Bose Lifestyle 28/38 Komplett System

+A -A
Autor
Beitrag
mcdee007
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Feb 2005, 13:40
Hey habe echt keinen Plan von der ganzen Sache ich wollte mir aber jetzt ein komplett System anschaffen und dabei gibt es ein Problem weil bei mir zuhause so gut wie keine Türen vorhanden sind und ich 250 quadratmeter Wohnfläche habe und die decke etwa 7 meter hoch ist!

Das ist die schwierigkeit bei der ganzen Sache weil ich nicht weiss was ich kaufen soll und dabei ist mir das Bose Lifestyle System aufgefallen und der Sound ist echt super gut bei dem Test im Geschäft.

Wie gesagt bitte helft mir!!
pfote
Stammgast
#2 erstellt: 12. Feb 2005, 16:50
wohnst du in ner fabrikhalle ?!

also von bose würde ich eher abraten, meine persönliche meinung zu denen ist eher "billig verarbeitete, akustisch winderwertige kleine satellitensysteme, die aufgrund exzellentem marketings völlig überteuert an den mann gebracht werden". wenn du den bose verkäufer (denn wo immer du warst, du standest einem speziell trainiertem bose mitarbeiter gegenüber, das war keiner vom MediaMarkt oder Saturn) in's schlingern bringen möchtest, nimm mal ne eigene CD mit, am besten was mit ner männergesangsstimme, oder noch besser Jazz, dann wirst du sehen was so ein Bose System wert ist, nämlich nicht viel. Aber leider werden sie dir vermutlich nicht gestatten die einzulegen. Nur mal so als zahl: das Werbebudget von Bose ist grösser als das aller anderen Marken-Lautsprecher-Hersteller *zusammen*.

wenn der hall bei dir nicht zu stark ist (klatsch mal in die hände und hör auf's echo) kann so ein grosser raum durchaus grosse vorteile haben.

aber wenn du dich preislich schon in diesen regionen bewegst .. im preisbereich 1200-1500 kannst du dir schon ein einsteiger komplettsystem zusammenstellen das *jedes* bose set lässig an die wand spielt, natürlich geht es auch besser, kommt darauf an wieviel du ausgeben möchtest und wie hoch deine ansprüche sind.

sag mal ein budget, was du damit vorhast (wieviel musik, wieviel DVD, am besten prozentangabe) und dann kommen auch konkrete tips
mcdee007
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Feb 2005, 17:51
Ne Fabrikhalle nicht aber etwas gross!
Nein bei mir ist das so ein Echo gibt es garnicht hier im Raum.

Würde so 2500 Euro ausgeben wollen höre eigentlich oft 50 %Musik und Filme 50 % auf DVD.

Ich verstehe das aber nicht die Anlage hat sich echt mega geil angehört der Verkäufer hat noch eine Konzert DVD von Phil Collins eingelegt das war echt der hammer vom Sound.

Saturn Kleidung hatte er aber nicht an!
Die Anlage stellt sich automatisch auf den Raum ein und hat viele andere Funktionen sowie eine Festplatte.

Ich möchte einfach für diesen großen Raum eine super Anlage das ich mir wie im Konzertsaal vorkomme oder im Kino.
Glaubst du das kann man schaffen und nicht soviel Kohle ausgeben?
Warum ist Bose so schlecht?
Die Geräte haben doch einiges drauf oder nicht?
Ich meine die komplett Anlagen fangen ab 2000 Euro an und gehn bis fast 7000 Euro!!
Sind die so Schrott?

Vielen Dank für jede hilfe im Bezug auf meine Fragen!
mcdee007
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Feb 2005, 18:02
Welches Komplett System würdet ihr mir raten zu kaufen?
Warum hat Bose in vielen Fachzeitschriften gut abgeschnitten?
technicsteufel
Inventar
#5 erstellt: 12. Feb 2005, 18:04
zum Thema Bose stand hier schon was:

http://www.hifi-foru...ad=8050&postID=20#20

gruß
pfote
Stammgast
#6 erstellt: 13. Feb 2005, 11:45
moin moin,

na dann mach ich mir mal n kaffee und geh an's beantworten

mcdee007 schrieb:
Ich verstehe das aber nicht die Anlage hat sich echt mega geil angehört der Verkäufer hat noch eine Konzert DVD von Phil Collins eingelegt das war echt der hammer vom Sound.

sicher, krieg ich auch hin, man nehme einen preiswerten satz kleiner satelliten, entsprechenden receiver, stelle diese kleinen tischhupen optimal auf (schön nah ist wichtig, weil so viel druck bringen die kleinen nicht), nutze zum vorführen ein paar titel die die schwächen des systems nicht auffällig werden lassen (eventuell lass ich mir das ganze neu abmischen) .. und schon hab ich das was man dir vorgeführt hat. ohne dir zu nahe treten zu wollen: wieviele surround systeme hast du bisher gehört ? kannst du überhaupt einschätzen was gut klingt und was nicht ?

auf der anderen seite will ich dir den geschmack nicht versauen, wenn man beim home hifi blut geleckt hat kann man da richtig geld reinstecken. ich hab ne kleine einsteigeranlage, in die ich etwa 2000 euronen reingesteckt hab, bei den anlagen mancher reicht das nicht mal für den vorverstärker.
wenn du des englischen fliessend mächtig bist, kannst du dir mal diese webpage hier http://www.intellexual.net/bose.html reinziehen, wenn nicht, ich hab mal ne kleine seite geschrieben um nicht immer erklären zu müssen welche probleme man sich mit kleinen satelliten einhandelt, ist in dem zusammenhang auch ne gute lektüre, die findest du hier

wenn du dich also nicht überzeugen lässt und doch bei bose zuschlägst, kann ich dir zwei dinge garantieren: es wird zuhause nicht so klingen wie bie der vorführung, und wenn du besuch hast wirst du anerkennendes nicken ernten (ausser von audiophilen bekannten), denn jeder kennt bose, weiss es ist teuer, und jeder glaubt zu wissen das es gut ist.

bist du noch da ? gut
also 2500€ ist schon ein stück geld, das sollte man ordentlich planen, wie man das auf den kopp haut. Also du willst im prinzip ein musik-taugliches heimkino system, d.h. receiver/verstärker, Lautsprecher (LS) und nen DVD Player, right? generell gilt, in dem preisbereich fährt man prinzipiell besser mit einzelkomponenten als mit komplett systemen, das heist ich würde dir empfehlen, LS, reciever und player komplett voneinander zu betrachen. fangen wir mal mit dem preiswerten an: dem player, da reicht IMHO ein markengerät der 100-150€ klasse. planst du eventuell mal später, dir nen beamer mit leinwand anzuschaffen ? dann wäre es wichtig einen Player mit guten Progressive Scan Fähigkeiten zu holen, dann müssen wir dort evtl paar mark mehr reinstecken. Legst du wert auf die neueren Mehrkanal Musikformate wie SACD und DVD-A (das sind mehrkanal-musikformate mit höherer auflösung als ne CD), dann brächten wir nen multiformatplayer, da gibts auch schon ordentliche in dem preisbereich

zum reciever (das ist die verstärker komponente), dort würde ich mir einen aus der 700-1000 euro klasse zulegen. Geräte die mir da auf anhieb einfallen würden wären der Onkyo TX-SR702E, was man sich auch noch anhören könnte wäre ein Harman/Kardon AVR 430 oder ein Marantz SR7500.

und dann der schwerste teil: die Lautsprecher. nehmen wir mal an du hast schon 150,- für den player und 800,- in nen onkyo receiver gesteckt, dann bleiben uns etwa 1500,- für die Lautsprecher. das sollte für ein gutes 7.1 einsteiger system dicke ausreichen. Das problem ist, da gibt es wenigstens 20 potentielle hersteller, die man alle nicht in die kategorie gut/schlecht pressen kann, die klingen halt anders. da hilft nur eines: suche dir einen guten fachhändler (damit sind Mediamarkt, Saturn und Co aussen vor, das sind kistenschieber), nimm dir viel Zeit mit und geh probehören. Marken die ich empfehlen würde wären Wharfedale, Monitor Audio, KEF, Bowers & Wilkins (B&W), Dali, JMLab, Elac ... aber da gibs viiiiel zu viele um die aufzuzählen, und das ist alles zeug was man in nem Saturn nur sehr sehr selten findet. Falls du keinen Fachhändler kennst, schreib mal woher du kommst, eventuell kann man dir nen Tip geben, ein paar gute händler finden sich sogar hier im forum (die erkennst du daran, dass unter ihren postings "gewerblicher teilnehmer" steht)
vielleicht noch was prinzipielles zu LS: idealen surround sound bekommt man mit 7 identischen Lautsprechern, das hat aber zwei nachteile: zum einen kann man einen normalen Lautsprecher nur schlecht auf den fernseher stellen, weil er in der regel nicht abgeschirmt ist, zum anderen ist das für normale stereo-musikwiedergabe nicht optimal, da diese 7 identischen in LS in der Regel Kompaktlautsprecher sind, und für musik ist nun mal ein richtiger ausgewachsener Stand-LS zu empfehlen (oder ein grosser regallautsprecher)
in der praxis wird das so aussehen, das man einen speziellen center-lautsprecher, zwei Standlautsprecher (die Fronts) und zwei oder vier Regal/Kompakt-LS für die Surround kanäle kauft. dazu kommt dann ein Subwoofer, der ist für die Tiefstfrequenzen zuständig, und eine komponente an der ich nicht sparen würde.

hoffe das hilft dir erst mal ein stück weiter ..
anon123
Inventar
#7 erstellt: 13. Feb 2005, 12:01
Hallo,

nachdem pfote ja schon einen wirklich schönen Beitrag geschrieben hat ( ), vielleicht noch etwas zu den Preisen:

Wenn Du, mcdee007, so um die EUR 2500 ausgeben möchtest, was für ein solides und gut klingendes System bei normalen Raumverhältnissen völlig ausreicht, dann wird's bei Bose eng. Denn das Lifestyle 38 kostet EUR 5700 und das 28 noch EUR 4550 (das muß man sich einmal vorstellen: ein DVD-Receiver plus Sub/Sat-Set von, sagen wir, diskussionswürdiger Qualität für "schlappe" zehntausend Mark) -- also in etwa das Doppelte Deines Budgets.

Beste Grüße.
mcdee007
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 13. Feb 2005, 12:12
Erstma herzlichen Dank für die Zahlreiche hilfe.

Könnt ihr mir mal was aufschreiben an komponenten wo ich garantiert nix falsch machen werde wenn ich sie mir kaufe so das ich einen guten Sound habe und ein unvergessliches Kino erlebnis zuhause!

Also welche Marke wie teuer wieviele Lautsprecher!
Kenne mich echt nicht aus!
Wieviele Lautsprecher habe ich wie muss ich sie befestigen,mein Wohnzimmer geht in die schräge zum Dach zusammen habe Holzbalken dort könnte man die Lautsprecher doch anbringen denn die Balken sind rund herum um die Couch angebracht in welcher höhe muss ich sie befestigen`?

Was ist beim Kauf zu beachten an was erkenne ich ein gutes System?
Was zeichnen gute Lautsprecher aus/welche Marke?
Möchte am liebsten lautsprecher die eine hohe Watt Leistung habe ist das gut?

Könnte ihr mir ma ein Angebot zusammen stellen was echt gut ist für 250 quadratmeter mit einer ca 7 meter hohen decke einen Löwe Fernseher.

Komme übrigends weil die Frage aufgetaucht ist aus dem Ruhrgebiet besser gesagt aus dem Herzen also aus Gelsenkirchen!

Vielen Dank!!!!!!!!!!!!!!!
Peter_H
Inventar
#9 erstellt: 13. Feb 2005, 13:03
Sehr schön, auch für Einsteiger auf 6 Seiten beschrieben, die Aufstellung der Lautsprecher:

http://www.heimkino-technik.de/heimkino_dvd_info_id-17-1.html

Außerdem sei noch www.dolby.com empfohlen, hier "Room-Layout and Speakersetup" ansehen.

"WATT" "haben" Lautsprecher nicht, sondern sie sind bis x Watt BELASTBAR - und da kommt der Receiver/Verstärker in's Spiel, wie Leistungsstark dieser ist...

Lies Dir http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=48 durch, sonst schreibe ich mir die Finger noch wund...
pfote
Stammgast
#10 erstellt: 13. Feb 2005, 13:04
- lausprecher
gehören auf die höhe deines ohres. wenn dort kein platz ist müssen sie weiter hoch und angewinkelt werden, das ist aber ungünstig, weil sich dadurch der sweet spot verkleinert (das ist der platz mit dem optimalen klang)

- anzahl der LS
ich gehe mal davon aus du hast genug platz in deinen 250m² .. wenn du mindestens 1.50-2m platz hinter deiner hörposition hast, würde ich auf 7.1 gehen (also 8 LS, 1 Center auf dem fernseher, 2 Fronts rechts und links daneben, 4 Surround LS (zwei neben, zwei hinter dir) und ein subwoofer (da müssen wir dann mal schauen wo der am besten hinpasst, theoretisch egal, paraktisch gibts da immer ne optimale position)

- Was ist beim Kauf zu beachten an was erkenne ich ein gutes System?
du wirst beim probehören schnell feststellen das es grosse unterschiede gibt. Das mit dem besten system ist ne ganze einfache sache: das was dir am besten gefällt ist das beste

- Was zeichnen gute Lautsprecher aus/welche Marke?
siehe oben .. wenn's dir gefällt, isses gut

- Möchte am liebsten lautsprecher die eine hohe Watt Leistung habe ist das gut?
hohe leistung sagt nichts über die akustischen qualitäten des Laustprechers aus, ebenso wie die Leistungsangaben der meisten Receiver stark übertrieben sind. in einem "normalen" mit "normalen" Lautsprechern reichen 3-4W in der regel aus um ne vernünftige Lautstärke zu bekommen, bei dir könnte es etwas mehr sein (aber nicht viel)

- standort
ruhrpott ist gut, da fällt mir aus der hüfte benedictus ein, den gibts hier auch im forum, schau mal hier http://benedictus.de/essen.html
aber da gibts garantiert noch mehr gute händler, muss mal kramen

- raumgrösse:
weil du immer auf deinen 250m² rumreitest: du wirst doch wohl ne fernsehecke haben, also mit couch und fernseher, wie gross ist die? ich hoffe mal um die couch herum ist genug platz ?
Benedictus
Inventar
#11 erstellt: 13. Feb 2005, 14:16

pfote schrieb:

- standort
ruhrpott ist gut, da fällt mir aus der hüfte benedictus ein,


aus der Hüfte??? Na wenn das mal nicht zweideutig ist


mcdee007, du hast ja ein gigantisches Volumen zu befeuern, da muss viel Membranfläche reim, das wird mit den Bose-Würfelchen nie und nimmer was, ich denke da an Quadral, Monitor Audio oder Dali, die sind (je nach Modell) gut geeignet für große Räume.

bis später,
Benedikt
Peter_H
Inventar
#12 erstellt: 13. Feb 2005, 14:39
Also; jetzt rück mal raus! Wie groß ist der HÖRRAUM?

250 qm Wohnfläche ja, aber Du wirst ja wohl nicht vom Wohnzimmer vorne aus mit der dann dort stehenden Anlage hoffen, auch im Keller won dieser noch Partylautstärke zu hören, oder besitzt Du eine Discothek... ?

Keine Angst, ich hab ca. 75m² Wohnfläche; das Wohnzimmer (Hörraum) ist aber knapp 24m² groß, angewinkelt und so ist die eigentliche Hörfläche darin auf ca 18-20m² beschränkt; ich laß' aber auch ab und an die Wohnzimmertür offen, und da hat sich der Ton bisher auch nicht nach draußen verflüchtigt...


[Beitrag von Peter_H am 13. Feb 2005, 14:46 bearbeitet]
mcdee007
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 13. Feb 2005, 22:34
also der Hörraum ist etwa 120 quadratmeter groß!
Peter_H
Inventar
#14 erstellt: 13. Feb 2005, 23:21
Tja, da brauchst Du wahrscheinlich doch ein "paar Watt" mehr, als der Durchschnitt hier - dürfte schwierig werden, hier günstig was adequates, das auch noch guten Klang liefert, zusammenzustellen...

Aber nachdem Du ja hoffentlich die von mir weiter oben empfohlenen Links mal genauer betrachtet hast (oder? ), dürftest Du Dir schon in etwa ausmalen können, WAS da auf Dich zukommt, damit der Ton nicht auf halben Weg durch die "Halle" verhungert...

Das Bose Lifestyle 28/38 ist damit definitiv disqualifiziert, selbst wenn da Qualität geliefert würde...


[Beitrag von Peter_H am 13. Feb 2005, 23:25 bearbeitet]
mcdee007
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 13. Feb 2005, 23:41
Erstma vielen Dank an euch alle die mir mit ihren Meinungen kompetent versuchen weiter zu helfen!!

Was brauch ich den nun?
Meine Couch steht in der Mitte hinter der Couch sind jeweils zwei Holzbalken und vor der couch etwa 2 Meter entfernt auch!

Könnt ihr mir ein System zusammen stellen?

Vielen Dank im voraus!
Peter_H
Inventar
#16 erstellt: 13. Feb 2005, 23:58
hm,

wie sind den die Seiten/Längenverhältnisse des Raums und wo stehen die Balken genau rum? Ne kleine Strichzeichnugn wäre schon mal ein Anfang.

Also wenn ich meinen (bin aber vorbelastet) Vorschlag mit den Infinity Betas wieder mal aufgreifen darf; allerdings bei 120m² würde ich (hätte ich so nen Raum und das nötige Kleingeld) zu Alpha 50 als Fronts und schon fast zu 40ern für den Rearbereich tendieren; dazu den Sub SW 12 und den großen Center C360 - nur um mal eine Hausnummer zu nennen - Receiver evtl. den großen Harman-Kardon; Harman-Kardon ist wenigstens bei den Lesitungsangaben halbwegs ehrlich). Kannst Dir ja mal meinen Vorschlag über www.guenstiger.de zusammen suchen. IST ABER NUR EIN VORSCHLAG, es gibt auch genügend andere Hersteller! Ums Anhören wirs Du Dich dennoch nicht rummogeln können, weil es bei so einem großen Raum schon doppelt MUSS ist!
mcdee007
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 14. Feb 2005, 00:09
Ist echt nicht böse gemeint kannst du bitte in klar verständlichen Worten mir die Sache erklehren du hast echt das Fachwissen drauf was bei mir echt nicht ankommt!

Mann könnte mir sogar zwei Milchtütten verkaufen mit zwei löchern und ich würde denken es wären Lautsprecher!

Nein Scherz bei Seite ich habe echt von diesem Thema keinen schimer!

Gute Nacht bis morgennnnnnnnnn!!!!!!!!!

peter63
Stammgast
#18 erstellt: 14. Feb 2005, 01:12
Hallo McDee,

wenn Du wirklich die Maße hast, dann mE. ein wichtiger Tip: vergiß was die Leut Dir hier erzählen

Was Du als erstes brauchst ist RICHTIG FACHKUNDIGE Meinungen/Beratung zur Beschallung (D)eines Kirchenschiffs. Alle hier reden nur von Ihren 'Karnickelställen' von zu Hause. Das ist nie und nimmer 1:1 bei Dir umsetzbar bzw. vergleichbar! Also egal was hier für Marken empfohlen werden, vergiß es. Damit wirst Du nicht glücklich. Beschaff Dir ein kleines Konzept, wie man diese Räume überhaupt vernünftig beschallen kann. Geh zum Akustiker oder fahr zu Benedict, oder frag Deinen Pastor. Is´n Witz!
Ich tippe mal, das auch das Budget hinten und vorn nicht reicht für hochwertige Wiedergabebedingungen.

ps. Bose braucht Wände für seinen Sound, aber nicht erst nach einem halben Kilometer Entfernung
Peter_H
Inventar
#19 erstellt: 14. Feb 2005, 01:41
sehe ich ähnlich; nur drängt er ja die ganze Zeit auf irgendwelche Vorschläge, und aktzeptiert kein "geht so nicht" oder "Budget zu kein".

Ein Hifihändler mit entsprechender "Großraum-Erfahrung" ist da sicherlich die erste Anlaufstelle (NEIN, NICHT MEdiamarkt oder Saturn... die haben zwar auch eine große Halle aber... ) Aber auch hier würde ich nichts kaufen, was ich nicht WIRKLICH ausgiebig eben im EIGENEN HÖRRAUM getestet/eher vom Händler sogar genau DORT vorgeführt bekommen habe, denn bei 120m² kann man einiges verbocken...

(Naja, aber es könnte schlimmer kommen, stellt Euch vor, morgen kommt einer und will 'ne Turnhalle mit dem Aldi-Set beschallen und absolut nicht mehr als 150 Euro ausgeben... ) Aber ich befürchte, auch das wird bald passieren...


[Beitrag von Peter_H am 14. Feb 2005, 01:43 bearbeitet]
mcdee007
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 14. Feb 2005, 05:51
Ich bin relative fleßibel was das Budget angeht ich bin auch gerne bereit 5000 Euro auszugeben!
Es ist einfach nur so im ganzen Haus gibt es fast keine Türen dies wiederum macht die Sache schwierig weil dadurch viele Räume schon automatisch miteinander verbunden sind!

Ich habe mich schon über Denon und Canton und wie sie alle heissen informiert was wiederum mein Fachwissen nicht gesteigert hat!

Es soll nicht an meinem Budget scheitern!

gruß
pfote
Stammgast
#21 erstellt: 14. Feb 2005, 10:02
moin moin,

aber 120m² HÖRFLÄCHE
das würde bedeuten das du (bei annahme eines halbwegs rechteckigen hörraums) ca. 10m von deinem fernseher weg sitzt
kann ich mir nicht vorstellen, dann hättest du nen fernseher mit mindestens 3m bildschirmdiagonale nötig. kann es sein dass du mehrere sitzpositionen hast und die mit eingerechnet hast, weil du dort auch was hören möchtest ?

tu uns mal bitte den gefallen und mach mal ne kleine skizze oder fotografier das ganze und stell's irgendwo in's netz, damit wir uns mal ein "bild" machen können

wenn's aber doch nicht mehrere zonen werden sollen, dann prost mahlzeit, da hat peter recht, da biste an der grenze zur PA Technik, das sind ja nahezu freifeld bedingungen. eventuell gehts noch mit vertretern die hohe pegel fahren können (nubert soll da nicht schlecht sein), aber das ist alles kaffee-satz-gelese

die grössenordnung ist mir nicht ganz unbekannt (vor jahren mal beschallung von zwei discotheken mit aufgebaut, eine war noch grösser als das hier), aber da kam prinzipiell PA technik zum einsatz (nicht lachen, grossteil war BOSE), aber da wollte auch kein mensch hifi-7kanal-surround

klär uns mal bisschen auf mcdee007, was hast du in deinem kirchenschiff vor, willste ein kino aufmachen
Rainer_B.
Inventar
#22 erstellt: 14. Feb 2005, 10:17

mcdee007 schrieb:
Könnt ihr mir mal was aufschreiben an komponenten wo ich garantiert nix falsch machen werde wenn ich sie mir kaufe so das ich einen guten Sound habe und ein unvergessliches Kino erlebnis zuhause!

Das kann man leider nicht pauschalisieren. Gerade bei dieser Raumgröße wird es nicht von der Stange gehen. Jeder definiert "guten Sound" anders.

Also welche Marke wie teuer wieviele Lautsprecher!

Wie die anderen schon sagten ist Bose bei Räumen dieser Abmessungen nicht gerade das optimale. Im 25 qm Raum würde ich ja nichts dagegen sagen wenn es gefällt, aber nicht in so einem Riesenraum.
Welche Marke? Hängt natürlich auch von den Lautsprechern ab. Marantz, Onkyo, Cambridge Audio wären da meine Favoriten, Rotel fängt leider erst in der 2000,- EUR Klasse an, ausser man zählt das Kombigerät für 1500,- EUR dazu.
Wieviele Lautsprecher? 5 Stück plus Subwoofer für den Anfang, wenn man noch die Möglichkeit für 6.1 hat noch 2 weitere Lautsprecher für den Rearbereich. Ich würde da aber wie Benedikt schon schrieb keine kleinen Minisatelliten nehmen. Da muss Membranfläche her. Der Sub alleine kann da nichts machen.


Kenne mich echt nicht aus!
Wieviele Lautsprecher habe ich wie muss ich sie befestigen,mein Wohnzimmer geht in die schräge zum Dach zusammen habe Holzbalken dort könnte man die Lautsprecher doch anbringen denn die Balken sind rund herum um die Couch angebracht in welcher höhe muss ich sie befestigen`?

Optimalerweise (bei der Grösse) würde ich eher an Standlautsprecher denken. Damit ist die Höhe schon festgelegt. Gerade die vorderen Lautsprecher würde ich lieber auf Ohrhöhe plazieren, da ich es nicht mag wenn die Musik aus der Höhe kommt.

Was ist beim Kauf zu beachten an was erkenne ich ein gutes System?

Anhören ist zu beachten. Optimalerweise mit eigenen CDs. Woan erkennt man ein gutes System? Schwierig, da jeder eigene bzw. andere Ansprüche hat. Ich persönlich bevorzuge Systeme, die man stundenlang ohne Stress oder Aspirinzufuhr hören kann, andere mögen dagegen den etwas stressigeren Klang.

Was zeichnen gute Lautsprecher aus/welche Marke?

Ein guter Lautsprecher sollte im Prinzip akustisch unsichtbar sein. Im Prinzip. Welche Marke? Da gibt es dutzende an Herstellern. Jeder Händler muss sich auf eine kleine Auswahl konzentrieren. Ich würde mal KEF, System Audio, Mordaunt Short oder B&W anhören. Sonus Faber oder Piega sind auch nicht verkehrt, aber das ist auch eine Preisfrage.

Möchte am liebsten lautsprecher die eine hohe Watt Leistung habe ist das gut?

Nein. Ein Lautsprecher (bis auf Aktivlösungen) hat gar keine Leistung, nur eine Belastbarkeit und die sagt nichts über den Klang aus. Mit dem Slogan "5 Wege, 500 Watt" kann man die Teile aber gut aus dem Laster verkaufen. Wichtig ist das Zusammenspiel von Lautsprecher und Receiver, dazu auch noch die Hörgewohnheiten wie maximale Lautstärke

Könnte ihr mir ma ein Angebot zusammen stellen was echt gut ist für 250 quadratmeter mit einer ca 7 meter hohen decke einen Löwe Fernseher.

Nicht aus dem Stegreif ohne Hörtest oder eventuellen Vor Ort Termin.

Komme übrigends weil die Frage aufgetaucht ist aus dem Ruhrgebiet besser gesagt aus dem Herzen also aus Gelsenkirchen!

Dachte eigentlich wir in Essen sind im Herzen und Gelsenkirchen hat Schalke ;-)

Vielen Dank!!!!!!!!!!!!!!! :prost


No Problem.

Rainer
Peter_H
Inventar
#23 erstellt: 14. Feb 2005, 10:56
Volle Zustimmung!

@ mcdee007:

Um es nochmal deutlich zu sagen:

Um eine Anlage für so einen großen Raum zusammenzustellen, halte ich es für einen KAPITAL-FEHLER, (im wahrsten Sinne des Wortes) zu glauben, daß in einem Forum über Ferndiagnose Dir jemand irgendwas, das dann auch "paßt" zusammenstellen kann!

Und bei den Anlagen, die ich bisher teilweise für solche Raumgrößen gesehen habe (da gibt's ja genügen einschlägige im Internet zu finden) dürfte auch ein Budget von 5000 Euro häufig nicht genügen...

Hier sind zwar sicherlich einige unter uns, die wirklich "fit" im Thema Hifi sind, aber großteils ob unserer "Karnickelställe" (das nunmal genau das Verhältnis unserer Durchnitts-Wohnzimmer zu Deinem Höraum als Bezeichnung wiederspiegelt) zugegebener Maßen hoffnungslos überfordert sind, hier eine "Blindempfehlung" zu machen ist entweder völlig unmölgich, oder der "Empfehlende" überschätz sich selbst maßlos!

Und Dir das nötige Wissen zu "vermitteln" wird hier auch keiner mit ein paar Textzeilen schaffen...

Zumal selbst die "Cracks" hier eine solche Anschaffung wahrscheinlich kaum ohne eingehende Vorortberatungen und ausgiebigen Hörtests tätigen würden; da schüttelt nicht mal schnell einer die "Optimale Zusammenstellung" aus dem Ärmel...

5000 Euro sind kein Pappenstiel und die für eine eventuellen Fehlkauf zu riskieren - naja, dann gebe ich Dir lieber meine Konto-Nr...


[Beitrag von Peter_H am 14. Feb 2005, 11:01 bearbeitet]
peter63
Stammgast
#24 erstellt: 14. Feb 2005, 12:28
fällt mir grad ein, Du bist sicher der ideale Kunde für Avantgarde Acoustic und Konsorten. Bei DEN vorhandenen Voraussetzungen! Die kennen sich garantiert mit der Beschallung von großen Räumen aus.

ps. von BOSE zu Avantgarde...das ist Kaufberatung


[Beitrag von peter63 am 14. Feb 2005, 12:29 bearbeitet]
pfote
Stammgast
#25 erstellt: 14. Feb 2005, 13:23
Avantgarde Acoustic, sind das die mit den riesen hörnern ?! na da wird er mit 5 mille nicht weit kommen

- OffTopic -
@peter63
der link in deiner signatur ist kaputt, das leerzeichen zwischen dem "http://" und dem "www." muss wech
peter63
Stammgast
#26 erstellt: 14. Feb 2005, 13:45
isss wech, besten Dank und Sorry.
technicsteufel
Inventar
#27 erstellt: 14. Feb 2005, 18:39
Na wenn Geld keine Rollex spielt dann fahr doch mal zu Teufel nach Berlin. (ich bin halt Teufelfan)

http://www.teufel.de/index.cfm?show=/Shop/s_517.cfm

Das Theater 10 beschallt locker Räume von 150 qm.
In der 7.1 Version legste dann aber auch über 12.000 Euronen auf den Tisch.
Dann noch einen Denon AVC-A1SRA THX für fast 5000 EUR oder einen Pioneer VSA-AX10Ai-S THX für noch fünfhundert mehr und die Hütte ist beschallt.

Aber wie schon gesagt, alles nur Kaffeesatz.

Gruß Rolf
mcdee007
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 14. Feb 2005, 19:05
Ein Kino wäre nicht schlecht ein privates aber!

Nein es ist ebend alles etwas größer hier!

Bin am verzweifeln weiss nicht was ich kaufen soll!!!!!!!
Crazy-Horse
Inventar
#29 erstellt: 14. Feb 2005, 19:15
Für 5000€ gibts doch auch schon den Onkyo 5000 oder bin ich jetzt auf dem Holzweg, ist ja auch eine super Kiste und hat sogar schon HDMI in-out!
pfote
Stammgast
#30 erstellt: 14. Feb 2005, 19:39
nu macht doch mal halblang mit den receivern hier .. das ist der unkomplizierteste teil der ganzen aktion hier würde ich mal sagen

@mcdee007
immer mit der ruhe, es drängelt ja keiner. Ich hatte dich oben um paar Photos oder ne kleine Skizze gebeten, wie siehts damit aus? Ich kann das mit den 120m² Hörzone immer noch nich so ganz glauben ...

hast du dich schon mal nach fachhändlern umgesehen in deiner gegend? weil ohne nen guten Fachhändler (der dir auch mal Boxen/Equipment ausleiht zum testen) wirst du nicht auskommen bei deinem raum, bei so was hat hier keiner erfahrung
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 08. Mai 2005, 07:18
das ding hier :http://www.bwspeaker...l/Model%20DM604%20S3 ist definitiv für größere räume geeignet. besonders wenn noch ein sub dazu kommt. in kleinen räumen würde die kombination nur noch aus bass bestehen, in größeren räumen sicher eine überlegung wert. 4 stück davon würden für das bugdet von 2500 euro aber schon knapp werden, 7.1 erst recht. wenn du weniger ausgeben willst, würde ich es mit PA boxen versuchen, klanglich dürfte das aber nicht unbedingt perfekt klingen...

canton baut auch gelegentlich ziemlich laute geräte, aber preiswerter wird das auch nicht.

alternativ würden auch die besseren teufel systeme in der lage sein ein größeres zimmer gut zu beschallen, aber das ist ja schon erwähnt worden.

ach ja, direkt am essener hbf ist noch ein guter hifi laden. auf dem weg zu benedictus kann man da ja auch mal vorbei...


[Beitrag von MusikGurke am 08. Mai 2005, 07:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose Lifestyle 28/38/48
mm0879 am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.09.2008  –  3 Beiträge
bose lifestyle 48/38
gertsch am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 12.01.2006  –  3 Beiträge
Bose Lifestyle 28
McClean am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.08.2005  –  3 Beiträge
Bose Lifestyle 28
*Sprinter* am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 08.12.2007  –  6 Beiträge
Was haltet ihr vom Bose Lifestyle System 28/38
mcdee007 am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  2 Beiträge
Bose Lifestyle 38 VS Lifestyle 48 ?
Lumpenjunge am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  17 Beiträge
Bose Lifestyle 38 aus USA
despo80 am 05.08.2007  –  Letzte Antwort am 09.11.2007  –  13 Beiträge
Bose Lifestyle 38 aus USA
alexcom am 23.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.07.2007  –  5 Beiträge
Bose Lifestyle 28/35 System überarbeiten! Wie?
Bixerys am 02.12.2018  –  Letzte Antwort am 03.12.2018  –  2 Beiträge
Alternativen zu BOSE LIFESTYLE???
amigomorto am 30.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.306 ( Heute: 68 )
  • Neuestes MitgliedAdrian.j99
  • Gesamtzahl an Themen1.461.456
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.792.273

Hersteller in diesem Thread Widget schließen