antwort am 29.07.2014  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.747 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedwebra
  • Gesamtzahl an Themen1.389.395
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.457.383