Minimalistische Soundanlage für Flat-TV?

+A -A
Autor
Beitrag
Lukanus
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Mai 2012, 21:55
Hallo,

ich habe meinen 40" LCD, der noch voluminöses Gehäuse hatte, gegen einen 42" LED-LCD getauscht. Dieser ist schön flach mit geilem Bild, aber der Sound ist sowas von dünn....

Kurz: Ich muß wohl ein paar zusätzliche kleine Boxen anschließen.

Sehe ich das richtig, ich brauche einen AV-Receiver dafür, an den ich 2 Boxen, für Links und rechts anschließen kann? Gibts sowas fertig in einer kleine Bassbox?

Was ist das billigste (Bassbox / 1 Box links und 1 rechts), das es dafür gibt und einigermaßen klingt?

Für den PC habe ich ein Logitech X-230 System (Bassbox inc. Verstärker + 2 Boxen), sowas würde mir für den TV vollkommen reichen, wenn es etwas Vergleichbares gibt.
Soundcount
Stammgast
#2 erstellt: 08. Mai 2012, 21:57
Wenn dir das doch schon reichen würde, warum nimmst du das dann nicht, das wäre doch die beste Lösung. Du wüsstest was du bekommst, du kennst dich mit der Technik aus, etc. Warum denn nicht?
Lukanus
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Mai 2012, 22:24

Soundcount schrieb:
Wenn dir das doch schon reichen würde, warum nimmst du das dann nicht, das wäre doch die beste Lösung. Du wüsstest was du bekommst, du kennst dich mit der Technik aus, etc. Warum denn nicht? :)


Weil ich es nicht anschliessen kann.

Das Logi X-230 hat als Eingang einen einzelnen 3,5mm Klinkenstecker, der aktuell im Out-Ausgang der PC-Soundkarte steckt.
Der TV hat aber 2 Clinch-Stecker als Ausgang.
Passt also nicht zusammen...
aM-dan
Inventar
#4 erstellt: 08. Mai 2012, 23:04
Cinch auf Klinkenadapter ?
Lukanus
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Mai 2012, 08:26

aM-dan schrieb:
Cinch auf Klinkenadapter ?



Mhmmm, OK, kann ich damit nix kaputtmachen?

Also 2x Cinch-Stecker auf 3,5mm Klinkenbuchse, an der ich dann das X-230 Lautsprechersystem anschliesse?
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 09. Mai 2012, 09:01

Lukanus schrieb:
....Also 2x Cinch-Stecker auf 3,5mm Klinkenbuchse, an der ich dann das X-230 Lautsprechersystem anschliesse?


Ja sicher, ganz normale Adapterlösung. Nimm nicht den billigsten, Ein Klotz-Kabel für 8 - 10,- darf es schon sein!

Mit den billigsten Adaptern hat man in der Tat ab und zu Kontaktprobleme.
aM-dan
Inventar
#7 erstellt: 09. Mai 2012, 12:28
Ne damit machst du nix kaputt, so habe ich meinen Stereo Verstärker auch am PC angeschlossen, funktioniert ohne Probleme.
Lukanus
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Mai 2012, 14:43
OK, danke.

Aktuell finde ich ein preiswerte Soundbar auch interessant,
weiß aber noch nicht, wie meine bessere Hälfte darüber denkt (Optik).

Sowas wäre interessant und schon für ca. 100,- zu bekommen:
Sharp-HTSB350BK
Apalone
Inventar
#9 erstellt: 09. Mai 2012, 14:56

Lukanus schrieb:
...und schon für ca. 100,- zu bekommen:
Sharp-HTSB350BK


Genauso "klingen" sie auch...
Lukanus
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Mai 2012, 18:35

Apalone schrieb:

Lukanus schrieb:
...und schon für ca. 100,- zu bekommen:
Sharp-HTSB350BK


Genauso "klingen" sie auch... :.


Ich möchte ja nur den dünnen TV Sound aufbessern, keine Heimkinoanlage. Wenn es nicht taugt, schicke ich es zurück.
jackthebeast*
Inventar
#11 erstellt: 09. Mai 2012, 18:59
und wieso schreibst du dann im bereich heimkino!

soundbars haben NICHTS mit heimkino und sourround sound (auch wenn einige dass vorlügen) zu tuen!
Unreal_Wauzi
Stammgast
#12 erstellt: 09. Mai 2012, 19:34
hallo :-)

hatte bei nem bekannten ein ähnliches problem... hab ihm dann folgendes empfohlen, da er eh noch keinen blu-ray player hatte u. ein 2.1 system wollte:

Samsung HT-E5200
http://www.samsung.c...ems/HT-E5200/EN-spec

ich persönlich finde das system vom sound her echt klasse - hatte viel weniger erwartungen daran umso überraschter war ich... relativ pegelfest, satter bass, saubere höhen (auch bei lauteren pegeln!)... da kann man nix mit falsch machen! zudem kannste am blu-ray-receiver noch zwei weitere hdmi geräte anschließen (z.b. hd sat-receiver u. ps3 oder en pc/schleppi)... die eigenschaften u. funktionen des blu-ray players sind ebenso klasse, da machste nix mit falsch - viele webanwendungen, große formatvielfalt, WLAN integriert usw....

bei nem preis von 270€ is das teil genau das richtige für dich, würde ich mal sagen...
aM-dan
Inventar
#13 erstellt: 09. Mai 2012, 22:13

Unreal_Wauzi schrieb:
hallo :-)

hatte bei nem bekannten ein ähnliches problem... hab ihm dann folgendes empfohlen, da er eh noch keinen blu-ray player hatte u. ein 2.1 system wollte:

Samsung HT-E5200
http://www.samsung.c...ems/HT-E5200/EN-spec

ich persönlich finde das system vom sound her echt klasse - hatte viel weniger erwartungen daran umso überraschter war ich... relativ pegelfest, satter bass, saubere höhen (auch bei lauteren pegeln!)... da kann man nix mit falsch machen! zudem kannste am blu-ray-receiver noch zwei weitere hdmi geräte anschließen (z.b. hd sat-receiver u. ps3 oder en pc/schleppi)... die eigenschaften u. funktionen des blu-ray players sind ebenso klasse, da machste nix mit falsch - viele webanwendungen, große formatvielfalt, WLAN integriert usw....

bei nem preis von 270€ is das teil genau das richtige für dich, würde ich mal sagen...



Und die satten 500 Watt RMS verteilt auf 3 LS erst......
Apalone
Inventar
#14 erstellt: 09. Mai 2012, 22:44

Unreal_Wauzi schrieb:
......
Samsung HT-E5200
http://www.samsung.c...ems/HT-E5200/EN-spec
...


der übliche Komplettanlagenschrott! Finger weg!
Kischte
Stammgast
#15 erstellt: 09. Mai 2012, 22:55
Meine Empfehlung:

Bowers & Wilkins MM-1

Sehr schlicht, qualitativ hochwertig und für die Größe sehr fetter Sound!
Für den Flatscreen um normal Fernseh zu schauen mehr als ausreichend, für richtiges Heimkino fehlt da allerdings der Sub...

Kischte


[Beitrag von Kischte am 09. Mai 2012, 23:00 bearbeitet]
Unreal_Wauzi
Stammgast
#16 erstellt: 09. Mai 2012, 23:54
sorry jungs, aber ich denke das der threadersteller genau so etwas gesucht hat... er sucht was günstiges was den sound seines tvs verbessert... nich mehr u. nich weniger... "schrott" is das sicherlich nich, sonst hätte ich es nich empfohlen!!! es verbessert extrem deutlich seinen sound u. bietet zusätzlich noch viele weitere funktionen die genutzt werden können... die qualität des blu-ray-receivers is absolut in ordnung u. das 2.1 lautsprecherset entspricht sicherlich einem "höheren" standard in dieser preisklasse - ich rede aus erfahrung u. habe es selbst in betrieb genommen u. ausführlich getestet bei meinem bekannten... ich persönlich hab auch andere ansprüche, aber bei diesem budget kann man wunderbar auf solche systeme zurückgreifen... wenn lukanus auch noch keinen blu-ray player hat, passt es noch besser, aber das weiß ich nicht... demnach ist es mit sicherheit eine alternative für ihn die er sich anschauen sollte - sowas steht in fast jedem mediamarkt oder saturn u. kann getestet werden - dann kann er selber entscheiden ob es etwas für ihn nicht...

danke!
Unreal_Wauzi
Stammgast
#17 erstellt: 09. Mai 2012, 23:59
sorry kitsche, aber für 500€ die b&w teile sind ja mal echt nich zu gebrauchen... ich kenne die teile, wollte ich mir mal für en pc holen, aber die können nich wirklich viel, außer schön aussehen... dann doch lieber für das geld nen kleinen avr u. ein paar standlautsprecher dazu... er wollte etwas günstiges haben ;-)
aM-dan
Inventar
#18 erstellt: 10. Mai 2012, 00:41
Bevor ich 270 EUR in den Wind schiesse, würde ich definitiv bei dem bereits vorhandenen Logitech X-230 bleiben.
Unreal_Wauzi
Stammgast
#19 erstellt: 10. Mai 2012, 01:10
das is nich in den wind geschossen, und erst recht nich wenn er noch keinen blu-ray player hat... aber du kennst das system ja u. kannst drüber urteilen... *mitdemkopfschüttel*

wie schon erwähnt, ich hab auch andere ansprüche, aber dieses system macht defintiv spaß, vor allem wenn man solche ansprüche wie der threadersteller hat... denn er war bis jetzt mit seinen lautsprechern des alten tvs zufrieden... demnach wird er mit diesem set extrem zufrieden sein...

er kann sich allerdings auch nen kleinen Denon AVR-1312 für 180€ besorgen u. zwei günstige standlautsprecher (da gibt es ne große auswahl)... aber dann wird es wieder wesentlich teurer... das wäre z.b. meine wahl, zumindest bei nem kleinen budget...

aber in diesem fall is an dem genannten samsung system nix verkehrt dran! absolut nich... und auch soundmäßig wird es lukanus überzeugen, jede wette!
Lukanus
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Mai 2012, 10:17
Danke für Eure Tips und Vorschläge.
Ich habe bereits den Samsung BD-C6900 als Blu-Ray-Player, deshalb kommt eine Lösung mit neuem Blu-Ray-Player für mich nicht in Frage.

Ich habe mir jetzt mal eine Soundbar bestellt (Sharp HTt-sb350bk), Vorführmodell für 100,- mir 24 Monaten Garantie und Rückgaberecht.

Sie hat bei amazon und bei neckermann von den Käufern erstaunlich gute Kritiken für ihren Klang bekommen.
(1x3 / 1x4 / 4x5 Sterne)

Wie gesagt, ich suche nur ein System, dass den dünnen Klang des LED-LCD ausgleicht und keine Kinosoundlösung, da ich eh zu 99% nur das laufende TV-Program schaue und villeicht 1x im Monat eine Blu-Ray und dann noch meistens eine Doku...
Lukanus
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 10. Mai 2012, 10:19

jackthebeast* schrieb:
und wieso schreibst du dann im bereich heimkino!

soundbars haben NICHTS mit heimkino und sourround sound (auch wenn einige dass vorlügen) zu tuen! :{



Sorry, ich wollte eine Frage zu Lautsprecherergänzungen oder halt günstigste Soundlösungen für Flat-TV stellen und das System meinte, die Frage würde hierher gehören...?
john_frink
Moderator
#22 erstellt: 10. Mai 2012, 11:24



Sorry, ich wollte eine Frage zu Lautsprecherergänzungen oder halt günstigste Soundlösungen für Flat-TV stellen und das System meinte, die Frage würde hierher gehören...?


Keine Sorge, hier bist du richtig,

Unreal_Wauzi
Stammgast
#23 erstellt: 10. Mai 2012, 12:00
ich kenne die sharp soundbar zwar nich, aber ich denke da wird mit sicherheit mehr "sound" rauskommen als bei deinem tv, demnach ein fortschritt ;-) sehe ich das richtig das diese soundbar keinen zusätzlichen subwoofer hat? mhhhh, das is natürlich nich so dolle... aber du wirst ja sehen ob es dir reicht oder nich u. bitte danach hier berichten ;-) ohne blu-ray player wäre demnach meine empfehlung gar nich so übel gewesen ;-)
Lukanus
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 10. Mai 2012, 12:20

Unreal_Wauzi schrieb:
ich sehe ich das richtig das diese soundbar keinen zusätzlichen subwoofer hat? mhhhh, das is natürlich nich so dolle... aber du wirst ja sehen ob es dir reicht oder nich u. bitte danach hier berichten ;-) ohne blu-ray player wäre demnach meine empfehlung gar nich so übel gewesen ;-)


Es sind 4 "Subwoover" (Angabe Prospekt) in der Soundbar eingebaut.
Natürlich wohl nicht in der Klangquali, wie eine fette Bassbox auf dem Boden, aber gerade die Bassbereich wird von den Käufern hervorgehoben:

Zitat amazon-Rezension "Sie überrascht vom ersten einschalten an mit einem wahnsinnigen Volumen und guten Bässen (hat auch 4 Tieftöner und 2 Bassreflexöffnungen vorne, und nur 2 wirklich kleine Mittel/Hochtöner). "

Ich bin mal gespannt unde werde berichten!
lgassner
Stammgast
#25 erstellt: 10. Mai 2012, 12:27
Jetzt mal doof gefragt: Hat dein Flachbild-Fernseher einen Kopfhörerausgang?

Wenn ja, dann steck doch einfach mal den Klinkenstecker deines Logitech X-230 dort rein. Das funktioniert, und praktischerweise kannst du die Lautstärke dann auch gleich über die TV-Fernbedienung regeln.
aM-dan
Inventar
#26 erstellt: 10. Mai 2012, 13:02

Unreal_Wauzi schrieb:
das is nich in den wind geschossen, und erst recht nich wenn er noch keinen blu-ray player hat... aber du kennst das system ja u. kannst drüber urteilen... *mitdemkopfschüttel*



Woher willst du bitte wissen welche Systeme ich kenne und welche nicht?
Haben hier im Forum etwa einige Hellseherische Fähigkeiten?

Ich habe mir diverse baugleiche und bauähnliche Systeme angehört.
Sei es von Samsung, Philips oder LG und keines dieser Geräte sind in meinen Augen 280 EUR wert.
Erst recht kein 2,1 Set....
Welche Modelle genau habe ich nicht notiert da mich keins überzeugt hat.
Ich habe mir extra mal einen halben Tag Zeit genommen um diesen ganzen Plastik Sets mal eine Chance zu geben.

Hier würde ich IMMER einen gebrauchten AVR + ein gebrauchtes LS Paar vorziehen und dieses, sofern nötig dann später um einen Sub erweitern den man auch problemlos gebraucht kaufen kann.

Gruß an alle Hellseher
Lukanus
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 10. Mai 2012, 13:29

lgassner schrieb:
Jetzt mal doof gefragt: Hat dein Flachbild-Fernseher einen Kopfhörerausgang?

Wenn ja, dann steck doch einfach mal den Klinkenstecker deines Logitech X-230 dort rein. Das funktioniert, und praktischerweise kannst du die Lautstärke dann auch gleich über die TV-Fernbedienung regeln.


Yep, hat er.

Sollte die Soundbar mich enttäuschen, oder dem Ästetikempfinden meiner Frau nicht standhalten, werde ich Deinen Vorschlag mal in die Tat umsetzen!
Lukanus
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 16. Mai 2012, 21:44
So, wie versprochen ein Feeedback von mir.

Ich hatte mir die Sharp HT-sb350bk für 100,- bestellt.

Anmutung & Verarbeitung:
+ Sehr, sehr wertige Materialien und Verarbeitung.
+ Schwere Qualität.
+ Man sieht ihr an, dass sie mal eine UVP von 299,- hatte.
+ Ton gut.

Aaaaaber.....
Bei manchen Filmfrequenzen, ZB Geige oder bestimmte Bassfrequenzen,
-scheppert oder dröhnt es!
Bei einem 90 Min-Spielfilm ("Knowing" in meinem Fall) passierte das so 2-3x für 3-4 Sekunden.
Schade, wäre das nicht, ich hätte sie behalten!


Habe mir dann für 150,- Euro die Philips HTS3111/12 bestellt.
Diese hat einen passiven Subwoover. Amazon 4,5 von 5 bei 22 Meinungen.

Materialanmutung mindestens 1 Note schlechter, als die Sharp.

Aber - YES!!!!!

Die ist es, das was ich wollte!

Sehr guter Klang und astreine, druckvolle Bässe.
Habe sie per Toslink angeschlossen und auf Surround gestellt.

Ich kann nur sagen, SAGENHAFT.

Habe gerade mit meiner Frau Avatar (Blu-Ray) geguckt und es ist fantastisch, meine Frau konnte es gar nicht glauben, dieser satte, aber nie verzerrende Klang!

Mein Tip an alle, die den Sound des Flat so aufwerten wollen das er RICHTIG GUT mit druckvollen Bässen und einwandfreien Stimmen wird und bis ca. 150,- ausgeben können!
Hugo1912
Neuling
#29 erstellt: 16. Mai 2012, 23:20
Hallo HifiGemeinde,
würde mich dem Thread gern anschließen... hatte bisher ne sehr billige 5.1 Anlage die ich jetzt aus Platzgründen nicht mehr aufstellen kann(Säulenbauweise).
Suche deshalb jetzt eine Soundbar!
Oder 2.1 bzw. 3.1! Das aber schon überzeugen sollte mit ein paar räumlichen Effekten!
5.1 würde ich ausschließen weil ich keine Kabel verlegen will.

IST-SITUATION:
Hab aktuelle einen alten AV-Receiver: Sony STR-DE445 (8 Ohm und 5 x 60 Watt)
Nutze meinen Laptop als DVD/BD - Player (hängt mit Hdmi am TV --> Samsung LED TV 32")
Ach ja es ist nur ein 20m² Raum.
Falls wichtig: DVB-C Receiver von KabelDeutschland über den ich Radio hören kann.

PLAN:
Wenn ich also ein Komplettsystem nehme, bräuchte ich also 2 optische Eingänge und nach Möglichkeit noch einen analogen Eingang für externe Geräte (Handy, IPod).
Bei bloßen Boxen, würde ich gern meinen Receiver behalten.
Ich seh gern DVDs und TV. Musik wird wahrscheinlich nicht soooo oft laufen, sollte aber dennoch akzeptabel sein.
Budget: Wenn ich ein tolles System/tolle Boxen für 300€ bekomme ist mir das auch recht. Oberste Schmerzgrenze ist aber ca. 1000€! Sollte dann logischerweise schon was anständiges sein!

PROBLEME:
Teufel Impaq 300 würde mir gefallen, aber ich muss aus besagten Platzgründen die Boxen in ein Regal stellen, dass nur 19cm hoch ist, was die meisten solchen Systeme leider ausschließt. Aber das wäre ja auch noch zu einfach ich setz also noch einen drauf: der Subwoofer: entweder wireless Subwoofer, RegalsubwooferRegalsubwoofer, oder mit den schwer zu bekommenden Traummaßen (BxHxT - 22xegalx40) oder natürlich kleiner! Notfalls muss ich eben aber noch ein kabel für den Sub verlegen, wenns nicht anders geht!

BISHERIGE GEDANKEN:
1. Yamaha YSP-2200 --> Hat einer von euch Erfahrungen damit? Kostet ja immerhin auch fast 800€

2. Loewe Soundprojektor --> Komme da an ein Vorführmodell mit 1 Jahr Garantie für 850€ ran. Brauche dann aber noch einen Sub dazu, dachte an einen Regalsubwoofer wie der vom Link oben (ca. 100€) Wäre damit aber auch schon am Limit meiner Möglichkeiten.

3. Hatte auch schon an das Cinemate 2 von Bose gedacht (würde der Größen der Boxen gut passen). Aber da haut das mit dem Subwoofer nicht hin.

4. Die Cinemate SR 1 käme zwar in Frage (vorallem wegen Wireless sub) aber Bose kommt ja nicht unbedingt gut weg bei den Kritiken hier im Forum.

FRAGEN:
1. Wie sind Regalsubwoofer so? Hat jemand Erfahrungen?
2. Kennt jemand ein tolles 2.1 / 3.1 System mit flachen Boxen?
3. Was würdet ihr mir raten?

Vielen Dank vorab,
Hugo


[Beitrag von Hugo1912 am 17. Mai 2012, 11:09 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#30 erstellt: 17. Mai 2012, 07:26

Hugo1912 schrieb:
....würde mich dem Tread gern anschließen...


wird nicht gern gesehen, da man bei weiter laufenden Threads ggf. nicht weiß, auf welchen Post jetzt gerade geantwortet wird. Besser eigenen Thread erstellen.
std67
Inventar
#31 erstellt: 17. Mai 2012, 07:45
@Hugo

dann schöpfen wir das Budget mal aus

Canton DM90: http://www.chip.de/a...r-Test_44066876.html

klanglich sehr gut, aber ohne HDMI

klanglich etwas schwächer, und der Sub muss auch platziert werden können, aber mit HDMI. Yamaha YSP2200: http://www.chip.de/a...r-Test_48389615.html

was ich nicht verstehe. Wenn man schon eine Anlage hat, warum achtet man dann beim Umzug und Wohnungseinrichtung nicht darauf das die Anlage auch passt

Soweit ich dich verstehe ist es ja nicht so das das neu entdeckte Hobby in die bestehende Wohnung integriert werden müßte
Hugo1912
Neuling
#32 erstellt: 17. Mai 2012, 11:00
@Apalone:


Apalone schrieb:

Hugo1912 schrieb:
....würde mich dem Tread gern anschließen...


wird nicht gern gesehen, da man bei weiter laufenden Threads ggf. nicht weiß, auf welchen Post jetzt gerade geantwortet wird. Besser eigenen Thread erstellen.


Kann man dann die letzten Kommentare verschieben? also irgendein Admin?

@std67:

Soweit ich dich verstehe ist es ja nicht so das das neu entdeckte Hobby in die bestehende Wohnung integriert werden müßte


Naja ich hab das Stockwerk über meinen Eltern ausgebaut und beim Einrichten auch meiner Freundin ein gewisses Maß an Freiheit überlassen. Da wir eben auch nicht Platz im Überfluss haben musste ich halt abstriche machen. Die alte Anlage war auch nicht gerade gut und ich wollte eh eine neue.

Aber zurück zum Thema: Von der Canton dm90.2 hab ich gelesen, dass es da Probleme gibt wenn das Quellgerät vor der Soundbar aus dem Standby geholt wird. Das Gerät würde sich dabei aufhängen und müsse vom Netz getrennt werden... Reparatur seitens Canton zwar möglich aber den Ärger schließ ich dann doch gerne im voraus aus.

Was sagt ihr zur Möglichkeit mit dem Loewe Soundprojektor, der ja baugleich mit der Yamaha YSP-4100 sein dürfte?!
Hat jemand Erfahrungen mit einem solchen Regalsubwoofer?
Das Sofa steht im übrigen direkt an der rückwand des Raums (gegenüber des TV) krieg ich dann mit einer Soundbar überhaupt ein halbwegs vernünftiges Surroundfeeling hin?


[Beitrag von Hugo1912 am 17. Mai 2012, 11:14 bearbeitet]
std67
Inventar
#33 erstellt: 17. Mai 2012, 11:13
Hi

so ein Regal-Subwoofer kann schon aufgrund seiner Konstruktion nix taugen
Und bei den meisten systemen dürfte sich aufgrund hoher Trennfrequenz dasselbe Problem ergeben das beim Test des Yamaha erwähnt wird
Man kann den "Sub" nut mittig platzieren

Von dem Problem bezüglich der Canton hab ich noch nix gelesen. Wird davon öfter berichtet, oder nur von vereinzelten Usern mit bestimmten Quellgeräten?
Hugo1912
Neuling
#34 erstellt: 17. Mai 2012, 11:24
Hi,
sogar hier im Forum.

Canton dm 90.2
http://www.hifi-forum.de/viewthread-266-1381.html

Ok, das hatte ich befürchtet, dass solche Subwoofer nicht gerade das Beste sind. Gibt es separat zu kaufende Wireless Subwoofer?


[Beitrag von Hugo1912 am 17. Mai 2012, 11:28 bearbeitet]
std67
Inventar
#35 erstellt: 17. Mai 2012, 11:35
Ja

JBL ES250. Aber wie gesagt musst du, wegen der hohen Übernahmefrequenz, den Sub eh bei der Soundbar platzieren
std67
Inventar
#36 erstellt: 17. Mai 2012, 11:43
da berichtet EIN User, im Zusammenhang mit Pioneer Komponenten (falls das von Belang ist und nicht einfach nur eine defekte Soundbar), alle anderen User haben das Problem nicht

Die anderen Dinge liegen einfach am Prinzip einer Soundbar generell bzw am Raum. Wenn keine reflektierenden Wände da sind kann auch nix von hinten kommen

Das die Yamahas das mit ihren bis zu 40 Chasss das evtl besser hinbekommen ist auch klar

das alte Problem guter Klang gegen räumliche Darstellung
Ich überlege momentan sogar wieder auf Stereo umzusteigen, zugunsten des guten Klangs


[Beitrag von std67 am 17. Mai 2012, 11:44 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tv Soundanlage
Luisa_ am 14.05.2019  –  Letzte Antwort am 15.05.2019  –  8 Beiträge
Minimalistische Wireless Anlage , Entscheidungshilfe teufel, loewe, .
Sunflash am 26.01.2014  –  Letzte Antwort am 28.01.2014  –  18 Beiträge
5.1. (für flat-tv und laptop) für ca.500 Euro?
mimpimanis am 06.06.2008  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  3 Beiträge
Curved Soundbar an Flat TV
muchte am 07.04.2016  –  Letzte Antwort am 07.04.2016  –  8 Beiträge
Soundanlage 5.1
buccaneer55 am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  7 Beiträge
Heimkino + Soundanlage für Partykeller
KS140 am 30.11.2017  –  Letzte Antwort am 01.12.2017  –  3 Beiträge
Gesucht: Soundanlage!
Nagamichisan am 19.11.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  5 Beiträge
Soundanlage - 450??
PFiedl am 31.01.2014  –  Letzte Antwort am 02.02.2014  –  11 Beiträge
Soundanlage für Wohnzimmer (70qm)
derkleinephallus am 04.04.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  13 Beiträge
Soundanlage für neuen Fernseher
tschakkkiiiii am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.158 ( Heute: 58 )
  • Neuestes MitgliedDenz6309
  • Gesamtzahl an Themen1.452.180
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.629.936