komplette heimkinotechnik mit Beamer und Leinwand

+A -A
Autor
Beitrag
HansP-1972
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Mai 2012, 13:55
Hallo,

es geht mal wieder um meinen Schwager den nun entgültig das Heimkino Fieber gepackt hat nachdem er schon nette Sachen im Wohnzimmer hat. Leider hat er nicht das größte Budget aber dazu später mehr.
Er hat einen unbenutzten Kellerraum ohne Fenster und da kam ihm (naja eigentlich mir) diese Idee.

Der Raum ist 240cm Hoch - 471cm Breit und 648cm lang
Diesen möchte er ausschliesslich als Heimkino nutzen. Derzeit sind dort nur verputzte Wände.
Er hatte den Gedanken den Raum komplett mit Teppisch auszustatten, macht das akustisch Sinn?

Nun die Sachen die er braucht und die ihm wichtig sind:

- Beamer (Full HD und ein ordentliches Bild ist wichtig, 3D und sonstigen Kram braucht er nicht)
- Leinwand (fest und nicht zu klein)
- 6.1 oder 6.2 Soundsystem (neutraler Klang, homogen und druckvoll bei Effekten)
- BluRay Player
- AVR (sollte einfach zum gesamten passen, auch hier kein schnick schnack gewünscht)
- Kabel, Halterungen, eben alles was so gebraucht wird


Sein Budget liegt bei ca. 10000 EUR, gerne weniger.


vielen Dank für eure Denkanstösse


Gruß. Hansi
john_frink
Moderator
#2 erstellt: 31. Mai 2012, 14:12

Leider hat er nicht das größte Budget aber dazu später mehr.


10.000 € sind aber ne Stange Geld. Dafür bekommt er, wenn er möchte, ein 3D Full HD Kino mit 9.2 Sound, Grummelbässen und Popcornmaschine - das Ganze akustisch optimiert!


Falls es nur 1.000€ sind, gib bescheid. Dann nimmt der Thread eine völlig andere Richtung.

gehirn_tot
Stammgast
#3 erstellt: 31. Mai 2012, 14:14
Intressant wäre vlt noch was er im Wohnzimmer stehen hat, wenn ihm da der Klang gut gefällt kann man ja hier was ähnliches nehmen und muss nicht wieder komplett von vorne anfangen zu suchen.
(sonst fällt mir bei neutralem Klang sofort Nubert ein, die werden in der Hinsicht immer wieder erwähnt).

Wenn ich das richtig verstanden hab sind Boden, Wände und Decke noch der rohe Bettong?

uiuiui da kann man glaub echt was schönes hinzaubern :D, aber wie man den Raum akkustisch am besten ausbaut weiß ich auch nicht so genau, das sollte man vlt mal zuerst machen/planen, damit man dann sieht wieviel Geld noch für die Technik übrig bleibt :).
HansP-1972
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Mai 2012, 14:20
Ja es ist quasi der Rohbeton.

10.000 EUR waren auch fast als Limit gesehen, wenns 8000 werden wäre er sicher ziemlich glücklich darüber
Wir hatten halt gesehen dass man bei wirklich guten Heimkinos schnell mal im unbezahlbaren landet deshalb sehen wir die 10k als nicht soviel an.


Im Wohnzimmer hat er:

Samsung UE55D8090
Denon AVR 3312
OPPO BDP-93
Magnat Quantum 807
Magnat Quantum 803
Magnat Quantum 816
XTZ 99 W12.18

gefällt ihm auch wirklich sehr gut alles aber er will halt "richtigen Kinosound" äusserst homogen und mit viel Druck und scharfem Bild.
john_frink
Moderator
#5 erstellt: 31. Mai 2012, 14:34
OK, d.h. er möchte um 8000,- einen dedizierten Heimkinoraum mit 30,5m² Fläche und 73m³ Volumen audiovisuell optimal ausstatten.

Benötigt werden ?

5-11 Lautsprecher
2 Subs
1 AVR (evtl Endstufe(n))
Zuspieler
Beamer
Leinwand

Möbel? Licht? Boden?

Welche Möglichkeiten habt ihr zum Trockenbau/ Leinwandbau?
Werkzeug etc. vorhanden?

Habt ihr die Möglichkeit Messtechnik zu besorgen und den Wunsch, das überhaupt selbst zu machen?

Inwieweit sollen Lautsprecher in den Raum integriert werden? Unsichtbar? Egal?

Nur *Teppich* geht schonmal garnicht. Wenn die Wände massiv sind, sollte der Raum am besten akustisch optimiert werden. Soll darüberhinaus auch eine Schalldämmung vorgenommen werden?

HansP-1972
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Mai 2012, 14:39
Optisch ziemlich Latte, man sollte nur nicht gleich nen Brechreiz bekommen

8000 - 9000 EUR für die Technik geht voll in Ordnung, dann hat er immer noch genug um was am Raum zu machen oder machen zu lassen. Werkzeuge etc. sind da sowie ein Bauarbeiter und ein Elektroniker.
Ich denke das meiste möchte er schon selbst machen.


Möbel und Licht wird auch seperat bezahlt.
john_frink
Moderator
#7 erstellt: 31. Mai 2012, 15:03
Den trockenbau und Messtechnik spreche ich an, da er hier die Möglichkeit hat, günstig durch Mineralwolle und GK Platten, den Raum sehr gut abzustimmen, was gerade im Bassbereich ungemein wichtig ist.

Zunächst der Beamer - hier muss er selbst in die Läden. LCD, DLP, D-ILA, SXRD, die ganzen Techniken haben alle ihre Vorteile und eben auch Nachteile, die jeder für sich selbst abwägen sollte. Ein JVC X30 kann neben einem Epson twh 9000, eine Sony HW 30 glänzen. Vielleicht reicht ihm aber ein günstigeres Modell in der 1500-2000€ Klasse.

Lautsprecher - beim reinen Heimkino würde ich schon versuchen, ein 7.2 oder 9.2 Set zu stellen - wenn denn idR mehr als eine Person den FIlm schauen und Mehrkanalmusik kein Thema ist. Ob das jetzt Nubert, B&W, oder sonstwer ist, dass muss er beim probehören rausfinden. Wichtig, imo, - die Front sollte aus denselben Modellen bestehen. Ob als Rears Direktstrahler, Di/Bipole zum einsatz kommen, ist ebenfalls Sache des persönlichen Geschmacks.

Subs - da ja Druck gewünscht wurde. Hochinteressant fände ich das SVS Legato system, das über DSP geregelt wird und gleich 2 Potente Subwoofer befeuert. Aber auch sowas wie 2 BK Monolith+ in Kombination mit einem Antimode klingen sehr interessant. Sollte auf 30qm jedenfalls ausreichen.

Leinwand - Rahmen-Leinwand ist Pflicht - soll diese automatisch Maskiert werden, ists bei den Fertigherstellern recht teuer, selbstbau aber kompliziert.Sollen die Lautsprecher dahinter, wäre akustisch transparenter Stoff von Nöten.

AVR - hier brauchts nicht viel - nur einen potenten AVR der gängigen Marken, der die Signale problemlos bearbeitet

Zuspieler - ein zweiter Oppo!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Jun 2012, 00:14
Hi

Wieso 9.2, dafür gibt es noch gar keine Filme und muss daher von den DSP´s der AVR´s immer hochgerechnet werden.
Mit dem Originalton der BlueRay hat das dann nicht mehr viel zu tun, aber jeder wie er mag, für mich ist das jedenfalls nichts.
Lieber ein hochwertiges 5.2 System, vielleicht 7.2 (ist auch noch relativ selten) wenn der Raum entsprechend groß ist.

Ich habe gerade ein akustisch optimiertes 24qm Heimkino mit einem 5.2 In-Wall/Ceiling System von Klipsch fertiggestellt.
Als Elektronik kommen Einsteigergeräte von Onkyo und ein 3D Beamer Epson EH TW 6000 zum Einsatz, eigentlich nix besonderes.
Die Leinwand ist eine Spalluto mit 21:9 Maskierung und hat eine Bildbreite von 2,3mtr., was bei 3,5mtr. Sitzabstand okay ist.
Die Kosten ohne den Innenausbau und die Akustik lag bei etwa 5000€, die Resonanz der Testpersonen ist bisher sehr positiv.

Ich persönlich hätte noch einen besseren Beamer genommen (z.B. den JVC X30) und einen größeren AVR, was dann so etwa 2000€ mehr gekostet hätte.
Aber auch so geht das Set schon ab wie die Sau, war selbst erstaunt, das Bild ist nichts besonderes aber ok, bin halt besseres gewohnt, aber das PLV stimmt.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
suche beamer ,leinwand etc
//anakin\ am 15.08.2012  –  Letzte Antwort am 17.11.2012  –  24 Beiträge
Beamer / Leinwand Anschluss und Kaufberatung
Sunnie96 am 23.09.2017  –  Letzte Antwort am 24.09.2017  –  8 Beiträge
Kaufberatung Heimkino / Beamer / Leinwand / LS
Christian* am 13.09.2017  –  Letzte Antwort am 21.09.2017  –  14 Beiträge
Erstes Heimkino Beamer und Leinwand
zuyvox am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  7 Beiträge
HiFi und Surround mit Beamer und Leinwand
Churchfield am 16.06.2017  –  Letzte Antwort am 23.06.2017  –  3 Beiträge
welchen Beamer/Projektor + Leinwand kaufen ?
Robert76 am 03.09.2008  –  Letzte Antwort am 06.09.2008  –  8 Beiträge
Kaufberatung Heimkino Beamer/Leinwand, Receiver
Chris-H am 02.06.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  4 Beiträge
komplette Neueinrichtung Musikzimmer / Heimkino
**Thomas***** am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  25 Beiträge
beamer
Ludwig27 am 29.05.2017  –  Letzte Antwort am 29.05.2017  –  5 Beiträge
Komplette Heimkino-Anlage
GoldenClaw am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.063 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedMaverrck_1
  • Gesamtzahl an Themen1.451.906
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.625.405

Hersteller in diesem Thread Widget schließen