[Surround-Kaufberatung] 5.1 Lautspreche Set und AV-Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
DerPumba
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Okt 2012, 12:18
Hallo,

ich habe mich jetzt schon ein wenig informiert, bin mir allerdings noch nicht ganz sicher, daher dachte ich mir: "Frag ich mal die Profis." Ich habe ein Budget von 1.000 €.

Also vorneweg, ich suche kein High End Zeug, ist zu dem Preis auch gar nicht drin. Ich suche etwas ordentliches zu einem ordentlichen Preis.

In Sachen Receiver habe ich mir den Onkyo TX-NR414 angeschaut und finde ihn ganz ordentlich. Kostenpunkt liegt bei rund 300 € (Amazon).
Jetzt benötige ich jetzt noch ein 5.1 System. Nach vielen hin un her habe ich dann das Teufel Columa 300 M gesehen, liegt mit 649,00 € noch voll im Budget und soll ganz ordentlich sein. Die Boxen sind auf Alu und die Wiedergabe bei Filmen soll auch ganz gut sein.

Jetzt frage ich mich nur, ob bei Musikwiedergabe evtl. das Volumen der Stabboxen nicht ausreicht. Daher tendiere ich eher zu dem Teufel Theater 400 (Zufall, dass es sich wieder im einen Teufel handelt, bin daran nicht gebunden). Dieser hat richtige Standboxen vorne und Satelliten hinten, die sich leicht installieren lassen. Allerdings wäre das mit 800 € über meinem Budget.

Lange Rede kurzer Sinn, was haltet ihr von diesen beiden Lösungen? Rentiert sich das Theater 400 im Vergleich zum Columa? Gibt es evtl. ein zum Theater vergleichbares System, das in meinem Budget von rund 700 € für die LS liegt?

Ich bin für jegliche Beratung und alle Tipps dankbar.

Gruß
Bjorn


[Beitrag von DerPumba am 23. Okt 2012, 12:23 bearbeitet]
homecinemahifi
Inventar
#2 erstellt: 23. Okt 2012, 12:23
Lass das Teufel Zeugs. Bei Filmen ganz ok aber nicht für Musik geeignet!
Schau doch mal bei Heco, Magnat usw. Wenn du alles auf einmal haben willst,
sind vll. die Heco Victa Serie was. An Sonaten ist probehören angesagt.
DerPumba
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Okt 2012, 12:26

homecinemahifi schrieb:
Lass das Teufel Zeugs. Bei Filmen ganz ok aber nicht für Musik geeignet!
Schau doch mal bei Heco, Magnat usw. Wenn du alles auf einmal haben willst,
sind vll. die Heco Victa Serie was. An Sonaten ist probehören angesagt.


Ich bin für alles offen, was würdest du da empfehlen, für einen ca 30 qm großen Raum?
schwabe*
Stammgast
#4 erstellt: 23. Okt 2012, 12:27
Der Onkyo hat kein Einmess-System während Marken wie z. B. Yamaha oder Pioneer im Einstiegsbereich das anbieten im Bereich von 300€.
Über Teufel wird viel hier geschrieben, da würde ich hier im Forum mal stöbern. Ich würde wenn ich den Platz hätte mir eher ein Jamo S 606, Wharfedale Diamond oder ein Set mir stückweise aufbauen wenn mein Geld nicht reichen würde. Jedenfalls kommt mir nichts in Haus ohne vorher mal einen Vergleich gemacht zu haben.
Ushiro
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 23. Okt 2012, 12:28
was spricht dagegen sich einmal bei den allgemeinen Empfehlungen umzuschauen LINK

gib bei e.ay kleinanzeigen deinen ort und die Herstellerfirma ein, dann findest du sehr oft auch 5.1 komplettsets für guten Preis, oder Standlautsprecher billiger. Center und Rear kannst du dann passend woanders dazukaufen.

Preisklasse Einsteiger :

Infinity Primus HCS (nur noch selten zu bekommen)
Heco Victa (Ob die alten Modelle oder die neuen spielt keine Rolle)
Magnat Monitor Supreme

Preisklasse anfang Mittelklasse:

Heco Metas
Canton GLE / Chrono
Nubert Nubox
Wharfedale Diamond
Klipsch Reference / Synergy
Jamo S606 / S608 (bekommt man auch gute Set preise)
KEF iQ Serie
Magnat Quantum 650
Elac (diverse Linien die ins Budget passen)
Energy (EF/CF Serie)
DALI Zensor
Quadral Argentum
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Okt 2012, 12:29
bei redcoon.de findest du einige AVR+Jamo s 606/608 HCS3 Sets für < 1k€. Preis-Leistungsmässig gehts kaum besser als das für den Preis.

Allerdings sind die Jamo's nicht ganz Aufstellungsunkritisch.
Möglicherweise fehlt dir auch bei der Filmbeschallung das "BUMMBUMM" weil kein Subwoofer dabei ist.

persönlich finde ich die Jamo S 606 für den Preis sehr gut. Für mich den meisten Mitbewerbern wie Heco Victa, Canton GLE, 2-3 gehörte Teufel Derivate mindestens ebenbürtig.

Allerdings ist das natürlich alles Geschmackssache. Wenn du eh kaufst ohne dir vorher was anzuhören dann würde ich dir das Jamo S 606 HCS 3 Set ans Herz legen (wenn dein Raum eine brauchbare Aufstellung zulässt).
DerPumba
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Okt 2012, 12:49

blitzschlag666 schrieb:
bei redcoon.de findest du einige AVR+Jamo s 606/608 HCS3 Sets für < 1k€. Preis-Leistungsmässig gehts kaum besser als das für den Preis.

Allerdings sind die Jamo's nicht ganz Aufstellungsunkritisch.
Möglicherweise fehlt dir auch bei der Filmbeschallung das "BUMMBUMM" weil kein Subwoofer dabei ist.

persönlich finde ich die Jamo S 606 für den Preis sehr gut. Für mich den meisten Mitbewerbern wie Heco Victa, Canton GLE, 2-3 gehörte Teufel Derivate mindestens ebenbürtig.

Allerdings ist das natürlich alles Geschmackssache. Wenn du eh kaufst ohne dir vorher was anzuhören dann würde ich dir das Jamo S 606 HCS 3 Set ans Herz legen (wenn dein Raum eine brauchbare Aufstellung zulässt).


Das sieht ja echt gut aus, allerdings wollte ich schon gerne einen Sub haben, gerade für Filme.
Evtl. müsste man dann eben noch einen zukaufen.

Ist eben nur schade, weil du dann eben den Bassreflex aus der Standbox gar nicht nutzt.
homecinemahifi
Inventar
#8 erstellt: 23. Okt 2012, 12:51
Warum solltest du die nicht in der Box nutzen
Die kannst ja vorne auf Large stellen.
DerPumba
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Okt 2012, 12:55

homecinemahifi schrieb:
Warum solltest du die nicht in der Box nutzen
Die kannst ja vorne auf Large stellen.


OK, das ist jetzt zu viel, wie meinst du auf "large" Ich dachte ich hätte in dem Receiver eine Frequenzweiche drin, die die Signale zwischen Sub und Boxen trennt.
schwabe*
Stammgast
#10 erstellt: 23. Okt 2012, 12:55
Den Bassreflex nutzt dieser LS wie bei jeder anderen Box auch die damit arbeitet.
Die Frage ist nur ob du die Jamo vernünftigt aufgestellt bekommst und ob sie für dich gut klingt oder du eher ein anderes Klangbild brauchst. Daneben gibt es ja auch noch die Jamo S 608 die etwas mehr Punch hat im Bassbereich.


[Beitrag von schwabe* am 23. Okt 2012, 12:56 bearbeitet]
homecinemahifi
Inventar
#11 erstellt: 23. Okt 2012, 12:59
Welchen Reciver meinst du?
Normalerweise kann man alles einstellen, ab wie viel Hz der Sub übernimmt.
DerPumba
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Okt 2012, 13:00

schwabe* schrieb:
Den Bassreflex nutzt dieser LS wie bei jeder anderen Box auch die damit arbeitet.
Die Frage ist nur ob du die Jamo vernünftigt aufgestellt bekommst und ob sie für dich gut klingt oder du eher ein anderes Klangbild brauchst. Daneben gibt es ja auch noch die Jamo S 608 die etwas mehr Punch hat im Bassbereich.


Habe ich auch gesehen, die S 608 ist dann aber wieder nicht in meinem Budget.
Wieso gescheit gestellt? Was muss man da beachten? Klar sind die recht groß.

Ich hätte die jetzt rechts und links neben die Wohnzimmerwand gestellt und die rears hinten in die Ecke montiert.
DerPumba
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Okt 2012, 13:01

homecinemahifi schrieb:
Welchen Reciver meinst du?
Normalerweise kann man alles einstellen, ab wie viel Hz der Sub übernimmt.


Klar, der Onkyo 414 kann das auch, nur die Frequenzen, die ich an den sub leite, kommen ja schonmal nicht an der Box raus.
schwabe*
Stammgast
#14 erstellt: 23. Okt 2012, 13:07
Die Jamo Boxen solltest etwa mit 1m Abstand oder mehr zur Seitenwand aufstellen und auch von der Rückwand solltest im Bereich von ~ 1m sein.

Klar, der Onkyo 414 kann das auch, nur die Frequenzen, die ich an den sub leite, kommen ja schonmal nicht an der Box raus.

Von welchen ist da die Rede?
DerPumba
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Okt 2012, 13:13

schwabe* schrieb:
Die Jamo Boxen solltest etwa mit 1m Abstand oder mehr zur Seitenwand aufstellen und auch von der Rückwand solltest im Bereich von ~ 1m sein.

Klar, der Onkyo 414 kann das auch, nur die Frequenzen, die ich an den sub leite, kommen ja schonmal nicht an der Box raus.

Von welchen ist da die Rede?


Sry, die hier Onkyo TX-NR414
schwabe*
Stammgast
#16 erstellt: 23. Okt 2012, 13:40
Gehe mal von meiner Leitung herunter
Verstehe das immer noch nicht, von welchen Frequenzen redest du die du an den Sub leitest?
homecinemahifi
Inventar
#17 erstellt: 23. Okt 2012, 13:42
Er hatte gedacht, dass der Av Reciver nicht mehr als z.B 100 Hz ausgibt und den Rest unter 100 Hz den Sub zuweist.
Also so wie es nur die Funktion small gäbe.
DerPumba
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Okt 2012, 13:46

homecinemahifi schrieb:
Er hatte gedacht, dass der Av Reciver nicht mehr als z.B 100 Hz ausgibt und den Rest unter 100 Hz den Sub zuweist.
Also so wie es nur die Funktion small gäbe.


Genau das habe ich gedacht, aber anscheinend ist das nicht so ;-)

Kann mich da einer aufklären?
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 23. Okt 2012, 13:47
ja, das Handbuch des auserkorenen AVR klärt dich da locker auf. gibts bei jedem Hersteller online zum einsehen!
homecinemahifi
Inventar
#20 erstellt: 23. Okt 2012, 13:49
Also du kannst am Reciver einstellen,
ob die Lautsprecher die komplette Frequenzzahl bekommt,
oder z.B bei 80 Hz der Sub mit anspringt.
schwabe*
Stammgast
#21 erstellt: 23. Okt 2012, 13:55
und der Herr sprach es werde Licht

Okay, dann Crashkurs
Film hat eine eigene Spur für Bass (LFE) und der Bereich liegt so bei 3 bis 120 Hz, mit dem Rest langweile ich dich nicht.
Dieser Bass wird auf unterschiedliche Weise ausgegeben:
Ohne Subwoofer nur auf den Front-LS
Hast einen Subwoofer dann macht der das mit Einschränkungen:

LS-Einstellung Large - Bass geht im vollem Umfang an die Front -LS und an den Subwoofer
LS-Einstellung Small - Bass geht bis zur eingestellten Trennfrequenz (40, 60, 80 oder sonstiger Wert) erst an den Subwoofer und alles darüber an die Boxen.

So die einfache Variante
DerPumba
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 23. Okt 2012, 13:56

homecinemahifi schrieb:
Also du kannst am Reciver einstellen,
ob die Lautsprecher die komplette Frequenzzahl bekommt,
oder z.B bei 80 Hz der Sub mit anspringt.


Danke, habe gerade bei der Onky Anleitung geschaut.
Wie ich das verstanden habe, kann ich so eine Standbox mit Tieftönern sagen, ob sie auch tiefen bekommt oder nicht. Der Sub bekommt natürlich immer die ganzen Tiefen.
DerPumba
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Okt 2012, 13:59

schwabe* schrieb:
und der Herr sprach es werde Licht

Okay, dann Crashkurs
Film hat eine eigene Spur für Bass (LFE) und der Bereich liegt so bei 3 bis 120 Hz, mit dem Rest langweile ich dich nicht.
Dieser Bass wird auf unterschiedliche Weise ausgegeben:
Ohne Subwoofer nur auf den Front-LS
Hast einen Subwoofer dann macht der das mit Einschränkungen:

LS-Einstellung Large - Bass geht im vollem Umfang an die Front -LS und an den Subwoofer
LS-Einstellung Small - Bass geht bis zur eingestellten Trennfrequenz (40, 60, 80 oder sonstiger Wert) erst an den Subwoofer und alles darüber an die Boxen.

So die einfache Variante


OK, das war sogar noch etwas ausfürlicher. Danke für die Erläuterung. Das ist ja echt ne Wissenschaft für sich.
homecinemahifi
Inventar
#24 erstellt: 23. Okt 2012, 13:59
Ja genau. Es können auch Regallautsprecher sein. Aber
es würde keinen Sinn machen. Als Faustregel gilt: Wenn man
ein Lautsprecher auf Large stellt, sollte er einen Tieftöner haben, der
mindestens 160mm durchmesser hat. Z.B wenn die Frontboxen auf Large sind, dann geht der Sub für die Frontboxen gar nicht an! Nur für die Lautsprecher die auf Small sind, geht der Sub an.
schwabe*
Stammgast
#25 erstellt: 23. Okt 2012, 14:03

homecinemahifi schrieb:
Z.B wenn die Frontboxen auf Large sind, dann geht der Sub für die Frontboxen gar nicht an! Nur für die Lautsprecher die auf Small sind, geht der Sub an.

Stimmt so nicht, es gibt auch bei AVR Einstellungen mit dem auch der Subwoofer angeht einzig bei Pure Direkt geht der Subwoofer nie an.
DerPumba
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 23. Okt 2012, 14:04

homecinemahifi schrieb:
Ja genau. Es können auch Regallautsprecher sein. Aber
es würde keinen Sinn machen. Als Faustregel gilt: Wenn man
ein Lautsprecher auf Large stellt, sollte er einen Tieftöner haben, der
mindestens 160mm durchmesser hat. Z.B wenn die Frontboxen auf Large sind, dann geht der Sub für die Frontboxen gar nicht an! Nur für die Lautsprecher die auf Small sind, geht der Sub an.


Hmm... jetzt habe ich 2 Aussagen, welche stimmt, gehen die Tiefen an eine "large" Box und an den sub oder nur an einen von beiden?
DerPumba
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 23. Okt 2012, 14:04

schwabe* schrieb:

homecinemahifi schrieb:
Z.B wenn die Frontboxen auf Large sind, dann geht der Sub für die Frontboxen gar nicht an! Nur für die Lautsprecher die auf Small sind, geht der Sub an.

Stimmt so nicht, es gibt auch bei AVR Einstellungen mit dem auch der Subwoofer angeht einzig bei Pure Direkt geht der Subwoofer nie an.


Aha ;-)
homecinemahifi
Inventar
#28 erstellt: 23. Okt 2012, 14:09
Meine Aussage ist nicht ganz korrekt. Ich hätte noch das hinzufügen sollen,
was Schwabe noch geschrieben hat.
DerPumba
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 23. Okt 2012, 14:13

homecinemahifi schrieb:
Meine Aussage ist nicht ganz korrekt. Ich hätte noch das hinzufügen sollen,
was Schwabe noch geschrieben hat.


OK, also ist auch das, wie so vieles, einstellungssache.
homecinemahifi
Inventar
#30 erstellt: 23. Okt 2012, 14:15
Genau. Man kann da wirklich sehr viel einstellen
DerPumba
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 23. Okt 2012, 14:18
OK, ich denke nachdem ich hier jetzt viel gelernt habe, wird es wohl dann der Onky TX-NR414 mit dem Jamo S 606 HCS3 Set. Mal schauen, ob ich das irgendwo zusammen testen kann.

Ein Sub wäre eben vor allem für Filme interessant, da würde ich mir dann nachträglich noch den Jamo SUB 210 dazuholen. Erstmal würde ich aber mit dem 5.0 System testen.

Das einzige, was ich noch gerne wüsste, ist wie man das am besten stellt, vor allem, wenn das Sofa ganz hinten an der Wand steht, eigentlich sogar im Eck. Dazu ne Idee?
homecinemahifi
Inventar
#32 erstellt: 23. Okt 2012, 14:20
Eine Skizze oder ein Bild wäre noch schlecht
DerPumba
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 23. Okt 2012, 14:29
OK, habe mal kurz mit Paint gezeichnet.

Rot = Wohnzimmerwand
Blau = Sofa
Schwarz = Fernseher
Grün = Boxen, wie ich mir das so gedacht hätte, wobei die am Sofa direkt dann stört, es sei denn man hängt sie unter die Decke.

Also Wohnzimmerwand und Sofa sind vorhanden, die Lage aber noch nicht fest, da wir erst im Dezember umziehen.

Zimmer
homecinemahifi
Inventar
#34 erstellt: 23. Okt 2012, 14:34
Wäre es möglich den Tv bisschen in die Mitte zu schieben? Damit der Center evtl. mitttiger steht.
Ich denke die Rears passen so. Eigentlich sollte man 1 Meter Abstand haben. Aber bei mir ist es auch nicht ein ganzer
Meter und die Effekte kommen trotzdem gut rüber.


[Beitrag von homecinemahifi am 23. Okt 2012, 14:35 bearbeitet]
schwabe*
Stammgast
#35 erstellt: 23. Okt 2012, 14:38
Wenn das maßstäblich ist habe ich was die Jamo angeht leichte Bauchschmerzen, da brauchst mehr Platz zur Seitenwand und alles etwas weiter nach vorne rücken.
Die Boxen hinten musst schauen, auch die Höhe.
Hier würde ich erst etwas mit Kartons arbeiten was die Höhe angeht wegen dem "Mittendringefühl". Die kannst ruhig im Bereich 1,2 bis 1,8m anbringen und schauen. Ebenso würde ich mit den Pegel etwas testen.

Was die Einmessung betrifft so hat der Onkyo das nicht also entfällt die Prozedur und du musst alles mit Maßband und Pegelmesser oder nach Gehör machen. Solltest ein Modell mit Mess-System doch nehmen dann kannst wie hier beschrieben vorgehen.
DerPumba
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 23. Okt 2012, 14:45
Leider geht der Fernseher nicht weiter, d die Wand ein "L" förmiges teil hat. Der Center würde dort drunter passen, aber eben nicht der Fernseher.

Sieht in etwa so aus.

Zimmer2
homecinemahifi
Inventar
#37 erstellt: 23. Okt 2012, 14:45
Wie viel Abstand ist den zu den Seitenwänden?
Das würde denke ich die Einmessung in den Griff bekommen mit den Abstand.


[Beitrag von homecinemahifi am 23. Okt 2012, 14:46 bearbeitet]
DerPumba
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 23. Okt 2012, 14:48
Genau weiß ich das nicht, aber lass uns hier stoppen, wenn ich in mein Haus komme und ich alles ausmesse, mach ich nochmal nen Thread auf.

Ich denke das System passt, und wenn es eben nicht 100% passt, dann kann ich damit auch leben, man muss eben immer Kompromisse machen.

Das Abstandsproblem habe ich ja mit anderen Systemen genauso.
schwabe*
Stammgast
#39 erstellt: 23. Okt 2012, 14:54

homecinemahifi schrieb:
Wie viel Abstand ist den zu den Seitenwänden?
Das würde denke ich die Einmessung in den Griff bekommen mit den Abstand.


Der Onkyo hat keines
DerPumba
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 23. Okt 2012, 15:03
Ich habe allerdings auch keinen Receiver in der Preisklasse gesehen, der das kann.

Was heißt eigentlich Einmessung? Ist das, diese Ultraschall Ausmessung des Raumes?
Gut im Zweifel muss ich das eben einmal mit Meter in die Box eingeben oder ist das so schwer?
homecinemahifi
Inventar
#41 erstellt: 23. Okt 2012, 15:09
Also wenn der kein Einmesssystem hat, muss man selber bisschen rumspielen.
Doch der Yamaha hat eins
DerPumba
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 23. Okt 2012, 15:15
Also ich bin nicht festgelegt auf den Onkyo, allerdings finde ich das Android App ziemlich cool.

Und dlna bzw. upnp ist für mich Pflicht.
homecinemahifi
Inventar
#43 erstellt: 23. Okt 2012, 15:22
Also für Yamaha gibt es auch eine App. Zumindest im App Store.
Wobei das Einmessystem schon mehr einstellt als nur den Abstand.
schwabe*
Stammgast
#44 erstellt: 23. Okt 2012, 15:59

DerPumba schrieb:

Und dlna bzw. upnp ist für mich Pflicht.

Was willst denn genau machen?
DerPumba
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 24. Okt 2012, 12:38

schwabe* schrieb:

DerPumba schrieb:

Und dlna bzw. upnp ist für mich Pflicht.

Was willst denn genau machen?


Naja ich brauche das, da meine Musiksammlung auf meiner QNAP liegt und auf diese will ich zugreifen.

Daher brauche ich dlna.
happy001
Inventar
#46 erstellt: 24. Okt 2012, 12:48
Falls zu dem Personenkreis gehörst der Klassik oder viele Live-Alben hast würde ich dir Denon oder Marantz ans Herz legen. Aktuell die einzigsten Hersteller die Gapless (Musikwiedergabe ohne Zwangspause) abspielen können.


[Beitrag von happy001 am 24. Okt 2012, 12:49 bearbeitet]
DerPumba
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 24. Okt 2012, 12:52

happy001 schrieb:
Falls zu dem Personenkreis gehörst der Klassik oder viele Live-Alben hast würde ich dir Denon oder Marantz ans Herz legen. Aktuell die einzigsten Hersteller die Gapless (Musikwiedergabe ohne Zwangspause) abspielen können.

Danke, aber das ist mir nicht ganz so wichtig, auch wenn es schön wäre, aber da habe ich andere Schwerpunkte.
happy001
Inventar
#48 erstellt: 24. Okt 2012, 12:57
Dann wirst zumindest nicht überrascht jetzt wenn dich für ein anderes Produkt entscheidest.
DerPumba
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 24. Okt 2012, 12:59

happy001 schrieb:
Dann wirst zumindest nicht überrascht jetzt wenn dich für ein anderes Produkt entscheidest.

Ja, der Tipp ist auch sehr wertvoll.
schwabe*
Stammgast
#50 erstellt: 24. Okt 2012, 12:59
Mich würde das tierisch nerven wenn bei einem Konzert ständig Pausen kommen wo keine sind aber jeder hat seine Prios eben anders.
DerPumba
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 24. Okt 2012, 13:14

schwabe* schrieb:
Mich würde das tierisch nerven wenn bei einem Konzert ständig Pausen kommen wo keine sind aber jeder hat seine Prios eben anders.

Das würde mich auch nerven, aber ich habe nur ein einziges Live Album.
Außerdem hätte ich da zur not noch ein XBMC dran, da kann man das sicher einstellen.
Will das eben nur nicht immer laufen lassen, daher die dlna Option.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung AV-Receiver + 5.1 Set
A.MACGYVER am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  5 Beiträge
Kaufberatung für AV Receiver und 5.1 Set
xii1225 am 15.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung AV-Receiver 5.1
Hi-Fi_Fee am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 29.06.2013  –  14 Beiträge
Kaufberatung AV-Receiver
Dolonicus am 18.03.2018  –  Letzte Antwort am 19.03.2018  –  4 Beiträge
av receiver, surround system kaufberatung
andreass99 am 25.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  20 Beiträge
AV Receiver und 5.1 LS Set Kaufberatung
Toto1977 am 15.11.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  2 Beiträge
Kaufberatung Surround-Set
bilb0 am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  41 Beiträge
Kaufberatung 5.1 Surround Lautsprecher
Seriousitchy am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  11 Beiträge
Kaufberatung AV-Receiver + 5.1
kafi112 am 01.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.08.2011  –  9 Beiträge
Kaufberatung AV Receiver 5.1
Fio83 am 31.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.106 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedKaterina23
  • Gesamtzahl an Themen1.496.689
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.455.535

Hersteller in diesem Thread Widget schließen