Heco Metas XT vs. Nubert nuBox 681

+A -A
Autor
Beitrag
@nd!
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Nov 2012, 12:09
Hallo,
ich habe die Heco Metas XT,
das kommplette Set (2*701, 2*301, Center 31, Sub 251A).
Mein AVR ist der Yamaha 771

Jetzt habe ich ein Auge auf das nuBox 681 Set geworfen..
http://www.nubert.de...gory=14#tab_comments


Wie sieht das im Vergleich aus? Hatte den schon jemand?
Das nuBert 681 hat eine höhere Nennbelastbarkeit (fast das Doppelte),
somit kann ich doch damit noch lauter Musik hören?
Vom Klang denke ich mal nehmen sie sich nicht allzuviel?
Die Heco's haben mir auch etwas zu wenig Power beim Tiefbass,
wo ich viel gutes über die nuBox AW-991 hörte...
Bei den Hecos fällt der Sub kaum auf ob er an oder aus ist!

Lohnt sich ein umstieg oder sind die nuBert doch nicht so toll wie die Heco's?

Ich habe die Hecos vor 10 Tagen bei Amazon gekauft,
also kann ich die ja noch zurückgeben?!
Nur wie ist das mit der Verpackung die ich nicht mehr habe?


[Beitrag von @nd! am 26. Nov 2012, 12:15 bearbeitet]
uib
Stammgast
#2 erstellt: 26. Nov 2012, 13:37
Da die Metas auch gute Lautsprecher sind, du aber scheinbar ein "Bassproblem" hast, würde ich erst einmal versuchen, durch ein Wechsel der Aufstellung bessere Ergebnisse zu erzielen. Ich wage jetzt zu bezweifeln, dass die NuBox da bessere Ergebnisse liefert. Die Leistung der Metas sollte ausreichen, wenn kein Saal beschallt werden soll - das können die NuBox aber auch nicht.

Stell mal die Lautsprecher weiter von der Wand weg. Den Subwoofer stellst du mal auf den Platz deines Sofas, wo du immer sitzt. Dann heißt es krabbeln und schauen, wo der beste Bass ankommt. DAS ist dann der Platz, wo der Sub hin muss.

Glaub mir, du wirst auch mit den Metas glücklich. Nur Geduld...


[Beitrag von uib am 26. Nov 2012, 13:42 bearbeitet]
@nd!
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Nov 2012, 14:28
Heco

Die Lautsprecher (ca. 2,5m entfernt von mir)
sind ca. 40cm von den Schränken entfernt,
von der Wand gesehn ca. 80cm (stehen aber vor den Schräncken wie man ja sieht).

Center (ca 2,7m entfernt) is unterm Fernseher, da hab ich extra son Kasten gebaut, weil der sonst kein Platz gehabt hätte

Der Sub (2,3m entfernt) schaut mich genau an, da das Bild von meiner Sitzposition gemacht wurde!

die Rears sind links un rechts ca. 2m weg.


Der Klang ist echt super, aber die Basspower fehlt irgendwie,
auch bei der Lautstärke komm ich an Grenzen, da ich ab un zu mal extrem laut hören will

Zum Bass, vielleicht nen andren Sub?
Da wird der nuBert AW-911 gut gelobt, hier bei Amazon gleich die erste Bewertung brachte mich zum nachdenken und so kam ich dann auf das nuBox Set:
http://www.amazon.de...DM/ref=cm_cr_pr_pb_t
ist der wircklich so gut?


[Beitrag von @nd! am 26. Nov 2012, 14:30 bearbeitet]
uib
Stammgast
#4 erstellt: 26. Nov 2012, 14:42
Wenn du im Raum herumläufst, wird der Bass dann an anderen Stellen stärker? Dann hast du wahrscheinlich Bassauslöschungen am Hörplatz.

Subwoofer der Marke XTZ werden öfter empfohlen (mindaudio.de). Ansonsten bin ich trotzdem davon überzeugt, dass die Aufstellung zum Erfolg führt.

Willst du die Aufstellung so lassen mit dem Schrank?
lordfalcon
Inventar
#5 erstellt: 26. Nov 2012, 15:58
Auch ich sehe Defizite in der Aufstellung, klanglich aber auch wohnlich...(zum Schränke öffnen immer eine Prozedur...)

Zudem folgende Anregungen:
Ab wann (Frequenz) trennt der AVR?
stell den Sub auf Deinen Hörplatz und dann geh durch den Raum: dort wo Du den Bass am "besten" wahrnimmst, da stellst Du (nach möglichkeit!) den Sub hin
jd17
Inventar
#6 erstellt: 26. Nov 2012, 16:31
schau dir doch mal diesen bericht an.
ich kann mir kaum vorstellen, dass die Nuboxen das sind, was du suchst.


@nd! schrieb:
Bei den Hecos fällt der Sub kaum auf ob er an oder aus ist!

so sollte es eigentlich bei jedem gut integrierten sub sein...


da du offensichtlich einen eher aufgedickten bass suchst - hast du mal überlegt, am sub einfach etwas lauter zu machen?
musv
Stammgast
#7 erstellt: 26. Nov 2012, 16:45
Ich hab zu Hause das NuLine-Set mit dem AW-1000 und bin damit vollkommen zufrieden.

Aber:
Das was du willst, erreichst du mit Nubert-Boxen wohl weniger. Nubertboxen sind ziemlich linear abgestimmt. Die Bässe kommen häufig eher dezent rüber.

Die NuBox 681 kann schon ganz schön viel Bass. Hab ich damals beim Probehören im Vergleich gemerkt. Trotzdem wird es aufgrund der Abstimmung vermutlich nicht soviel werden, wie du gern hättest.

Ich möchte mal noch einen anderen Aspekt in den Raum werfen. Natürlich hab ich damals auch einige AVRs probegehört, bevor ich zugeschlagen hab. Ausschließlich bei Yamaha ist mir damals aufgefallen, dass deren AVRs wesentlich mehr Betonung in den Höhen hatten. War mir zuviel. Ich mochte den Yamaha-Klang nicht.

Und noch was zum Schluss:
Streikt Deine Frau nicht bei der Wohnzimmeraufstellung? Sieht irgendwie überfüllt aus.
uib
Stammgast
#8 erstellt: 26. Nov 2012, 17:34
Also haben wir es doch beinander:

Aufstellung ändern/verbessern --> Neu einmessen --> Trennfrequenzen anpassen --> noch einmal anhören und gegebenenfalls einen anderen Receiver ausprobieren.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die Aufstellung mindestens genauso viel wert ist, wie der Lautsprecher selbst. Der beste Lautsprecher/Sub wird falsch aufgestellt zur Dose.
@nd!
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Nov 2012, 22:37
Von der Aufstellung komm ich nicht stark weg, die Schränke bzw Wandvitrine sind fest,
also die Standlautsprecher kann ich höchstens etwas näher zu mir bzw weiter von den Schränken weg stellen.
Beim Sub kann ich mal schaun wegen Aufstellung, aber der macht irgendwie zu wenig Druck.
Die Lautstärke beim Sub hab ich schon aufgedreht!
Wie meint ihr das mit Trennfrequenz? Am AVR steht beim Sub 40Hz..
Ps: Das ist mein Schlaf/Wohnzimmer un ans heiraten Denk ich noch gar nit

Also meint ihr das das nuBox Set auch nicht mehr Power hat?
Und das die Hecos eine gute Wahl waren/sind?

Kann ich an meinen AVR den Bass erhöhen?
Wie lange dauert es ca. bis die Lautsprecher eingespielt sind,
Da werden die ja auch noch besser oder?

Wie meinst du das mit falsch aufgestellt zur Dose?

Welchen AVR würdet ihr mir noch Empfehlen?


[Beitrag von @nd! am 26. Nov 2012, 22:47 bearbeitet]
std67
Inventar
#10 erstellt: 26. Nov 2012, 23:05
Hi


Das nuBert 681 hat eine höhere Nennbelastbarkeit (fast das Doppelte),
somit kann ich doch damit noch lauter Musik hören?


nein, erstmal sagt die Belastbarkeit nix aus.
Außerdem haben die NuBox nen unterirdischen Wirkungsgrad, d.h. sie brauchen mehr Watt für dieselbe Lautstärke

Entweder hast du nen raumakustisches Problem (wurde ja schon ausreichend angesprochen) oder du suchst nen überzogenen/angedickten hast dir einfach die falschen Lautsprecher gekauft
In diesem Fall denke ich wäre Klipsch vielleicht eher was für dich gewesen. Nubert geht dann in die ganz falsche Richtung

Was ist denn jetzt wenn du mal durch den raum läufst? Wirds dann an anderen Stellen besser?
@nd!
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Nov 2012, 01:01
Werd ich Morgen nochmal testen, bin grad von der Arbeit heimgekommen,
aber bis jetz ist mir aufgefallen, das der Bass am besten bei meinem Sitzplatz ist,
wo der sub un die lautsprecher ausgerichtet sin..

Die Klipsch sind doch eher im klang besser, aber in sachen Bass sollten die Hecos besser sein!?

Die Lautsprecher haben schon nen guten Bass, keine Frage,
aber ich kenn da kein Unterschieb ob der Sub an oder aus ist
und ich dachte der Sub gibt nochmal etwas mehr Druck...
Kuckucks
Inventar
#12 erstellt: 27. Nov 2012, 01:25
Hast du die Lautsprecher eingemessen ? Und auf LARGE gestellt?

Versuch den Bass etwas manuel zunerhöhen ... nach dem Einmessen ist der Bass oft etwas dünn so wie bei mir auch und das mit den Klipsch rf-7 ...


Also würde ich vor der Entscheidung stehen zwischen den nubox 681 und den heco metas würd ich die nubox nehmen nicht unbedingt wegen dem Bass sondern find ich den hochton der metas zu dumpf und auch der Bass ist etwas aufgedickt..
@nd!
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Nov 2012, 03:03

Kuckucks schrieb:
Hast du die Lautsprecher eingemessen ? Und auf LARGE gestellt?

Versuch den Bass etwas manuel zunerhöhen ... nach dem Einmessen ist der Bass oft etwas dünn so wie bei mir auch und das mit den Klipsch rf-7 ...


Also würde ich vor der Entscheidung stehen zwischen den nubox 681 und den heco metas würd ich die nubox nehmen nicht unbedingt wegen dem Bass sondern find ich den hochton der metas zu dumpf und auch der Bass ist etwas aufgedickt..
Der Hochton ist für mich bei den Hecos absolut ausreichend und wenn die dafür mehr bass haben solln als die nubox, bin ich ja bei den Hecos schon ma nicht so falsch :p
Jap, nach dem einmessen war alles large...
hab sogar beim einmessen das Volume vom Sub fast auf 0 (nachher wieder hochgedreht),
sonst hat er mir da schon -20db genommen...
@nd!
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Nov 2012, 13:24
Hab mir nochma paar sachen mit ordentlich Bass angehört,
wenn ich richtig laut aufdreh is der Bass gut da, aber kaum ist es etwas leiser geht der Bass wieder richtig unter...
Kuckucks
Inventar
#15 erstellt: 27. Nov 2012, 13:34
leih dir mal einen SUB mit Dynamic EQ vone inem Kollegen aus :_ )

der EQ erhöht den Bass bei leisen lautstärken

Perron
Stammgast
#16 erstellt: 27. Nov 2012, 13:39
Der heco sub ist generell nicht soooo der burner. Geht zwar aber eben nicht so qualitativ wie der von nubert. Es klingt nach ner einstellungssache. Wenn ich nicht wüste das der heco eben nicht so gut ist.
Kuckucks
Inventar
#17 erstellt: 27. Nov 2012, 13:46
eher den jamo 660 : )
@nd!
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Nov 2012, 13:46

Perron schrieb:
Der heco sub ist generell nicht soooo der burner. Geht zwar aber eben nicht so qualitativ wie der von nubert. Es klingt nach ner einstellungssache. Wenn ich nicht wüste das der heco eben nicht so gut ist.

Hm ja, also die Lautsprecher sind ja Top muss ich sagen,
auch der Bass is hier super, aber da komm nix vom Sub...
Also egal ob der Sub ein oder aus is, man kennt es nicht,
kla wenn ich mich vorm sub hinknie kennt mans schon,
oder hinten wie er aus den Löchern bäst, aber da is kein Druck,
vor allem wenn die Musik nicht so laut ist, auch auf max Volume am Sub..

Vllt doch ma nen andren Sub versuchen?
der wird ja gelobt: nuBox AW-991
/e der Jamo 660 scheint auch nicht schlecht zu sein,,, hmm


[Beitrag von @nd! am 27. Nov 2012, 13:54 bearbeitet]
Kuckucks
Inventar
#19 erstellt: 27. Nov 2012, 13:49
wenn du ein Sub zur Musik nutzen möchtest dann doche her den Jamo 660 ich hatte nubert aw 880 bei mir stehen und fand ihn zu weich und träge ..... bei Filmen jedoch ging er ab
@nd!
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Nov 2012, 13:56

Kuckucks schrieb:
wenn du ein Sub zur Musik nutzen möchtest dann doche her den Jamo 660 ich hatte nubert aw 880 bei mir stehen und fand ihn zu weich und träge ..... bei Filmen jedoch ging er ab :)

naja Musik und Filme sind so 50/50...

/e
Jetz weis ich auch, warum viele sagen, dass man bei den heco auch ohne Sub auskommt, weil der nur "mitspielt" aber nit mehr Bass bringt!
Welchen Sub empfehlt ihr? Den jamo 660 oder den aw911 von Nubert, oder kommt noch nen andrer in frage?
Ansonsten sind die heco Lautsprecher jedenfalls kein fehlkauf oder?


[Beitrag von @nd! am 27. Nov 2012, 14:36 bearbeitet]
uib
Stammgast
#21 erstellt: 27. Nov 2012, 16:48
Ich werde mir den XTZ 12.16 holen.
Das P/L-Verhältnis ist super, er wird sehr oft gelobt und sieht dazu noch sehr gut aus (passend zu meinen anderen Lautsprechern). Kostet derzeit ein bisschen was über 500 Euro und mein absoluter Tipp.
@nd!
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 27. Nov 2012, 17:57

uib schrieb:
Ich werde mir den XTZ 12.16 holen.
Das P/L-Verhältnis ist super, er wird sehr oft gelobt und sieht dazu noch sehr gut aus (passend zu meinen anderen Lautsprechern). Kostet derzeit ein bisschen was über 500 Euro und mein absoluter Tipp.

Dann sind 3 Subs im rennen, werd nach der Arbeit mal googeln und dann einen auswählen.

Wie ist das mit meinem jetzigem Sub, den hab ich über Amazon, aber auch von einem Händler gekauft.
Amazon hat ja 30tage Rückgabe, gilt das bei dem Händler in Amazon auch?
Wie is das mit der Verpackung die ich nicht mehr hab?..
std67
Inventar
#23 erstellt: 27. Nov 2012, 18:33
Hi

das man bei niedrigen Pegeln weniger Bass vernimmt ist normal, das liegt am menschl. Gehör

Bietet dein AVR keinen dynamischen EQ?
uib
Stammgast
#24 erstellt: 27. Nov 2012, 19:21
Dass die Verpackung nicht mehr vorhanden ist, wird den Verkäufer sicher nicht freuen, da eine sichere Rücksendung nicht mehr gewährleistet werden kann. Je nach Verkäufer würde ich mal nachfragen, wie er sich das dann vorstellt oder ob er einen Ersatzkarton stellen kann. Kann mir aber vorstellen, dass es Probleme geben kann mit der Rücksendung.
musv
Stammgast
#25 erstellt: 28. Nov 2012, 17:55
Irgendwie kam ich noch nicht in Versuchung bei meinen Nulines, den Subwoofer im Stereobetrieb zu nutzen. Ich finde, die Boxen bringen auch so einen brauchbaren Bass. Ich denke, das wird bei den Hecos nicht groß anders sein. Den Sub nutz ich nur im 5.1-Betrieb.

Ich glaub, das Zauberwort heißt dann wirklich Dynamic EQ.

Als nächstes hab ich hier durch das Forum auch gelernt, dass ein dominanter Bass nicht gerade ein Kriterium für gute Tonqualität ist. Bei billigen Anlagen wird mit einem Subwoofer eher versucht, Schwächen in anderen Frequenzbereichen zu kaschieren.
@nd!
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 29. Nov 2012, 14:55
Hallo, ich habe jetz viel rumprobiert und nach einigen Einstellungen am AVR und etwas umstellen: ein Traum!
Trozdem überlegte ich ob ich nen andren Sub nehmen sollte und schaute mir alle testberichte der 3 zur Auswahl stehenden an und muss sagen so schlecht ist der Heco 251a gar nicht
Deswegen darf er jetzt bleiben und dazupassen tut er ja auch!
Kann das komplette Heco Metas XT Set nur empfehlen, kommt halt sehr auf die AVR Einstellung an wies bei mir war, aber auch an der Aufstellung.

Dennoch ein großes Danke an euch,
finde das Super das es so ein Forum gibt, sonst hätt ich mir wohl wieder Brüllwürfel geholt und das Klangetlebniss nie gehabt
uib
Stammgast
#27 erstellt: 29. Nov 2012, 20:32
Freut mich zu hören, dass nun alles zu deiner Zufriedenheit ist.
Es ist manchmal zum verrückt werden mit der Auf- und Einstellung. Aber danach ist das Grinsen umso breiter.

Genieß dein System!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nubert Nubox vs. Heco Metas XT
Benji-Ji am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.07.2011  –  36 Beiträge
Nubert NuBox 681 Set
MadnessXX am 27.04.2013  –  Letzte Antwort am 06.02.2014  –  44 Beiträge
Nubox 681 oder Heco celan 800
Mat12 am 27.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  5 Beiträge
Center: Canton Chrono vs. Heco Aleva vs. Heco Metas XT
Zamo am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  5 Beiträge
nuBox 311 oder Metas XT 301
JulienP88 am 21.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  3 Beiträge
Heco Celan 700 oder Nubert 681 Set.
homecinema79 am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  154 Beiträge
Kauf von Heco Metas xt ?
Krizzo am 17.04.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2010  –  8 Beiträge
Verstärker für Heco Metas XT
Expressless am 19.11.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  16 Beiträge
Kaufberatung für Heco Metas XT
Dogma2k am 21.01.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2012  –  2 Beiträge
Heco Metas xt 5.1 ausreichend ?
paddyk am 08.07.2012  –  Letzte Antwort am 09.07.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder902.011 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedSweet_emotion
  • Gesamtzahl an Themen1.503.983
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.607.249

Hersteller in diesem Thread Widget schließen