Heimkinosystem beratung für 20 m²

+A -A
Autor
Beitrag
Pelle91
Neuling
#1 erstellt: 08. Jun 2012, 18:34
hallo liebes forum

ich bin nun schon seit ein paar tagen am suchen und vergleichen von diversen lautsprechern, receivern und und und ... nur ohne wirklichen erfolg deswegen wende ich mich nun an euch hier mal ein paar fakten :

zimmergröße 20m²
tv ein samsung ue55d7090
demnächst noch ein pc

das system sollte in erste linie für filme, tv, und dokus in HD und 3D sein aber auch für musik und da bevorzugt für minimal, elektro aber auch rock gerne auch laut und viel bass da keine nachbarn vorhanden sind =)

alles in allem muss das system alles verbinden könn tv, pc, diverse player, und konsolen
habe da an ein 7.1 system gedacht preislich habe ich da beim heimkinoreceiver an 300 - 400 gedacht und für standlautsprecher 200 - 300 euronen center sub und restliches ist noch variabel

hoffe das mir jemand weiter hilft mfg Pelle91
kabumm
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Jun 2012, 19:00
Da könntest Du Dir sicherlich den Pioneer VSX-921 angucken. Andere Hersteller haben natürlich auch etwas in Deiner Preisklasse im Angebot, aber Du musst halt gucken, ob sie Dir von der Ausstattung usw zusagen...

Wenn Du 200-300 pro StandLS meinst, dann kannst Du ja mal schauen, was es zum Probehören, denn das ist das A und O, in Deiner Nähe gibt.
Dann weißt Du auch, in welche Richtung Du "weiter hören" kannst.
Ein paar Beispiele wären z.B.
Canton Chrono 507 / Chrono SL
Canton GLE 470.2
Dali Zensor 5
Heco Metas 500 / Metas XT 501
Klipsch RF-42 II / RF-52
Magnat Quantum 657
PSB Alpha T1
quadral Argentum 370
Wharfedale Diamond 10.4 / 10.5

Ich konnte selbst bei meiner Suche leider nur 4 der oben genannten hören, aber vllt hast Du ja mehr Auswahl
Die anderen hier kennen sicherlich auch noch weitere, die in Frage kommen. Ich bin ja noch neu hier
Pelle91
Neuling
#3 erstellt: 08. Jun 2012, 22:19
Pioneer hatte ich auch schon im auge nur den noch nicht aber denke der entspricht meinen erwartungen ganz gut.
und wegen den lautsprechern muss ich denn wohl probehören hab zwar gehört das magnat und klipsch ganz gut sein sollen was meine musik betrifft aber mache mir lieber selbst ein bild danke trotzdem schon mal im vorraus "kabumm"

würde mich trotzdem sehr drüber freuen wenn ich noch weiter meinungen und ideen bekomm würde =)
burli0
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Jun 2012, 08:31
guckst du hier http://www.hifi-foru...m_id=35&thread=49489
probehören mit immer der selben musik und in selber lautstärke.

ja bis 400€ bist mit dem pio 921 am besten bedient. http://www.idealo.de...ist.sortKey=minPrice

da klang sehr persönlich ist, jetzt probehören gehen.
happy001
Inventar
#5 erstellt: 09. Jun 2012, 08:38
Bei deinem knappen Budget wäre ein 5.1 sinnvoller als gleich ein 7.1 realisieren zu wollen, zudem macht das auch nur Sinn wenn die beiden hinteren Boxen wirklich mit Abstand zum Hörplatz aufgestellt werden können.
fplgoe
Inventar
#6 erstellt: 09. Jun 2012, 08:52

happy001 schrieb:
Bei deinem knappen Budget wäre ein 5.1 sinnvoller als gleich ein 7.1 realisieren zu wollen ...

Der Empfehlung kann ich wirklich 100% beipflichten. Ein 7.1 ist quasi das Tüpfelchen auf dem bekannten "i", bringt also nur die letzten 2, 3% Klangverbesserung.

Ich würde erst mal jeden verfügbaren Euro in die Grundkonfiguration stecken. Davon hast Du mehr, als wenn Du gleich 2 Lautsprecher mehr kaufen und damit an den restlichen Lautsprecher einsparen musst.


[Beitrag von fplgoe am 09. Jun 2012, 08:52 bearbeitet]
happy001
Inventar
#7 erstellt: 09. Jun 2012, 09:04
Mit der Klangverbesserung ist das so eine Sache. Wenn die Aufstellung nicht wirklich passt kannst das in die Tonne hauen, dann brauchst eine Quelle (die es selten auf deutsch gibt) die gut abgemischt ist und dann die Qualität der Boxen mit der fällt oder steht das Ergebnis gleich. In meinem Bekanntenkreis gehen sie mittlerweile auf 5.1 oder 2.0 wieder zurück und orientieren sich eher an der Qualität wieder als an der Anzahl der LS.
fplgoe
Inventar
#8 erstellt: 09. Jun 2012, 09:11
Deswegen habe ich ja geschrieben, manchmal ist weniger mehr, vor allem eben bei dem knappen Budget. Lieber ein gutes 5.1 als ein 7.1 mit den GröhlTec Blubbermatic DeLuxe...


[Beitrag von fplgoe am 09. Jun 2012, 09:12 bearbeitet]
Pelle91
Neuling
#9 erstellt: 09. Jun 2012, 10:07
gut gut denn werd ich mich glaub ich eher an 5.1 orientieren der abstand zu den hinteren lautsprechern beträgt 2 meter und paar zerquetschte. und auf 7.1 kann ich ja später immer noch aufrüsten das jetzt nicht so wild
O-HH73
Neuling
#10 erstellt: 09. Jun 2012, 12:28
Hallo Pelle91,
Ich bin selber gerade dabei, meine Lautsprecher auszutauschen.
Derzeit habe ich folgendes System:
TV: Panasonic TX-P42V20E
Receiver: Pioneer VSX-920
Bluray-Player: Panasonic BMP BD-85
Lautsprecher: Cervin Vega CVHD5.1 (upgrade auf 7.1)
Die Lautsprecher hatte ich mehr wegen des Aussehens gekauft, welches sich im Ton sehr bemerkbar macht (Der Sub ist aber OK)...

Zusätzlich habe ich noch 2x IBEAM VT-200, die von einem Reckhorn A-404 befeuert werden! Letzteres schalte ich aber nur ab und an zu, da mir sonst meine Nachbarn an die Gurgel springen!

Letzte Woche habe ich mir dann folgendes schon mal zugelegt:
Center: 1x Klipsch RC-52 ii
Sourround left + right: 2x Klipsch RS-52 ii

In den nächsten Monaten kommt noch folgendes hinzu:
Front left + right: 2x Klipsch RF-62 ii
Sourround back: 2x Klipsch RB-61 ii
Subwoofer: 1x Klipsch SW-112
Für den Sub gibt es optional noch ein WiFi-Dongle. Den man dann ohne lästiges Kabel irgendwo im Raum stellen kann.

Den Center und die Sourroundboxen habe ich schon bei mir probehören können. Der Unterschied ist riesig und die neuen klingen echt sehr gut. Das war aber auch nicht anders zu erwarten, da die Klipsch in den Tiefen wesentlich mehr zu bieten haben.

Da ich neu hier bin, weiß ich nicht, ob man schreiben darf, wo die Bezugsquellen sind. Falls nicht, werde ich jetzt einen Rüffel bekommen, mich dann in Zukunft aber daran halten!
Ich habe mich ca. einen Monat umgesehen und bin dann auf einen Händler in Österreich (Innerhalb der EU gilt ja freier Warenverkehr) gestoßen.
Ich habe die Lautsprecher ganz normal übers Internet bei d-t-s.at bestellt. Am nächsten Tag kam dann ein Anruf von denen. Der freundliche Händler hat mich nach meinem vorhandenen Equipment gefragt und es als passend zu Klipsch befunden und ich merkte schnell, dass er mir nicht einfach etwas aufschwatzen wollte, nur um zu verkaufen!!!
Die haben eine tolle und unverbindliche Beratung. Auch nach dem Kauf!!!
Die Beantworten einem auch Fragen, die nichts mit dem Kauf zu tun haben.
Das hatte ich so vorher nicht erwartet und die Klipsch Lautsprecher nur da gekauft, weil sie gerade im Angebot sind! Meine Auswahl habe ich nach der Beratung etwas geändert. RF-62 ii anstelle RF-52 ii. Was den Testberichten zum Vergleich auch nachvollziehbar ist.

Und ja: Ich schließe mich der Meinung an, dass ein gutes 5.1 besser ist als ein durchschnittliches oder schlechtes 7.1 Soundsystem ist. Zumal die aller wenigsten Filme in 7.1 verkauft werden! Das wird sich aber in absehbarer Zukunft ändern!
Und nachkaufen kann man ja immer!

Viele Grüße,
O-HH73
fplgoe
Inventar
#11 erstellt: 09. Jun 2012, 13:00
Netter Aufsatz, OHH-73, aber ich weiß nicht so ganz, was Du dem TE mit Deiner Heimkino-Lebensgeschichte sagen willst? Kein einziger Lautsprecher davon passt in die Preisvorstellungen von Pelle91.

Das Cervin-System ist ohnehin völlig aus dem Rennen, weil zu teuer und wenn Du selber schon sagst, dass da der Klang nur dem Design hinterher läuft, kann man das wohl getrost vergessen.

Und Klipsch baut sehr gute Lautsprecher, ist eine gute Wahl. Aber selbst Dein zukünftiges System übersteigt den finanziellen Rahmen bei weitem.

Dein Posting hätte eher in die Vorstellungsecke gehört, hilft hier aber nicht wirklich weiter.
happy001
Inventar
#12 erstellt: 09. Jun 2012, 14:30
Der Wille ist vorhanden was ja positiv ist ansonsten sind solche Empfehlungen nicht besonders zielführend wenn wie hier eigentlich nichts bekannt ist. Wenn man weiß welcher Klang ein Fragesteller bevorzugt kann ein gezielter Tipp ja hilfreich sein ansonsten aber grenzt das eher an Lotto spielen oder an Hellseherei. Spontankäufe ohne hörtechnischen Hintergrund ist eher die Domäne von Teufel, wer nichts überragendes bisher hatte oder keinen realen Vergleich macht glaubt das er hier was gutes erwirbt. Meist jedoch gehört er dann zu der Riege deren die schnell lernen das Qualität eben doch was kostet und Testberichte auch unter dem Gesichtspunkt wirtschaftliche Notwendigkeit geschrieben werden.


[Beitrag von happy001 am 09. Jun 2012, 14:30 bearbeitet]
O-HH73
Neuling
#13 erstellt: 11. Jun 2012, 16:42
Zugegeben, ich bin etwas ausgeschweift. Denn, eigentlich wollte ich nur schreiben, dass Pelle91 sich beim genannten Händler Rat holen kann. Mich hatte er nach einer Skizze meines Wohnzimmer gefragt.
Für eine Probehörung ist der Weg zwar etwas weit, das kann man aber auch in einem Geschäft machen, welches in der Nähe ist.
Und so ungenau war die Beschreibung nun auch nicht.
Receiver: 300-400 €. Mit Pioneer wird er bestimmt nichts falsch machen.
Standlautsprecher: Für 200-300 Teuronnen kann man keine Quantensprünge erwarten. Das ist dann aber auch ansichtssache, wie hoch seine Ansprüche sind und das kann eh keiner Beurteilen.
Den Rest müsste er dann dem schon ausgewählten entsprechend anpassen.
Mit meinem ersten System (Quadral) war ich anfangs auch sehr zufrieden. Wie es dann aber meistens so ist: Man möchte irgendwann mehr. Und das geht zu Lasten des Bankkontos! ;-)
Wäre ich an Pelle91 seiner stelle, würde ich die Erfahrungsberichte in verschiedenen Foren lesen, mir von mehreren Händlern (Aber Finger weg von Mediamarkt, die mir tatsächlich nur Bose andrehen wollten) Rat holen und Probehören. Und wenn das Geld nicht gleich für das ausgewählte System reichen sollte, kann man es immer noch etappenweise Kaufen.
Ist aber auch wieder eine Frage, ob einem dieser Spass dann auch das Geld Wert ist! ;-)

Zu Teufel kann ich nichts sagen. Außer, dass diese Firma mittlerweile einer amerikanischen Heuschrecke gehört und ihre Produktion von Deutschland nach China verlegt hat. Es wird auch vermehrt von fehlerhaften Produkten berichtet, die wieder zurück geschickt werden, was nicht gerade für die Qualität spricht. Bis auf in Berlin gibt es ja keine Möglichkeit, diese Probe zu hören.
Bose hat auch so seine Strategie. Nirgends ist ein direkter Vergleich möglich, weil die Lautsprecher immer da stehen, wo keine anderen Lautsprecher anderer Marken sind. Aber wenn man schon da hinhört und sich nicht vom Händler beeinflussen lässt, dreht man sich schnell um und sucht weiter. Bei 2x 13,5 cm Membranen (entspricht eher Mitteltöner) kann kein richtig tiefer Bass zustande kommen. Und orten konnte ich den Subwoofer auch. Mal abgesehen davon, dass die Sateliten nicht direkt am Receiver angeschlossen werden sollen, weil sie sonst durchhauen können (Laut dem Mediamarkthändler, der extra bei Bose nachgefragt hatte)...

Wirklich helfen kann Pelle91 aber auch nur einer, der selbst 20m² Raumgröße hat und schon verschiede Systeme seiner Preisvorstellung hat/te.
Den finde mal...

Viele Grüße,
O-HH73
Pelle91
Neuling
#14 erstellt: 12. Jun 2012, 17:40
ein teufel concept g thx system hatte ich schon und nun ist es wohl schrott da ich die höheren lautstärken gar nicht mehr erreiche hatte auch im vorrraus schon probleme das bei langem hören auf hauspartys z.b. das ding einfach ausging vll heiß gelaufen war.... nun ja den pioneer werde ich noch die nächsten wochen bestellen und bei den lautsprechern werd ich wohl doch tiefer in die tasche greifen weil nachdem teufelszeug hab ich keine lust auf mindere qualität mehr die nur probleme bringt. und die idee mit klipsch hatte ich auch schon muss sie nur noch mal probe hören natürlich werd ich auch mir andere wie heco usw anhören aber vom design sagt mir klipsch schon eher zu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung Heimkinosystem
CK.one am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 22.07.2010  –  49 Beiträge
Kaufempfehlung/Beratung für Heimkinosystem
Baugrummel am 18.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.02.2014  –  2 Beiträge
Heimkinosystem Beratung
viper09 am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.02.2011  –  29 Beiträge
Suche Beratung - Heimkinosystem
DSeebahn am 23.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.10.2010  –  33 Beiträge
Beratung Einsteiger-Heimkinosystem 2.0/2.1
SvDe am 13.12.2017  –  Letzte Antwort am 13.12.2017  –  6 Beiträge
Heimkinosystem Beratung/Empfehlung
Leidender am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  13 Beiträge
Suche Heimkinosystem, brauche Beratung
TigraGirli am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.11.2009  –  12 Beiträge
Beratung zu Heimkinosystem gesucht
oxyd am 07.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  13 Beiträge
Beratung 5.1 Heimkino. Ca 16-20 m²
jadasb am 19.05.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2012  –  19 Beiträge
Brauche Beratung für ein Heimkinosystem
silentswami am 25.06.2005  –  Letzte Antwort am 27.06.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.217 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedKoelle2301
  • Gesamtzahl an Themen1.452.221
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.630.962