Heimkino Anlage zum guten Preis

+A -A
Autor
Beitrag
*streusel*
Neuling
#1 erstellt: 19. Nov 2012, 19:02
hallo leute

bin neu hier und habe nicht wirklich eine ahnung.

demnach brauche ich unterstützung bei der anschaffung einer hifi anlage.
mien budget liegt ungefair bei 1500.- nicht mehr aber auch nicht weniger. mir ist klar das dies nicht gerade viel ist aber ich denke doch, das ich zu diesem preis eine solide anlage bekommen werde.

ich bin kein musikenthusiast, also brauch ich auch nicht das non-plus-ultra...es dient zum allgemeinen musikhören, heimkino und gamen.

es sollte einfach eine solide leistung bringen...

ich höre vorallem basslastige musik, filme schaue ich meistens im action bereich.

habe hier ein paar systeme zusammengetragen die mich interessieren würden.

Onkyo TX-NR616, Schwarz + Jamo S606 HCS 3, Black Ash
Denon AVR-2113 + KEF T205, Schwarz
Yamaha RX-V673, Schwarz + Jamo S426 HCS 3, Black Ash

ich wäre froh um eure hilfe?

wohnung eckdaten:
altes fachwerkhaus (sprich viel holze und alter steinfussboden)
raumgrösse: 60-80qm (küche und wohnraum mit wand getrennt aber ohne türe)

könnt ihr mir sagen ob eins meiner zusammengetragenen systeme was taugt? wenn nicht, was wären gute und finanzierbare alternativen?

grüsse
SoundSalieri
Stammgast
#2 erstellt: 19. Nov 2012, 19:15
Wieviel von diesem Raum willst Du denn beschallen? Alles + Küche?
*streusel*
Neuling
#3 erstellt: 19. Nov 2012, 21:56
Nur das Wohnzimmer.
Markus_Pajonk
Gesperrt
#4 erstellt: 19. Nov 2012, 21:59
Hallo,
ich würde zugunsten eines "kleineren" (preisgünstigeren) Receiver das Budget richtung Lautsprecher verschieben. Auch wenn du einen grossen Raum zu beschallen hast. Als Lautsprecher gefallen mir aktuell die Wharfedale Crystal in dem von avisierten Preisbereich sehr gut.
Markus
SoundSalieri
Stammgast
#5 erstellt: 19. Nov 2012, 23:45
Also für 60 qm (wenn ich das richtig verstehe) sind meiner Meinung nach alle der erwähnten System zu klein. Das sind alles so Dinger, die für meiner Meinung nach bis zu 35 qm taugen, mehr nicht. Darunter ist das Jamo S426 HC3 Set und das Wharfedale Crystal Set für dieses Budget unter aller würde. Das sind die untersten Einsteigessysteme und würden Dich mit aller Wahrscheinlichkeit absolut unglücklich machen. Das sind Systeme für 20 qm Zimmer und für Leute ohne Ansprüche. Da das Kef System kein vollwertiger Lautsprecher, sondern nur Design Säulen mit etwas besseren Klang sind, würde ich davon abraten, auch wenn das Kef System das einzige von den hier aufgeführten ist, dass ich nicht kenne.
Das Jamo S606 HCS 3 Set kann ich empfehlen, allerdings glaube ich, dass man bei einem solchen Raum damit nicht glücklich wird, da diese nicht gerade Raumausfüllend, sondern eher präzise auf Sitzposition abstrahlen, klanglich aber gut sind.
Für so einen Raum würde ich eher die Boston Acoustics A 360 (als Front und Stereo), die A 26 (als Rear), das 225 C (als Center) und den ASW 250 (als Sub), wobei der Sub unter Umständen zu klein ist. Die Bostons sind aber super LS, die klingen sauber, raumausfüllend und kräftig. Dazu den Denon 1912, allerdings wäre man da bei ca. 1600 Euro.
An deiner Stelle würde ich einen neuen Tread aufmachen mit dem Thema "Heimkino für 60 qm", falls das zustimmt. Es gibt sicher viele User, die bei so einer Fläche mehr Erfahrung haben.


[Beitrag von SoundSalieri am 19. Nov 2012, 23:47 bearbeitet]
DoctorLecter
Stammgast
#6 erstellt: 20. Nov 2012, 00:59

Markus_Pajonk schrieb:
Hallo,
ich würde zugunsten eines "kleineren" (preisgünstigeren) Receiver das Budget richtung Lautsprecher verschieben. Auch wenn du einen grossen Raum zu beschallen hast.


Seh ich genauso.
*streusel*
Neuling
#7 erstellt: 20. Nov 2012, 10:33
Besten Dank für die Inputs.

Habe mit die Bosten lautsprecher angesehen und diese liegen im Bereich des möglich.

Allerdings würde ich wahrscheinlich noch einen 100-200 darauf legen, da ich viel gutes vom Denon 2113 gehört habe, und der sicherlich auch mehr leistung bringen kann.

Wie sieht es den mit Canton oder Onkyo, Yamaha aus? haben die auch gute Ware in dieser Preisklasse?
Markus_Pajonk
Gesperrt
#8 erstellt: 20. Nov 2012, 11:32

*streusel* schrieb:

Wie sieht es den mit Canton oder Onkyo, Yamaha aus? haben die auch gute Ware in dieser Preisklasse?


Auch wenn man es nicht so pauschalisieren sollte, weil das zu Missverständnissen führt. Aber die genannten Marken haben ein breites Produktspektrum und haben auch gute Alternativen in der Preisklasse zu bieten.
*streusel*
Neuling
#9 erstellt: 20. Nov 2012, 16:04
Bei Boston Acoustics gebe es noch den asw 650 subwoofer mit 300w...funktioniert dann das immer noch mit dem obengenannten Geräten?
Markus_Pajonk
Gesperrt
#10 erstellt: 20. Nov 2012, 16:09
Ja, denn beim Subwoofer bist du in der Auswahl sehr flexibel. Da brauchst (fast) auf kein Namen bzw. Konzept zu achten.
DoctorLecter
Stammgast
#11 erstellt: 20. Nov 2012, 16:13
Hast du dich vielleicht mal bei Teufel umgesehen?
Ich weiß jetzt nicht genau, was die im Moment im Programm haben aber die haben in letzter Zeit mehrere 5.2-Systeme gebaut glaub ich. Für so einen großen Raum sicher auch nicht verkehrt?!
Und Preis/Leistung stimmen bei Teufel ja eigentlich immer.
Markus_Pajonk
Gesperrt
#12 erstellt: 20. Nov 2012, 16:20

DoctorLecter schrieb:

Und Preis/Leistung stimmen bei Teufel ja eigentlich immer.


Wie passt das dann mit den Angeboten zusammen? Will heissen, durch das Angebot wird doch das PLV verbessert und man setzt eine neue positive Marke, oder darf man beim PLV nie Mathematik ansetzen und sollte etwas pauschalisieren?
*streusel*
Neuling
#13 erstellt: 20. Nov 2012, 16:29
Für mich machen die Boston A. einen guten eindruck, würde allerdings den grösser Woofer dazunehmen und einen Receiver wo sicherlich Airplay vorhanden ist.

Ich will keine Spitzenanlage für Zichtausende Euro...

Yamaha habe ich auch paar angeschaut, laut den allgemeinen Test schneiden die Boston aber besser ab, auch wegen den Räumlichkeiten die ich beschallen will.

Teufel habe ich auch schon gehört, aber noch weniger erfahrung als mit andeen Herstellern
Felix_DassDu
Stammgast
#14 erstellt: 20. Nov 2012, 16:42
durch deinen großen raum würde auch die Boston empfehlen...

Grüße Felix
DoctorLecter
Stammgast
#15 erstellt: 20. Nov 2012, 16:43

Markus_Pajonk schrieb:
Wie passt das dann mit den Angeboten zusammen? Will heissen, durch das Angebot wird doch das PLV verbessert und man setzt eine neue positive Marke, oder darf man beim PLV nie Mathematik ansetzen und sollte etwas pauschalisieren?


Ich glaube, ich kann dir nicht ganz folgen.
Wollte damit nur sagen, dass man bei Teufel im Normallfall gute Lautsprecher für sein Geld bekommt.
Sind ja nun in fast jedem Test, den man zu lesen kriegt, "Preis/ Leistungs-Sieger" und ich hab schon ein paar gute Lautsprechersets von Teufel gehört, die in ihrer Preisklasse andere Sets locker an die Wand spielen....


[Beitrag von DoctorLecter am 20. Nov 2012, 16:48 bearbeitet]
Felix_DassDu
Stammgast
#16 erstellt: 20. Nov 2012, 16:44
preisgünstig sind die Teufel meiner Meinung ja nicht gerade da finde ich Nubert besser...
DoctorLecter
Stammgast
#17 erstellt: 20. Nov 2012, 16:53
Also das seh ich anders, gerade in den unteren Preisklassen.
Keine Frage, Nubert baut tolle Lautsprecher, hab bisher erst zwei Paar Stereo-Lautsprecher gehört, aber die waren erste Sahne!
Aber gibt's überhaupt ein Surround-Set von Nubert für knapp tausend Euro?!
Wenn ja, dann würde ich das auch in Erwägung ziehen.

Gibt's nicht bei Teufel und Nubert die Option, ein Set probezhören und bei Nichtgefallen kostenlos zurückzuschicken? War früher jedenfalls mal so.


edit.:
Hab gerade mal bei Nubert rumgestöbert. Das günstigste Set kostet 1004.-€ und besteht aus relativ kleinen Satelliten. Ich wage zu bezweifeln, dass das für 60m² geeignet ist.
Mit größeren Lautsprechern ist man schnell bei 1500,-€.
Da hat Teufel doch bessere Varianten im Sortiment....


[Beitrag von DoctorLecter am 20. Nov 2012, 17:01 bearbeitet]
*streusel*
Neuling
#18 erstellt: 20. Nov 2012, 17:05
was wäre dann eine gute alternative zu dem denon 1912?

auf der denon seite ist dieser nicht gelistet
*streusel*
Neuling
#19 erstellt: 20. Nov 2012, 17:11
die nuline 102 ist noch interessant, allerdings natürlich alleine diese zwei alutsprecher machen schon 1450.-...
DoctorLecter
Stammgast
#20 erstellt: 20. Nov 2012, 17:19
Ja, Nubert will schon etwas mehr Kohle haben, aber die Lautsprecher sind auch echt klasse.

Der Denon ist ein schicker und super ausgestatteter Receiver, bei amazon Warehousdeals gerade für 405,-€ zu haben, der Denon AVR 2113 ist allerdings dort auch mit 426,-€ nur unwesentlich teuer. Für 379,-€ gibt's den Yamaha RX-V573, liest sich auch ganz gut, der Onkyo TX-NR616 kostet bei den Warehouse Deals 410,-€, der Pioneer VSX-922-K 379,-€ , auch günstig!.
Also alles schicke und mit Technik vollgestopfte Dinger und mit vernünftigen Lautsprechern sollten sie auch Leistung genug haben um 60m² zu beschallen. Das können mit Sicherheit auch die eine Preisklasse weiter drunter schon....


[Beitrag von DoctorLecter am 20. Nov 2012, 17:29 bearbeitet]
DoctorLecter
Stammgast
#21 erstellt: 20. Nov 2012, 17:39
Teufel hat gerade das Theater 4 Hybrid 5.2 im Angebot für 799,- statt 1099,- und dabei hat es in den Tests schon bei 'nem Preis von 1099,- immer Preis/Leistung hervorragend oder überragend oder sowas gekriegt.
Felix_DassDu
Stammgast
#22 erstellt: 20. Nov 2012, 17:41
wenn dir auch nur stereo sound genügt kannst du dir ja die Nubert und einen Versärker leisten
DoctorLecter
Stammgast
#23 erstellt: 20. Nov 2012, 17:44
Aber wenn er schreibt "Heimkino und Gaming", da würd ich auch 5.1 nehmen.
Gerade für's Gaming ist das ja schon cool....
Felix_DassDu
Stammgast
#24 erstellt: 20. Nov 2012, 19:53
ja da ists gut.
Markus_Pajonk
Gesperrt
#25 erstellt: 20. Nov 2012, 21:17

DoctorLecter schrieb:

Ich glaube, ich kann dir nicht ganz folgen.
Wollte damit nur sagen, dass man bei Teufel im Normallfall gute Lautsprecher für sein Geld bekommt.
Sind ja nun in fast jedem Test, den man zu lesen kriegt, "Preis/ Leistungs-Sieger" und ich hab schon ein paar gute Lautsprechersets von Teufel gehört, die in ihrer Preisklasse andere Sets locker an die Wand spielen....


Ja für welches war meine Frage. Damit meine ich wenn ein Produkt für 1000 Euro Preis/leistungssieger ist/wird und dann auf 800 Euro sinkt wird doch das PLV besser, richtig? Denn Leistung : Preis wird besser. Wie kann dann das Produkt nach einer Preiserhöhung (nach auslaufen des Angebots) noch das gleiche Preis/leistung-Verhältnis haben?

Ich finde in dem Thema PLV wird zuviel mit Marketingaussagen gearbeitet und nicht mit "Fakten" (mir fällt grade kein besseres Wort ein...sorry)
DoctorLecter
Stammgast
#26 erstellt: 21. Nov 2012, 00:45
Ach so ist das gemeint, jetzt hab ich's kapiert.

Hast du natürlich Recht, die Zeitschriften oder Testseiten oder was auch immer nehmen ja immer den vom Hersteller angegebenen Listenpreis, zu dem wohl kaum ein Endverbraucher ein Produkt kaufen wird.

In diesem Falle wurde das Produkt ja im Vergleich mit anderen Produkten dem Listenpreis entsprechend bewertet, also hat es auch bei einem Preis von 1100,- im Vergleich mit der Konkurrenz, die auch nach dem Hersteller-Listenpreis bewertet wurden, das beste Verhältnis von Leistung und Preis.Ob das nun aussagekräftig ist oder nicht, sei dahin gestellt.....

Langer Rede, schwacher Sinn:
Ich würde das Set bei Teufel bestellen, es scheint nicht verkehrt und dank zwei 220mm-Aktivsubwoofer-Elmente auch für große Hörräume geeignet zu sein und viele User auf dieser Seite haben sich Teufel gegenüber schon durchaus positiv geäußert.
Der Vorteil dabei wäre, dass du das Set ausprobieren kannst und wenn's dir nicht zusagt schickst du es wieder zurück und kriegst deine Knete wieder.
Und irgendwer freut sich dann, weil er es eine Woche später als "B-Ware" deklariert im Teufel-eBay-Shop noch günstiger bekommt.
Markus_Pajonk
Gesperrt
#27 erstellt: 21. Nov 2012, 01:02

DoctorLecter schrieb:
Ach so ist das gemeint, jetzt hab ich's kapiert.

(1)Hast du natürlich Recht, die Zeitschriften oder Testseiten oder was auch immer nehmen ja immer den vom Hersteller angegebenen Listenpreis, zu dem wohl kaum ein Endverbraucher ein Produkt kaufen wird.

(2)In diesem Falle wurde das Produkt ja im Vergleich mit anderen Produkten dem Listenpreis entsprechend bewertet, also hat es auch bei einem Preis von 1100,- im Vergleich mit der Konkurrenz, die auch nach dem Hersteller-Listenpreis bewertet wurden, das beste Verhältnis von Leistung und Preis.Ob das nun aussagekräftig ist oder nicht, sei dahin gestellt.....

(3)Der Vorteil dabei wäre, dass du das Set ausprobieren kannst und wenn's dir nicht zusagt schickst du es wieder zurück und kriegst deine Knete wieder.


1. Bei Teufel (ca. 40 Wochen im Jahr) und Nubert schon. Bei Nubert kostet das Produkt für alle Kunden stets das gleiche.

2. Ich meinte schon den firmeninternen Vergleich. Jetzt mal ehrlich, wenn du schon der beste bist würdest du da auf Geld verzichten?

3. Solange man zeitgleich gegen preisgleiche Alternativen testet ist es sinnvoll. Diesen Vorteil hat man bei allen "Fernabsatzgeschäften", höchstens die Dauer von 8 Wochen ist was besonderes..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkino Anlage zum kleinen Preis ?
Chr1se am 23.05.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2012  –  4 Beiträge
Heimkino zum kleinen Preis
sight am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 12.09.2008  –  3 Beiträge
Heimkino Anlage mit guten Bass für Musik
Antiforce am 02.04.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  11 Beiträge
Preis/Leistung Anlage
Sanjix am 05.09.2009  –  Letzte Antwort am 05.09.2009  –  3 Beiträge
Anlage mit guten Preis/Leistungsverhältnis
stevenspielburg am 03.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  13 Beiträge
Heimkino-Anlage ohne Kabel?
Lümmler am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 25.09.2008  –  3 Beiträge
Erweiterung HiFi-Anlage zum Heimkino
Primitivus am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2008  –  2 Beiträge
Heimkino zum richtigen Heimkino
BlackBird15 am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  12 Beiträge
Heimkino Anlage Canton
Aspec am 20.12.2005  –  Letzte Antwort am 20.12.2005  –  2 Beiträge
brauche hilfe zum kauf einer heimkino anlage
harnaga am 29.01.2015  –  Letzte Antwort am 30.01.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.329 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedWiesbadenAgent
  • Gesamtzahl an Themen1.409.694
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.843.631

Hersteller in diesem Thread Widget schließen